Magazine
SMART CAREERS
IN Engineering
and technology
Hannover,
07. - 11. April 2014
Halle 3
Ausstellerliste
Treffen Sie ho...
2
VDI: IHR SPRUNGBRETT
FÜR DIE ZUKUNFT
Mitglied werden:
Weiter bilden, Netzwerk nutzen, Karriere machen.
VDI. Das steht fü...
3
Grusswort
von Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales
Auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausf...
Macht Sie Ihre Spezialisierung
manchmal einsam?
Wir machen Sie
einsame Spitze.
PIONIERE ZU UNS
istockphoto.de
Auch die grö...
5
job and career Magazine
Social Recruiting: Netzwerke nutzen
Social-Media-Experte Jochen Mai beleuchtet Chancen und Risik...
Social
Recruiting:
Netzwerke
nutzen
7
Herr Mai, haben die sozialen Netzwerke im Recruiting bereits den
Durchbruch geschafft oder ist die Personalsuche in sozi...
8
Jeder Dritte erwartet konkreten Nutzwert, Produkt-
tipps, Hintergrundinfos. Jeder Fünfte wünscht sich
Einblicke in den A...
DIN ist in Fragen der Normung und Standardisierung auf nationaler und
internationaler Ebene ein starker Partner für die de...
10
D
ie Stellenanzeigen aller
ausstellenden Unterneh-
men sowie weiterer
ausgewählter Arbeitgeber, die sich
an der Rekruti...
11
Bewerbung jobportal und Jobwall
in Halle 3 abrufbar. An einer Reihe multimedialer
Jobwalls, die zentral in der Halle pl...
12
63.700 unbesetzte Stellen gibt
es laut dem aktuellen VDI-/
IW-Ingenieurmonitor derzeit
in Deutschland für Fachkräfte
in...
13
variable Gehaltsanteile nach Hause,
dicht gefolgt von der Chemie- und
Erdölindustrie, dem Fahrzeugbau,
der Medizintechn...
14
Der Fachkräftemangel ist in aller Munde, insbesondere im
Ingenieursumfeld. Die Initiative „MINT Zukunft schaffen“ hat
s...
15
Der Schlüssel zu mehr MINT-Absolventen liegt in
den Schulen, deshalb unterstützen wir mit Hilfe
unserer bundesweiten Pa...
16
Hallenplan job and career
Finden Sie Ihren neuen Job in Halle 3.
B24
Lounge
A14
STAGE
A24 B23
A28 B27
A26
C04
A02
D22
B...
17
Service  hallenplan job and career
E24
C05/1
F10-3
D24
D24/1
C05
F10-4
D17
D09
B27
F10-5
B25
C08
F23
A26
D22
D14
E23
D1...
18
ALTEN Technology GmbH
Fangdieckstr. 66
D-22547 Hamburg
www.alten-technology.com
ALTEN Technology ist ein Tochterunter-
...
19
Deutsches Zentrum für
Luft- und Raumfahrt (DLR)
Linder Höhe
D-51147 Köln
www.dlr.de/jobs
Das DLR zählt mit 7700 Mitarbe...
20
Franke+Pahl
Ingenieurgesellschaft mbH
Moorfleeter Straße 15
D-22113 Hamburg
www.franke-pahl.de
Franke + Pahl ist einer ...
ENERCON ist deutscher Marktführer in der Windenergiebranche. Hinter unserem
Erfolg steht das Know-how unserer qualifizierte...
Die richtige STELLE
für KLUGE KÖPFE.
Sie haben Ihre Zukunft in der Hand – wir liefern den attrak-
tiven Marktplatz mit Ste...
23
Service  AusstellerKatalog
MESCO Engineering GmbH
Wiesentalstr. 74
D-79539 Lörrach
www.mesco.de
MESCO ist Partner für i...
24
WAGO Kontakttechnik GmbH
 Co. KG
Hansastr. 27
D-32423 Minden
www.wago.com
Die WAGO Kontakttechnik GmbH  Co.
KG mit Stam...
Weserbergerland
HefeHof 8
D-31785 Hameln
www.fachkräfte-initiative.de
„Maschinenbau im Weserbergland plus“
– marktführende...
26
Vortrags- und
Workshop-PrograMM
Kommen Sie zur job and career STAGE in Halle 3
Montag,
07.04.2014
„Go hard or go home” ...
27
Service  Vortrags- und Workshop-Programm
Arbeitgeber Bundeswehr
Mo, 07.04.2014, 14:10 - 14:30 Uhr
Wir informieren Sie ü...
28
Karriere in der angewandten
Forschung
Di, 08.04.2014, 11:10 - 11:30 Uhr
Referent: Michael Vogel, Leiter
Personalmarketi...
29
Service  Vortrags- und Workshop-Programm
Ingenieure und IT-Spezialisten,
Tendenz steigend. Tauchen Sie ein
in Automatis...
30
Kommunikation – Gesund-
heit – Erfolg: MACHEN SIE
IHRE MITARBEITER FIT FOR
BUSINESS
Mi 09.04.2014, 12:10 - 12:55 Uhr
Re...
31
Service  Vortrags- und Workshop-Programm
auch mit seiner Arbeitgebermarke
neue Maßstäbe setzt.
„Ich mach dich platt“ –
...
32
Freitag,
11.04.2014
Mythos Authentizität – Die
Kunst, das Rollenspiel auf
der Bühne der Karriere zu
beherrschen
Fr, 11....
33
Service  Vortrags- und Workshop-Programm
Zu wenige (pas-
sende) Bewerber?
Fast 90 Prozent
der Unternehmen
haben leichte...
Die Referentenagentur
für Ihren Erfolg!
Wir finden den passenden Referenten für Sie – weltweit!
Speakers Excellence ist die...
Kooperationspartner
Service
Impressum
ViSdP für job and career
at Hannover Messe MAGAZINE:
spring Messe Management GmbH
Güterhallenstr. 18a | 68159 Ma...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

job and career at HANNOVER MESSE Magazine

1.883 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.883
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
13
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

job and career at HANNOVER MESSE Magazine

  1. 1. Magazine SMART CAREERS IN Engineering and technology Hannover, 07. - 11. April 2014 Halle 3 Ausstellerliste Treffen Sie hochkarätige Arbeitgeber ► Seite 18 Vortragsprogramm Mehrwert für Ihre Karriere ► Seite 26 Gehälter Gute Aussichten für Ingenieure ► Seite 12 Traumjob finden Gezielte Jobsuche auf der HANNOVER MESSE ► Seite 10
  2. 2. 2 VDI: IHR SPRUNGBRETT FÜR DIE ZUKUNFT Mitglied werden: Weiter bilden, Netzwerk nutzen, Karriere machen. VDI. Das steht für ein vielfältiges Portfolio an Beratungs- und Service- leistungen, für Wissenstransfer, Angebote zur Weiterbildung und Karriereplanung, aber auch für konkrete Unterstützung im Berufsalltag. Europas größter technisch-wissenschaftlicher Verein, in dem bereits mehr als 150.000 Ingenieure und Naturwissenschaftler Mitglied sind, gibt Impulse. Verbindet Kompetenz. Und setzt sich weitsichtig für eine Politik ein, in der sich das große Innovations potential der Ingenieure voll entfalten kann. Hier können Sie sich über wegweisende technologische Innovationen aus praktisch allen Technikdisziplinen informieren. Ehren- amtlich engagieren. Ihr Wissen vertiefen. Erfahrungen austauschen. Kontakte knüpfen. Und nicht zuletzt: Netzwerke aufbauen, von denen Sie im Berufsleben profitieren werden. Nutzen Sie die zahlreichen Vorteile einer Mitgliedschaft im VDI, zum Beispiel: Persönliche Karriere- und Berufsberatung mit Gehalts- und Bewerbungscheck. Jeden Freitag kostenfrei VDI nachrichten, Deutschlands führende Wochenzeitung für Technik, Wirtschaft und Gesellschaft – digital und print. Kostenfreier Bezug einer ausgewählten Fachzeitschrift. Zugang zu nationalen und internationalen Netzwerken und Foren mit Geschäftspartnern, Multiplikatoren und Experten aus Forschung, Wissenschaft und Industrie. Vergünstigte, teilweise kostenfreie Teilnahme an über 6.000 Seminaren, Lehrgängen und Workshops. Informationen: vdi.de/vorteile, Tel.: +49 211 6214-600
  3. 3. 3 Grusswort von Andrea Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales Auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung stellen sich viele Fragen: Wo möchte ich hin? Welches Unternehmen passt zu mir? Wie sind die Aufstiegschancen und wie werde ich unterstützt, wenn es um die Vereinbar- keit von Beruf und Familie geht? Die „job and career at HANNOVER MESSE“ hat sich seit Jahren als erfolgreiche Stellenbörse etabliert – bei Berufseinsteigern ebenso wie bei Fach- und Führungskräften. Hier finden Sie kompetente Antworten, können direkt mit Personalverantwortlichen sprechen und den ersten Schritt machen zu einem erfolgreichen Berufseinstieg oder Stellenwechsel. Auch für die Unternehmen ist die „job and career“ eine gute Chance, um sich zu präsentieren und qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu gewin- nen. Denn die Arbeitgeber wissen: Fachkräfte sind ein knappes Gut. Ich wünsche den ausstellenden Unternehmen sowie allen Besucherinnen und Besuchern interessante Einblicke, gute Gespräche und neue Kontakte. Nutzen Sie die kurzen Wege der „job and career“, um zueinander zu finden. Andrea Nahles Grusswort
  4. 4. Macht Sie Ihre Spezialisierung manchmal einsam? Wir machen Sie einsame Spitze. PIONIERE ZU UNS istockphoto.de Auch die größten Erfolge beruhen auf der Initiative einzelner Men- schen. Deshalb suchen wir ziel- strebige Pioniere mit Mut zu neuen Ideen, die uns und unsere sieben erfolgreichen Tochterunternehmen im Bereich der Antriebstechnik in die Zukunft begleiten. Wir bieten Ihnen beides: die offene Kultur eines mittelständischen Fa- milienunternehmens und die Kraft eines führenden Mechatronik-Spe- zialisten mit rund 1.800 Mitarbei- tern. Wenn Sie diese Perspektive reizt, werden Sie Pionier bei uns. Wir freuen uns auf Ihren ersten Schritt! WITTENSTEIN – eins sein mit der Zukunft www.wittenstein-jobs.de Ihr Ansprechpartner: Oliver Kössel Walter-Wittenstein-Straße 1 97999 Igersheim Tel. +49 7931 493-11111 jobs@wittenstein.de
  5. 5. 5 job and career Magazine Social Recruiting: Netzwerke nutzen Social-Media-Experte Jochen Mai beleuchtet Chancen und Risiken der Bewerbung über soziale Netzwerke Gezielte Jobsuche über Jobportal und Jobwall Gehalt: gute Aussichten für Ingenieure “MINT-Berufe sind attraktiver denn je” Dr. Ellen Walther-Klaus, Geschäftsführerin von „MINT Zukunft schaffen“, im Interview SERVICE Hallenplan job and career Teilnehmende Unternehmen Vortrags- und Workshop-Programm Impressum 6 10 12 14 16 18 26 36
  6. 6. Social Recruiting: Netzwerke nutzen
  7. 7. 7 Herr Mai, haben die sozialen Netzwerke im Recruiting bereits den Durchbruch geschafft oder ist die Personalsuche in sozialen Medien womöglich nur ein Hype, der wieder vorüber geht? Noch dominieren klassische Online-Jobbörsen bei der Personalsuche. Die jüngste Studie dazu ergab: Rund 83 Prozent der Unternehmen suchen darüber neue Talente. Die eigenen Karrierewebsites und Social Media liegen aber mit 77 Prozent schon auf Platz 2. Dieser Abstand verkürzt sich seit Jahren. Würde man die Kurven fortschreiben, landen Social Media Anfang 2015 auf Platz 1. Aus gutem Grund: In Jobbörsen finden sich immer ähnlichere Generalisten. Um die wahren Top-Talente zu finden und zu gewinnen, müssen Recruiter zunehmend selbst aktiv werden. „Active Sourcing“ wird das genannt. Und das geht am besten in sozialen Netzwerken. Welche sozialen Netzwerke werden bei der Personalsuche am meisten genutzt? Bisher vor allem Xing und LinkedIn. Die beiden sind ja auch klar als Business-Netzwerke positioniert. Blogs, Twitter, Facebook werden aber an Bedeutung gewinnen. Vor allem Blogs, weil Unternehmen hier das realisieren können, was nachhaltigen Erfolg bringt: Relevanz, Tiefe, Authentizität. Und das auf einer eigenen Plattform, die auch noch nachhaltig auf SEO (Search Engine Optimization) einzahlt. Was sind die größten Herausforderungen für Unternehmen, die bei der Personalsuche verstärkt auf Social Media setzen? Der Content. Wir haben vor kurzem eine Studie durchgeführt, was Nachwuchskräfte von Arbeitgebern in Social Media und Blogs erwarten. Ergebnis: Die Mehrheit wünscht sich persönliche Geschichten von erkennbaren Autoren. Trend social recruiting Mit der wachsenden Bedeutung von Facebook, Twitter und Co. wird auch das Social Recruiting immer wichtiger. Rund 60 Prozent aller Bewerber in Deutschland haben ein Profil in einem Karrierenetzwerk und mehr als doppelt so viele Arbeitgeber wie noch 2010 suchen heute über Social Media nach Verstärkung. Jochen Mai, Gründer und Betreiber von karriebebibel.de, beleuchtet die Chancen und Herausforderungen für Arbeitgeber und Bewerber.
  8. 8. 8 Jeder Dritte erwartet konkreten Nutzwert, Produkt- tipps, Hintergrundinfos. Jeder Fünfte wünscht sich Einblicke in den Arbeitsalltag und die Firmenkultur. Und durch die Bank sagt die Mehrheit: Bloß keine platte Werbung, keine Pressemitteilungen! Unter- nehmen brauchen hierfür speziell geschulte Autoren, die diese Kanäle füllen können. Die Idealvorstellung für Bewerber ist, dass sich der Wunscharbeitgeber von alleine bei ihnen meldet und den Traumjob anbietet. Wie realistisch ist das? Sehr. Natürlich gilt das nur für jene, die auch subs- tanziell etwas zu bieten haben und im Netz sichtbar sind. Aber allein 2013 gab es zahlreiche Beispiele, die mittels Blog, Facebook-Seite oder Tweets schnell neue Jobs gefunden haben und mehrere Angebote hatten. Ist es zu spät, sich erst dann mit Social Media zu beschäftigen, wenn man nach einer neuen Heraus- forderung sucht? Definitiv: ja. Netzwerke baut man, wenn man sie nicht braucht, um sie nutzen zu können, wenn man sie braucht. Die vergangenen Social Media Kampagnen von Bewerbern waren auch deshalb erfolgreich, weil sie auf ein starkes Netzwerk zurückgreifen konnten. So hatten sie nicht nur zahlreiche andere Freunde im Netz, die ihre Suche weiter verbreitet haben, sondern zugleich einige Fürsprecher und Referenzen. Und das wirkt immer souveräner, als wenn die Jobsuche latent bedürftig wirkt. Deshalb: Der beste Zeitpunkt mit dem Personal Branding zu beginnen, ist jetzt. Denn es hilft ja nicht nur beim Jobwechsel, sondern steigert auch den eigenen Marktwert, wenn sichtbar wird, was man weiß und kann. Jochen Mai: Der Strategieberater, Blogger und Bestseller-Autor Jochen Mai leitete mehr als zehn Jahre das Ressort “Management + Erfolg” bei der WirtschaftsWoche und fungierte danach einige Jahre als Social Media Manager in der Wirtschaft. Bekannt wurde Jochen Mai vor allem als Gründer und Herausgeber der Karrierebibel (karrierebibel.de), einem der renommiertesten deutschen Blogs mit mehr als 40.000 täglichen Lesern. ■■ Jochen Mai, Herausgeber der Karrierebibel, zählt seit Jahren zu den einflussreichen Namen des Social Webs. Kommen Sie am Donnerstag, 10. April, von 12:10 bis 12:55 Uhr, zum Vortrag „Bewerbung 2.0 - Mit Social Media kommt der Job zu dir“ auf der job and career STAGE in Halle 3..
  9. 9. DIN ist in Fragen der Normung und Standardisierung auf nationaler und internationaler Ebene ein starker Partner für die deutsche Wirtschaft. Normung fördert den Austausch von Waren und Dienstleistungen, verhin- dert technische Handelshemmnisse und beschleunigt Innovationen. Der Nutzen der Normung für die deutsche Wirtschaft beträgt rund 17 Milliar- den Euro pro Jahr. Gesteuert wird der Normungsprozess durch die hochqualifizierten Mit- arbeiterinnen und Mitarbeiter von DIN. Im Anschluss an das Hochschul- studium bietet die Arbeit bei DIN Ingenieurinnen und Ingenieuren einen schnellen Einstieg in die Projektverantwortung. Internationales Projekt- management, Kommunikation mit Experten aus aller Welt und ein kontinuierlicher Einblick in den sich ständig wandelnden Stand von For- schung und Technik stehen im Fokus Ihrer täglichen Arbeit. Normung – Wissen, das bewegt. Interessiert? Bewerben Sie sich! Zukunft mit Standards gestalten DIN e. V. Am DIN-Platz Burggrafenstraße 6 10787 Berlin Ansprechpartnerin: Julia Thiele, Personal und Recht Telefon: +49 30 2601-2324 E-Mail: bewerbung@din.de www.din.de/karriere
  10. 10. 10 D ie Stellenanzeigen aller ausstellenden Unterneh- men sowie weiterer ausgewählter Arbeitgeber, die sich an der Rekrutierungs-Plattform beteiligen, finden Sie auch online unter jobs.hannovermesse.de in unserem Jobportal, das direkt auf der HANNOVER MESSE-Homepage ein- gebundenen ist. Damit Sie genügend Zeit haben, Ihre Gespräche, Kontakte und die auf der job and career at HANNOVER MESSE gesammelten Informationen im Anschluss an Ihren Messebesuch nachzubereiten, ist das Jobportal mit allen Stellenausschrei- bungen noch weitere vier Wochen nach der Veranstaltung für Sie freigeschaltet. Multimediale Jobwall A lle im Jobportal gelisteten Stellen sind auch direkt auf der Ausstellungsfläche Gezielte Jobsuche über Jobportal und Jobwall Multimediale Möglichkeiten für Ihre Karriereplanung www.jobs.hannovermesse.de Besuchen Sie unser Jobportal und verschaffen Sie sich einen Überblick über alle von unseren Ausstellern ausgeschriebenen Stellen! Mit einem eigens eingerichteten Jobportal und der innovativen Jobwall bietet Ihnen job and career at HANNOVER MESSE maßgeschneiderte Unterstützung auf der Suche nach einer neuen beruflichen Herausforderung im Ingenieursumfeld.
  11. 11. 11 Bewerbung jobportal und Jobwall in Halle 3 abrufbar. An einer Reihe multimedialer Jobwalls, die zentral in der Halle platziert sind, können Sie über Tablet-PCs mit wenigen Klicks die online ausgeschriebenen Positionen einsehen, ausdrucken, per E-Mail versenden oder mittels QR-Code direkt auf Ihr Handy laden. s o haben Sie auch direkt vor Ort kompakt und komfortabel Zugang zu allen im HANNOVER MESSE-Jobportal gelisteten Angeboten. Der direk- te Austausch mit den Arbeitgebern, die Sie interessieren, kann dann sowohl ungezwungen am jeweiligen Stand als auch im Lounge-Bereich in Halle 3 stattfinden, wo Sie in Ruhe vertiefende Gespräche führen können. Gerade für Kandidaten, die aus einer bestehenden Anstellung heraus eine neue Perspektive suchen, ist so ein Höchstmaß an Diskretion geboten.
  12. 12. 12 63.700 unbesetzte Stellen gibt es laut dem aktuellen VDI-/ IW-Ingenieurmonitor derzeit in Deutschland für Fachkräfte in Ingenieurberufen – Tendenz steigend. Das heißt, jedem arbeitsuchenden Ingenieur stehen rein rechnerisch aktuell 2,3 Positionen offen. Wie spiegelt sich der grassierende Fachkräftemangel in der Gehaltsentwicklung wider? W as man derzeit in Deutschland als Ingeni- eur verdient, hängt zum großen Teil von der Fachrichtung ab. Zu den Top-Verdienern unter den Ingenieuren zählen Vertriebsingeni- eure, Elektrotechniker und Ingenieure der Projektabwicklung. Das hat die Jobbörse für junge Akademiker Absolventa heraus- gefunden, die für diese Gruppen Gehälter von bis zu durchschnittlich 63.000 Euro ermittelt hat. Es folgen Ingenieure der Instandhaltung und der Produktion. Weniger gut schneiden Konstruktionsingenieure und Bauingenieure ab, die mit einem durchschnittlichen Verdienst von rund 45.000 Euro das Schlusslicht bilden. Neben der Fachrichtung hängt es auch stark von der Branche ab, was man als Ingenieur am Ende des Monats in der Lohntüte hat. Die Top-Branche für Ingenieure ist laut StepStone Gehaltsreport 2013 die Telekommunikation. Hier gehen die Fachkräfte mit durchschnittlich knapp 62.000 Euro brutto ohne Gehalt: gute Aussichten für Ingenieure Branche und Fachrichtung geben den Ausschlag
  13. 13. 13 variable Gehaltsanteile nach Hause, dicht gefolgt von der Chemie- und Erdölindustrie, dem Fahrzeugbau, der Medizintechnik und der Luft- und Raumfahrt. Weniger Geld gibt es für Ingenieure in der Bau- und Immobili- enbranche, bei öffentlichen Verwal- tungen oder in der Bekleidungs- und Textilindustrie. G enerell gilt: Je größer das Unternehmen, desto höher das Gehalt. So zahlen etwa im Bereich Projekt- und Qualitätsma- nagement Unternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeitern im Schnitt fast 25 Prozent mehr als Unternehmen mit weniger als 500 Angestellten. Frauen verdienen immer noch weni- ger als Männer – das trifft leider auch für Ingenieurinnen zu. Allerdings ist im technischen Umfeld der Abstand zu den Einkommen der männlichen Kollegen meist geringer als in vielen anderen Berufen. Interessant auch: Die Gehaltsunterschiede zwischen Männern und Frauen sind im Ingenieurwesen beim Berufseinstieg weniger stark ausgeprägt als im weiteren Verlauf des Berufslebens. Eine wichtige Rolle für das Salär spielt zudem der Wohnort. Die Top-Gehälter werden laut StepStone Gehaltsreport in Hessen, Baden- Württemberg und Bayern gezahlt. Damit hat Baden-Württemberg 2013 den Freistaat überholt, der im Vorjahr noch auf dem zweiten Platz rangierte. Wie immens die regionalen Unterschiede sind, zeigt auch der direkte Vergleich: Ganze 49 Prozent mehr verdienen Fachkräfte in Hessen verglichen mit ihren Counterparts in Mecklenburg-Vorpommern. O b Mann oder Frau und egal, welche Branche, Fachrichtung oder Region: Ingenieure durften sich auch 2013 wieder über steigende Gehälter freuen. Laut des Vergütungsreports der Managementberatung Kienbaum stiegen binnen Jahresfrist die Bezüge in technischen Funktionen im Schnitt um 3,1 Prozent. Information ingenieurgehälter
  14. 14. 14 Der Fachkräftemangel ist in aller Munde, insbesondere im Ingenieursumfeld. Die Initiative „MINT Zukunft schaffen“ hat sich das Ziel gesetzt, dem Mangel frühzeitig entgegenzusteu- ern und die Ausbildung in technischen Fächern zu stärken. Dr. Ellen Walther Klaus, Geschäftsführerin der Initiative, erklärt, wie dies erreicht werden soll und warum gerade die Förderung junger Frauen hierbei eine Schlüsselrolle spielt. Frau Walther-Klaus, in Deutschland fehlen derzeit laut VDI-/IW- Ingenieurmonitor über 60.000 Ingenieure. Bedeutet das, dass jeder frischgebackene Ingenieur automatisch seinen Traumjob bekommt? Rein rechnerisch betrachtet ja, aber natürlich müssen die Profile der offenen Stellen zu den jungen Ingenieuren passen, die Frage nach dem Einstellungsort spielt eine Rolle und man kann einen Maschinenbauer aus Baden-Württemberg nicht so ohne weiteres auf eine offene Stelle eines Elektroingenieurs nach Brandenburg setzen. Allerdings sind MINT-Berufe und -Studiengänge, von den Zukunfts- aussichten und Gehältern her gesehen, attraktiver denn je. Gerade im MINT-Bereich gibt es hervorragende berufliche Karri- eremöglichkeiten mit anspruchsvollen Herausforderungen und abwechslungsreichen Einsatzmöglichkeiten in allen Branchen. MINT-Absolventen und -Absolventinnen schätzen ihre Beschäfti- gungssicherheit deutlich höher ein als sonstige Akademiker, haben gute Einkommensperspektiven und erfahren hohe persönliche Autonomie. Ihre Initiative „MINT Zukunft schaffen“ hat sich das Ziel gesetzt, hier Abhilfe zu schaffen und die Absolventenzahlen im technischen Bereich zu erhöhen. Wie wollen Sie das erreichen? ■■ Dr. Ellen Walther-Klaus arbeitet mit der Ini- tiative „MINT Zukunft schaffen“ darauf hin, den naturwissenschaftlich-technischen Nachwuchs in Deutschland zu stärken. “MINT-Berufe sind attraktiver denn je” Interview mit Dr. Ellen Walther-Klaus, Geschäftsführerin von „MINT Zukunft schaffen“ Sie interessieren sich dafür, ob Bildung, Unternehmer, Arbeitgeber und Politik die richtigen Weichen für MINT stellen? Dann kommen Sie am Donnerstag, 10. April, ab 14:15 Uhr zur prominent besetzen Podiumsdiskussion auf der job and career STAGE in Halle 3.
  15. 15. 15 Der Schlüssel zu mehr MINT-Absolventen liegt in den Schulen, deshalb unterstützen wir mit Hilfe unserer bundesweiten Partner die Schulen, die einen MINT-Schwerpunkt setzen wollen. Die Auszeichnung „MINT-freundliche Schule“ unter der Schirmherr- schaft der Kultusministerkonferenz ist hierfür ein Ansporn. Außerdem unterstützen wir mit unseren 12.000 MINT-Botschaftern diese Schulen in ihrem Engagement. Sie sollen als authentische Rollenvorbil- der die MINT-Berufsperspektiven plastisch schildern und helfen später als Mentoren in Studium und Berufsausbildung beim „Durchhalten“ helfen. Auch 2013 ist der Arbeitsmarkt für Ingenieure noch immer eine Männerbastion. Wie erklären Sie dies, wo doch heute die Jobaussichten im MINT-Umfeld so gut sind wie nie zuvor? Gerade jungen Frauen bietet MINT exzellente Zukunfts- und Aufstiegschancen, sie nutzen sie nur noch nicht genug. So studieren gerade mal 22 Prozent junge Frauen Ingenieurwissenschaften. Wir müssen weg von einem Klima, das in Elternhaus, Schule und sozialem Umfeld Frauen von diesen Erfolg versprechenden Wegen abhält. Unser Ziel ist es, die Quote der Frauen in MINT-Berufen auf die 40-Prozent-Marke hinzuentwickeln, denn wir brauchen die gut ausgebildeten Frauen – nicht nur in der Spitze der Arbeitswelt, sondern auch in der Breite. Was können Unternehmen tun, um mehr geeignete Ingenieurinnen und Ingenieure, Technikerinnen und Techniker zu gewinnen? Sie könnten sich beispielsweise – neben den Frauen – für eine weitere Personengruppe mehr engagieren: Warum versuchen wir denn nicht verstärkt, mit einer vernünftigen Willkommenskultur ausländische Studenten nach dem Studium in unserem Land zu halten? Ihr Anteil an den Studierenden beträgt immerhin zehn Prozent, und hiervon studiert fast die Hälfte MINT-Fächer! Noch immer lassen wir achtzig Prozent dieser gut ausgebildeten Menschen gehen – nicht etwa in ihre Heimatländer, sondern in Länder, die mit guten Perspektiven werben, und diese jungen Menschen auf die richtige Weise willkommen heißen. Initiative „MINT Zukunft schaffen“ Zur Person: Dr. Ellen Walther-Klaus hat Mathematik, Physik, Informatik und Philosophie stu- diert und in Logik promoviert. Seit 2008 ist sie Geschäftsführerin von “„MINT Zukunft schaffen“, einer gemeinnützigen Bildungsinitiative der deutschen Wirtschaft. Gemeinsam mit ihren Partnern wirbt die Initiative unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel für mehr und bessere MINT-Bildung, Ausbildungsberufe und Studiengänge. www.mintzukunftschaffen.de
  16. 16. 16 Hallenplan job and career Finden Sie Ihren neuen Job in Halle 3. B24 Lounge A14 STAGE A24 B23 A28 B27 A26 C04 A02 D22 B05 C05C05/1 C08 E13/1 D14 D09 E13 D06 D10 E09 E20 C10 F19 B11 D05 D17 D11 D24 D24/1 E23 E24/1 F10 D23 Press B25 E05 E24 F23 Jobwall Leseecke
  17. 17. 17 Service  hallenplan job and career E24 C05/1 F10-3 D24 D24/1 C05 F10-4 D17 D09 B27 F10-5 B25 C08 F23 A26 D22 D14 E23 D11 E09 C04 E20 B05 A02 C10 F19 E24/1 B11 D06 E13 E13/1 A28 F10-1 B23 A24 F10-1 D05 E05 F10-2 JobwallAussteller Aussteller Kooperationspartner
  18. 18. 18 ALTEN Technology GmbH Fangdieckstr. 66 D-22547 Hamburg www.alten-technology.com ALTEN Technology ist ein Tochterunter- nehmen der international renommierten ALTEN S.A. Mit weltweit 16.000 Experten und Standorten in 16 Ländern gehört die börsennotierte Gruppe zu den führenden Engineering-Dienstleistern in Europa. Als Consulting-Experte und Technologieent- wickler unterstützen wir unsere Kunden entlang der gesamten Prozesskette. Halle 3 | Stand E24 AutoVision GmbH – Ein Unternehmen im Volkswa- gen Konzern Major-Hirst-Straße 11 D-38442 Wolfsburg www.autovision-gmbh.com Die AutoVision GmbH ist entlang der gesamten Wertschöpfungskette der Automobilindustrie tätig. Das Spektrum umfasst die Personalberatung und Bewerbungsmanagement sowie ebenso IT-und Ingenieursdienstleistungen. Die AutoVision GmbH ist an neun deutschen und an fünf internationalen Standorten vertreten. Halle 3 | Stand D09 Brunel GmbH Airport City / Hermann-Köhl-Str. 1 D-28199 Bremen www.brunel.de/karriere Durch die Vielfalt der Projekte und Kunden bietet Brunel eine große Auswahl an beruflichen und fachlichen Heraus- forderungen für Ingenieure, Informatiker und Manager in nahezu allen technischen Branchen. Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann laden wir Sie herzlich zu uns auf den Messestand in Halle 3 am Stand C08 ein! Halle 3 | Stand C08 Bender GmbH Co. KG Londorfer Straße 65 D-35305 Grünberg www.bender-de.com Bender ist Marktführer für Überwa- chungssysteme der elektrischen Sicher- heit. Wir produzieren Spitzenprodukte, die einen hervorragenden Ruf genießen und weltweit in allen Branchen zur Messung und Überwachung ungeerdeter und geerdeter Netze eingesetzt werden. Zu unserer breiten Produktpalette gehören auch branchenspezifische Spezialanwendungen. Halle 3 | Jobwall Baker Hughes Baker-Hughes-Str.1 D-29221 Celle www.bakerhughes.com Als einer der führenden Service- Konzerne mit weltweit über 58.000 Mitarbeitern in über 90 Ländern bieten wir unseren Kunden aus der Erdöl- und Erdgasindustrie umfassende Lösungen bei der Erkundung und Erschließung von Lagerstätten. In Celle entwickeln und produzieren rund 1.500 Mitarbeiter hochkomplexe Bohr- und Messsysteme. Halle 3 | Jobwall Arbeiten mit Weltmarktführern In der Spöck 10 D-77656 Offenburg www.wro.de Sparen Sie sich mühevolle Anschreiben! Bei uns haben Sie die Möglichkeit, sich mit einem Klick um offene Stellen bei über 150 Unternehmen aus der Ortenau zu bewerben. Starten Sie Ihre Karriere bei einem unserer Weltmarktführer! Halle 3 | Stand D24/1
  19. 19. 19 Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) Linder Höhe D-51147 Köln www.dlr.de/jobs Das DLR zählt mit 7700 Mitarbeitenden zu den bedeutendsten Forschungsorgani- sationen Europas. Als Forschungszentrum für Luft- und Raumfahrt, Verkehr und Energie erfüllen wir einzigartige Missionen: Erforschung von Erde und Sonnensystem, Forschung für den Erhalt der Umwelt, Entwicklung umweltver- träglicher Technologien für Mobilität und Kommunikation. Halle 3 | Stand D11 Bundeswehr Kölner Str. 262 D-51149 Köln www.bundeswehr-karriere.de Die Bundeswehr ist einer der größten Ar- beitgeber Deutschlands und ist mit ihren zivilen und militärischen Mitarbeitern deutschlandweit in vielen Gemeinden stationiert. Das breite Aufgabenspektrum ermöglichen es der Bundeswehr, Sie in den verschiedensten Berufsfelder aus- zubilden, mit Gehalt studieren zu lassen oder als Seiteneinsteiger einzustellen. Halle 3 | Stand D22 diwa Personalservice GmbH Grünwalder Str. 1 D-81547 München www.diwa-personalservice.de diwa Personalservice GmbH ist ein mo- dernes Personaldienstleistungsunterneh- men, das über ein flächendeckendes Netz von Geschäftsstellen in ganz Deutschland verfügt. Mit unserer mehr als 30-jährigen Erfahrung und Beständigkeit bieten wir maßgeschneiderte Personallösungen für den dynamischen Arbeitsmarkt. Halle 3 | Stand C04 Service  AusstellerKatalog ENERCON GmbH Dreekamp 5 D-26605 Aurich www.enercon.de Innovative Technologie, große Zuver- lässigkeit und hohe wirtschaftliche Rentabilität zeichnen ENERCON Wind- energieanlagen seit 30 Jahren aus. Das Produktportfolio umfasst derzeit Anlagen von 800 bis 7.500 Kilowatt. Über 21.300 Anlagen mit einer Gesamtleistung von mehr als 31,1 Gigawatt hat der deutsche Marktführer weltweit errichtet (Stand 8/2013). Halle 3 | Stand A02 DIN e. V. Am DIN-Platz Burggrafenstraße 6 D-10787 Berlin www.din.de DIN ist die nationale Normungsorganisa- tion und vertritt die deutschen Interessen auch europäisch und international. Als Dienstleister initiiert, organisiert und steuert DIN die Erarbeitung von Normen und Spezifikationen zusammen mit Experten aus Wirtschaft, Verbraucher- kreisen, öffentlicher Hand, Wissenschaft und anderen interessierten Kreisen. Halle 3 | Jobwall EDAG GmbH Co. KGaA Reesbergstr. 1 D-36039 Fulda www.edag.de Mit EDAG und RÜCKER verbinden sich zwei der renommiertesten Engineering- Spezialisten zum spannendsten Entwick- lungsdienstleister der mobilen Welt. Von der Entwicklung kompletter Fahrzeuge bis hin zu Produktionsanlagen: Du hast die einmalige Chance, bei den zwei Top Arbeitgebern der automobilen Branche die Mobilität von Morgen zu gestalten. Halle 3 | Stand B05
  20. 20. 20 Franke+Pahl Ingenieurgesellschaft mbH Moorfleeter Straße 15 D-22113 Hamburg www.franke-pahl.de Franke + Pahl ist einer der größten tech- nischen Dienstleister Norddeutschlands und beschäftigt rund 700 Mitarbeiter. Innovationen und Zukunftsorientierung prägen das gesunde, inhabergeführte Unternehmen. Seit fast 50 Jahren ist Franke + Pahl anerkannter Kooperations- partner namhafter Kunden. Halle 3 | Stand F19 Hays Willy-Brandt-Platz 1-3 D-68161 Mannheim www.hays.de/engineering Hays ist das weltweit führende Rekrutierungsunternehmen für hoch qualifizierte Spezialisten. In der D-A- CH-Region besetzt Hays bei über 2.000 Topunternehmen Projekte und Positionen mit hoch qualifizierten Experten der Fachrichtungen Engineering, Construc- tion Property, IT, Finance, Life Sciences, Healthcare, Legal, Sales Marketing sowie Retail. Halle 3 | Stand B11 invenio GmbH Engineering Services Eisenstr. 9 D-65428 Rüsselsheim www.invenio.net Als Full-Service-Engineering- Unternehmen führt invenio alle Phasen im Entwicklungsprozess aus - von der ersten Idee bis zur Serienreife. Das Unternehmen ist branchenübergreifend ausgerichtet und erschließt mit seinem Portfolio die strategischen Bereiche Entwicklung, Industrialisierung, Software und Beratung. Halle 3 | Stand E13 IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen Anhalt Postkamp 12 D-30159 Hannover www.igmetall-nieder-sachsen-anhalt.de Die IG Metall vertritt mehr als 2,3 Mio. Beschäftigte aus Industrie, Handwerk und Dienstleistung in den Bereichen Metall, Elektro, Textil, Bekleidung, Holz und Kunststoff sowie der ITK-Branche. Sie setzt sich für qualifizierte Arbeit und gute Arbeitsbedingungen von Auszubildenden, Studierenden, Absolvent/innen und Beschäftigten ein. Halle 3 | Stand D06 FERCHAU Engineering GmbH Steinmüllerallee 2 D-51643 Gummersbach www.ferchau.de/karriere Derzeit arbeiten bei FERCHAU mehr als 6.000 technische Mitarbeiter in über 60 Niederlassungen und Standorten. Das Familienunternehmen ist in allen Gebie- ten des Ingenieurwesens tätig. Hierzu gehören unter anderem die Branchen Schiffbau, Anlagen- und Maschinenbau, Luftfahrt-, Elektro- sowie Fahrzeug- und Informationstechnik. Halle 3 | Stand C10 Eplan Software Service GmbH Co. KG An der alten Ziegelei 2 D-40789 Monheim am Rhein www.eplan.de Eplan Software Service entwickelt CAE-Lösungen und berät Unternehmen in der Optimierung ihrer Engineering- Prozesse. Kunden profitieren von Effizienzsteigerungen im Produktent- stehungsprozess durch standardisierte Verfahren, automatisierte Abläufe und durchgängige Workflows. Eplan gehört zur Friedhelm Loh Group mit über 11.500 Mitarbeitern. Halle 3 | Jobwall
  21. 21. ENERCON ist deutscher Marktführer in der Windenergiebranche. Hinter unserem Erfolg steht das Know-how unserer qualifizierten Mitarbeiter. Werden Sie Teil eines international agierendenTeams!Wir suchen Nachwuchskräfte mit Persönlichkeit und bieten neben Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten beste Perspektiven für Hoch- schulabsolventen und Berufserfahrene der Fachrichtungen Haben wir Ihr Interesse geweckt? Detaillierte Informationen sowie aktuelle Stellenangebote finden Sie unter www.enercon.de/karriere. Gestalten Sie Ihre Zukunft in einem innovativen und vielseitigen Unternehmen! Elektrotechnik • Informatik • Maschinenbau • Bauwesen Wirtschaftsingenieurwesen • Betriebswirtschaft www.enercon.de/karriere ENERCON. Energie für Ihre Karriere.
  22. 22. Die richtige STELLE für KLUGE KÖPFE. Sie haben Ihre Zukunft in der Hand – wir liefern den attrak- tiven Marktplatz mit Stellenangeboten für Fach- und Füh- rungskräfte. Ihr Vorteil: Hier treffen die klugen Köpfe unter den Bewerbern mit den erfolgreichen Unternehmen der Wirtschaft zusammen. F.A.Z.-Stellenmarkt Spezial für Ingenieure Pünktlich zur HANNOVER MESSE erscheint in der Frank- furter Allgemeinen die Stellenmarkt-Schwerpunktausgabe „Ingenieure“ – mit Hintergründen, Informationen, Analysen sowie zahlreichen Stellenangeboten von Top-Arbeitgebern. Die Schwerpunktausgabe liegt auf der HANNOVER MESSE am „Job and career“-Stand für Sie aus! FAZjob.NET: der Online-Stellenmarkt Sie suchen lieber online? Nutzen Sie die Vorzüge von FAZjob.NET: Hier finden Sie alle aktuellen Stellenanzeigen der Frankfurter Allgemeinen sowie weitere Anzeigen, die ausschließlich online und tagesaktuell erscheinen. Besuchen Sie uns auch auf unseren Social-Media-Seiten: www.facebook.com/FAZjob.NET www.twitter.com/FAZjob_Ing Hannover Messe Halle 3 Stellenmarkt
  23. 23. 23 Service  AusstellerKatalog MESCO Engineering GmbH Wiesentalstr. 74 D-79539 Lörrach www.mesco.de MESCO ist Partner für innovative Produktentwicklungen im Bereich der Prozessautomation und Fabrikauto- mation. Unsere Kernkompetenz ist die Hardware- und Softwareentwicklung für die industrielle Kommunikation. Funk- tionale Sicherheit und Explosionsschutz sind unsere Stärken. Seit 1990 bieten wir unseren Kunden weltweit branchenüber- greifendes Know-how. Halle 3 | Stand B23 MINT Zukunft schaffen Die Initiativen der deutschen Wirtschaft Spreeufer 4-5 D-10178 Berlin www.mintzukunft.de „MINT Zukunft schaffen“ bündelt die Initiativen der deutschen Wirtschaft zur Förderung des mathematisch- naturwissenschaftlichen Nachwuchses. Zudem will die Initiative mit seinen 250 Partnern aus Wirtschaft und Gesellschaft Begeisterung für MINT wecken und über attraktive Berufsmöglichkeiten und Karrierewege in den MINT-Berufen informieren. Halle 3 | Stand D05 P+Z Engineering GmbH Frankfurter Ring 160 D-80807 Münche www.puz.de P+Z Engineering GmbH ist ein führender Anbieter für Entwicklungsdienstleistun- gen. Seit über 45 Jahren begleiten und unterstützen wir unsere Kunden aus der Automobil-, der Luft- und Raumfahrtin- dustrie sowie dem Sonder- und Nutz- fahrzeugbau und dem Maschinen- und Anlagenbau bei der Entwicklung Ihrer Produkte. Halle 3 | Stand A24 OneSubsea GmbH Lueckenweg 1 D-29227 Celle www.onesubseacareers.de OneSubsea in Celle ist ein Global Player im Bereich Sondermaschinenbau, der in der Integration und Steuerung von Öl und Gasproduktionssystemen im Tiefseebe- reich neue Maßstäbe setzt. Wir bieten Ihnen viel: Hochtechnologie im Unter- wassereinsatz, globale Kunden auf allen Kontinenten, internationale Kollegen.Das schafft besondere Karrieremöglichkeiten! Halle 3 | Stand A28 jobvector / Capsid GmbH Kölner Landstr. 40 D-40591 Düsseldorf www.jobvector.de jobvector – the Science career center ist der fachspezifische Stellenmarkt für Ingenieure Naturwissenschaftler. Als Fach- oder Führungskraft mit ingenieur- und naturwissenschaftlichem Schwerpunkt finden Sie auf jobvector fachspezifische Stellenangebote von zahlreichen High-Tech-Unternehmen und Top-Arbeitgebern. Halle 3 | Stand E13 + Jobwall F 10-1 PHOENIX CONTACT GmbH Co. KG Flachsmarktstraße 8 D-32825 Blomberg www.phoenixcontact.com Phoenix Contact ist weltweiter Markt- führer für Komponenten, Systeme und Lösungen im Bereich der Elektrotechnik, Elektronik und Automation. Das global agierende Familien-Unternehmen beschäftigt heute 12.800 Menschen weltweit und ist in 80 Ländern präsent. Vielfalt und Talent sind bei Phoenix Contact geschätzt. Halle 3 | Stand E05
  24. 24. 24 WAGO Kontakttechnik GmbH Co. KG Hansastr. 27 D-32423 Minden www.wago.com Die WAGO Kontakttechnik GmbH Co. KG mit Stammsitz in Minden wurde 1951 gegründet. Sie ist heute Weltmarktführer im Bereich der Federklemmtechnik und gehört zu den führenden Anbietern im Bereich der Verbindungs- und Automati- sierungstechnik. Halle 3 | Stand D14 THOST Projektmanagement GmbH Villinger Str. 6 D-75179 Pforzheim www.thost.de THOST Projektmanagement setzt Maßstäbe im Projektmanagement. Zu unseren Leistungen zählen das ganzheitliche Projekt-, Risiko- und Ver- tragsmanagement sowie die Steuerung komplexer Prozesse aus der Industrie unter Berücksichtigung der vielfältigen Interessenslagen im Projekt. Damit sichern wir zielführend Projekterfolg und Kundennutzen. Halle 3 | Stand B27 Salzgitter AG Eisenhüttenstraße 99 D-38239 Salzgitter www.salzgitter-ag.com Die Salzgitter AG gehört mit rund 10 Mrd. Außenumsatz, einer Rohstahlkapazität von nahezu 9 Mio. Tonnen und 25.000 Mitarbeitern zu den führenden Stahl- technologie- und Anlagenbau-Konzernen Europas. Einblicke in die Arbeitswelt, die Personalentwicklungsprogramme und die Karrieremöglichkeiten des Konzerns bieten Homepage und Karriereblog. Halle 3 | Stand C05 Roche PVT GmbH Maybachstraße 30 D-71332 Waiblingen www.roche-pvt.de Bei Roche leisten 82.000 Menschen in 150 Ländern Pionierarbeit im Gesundheits- wesen. Die Firma Roche PVT GmbH ist Kompetenzzentrum für die Entwicklung und Produktion von Systemen zur Labor- automatisierung und ergänzt mit seinem Portfolio die Gesamtlaborlösungen von Roche. Vom ersten Tag an werden Sie von einem kollegialen Team aufgenommen. Halle 3 | Stand C05/1 Verein Deutscher Ingenieure e.V. VDI-Platz 1 D-40468 Düsseldorf www.vdi.de/gbg Ingenieure, Naturwissenschaftler, Informatiker – mit über 150.000 Mitgliedern ist der VDI Europas größter technisch-wissenschaftlicher Verein. Er versteht sich national und international als Sprecher der Ingenieure und der Technik. Speziell für Technik-interessierte, Studierende und Berufseinsteiger bietet der VDI ein dicht geknüpftes Netzwerk. Halle 3 | Stand F23 Rittal GmbH Co. KG Auf dem Stützelberg D-35745 Herborn www.rittal.de Rittal ist ein weltweit führender Systemanbieter für Schaltschränke, Stromverteilung, Klimatisierung, IT- Infrastruktur sowie Software Service. 1961 gegründet, ist Rittal mittlerweile mit 11 Produktionsstätten, 64 Tochterge- sellschaften, 40 Vertretungen und rund 10.000 Mitarbeitern weltweit präsent. Halle 3 | Jobwall
  25. 25. Weserbergerland HefeHof 8 D-31785 Hameln www.fachkräfte-initiative.de „Maschinenbau im Weserbergland plus“ – marktführende, international tätige Unternehmen der Region Weserbergland und Nienburg-Mittelweser präsentieren sich als attraktive Arbeitgeber für Fach- und Führungspersonal: Aerzener Maschinenfabrik GmbH, Hartmann Lebensmitteltechnik Anlagenbau GmbH, Heye International GmbH, Otto Künnecke GmbH und REINTJES GmbH. Halle 3 | Stand E09 Service  AusstellerKatalog Yaver GmbH Fürther Straße 13 D-90429 Nürnberg www.yaver.eu YAVER ist eine weltweit tätige Unter- nehmensgruppe, die ihre Kompetenzen seit der Gründung 1991 immer weiter ausgebaut hat. Heute präsentiert sich YAVER als wachstumsstarke und finanziell unabhängige Holding mit 450 Mitarbeitern in 17 Niederlassungen. YAVER bündelt seine Kompetenzen in die Sektoren Energy, Industry, Healthcare und Infrastructure. Halle 3 | Stand E20 WITTENSTEIN AG Walter-Wittenstein-Str. 1 D-97999 Igersheim www.wittenstein.de Die WITTENSTEIN AG mit weltweit rund 1.700 Mitarbeitern steht national und international für Innovation, Präzision und Exzellenz in der Welt der mechatronischen Antriebstechnik. Die Unternehmensgruppe umfasst acht innovative Geschäftsfelder mit jeweils eigenen Tochtergesellschaften. Halle 3 | Jobwall Ausstellungsbereiche: • Kliniken Präventionseinrichtungen • Gesundheitsorientierte Büroausstattung Arbeitsplatzgestaltung • Medizinische Produkte Diagnostik • Dienstleistungen • Weiterbildung Training • Betriebsverpflegung Ernährung • uvm. 4. Europäische Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie www.corporate-health-convention.de Hier treffen über 2.500 Personalentscheider, Geschäftsführer und Gesundheitsmanager auf rund 130 ausstellende Unternehmen! Netzwerken Sie mit uns! 20.-21. Mai 2014 | Messe Stuttgart ® www.corporate-health-convention.de 4. europäische Fachmesse für betriebliche Gesundheitsförderung und Demografie 20. – 21. Mai 2014 Messe Stuttgart Ausstellungs- bereiche: Prävention u.a. Kurkliniken und -hotels, Gesundheitszentren, Wellness- und Gesundheits- hotels, Fitnesscenter Gesundheitsorientierte Büroausstattung Arbeitsplatzgestaltung u.a. ergonomische und präventive Arbeitsplatz- systeme Betriebsverpflegung Ernährung, Dienstleistungen u.a. Krankenkassen, Versicherungsgesellschaften, Berufsgenossenschaften, Demografieberatung Medizinische Produkte Diagnostik, EDV-Lösungen u.a. Gesundheitskarten -akten, Personalsoftware Personalsoftware, Weiterbildung Training u.a. Stress und Suchtpräven- tion, Gesundheitscoaching, Work-Life-Balance Medien, Verlage, Vereine Organisationen 1 TICKET – 2 MESSEN ONLINE REGISTRIEREN UND 40 % SPAREN! Mit über 2.500 Fachbesuchern120 Ausstellern | 3 Keynotesüber 80 Vorträgen
  26. 26. 26 Vortrags- und Workshop-PrograMM Kommen Sie zur job and career STAGE in Halle 3 Montag, 07.04.2014 „Go hard or go home” – Fünf Schritte vom Herausforderer zum Sieger Mo, 07.04.2014, 10:15 - 11:00 Uhr Referent: Dominik Neidhart, präsentiert von Speakers Excellence Erfahren Sie im Vor- trag „Go hard or go home“ von Dominik Neidhart, Segler im Team Alinghi und Gewinner des XXXI. Americas Cup, wie sie Ihre Visionen nicht nur träumen, sondern Sie Ihre Herausforderungen annehmen und konsequent umsetzen. Mit den Tugenden der Entschlossenheit, dem Durchhal- tewillen und der Disziplin kommen Sie zum Spitzenerfolg. Schauen Sie voraus, um sich optimal zu positionieren. Denn es gibt nur einen Gewinner und keinen zweiten. Content Marketing für Hightech Unternehmen – das Produkt als Story erzählen Mo, 07.04.2014,11:10 - 12:00 Uhr Referent: Prof. Dr. Uwe Kleinkes, Studiengangsleiter Technisches Management und Marketing, Hochschule Hamm-Lippstadt Viele Marketing- Werkzeuge funktionieren heute nicht mehr, zum Beispiel die Kaltakquisition am Telefon, Massen- mailings, Anzeigen, Fernsehwerbung etc. Internet und Social Media ma- chen den Kunden unabhängiger von der Information durch Unternehmen. Kunden sind nicht nur Empfänger von Botschaften, sondern können per Twitter, Facebook und Co. weltweit ihre Meinung kundtun. Wenn Sie über das Content-Marketing ihr Produkt als „Story“ verkaufen können und für den Kunden nütz- liche Informationen als kostenfreie Vorleistung bieten, haben Sie in der „Aufmerksamkeitsökonomie“ eine Chance. Ein Kompass für Kandidaten auf der Suche nach dem nächsten Karriereschritt! Mo, 07.04.2014, 12:10 - 12:55 Uhr Referentin/Referent: Ute Stümpel, Geschäftsführerin, PROFILO Rating-Agentur GmbH Gerhard Kenk, Geschäftsführer, Crosswater Web Services Ltd. Über welche Jobportale finden Arbeitgeber und Bewerber effizient und effektiv zueinander? Arbeitnehmerüberlassung als Chance im Engineering – Ein Erfahrungsbericht Mo, 07.04.2014, 13:40 - 14:00 Uhr Referenten: Philipp Gläser, Angestellter der Hays Temp GmbH Jean-Pierre Kossack, Account Manager, Hays Philipp Gläser, Angestellter der Hays Temp GmbH, und Jean-Pierre Kossack, Account Manager bei Hays, berichten über die Zusammenarbeit.
  27. 27. 27 Service  Vortrags- und Workshop-Programm Arbeitgeber Bundeswehr Mo, 07.04.2014, 14:10 - 14:30 Uhr Wir informieren Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für die zivilen und militärischen Laufbahnen bei der Bundeswehr und zeigen die verschiedenen Ausbildungsmöglich- keiten und Studiengänge auf sowie die Möglichkeit, mit abgeschlossener Ausbildung oder absolviertem Studium als Seiteneinsteiger eingestellt zu werden. Internationalisierungsstrate- gien für Hightech-KMU – Wie weit sind die Niederlande wirklich entfernt? Mo, 07.04.2014, 14:40 - 15:25 Referent: Prof. Dr. Uwe Kleinkes, Studiengangsleiter Technisches Management und Marketing, Hochschule Hamm-Lippstadt Inhalt der Vorlesung „International Business Strategies“ für den Studien- gang Technisches Management und Marketing sind Chancen, Risiken und Hürden bei der Internationalisierung von Geschäftsbeziehungen. Hierbei wird insbesondere die Auswirkung der Globalisierung auf den nationalen und internationalen Wettbewerb berücksichtigt. Dabei werden unterschiedliche Strategien anhand von Fallbeispielen diskutiert. Anhand des „CAGE“-Modells werden wir diskutieren, wie weit das Partnerland der Hannover Messe wirklich von uns entfernt ist. Active Sourcing – Make or Buy? Mo, 07.04.2014, 15:30 - 16:20 Referent: Peer Bieber, Geschäftsführer, TalentFrogs GmbH Talentiert und anspruchsvoll: Qualifizierte Fach- und Führungskräfte wissen um ihren Marktwert. Sie wollen umworben und überzeugt werden, anstatt selbst aktiv auf Jobsuche zu gehen. Unternehmen, die die besten Mitarbeiter für sich gewinnen wollen, setzen verstärkt auf Active Sourcing. Wie erfolgreich ist Active Sourcing wirklich und welche Gefahren bestehen? Make or Buy? Vom Mitarbeiter zum Fan Mo, 07.04.2014, 16:30 - 17:15Uhr Referent: Paul Johannes Baumgartner, präsentiert von Speakers Excellence Die größte Moti- vationsdroge für den Menschen ist der Mensch. Um Emotionen bei seinen Mitarbeitern erzeugen zu können, braucht man Zugang zu seinen eigenen Emotionen. In diesem erfrischenden und motivierenden Impulsvortrag erfahren Sie als Führungskraft, welche Faktoren bei Mitarbeitern Begeisterung erzeugen und wie Sie Ihre Mitarbeiter noch zielstrebiger emotionalisieren und binden können. Dienstag, 08.04.2014 Die Goldfischstrategie: 1% Kosten – 100% begeisterte Mitarbeiter Di, 08.04.2014, 10:15 - 11:00 Uhr Referent: Marcus Smola, präsentiert von Speakers Excellence Marcus Smola, ging im RTL-Format „Undercover Boss“ inkognito in die Best Western Hotels und suchte nach der Leiden- schaft seiner Mitarbeiter. Seine Erfahrungen als „Undercover Boss“: Zufriedene Mitarbeiter reichen nicht! Wer nicht begeistert ist, ist nicht leidenschaftlich. Die einfache Lösung: Verblüffungen! Emotionen versus Verstand – was hilft schneller? Mitarbeiter, die (nur) zufrieden sind, reichen heute nicht (mehr). Zumin- dest dann, wenn es darum geht, diese an ein Unternehmen zu binden und Leidenschaft zu entwickeln. Wer selbst nicht glüht, wird seine Mitarbeiter nicht entzünden können.
  28. 28. 28 Karriere in der angewandten Forschung Di, 08.04.2014, 11:10 - 11:30 Uhr Referent: Michael Vogel, Leiter Personalmarketing, Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen Überblick über Karrie- remöglichkeiten in der angewandten Forschung. Anhand konkreter Beispiele erfahren sie, welche persönliche Entwicklungsschritte in einer Forschungseinrichtung, die sich im Umfeld von Forschung und Industrie bewegt, bestehen. Aktuelle Einstiegsgehälter für das Ingenieurwesen Di, 08.04.2014, 11:40 - 12:00 Uhr Referent: Dr. Norbert Lohan, Leiter ingenieurkarriere.de, VDI Verein Deutscher Ingenieure Verlag GmbH Was sind Sie wert? Berufseinstieg, Entgelt, Arbeitsvertrag Di, 08.04.2014, 12:10 - 12:55 Uhr Referentin: Garnet Alps, IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen-Anhalt Die Besucher erhalten detaillierte Informationen über Einstiegsge- hälter für Ingenieure, Informatiker, Naturwissenschaftler, BWLer, und VWLer aus den Bereichen Automobil, Elektro, IT, Maschinenbau, Stahl und Telekommunikation sowie Informationen über die wichtigsten Inhalte und Regelungen, die ein Arbeitsvertrag haben sollte. Karriere im Projektmanagement Di, 08.04.2014, 13:40 - 14:00 Uhr Referent: René Vetter, Regionalleiter, THOST Projektmanagement GmbH THOST Projektmanagement setzt Maßstäbe im Projektmanagement. Umfassende Projekterfahrung, fundierte Fähigkeiten und Projekt- kenntnisse setzen wir zielorientiert und unabhängig bei unseren Kunden ein. Zu unseren Leistungen zählen das ganzheitliche Projekt-, Risiko- und Vertragsmanagement sowie die Steuerung komplexer Prozesse aus der Industrie. TÜV NORD GROUP als Arbeitgeber für Ingenieure Di, 08.04.2014, 14:10 - 14:30 Uhr Referentin: Triin Tint, Employer Branding Manager, TÜV NORD AG Heraufordernde Aufgaben und gutes Arbeitsklima – so beschreiben die meisten Beschäftigten ihren Arbeitgeber TÜV NORD GROUP. In diesem Vortrag erfahren Sie, wen wir für unsere spannenden Tätigkeiten als internationaler technischer Dienstleister suchen. Arbeitgeber Bundeswehr Di, 08.04.2014, 14:40 - 15:00 Uhr Wir informieren Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für die zivilen und militärischen Laufbahnen bei der Bundeswehr und zeigen die verschiedenen Ausbildungsmöglich- keiten und Studiengänge auf sowie die Möglichkeit, mit abgeschlossener Ausbildung oder absolviertem Studi- um als Seiteneinsteiger eingestellt zu werden. Doing now what patients need next – Zukunft gestalten bei der Roche PVT GmbH Di, 08.04.2014, 15:05 - 15:25 Uhr Referentin/Referent: Patrizia Manca, Personalleiterin, Roche PVT GmbH, Dr. Christoph Pedain, Senior Vice President, Roche PVT GmbH Die Medizintechnikbranche zählt zu den innovativsten Industrien Deutschlands und hat außerdem eine sichere Zukunft. Gleichzeitig bietet die Branche viele Jobs und hervorragende Perspektiven für
  29. 29. 29 Service  Vortrags- und Workshop-Programm Ingenieure und IT-Spezialisten, Tendenz steigend. Tauchen Sie ein in Automatisationslösungen der Zukunft und lernen Sie das Kompe- tenzzentrum in Sachen Laborautomatisierung des Roche-Konzerns kennen. Promotion – Was kommt danach? Di, 08.04.2014, 15:30 - 16:20 Uhr Referent: Prof. Dr. Jörg Wallaschek, Institutsleiter/Studiendekan, Leibniz Universität Hannover Wie wichtig ist die Promotion? Welche Qualifikationen und Kompetenzen erwirbt man wirklich mit einer Promotion? Und welche Möglichkeiten zur Promotion gibt es heute jenseits der klassischen Tätigkeit als wissenschaftlicher Assistent ? Dies ist ein Teil der Fragen, um die es in diesem Vortrag gehen wird. Der Schwerpunkt liegt dabei auf den Ingenieurwissenschaften, speziell dem Maschinenbau. Wie mich der Fußball fast das Leben kostete. Insidervortrag zum Thema Mobbing- Leistungsdruck-Burnout Di, 08.04.2014, 16:30 - 17:15 Uhr Referent: Babak Rafati, präsentiert von Speakers Excellence Babak Rafati, ehem. FIFA/DFB Schiedsrichter, der mit seinem Suizidversuch die Öffentlichkeit schockierte, berichtet schonungslos offen über das Tabuthema Depression. Ein fesselnder Vortrag des ersten Spitzensportlers, der Einblick in diese Themen gibt: Mobbing- Leistungsdruck-Burnout. Ein Gesellschaftsphänomen nicht nur im Profifußball, sondern auch im Berufsalltag mit seinen brutalen Gesetzen. Mittwoch, 09.04.2014 Kreative Karriereplanung – Mut zur Berufung! Worauf es bei der Berufswahl wirklich ankommt. Mi, 09.04.2014, 10:15 - 11:00 Uhr Referent: Ralph Goldschmidt, präsentiert von Speakers Excellence, Den größten Teil ihrer Zeit verbringen die meisten Menschen im Job. Aber welche Kriterien zählen hier? Sicherheit, Perspektive, Gehalt, Status oder “Meine Eltern meinten damals…”? Nach meiner Erfahrung ist man am erfolgreichsten, wenn man seinen Interessen und Talenten folgt. Wenn man SEIN Ding macht. Das gilt vor allem in schwierigen Zeiten, in denen mit Mittelmaß kein Chef mehr zu überzeugen ist. DIN – Zukunft mit Standards gestalten Mi, 09.04.2014, 11:10 - 11:30Uhr Referentin: Julia Thiele, Teamkoordinato- rin Personal, DIN e. V Normen und Standards vereinfachen unser Leben, ermöglichen den Welthandel und sind Treiber für Innovation. DIN-Mitarbeiter/-innen koordinieren national, europäisch und international den Normungspro- zess. Sie arbeiten nach einer struk- turierten Einarbeitung eigenverant- wortlich und sind in verschiedenen, auch innovativen, Themenfeldern aktiv. DIN gestaltet die Zukunft – mit Normen und Standards. Arbeitgeber Bundeswehr Mi, 09.04.2014, 11:40 - 12:00 Uhr und 16:00 - 16:20 Uhr Wir informieren Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für die zivilen und militärischen Laufbahnen bei der Bundeswehr und zeigen die verschiedenen Ausbildungsmöglich- keiten und Studiengänge auf sowie die Möglichkeit, mit abgeschlossener Ausbildung oder absolviertem Studi- um als Seiteneinsteiger eingestellt zu werden.
  30. 30. 30 Kommunikation – Gesund- heit – Erfolg: MACHEN SIE IHRE MITARBEITER FIT FOR BUSINESS Mi 09.04.2014, 12:10 - 12:55 Uhr Referentin: Dr. Anabel Ternès, präsentiert von Speakers Excellence Unternehmen sind nur dann langfristig erfolgreich, wenn ihre Mitarbeiter motiviert sind. Dabei liegt die Lösung auf der Hand. Ein motivierter Mitarbeiter ist der beste Erfolgsgarant. Motivation braucht Herausforderungen, ein gutes Arbeitsklima und ganzheitliche Gesundheit. Dieser Vortrag führt in Grundlagen ein und zeigt Verände- rungen mit großer Wirkung. Gelungene Einarbeitung und erfolgreiche Karriere Mi, 09.04.2014, 13:40 - 14:30 Uhr Referent: Prof. Dr. Anton Wengert, Hochschule Ludwigshafen am Rhein Mehr als sechs Millionen Arbeitnehmer wechseln jedes Jahr in Deutschland ihre Stellen und übernehmen neue Aufgaben. Ob diese beruflichen Veränderungen sich positiv auswir- ken und sich die Hoffnungen z. B. auf einen sicheren Arbeitsplatz, nach größerer Anerkennung, beruflichem Aufstieg und höherem Einkommen erfüllen, hängt von vielen Faktoren ab. Ziel des Vortrages ist es, alle Beteiligten für die Herausforderun- gen bei der dauerhaften Integration neuer Mitarbeiter zu sensibilisieren. Assessment Center, Manage- ment-Audit, Development Center Mi, 09.04.2014, 15:05 - 15:25 Uhr Referent: Friedhelm Köhler, Geschäfts- führer, Institut für Managementberatung Heidelberg GmbH Sie erfahren durch Vortrag, kleine Übungen und Diskussion: • Wie sehen Assessments aus? Auf was müssen Sie sich einstellen? • Was ist der eindeutige Nutzen für das Unternehmen UND für den Teilnehmer? • Was können Sie zur Vorbereitung tun WITTENSTEIN – PIONIERE ZU UNS (Employer Branding im Mittelstand) Mi, 09.04.2014, 15:30 - 15:50 Uhr Referent: Oliver Kössel, Leiter Personalwesen, Wittenstein AG WITTENSTEIN Produkte fliegen ins Weltall gewinnen Formel- 1-Rennen. Rund 1.800 Mitarbeiter entwickeln, produzieren und vertrei- ben intelligente Antriebssysteme. Die besondere Unternehmenskultur In- novationskraft machen WITTENSTEIN zu einem attraktiven Arbeitgeber für alle. Im Rahmen dieses Vortrags zeigen wir Ihnen wie WITTENSTEIN Generalkonsulat des Königreichs der Niederlande Deutsch-Niederländisches Expertentreffen „Skilled Labor for Logistics“ Mi, 09.04.2014, 13:40 - 14:30 Uhr, job and career LOUNGE Die Suche nach und die Anwerbung von Fachkräften für Unternehmen wird sowohl in Deutschland, als auch in den Niederlanden immer schwieriger. Diese Problematik ist für beide Länder von großer Bedeutung und bietet einen weiteren Einstieg für die grenzüberschreitende Zusam- menarbeit. Das niederländische Generalkonsulat lädt gemeinsam mit weiteren Mitorganisatoren deutsche und niederländische Unternehmer, Interessensverbände und Institutionen zu einem Expertentreffen ein.
  31. 31. 31 Service  Vortrags- und Workshop-Programm auch mit seiner Arbeitgebermarke neue Maßstäbe setzt. „Ich mach dich platt“ – Kostenfalle Mobbing effektives Gewaltmanagement Mi, 09.04.2014, 16:30 - 17:15 Uhr Referentin: Ulrich P. Krämer, präsentiert von Speakers Excellence Ulrich P. Krämer zeigt Ihnen, wie Sie mit fünf einfachen Tools persönliche Selbststärkung erlangen, sich mit Grenzziehungs- Bereitschaft aus Ihrer Opferrolle befreien und dadurch selbstbewusst auftreten. So können Sie die eigenen Aggressionen konstruktiv kanalisieren, respektvoll miteinander umgehen und somit ein Umfeld für Spitzenleistung schaffen. Donnerstag, 10.04.2014 Den Sieger erkennt man am Start – den Verlierer auch Do, 10.04.2014, 10:15 - 11:00 Uhr Referent: Dieter Lange, präsentiert von Speakers Excellence Der Vortrag von Dieter Lange setzt entscheidende Impulse für Verän- derungen in Unternehmen. Dieter Lange stimuliert besonders durch seine positive und optimistische Art – geht jedoch auch Konflikten in Changeprozessen nicht aus dem Weg. Seine brillante Rhetorik, bewegenden Sprachbilder und Metaphern machen seinen Vortrag zu einem einzigartigen Erlebnis in freier Rede. Personal Branding für Bewerber: Mit Social Media und Eigenmarke zum Job Do, 10.04.2014, 11:10 - 12:00Uhr Referent: Christian Müller, Autor, karrierebibel.de Im Vortrag zeige ich, wie und warum Bewerber Social Media für ihre Online-Bewerbung und aktives Perso- nal Branding nutzen sollten. Anhand von Praxisbeispielen und bewährten Strategien erläutere ich das Potenzial und die Chancen dieser Strategie und zeige, wie Bewerber von einer hervorragenden Reputation profitieren und diese optimal nutzen können. Bewerber werden durch die Inhalte des Vortrags in die Lage versetzt, ihre Online- Bewerbung deutlich zu verbessern und ihr eigenes Personal Branding nachhaltig und effektiv anzugehen und so ihre Job- und Bewerbungschancen massiv zu verbessern. Bewerbung 2.0 – Mit Social Media kommt der Job zu dir Do, 10.04.2014, 12:10 - 12:55 Uhr Referent: Jochen Mai, Herausgeber, karrierebibel.de Es gibt zwei Stra- tegien, um einen Job zu bekommen: eine aktive und eine passive. Die aktive ist die klassische Bewerbung – mit Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen, Referenzen. Die passive ist neu – und enorm erfolgreich: die Jobsuche mittels Social Media. Basis dafür sind gut gepflegte Online-Profile und eine Art Eigenmarketing-Kampagne als Experte. Karriere in der angewandten Forschung Do, 10.04.2014, 13:40 - 14:00 Uhr Referent: Michael Vogel, Leiter Personalmarketing, Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung e.V. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einen Überblick über Karrie- remöglichkeiten in der angewandten Forschung. Anhand konkreter Beispiele erfahren sie, welche persön- liche Entwicklungsschritte in einer Forschungseinrichtung, die sich im Umfeld von Forschung und Industrie bewegt, bestehen.
  32. 32. 32 Freitag, 11.04.2014 Mythos Authentizität – Die Kunst, das Rollenspiel auf der Bühne der Karriere zu beherrschen Fr, 11.04.2014, 10:00 - 10:30 Uhr Referent: Rainer Niermeyer, präsentiert von Speakers Excellence Authentizität gilt angeblich als Erfolgsgarant. Nur wer genau hinsieht, versteht, dass das berufliche Leben nichts anderes ist als ein grandioses Bühnenspiel – mit unterschiedlich verteilten Rollen. Wer dieses Spiel durchschaut, ist eindeutig im Vorteil: Er lernt, das Spiel zu beherrschen und gewinnt gesunden Abstand zum Bühnenspektakel. Was verbirgt sich hinter Spitzenforschung in Luftfahrt, Raumfahrt, Energie und Verkehr? Fr, 11.04.2014, 11:10 - 11:30 Uhr Referent: Christian Jenssen, Leiter Personalmarketing, Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) In der internationalen Forschungs- landschaft nimmt das DLR eine führende Rolle ein, denn unsere Wissenschaftler/-innen befassen sich häufig als erste mit neuen Frage- stellungen. Mit ihrer Arbeit treiben sie auf ihren Forschungsgebieten innovative Entwicklungen voran. Wir geben Ihnen einen Überblick über unsere Forschungsbereiche und erläutern Ihnen Ihre vielfachen Einstiegsmöglichkeiten beim DLR. DIN – Zukunft mit Standards gestalten Fr, 11.04.2014, 11:40 - 12:00 Uhr Referentin: Julia Thiele, Teamkoordinato- rin Personal, DIN e.V. Normen und Standards vereinfachen unser Leben, ermöglichen den Welthandel und sind Treiber für Innovation. DIN-Mitarbeiter/-innen koordinieren national, europäisch und international den Normungspro- zess. Sie arbeiten nach einer struk- turierten Einarbeitung eigenverant- wortlich und sind in verschiedenen, auch innovativen, Themenfeldern aktiv. DIN gestaltet die Zukunft – mit Normen und Standards. Fachkräftemangel adé – endlich wieder mehr Bewerber: Ingenieure erfolgreich finden und ansprechen! Fr, 11.04.2014, 12:10 - 12:55 Uhr Referent: Wolfgang Brickwedde, Director, Institute for Competitive Recruiting (ICR) Forum “MINT-Land Deutschland: Herausforderungen für Gesellschaft, Wirtschaft, Bildung und Politik” Do, 10.04.2014, 14:15 - 17:15 Uhr, job and career STAGE Podiumsdiskussion: Stellen Bildung, Unternehmer, Arbeitgeber und die Politik die richtigen Weichen für MINT? Teilnehmer u.a.: • Thomas Sattelberger, Vorsitzender „MINT Zukunft schaffen“ • Vertreter des Ministeriums für Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr, Niedersachsen (angefragt) • Wolfgang Dorst, Leiter Industrie 4.0, BITKOM • Wolfgang Goos, Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V., Hauptgeschäftsführer und Mitglied des Vorstandes • Dr. Volker Müller, Hauptgeschäftsführer Unternehmerverbände Niedersachsen (angefragt) • Holger Blannarsch, Leiter Personal, K+S. Die Zuhörer werden aktiv in die Diskussion eingebunden.
  33. 33. 33 Service  Vortrags- und Workshop-Programm Zu wenige (pas- sende) Bewerber? Fast 90 Prozent der Unternehmen haben leichte oder deutliche Schwie- rigkeiten , ihre offenen Stellen zu besetzen. Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie Sie trotz Fachkräftemangel Ihr Unternehmen wettbewerbsfähig machen durch eine Optimierung des passiven Recruitings und einen sinnvollen Einsatz von Active Sourcing. Arbeitgeber Bundeswehr Fr, 11.04.2014, 13:40 - 14:00 Uhr Wir informieren Sie über die Einstellungsvoraussetzungen für die zivilen und militärischen Laufbahnen bei der Bundeswehr und zeigen die verschiedenen Ausbildungsmöglich- keiten und Studiengänge auf sowie die Möglichkeit, mit abgeschlossener Ausbildung oder absolviertem Studi- um als Seiteneinsteiger eingestellt zu werden. Was sind Sie wert? Berufsein- stieg, Entgelt, Arbeitsvertrag Fr, 11.04.2014, 14:10 - 14:30 Uhr Referentin: Garnet Alps, IG Metall Bezirk Niedersachsen und Sachsen Anhalt Die Besucher erhalten detaillierte Informationen über Einstiegsgehälter für Ingenieure, Informatiker, Naturwissenschaftler, BWLer, und VWLer aus den Bereichen Automobil, Elektro, IT, Maschinenbau, Stahl und Telekommunikation sowie Informationen über die wichtigsten Inhalte und Regelungen, die ein Arbeitsvertrag haben sollte. Mentale Stärke – Erfolg braucht Gelassenheit! Fr, 11.04.2014, 14:40 - 15:25 Uhr Referent: Christian Bremer, Inhaber, Christian Bremer Jeder, der beruflich erfolgreich sein möchte, hat manchmal Stress. Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie Sie im “alltäglichen Wahnsinn” die Übersicht und Kon- trolle behalten können. Gewinnen Sie neue Unabhängigkeit, Freiheit und Zufriedenheit: Steigern Sie Ihre innere Ruhe, maximieren Sie Ihre Widerstandsfähigkeit und sorgen Sie mit mehr Gelassenheit für weniger Ärger, Druck und Aufregung. Personal development and careers in The Netherlands Fr, 11.04.2014, 15:30 - 16:20 Uhr Referent: M.Sc Jos van Erp, Program Director, High Tech NL International knowledge workers are a signigicant group of employees in RD and Innovation functions in the Dutch hightech industry. Scientific research is done in order to be able to offer them the right opportunities not only to have a job but do develop a career as well. People of different cultures learn and develop differently. What can employers do — and what are they doing — to meet the needs of these employees? Personal Branding in Zeiten von Social Web: Gefahren und Chancen für Fach- und Führungskräfte Fr, 11.04.2014, 16:20 - 17:15 Uhr Referent: Sanjay Sauldie, präsentiert von Speakers Excellence Immer mehr Personalentscheider schauen ins Soziale Netz, um mehr über Bewerber herauszu- finden. Auch wenn Sie noch nie im Sozialen Netz gewesen sind, haben Sie schon Spuren hinterlassen – ob zu Ihren Gunsten oder zum Nachteil? Wie Sie Personal Branding im Internet professionell realisieren und Kontrollmechanismen integrieren, erfahren Sie in diesem Vortrag.
  34. 34. Die Referentenagentur für Ihren Erfolg! Wir finden den passenden Referenten für Sie – weltweit! Speakers Excellence ist die führende Referentenagentur in Europa. Mit ausgewählten Top-Referenten unterstützten wir Sie, die Ressourcen Ihrer Mitarbeiter zu fördern und somit den erfolgreichen Weg Ihres Unternehmens mitzugestalten. Unsere Zielsetzung ist dabei stets die Vermittlung von innovativem Wissen, das von Top-Referenten aus den Bereichen Wirtschaft, Politik, Bildung und Sport präsentiert wird. Firma Straße/Nr. Telefon/Fax Vor- und Zuname PLZ/Ort E-Mail Bitte per Fax an +49 711 75 85 84 85 oder Mail an info@speakers-excellence.de DieTop 100 Exellence Kataloge jetzt kostenlos anfordern! WWW.SPEAKERSEXCELLENCE.DE 0800 77 119911 FreeCallausdemdt.Festnetz Speakers Excellence Deutschland Holding GmbH Medienhaus Stuttgart . Adlerstraße 41 . 70199 Stuttgart Ansprechpartner: Herr Serkan Yildiz - Senior Consultant Fon +49 711 75 85 84 78 . serkan.yildiz@speakers-excellence.de Top100Speakerliveerleben! Halle 3 / job and career Stage am Stand A40 Exklusiver Partner von
  35. 35. Kooperationspartner Service
  36. 36. Impressum ViSdP für job and career at Hannover Messe MAGAZINE: spring Messe Management GmbH Güterhallenstr. 18a | 68159 Mannheim Tel.: +49 621 70019-0 | Fax: +49 621 70010-19 E-mail: info@jobandcareer.de Redaktion: Katrin Kanellos Layout: Schumacher. Visuelle Kommunikation www.schumacher-visuell.de Fotos: © Deutsche Messe AG, iStockphoto www.hannovermesse.jobandcareer.de Unternehmensgruppe Veranstalter Netzwerken Sie mit uns! facebook.com/jobandcareerMessen @JobCareerMessen #jobandcareer #hannovermesse gplus.to/jobandcareer jobandcareer.de/blog

×