Liebe Sportfreunde, liebe Fans des TUS Geretsried,!
!
herzlich willkommen zum Heimspiel gegen den Kirchheimer SC! !
!Zum h...
Tabelle: Landesliga Südost!
Spielerstatistik!
!
!
!
!
!
!
!
Tabelle: Kreisliga!
Ob groß, ob klein, ein VEREIN!!
Stefan Schwinghammer
Unser Gegner: Kirchheimer SC!
Lesenswertes zu unserem Gegner!
!
Kirchheimer SC - Diese Heimpleite schmerzt doppelt und dreifach: Durch das 0:3 (0:2) geg...
Torjägerliste: Landesliga Südost!
Rückblick Landesliga: Auswärtssieg in Velden!!
!
TuS Geretsried – Reden wirkt manchmal Wunder. Jedenfalls löste ein „länge...
Rückblick Kreisliga: Sensationelle Aufhaljagd in Ohlstadt!!
!
TuS Geretsried II – Mit einer phänomenalen Aufholjagd und ei...
TuS: A-Jugend Landesliga!
TuS: B-Jugend BOL!
!
!
TuS: C-Jugend BOL!
Juniorenberichte!
!
TuS B1-Junioren – FC Mühldorf 4:1 (2:1)!
Gegen fast ausschließlich mit langen Bällen operierende Gäste...
Strafraum erzielte Bensons in der 7. Minute auch das 2:0. In der 20. Minute, nach einem
wunderschönen Pass von Benedikt Ho...
BCF Wolfratshausen – TuS F1-Junioren 7:0 (3:0)!
Auch wenn das Ergebnis wieder ähnlich hoch ausgefallen ist wie im letzten ...
Ob groß, ob klein, EIN VEREIN!!
!
Mit dem Aufstieg in die Landesliga haben die Fußballer des TuS Geretsried im
Frühsommer ...
auch durchaus realistisch ist. Zwei Siege, drei Niederlagen und ein Unentschieden stehen
der A-Jugend und Neu-Coach Mike R...
Kopf der Woche: Michael Bachhuber!
!
TuS Geretsried - Es gibt recht unterschiedliche Philosophien im höherklassigen
Amateu...
!
1.Törggelen
(Weinfest)
mit Bayern Hans
am Samstag
den 24.10.2015
ab 19.00 Uhr
Reservierung im Vereinsheim oder unter 08171...
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC
Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC

2.112 Aufrufe

Veröffentlicht am

Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC

Veröffentlicht in: Sport
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
2.112
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1.554
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Stadionzeitung TuS Geretsried vs. Kirchheimer SC

  1. 1. Liebe Sportfreunde, liebe Fans des TUS Geretsried,! ! herzlich willkommen zum Heimspiel gegen den Kirchheimer SC! ! !Zum heutigen Meisterschafts-Heimspiel in der Landesliga Südost heißt Sie die Fußballabteilung des TUS Geretsried im Isaraustadion recht herzlich willkommen. Ein ganz besonderer Gruß gilt unseren heutigen Gästen, den Spielern, Funktionären und Fans vom Kirchheimer SC, sowie dem heutigen Schiedsrichter-Gespann. !
  2. 2. Tabelle: Landesliga Südost!
  3. 3. Spielerstatistik! ! ! ! ! ! ! !
  4. 4. Tabelle: Kreisliga!
  5. 5. Ob groß, ob klein, ein VEREIN!! Stefan Schwinghammer
  6. 6. Unser Gegner: Kirchheimer SC!
  7. 7. Lesenswertes zu unserem Gegner! ! Kirchheimer SC - Diese Heimpleite schmerzt doppelt und dreifach: Durch das 0:3 (0:2) gegen den Tabellenletzten SV Planegg-Krailling hat sich die Situation des Fußball-Landesligisten Kirchheimer SC wieder deutlich verschärft.! Der KSC schien nach dem Erfolg in Traunstein auf einem guten Weg, lieferte aber am Samstag vor allem in der ersten Halbzeit eine ungenügende Leistung ab – tat sich beim Spielaufbau schwer und fand in den Zweikämpfen keinen echten Zugriff. „Das war kein Kampf, das war kein Einsatz – das war nichts“, stellte Angreifer Maximilian Leimeister fest. Und Spielertrainer Steven Toy suchte angesichts „unserer schlechtesten ersten Halbzeit“ erst gar nicht nach Ausreden oder Entschuldigungen.! Dabei gab es da durchaus einige Ansätze: Wieder einmal musste er sein Team auf mehreren Positionen umbauen, schließlich kamen die eingewechselten Daniel Taschner (19) und Nedzib Kahrimanovic (18) sogar zu ihrem Landesliga-Debüt. Zudem hatten sich die Kirchheimer noch am Freitagabend auf eine Begegnung auf Kunstrasen eingestellt, kurz vor Spielbeginn gab die Gemeinde den Rasenplatz dann doch frei.! Die Niederlage mussten sich die Kirchheimer dann am Ende selbst zuschreiben, denn hinten waren sie in den entscheidenden Szenen zu spät dran, vorne gingen sie allzu fahrlässig mit ihren Torchancen um. „Wir haben verdient gewonnen und zum richtigen Zeitpunkt die Tore gemacht“, freut sich Planeggs Coach Dario Casola über den dritten Saisonsieg und drei Treffer aus viereinhalb Chancen.! Der Aufsteiger zeigte große Lauf- und Einsatzfreude, ging durch Tristan Römpp in Führung, obwohl Ivan Sadric hatte da genügend Zeit hatte, um vier Meter vor dem Tor zu klären (15.). Kurz vor der Pause erhöhte Paul Hruschka aus abseitsverdächtiger Position auf 2:0, nachdem er sich im Duell mit Chadrac Iyenze clever behauptet hatte (44.). Und zu allem Überfluss lenkte KSC- Kapitän Fabian Löns den Ball nach einem Freistoß von Markus Dieckmann ins eigene Netz (49.).! Der KSC trauerte nun erst recht seinen vergebenen Torchancen nach – die besten Gelegenheiten hatten bis dahin der glücklose Löns (12., Kopfball an den Innenpfosten, 31., Flachschuss links vorbei), Lennart Dobravsky (17., Kopfball), Maximilian Leimeister (19., Freistoß) und Toy (30.) vergeben.! Nach dem 0:3 lief den Platzherren die Zeit davon – sie entwickelten keinen echten Druck, erarbeiteten sich aber weitere Möglichkeiten. Toy scheiterte ebenso an Planeggs aufmerksamem Keeper Patrick Nothaft (57.) wie Lennart Dobravsky mit seinem Kopfball (69.). Löns legte den Ball aus drei Metern links am Tor vorbei (66.). Leimeister forderte vergeblich Elfmeter (78.), und Anthony Butge knallte die Kugel aus 15 Metern an die Latte (87.).! ! Quelle: fussball-vorort.de!
  8. 8. Torjägerliste: Landesliga Südost!
  9. 9. Rückblick Landesliga: Auswärtssieg in Velden!! ! TuS Geretsried – Reden wirkt manchmal Wunder. Jedenfalls löste ein „längeres Gespräch“ mit Trainer Florian Beham bei Michael Bachhuber offenbar im richtigen Moment den Knoten.! „Ich habe ihn ermutigt, öfter mal selbst den Abschluss zu suchen“, verriet der TuS-Coach. Das hat sich ausgezahlt: Nachdem der Flügelspieler bei der 0:1-Niederlage gegen Manching kurz vor Schluss den Ausgleich vergeben hatte, weil er in aussichtsreicher Position den Mitspieler suchte, trat er den Ball in Velden gleich drei Mal ins Netz und war damit maßgeblich am 3:1-Erfolg beteiligt.! Der Ausflug nach Niederbayern begann für den Aufsteiger mit einer Schrecksekunde. In der zwölften Minute kam Markus Baki im Veldener Strafraum zu Fall. Der Gefoulte trat selbst zum Strafstoß an – und schoss den Ball am rechten Torpfosten vorbei. „Da habe ich befürchtet, dass es uns wieder so geht, wie in den letzten Spielen“, gestand Beham.! Das flaue Gefühl besserte sich jedoch schon wenige Minuten später. Von Hannes Huber frei gespielt, marschierte Bachhuber allein aufs Tor zu und schob zum 1:0 für den TuS ein. Nach einem Einwurf von Dominik Schubert fiel der Ball Bachhuber vor die Füße, der Veldens Torhüter Fabian Worschech zum zweiten Mal das Nachsehen gab. Das 2:0 vor der Pause war „ein optimales Ergebnis“, freute sich Beham.! Fünf Minuten nach Wiederbeginn kam es noch besser: Ein Freistoß von der Seite wurde von der TSV-Abwehr zu ungenau abgewehrt, Bachhuber beförderte den Ball postwendend ins lange Eck. Die Gäste taten nur noch das Nötigste, was ausreichte, weil Velden im Spiel nach vorne zu harmlos agierte. Bezeichnend war der Anschlusstreffer: Das 1:3 entsprang einem Abstauber. „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden“, sagte TuS-Coach Beham. „Aber ich hätte mir gewünscht, dass wir nach dem 3:0 weiter Fußball spielen. Da sind wir noch zu verkrampft.“!
  10. 10. Rückblick Kreisliga: Sensationelle Aufhaljagd in Ohlstadt!! ! TuS Geretsried II – Mit einer phänomenalen Aufholjagd und einem 5:4-Last-Minute-Erfolg beim SV Ohlstadt hat sich der TuS Geretsried II im Abstiegskampf zurückgemeldet und kann nach der Talfahrt in den vergangenen Wochen ein wenig durchatmen.! ! Für die kriselnde TuS-Reserve war es der erste Sieg seit dem 5. September und damit auch der langersehnte Befreiungsschlag.Und was für einer: Die Geretsrieder lagen bis zur 57. Minute mit 1:4 zurück. Die Partie schien eigentlich schon entschieden, doch die Gäste bewiesen Moral und drehten noch einmal auf. In der 92. Minute erzielte Simon Schmid den Siegtreffer zum 4:5- Endstand, nachdem Sebastian Schrills erst wenige Minuten zuvor zum 4:4 ausgeglichen hatte (88.). „Es freut mich ungemein, dass die Jungs heute für ihren Einsatz belohnt wurden“, sagte Coach Florian Schneider, dem die Erleichterung deutlich anzumerken war. Auf die Frage, wie sich ein derartiger Erfolg nach einer Durststrecke von fünf sieglosen Spielen in Folge anfühle, antwortete der Trainer: „Ich bin natürlich überglücklich. Die Mannschaft hat heute ein deutliches Lebenszeichen von sich gegeben und gezeigt, was alles möglich ist, wenn die Einstellung stimmt.“! ! Trotz des wichtigen Auswärtserfolgs bleibt die Situation im Tabellenkeller weiterhin angespannt. Die Schneider-Elf verweilt auf einem der beiden Abstiegsrelegationsplätze und benötigt vor der Winterpause noch ein paar Punkte, um den Anschluss ans Tabellenmittelfeld zu wahren. Da kommt das Derby am kommenden Samstag gegen Schlusslicht FF Geretsried gerade recht. (chh)!
  11. 11. TuS: A-Jugend Landesliga!
  12. 12. TuS: B-Jugend BOL! ! ! TuS: C-Jugend BOL!
  13. 13. Juniorenberichte! ! TuS B1-Junioren – FC Mühldorf 4:1 (2:1)! Gegen fast ausschließlich mit langen Bällen operierende Gäste aus Mühldorf konnte der TuS - dank einer geschlossenen Defensive und einem schnellen Kurzpassspiel - immer wieder gute Chancen kreieren. Der 1:0 Führungstreffer fiel in der 13. Minute nach einem sehenswerten Freistoß unseres Kapitäns Marco Walter. In der 36. Minute erzielte Marc Spittank sein erstes Tor an diesem Abend. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer der Gäste in der 36. Minute brachte die TuS‘ler nicht aus dem Konzept. Auch in der 2.Halbzeit behielt man die Oberhand und konnte in der 44. Minute durch Samuel Bauch und in der 79. Minute wiederum durch Marc Spittank die Führung noch auf 4:1 ausbauen.  Einziger Wehrmutstropfen ist die Verletzung unseres Keepers Anderl Schwaighofer, der sich nach einem unnötigen Foul einen Nasenbeinbruch zuzog und mehrere Wochen ausfällt. Auf diesem Wege „Alles Gute“ Anderl und „Komm bald zurück“! ! ! TuS B2-Junioren – MTV Berg 3:3 (2:1)! Die Kicker des TuS waren über die gesamte Spielzeit spielbestimmend und dominierten den Gegner mit ihrem Kurzpassspiel und viel Ballbesitz. Die Berger hingegen beschränkten sich auf hohe Bälle. Auf diese Weise erzielten sie auch ihren ersten Treffer in der 8. Spielminute: Nach einem lang getretenen Freistoß in den Strafraum, kam der Angreifer ungestört zum Kopfball und verwandelte diesen. Die Geretsrieder ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und Valentin Seelbach drehte das Spiel noch vor der Halbzeitpause durch einen Doppelback. Gute Vorarbeiten lieferten jeweils Isidor Akpeko und Dimitrios Stogianidis. In der 44. Minute kam ein Berger nochmals nach einem lang getretenen Freistoß unbedrängt zum Abschluss und erzielte den zwischenzeitlichen Ausgleichstreffer. In Folge dessen erhöhte Geretsried wieder das Tempo und erspielte sich einige Chancen, mit denen teilweise fahrlässig umgegangen wurde. In der 58. Minute schob Fabian Kaglin nach einem guten Schuss von Lukas Schmidt den abgeprallten Ball ins linke Eck ein und erzielte den ersehnten Führungstreffer. Die Geretsrieder versuchten das Spiel ruhig runter zu spielen und erspielten sich noch die ein oder andere Gelegenheit, die sie ungenutzt ließen. In der 75. Minute wurden sie dafür bestraft und kassierten in der Schlussphase den Ausgleichstreffer durch einen guten Distanzschuss eines Bergers. Letztendlich haben sich die Spieler des TuS für ihre gute Leistung nicht selber belohnt und geben aufgrund von wenigen Unkonzentriertheiten den Sieg aus der Hand.! ! SV Planegg-Krailling – TuS C1-Junioren 1:5 (0:3)! Der spielstarke TuS machte von Anfang an Druck und stand sehr hoch. Dem sehr motivierten Ex Planegger Andrew Benson gelang ein Traumstart und er erzielte bereits in der 2. Spielminute auf Vorlage von seinem Sturmpartner Julius Pischetsrieder die 1:0 Führung. Nach einem Getümmel im
  14. 14. Strafraum erzielte Bensons in der 7. Minute auch das 2:0. In der 20. Minute, nach einem wunderschönen Pass von Benedikt Hoppe auf Julius Pischetsrieder, ließ der den Ball nur abtropfen und Yannik Woudstra versenkte einen traumhaften Linksschuss in den Winkel zum 3:0. Nach der Halbzeitpause spielte Benson in der 42. Minute einen schönen Pass durch die Schnittstelle zu Julius Pischetsrieder, der eiskalt zur 4:0 Vorentscheidung traf. In der 48. Spielminute erzielte Jordi Woudstra den 5. Treffer der TuS’ler ehe die Planegger in der 51. Spielminute den Ehrentreffer zum Endstand von 1:5 schossen.! ! TuS Geretsried D1-Junioren – JFG Wolfratshausen 0:1 (0:1)! Ein spannendes, ausgeglichenes und größtenteils faires Kreisliga. Wie das in solchen Begegnungen oft so ist, konnte keine der beiden Mannschaften ihren technisch besten Fußball auf das Feld bringen, der kämpferische Aspekt spielte dafür eine zu große Rolle. Die Geretsrieder standen in der Defensive wieder einmal sehr kompakt und ließen dem Gegner in der ersten Hälfte nur eine einzige Tormöglichkeit zu, die von den Wolfratshausern, nur wenige Sekunden vor der Pause, aus abseitsverdächtiger Position, zum glücklichen 0:1 verwandelt wurde. Die TUS'ler steckten aber auch in der zweiten Halbzeit nicht auf und konnten sich ein klares Chancenplus erarbeiten. Zwei tolle Kopfbälle von Maxi Zöhren und Jonathan Bahnmüller, sowie ein sehr guter Schuss von Seppi Blöckner, verfehlten ihr Ziel nur um Haaresbreite. Der Ausgleich wäre, mit Blick auf die größeren Möglichkeiten, zu diesem Zeitpunkt mehr als verdient gewesen.! ! DJK Darching – TuS D2-Junioren 2:4 (2:2)! Unnötige Spannung im Auswärtsspiel beim DJK Darching. Eine souveräne 2:0-Führung wurde durch zwei haarsträubende Abwehrfehler leichtfertig aus der Hand gegeben. Ansonsten ließ die - auf Grund von Abwesenheiten - neu formierte Viererkette um Habib, Luis, Sven, Michael, nahezu nichts zu. So musste sich der TuS mit einem Unentschieden zur Halbzeitpause zufrieden geben. Mit  Entschlossenheit und Siegeswillen gingen die Jungs in die zweite Halbzeit und durch zwei sehenswerte Distanzschüsse wurde der letztlich hochverdiente Sieg eingetütet. Für den TUS spielten: Luka, Habib (2), Luis, Sven, Michael, Adrian, Xaver, Milko (1), Luca und Tim (1)!  ! TSV Königsdorf 2 – TuS E2-Junioren 8:3 (3:1)! Ein tolles E-Junioren-Spiel erlebten die zahlreichen Eltern beim Spiel Ersten gegen Zweiten. Nach einem 3:0-Rückstand verkürzte der TuS in der 32.Min  durch Jan  Schröder auf 3:2. Was dann passierte, wollte Trainer Lechner nicht weiter kommentieren. Einzig Tim Totzauer muss man positiv hervorheben. Ein Lob an Königsdorf, die uns zeigten, was mit Einsatz, Willen  und Zweikampfstärke, unterstützt von einem hervorragenden Torwart alles zu erreichen ist.! Tore: 2x Julian Ejupi, 1x Jan Schröder! !
  15. 15. BCF Wolfratshausen – TuS F1-Junioren 7:0 (3:0)! Auch wenn das Ergebnis wieder ähnlich hoch ausgefallen ist wie im letzten Spiel, waren wir diesmal nicht chancenlos. Man konnte bei allen einen Fortschritt erkennen. Auch hatten wir wieder mehr vom Spiel, und auf unserer Seite ein paar Chancen, die leider nicht genutzt werden konnten. Nur durch unsere individuellen Fehler kam der BCF zu seinen Tormöglichkeiten, die sie dann aber auch nutzten. Mit ein bisschen Glück hätten wir auch das ein oder andere Tor schießen können. Im nächsten Spiel gegen den FC Weidach wird das bestimmt noch besser klappen.! Es spielten: Julian Weinhold, Luca Habian, Marino Felikidis, Marco Sumic, Dominik Enners, Endrit Pronaj, Vincent Tartler; Alexis Pavlidis, Justin Dittrich! ! SV Münsing-Ammerland 2 – TuS F2-Junioren 2:3 (2:2)! Endlich durften unsere Jungs beim körperlich leicht überlegenen Gegner aus Münsing wieder einen Sieg feiern. Die Abwehr um Benedikt, Noel und James stand felsenfest, angetrieben durch Ben, Daniel und Lucca wurde Jasper immer wieder gut in Szene gesetzt. Kamen die Münsinger vor unser Tor, verzweifelten sie an unseren fliegenden Torwart Kian. Der TuS ging durch ein Tor von Daniel mit 1:0 in Führung, konnte dann aber einen 1:2 Rückstand nicht verhindern. Kurz vor der Pause glich Geretsried durch Bens Flachschuss zum 2:2 aus. In der zweiten Hälfte drückten wir den Gegner in die eigene Hälfte, so dass die Münsinger kaum noch vor unser Tor kamen. Kurz vor Schluss erzielte dann Lucca den verdienten 3:2 Siegtreffer. Mit einer sehr konzentrierten und geschlossenen Mannschaftsleistung gingen wir also verdient als Sieger vom Platz. Noch haperte es zwar an der Chancenauswertung aber die werden wir jetzt im Training fleißig trainieren.!
  16. 16. Ob groß, ob klein, EIN VEREIN!! ! Mit dem Aufstieg in die Landesliga haben die Fußballer des TuS Geretsried im Frühsommer den größten Erfolg in der jüngsten Vereinsgeschichte gefeiert. Bemerkenswert dabei ist, dass dafür die seit Jahren überragende Nachwuchsarbeit ein Grundstein gewesen ist. ! ! So finden sich in der Startformation von Florian Beham derzeit im Durchschnitt über acht Akteure wieder, die sämtliche Jugendteams im Verein durchlaufen haben und schon von klein auf der TuS-Familie angehören. Mit einem Durchschnittsalter von unter 23 Jahren zählen die Geretsrieder zu den jüngsten Mannschaften der Liga. 75 Prozent der Spieler kommen aus der eigenen Jugend. Mit Florian Beham hat man zudem einen Mann an der Seitenlinie, der einst ebenfalls als Spieler für den TuS Geretsried aktiv war und als ehemaliger B- und A-Jugend Trainer den Großteil der Mannschaft schon aus dieser Zeit kennt. „Der TuS Geretsried ist und bleibt ein Ausbildungsverein. Wir werden auch in Zukunft verstärkt auf unsere Jugend bauen und versuchen, so viele Spieler wie möglich im Herrenbereich zu integrieren,“ so Beham.! ! Spieler, die den Sprung aus der eigenen Jugendabteilung in den Herrenbereich geschafft haben, sind ein absolutes Qualitätsmerkmal für einen ambitionierten Verein. Sie sind schon von jungen Jahren an mit den Strukturen und der Spielweise vertraut, weisen zudem eine hohe Identifikation mit dem Verein auf und müssen nicht, wie manch ein Neuzugang, erst mühsam integriert werden. Wer im Amateurbereich auf Dauer Erfolg haben will, muss seine Spieler selbst ausbilden. Beim TuS Geretsried hat man dieses Prozedere verstanden. Der Landesligaaufstieg in der vergangenen Saison und der Sieg beim Erdinger Meister Cup im Juli sind das Resultat der guten Jugendarbeit.! ! Getreu dem neuen Vereins-Slogan „Ob groß, ob klein, ein Verein“, wird versucht, den Spielern sowohl im Herren- als auch im Jugendbereich eine einheitliche Spielphilosophie zu vermitteln. Ziel ist es die Integration von jungen Talenten in der ersten Mannschaft so schnell und einfach wie möglich zu gestalten.! ! Die A-Jugend der TuS’ler spielt aktuell ihre zweite Saison in der Landesliga und die B1- sowie C1-Junioren sind schon länger in der Bezirksoberliga angesiedelt. Nie zuvor spielte eine U19 Mannschaft aus dem Landkreis in der dritthöchsten Spielklasse. Auch in dieser Saison ist das Ziel somit ganz klar der Klassenerhalt, was nach den bisherigen Leistungen
  17. 17. auch durchaus realistisch ist. Zwei Siege, drei Niederlagen und ein Unentschieden stehen der A-Jugend und Neu-Coach Mike Rieger aktuell zu Buche. „Unsere Abteilung zählt zu den besten in ganz Bayern, im Oberland gibt es derzeit keinen anderen Verein, der ein derartiges hochklassiges Niveau in der Jugend anbieten kann. Darauf sind wir natürlich sehr stolz,“ so der Landesliga-Kapitän Christian Sacher, der seit dieser Saison zusätzlich als Jugendleiter fungiert. Ein weiteres Indiz für die enge Verbindung zwischen Jugend und Herrenabteilung.! ! Die C- und B-Junioren haben sich mittlerweile als absolute Spitzenteams in der Bezirksoberliga etabliert und zählen erneut zum erweiterten Kreis der Aufstiegsaspiranten. Die U17 und ihre neuer Trainer Dieter Kloos haben einen weniger erfolgreichen Saisonstart hingelegt. Zwei Siegen stehen aktuell drei Niederlagen und ein Unentschieden gegenüber. Ganz anders schaut es derzeit in der U15-BOL aus. Die Mannschaft von Trainer Peter Waitzinger ist nach sechs Spielen an zweiter Stelle positioniert und hat sich mit sechs Siegen und einer Niederlage bereits frühzeitig im oberen Tabellendrittel festgesetzt. ! !
  18. 18. Kopf der Woche: Michael Bachhuber! ! TuS Geretsried - Es gibt recht unterschiedliche Philosophien im höherklassigen Amateurfußball: Die einen, so etwa der FC Pipinsried, investieren in fertige Spieler, andere in die Ausbildung. Was mühsamer, meist aber nachhaltiger ist. Weil Jungs, die aus der eigenen Jugend kommen, wissen, was Identifikation mit dem Verein bedeutet, nicht beim erstbesten Angebot dem schnellen Geld hinterherrennen. ! ! Beim TuS Geretsried ist man in den letzten Jahren diesen Weg gegangen. Konsequent hat man ein festes Fundament geschaffen, C- und B-Junioren spielen in der Bezirksoberliga, die U19 sogar in der Landesliga, der viert-höchsten Spielklasse. Als Aufsteiger hat man dort im letzten Jahr Platz sieben belegt, bester Torschütze war mit zehn Treffern Michael Bachhuber. Inzwischen ist er aufgerückt in den Herren-Kader des Landesligisten, am Wochenende hat er als dreifacher Torschütze fast im Alleingang den so wichtigen 3:1-Erfolg beim TSV Velden herausgeschossen.! ! Der 19-Jährige ist nur ein Beispiel. 13 Spieler des 15-köpfigen Geretsrieder Herren-Kaders waren Eigengewächse. Das liegt vor allem auch am Trainer. Florian Beham hat viele Jahre die B- und A-Junioren trainiert, sie in die hohen Spielklassen geführt. Im Sommer ist er nun mit der ersten Mannschaft in die Landesliga geklettert, fast durchweg mit Spielern, die er selbst ausgebildet hat. Und deren Qualität er schätzte. Und glaubt man Insidern, gibt es in der aktuellen U19 gleich mehrere Talente mit ähnlichem Potential wie Bachhuber.! ! Der stammt aus einer fußballbegeisterten Familie in Bad Heilbrunn, der Vater, eingefleischter Löwen-Fan, war dort Bürgermeister, heute ist er Landtagsabgeordneter. Michaels neun Jahre älterer Bruder Martin spielt auch beim TuS, ist derzeit aber verletzt. Michaels drei Treffer waren übrigens eine Reaktion auf ein Gespräch mit Beham: Der Coach hatte ihn ermutigt, „öfter mal den Abschluss zu suchen“. Mit Erfolg.! ! Quelle: Münchener Merkur - Reinhard Hübner!
  19. 19. !
  20. 20. 1.Törggelen (Weinfest) mit Bayern Hans am Samstag den 24.10.2015 ab 19.00 Uhr Reservierung im Vereinsheim oder unter 08171 / 80536 0170 / 70 97 567, vereinsheim@tus-geretsried.de - Südtiroler Jauseplatten (Südtiroler Speck und Kaminwurz, Bergkas und Vinschgerl) - Südtiroler Rot- und Weißweinen

×