SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

Kunst im Unternehmen – mehr als nur Dekoration

Der Besitz einer Kunstsammlung ist für ein Unternehmen keineswegs ein überflüssiger Luxus, sondern im Gegenteil eine wichtige Businessressource. Jedes Unternehmen kann seinen Zielen näherkommen, indem es eine Kunstsammlung aufbaut und sie in den Dienst der Wertschöpfung stellt. Denn Kunst ist viel mehr als bloßer Schmuck an den Wänden: Sie stellt für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Quelle der Inspiration und für das Unternehmen selbst ein wertvolles Instrument für die interne und externe Kommunikation dar. Best-practice-Beispiele aus der ganzen Welt belegen die Wirksamkeit dieses kostengünstigen Tools im Kontakt zum Kunden, im Marketing und im Brand Management.

1 von 19
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Kunst im Unternehmen –
mehr als nur Dekoration
Warum Kunst im Unternehmen?
Die intern genutzte Sammlung –
Kunst am Arbeitsplatz
Kunst am Arbeitsplatz
Dekoration
Identität
Inspiration
Kunst führt uns zum Erkunden,
Reflektieren und dazu, Fragen zu
stellen. Sie verändert die Art, wie
wir das Leben sehen.
Aus: Convivendo com Arte: exposições temporárias, S. 10 und 20.
Kunst –
intern genutzt

Recomendados

Geschaeftsideen auf Fuer-Gruender.de
Geschaeftsideen auf Fuer-Gruender.deGeschaeftsideen auf Fuer-Gruender.de
Geschaeftsideen auf Fuer-Gruender.deFür-Gründer.de
 
Wie gründe ich ein Sozialunternehmen?
Wie gründe ich ein Sozialunternehmen? Wie gründe ich ein Sozialunternehmen?
Wie gründe ich ein Sozialunternehmen? Martin Herrndorf
 
Erklär mir kunst
Erklär mir kunstErklär mir kunst
Erklär mir kunsthybr1s
 
Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)
Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)
Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)Wolfgang Gumpelmaier-Mach
 
10 Roles of a Successful Marketing Operations Leader
10 Roles of a Successful Marketing Operations Leader10 Roles of a Successful Marketing Operations Leader
10 Roles of a Successful Marketing Operations LeaderMayer Becker
 
Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!
Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!
Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!Andreas Weber
 
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der ReflexionOut of the box thinking  - Philosophie, die Kunst der Reflexion
Out of the box thinking - Philosophie, die Kunst der ReflexionLeo Hemetsberger
 

Más contenido relacionado

Destacado

Kommunikation ist (k)eine Kunst!
Kommunikation ist (k)eine Kunst!Kommunikation ist (k)eine Kunst!
Kommunikation ist (k)eine Kunst!Andreas Weber
 
Content Marketing: Wie man gute Inhalt effektiv distribuiert
Content Marketing: Wie man gute Inhalt effektiv distribuiert Content Marketing: Wie man gute Inhalt effektiv distribuiert
Content Marketing: Wie man gute Inhalt effektiv distribuiert Gnocchi / Digital Marketing
 
Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...
Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...
Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...Gnocchi / Digital Marketing
 
Wie gewinne, pflege und halte ich Mitglieder für einen Verein?
Wie gewinne, pflege und halte ich Mitglieder für einen Verein?Wie gewinne, pflege und halte ich Mitglieder für einen Verein?
Wie gewinne, pflege und halte ich Mitglieder für einen Verein?Selbständig
 
Durch strukturiertes Nichtstun zum Erfolg
Durch strukturiertes Nichtstun zum ErfolgDurch strukturiertes Nichtstun zum Erfolg
Durch strukturiertes Nichtstun zum ErfolgSelbständig
 
Secrets to a Great Team
Secrets to a Great TeamSecrets to a Great Team
Secrets to a Great TeamElodie A.
 
10 Ways Your Boss Kills Employee Motivation
10 Ways Your Boss Kills Employee Motivation10 Ways Your Boss Kills Employee Motivation
10 Ways Your Boss Kills Employee MotivationOfficevibe
 
What Makes Great Infographics
What Makes Great InfographicsWhat Makes Great Infographics
What Makes Great InfographicsSlideShare
 
Masters of SlideShare
Masters of SlideShareMasters of SlideShare
Masters of SlideShareKapost
 
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to SlideshareSTOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to SlideshareEmpowered Presentations
 
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation OptimizationOneupweb
 
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content MarketingHow To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content MarketingContent Marketing Institute
 
3 Things Every Sales Team Needs to Be Thinking About in 2017
3 Things Every Sales Team Needs to Be Thinking About in 20173 Things Every Sales Team Needs to Be Thinking About in 2017
3 Things Every Sales Team Needs to Be Thinking About in 2017Drift
 
How to Make Awesome SlideShares: Tips & Tricks
How to Make Awesome SlideShares: Tips & TricksHow to Make Awesome SlideShares: Tips & Tricks
How to Make Awesome SlideShares: Tips & TricksSlideShare
 

Destacado (15)

Kommunikation ist (k)eine Kunst!
Kommunikation ist (k)eine Kunst!Kommunikation ist (k)eine Kunst!
Kommunikation ist (k)eine Kunst!
 
Content Marketing: Wie man gute Inhalt effektiv distribuiert
Content Marketing: Wie man gute Inhalt effektiv distribuiert Content Marketing: Wie man gute Inhalt effektiv distribuiert
Content Marketing: Wie man gute Inhalt effektiv distribuiert
 
Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...
Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...
Native Advertising: Wie Werbung in Sozialen Netzwerken tickt. Von Gnocchi Gmb...
 
Wie gewinne, pflege und halte ich Mitglieder für einen Verein?
Wie gewinne, pflege und halte ich Mitglieder für einen Verein?Wie gewinne, pflege und halte ich Mitglieder für einen Verein?
Wie gewinne, pflege und halte ich Mitglieder für einen Verein?
 
Durch strukturiertes Nichtstun zum Erfolg
Durch strukturiertes Nichtstun zum ErfolgDurch strukturiertes Nichtstun zum Erfolg
Durch strukturiertes Nichtstun zum Erfolg
 
Secrets to a Great Team
Secrets to a Great TeamSecrets to a Great Team
Secrets to a Great Team
 
10 Ways Your Boss Kills Employee Motivation
10 Ways Your Boss Kills Employee Motivation10 Ways Your Boss Kills Employee Motivation
10 Ways Your Boss Kills Employee Motivation
 
What Makes Great Infographics
What Makes Great InfographicsWhat Makes Great Infographics
What Makes Great Infographics
 
Masters of SlideShare
Masters of SlideShareMasters of SlideShare
Masters of SlideShare
 
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to SlideshareSTOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
STOP! VIEW THIS! 10-Step Checklist When Uploading to Slideshare
 
You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!You Suck At PowerPoint!
You Suck At PowerPoint!
 
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
10 Ways to Win at SlideShare SEO & Presentation Optimization
 
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content MarketingHow To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
How To Get More From SlideShare - Super-Simple Tips For Content Marketing
 
3 Things Every Sales Team Needs to Be Thinking About in 2017
3 Things Every Sales Team Needs to Be Thinking About in 20173 Things Every Sales Team Needs to Be Thinking About in 2017
3 Things Every Sales Team Needs to Be Thinking About in 2017
 
How to Make Awesome SlideShares: Tips & Tricks
How to Make Awesome SlideShares: Tips & TricksHow to Make Awesome SlideShares: Tips & Tricks
How to Make Awesome SlideShares: Tips & Tricks
 

Ähnlich wie Kunst im Unternehmen – mehr als nur Dekoration

Leich sponsoringvortrag-schlips
Leich sponsoringvortrag-schlipsLeich sponsoringvortrag-schlips
Leich sponsoringvortrag-schlipsplvisit
 
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14_sh
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14_shReset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14_sh
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14_shthomas staehelin
 
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14thomas staehelin
 
Michael Szarko - Freelancer Konzeption
Michael Szarko - Freelancer KonzeptionMichael Szarko - Freelancer Konzeption
Michael Szarko - Freelancer KonzeptionMichael Szarko
 
Seminar Presentation: Kulturmarketing - ein Marketingkonzept für die Kunsthal...
Seminar Presentation: Kulturmarketing - ein Marketingkonzept für die Kunsthal...Seminar Presentation: Kulturmarketing - ein Marketingkonzept für die Kunsthal...
Seminar Presentation: Kulturmarketing - ein Marketingkonzept für die Kunsthal...University of Zurich
 
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?Institut für Kulturkonzepte
 
Gordon K. Strahl: Marketing in der Freien Kulturszene
Gordon K. Strahl: Marketing in der Freien KulturszeneGordon K. Strahl: Marketing in der Freien Kulturszene
Gordon K. Strahl: Marketing in der Freien KulturszeneRaabe Verlag
 
Kulturmanagement-Tage 2015 - Unternehmergeist in der Kultur
Kulturmanagement-Tage 2015 - Unternehmergeist in der KulturKulturmanagement-Tage 2015 - Unternehmergeist in der Kultur
Kulturmanagement-Tage 2015 - Unternehmergeist in der KulturInstitut für Kulturkonzepte
 
atelierschiefer - Unternehmenspräsentation
atelierschiefer - Unternehmenspräsentationatelierschiefer - Unternehmenspräsentation
atelierschiefer - Unternehmenspräsentationatelierschiefer GmbH
 
Social TV made in Switzerland
Social TV made in SwitzerlandSocial TV made in Switzerland
Social TV made in SwitzerlandNicolas Noth
 
Dr. Susanne Litzel: Mehr als nur Sahnehäubchen
Dr. Susanne Litzel: Mehr als nur SahnehäubchenDr. Susanne Litzel: Mehr als nur Sahnehäubchen
Dr. Susanne Litzel: Mehr als nur SahnehäubchenRaabe Verlag
 
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)Han le Blanc
 
Flipped Session: Lernkultur - entdecken, fördern, leben!
Flipped Session: Lernkultur - entdecken, fördern, leben!Flipped Session: Lernkultur - entdecken, fördern, leben!
Flipped Session: Lernkultur - entdecken, fördern, leben!Friedrich - A. Ittner
 
Circular Creatives - Module 4 German.pptx
Circular Creatives - Module 4 German.pptxCircular Creatives - Module 4 German.pptx
Circular Creatives - Module 4 German.pptxAine42
 

Ähnlich wie Kunst im Unternehmen – mehr als nur Dekoration (18)

Leich sponsoringvortrag-schlips
Leich sponsoringvortrag-schlipsLeich sponsoringvortrag-schlips
Leich sponsoringvortrag-schlips
 
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14_sh
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14_shReset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14_sh
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14_sh
 
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14
Reset rework lecture_k1_raumfreiheiten_10-07-14
 
A.Lersch profil & branding
A.Lersch profil & brandingA.Lersch profil & branding
A.Lersch profil & branding
 
Michael Szarko - Freelancer Konzeption
Michael Szarko - Freelancer KonzeptionMichael Szarko - Freelancer Konzeption
Michael Szarko - Freelancer Konzeption
 
Seminar Presentation: Kulturmarketing - ein Marketingkonzept für die Kunsthal...
Seminar Presentation: Kulturmarketing - ein Marketingkonzept für die Kunsthal...Seminar Presentation: Kulturmarketing - ein Marketingkonzept für die Kunsthal...
Seminar Presentation: Kulturmarketing - ein Marketingkonzept für die Kunsthal...
 
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?
"Bevor es los geht" - Wieviel (Online-) Marketing braucht Kultur?
 
Gordon K. Strahl: Marketing in der Freien Kulturszene
Gordon K. Strahl: Marketing in der Freien KulturszeneGordon K. Strahl: Marketing in der Freien Kulturszene
Gordon K. Strahl: Marketing in der Freien Kulturszene
 
Kulturmanagement-Tage 2015
Kulturmanagement-Tage 2015Kulturmanagement-Tage 2015
Kulturmanagement-Tage 2015
 
Kulturmanagement-Tage 2015 - Unternehmergeist in der Kultur
Kulturmanagement-Tage 2015 - Unternehmergeist in der KulturKulturmanagement-Tage 2015 - Unternehmergeist in der Kultur
Kulturmanagement-Tage 2015 - Unternehmergeist in der Kultur
 
atelierschiefer - Unternehmenspräsentation
atelierschiefer - Unternehmenspräsentationatelierschiefer - Unternehmenspräsentation
atelierschiefer - Unternehmenspräsentation
 
EU-Gelder für KMU
EU-Gelder für KMUEU-Gelder für KMU
EU-Gelder für KMU
 
Social TV made in Switzerland
Social TV made in SwitzerlandSocial TV made in Switzerland
Social TV made in Switzerland
 
Dr. Susanne Litzel: Mehr als nur Sahnehäubchen
Dr. Susanne Litzel: Mehr als nur SahnehäubchenDr. Susanne Litzel: Mehr als nur Sahnehäubchen
Dr. Susanne Litzel: Mehr als nur Sahnehäubchen
 
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation
Kreativ Reisen Österreich Projekt PräsentationKreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation
Kreativ Reisen Österreich Projekt Präsentation
 
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
Manifest Unterbau (2004 Duitse versie)
 
Flipped Session: Lernkultur - entdecken, fördern, leben!
Flipped Session: Lernkultur - entdecken, fördern, leben!Flipped Session: Lernkultur - entdecken, fördern, leben!
Flipped Session: Lernkultur - entdecken, fördern, leben!
 
Circular Creatives - Module 4 German.pptx
Circular Creatives - Module 4 German.pptxCircular Creatives - Module 4 German.pptx
Circular Creatives - Module 4 German.pptx
 

Mehr von Tanja Bernsau

Ihr Digitales Charisma erstrahlen lassen
Ihr Digitales Charisma erstrahlen lassenIhr Digitales Charisma erstrahlen lassen
Ihr Digitales Charisma erstrahlen lassenTanja Bernsau
 
Die vier schlimmsten Fehler in Social Media
Die vier schlimmsten Fehler in  Social MediaDie vier schlimmsten Fehler in  Social Media
Die vier schlimmsten Fehler in Social MediaTanja Bernsau
 
Die Besatzer als Kuratoren - Die "Monuments Men" in Wiesbaden
Die Besatzer als Kuratoren -  Die "Monuments Men" in WiesbadenDie Besatzer als Kuratoren -  Die "Monuments Men" in Wiesbaden
Die Besatzer als Kuratoren - Die "Monuments Men" in WiesbadenTanja Bernsau
 
Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird
Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wirdBeutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird
Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wirdTanja Bernsau
 
The „Monuments Men“ in Wiesbaden - Der Central Collecting Point
The „Monuments Men“ in Wiesbaden - Der Central Collecting PointThe „Monuments Men“ in Wiesbaden - Der Central Collecting Point
The „Monuments Men“ in Wiesbaden - Der Central Collecting PointTanja Bernsau
 

Mehr von Tanja Bernsau (6)

Ihr Digitales Charisma erstrahlen lassen
Ihr Digitales Charisma erstrahlen lassenIhr Digitales Charisma erstrahlen lassen
Ihr Digitales Charisma erstrahlen lassen
 
Die vier schlimmsten Fehler in Social Media
Die vier schlimmsten Fehler in  Social MediaDie vier schlimmsten Fehler in  Social Media
Die vier schlimmsten Fehler in Social Media
 
Die Besatzer als Kuratoren - Die "Monuments Men" in Wiesbaden
Die Besatzer als Kuratoren -  Die "Monuments Men" in WiesbadenDie Besatzer als Kuratoren -  Die "Monuments Men" in Wiesbaden
Die Besatzer als Kuratoren - Die "Monuments Men" in Wiesbaden
 
Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird
Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wirdBeutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird
Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird
 
Hitlers Favoriten
Hitlers FavoritenHitlers Favoriten
Hitlers Favoriten
 
The „Monuments Men“ in Wiesbaden - Der Central Collecting Point
The „Monuments Men“ in Wiesbaden - Der Central Collecting PointThe „Monuments Men“ in Wiesbaden - Der Central Collecting Point
The „Monuments Men“ in Wiesbaden - Der Central Collecting Point
 

Kunst im Unternehmen – mehr als nur Dekoration

  • 1. Kunst im Unternehmen – mehr als nur Dekoration
  • 2. Warum Kunst im Unternehmen?
  • 3. Die intern genutzte Sammlung – Kunst am Arbeitsplatz
  • 5. Kunst führt uns zum Erkunden, Reflektieren und dazu, Fragen zu stellen. Sie verändert die Art, wie wir das Leben sehen. Aus: Convivendo com Arte: exposições temporárias, S. 10 und 20.
  • 7. Mitarbeiter- Entwicklung Entwicklung von Softskills Förderung von Kreativität und Innovations-kraft Visualisierung von Unter- nehmens-Zielen Team-Building Welche Funktionen erfüllt Kunst im Unternehmen?
  • 9. Kommunikation mit Kunst kann sich richten an: aktuelle Mitarbeiter Zukünftige Mitarbeiter Die eigenen Kunden Potenzielle Kunden Aktienbesitzer und Investoren Die kulturelle Umgebung Öffentlichkeit
  • 10. Wofür lässt sich eine Kunstsammlung in der externen Kommunikation nutzen? 1. im direkten Kontakt, zum Beispiel mit Kunden 2. als Unterstützung des Sponsorings im indirekten Kontakt unter anderen mit Kundengruppen 3. zur Unterstützung des Corporate Image 4. bei der Steuerung des Corporate Image
  • 11. Viele Unternehmen sind der Ansicht, dass sie als "Qualitäts- Unternehmen" gelten, wenn sie "Qualitäts-Kunst" sammeln. Aus: Martorella 1990, S. 29.
  • 12. Unternehmens-Image Kunst kann verdeutlichen, wofür ein Unternehmen steht. Sie kann auch verwendet werden, um überhaupt erst sichtbar zu machen, wofür ein Unternehmen steht. Vor allem bei Finanzunternehmen, Banken und Versicherungsgesellschaften, insbesondere denjenigen mit sehr komplexen oder abstrakten Produkten, kann Kunst visuelle Unterstützung liefern; daher verfügt fast jede größere Bank über eine eigene Kunstsammlung und betätigt sich auf dem Gebiet des Kultursponsorings. Kunst kann dem Gesicht geben, was sonst unsichtbar geblieben wäre.
  • 14. Wie verankert man Aktivitäten mit Kunst im Unternehmen?  Aufgaben einer "Kunstabteilung"  Auf- und Ausbau der Sammlung (An- und Verkäufe)  Inventarisierung und fachgerechte Lagerung  Veröffentlichungen  Konzeption und Organisation von Ausstellungen und Events  Unterstützung der Unternehmenskommunikation  Betrieb eines Firmenmuseums
  • 15. Ein Kunstprogramm im Unternehmen hat einen konkreten Zweck und dieser Zweck ist immer "Business". Es gäbe keine Kunst an den Wänden, wenn die Sammlung nicht irgendetwas Positives für das Unternehmen bewirken würde. Aus: Abbott, S. 33.
  • 16. Eine eigene Kunstsammlung gibt einem Unternehmen:  Angenehme Arbeitsräume  Sichtbare Identität  Inspirierte Mitarbeiter  Mitarbeiteridentifikation  Definierung der Marke  Kommunikation mit Kunden  Wahrnehmbares gesellschaftliches Engagement (Corporate Social Responsibility sowie Corporate Cultural Responsibility)  Unterstützung des Corporate Image  Steuerung des Corporate Image  Verbindung mit unter anderem Sponsoring  …
  • 17. Erschienen im agenda-Verlag •14,80 Euro •broschiert, 80 Seiten •agenda Münster (1. April 2016) •ISBN-13: 978-3896885531 Der Besitz einer Kunstsammlung ist für ein Unternehmen keineswegs ein überflüssiger Luxus, sondern im Gegenteil eine wichtige Businessressource. Jedes Unternehmen kann seinen Zielen näherkommen, indem es eine Kunstsammlung aufbaut und sie in den Dienst der Wertschöpfung stellt. Denn Kunst ist viel mehr als bloßer Schmuck an den Wänden: Sie stellt für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine Quelle der Inspiration und für das Unternehmen selbst ein wertvolles Instrument für die interne und externe Kommunikation dar. Best-practice-Beispiele aus der ganzen Welt belegen die Wirksamkeit dieses kostengünstigen Tools im Kontakt zum Kunden, im Marketing und im Brand Management. Mehr über die Autoren >> hier
  • 18. Kunst im Unternehmen – mehr als nur Dekoration Kontakt Dr. Tanja Bernsau Art Research Service www.artresearch-service.com bernsau@artresearch-service.com
  • 19. Zitierte Literatur  Abbott, S., Corporate Art Consulting (New York, 1994).  Convivendo com Arte: exposições temporárias/Living with Art: temporary exhibitions/Conviviendo con Arte: exposiciones temporales (Sao Paulo, 2012).  Martorella, R., Corporate Art (New Brunswick/London, 1990).