SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 56
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Theorie U Buch von C. Otto Scharmer Martin Schmidt-Bredow  Diplomkaufmann, Wirtschaftsgeograf
C. Otto  Scharmer   ( MIT-Institute Boston) ,[object Object]
C. Otto Scharmer‘s Frage:  „Wie kommt das Neue in die Welt?" ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Dieses Buch bietet einen rationalen Zugang … zur  kollektiver   Intelligenz  unseres   kollektiven Unbewussten
Scharmer orientiert sich nach Ken Wilber (Integrales Denken)
Meine Realität in mir Unsere   Realität die Realität der Anderen Meine Realität außer mir Scharmer orientiert sich nach Ken Wilber (Integrales Denken)
„ Theorie U “ altes Denken alte Prozesse neues Denken neue Prozesse Pre- sencing
„ Theorie U“ Pre- sencing
Es gibt  4 Formen , wie wir miteinander kommunizieren nur bei einer, der 4.Form, kommt  wirklich Neues  in die Welt
BESS
Vier Feldstrukturen als Schlüssel  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
4 Formen der Kommunikation als Schlüssel   ,[object Object],[object Object]
4 Formen der Kommunikation als Schlüssel   ,[object Object],[object Object]
„ Presencing“ ,[object Object],und dabei entsteht im Gehirn   Flow !
„ Presencing“ ,[object Object]
[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Der "archimedische Punkt“ unternehmerischer Führung
Wer hat Interesse am Experimentieren? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Wer weiß etwas von PALOMAR5 über  das "brain power"-Projekt:   ,[object Object]
Danke ! [email_address] .net   Martin Schmidt-Bredow Tel. (0176) 96 33 00 29
 
 
 
„ Presencing“ ,[object Object]
Der  Idealzustand für Lernen   und der Lieblingszustand  unseres Gehirns heißt  … ,[object Object]
„ Flow“   entsteht, wenn  wir sehr interessiert sind, ,[object Object],Unterforderung Langeweile Überforderung Angst „ Flow“ Zeit Anstren-gung
Wenn  Flow  im Gehirn entsteht … ,[object Object]
Der "archimedische Punkt“ unternehmerischer Führung ,[object Object],[object Object],[object Object]
Der "archimedische Punkt“ unternehmerischer Führung ,[object Object],[object Object]
„ Presencing“ ,[object Object]
[object Object],[object Object],Schon ab 1997 bot Dr. Franz Minister so etwas als „Hyperraum-Engeneering“ an
 
 
 
 
Emergenz ,[object Object],[object Object]
 
 
Ken Wilber
 
 
Ich danke Ihnen für  Ihre Aufmerksamkeit ! Interesse an  Vorträgen woanders ? [email_address]  Martin Schmidt-Bredow Tel. (0176)  96 3300 29
 
Wir leben  täglich in 2 Zuständen: ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
 
[object Object]
Zeitbanken lösen 2 Hauptprobleme ,[object Object],[object Object],sich  Kaufkraft durch Eigenleistung verschaffen Neue Leute  durch  Austausch kennen lernen  Auswege
Zeitbank e.V., München Zeit für einander –  Wir fördern  soziale Netzwerke und innovative  Altersvorsorge
Was wird angeboten ? ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Familien-, Haushalts-  und Seniorenassistenz Insbes.
Zwei Möglichkeiten ,  bei der ZeitBank mitzumachen ,[object Object]
A) Sie tun etwas für andere  oder  leisten gemeinnützige Hilfsdienste B) Sie kaufen eine Hilfestunde    für  8,- €
 
 
 
"Es kommt nicht darauf an, Überschwemmungen  vorhersagen zu können,  sondern viel mehr darauf an,  Boote bauen zu können."   Zum Abschluss :
Ich danke Ihnen für  Ihre Aufmerksamkeit ! Interesse an Vorträgen? [email_address] .net  Martin Schmidt-Bredow Tel. (089)  745 60 325
 

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung

DETECON Mindfulness Deep Work
DETECON Mindfulness Deep WorkDETECON Mindfulness Deep Work
DETECON Mindfulness Deep WorkMike Kaiser
 
Gewinnmaximierung riskiert Zukunft und warum wir deshalb New Work brauchen
Gewinnmaximierung riskiert Zukunft und warum wir deshalb New Work brauchenGewinnmaximierung riskiert Zukunft und warum wir deshalb New Work brauchen
Gewinnmaximierung riskiert Zukunft und warum wir deshalb New Work brauchenCompetence Books
 
Theory U - Wie kommt das neue in die Welt
Theory U  - Wie kommt das neue in die WeltTheory U  - Wie kommt das neue in die Welt
Theory U - Wie kommt das neue in die Weltadvise+ GmbH
 
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind PrimärliteratenMeine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind PrimärliteratenConny Dethloff
 
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und Wahrnehmung
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und WahrnehmungNie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und Wahrnehmung
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und WahrnehmungANXO MANAGEMENT CONSULTING
 
Theory U Based Scrum Mastering - Vera Linzbach
Theory U Based Scrum Mastering - Vera LinzbachTheory U Based Scrum Mastering - Vera Linzbach
Theory U Based Scrum Mastering - Vera LinzbachVera Linzbach
 
Züricher Ressourcenmodell Einführung Janus GmbH & Co. KG 2014
Züricher Ressourcenmodell Einführung Janus GmbH & Co. KG 2014Züricher Ressourcenmodell Einführung Janus GmbH & Co. KG 2014
Züricher Ressourcenmodell Einführung Janus GmbH & Co. KG 2014Janus Team
 
Slideshare blogging - Self Leadership - heinz peter wallner
Slideshare blogging - Self Leadership - heinz peter wallnerSlideshare blogging - Self Leadership - heinz peter wallner
Slideshare blogging - Self Leadership - heinz peter wallnerHeinz Peter Wallner
 
Einführungsvortrag IF Tagung 2012 Berlin
Einführungsvortrag IF Tagung 2012 BerlinEinführungsvortrag IF Tagung 2012 Berlin
Einführungsvortrag IF Tagung 2012 BerlinDennis Wittrock
 
Die Bedeutung der inneren Haltung bei Führungskräften
Die Bedeutung der inneren Haltung bei FührungskräftenDie Bedeutung der inneren Haltung bei Führungskräften
Die Bedeutung der inneren Haltung bei FührungskräftenCulture Work GmbH
 
Lj1 innovation ganzheitlich denken 2.2 facilitate change - neue formen brau...
Lj1 innovation ganzheitlich denken   2.2 facilitate change - neue formen brau...Lj1 innovation ganzheitlich denken   2.2 facilitate change - neue formen brau...
Lj1 innovation ganzheitlich denken 2.2 facilitate change - neue formen brau...Changemaker-Journeys
 
Referart wertemodell schulz von thun
Referart wertemodell schulz von thunReferart wertemodell schulz von thun
Referart wertemodell schulz von thunFelicitas04
 
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der ReflexionOut of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der ReflexionLeo Hemetsberger
 

Ähnlich wie Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung (20)

DETECON Mindfulness Deep Work
DETECON Mindfulness Deep WorkDETECON Mindfulness Deep Work
DETECON Mindfulness Deep Work
 
Wie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominierenWie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominieren
 
Gewinnmaximierung riskiert Zukunft und warum wir deshalb New Work brauchen
Gewinnmaximierung riskiert Zukunft und warum wir deshalb New Work brauchenGewinnmaximierung riskiert Zukunft und warum wir deshalb New Work brauchen
Gewinnmaximierung riskiert Zukunft und warum wir deshalb New Work brauchen
 
Theory U - Wie kommt das neue in die Welt
Theory U  - Wie kommt das neue in die WeltTheory U  - Wie kommt das neue in die Welt
Theory U - Wie kommt das neue in die Welt
 
WOL @ CeBIT
WOL @ CeBITWOL @ CeBIT
WOL @ CeBIT
 
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind PrimärliteratenMeine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
Meine Reise des Verstehens: Meine Impulsgeber sind Primärliteraten
 
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und Wahrnehmung
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und WahrnehmungNie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und Wahrnehmung
Nie hört mir jemand zu! Die Krux mit Kommunikation und Wahrnehmung
 
Wissensmanagement & Ethik
Wissensmanagement & EthikWissensmanagement & Ethik
Wissensmanagement & Ethik
 
Theory U Based Scrum Mastering - Vera Linzbach
Theory U Based Scrum Mastering - Vera LinzbachTheory U Based Scrum Mastering - Vera Linzbach
Theory U Based Scrum Mastering - Vera Linzbach
 
Züricher Ressourcenmodell Einführung Janus GmbH & Co. KG 2014
Züricher Ressourcenmodell Einführung Janus GmbH & Co. KG 2014Züricher Ressourcenmodell Einführung Janus GmbH & Co. KG 2014
Züricher Ressourcenmodell Einführung Janus GmbH & Co. KG 2014
 
Slideshare blogging - Self Leadership - heinz peter wallner
Slideshare blogging - Self Leadership - heinz peter wallnerSlideshare blogging - Self Leadership - heinz peter wallner
Slideshare blogging - Self Leadership - heinz peter wallner
 
Einführungsvortrag IF Tagung 2012 Berlin
Einführungsvortrag IF Tagung 2012 BerlinEinführungsvortrag IF Tagung 2012 Berlin
Einführungsvortrag IF Tagung 2012 Berlin
 
Die Bedeutung der inneren Haltung bei Führungskräften
Die Bedeutung der inneren Haltung bei FührungskräftenDie Bedeutung der inneren Haltung bei Führungskräften
Die Bedeutung der inneren Haltung bei Führungskräften
 
Lj1 innovation ganzheitlich denken 2.2 facilitate change - neue formen brau...
Lj1 innovation ganzheitlich denken   2.2 facilitate change - neue formen brau...Lj1 innovation ganzheitlich denken   2.2 facilitate change - neue formen brau...
Lj1 innovation ganzheitlich denken 2.2 facilitate change - neue formen brau...
 
Epi oder Prometheus
Epi oder PrometheusEpi oder Prometheus
Epi oder Prometheus
 
Kommunikationsmodelle
KommunikationsmodelleKommunikationsmodelle
Kommunikationsmodelle
 
Referart wertemodell schulz von thun
Referart wertemodell schulz von thunReferart wertemodell schulz von thun
Referart wertemodell schulz von thun
 
Futurologie
FuturologieFuturologie
Futurologie
 
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der ReflexionOut of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der Reflexion
 
Stressmanagement
StressmanagementStressmanagement
Stressmanagement
 

Kürzlich hochgeladen

Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024OlenaKarlsTkachenko
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 

Kürzlich hochgeladen (7)

Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 

Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung

  • 1. Theorie U Buch von C. Otto Scharmer Martin Schmidt-Bredow Diplomkaufmann, Wirtschaftsgeograf
  • 2.
  • 3.
  • 4. Dieses Buch bietet einen rationalen Zugang … zur kollektiver Intelligenz unseres kollektiven Unbewussten
  • 5. Scharmer orientiert sich nach Ken Wilber (Integrales Denken)
  • 6. Meine Realität in mir Unsere Realität die Realität der Anderen Meine Realität außer mir Scharmer orientiert sich nach Ken Wilber (Integrales Denken)
  • 7. „ Theorie U “ altes Denken alte Prozesse neues Denken neue Prozesse Pre- sencing
  • 8. „ Theorie U“ Pre- sencing
  • 9. Es gibt 4 Formen , wie wir miteinander kommunizieren nur bei einer, der 4.Form, kommt wirklich Neues in die Welt
  • 10. BESS
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14.
  • 15.
  • 16.
  • 17.
  • 18.
  • 19. Danke ! [email_address] .net Martin Schmidt-Bredow Tel. (0176) 96 33 00 29
  • 20.  
  • 21.  
  • 22.  
  • 23.
  • 24.
  • 25.
  • 26.
  • 27.
  • 28.
  • 29.
  • 30.
  • 31.  
  • 32.  
  • 33.  
  • 34.  
  • 35.
  • 36.  
  • 37.  
  • 39.  
  • 40.  
  • 41. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit ! Interesse an Vorträgen woanders ? [email_address] Martin Schmidt-Bredow Tel. (0176) 96 3300 29
  • 42.  
  • 43.
  • 44.  
  • 45.
  • 46.
  • 47. Zeitbank e.V., München Zeit für einander – Wir fördern soziale Netzwerke und innovative Altersvorsorge
  • 48.
  • 49.
  • 50. A) Sie tun etwas für andere oder leisten gemeinnützige Hilfsdienste B) Sie kaufen eine Hilfestunde für 8,- €
  • 51.  
  • 52.  
  • 53.  
  • 54. "Es kommt nicht darauf an, Überschwemmungen vorhersagen zu können, sondern viel mehr darauf an, Boote bauen zu können." Zum Abschluss :
  • 55. Ich danke Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit ! Interesse an Vorträgen? [email_address] .net Martin Schmidt-Bredow Tel. (089) 745 60 325
  • 56.