Erste Adresse für Bewerber

759 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag gehalten am 15.03.2011 beim Netzwerk emsländischer Metall- und Maschinenbauunternehmen "MEMA"

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
759
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
77
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Erste Adresse für Bewerber

  1. 1. Erste Adresse für Bewerber Wie Unternehmen in Zukunft motivierte undfähige Mitarbeiter gewinnen. Meppen, 15. März 2011
  2. 2. Es wareinmal...
  3. 3. Generation Y
  4. 4. FamilieKarriereNetzwerk
  5. 5. Das GEN Y-Unternehmen Arbeit + FreizeitKollegiales Arbeitsumfeld Karriereentwicklung Weiterbildung Standort
  6. 6. Generation YIdeale Teamarbeiter in gemischten Teams „Jung-Alt“„Deutsch-International“
  7. 7. Jobsucher: ONLINE!● 67% Jobbörsen● k.A. Karriere-Webseiten● 30% XING● 28% Printmedien● 20% Arbeitsagentur● 7% Facebook● 2% Twitter Quelle: „Bewerbungspraxis 2011“
  8. 8. Der Mittelstand: OFFLINE!● 36% Jobbörsen● 50% Karriere-Webseite● 45% Arbeitsagentur● 35% Print-Medien● 4% XING● Facebook & LinkedIn● Persönliche Netzwerke Quelle: „Recruiting Trends 2011 im Mittelstand“
  9. 9. Top 1.000 Unternehmen: ONLINE ● 87% Karriere-Webseite ● 61% Jobbörsen ● 22% Arbeitsagentur ● 20% Print-Medien ● 13% XING ● 8% Twitter ● 7% Facebook ● 6% LinkedIn Quelle: „Recruiting Trends 2011“
  10. 10. Jobsucher: Ziemlich passiv...● 75% Jobbörsen● 60% XING● 41% Karriere-Webseite● 38% Arbeitsagentur● 20% Facebook 39,5% wollen nicht aktiv suchen Quelle: „Bewerbungspraxis 2011“
  11. 11. Gallup Engagement Index 2010● 13 % = hohe emotionale Bindung● 66 % = geringe emotionale Bindung● 21 % = keine emotionale Bindung
  12. 12. Werte undEmotionen
  13. 13. (Marken-)Persönlichkeit
  14. 14. Eine Marke ist eine Marke● Alleinstellung (EVP / USP)● Zielgruppen● Werte & Emotionen● Authentisch● Beständig
  15. 15. Der Weg zur Marke● Standort bestimmen● Stärken & Schwächen analysieren● Strategie festlegen● Umsetzen
  16. 16. Antworten formulieren● Wer sind wir?● Wo wollen wir hin?● Wie werden wir als Arbeitgeber gesehen?● Warum sollen Mitarbeiter bei uns anfangen?● Was ist unseren Zielgruppen bei der Auswahl eines Arbeitgebers wichtig?● Was bieten die Wettbewerber?
  17. 17. Unternehmens- Produkt- Marke Marken Arbeitgeber-Marke
  18. 18. Schlüssel- undEngpassfunktionen
  19. 19. EVP: Employee Value PropositionWarum soll sich ein qualifizierter Bewerber, der über mehrere Optionen verfügt, für mein Unternehmen entscheiden?
  20. 20. EVP: Employee Value Proposition Beispiel SICK AG: „Wir sind Erfinder.“
  21. 21. Positionierung im Markt
  22. 22. Wer macht´s? Umsetzung im Unternehmen● Geschäftsführung● Arbeitsgruppe HR / Marketing / Kommunikation / Zielgruppen / Experten● HR liefert Inhalte / Marketing oder PR setzen um● HR - Kommunikation in der HR oder in der Unternehmenskommunikation ansiedeln
  23. 23. Innen istAussen
  24. 24. Innen:● Chefsache● Klare Strategie und Ziele● Teamarbeit ++● Weiterbildung ++● Kommunikation ++● Freiräume ++
  25. 25. Aussen:● Abgrenzen von Anderen● Einmalig sein● Unverkennbarer Auftritt in Wort/Bild● Transparenz herstellen● Nähe schaffen● Emotionen wecken – Werte vermitteln● Kommunikationskanäle optimal bedienen● Geschichten erzählen
  26. 26. Vorbildliche Karriere-Webseiten,Blogs und Facebook-Fanpages (1)Aus urheberrechtlichen Gründen verzichte ich darauf, Webseiten und Auftritte von Unternehmen auf Facebook in diese Präsentation aufzunehmen.In meinem Vortrag am 15. März 2011 hatte ichauf folgende Auftritte im Internet hingewiesen (siehe folgende Seiten):
  27. 27. Vorbildliche Karriere-Webseiten,Blogs und Facebook-Fanpages (2) SICK AG in-tech GmbH in-tech Facebook Adam Opel AG
  28. 28. Vorbildliche Karriere-Webseiten,Blogs und Facebook-Fanpages (3) DATEV eG eismann GmbH
  29. 29. Abschalten?
  30. 30. Internet im Unternehmen?● 49 Prozent verwenden das Web während der Arbeit für private Zwecke.● 65 Prozent nutzen das Web in der Freizeit auch beruflich. Bitkom 2010● Nutzung von Social Media in Maßen erlauben. BVDW 2010
  31. 31. Kommunikation
  32. 32. Geschichten + Menschen
  33. 33. Weitere Informationen: Helge Weinberg Strategie & Kommunikation Schwenckestr. 7 20257 Hamburg Telefon: 040-40 19 67 88 Mobil: 0172-66 89 161E-mail: info@helge-weinberg.de www.helge-weinberg.de blog.helge-weinberg.de

×