Emotionale Kompetenz

1.348 Aufrufe

Veröffentlicht am

ein Überblick über das Thema "Emotionale Kompetenz"

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.348
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
0
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Emotionale Kompetenz

  1. 1. Emotionale Kompetenz Die Kunst mit Emotionen / Gefühlen umzugehen 1
  2. 2. Überblick Emotion, was ist das und was passiert da? Emotionen, wozu der ganze Aufwand? Emotionale Kompetenz, worum geht es da? Überlegungen zur Regulation emotionaler Zustände 2
  3. 3. Emotionen sind komplizierte (psychophysiologische) Prozesse, die in verschiedenen Bereichen unseres Organismus ablaufen sind gekennzeichnet durch das Zusammenspiel von Gedanken, Gefühlen und körperlichen Reaktionen 3
  4. 4. Emotionen beinhalten immer Interpretationen und Bewertungen beeinflussen unser Verhalten und unsere Wahrnehmung sind Teil der zwischenmenschlichen Kommunikation 4
  5. 5. Emotionen sind relativ kurz und intensiv werden ausgelöst durch die bewusste Wahrnehmung eines Objekts treten bei Menschen und höheren Tieren auf 5
  6. 6. Emotionen sind gefühlsmäßige Reaktionen auf Ereignisse, die uns betreffen übermitteln wichtige Informationen über aktuelle Gefühlszustände sind wesentlicher Bestandteil sozialer Interaktionen 6
  7. 7. „gespielte Gefühle“ sind vorgetäuschte Emotionen auf Ereignisse, die uns nicht wirklich betreffen werden gezielt eingesetzt, um das Gegenüber zu beeinflussen sind kein Ausdruck emotionaler Kompetenz, sondern eher sozialer Kompetenz 7
  8. 8. Entstehung von Emotionen 8 körperliche Reaktion Gefühl Gedanke / Kognition
  9. 9. Entstehung von Emotionen 9 körperliche Reaktion Gefühl Gedanke / Kognition Reh läuft auf die Straße Gefühl: Schreck Körperliche Reaktion: Herzrasen, Zittern Gedanke: Ich fahre gefährlich schnell Emotion: Überraschung / Angst
  10. 10. Entstehung von Emotionen 10 körperliche Reaktion Gefühl Gedanke / KognitionGesprächstermin mit Chef Gedanke: Er wird mich anschreien Gefühl: sehr unangenehm Körperliche Reaktion: Herzklopfen, Schweiß Emotion: Angst / Wut
  11. 11. Entstehung von Emotionen 11 körperliche Reaktion Gefühl Gedanke / Kognition Fahrt im engen Fahrstuhl mit attraktiver Frau / attraktivem Mann Körperliche Reaktion: Wärme, Herzklopfen Gedanke: „Attraktive Frau“ / „Attraktiver Mann“ Gefühl: Ich fühle mich zu ihr / Ihm hingezogen Emotion: Freude / Angst
  12. 12. sechs Basis-Emotionen Freude Trauer Ärger / Wut Angst Ekel Überraschung 12 Diese Emotionen sind weltweit in allen Kulturen zu finden und können von allen Menschen relativ sicher erkannt und zugeordnet werden
  13. 13. Emotionen - Wozu? Basisemotionen sind in allen Kulturen gleich Emotionen dienen in der Kommunikation zur Beziehungsklärung Wie sieht der andere mich Wie sehe ich den anderen Emotionen dienen der Handlungssteuerung Emotionen sind wesentlich für unser Verständnis unserer Umwelt 13
  14. 14. Wozu dienen Emotionen? Freude ... dient der Beziehungspflege dient der Kontaktaufnahme ist positive Bewusstmachung der Wichtigkeit einer Sache 14
  15. 15. Wozu dienen Emotionen? Trauer ... signalisiert der Umgebung, dass wir Trost und Zuwendung brauchen signalisiert den Verlust von etwas persönlich Wichtigem 15
  16. 16. Wozu dienen Emotionen? Ärger / Wut ... setzt Energie für eine effektive Verteidigung frei aktiviert zu eigenem gezieltem Handeln 16
  17. 17. Wozu dienen Emotionen? Angst ... dient der Vermeidung von Gefahren signalisiert anderen, wie wichtig wir ein bedrohtes Objekt nehmen 17
  18. 18. Wozu dienen Emotionen? Ekel ... schützt uns vor Vergiftung und Verunreinigung 18
  19. 19. Wozu dienen Emotionen? Überraschung ... fördert Neugier und Interesse steuert unsere Aufmerksamkeit motiviert zur Nachforschung und aktiven Auseinandersetzung 19
  20. 20. Wozu dienen Emotionen? Verachtung ... distanziert andere hierarchisch von uns wertet uns selbst auf dient dem Schutz vor Selbstwertverlust 20
  21. 21. wir üben mal... 21
  22. 22. © Hemsing personalis 2007 Emotionale Kompetenz Welche Emotion zeigt sie? Freude angehobene Mundwinkel leuchtende Augen Fältchen im Bereich der Augenwinkel offener, einladender Blick Freude ✓angehobene Mundwinkel ✓leuchtende Augen ✓Fältchen im Bereich der Augenwinkel ✓offener einladender Blick 22
  23. 23. © Hemsing personalis 2007 Emotionale Kompetenz Welche Emotion zeigt sie? Trauer herabgezogene Mundwinkel leicht angehobene Augenbrauen Querfalten auf der Stirn schmerzhafter Blick Trauer ✓herabgezogene Mundwinkel ✓leicht angehobene Augenbrauen ✓Querfalten auf der Stirn ✓schmerzhafter Blick 23
  24. 24. © Hemsing personalis 2007 Emotionale Kompetenz Welche Emotion zeigt sie? Ärger / Wut zusammen gepresste Lippen zusammen gezogene Augenbrauen (Längsfalte zwischen den Augen) zusammen gekniffene Augen strenger Blick Ärger / Wut ✓zusammen gepresste Lippen ✓zusammen gezogenen Augenbrauen (Längsfalte) ✓zusammen gekniffene Augen ✓strenger Blick 24
  25. 25. © Hemsing personalis 2007 Emotionale Kompetenz Welche Emotion zeigt sie? Angst weit aufgerissene Augen angehobene Augenbrauen Kinn leicht hochgezogen unsicherer Blick Angst ✓weit aufgerissene Augen ✓angehobene Augenbrauen ✓Kinn leicht hochgezogen ✓unsicherer Blick 25
  26. 26. © Hemsing personalis 2007 Emotionale Kompetenz Welche Emotion zeigt sie? Ekel hochgezogene Nase starke Betonung der Nasolabialfalten hochgezogenes Kinn herabgezogene Augenbrauen abwehrender Blick Ekel ✓hochgezogene Nase ✓starke Betonung der Nasobialfalten ✓hochgezognenes Kinn ✓herabgezogene Augenbrauen ✓abwehrender Blick 26
  27. 27. © Hemsing personalis 2007 Emotionale Kompetenz Welche Emotion zeigt sie? Überraschung weit aufgerissene Augen Kinn nach unten geschoben leicht geöffneter Mund ungläubiger Blick oft Querfalten auf der Stirn Überraschung ✓weit aufgerissene Augen ✓Kinn nach unten geschoben ✓leicht geöffneter Mund ✓ungläubiger Blick ✓oft Querfalten auf der Stirn 27
  28. 28. © Hemsing personalis 2007 Emotionale Kompetenz Welche Emotion zeigt sie? Verachtung Mundwinkel an einer Seite hochgezogen, an der anderen nicht zusammen gekniffene Augen herablassender Blick evtl. Kinn leicht hochgezogen Verachtung ✓Mundwinkel an einer Seite hochgezogen, an der anderen nicht ✓zusammen gekniffene Augen ✓herablassender Blick ✓evtl Kinn leicht hochgezogen 28
  29. 29. emotionales Erleben und Verhalten 29 emotionales Erleben ✓ Gedanken ✓ Gefühle ✓ körperliche Reaktion Verhalten beeinflusst emotionale Kompetenz
  30. 30. 30 Ein erfahrener Leiter eines Software-Entwicklungsprojektes präsentiert dem Vizepräsidenten das Ergebnis der monatelangen Arbeit seines Teams. Er und die Männern und Frauen, die Tage, Wochen und Monate investiert haben führen stolz die Frucht ihrer harten Arbeit vor. Am Ende der Präsentation stellt ihm der Vizepräsident die sarkastische Frage: „Wann haben Sie eigentlich Ihr Diplom gemacht? Diese Spezifikationen sind lachhaft. Ich werde sie auf keinen Fall genehmigen.“ Aus allen Wolken gefallen und peinlich berührt, sitzt der Ingenieur bedrückt da und bringt kein Wort heraus. Einige Männer und Frauen seines Teams ersuchen, mit unzusammenhängenden und feindseligen Bemerkungen ihre Arbeit zu verteidigen. Als der Vizepräsident dann herausgerufen wird, ist die Besprechung abrupt zu Ende; zurück bleibt ein Rest von Bitterkeit und Zorn. Welche Emotionen sind hier enthalten? Freude, Überraschung, Ärger/Wut, Verachtung, Trauer
  31. 31. 31 Was ist überhaupt emotionale Kompetenz? wir reagieren auf Ereignisse in unserer Umwelt mit Emotionen wir passen unsere Emotionen gemäß unserer sozialen Umwelt an wichtig ist dabei eine gut gelingende Emotionsregulation Emotionale Kompetenz ist ein wichtiger Bestandteil gelingender zwischenmenschlicher Beziehungen im Alltag und am Arbeitsplatz
  32. 32. 32 Dem Ingenieur geht die Bemerkung des Vizepräsidenten in den folgenden zwei Wochen nicht mehr aus dem Sinn. Er ist entmutigt und bedrückt und denkt über seine berufliche Zukunft nach. Schließlich sucht er den Vizepräsidenten auf und erinnert an die Besprechung, an die kritische Bemerkung und ihre demoralisierende Wirkung. Dann stellte er eine vorsichtig formulierte Frage: „Ich verstehe nicht ganz, worauf Sie hinaus wollten. Ich nehme nicht an, dass Sie mich in Verlegenheit bringen wollten. Was wollten Sie eigentlich erreichen?“ Hier zeigt sich emotional kompetentes Verhalten, da der Ingenieur seine Emotionen angemessen reguliert und eine Problemlösung geschafft hat.
  33. 33. 33 Definition emotionale Kompetenz Eine Person ist emotional kompetent wenn sie…. ✓die eigenen Emotionen richtig erkennen und bewerten kann und ✓Emotionen anderer anwesender Personen korrekt einschätzen kann und ✓Emotionen situationsangemessen ausdrücken kann und
  34. 34. 34 Definition emotionale Kompetenz Eine Person ist emotional kompetent wenn sie…. ✓ die Fähigkeit zu einfühlendem Verstehen und Verhalten gegenüber ihren Mitmenschen zeigt und ✓ unterschiedliche Strategien zur Emotionsregulation kennt und effektiv anwenden kann und ✓ Emotionen gezielt und nutzbringend in sozialen Interaktionen einsetzen kann!
  35. 35. Kennzeichen emotionaler Kompetenz 35 Fähigkeit zur Wahrnehmung von Emotionen Fähigkeit zum Ausdruck von Emotionen Fähigkeit zum Verstehen von Emotionen Fähigkeit zur Regulation von Emotionen
  36. 36. Ansätze zur Regulation emotionaler Zustände 36 abwartendes Verhalten Überzeugung, keinen Einfluss auf die eigenen Emotionen zu haben fortwährendes inneres Verharren in negativen Gefühlszuständen („sich reinsteigern“) Konzentration auf negative Emotionen unkontrolliertes Ausleben negativer Emotionen ineffektives Vorgehen
  37. 37. Ansätze zur Regulation emotionaler Zustände 37 gedankliche (kognitive) Ablenkung Suche nach sozialer Unterstützung Verstärkung positiver Gefühle Vorstellung angenehmer Erlebnisse Anwendung spezieller Techniken (z.B. Entspannungsübungen, Ausdauersport, Stopp- Technik, Lächeln, angespannte Muskelgruppen gezielt lockern, bewusst langsam sprechen) effektives Vorgehen
  38. 38. 38 © Austrup & Associates 2015 alle Bilder: CC Lizenzen / sxc.hu

×