SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 15
C. Otto Scharmers

                                         Theorie U
                     …von der Zukunft her führen




0 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com   HINZ-WIRKT.DE
Zwei Lernquellen, zwei Arbeitsabläufe


A Lernen durch Reflektion (der
  Erfahrungen in) der
  Vergangenheit

         Handeln – beobachten –
      reflektieren – planen – handeln

B     Von der Zukunft her lernen
      (presencing)

        Vier Ebenen der
      Aufmerksamkeit




1 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com   HINZ-WIRKT.DE
Vier Ebenen des Verhaltens bei Veränderung


  Naheliegende                1. Reaktion: Schnell
  Handlung


  Prozess, Struktur           2. Neugestaltung: Politik




  Ansicht/Denk-               3. Umdenken: Werte, Glauben
  weise


  Quelle der                  4. Erneuerung: Quelle/Ursprung der Bindung und Energie
  Energie,
  Inspiration und
  des Willens


2 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com                  HINZ-WIRKT.DE
Der Kernprozess einer nachhaltigen,
              gründlichen & vollkommenen
              Innovation/Erneuerung




3 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com   HINZ-WIRKT.DE
Die drei Schritte/Bewegungen des U‘s




           Beobachten,                                          Spontane
           wahrnehmen                                           Handlung




                               Zurückziehen und reflektieren:
                          In sich hören und den eigenen Gefühlen
                                         vertrauen.


4 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com              HINZ-WIRKT.DE
Theorie U

            Alte Verhaltens-                                          Handle nach Berücksichtigung
            muster runterladen                                        des Ganzen
            /bewusst machen
            ausschalten                            Offenes Ohr        ausdrücken

            Mit anderen Augen                                         Versuche das Neue, verbinde
            sehen                                                     Kopf, Herz und Hand
            umleiten                              Offenes Herz        verabschieden

            Das Arbeitsfeld                                           Visionen und Absichten
            bewusst machen                                            herauskristallisieren
                   gehen lassen                   Offener Wille       kommen lassen

                                                  Presencing:
                                           Mit der Quelle verbinden
                                     Wer bin ich? Was ist meine Arbeit?



5 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com                              HINZ-WIRKT.DE
U-Prozess: 1 Prozess, 5 Schritte

1. Beginn: Übliche Ansätze aufdecken                       5. Entdecken: Verkörpere das neue Ökosystem
Einhalten, Anderen zuhören, auf das                        Die Fähigkeit ganzheitlich zu handeln
achten, was andere sagen



2. Abtasten: Beobachten                                    4. Erschaffe: Baue das Neue auf
Den Kollegen verstehen wollen, das Große                   Mit Prototypen beginnen, um die Zukunft aktiv
/Ganze begreifen.                                          zu entdecken



           3. Presencing: Verbinde Dich mit der Quelle der Inspiration und des Wissen
              Sich an einen ruhigen Ort zurückziehen und auf sein innerstes Hören.




6 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com                                  HINZ-WIRKT.DE
Ebenen des Zuhörens

 1. Auf die                 Bewusstmachung der                                  Beibehaltung bewährter
   Gewohnheiten             Gewohnheiten zur                                    Meinungen und Urteile
   „hören“                  Urteilsfällung


 2. Auf die Umwelt Sachliches Zuhören                           Offenes Ohr     Widerlege neue
   hören           um Unterschiede                                              Daten/Angaben ?
                   herauszufiltern


 3. Auf das Innere          Empathisches Zuhören                Offenes Herz    Mit den Augen anderer
   hören                                                                        sehen; emotionale
                                                                                Verbindung


 4. Auf die                 Fruchtbares/Ergiebiges              Offener Wille   Verbinde das
   Quelle/Ursprun           Zuhören (von der Zukunft                            kommende/zukünftige
   g hören                  her)                                                Ganze; Veränderung der
                                                                                Identität


7 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com                                  HINZ-WIRKT.DE
Vier Ebenen der Aufmerksamkeit
Aufmerk-
samkeit


                  Herunterladen/Bewusst-                Sagen was gewünscht wird
                  machen: Freundlich                    Höflichkeitsfloskeln, leere Phrasen
                           reden                        Autistisches System (Sage was du denkst, was
   In mir                                               gesagt werden muss)

                  Debatte:                              Sagen was man denkt!
                               Klartext reden           Unterschiedliche Gesichtspunkte: Zu seinen
Im System                                               Ansichten stehen
                                                        Adaptives System (Sage was du denkst)
                  Dialog:                        Von sich als Teil des Ganzen sprechen
                                  Reflektieren & Hinterfragen der Ansichten
                                  Nachfragen     Selbst-Reflektions-System (Reflektiere dich selbst)
  In Dir


                  Presencing:                           Rede von dem was sich verändert
                  Fruchtbarer Fluss                     Stille, gemeinsame Kreativität, Flow
 Im Jetzt                                               Generatives System (Veränderte Identität:
                                                        Authentisches Ich)
8 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com                                       HINZ-WIRKT.DE
Zuhören: Ebenen der Aufmerksamkeit
Aufmerk-         Zuhören
samkeit



                 Bewusstmachung
                 der gewohnten
  In mir         Gedanken &
                 Muster
                 Beobachtungen &
                 Vorgänge sehen,
Im System        zielfokussiert sein

                 Empathisches
                 Zuhören
  In Dir

                 Generatives
                 Zuhören

 Im Jetzt

9 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com   HINZ-WIRKT.DE
Dialog- Ebenen der Aufmerksamkeit
Struktur der Zuhören                          Dialog
Aufmerk-
samkeit

                  Bewusstmachung              Herunterladen:
                  der gewohnten               Freundlich und
   In mir         Gedanken &                  höflich reden,
                  Muster                      Regeln befolgen
                  Beobachtungen &             Debattieren:
                  Vorgänge sehen,             Klartext reden,
                  zielfokussiert sein         Regeln
Im System
                                              reflektieren
                  Empathisches                Dialog: Fragen,
                  Zuhören                     Die Interessen des
                                              anderen verstehen
   In Dir

                  Generatives                 Presencing:
                  Zuhören                     Gemeinsame
                                              Ideen, Flow,
                                              Regeln entwickeln
 Im Jetzt
10 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com     HINZ-WIRKT.DE
Organisation- Ebenen der Aufmerksamkeit
 Struktur            Zuhören                     Dialog               Organisation        Gesellschaft
 der
 Aufmerk-
 samkeit

                     Bewusstmachung              Herunterladen:       Zentralisieren:     Hierarchie:
                     der gewohnten               Freundlich und       Bürokratie          Zentralplan
      In mir         Gedanken & Muster           höflich reden,
                                                 Regeln befolgen

                     Beobachtungen &             Debattieren:         Dezentralisieren:   Markt:
                     Vorgänge sehen,             Klartext reden,      Teilen/Trennen      Wettkampf
     Im System       zielfokussiert sein         Regeln
                                                 reflektieren

                     Empathisches                Dialog: Fragen,      Network:            Dialog:
                     Zuhören                     Die Interessen des   Relational          Wechselseitiger
      In Dir                                     anderen                                  Abgleich
                                                 verstehen

                     Generatives                 Presencing:          Ökosystem:          Gemeinsame
                     Zuhören                     Gemeinsame           Gegenwärtiges       Präsenz: Handeln
                                                 Ideen, Flow,         Handeln             entsprechend des
      Im Jetzt                                   Regeln entwickeln                        neuen Ganzen
     11 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com                              HINZ-WIRKT.DE
11
Neue Ideen im Veränderungsprozess


 1. Relevant: Welche key stakeholder müssen beteiligt sein?
 2. Wirksam: Haben Sie die richtigen Dimensionen? Spiegelt der
      Mikrokosmos das Ganze wieder?
 3. Revolutionär: Kann es das System verändern? Trifft es die System-
      Grundbedürfnisse/-belange?
 4. Rasch: Kann es schnell in Aktion umgesetzt werden?
 5. Handlung: Kann es auf sinnvoll- operativem Niveau durchgeführt
      werden?
 6. Integrativ: Bringen Sie/Setzten Sie die existierenden Netzwerke und
      Kernkompetenzen in Schwung/wirksam ein?
 7. Reproduzierbar: Kann es gemessen werden?

12 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com    HINZ-WIRKT.DE
Quellen der Literatur


  Scharmer, C. Otto (2007).
     Theory U: Leading from the Emerging Future As It Emerges. The Social Technology of
     Presencing), Cambridge, MA: SoL Press.

  Senge, P., C. O. Scharmer, J. Jaworski, and B. S. Flowers. (2004).
     Presence: Human Purpose and the Field of the Future, Cambridge, MA: SoL Press.

  www.presencing.com

  www.ottoscharmer.com




13 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com                  HINZ-WIRKT.DE
Kontakt




                                                    Olaf Hinz
                                                    Hinz. Wirkt!

                                                    Poststraße 33, 20354 Hamburg


                                                    Telefon:        040/ 35085889
                                                    Internet:       www.hinz-wirkt.de
                                                    Email:          oh@hinz-wirkt.de




14 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com                          HINZ-WIRKT.DE

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

математик 6 н хүрд 2- р анги багш д. цэвэлмаа
 математик 6 н хүрд 2- р анги багш д. цэвэлмаа математик 6 н хүрд 2- р анги багш д. цэвэлмаа
математик 6 н хүрд 2- р анги багш д. цэвэлмааAlmangerl Odhuu
 
Managementiin undes no answer
Managementiin undes   no answerManagementiin undes   no answer
Managementiin undes no answergunjee df
 
Өсвөр насны суралцагчдын мэргэжил сонгох сэтгэл зүйн онцлогийг судалсан нь
Өсвөр насны суралцагчдын мэргэжил сонгох сэтгэл зүйн онцлогийг судалсан ньӨсвөр насны суралцагчдын мэргэжил сонгох сэтгэл зүйн онцлогийг судалсан нь
Өсвөр насны суралцагчдын мэргэжил сонгох сэтгэл зүйн онцлогийг судалсан ньAnkhbileg Luvsan
 
өөрийнхөө тухай.Pptx 10а оюударь
өөрийнхөө тухай.Pptx 10а оюударьөөрийнхөө тухай.Pptx 10а оюударь
өөрийнхөө тухай.Pptx 10а оюударьKhishighuu Myanganbuu
 
Zohion bichleg
Zohion bichlegZohion bichleg
Zohion bichlegbshur
 
онч мэргэн үгс
онч мэргэн үгсонч мэргэн үгс
онч мэргэн үгсMunguuzb
 
バグなんて見逃しちゃえ
バグなんて見逃しちゃえバグなんて見逃しちゃえ
バグなんて見逃しちゃえssuser0be501
 
Tsetsegt urgamliin ur togtolt
Tsetsegt urgamliin ur togtoltTsetsegt urgamliin ur togtolt
Tsetsegt urgamliin ur togtoltOidov Tungaa
 
Талуудын хамтын ажиллагааг идэвхжүүлэх 5 алхам
Талуудын хамтын ажиллагааг идэвхжүүлэх 5 алхамТалуудын хамтын ажиллагааг идэвхжүүлэх 5 алхам
Талуудын хамтын ажиллагааг идэвхжүүлэх 5 алхамErdenebolor Baast
 
амьтны эсийн бүтэц
амьтны эсийн бүтэцамьтны эсийн бүтэц
амьтны эсийн бүтэцbyamba-1
 
Built to last 05 02-2012
Built to last 05 02-2012Built to last 05 02-2012
Built to last 05 02-2012Harsh Dalvi
 
Питер Дракер: Менежментийг системчлэн харвал
Питер Дракер: Менежментийг системчлэн харвалПитер Дракер: Менежментийг системчлэн харвал
Питер Дракер: Менежментийг системчлэн харвалОюуны чадварын-IQ төв
 
Б.Золжаргал, Э.Цэнгүүн - Монголын хаадын удирдахуйн ухаан, орчин үеийн ...
Б.Золжаргал, Э.Цэнгүүн - Монголын хаадын удирдахуйн ухаан, орчин үеийн       ...Б.Золжаргал, Э.Цэнгүүн - Монголын хаадын удирдахуйн ухаан, орчин үеийн       ...
Б.Золжаргал, Э.Цэнгүүн - Монголын хаадын удирдахуйн ухаан, орчин үеийн ...batnasanb
 
шугаман тэгшитгэл
шугаман тэгшитгэлшугаман тэгшитгэл
шугаман тэгшитгэлDelger Nasan
 
п авиа үсэг
 п авиа үсэг п авиа үсэг
п авиа үсэгwand_0318
 

Was ist angesagt? (20)

математик 6 н хүрд 2- р анги багш д. цэвэлмаа
 математик 6 н хүрд 2- р анги багш д. цэвэлмаа математик 6 н хүрд 2- р анги багш д. цэвэлмаа
математик 6 н хүрд 2- р анги багш д. цэвэлмаа
 
Managementiin undes no answer
Managementiin undes   no answerManagementiin undes   no answer
Managementiin undes no answer
 
Өсвөр насны суралцагчдын мэргэжил сонгох сэтгэл зүйн онцлогийг судалсан нь
Өсвөр насны суралцагчдын мэргэжил сонгох сэтгэл зүйн онцлогийг судалсан ньӨсвөр насны суралцагчдын мэргэжил сонгох сэтгэл зүйн онцлогийг судалсан нь
Өсвөр насны суралцагчдын мэргэжил сонгох сэтгэл зүйн онцлогийг судалсан нь
 
цам
цамцам
цам
 
өөрийнхөө тухай.Pptx 10а оюударь
өөрийнхөө тухай.Pptx 10а оюударьөөрийнхөө тухай.Pptx 10а оюударь
өөрийнхөө тухай.Pptx 10а оюударь
 
Zohion bichleg
Zohion bichlegZohion bichleg
Zohion bichleg
 
онч мэргэн үгс
онч мэргэн үгсонч мэргэн үгс
онч мэргэн үгс
 
バグなんて見逃しちゃえ
バグなんて見逃しちゃえバグなんて見逃しちゃえ
バグなんて見逃しちゃえ
 
dasdas123
dasdas123dasdas123
dasdas123
 
Tsetsegt urgamliin ur togtolt
Tsetsegt urgamliin ur togtoltTsetsegt urgamliin ur togtolt
Tsetsegt urgamliin ur togtolt
 
Талуудын хамтын ажиллагааг идэвхжүүлэх 5 алхам
Талуудын хамтын ажиллагааг идэвхжүүлэх 5 алхамТалуудын хамтын ажиллагааг идэвхжүүлэх 5 алхам
Талуудын хамтын ажиллагааг идэвхжүүлэх 5 алхам
 
амьтны эсийн бүтэц
амьтны эсийн бүтэцамьтны эсийн бүтэц
амьтны эсийн бүтэц
 
Built to last 05 02-2012
Built to last 05 02-2012Built to last 05 02-2012
Built to last 05 02-2012
 
мат 10
мат 10мат 10
мат 10
 
Питер Дракер: Менежментийг системчлэн харвал
Питер Дракер: Менежментийг системчлэн харвалПитер Дракер: Менежментийг системчлэн харвал
Питер Дракер: Менежментийг системчлэн харвал
 
Б.Золжаргал, Э.Цэнгүүн - Монголын хаадын удирдахуйн ухаан, орчин үеийн ...
Б.Золжаргал, Э.Цэнгүүн - Монголын хаадын удирдахуйн ухаан, орчин үеийн       ...Б.Золжаргал, Э.Цэнгүүн - Монголын хаадын удирдахуйн ухаан, орчин үеийн       ...
Б.Золжаргал, Э.Цэнгүүн - Монголын хаадын удирдахуйн ухаан, орчин үеийн ...
 
илтгэл
илтгэлилтгэл
илтгэл
 
шугаман тэгшитгэл
шугаман тэгшитгэлшугаман тэгшитгэл
шугаман тэгшитгэл
 
п авиа үсэг
 п авиа үсэг п авиа үсэг
п авиа үсэг
 
Bodloguud
BodloguudBodloguud
Bodloguud
 

Andere mochten auch

Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - BuchvorstellungMartin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - BuchvorstellungSocialbar München
 
Theory U Intro
Theory U IntroTheory U Intro
Theory U Introericaliang
 
Vortrag Theorie U in der Praxis
Vortrag Theorie U in der PraxisVortrag Theorie U in der Praxis
Vortrag Theorie U in der PraxisMichael Wyrsch
 
Kostenlose Social Media Monitoring Tools
Kostenlose Social Media Monitoring ToolsKostenlose Social Media Monitoring Tools
Kostenlose Social Media Monitoring ToolsKommunikation-zweinull
 
Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...
Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...
Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...e-teaching.org
 
Gesellschaftliche Medienentwicklung - Medien in der Schule
Gesellschaftliche Medienentwicklung - Medien in der SchuleGesellschaftliche Medienentwicklung - Medien in der Schule
Gesellschaftliche Medienentwicklung - Medien in der SchuleDaniel Autenrieth
 

Andere mochten auch (9)

Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - BuchvorstellungMartin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
Martin Schmidt-Bredow - Theorie U - Buchvorstellung
 
Theory U Intro
Theory U IntroTheory U Intro
Theory U Intro
 
Theory u-in-practice
Theory u-in-practiceTheory u-in-practice
Theory u-in-practice
 
Vortrag Theorie U in der Praxis
Vortrag Theorie U in der PraxisVortrag Theorie U in der Praxis
Vortrag Theorie U in der Praxis
 
Emotionale Kompetenz
Emotionale KompetenzEmotionale Kompetenz
Emotionale Kompetenz
 
Kostenlose Social Media Monitoring Tools
Kostenlose Social Media Monitoring ToolsKostenlose Social Media Monitoring Tools
Kostenlose Social Media Monitoring Tools
 
Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...
Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...
Partner-Workshop e-teaching.org: e-teaching.org in der E-Learning-Beratung & ...
 
Gesellschaftliche Medienentwicklung - Medien in der Schule
Gesellschaftliche Medienentwicklung - Medien in der SchuleGesellschaftliche Medienentwicklung - Medien in der Schule
Gesellschaftliche Medienentwicklung - Medien in der Schule
 
Frank Beyhl: Party im Park
Frank Beyhl: Party im ParkFrank Beyhl: Party im Park
Frank Beyhl: Party im Park
 

Ähnlich wie Theorie U

Lean Leadership - 4 Felder des kommunikativen Handelns
Lean Leadership - 4 Felder des kommunikativen HandelnsLean Leadership - 4 Felder des kommunikativen Handelns
Lean Leadership - 4 Felder des kommunikativen HandelnsLean Knowledge Base UG
 
Präsentieren und Vortragen: Basistraining
Präsentieren und Vortragen: BasistrainingPräsentieren und Vortragen: Basistraining
Präsentieren und Vortragen: BasistrainingDörte Stahl
 
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"Know How! AG
 
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der ReflexionOut of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der ReflexionLeo Hemetsberger
 
Typen und Temperamente
Typen und TemperamenteTypen und Temperamente
Typen und TemperamenteRalph Nelius
 
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...Hilger Schneider
 
Pep 4u kurs präsentation kurzfassung animiert
Pep 4u kurs präsentation kurzfassung animiertPep 4u kurs präsentation kurzfassung animiert
Pep 4u kurs präsentation kurzfassung animiertErfolgshochschule - Online
 
Criatividade e inovaçao FPTI. Itaipú. Brasil
Criatividade e inovaçao FPTI. Itaipú. BrasilCriatividade e inovaçao FPTI. Itaipú. Brasil
Criatividade e inovaçao FPTI. Itaipú. BrasilAngela Behrendt, PhD
 
Theorie u-erweitert-und-mini-u
Theorie u-erweitert-und-mini-uTheorie u-erweitert-und-mini-u
Theorie u-erweitert-und-mini-uMichael Wyrsch
 
Klip Flow Zone Hzd Entscheidungen 09 09 08 V01
Klip Flow Zone Hzd Entscheidungen 09 09 08 V01Klip Flow Zone Hzd Entscheidungen 09 09 08 V01
Klip Flow Zone Hzd Entscheidungen 09 09 08 V01thomas staehelin
 
Kommunikation und Gesprächsführung
Kommunikation und GesprächsführungKommunikation und Gesprächsführung
Kommunikation und Gesprächsführungfoobar2605
 
Theorie U (Otto Scharmer) vs. Integral (Ken Wilber)
Theorie U (Otto Scharmer) vs. Integral (Ken Wilber)Theorie U (Otto Scharmer) vs. Integral (Ken Wilber)
Theorie U (Otto Scharmer) vs. Integral (Ken Wilber)Michael Wyrsch
 
Referat spycher
Referat spycherReferat spycher
Referat spycheraloahe2
 
Manifest für eine neue Debattenkultur | ZfkD x Karl der Grosse
Manifest für eine neue Debattenkultur | ZfkD x Karl der GrosseManifest für eine neue Debattenkultur | ZfkD x Karl der Grosse
Manifest für eine neue Debattenkultur | ZfkD x Karl der GrosseAndreaPramor1
 

Ähnlich wie Theorie U (20)

Lean Leadership - 4 Felder des kommunikativen Handelns
Lean Leadership - 4 Felder des kommunikativen HandelnsLean Leadership - 4 Felder des kommunikativen Handelns
Lean Leadership - 4 Felder des kommunikativen Handelns
 
Präsentieren und Vortragen: Basistraining
Präsentieren und Vortragen: BasistrainingPräsentieren und Vortragen: Basistraining
Präsentieren und Vortragen: Basistraining
 
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"
Durchsetzungs knowhow! - "go in and win"
 
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der ReflexionOut of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der Reflexion
 
Stressmanagement
StressmanagementStressmanagement
Stressmanagement
 
Typen und Temperamente
Typen und TemperamenteTypen und Temperamente
Typen und Temperamente
 
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...
Neuro-Linguistische-Programmierung und Verkaufsgesprächsführung: Eine kritisc...
 
Wie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominierenWie man führt, ohne zu dominieren
Wie man führt, ohne zu dominieren
 
Pep 4u kurs präsentation kurzfassung animiert
Pep 4u kurs präsentation kurzfassung animiertPep 4u kurs präsentation kurzfassung animiert
Pep 4u kurs präsentation kurzfassung animiert
 
Criatividade e inovaçao FPTI. Itaipú. Brasil
Criatividade e inovaçao FPTI. Itaipú. BrasilCriatividade e inovaçao FPTI. Itaipú. Brasil
Criatividade e inovaçao FPTI. Itaipú. Brasil
 
Theorie u-erweitert-und-mini-u
Theorie u-erweitert-und-mini-uTheorie u-erweitert-und-mini-u
Theorie u-erweitert-und-mini-u
 
Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.
Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.
Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.
 
Klip Flow Zone Hzd Entscheidungen 09 09 08 V01
Klip Flow Zone Hzd Entscheidungen 09 09 08 V01Klip Flow Zone Hzd Entscheidungen 09 09 08 V01
Klip Flow Zone Hzd Entscheidungen 09 09 08 V01
 
Kommunikation und Gesprächsführung
Kommunikation und GesprächsführungKommunikation und Gesprächsführung
Kommunikation und Gesprächsführung
 
Theorie U (Otto Scharmer) vs. Integral (Ken Wilber)
Theorie U (Otto Scharmer) vs. Integral (Ken Wilber)Theorie U (Otto Scharmer) vs. Integral (Ken Wilber)
Theorie U (Otto Scharmer) vs. Integral (Ken Wilber)
 
Referat spycher
Referat spycherReferat spycher
Referat spycher
 
Manifest für eine neue Debattenkultur | ZfkD x Karl der Grosse
Manifest für eine neue Debattenkultur | ZfkD x Karl der GrosseManifest für eine neue Debattenkultur | ZfkD x Karl der Grosse
Manifest für eine neue Debattenkultur | ZfkD x Karl der Grosse
 
Wissensmanagement & Ethik
Wissensmanagement & EthikWissensmanagement & Ethik
Wissensmanagement & Ethik
 
Epi oder Prometheus
Epi oder PrometheusEpi oder Prometheus
Epi oder Prometheus
 
Kommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für Wissenstransfer
Kommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für WissenstransferKommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für Wissenstransfer
Kommunikationsworkshop - FÖHR Agentur für Wissenstransfer
 

Mehr von Hinz.Wirkt!

PM Camp Was muss ein PM Auftraggeber können?
PM Camp Was muss ein PM Auftraggeber können?PM Camp Was muss ein PM Auftraggeber können?
PM Camp Was muss ein PM Auftraggeber können?Hinz.Wirkt!
 
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werdenWie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werdenHinz.Wirkt!
 
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...Hinz.Wirkt!
 
Coaching auf Tütensuppenniveau
 Coaching auf Tütensuppenniveau Coaching auf Tütensuppenniveau
Coaching auf TütensuppenniveauHinz.Wirkt!
 
Fuehrung in Extremsituationen
Fuehrung in ExtremsituationenFuehrung in Extremsituationen
Fuehrung in ExtremsituationenHinz.Wirkt!
 
wirksames Management braucht keine Helden
wirksames Management braucht keine Heldenwirksames Management braucht keine Helden
wirksames Management braucht keine HeldenHinz.Wirkt!
 
Achtsamkeit und die Logik des Misslingens
Achtsamkeit und die Logik des MisslingensAchtsamkeit und die Logik des Misslingens
Achtsamkeit und die Logik des MisslingensHinz.Wirkt!
 
Heldentum im magischen Dreieck
Heldentum im magischen DreieckHeldentum im magischen Dreieck
Heldentum im magischen DreieckHinz.Wirkt!
 
Wie führt man eigentlich ein (Kern)Kraftwerk?
Wie führt man eigentlich ein (Kern)Kraftwerk?Wie führt man eigentlich ein (Kern)Kraftwerk?
Wie führt man eigentlich ein (Kern)Kraftwerk?Hinz.Wirkt!
 
Projektmanagement jenseits der Planwirtschaft
Projektmanagement jenseits der PlanwirtschaftProjektmanagement jenseits der Planwirtschaft
Projektmanagement jenseits der PlanwirtschaftHinz.Wirkt!
 

Mehr von Hinz.Wirkt! (10)

PM Camp Was muss ein PM Auftraggeber können?
PM Camp Was muss ein PM Auftraggeber können?PM Camp Was muss ein PM Auftraggeber können?
PM Camp Was muss ein PM Auftraggeber können?
 
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werdenWie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
Wie Vorbilder & Lotsen in Organisationen wirksam werden
 
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...
Von unentscheidbaren Entscheidungen, Komplexität und Haltung – Führen unter U...
 
Coaching auf Tütensuppenniveau
 Coaching auf Tütensuppenniveau Coaching auf Tütensuppenniveau
Coaching auf Tütensuppenniveau
 
Fuehrung in Extremsituationen
Fuehrung in ExtremsituationenFuehrung in Extremsituationen
Fuehrung in Extremsituationen
 
wirksames Management braucht keine Helden
wirksames Management braucht keine Heldenwirksames Management braucht keine Helden
wirksames Management braucht keine Helden
 
Achtsamkeit und die Logik des Misslingens
Achtsamkeit und die Logik des MisslingensAchtsamkeit und die Logik des Misslingens
Achtsamkeit und die Logik des Misslingens
 
Heldentum im magischen Dreieck
Heldentum im magischen DreieckHeldentum im magischen Dreieck
Heldentum im magischen Dreieck
 
Wie führt man eigentlich ein (Kern)Kraftwerk?
Wie führt man eigentlich ein (Kern)Kraftwerk?Wie führt man eigentlich ein (Kern)Kraftwerk?
Wie führt man eigentlich ein (Kern)Kraftwerk?
 
Projektmanagement jenseits der Planwirtschaft
Projektmanagement jenseits der PlanwirtschaftProjektmanagement jenseits der Planwirtschaft
Projektmanagement jenseits der Planwirtschaft
 

Theorie U

  • 1. C. Otto Scharmers Theorie U …von der Zukunft her führen 0 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 2. Zwei Lernquellen, zwei Arbeitsabläufe A Lernen durch Reflektion (der Erfahrungen in) der Vergangenheit Handeln – beobachten – reflektieren – planen – handeln B Von der Zukunft her lernen (presencing) Vier Ebenen der Aufmerksamkeit 1 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 3. Vier Ebenen des Verhaltens bei Veränderung Naheliegende 1. Reaktion: Schnell Handlung Prozess, Struktur 2. Neugestaltung: Politik Ansicht/Denk- 3. Umdenken: Werte, Glauben weise Quelle der 4. Erneuerung: Quelle/Ursprung der Bindung und Energie Energie, Inspiration und des Willens 2 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 4. Der Kernprozess einer nachhaltigen, gründlichen & vollkommenen Innovation/Erneuerung 3 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 5. Die drei Schritte/Bewegungen des U‘s Beobachten, Spontane wahrnehmen Handlung Zurückziehen und reflektieren: In sich hören und den eigenen Gefühlen vertrauen. 4 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 6. Theorie U Alte Verhaltens- Handle nach Berücksichtigung muster runterladen des Ganzen /bewusst machen ausschalten Offenes Ohr ausdrücken Mit anderen Augen Versuche das Neue, verbinde sehen Kopf, Herz und Hand umleiten Offenes Herz verabschieden Das Arbeitsfeld Visionen und Absichten bewusst machen herauskristallisieren gehen lassen Offener Wille kommen lassen Presencing: Mit der Quelle verbinden Wer bin ich? Was ist meine Arbeit? 5 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 7. U-Prozess: 1 Prozess, 5 Schritte 1. Beginn: Übliche Ansätze aufdecken 5. Entdecken: Verkörpere das neue Ökosystem Einhalten, Anderen zuhören, auf das Die Fähigkeit ganzheitlich zu handeln achten, was andere sagen 2. Abtasten: Beobachten 4. Erschaffe: Baue das Neue auf Den Kollegen verstehen wollen, das Große Mit Prototypen beginnen, um die Zukunft aktiv /Ganze begreifen. zu entdecken 3. Presencing: Verbinde Dich mit der Quelle der Inspiration und des Wissen Sich an einen ruhigen Ort zurückziehen und auf sein innerstes Hören. 6 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 8. Ebenen des Zuhörens 1. Auf die Bewusstmachung der Beibehaltung bewährter Gewohnheiten Gewohnheiten zur Meinungen und Urteile „hören“ Urteilsfällung 2. Auf die Umwelt Sachliches Zuhören Offenes Ohr Widerlege neue hören um Unterschiede Daten/Angaben ? herauszufiltern 3. Auf das Innere Empathisches Zuhören Offenes Herz Mit den Augen anderer hören sehen; emotionale Verbindung 4. Auf die Fruchtbares/Ergiebiges Offener Wille Verbinde das Quelle/Ursprun Zuhören (von der Zukunft kommende/zukünftige g hören her) Ganze; Veränderung der Identität 7 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 9. Vier Ebenen der Aufmerksamkeit Aufmerk- samkeit Herunterladen/Bewusst- Sagen was gewünscht wird machen: Freundlich Höflichkeitsfloskeln, leere Phrasen reden Autistisches System (Sage was du denkst, was In mir gesagt werden muss) Debatte: Sagen was man denkt! Klartext reden Unterschiedliche Gesichtspunkte: Zu seinen Im System Ansichten stehen Adaptives System (Sage was du denkst) Dialog: Von sich als Teil des Ganzen sprechen Reflektieren & Hinterfragen der Ansichten Nachfragen Selbst-Reflektions-System (Reflektiere dich selbst) In Dir Presencing: Rede von dem was sich verändert Fruchtbarer Fluss Stille, gemeinsame Kreativität, Flow Im Jetzt Generatives System (Veränderte Identität: Authentisches Ich) 8 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 10. Zuhören: Ebenen der Aufmerksamkeit Aufmerk- Zuhören samkeit Bewusstmachung der gewohnten In mir Gedanken & Muster Beobachtungen & Vorgänge sehen, Im System zielfokussiert sein Empathisches Zuhören In Dir Generatives Zuhören Im Jetzt 9 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 11. Dialog- Ebenen der Aufmerksamkeit Struktur der Zuhören Dialog Aufmerk- samkeit Bewusstmachung Herunterladen: der gewohnten Freundlich und In mir Gedanken & höflich reden, Muster Regeln befolgen Beobachtungen & Debattieren: Vorgänge sehen, Klartext reden, zielfokussiert sein Regeln Im System reflektieren Empathisches Dialog: Fragen, Zuhören Die Interessen des anderen verstehen In Dir Generatives Presencing: Zuhören Gemeinsame Ideen, Flow, Regeln entwickeln Im Jetzt 10 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 12. Organisation- Ebenen der Aufmerksamkeit Struktur Zuhören Dialog Organisation Gesellschaft der Aufmerk- samkeit Bewusstmachung Herunterladen: Zentralisieren: Hierarchie: der gewohnten Freundlich und Bürokratie Zentralplan In mir Gedanken & Muster höflich reden, Regeln befolgen Beobachtungen & Debattieren: Dezentralisieren: Markt: Vorgänge sehen, Klartext reden, Teilen/Trennen Wettkampf Im System zielfokussiert sein Regeln reflektieren Empathisches Dialog: Fragen, Network: Dialog: Zuhören Die Interessen des Relational Wechselseitiger In Dir anderen Abgleich verstehen Generatives Presencing: Ökosystem: Gemeinsame Zuhören Gemeinsame Gegenwärtiges Präsenz: Handeln Ideen, Flow, Handeln entsprechend des Im Jetzt Regeln entwickeln neuen Ganzen 11 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE 11
  • 13. Neue Ideen im Veränderungsprozess 1. Relevant: Welche key stakeholder müssen beteiligt sein? 2. Wirksam: Haben Sie die richtigen Dimensionen? Spiegelt der Mikrokosmos das Ganze wieder? 3. Revolutionär: Kann es das System verändern? Trifft es die System- Grundbedürfnisse/-belange? 4. Rasch: Kann es schnell in Aktion umgesetzt werden? 5. Handlung: Kann es auf sinnvoll- operativem Niveau durchgeführt werden? 6. Integrativ: Bringen Sie/Setzten Sie die existierenden Netzwerke und Kernkompetenzen in Schwung/wirksam ein? 7. Reproduzierbar: Kann es gemessen werden? 12 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 14. Quellen der Literatur Scharmer, C. Otto (2007). Theory U: Leading from the Emerging Future As It Emerges. The Social Technology of Presencing), Cambridge, MA: SoL Press. Senge, P., C. O. Scharmer, J. Jaworski, and B. S. Flowers. (2004). Presence: Human Purpose and the Field of the Future, Cambridge, MA: SoL Press. www.presencing.com www.ottoscharmer.com 13 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE
  • 15. Kontakt Olaf Hinz Hinz. Wirkt! Poststraße 33, 20354 Hamburg Telefon: 040/ 35085889 Internet: www.hinz-wirkt.de Email: oh@hinz-wirkt.de 14 THEORIE U - © bei C.O. Scharmer - http://www.presencing.com HINZ-WIRKT.DE