Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Elektronisches Prüfen an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo)   J.P. Ehlers, T. Carl 2 , K-H. Windt 3 , A...
Der Doktor und das liebe Vieh…
Unterricht in der Tiermedizin
eLearning an der TiHo Hannover CASUS StudIS/ DozIS LCMS CBTs/ WBTs Online-Lectures Foren4Vet VC Feedback-Systeme eAssessment
CASUS <ul><li>Fallbasiertes eLearning  </li></ul><ul><li>Konstruktivistischer Ansatz (anchored instruction) mit “scaffoldi...
CASUS
CASUS als Ergänzung des Unterrichtes 8 Fälle Klinisch-praktisches Jahr, 10 Wochen Freiwillig 6 Fälle 1.-4. Semester Freiwi...
Nutzungsergebnisse <ul><li>Rind:   252 Studierende (2005-2008) </li></ul><ul><li>52 CASUS-Teilnehmer ( 20.6% ) </li></ul><...
Nutzungsergebnisse Anteil der Studierenden, die  CASUS nutzen  ( grün: Matrikel Anatomie ,  rot: Klinisch-praktisches Jahr...
Lernzielanalyse (Pre-Post, subjektive Bewertung) 6-stufige Likertskala (1= sehr gut bis 6 = gar nicht)
Akzeptanzanalyse (1= sehr gut bis 6 = gar nicht)
Datenbankanalyse der Fragen
Schlussfolgerungen CASUS <ul><li>Stärkere Verknüpfung mit dem traditionellen Curriculum </li></ul><ul><li>Prüfungsrelevanz...
In der Vorlesung Feedback Evaluierung Verständnis Lernziele Fragen Formatives Prüfen Kontakt Kommunikation ©  Pixelio
Mitarbeit in Vorlesungen und Seminaren Fragen Sie in Vorlesungen oder Kursen, wenn Sie etwas nicht verstanden haben? (n = ...
Feedback ©  Pixelio
Anonymes Feedbacksystem
Akzeptanz PowerVote Hat Ihnen der Einsatz des Feedbacksystems gefallen?  (n = 472, Mittelwert: 1,5)   1 2 3 6 1 2 3 Ist da...
Subjektiver Lernerfolg PowerVote Wie gut lernen Sie in normalen Vorlesungen?  (n = 453, Mittelwert: 3,1)   1 2 3 4 5 6 1 2...
Einsatz wo? Sollte das System für (formative) Lernerfolgskontrollen?  (n = 457, Mittelwert: 2,0) 1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6 1...
Summatives Prüfen: MobiTed
Ergebnisse  1 2 3 4 5 6 Misstrauen gegenüber der eingesetzten Technik: 41,1% Sollen elektronische Systeme auch für Prüfung...
Codiplan: Q-Exam
MC-Fragen
MILLERsche Wissenspyramide und Prüfungsformen Knows Knows how Shows Does Deskriptives/ elaboratives Wissen: MC-Fragen, mün...
Summatives Prüfen Codiplan
Summatives Prüfen Codiplan
Ergebnisse 1 2 3 1 2 3 Finden Sie die Benutzung eines elektronischen Systems für die schriftliche Prüfung sinnvoll? (n = 9...
Ergebnisse 1 2 3 4 5 6 Sollten auch Bildanalysefragen eingesetzt werden?  (n = 931, Mittelwert: 3,2)   1 2 3 4 5 6 Sollten...
Bildanalyse
Fallorientierte Fragen
MILLERsche Wissenspyramide und Prüfungsformen Knows Knows how Shows Does Deskriptives/ elaboratives Wissen: MC-Fragen, mün...
Ergebnisse 1 2 3 4 5 6 Wie bewerten Sie die komplette Prüfung und deren Ablauf?  (n = 943, Mittelwert: 2,9) (6-stufige Lik...
Zusammenfassung <ul><li>Evaluationen sowie formatives und summatives Prüfen können elektronisch durchgeführt werden </li><...
 
Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kontakt Dr. Jan P. Ehlers, M.A. eLearning-Berater Stiftung Tierärztliche Hochschul...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien

1.727 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung, Reisen, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

eLearning-Didaktik Fachtagung 2008, Wien

  1. 1. Elektronisches Prüfen an der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover (TiHo) J.P. Ehlers, T. Carl 2 , K-H. Windt 3 , A. Briese 4 , A. Tipold 5 eLearning-Berater 2 Web- und DV-Projekte 3 Dezernat für studentische Angelegenheiten 4 Institut für Tierhygiene, Tierschutz und Nutztierethologie 5 Vizepräsidentin für Lehre Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover
  2. 2. Der Doktor und das liebe Vieh…
  3. 3. Unterricht in der Tiermedizin
  4. 4. eLearning an der TiHo Hannover CASUS StudIS/ DozIS LCMS CBTs/ WBTs Online-Lectures Foren4Vet VC Feedback-Systeme eAssessment
  5. 5. CASUS <ul><li>Fallbasiertes eLearning </li></ul><ul><li>Konstruktivistischer Ansatz (anchored instruction) mit “scaffolding” und instruktiven Ergänzungen </li></ul><ul><li>Self-assessment </li></ul>
  6. 6. CASUS
  7. 7. CASUS als Ergänzung des Unterrichtes 8 Fälle Klinisch-praktisches Jahr, 10 Wochen Freiwillig 6 Fälle 1.-4. Semester Freiwillig, aber Vorbereitung auf Testate und Physikumsprüfung Evaluation anhand der CASUS-Datenbank
  8. 8. Nutzungsergebnisse <ul><li>Rind: 252 Studierende (2005-2008) </li></ul><ul><li>52 CASUS-Teilnehmer ( 20.6% ) </li></ul><ul><li>Anatomie: </li></ul><ul><li>2005 273 Studierende </li></ul><ul><li>204 CASUS-Teilnehmer ( 74.7% ) </li></ul><ul><li>2006 266 Studierende </li></ul><ul><li>163 CASUS-Teilnehmer ( 61.3% ) </li></ul><ul><li>2007 289 Studierende </li></ul><ul><li>176 CASUS-Teilnehmer ( 60.8% ) </li></ul>Noch vor dem Physikum
  9. 9. Nutzungsergebnisse Anteil der Studierenden, die CASUS nutzen ( grün: Matrikel Anatomie , rot: Klinisch-praktisches Jahr Rind ) %
  10. 10. Lernzielanalyse (Pre-Post, subjektive Bewertung) 6-stufige Likertskala (1= sehr gut bis 6 = gar nicht)
  11. 11. Akzeptanzanalyse (1= sehr gut bis 6 = gar nicht)
  12. 12. Datenbankanalyse der Fragen
  13. 13. Schlussfolgerungen CASUS <ul><li>Stärkere Verknüpfung mit dem traditionellen Curriculum </li></ul><ul><li>Prüfungsrelevanz </li></ul><ul><li>Starke Feedback-Funktion </li></ul><ul><li>Durchgehende Matrikelkurse </li></ul><ul><li>Wahlpflichtfach CASUS (=> Credits) </li></ul><ul><li>Wahlpflichtfach CASUS “peer-to-peer” </li></ul>
  14. 14. In der Vorlesung Feedback Evaluierung Verständnis Lernziele Fragen Formatives Prüfen Kontakt Kommunikation © Pixelio
  15. 15. Mitarbeit in Vorlesungen und Seminaren Fragen Sie in Vorlesungen oder Kursen, wenn Sie etwas nicht verstanden haben? (n = 451, Mittelwert: 3,9) 1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6 (6-stufige Likertwerte, Schulnoten) Nehmen Sie an Diskussionen in Vorlesungen oder Kursen teil? (n = 428, Mittelwert: 3,3)
  16. 16. Feedback © Pixelio
  17. 17. Anonymes Feedbacksystem
  18. 18. Akzeptanz PowerVote Hat Ihnen der Einsatz des Feedbacksystems gefallen? (n = 472, Mittelwert: 1,5) 1 2 3 6 1 2 3 Ist das System einfach zu benutzen? (n = 452, Mittelwert: 1,3) (6-stufige Likertwerte, Schulnoten)
  19. 19. Subjektiver Lernerfolg PowerVote Wie gut lernen Sie in normalen Vorlesungen? (n = 453, Mittelwert: 3,1) 1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6 (6-stufige Likertwerte, Schulnoten) Wie gut lernen Sie in Vorlesungen mit Feedbacksystem? (n = 426, Mittelwert: 2,4)
  20. 20. Einsatz wo? Sollte das System für (formative) Lernerfolgskontrollen? (n = 457, Mittelwert: 2,0) 1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6 1 2 3 4 5 6 Sollte das System für (summative) Prüfungen eingesetzt werden? (n = 252, Mittelwert = 3,5) Sollte das System für Evaluierungen eingesetzt werden? (n = 446, Mittelwert: 2,1) (6-stufige Likertwerte, Schulnoten)
  21. 21. Summatives Prüfen: MobiTed
  22. 22. Ergebnisse 1 2 3 4 5 6 Misstrauen gegenüber der eingesetzten Technik: 41,1% Sollen elektronische Systeme auch für Prüfungen eingesetzt werden? (n = 198, Mittelwert = 2,1) (6-stufige Likertwerte, Schulnoten)
  23. 23. Codiplan: Q-Exam
  24. 24. MC-Fragen
  25. 25. MILLERsche Wissenspyramide und Prüfungsformen Knows Knows how Shows Does Deskriptives/ elaboratives Wissen: MC-Fragen, mündliche Prüfungen Prozedurales Wissen: Key-Feature, mündliche Prüfungen Leistung „in vitro“: OSCE (stand. Patienten) Leistung „in vivo“: MiniCEX (undercov. stand. Patienten)
  26. 26. Summatives Prüfen Codiplan
  27. 27. Summatives Prüfen Codiplan
  28. 28. Ergebnisse 1 2 3 1 2 3 Finden Sie die Benutzung eines elektronischen Systems für die schriftliche Prüfung sinnvoll? (n = 948, Mittelwert: 2,6) War Q-Exam einfach zu benutzen? (n = 948, Mittelwert: 1,5) 4 5 6 (6-stufige Likertwerte, Schulnoten)
  29. 29. Ergebnisse 1 2 3 4 5 6 Sollten auch Bildanalysefragen eingesetzt werden? (n = 931, Mittelwert: 3,2) 1 2 3 4 5 6 Sollten weitere Frageformate (z.B. fallorientierte Fragen) eingesetzt werden? (n = 928, Mittelwert: 3,0) (6-stufige Likertwerte, Schulnoten)
  30. 30. Bildanalyse
  31. 31. Fallorientierte Fragen
  32. 32. MILLERsche Wissenspyramide und Prüfungsformen Knows Knows how Shows Does Deskriptives/ elaboratives Wissen: MC-Fragen, mündliche Prüfungen Prozedurales Wissen: Key-Feature, mündliche Prüfungen Leistung „in vitro“: OSCE (stand. Patienten) Leistung „in vivo“: MiniCEX (undercov. stand. Patienten)
  33. 33. Ergebnisse 1 2 3 4 5 6 Wie bewerten Sie die komplette Prüfung und deren Ablauf? (n = 943, Mittelwert: 2,9) (6-stufige Likertwerte, Schulnoten) 1 2 3 4 5 6 Haben Sie Vertrauen in die eingesetzte Technik? (n = 945, Mittelwert: 2,6)
  34. 34. Zusammenfassung <ul><li>Evaluationen sowie formatives und summatives Prüfen können elektronisch durchgeführt werden </li></ul><ul><li>Potential der Prüfungsform muss beachtet werden </li></ul><ul><li>Zusammenfassung der Systeme ist erstrebenswert </li></ul>
  35. 36. Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Kontakt Dr. Jan P. Ehlers, M.A. eLearning-Berater Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover TiHo Tower, Buenteweg 2, D-30559 Hannover [email_address] http://www.tiho-hannover.de/service/elearning /

×