Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller:
Seite 1
Version: E. Flamme Seite 1
Klinikum Wels Grieskirchen
Leiter IT u. Kommuni...
Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller:
Seite 2
Hospital Grieskirchen
Location Grieskirchen
• Seit Januar 2008 ein Kranken...
Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller:
Seite 3
2008 Storage Projekt:
- Hoher Portbedarf / Hohe Verkabelungsdichten (FC / ...
Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller: Seite 4
Herausforderungen für die IT im Gesundheitswesen
Erwartungen der Politik:
...
Konsolidierung
Standard
-isierung
Virtualisi-
erung
Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller:
Seite 5
Warum UCS ?
Effizienz
...
Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller:
Seite 6
Platform and Infrastructure a a Service
Date Center Services based on Viru...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

UCS Einsatz im Klinikum Wels Grieskirchen aus strategischer Sicht

318 Aufrufe

Veröffentlicht am

UCS Einsatz aus strategischer Sicht - Stichwort: Cloud Data Center

Veröffentlicht in: Gesundheit & Medizin
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
318
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
4
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

UCS Einsatz im Klinikum Wels Grieskirchen aus strategischer Sicht

  1. 1. Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller: Seite 1 Version: E. Flamme Seite 1 Klinikum Wels Grieskirchen Leiter IT u. Kommunikationstechnologien E. Flamme Juni / 2011 UCS Stammtisch – Kurzpräsentation
  2. 2. Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller: Seite 2 Hospital Grieskirchen Location Grieskirchen • Seit Januar 2008 ein Krankenhaus mit 4 Standorten • 1000 Betten Wels, 260 Betten Wels, 60 Betten Grieskirchen • Insgesamt 1.349 Betten mit 80.000 stationären Patienten • 37 Abteilungen, 26 Fachabteilungen • 37 Ordinationen mit 290.000 ambulanten Besuchen • 30.000 Operationen und 2600 Geburten • Beschäftige: 3000 (500 Ärzte / 1200 Pflegekräfte) • Budget:. 288 million Euro Größtes Ordenskrankenhaus in Österreich Fünftgrößtes Krankenhaus in Österreich Klinikum Wels – Grieskirchen Ein Kooperation der Orden Kreuzschwestern und Franziskanerinnen Private Clinic PKA Location Wels Psychiatric Clinic Location Wels Main Clinic Wels-Grieskirchen Location Wels Main Clinic Wels-Grieskirchen Location Grieskirchen
  3. 3. Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller: Seite 3 2008 Storage Projekt: - Hoher Portbedarf / Hohe Verkabelungsdichten (FC / Ethernet) - Speichervirtualisierung Lösung: Virtualisierung (SRV+Speicher) u. ein Protokoll (FCoE) 2009 Netzwerk Projekt (Core / Peripherie): - Hoher Portbedarf in Rechenzentren (Redundanz) - Bandbreiten Lösung: Virtualisierung + NEXUS Core / Top of the Rack 2009/2010 Rechenzentrumsneubauprojekt: - Bessere Effizienz bei Energie / Klimaeinsatz - Geringerer Flächenbedarf / Infrastrukturkosten Lösung: Virtualisierung + NEXUS + UCS 3 Jahre eines konsequenten Weges
  4. 4. Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller: Seite 4 Herausforderungen für die IT im Gesundheitswesen Erwartungen der Politik: • Kosten senken • Zentralisierung von Services und IT • Zusammenarbeit der verschiedenen Träger und Institutionen Anwender / Kunden Erwartungen: • Datenaustausch für die Unterstützung von klinischen Prozessen zwischen den Sektoren und Gesundheitsdiensteanbietern • Integration neuer Applikationen und Applikationsinterfaces (Bsp.: “Aps”) und neuer Geräte (Bsp.: iPAD) um flexible und örtlich unabhängig den Zugriff auf die Daten bereitszustellen • Neue Softwareplattformen = “Easy to Use, Easy to Access, Easy to Understand and only the Functionaries how are needed” / Zugriff auf klinischen Daten mittels Verfahren aus “Social Network Applikationen” • Entscheidungsunterstützung durch Integration von Wissensystemen
  5. 5. Konsolidierung Standard -isierung Virtualisi- erung Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller: Seite 5 Warum UCS ? Effizienz Dynamik Infrastruktur Derzeitige Anforderungen: - Kosten pro Speicher, CPU Einsatz u. Blade - Geringere Infrastrukturkosten (Folgekosten) - Flexibilität u. Dynamik ( zentrale Core Appl.) - Höhere Verfügbarkeiten (Enterprise Critical Appl.) Zukünftige Anforderungen - SLA getriggerte Anforderungen aus Public / Privat Cloud - Dynamischer Ressourcenbereitstellung - Ressourcensharing über Standorte (SaaS / Iaas/ u.a.)
  6. 6. Version: 02.07.2013 Dokument/Ersteller: Seite 6 Platform and Infrastructure a a Service Date Center Services based on Virutalization Technology and Cloud Service Infrastructure Security on Hypervisor Level in combination with a highly Secure WAN Infrastructure Intelligent Archive Services Hospital General Practioner Home Nursery Patient Software as a Service: Administration and billing System Clinical Information Systems PACS (Radiology System) IHE compatible Data Exchange Services Software for Home Nursery, Mobile Care and Gerneral Pracitiner Home Care Private Cloud Public Cloud Software as a Service: PHR (Personal HealthCare Records) Health Prevention Programms Life Sensor Monitoring Mobile Care Social Networks Health Care Provider: Software as a Service: Knowledge Access Education HealthCare Emploies Marketing / CRM The Vision – Possible Services Out of the Cloud

×