SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 119
Downloaden Sie, um offline zu lesen
ERKLÄR MIR KUNST
http://www.streetartutopia.com/wp-content/uploads/2013/03/Street-Art-by-Skurktur-Norway.jpg?_cfgetx=img.rx:700;
1Freitag, 31. Mai 13
WARUM DIESERVORTRAG?
• Interesse wecken
• MehrVerständnis
• Erschließung einer (?) neuen (?) Erfahrungswelt
• Was hat Kunst mit Hacken zu tun?
2Freitag, 31. Mai 13
DISCLAIMER
3Freitag, 31. Mai 13
DISCLAIMER
Ich darf das, weil ich bin Hybr1s!
3Freitag, 31. Mai 13
WAS IST KUNST?
4Freitag, 31. Mai 13
WAS IST KUNST?
Kunst ist das, was zu Kunst erklärt wird.
4Freitag, 31. Mai 13
IST DAS KUNST?
5Freitag, 31. Mai 13
IST DAS KUNST?
5Freitag, 31. Mai 13
IST DAS KUNST?
WARUM IST DAS KUNST?
5Freitag, 31. Mai 13
http://www.youtube.com/watch?v=Zy85h4MJQos
6Freitag, 31. Mai 13
RECHTFERTIGUNG
• Was soll das?
• Was hast du dir dabei gedacht?
• Warum so umgesetzt und nicht anders?
7Freitag, 31. Mai 13
RECHTFERTIGUNG
• Was soll das?
• Was hast du dir dabei gedacht?
• Warum so umgesetzt und nicht anders?
Aber Kunst ist doch frei und muss sich nicht rechtfertigen?!?!
7Freitag, 31. Mai 13
L‘ART POUR L‘ART
http://www.showyourart.net/artObjects/911/VUKO.jpg http://www.stuttgarter-zeitung.de/media.media.a00495bf-c70b-41a7-834f-ce3632571d53.normalized.jpeg
8Freitag, 31. Mai 13
L‘ART POUR L‘ART
http://www.showyourart.net/artObjects/911/VUKO.jpg http://www.stuttgarter-zeitung.de/media.media.a00495bf-c70b-41a7-834f-ce3632571d53.normalized.jpeg
8Freitag, 31. Mai 13
L‘ART POUR L‘ART
http://www.showyourart.net/artObjects/911/VUKO.jpg http://www.stuttgarter-zeitung.de/media.media.a00495bf-c70b-41a7-834f-ce3632571d53.normalized.jpeg
8Freitag, 31. Mai 13
IST DAS KUNST?
WARUM IST DAS KUNST?
9Freitag, 31. Mai 13
IST DAS KUNST?
WARUM IST DAS KUNST?
9Freitag, 31. Mai 13
IST DAS KUNST?
WARUM IST DAS KUNST?
WIE FUNKTIONIERT KUNST?
9Freitag, 31. Mai 13
WIR WAPPNEN UNS
10Freitag, 31. Mai 13
INTERPRETATIONSEBENEN
http://www.showyourart.net/artObjects/911/VUKO.jpg http://www.stuttgarter-zeitung.de/media.media.a00495bf-c70b-41a7-834f-ce3632571d53.normalized.jpeg
Werksimmanent Werkstranszendent
11Freitag, 31. Mai 13
INTERPRETATIONSEBENEN
http://www.showyourart.net/artObjects/911/VUKO.jpg http://www.stuttgarter-zeitung.de/media.media.a00495bf-c70b-41a7-834f-ce3632571d53.normalized.jpeg
Werksimmanent Werkstranszendent
11Freitag, 31. Mai 13
INTERPRETATIONSEBENEN
http://www.showyourart.net/artObjects/911/VUKO.jpg http://www.stuttgarter-zeitung.de/media.media.a00495bf-c70b-41a7-834f-ce3632571d53.normalized.jpeg
Werksimmanent Werkstranszendent
11Freitag, 31. Mai 13
Das ist doch nur hineininterpretiert!
12Freitag, 31. Mai 13
VORSICHT!
13Freitag, 31. Mai 13
http://www.wikiartis.com/media/images/work/rembrandt-van-rijn/rembrandt-van-rijn-die-nachtwache.jpg
Rembrandt van Rijn
„Nachtwache“
1642
14Freitag, 31. Mai 13
Das ist doch nur hineininterpretiert!
15Freitag, 31. Mai 13
Das ist doch nur hineininterpretiert!
Na und?
15Freitag, 31. Mai 13
Das ist doch nur hineininterpretiert!
Na und?
Interpretationen sind subjektiv
15Freitag, 31. Mai 13
„Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen.“
Heraklit
16Freitag, 31. Mai 13
http://www.kaltblut-magazine.com/wp-content/uploads/2013/05/Broken-Things_Frame_800.jpg
Beomyoung Sohn
„BrokenThings“
2011
17Freitag, 31. Mai 13
http://25.media.tumblr.com/tumblr_mdcdxpAVJh1qbcporo1_1280.jpg
DinoValls
„LA NAVE DE LOS LOCOS“
1992
18Freitag, 31. Mai 13
Was bewirkt die Erklärung eines Objekts zur Kunst?
19Freitag, 31. Mai 13
http://robynredmon.files.wordpress.com/2010/04/kitten-gideon-van-der-stelt.jpg
20Freitag, 31. Mai 13
http://www.bawi.de/files/2011/05/Bilderrahmen-aus-Holz.jpg
21Freitag, 31. Mai 13
Durch die Erklärung zur Kunst,
wird ein höheres Maß an Aufmerksamkeit gefordert.
22Freitag, 31. Mai 13
23Freitag, 31. Mai 13
Lass dich auf Kunst ein!
24Freitag, 31. Mai 13
Kunst zeigt
25Freitag, 31. Mai 13
Kunst zeigt
(Ich bin Hybr1s!)
25Freitag, 31. Mai 13
Kunst kann scheitern
26Freitag, 31. Mai 13
http://fc03.deviantart.net/fs4/i/2004/188/5/e/Kitten_.jpg
27Freitag, 31. Mai 13
RECHTFERTIGUNGSPRINZIPIEN
28Freitag, 31. Mai 13
Form
Materie
Inhalt
29Freitag, 31. Mai 13
DER PRIMAT DER FORM
30Freitag, 31. Mai 13
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/63/Michelangelos_David.jpg
Michelangelo
„David“
1501-1504
31Freitag, 31. Mai 13
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/bf/Rembrandt_Harmensz._van_Rijn_159.jpg
Rembrandt van Rijn
„Mädchen im Bilderrahmen“
1641
32Freitag, 31. Mai 13
Kunst definiert sich über handwerkliches Geschick
33Freitag, 31. Mai 13
Bearbeitung der Materie für die „perfekte“ Form um einen Inhalt zu vermitteln
34Freitag, 31. Mai 13
Die Form, sowie die Materie treten hinter dem Inhalt zurück
35Freitag, 31. Mai 13
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Sandro_Botticelli_-_La_nascita_di_Venere_-_Google_Art_Project_-_edited.jpg
Sandro Botticelli
„La nascita diVenere“
1483 - 1485
36Freitag, 31. Mai 13
http://www.ibiblio.org/wm/paint/auth/caravaggio/judith.jpg
Caravaggio
„Judith Beheading
Holofernes“
1598-1599
37Freitag, 31. Mai 13
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f8/Las_Meninas_%281656%29%2C_by_Velazquez.jpg
DiegoVelázquez
„Las Meninas“
1656
38Freitag, 31. Mai 13
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/1/1c/Caspar_David_Friedrich_032_%28The_wanderer_above_the_sea_of_fog%29.jpg
Caspar David Friedrich
"Der Wanderer über dem Nebelmeer"
1818
39Freitag, 31. Mai 13
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/5/54/Claude_Monet%2C_Impression%2C_soleil_levant.jpg
Claude Monet
„Impression Soleil levant“
1872
40Freitag, 31. Mai 13
DER PRIMAT DES INHALTS
41Freitag, 31. Mai 13
http://fc08.deviantart.net/fs5/i/2004/270/4/4/Kitten_by_Darkbluespace.jpg
42Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
43Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
• Trivum
43Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
• Trivum
• Grammatik
43Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
• Trivum
• Grammatik
• Rhetorik
43Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
• Trivum
• Grammatik
• Rhetorik
• Dialektik bzw. Logik
43Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
• Trivum
• Grammatik
• Rhetorik
• Dialektik bzw. Logik
43Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
• Trivum
• Grammatik
• Rhetorik
• Dialektik bzw. Logik
43Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
• Trivum
• Grammatik
• Rhetorik
• Dialektik bzw. Logik
• Quadrivium
43Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
• Trivum
• Grammatik
• Rhetorik
• Dialektik bzw. Logik
• Quadrivium
• Arithmetik
43Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
• Trivum
• Grammatik
• Rhetorik
• Dialektik bzw. Logik
• Quadrivium
• Arithmetik
• Geometrie
43Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
• Trivum
• Grammatik
• Rhetorik
• Dialektik bzw. Logik
• Quadrivium
• Arithmetik
• Geometrie
• Astronomie
43Freitag, 31. Mai 13
SEPTEM ARTES LIBERALES
• Trivum
• Grammatik
• Rhetorik
• Dialektik bzw. Logik
• Quadrivium
• Arithmetik
• Geometrie
• Astronomie
• Musik
43Freitag, 31. Mai 13
Objektivierung der Wissenschaft
Subjektivierung der Kunst
44Freitag, 31. Mai 13
Materie und Form sind nur Spuren der Idee
45Freitag, 31. Mai 13
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/6/6f/Kirchner_-_Erich_Heckel_an_der_Staffelei.jpg
Ernst Ludwig Kirchner
„Erich Heckel an der Staffelei“
46Freitag, 31. Mai 13
http://www.4-construction.com/up/images/featured/art/07-port-of-la-ciotat-1907.jpg
Georges Braque
„Hafen von La Ciotat“
1907
47Freitag, 31. Mai 13
http://www.einzigartige-museen.de/wp-content/uploads/2012/04/10-Marc_gelbePferde.jpg
Franz Marc
„Die kleinen gelben Pferde“
1912
48Freitag, 31. Mai 13
http://www.passion-estampes.com/deco/affiches/kandinsky/kandinskyimblau.jpg
Wassily Kandinsky
„Im Blau“
1925
49Freitag, 31. Mai 13
Ausflug in die Literatur:
„Fiction“
50Freitag, 31. Mai 13
http://daily-steampunk.com/steampunk-blog/wp-content/uploads/2013/04/wpid-facebook_-243748951.jpg
51Freitag, 31. Mai 13
http://cdn1.tabletmag.com/wp-content/files_mf/freud1.jpg
52Freitag, 31. Mai 13
Es zählt die Idee, nicht die Umsetzung
53Freitag, 31. Mai 13
http://www.invisiblebooks.com/fountain.jpg
Marcel Duchamp
„Fountain“
1917
54Freitag, 31. Mai 13
http://hjg-sim.de/uploads/pics/30_07_Duchamp_01__Large_.jpg
Marcel Duchamp
„Akt, eineTreppe herabschreitend Nr. 2“
1912
55Freitag, 31. Mai 13
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f8/Las_Meninas_%281656%29%2C_by_Velazquez.jpg
Pablo Picasso
„Guernica“
1937
56Freitag, 31. Mai 13
Wir brauchen mal wieder etwas Geschichte
57Freitag, 31. Mai 13
http://fc08.deviantart.net/fs71/i/2011/105/a/d/kitten_by_aviusst-d3e12pu.jpg
58Freitag, 31. Mai 13
Kurt Gödel
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/42/Kurt_g%C3%B6del.jpg
59Freitag, 31. Mai 13
DER PRIMAT DER MATERIE
60Freitag, 31. Mai 13
LÜGE
!!!1ELF!!1!SQRT(121)1!!!-i^2!
61Freitag, 31. Mai 13
mit Kunst gegen Kunst
62Freitag, 31. Mai 13
http://www.nationetrepublique.fr/IMG/jpg/ceci-nest-pas-une-pipe.jpg
René Magritte
„La trahison des images
(Ceci n’est pas une pipe)“
1929
63Freitag, 31. Mai 13
"Künstler lügen, um die Wahrheit aufzuzeigen.
Politiker lügen, um die Wahrheit zu vertuschen!“
V wieVendetta
64Freitag, 31. Mai 13
http://3.bp.blogspot.com/-2q601KvGqUs/URvJjmkF8DI/AAAAAAAAJDQ/isdFmJ-FiIg/s1600/can-i-play-with-your-mind.jpg
65Freitag, 31. Mai 13
John Cage‘s
„ 4‘33‘‘ “
1952
http://www.youtube.com/watch?v=JTEFKFiXSx4
66Freitag, 31. Mai 13
http://iruntheinternet.com/lulzdump/images/graffiti-irony-toilet-door-two-things-I-hate-13644841279.jpg
67Freitag, 31. Mai 13
http://e.asset.soup.io/asset/4119/9214_093c.jpeg
68Freitag, 31. Mai 13
http://pix.echtlustig.com/1211/der-statue-einen-rasierer-geben.jpg
69Freitag, 31. Mai 13
http://cdn.petapixel.com/assets/uploads/2012/06/sign1_mini.jpg
Anna Gray and Ryan Wilson Paulsen
„100 Posterworks“
2009-2011
70Freitag, 31. Mai 13
Kunst wird zum Diskurs
71Freitag, 31. Mai 13
http://www.artlyst.com/img/events/4231.jpg
Dan Graham
„Pavilions“
72Freitag, 31. Mai 13
Übergreifende Prinzipien sind problematisch
73Freitag, 31. Mai 13
http://data.whicdn.com/images/59919230/large.jpg
74Freitag, 31. Mai 13
WARUM KUNST?
75Freitag, 31. Mai 13
• Kunst als Projekt
• Erforschung durch machen
• Entwicklung der eigenen Fähigkeiten
• Entwicklung von Kreativität
• Zeugnis der Gesellschaft
76Freitag, 31. Mai 13
https://media.essen.de/media/wwwessende/bilder/aemter/ordner_41/stadtarchiv/geschichte/einsichten/L13695-20_Buecherverbrennung_speziell_0900_0700_sv.jpg
http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.1351234.1355341917/860x860/jahrtag-buecherverbrennung.jpg
77Freitag, 31. Mai 13
KUNST STÖRT
http://www.youtube.com/watch?v=gVSW4tM5fGE
78Freitag, 31. Mai 13
IDENTITÄT STIFTEND
http://www.collectionof.net/journal/wp-content/uploads/2011/05/Ad-Reinhardt-cartoon.bmp
79Freitag, 31. Mai 13
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/0d/Jean-Baptiste_Oudry_-_Nature_morte_avec_oiseux_morts_et_cerises.JPG
Jean-Baptiste Oudry
„Nature morte avec oiseux morts et cerises“
1712
80Freitag, 31. Mai 13
http://img-fotki.yandex.ru/get/5002/pravda-kosa.f/0_4cca3_f262eadd_orig.jpg
JENN VIOLETTA
„the kiss“
81Freitag, 31. Mai 13
Lern dich zu verstehen
Lern den Anderen zu verstehen
82Freitag, 31. Mai 13
http://www.wikiartis.com/media/images/work/rembrandt-van-rijn/rembrandt-van-rijn-die-nachtwache.jpg
Rembrandt van Rijn
„Nachtwache“
1642
83Freitag, 31. Mai 13
84Freitag, 31. Mai 13
85Freitag, 31. Mai 13
86Freitag, 31. Mai 13
87Freitag, 31. Mai 13
lern genauer hinzusehen...
87Freitag, 31. Mai 13
Was hat das jetzt mit Hacken zu tun?
88Freitag, 31. Mai 13
http://1.bp.blogspot.com/_9Ajc6AJj6P0/TTybwFU1DJI/AAAAAAAAAGs/q4ppapeuEoE/s1600/163735_1479193191078_1571234298_30950160_2500115_n.jpg
89Freitag, 31. Mai 13
http://www.lowbird.com/data/images/2010/03/a4-11.jpg
90Freitag, 31. Mai 13
https://fbcdn-sphotos-e-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn2/970950_4257717859863_313781333_n.jpg
91Freitag, 31. Mai 13
ALLE KLARHEITEN BESEITIGT?
92Freitag, 31. Mai 13
Peter Greenaway
„Windows“
1974
http://vimeo.com/28777553
93Freitag, 31. Mai 13

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Sobre la enseñanza del léxico en E/LE
Sobre la enseñanza del léxico en E/LESobre la enseñanza del léxico en E/LE
Sobre la enseñanza del léxico en E/LEMauricio Buitrago
 
Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)
Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)
Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)Wolfgang Gumpelmaier-Mach
 
Graffiti in Berlin
Graffiti in BerlinGraffiti in Berlin
Graffiti in Berlinanna_pal
 
Backjumps.graffiti.magazine.issue.02.1994 aeroholics
Backjumps.graffiti.magazine.issue.02.1994 aeroholicsBackjumps.graffiti.magazine.issue.02.1994 aeroholics
Backjumps.graffiti.magazine.issue.02.1994 aeroholicsratsthugs
 
Backjumps! 20th Anniversary Festival
Backjumps! 20th Anniversary FestivalBackjumps! 20th Anniversary Festival
Backjumps! 20th Anniversary FestivalAdi Rosenthal
 
Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!
Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!
Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!Andreas Weber
 
FindLaw | Telephone Hacking Indictment
FindLaw | Telephone Hacking IndictmentFindLaw | Telephone Hacking Indictment
FindLaw | Telephone Hacking IndictmentLegalDocs
 
Narracio 2 sant cugat
Narracio  2 sant cugatNarracio  2 sant cugat
Narracio 2 sant cugatesperanto2
 
Comedy club region event web
Comedy club region event webComedy club region event web
Comedy club region event webflashsonar
 
Horticulture Therapy: Letting Nature Nurture
Horticulture Therapy: Letting Nature NurtureHorticulture Therapy: Letting Nature Nurture
Horticulture Therapy: Letting Nature NurtureElisaMendelsohn
 
glyn moody from desperation to inspiration
glyn moody from desperation to inspirationglyn moody from desperation to inspiration
glyn moody from desperation to inspirationglynmoody
 
Sdp Asia Workshop Sample
Sdp Asia Workshop SampleSdp Asia Workshop Sample
Sdp Asia Workshop SampleAlan Quayle
 
Métodos de búsqueda y operadores boléanos.
Métodos de búsqueda  y operadores boléanos.Métodos de búsqueda  y operadores boléanos.
Métodos de búsqueda y operadores boléanos.Nancy Baron
 

Andere mochten auch (17)

Sobre la enseñanza del léxico en E/LE
Sobre la enseñanza del léxico en E/LESobre la enseñanza del léxico en E/LE
Sobre la enseñanza del léxico en E/LE
 
What is botnet?
What is botnet?What is botnet?
What is botnet?
 
Bednar’s aphthae
Bednar’s aphthaeBednar’s aphthae
Bednar’s aphthae
 
Arquitectura Ecologica
Arquitectura Ecologica Arquitectura Ecologica
Arquitectura Ecologica
 
degenerate art
degenerate artdegenerate art
degenerate art
 
Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)
Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)
Crowdfunding für Kunst und Kultur (stARTtogether Köln)
 
Graffiti in Berlin
Graffiti in BerlinGraffiti in Berlin
Graffiti in Berlin
 
Backjumps.graffiti.magazine.issue.02.1994 aeroholics
Backjumps.graffiti.magazine.issue.02.1994 aeroholicsBackjumps.graffiti.magazine.issue.02.1994 aeroholics
Backjumps.graffiti.magazine.issue.02.1994 aeroholics
 
Backjumps! 20th Anniversary Festival
Backjumps! 20th Anniversary FestivalBackjumps! 20th Anniversary Festival
Backjumps! 20th Anniversary Festival
 
Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!
Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!
Druck-Kunst: Wie der Digitaldruck kreative Meisterleistungen beflügelt!
 
FindLaw | Telephone Hacking Indictment
FindLaw | Telephone Hacking IndictmentFindLaw | Telephone Hacking Indictment
FindLaw | Telephone Hacking Indictment
 
Narracio 2 sant cugat
Narracio  2 sant cugatNarracio  2 sant cugat
Narracio 2 sant cugat
 
Comedy club region event web
Comedy club region event webComedy club region event web
Comedy club region event web
 
Horticulture Therapy: Letting Nature Nurture
Horticulture Therapy: Letting Nature NurtureHorticulture Therapy: Letting Nature Nurture
Horticulture Therapy: Letting Nature Nurture
 
glyn moody from desperation to inspiration
glyn moody from desperation to inspirationglyn moody from desperation to inspiration
glyn moody from desperation to inspiration
 
Sdp Asia Workshop Sample
Sdp Asia Workshop SampleSdp Asia Workshop Sample
Sdp Asia Workshop Sample
 
Métodos de búsqueda y operadores boléanos.
Métodos de búsqueda  y operadores boléanos.Métodos de búsqueda  y operadores boléanos.
Métodos de búsqueda y operadores boléanos.
 

Mehr von hybr1s

Asyl und Flüchtlinge in Siegen-Wittgenstein
Asyl und Flüchtlinge in Siegen-WittgensteinAsyl und Flüchtlinge in Siegen-Wittgenstein
Asyl und Flüchtlinge in Siegen-Wittgensteinhybr1s
 
Minimalismus
MinimalismusMinimalismus
Minimalismushybr1s
 
Dependency Injection
Dependency InjectionDependency Injection
Dependency Injectionhybr1s
 
Hasi-Talk: Blender
Hasi-Talk: BlenderHasi-Talk: Blender
Hasi-Talk: Blenderhybr1s
 
Spacehack
SpacehackSpacehack
Spacehackhybr1s
 
Religion in Computerspielen
Religion in ComputerspielenReligion in Computerspielen
Religion in Computerspielenhybr1s
 
Webvideo Culturers
Webvideo CulturersWebvideo Culturers
Webvideo Culturershybr1s
 
Social Engineering
Social EngineeringSocial Engineering
Social Engineeringhybr1s
 
Batman
BatmanBatman
Batmanhybr1s
 
LilyPond
LilyPondLilyPond
LilyPondhybr1s
 
Disney Prinzessinnen
Disney PrinzessinnenDisney Prinzessinnen
Disney Prinzessinnenhybr1s
 
Isee3 Reboot
Isee3 RebootIsee3 Reboot
Isee3 Reboothybr1s
 
Katastrophenmanagement
KatastrophenmanagementKatastrophenmanagement
Katastrophenmanagementhybr1s
 
Wlan-Sicherheit für Fortgeschrittene
Wlan-Sicherheit für FortgeschritteneWlan-Sicherheit für Fortgeschrittene
Wlan-Sicherheit für Fortgeschrittenehybr1s
 
Lovecraft & Cthulhu
Lovecraft & CthulhuLovecraft & Cthulhu
Lovecraft & Cthulhuhybr1s
 
“Eine CPU kann rechnen, aber ein DSP kann zaubern”
“Eine CPU kann rechnen, aber ein DSP kann zaubern”“Eine CPU kann rechnen, aber ein DSP kann zaubern”
“Eine CPU kann rechnen, aber ein DSP kann zaubern”hybr1s
 
Hybr1s über "Was ist Wissenschaft?"
Hybr1s über "Was ist Wissenschaft?"Hybr1s über "Was ist Wissenschaft?"
Hybr1s über "Was ist Wissenschaft?"hybr1s
 
Phil Krämer: WLAN #HACKING
Phil Krämer: WLAN #HACKINGPhil Krämer: WLAN #HACKING
Phil Krämer: WLAN #HACKINGhybr1s
 
Gutmensch oder Weltenretter
Gutmensch oder WeltenretterGutmensch oder Weltenretter
Gutmensch oder Weltenretterhybr1s
 
Return oriented programming
Return oriented programmingReturn oriented programming
Return oriented programminghybr1s
 

Mehr von hybr1s (20)

Asyl und Flüchtlinge in Siegen-Wittgenstein
Asyl und Flüchtlinge in Siegen-WittgensteinAsyl und Flüchtlinge in Siegen-Wittgenstein
Asyl und Flüchtlinge in Siegen-Wittgenstein
 
Minimalismus
MinimalismusMinimalismus
Minimalismus
 
Dependency Injection
Dependency InjectionDependency Injection
Dependency Injection
 
Hasi-Talk: Blender
Hasi-Talk: BlenderHasi-Talk: Blender
Hasi-Talk: Blender
 
Spacehack
SpacehackSpacehack
Spacehack
 
Religion in Computerspielen
Religion in ComputerspielenReligion in Computerspielen
Religion in Computerspielen
 
Webvideo Culturers
Webvideo CulturersWebvideo Culturers
Webvideo Culturers
 
Social Engineering
Social EngineeringSocial Engineering
Social Engineering
 
Batman
BatmanBatman
Batman
 
LilyPond
LilyPondLilyPond
LilyPond
 
Disney Prinzessinnen
Disney PrinzessinnenDisney Prinzessinnen
Disney Prinzessinnen
 
Isee3 Reboot
Isee3 RebootIsee3 Reboot
Isee3 Reboot
 
Katastrophenmanagement
KatastrophenmanagementKatastrophenmanagement
Katastrophenmanagement
 
Wlan-Sicherheit für Fortgeschrittene
Wlan-Sicherheit für FortgeschritteneWlan-Sicherheit für Fortgeschrittene
Wlan-Sicherheit für Fortgeschrittene
 
Lovecraft & Cthulhu
Lovecraft & CthulhuLovecraft & Cthulhu
Lovecraft & Cthulhu
 
“Eine CPU kann rechnen, aber ein DSP kann zaubern”
“Eine CPU kann rechnen, aber ein DSP kann zaubern”“Eine CPU kann rechnen, aber ein DSP kann zaubern”
“Eine CPU kann rechnen, aber ein DSP kann zaubern”
 
Hybr1s über "Was ist Wissenschaft?"
Hybr1s über "Was ist Wissenschaft?"Hybr1s über "Was ist Wissenschaft?"
Hybr1s über "Was ist Wissenschaft?"
 
Phil Krämer: WLAN #HACKING
Phil Krämer: WLAN #HACKINGPhil Krämer: WLAN #HACKING
Phil Krämer: WLAN #HACKING
 
Gutmensch oder Weltenretter
Gutmensch oder WeltenretterGutmensch oder Weltenretter
Gutmensch oder Weltenretter
 
Return oriented programming
Return oriented programmingReturn oriented programming
Return oriented programming
 

Kürzlich hochgeladen

Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 

Erklär mir kunst

Hinweis der Redaktion

  1. Blicke von der Seite „Was schaust du denn dir da an?!?“ Zynismus - belächelt - so ein Blödsinn! Unverständnis Ich habe sehr viel freude mit Kunst und an Kunst und wenn das dann jemand zynisch belächelt (aus unverständnis) tut das weh. Ich will nicht, dass nach diesem Vortrag alle Kunst toll finden und begeisterte Museums und Theatergänger werden. Ich möchte versuchen zu vermitteln, was mich an Kunst fasziniert und worin der (wahre?) Wert von Kunst liegt - abseits moströßer Preise, Luxusgut und Statussymbol. Ich habe Kontakt zum Kunstkreis Siegen aufgenommen in der Hoffnung Synergieeffekte zu erzeugen und zu kooperativen Projekten zu führen. werde demnächst denen dort das Konzept Hackspace erklären, was das ganze mit Kunst zu tun hat. Das hier soll der Vortrag auf der Gegenseite sein
  2. Kunst ist ein gesellschaftliches Phänomen. Wir haben keine Möglichkeit Aussagen zu falsifizieren, weil für jede These lassen sich gegenbeispiele finden. Also falls ich generalisierende Aussagen machen sollte - was sich allein aus pragamatischen Gründen nicht vermeiden lassen wird - Es gibt keine objektive Wahrheit! Allerdings...
  3. Hier höre ich schon Künstler aufschreien, weil letztlich ist das ebenso eine Kränkung des Menschen, wie dass die Erde nicht der Mittelpunkt des Universums ist. Das Thema hatten wir ja vor kurzem erst. Problem: Ich halte einen Vortrag über Kunst. Jedes Bild/Video ... auf das ich verweise implizit behaupte ich, dass sei Kunst. Ob etwas nun Kunst ist kann man sich ewig drüber streiten, was ich aber in diesem Vortrag vermeiden möchte. Weil es gibt keinen objektiven Kunstbegriff.
  4. Diese Frage ist uninteressant! Das können sollen andere entscheiden. Und sobald es eine kritische Masse an Personen erreicht sind, die etwas für Kunst halten, gilt es als Kunst. Caligula Aufführung Ich habe mich nie als Künstler bezeichnet! Prof. der Germanistik Schaut euch das an, das ist Kunst! - Oh Gott Ich werde doch nicht anfangen, etwas zu bedeuten?! Erwartungen Wenn aber jemand als Künstler gelten will bzw. den Auftrag bekommt „Kunst“ zu schaffen, muss er sein Werk rechtfertigen.
  5. Kunst muss sich nicht außerhalb ihrer selbst rechtfertigen. Je entfernter von tradierten Erklärungsmodellen ein Kunstwerk ist, desto besser muss seine Rechtfertigung sein. Werkstranszendent - Was will der Künstler damit sagen/bezwecken... ist in der Regel sehr schwierig, da meist nur ein Werk vor Augen liegt. Dann muss die Person des Künstlers betrachtet werden, das Werk im Kontext anderer Werke, historische Kontext -> Aufgabe für Kunstwissenschaftler In der Regel sind wir aber nur Rezipienten und haben nur das Werk an sich als Ausgangsquelle.
  6. Warum könnte das Kunst sein? Ist die eigentlich interessante Frage. Jedoch muss diese Frage für jedes einzelne Werk neu beantwortet werden. Und um sie umfassend zu beantworten, muss man eigenlich Kunst studieren. Das dauert mir an dieser Stelle zu lange und ist mir zu mühsam. Was ich in diesem Vortrag versuchen möchte, ist ein Hackertypischen Ansatz zu wählen. Klick Basierend auf den Rechtfertigungsstrategien, warum etwas Kunst ist, lassen sich Prinzipien abstrahieren. Abstraktionen sind per se ungenügend. Schließlich sind sie Vereinfachungen. Je konkreter und tiefer eine Fragestellung geht, desto mehr muss man das Prinzip ausdifferenzieren. Aber irgendwo muss man ja mal anfangen.
  7. Das Werk grenzt sich durch sein sein von dem Rest der Welt ab. Werkstranszendent wie beeinflusst das Kontext. Schild unter einem Bild, Museum in einem Bild. Das sind Werkstranzendente Elemente, die auf die Interpretation eines Werkes Einfluss nehmen. Das Werk ist eine Ansammlung von Zeichen. Diese Zeichen beziehen sich untereinander und verweisen nach außen. Wenn ich ein Bild von einem Vogel habe, habe ich keinen Vogel in dem Bild, sondern eine Ansammlung von Farbe, die sich auf das Aussehen eines Vogels beziehen. Wer das tiefer damit beschäftigen möchte: Stichwort Semiotik. Bezüge finden aber auch Werksintern statt. Die Beziehung der Elemente untereinander, abstand form Ästhetik, farbe, Dauer, Montage, erzählte geschichte, Szenenbild... Bei einer Erzähltextanalyse unterscheidet man in über 50 Interpretationsebenen. Für wissenschaftliches arbeiten sind diese Standartisiert und bei einer Interpreatation muss dieser Katergorienkatalog lediglich auf das konkrete Werk angewendet werden. Die erste Frage an den Betrachter: Was begreift er als das Kunstwerk oder für den Kunstschaffenden: Was sollte ich alles berücksichtigen Ich persönlich interessiere mich vorallem für das Wie funktioniert ein Werk. Also vollkommen unabhängig von der erzählten geschichte
  8. Ja das ist möglich Dieser skeptische Ablehnreflex dient die Bedeutung eines Werkes/Künstlers zu mindern. Ist meist Resultat aus dem Unwillen oder gar Unfähigkeit des Betrachters ein Werk zu Interpretieren.
  9. 3meter 80 hoch und 4 meter 50 breit Theaterarbeit: 1 Seiten 3 Stunden die letztlich im durchschnitt 1,5 Minuten Stück ergeben Brecht hat für seine Inszenierungen auf kleinste Details geachtet. Er ist in die Schneiderei gegangen und hat die breite der Naht überprüft
  10. Willkür ist möglich - Unüberlegtheiten passieren und es gibt auch Werke, wo diese gezielt gesucht werden (Pollocks Klecksbilder) -Klick Wenn ein Werk mich ein Werk zu spannenden Gedankengängen inspiriert, ist es doch egal, ob das vom Werk/Schöpfer beabsichtigt war. -klick Kaum bis Kein Werk hat für jeden zur gleichen Zeit die gleiche Bedeutung. Selbst das gleiche Werk von der gleichen Person zu unterschiedlichen zeiten betrachtet, wird unterschiedlich warhgenommen, bzw interpretiert. Die Person hat sich verändert.
  11. Der Wert eines Werkes wird immer von den Betrachtern erzeugt. Interpretationen bestehen nicht darauf, dass sie Wahr oder Richtig sind. Es sind Erklärungsversuche.
  12. Mal sind die Bezüge klarer
  13. und mal sind sie schwerer zu verstehen Narrenschiff Ich persönlich finde diese offenen Werke interessanter, da sie mich jedes Mal neu anregen, über sie nachzudenken.
  14. Ich schaue mir ein Bild an. Doppelter Blick in dem Bewusstsein, ein Bild anzuschauen. Selbes passiert durch die Erklärung zur Kunst: Ich schaue mir ein Objekt an und ich schaue mir das Objekt als Kunst an. Werksimmanente Merkmale, die es als Bild, als Grafik, als Theaterstück kurz als Kunst markieren. In der modernen Kunst fehlen diese Merkmale hin und wieder.
  15. In Regelmäßigen Abständen laufen Regiestudenten mit einem Bilderrahmen durch die Stadt um auf die Inszeniertheit unseres Alltags hinzuweisen. Der Rahmen erzeugt diesen doppelten Blick, bzw codiert etwas als Kunst bzw als Bild und erzeugt damit den doppelten Blick.
  16. Bilder besitzen Merkmale, die es als Bild kennzeichnen. Kunst selten. Beschäftigt man sich mit Kunst, muss man sich darauf einlassen!
  17. Kerkeling unterläuft den Mechanismus des zwangsläufigen sich einlassen des Publikums. Das Punblikum in dem Konzertsaal wird Teil der Inszenierung. Wodurch es wie Wir, als Publikum
  18. Auch auf die Gefahr hin Schwindlern ins Messer zu laufen
  19. Kunst erklärt nicht, Kunst zeigt. Das Hurz-Video zum Beispiel. Es wird Kerkelings Gesang gezeigt und die Ernsthaftigkeit des Publikums. Der Witz entsteht aber erst im Betrachter, der das gezeigte in Verbindung miteinander bringt. Kunst erklärt nicht. Kunst zeigt.
  20. und zwar dann, wenn Kunst nicht das zeigt, was der Künstler beabsichtigt hat. Es primär anders interpretiert wird.
  21. Versuch einer historisch aufzuziehen
  22. Werkzeugkasten Friedrich Nietzsche Karl hat mal gesagt: Naturwissenschaftler versuchen immer alles möglichst einfach zu beschreiben, Geisteswissenschaftler müssen immer alles verkomplizieren. Das ist ein Erklärungsmodell für den Einstieg. Bei tieferer auseinandersetzung wird man festellen, dass das Modell nicht mehr funktioniert und man muss mehr differenzieren. Anders: Erklärungsmodelle, die den Anspruch haben, möglichst alles einzuschließen
  23. Kunst kommt von Können Ein Künstler zeichnete sich bis ins 19. Jahrhundert durch ein meisterhaftes Geschick im Umgang mit dem Material aus. Das Ziel war darin definiert, das Material derart zu bearbeiten, dass es selbst in den Hintergrund trat, "um die Concetto, die Konzeption oder Idee in ihrer Reinheit hervortreten zu lassen. Aber nur, weil jemand geschickt war, gilt er noch nicht als Künstler. Er muss auch gesellschaftlich anerkannt werden...
  24. Durch eine möglichst „perfekte“ Form, wobei sich das Perfekte an der Realität orientiert. Bilder die mehr sein wollten als Bilder.
  25. Legitimierungsstrategien für erotische Darstellungen Entwicklung von Maltechniken und Traditionen Darstellunungstraditionen Einsatz von Licht Schönheitsideale Historische Entwicklungen... langweilig
  26. Durch eine möglichst „perfekte“ Form, wobei sich das Perfekte an der Realität orientiert. Bilder die mehr sein wollten als Bilder.
  27. Hopla Perfekt gearbeitet sieht aber anders aus, Herr Monet! Zum Ende des 19.Jhd fällt unser Prinzip auseinander... Wir benötigen ein neus
  28. Der Künstler Geniekult Konzept Kunst
  29. Die Geschichte der Kunst ist eng mit der Geschichte der Wissenschaft verwoben. In der Antike bezeichneten der Begriffe Techne beides was unter Technik/Wissenschaft/Kunst verstanden wurde. Die Sieben freien Künste ist ein in der Antike entstandener Kanon von sieben Studienfächern. Das Ziel eines solchen Studiums lag in der Theoria. Theoria ist die Betrachtung der göttlichen Schöpfung, welche insbesondere durch die "ars musica" gehuldigt werden sollte Die "ars musica" wurde als höchste der "septem artes liberales"37 angesehen, da sie in sich sowohl zahlenmythische und sphärischen Klänge, also Mathematik und Astronomie, vereinigte und so das "harmonische Weltganze mit Schönheit füllte." Erst im 19
  30. Geniekult
  31. Das heißt, Der Verweis aus dem Werk beziehen sich direkt auf subjektiven Wahrnehmungen des Künstlers. Das Werk vermittelt nicht zwangsläufig eine Idee, sondern ist ein Artefakt, ein Zeugnis von der Idee.
  32. Geniekult Der Künstler und seine besondere ,mystische‘ Wahrnehmung
  33. Drogenexzesse Fokus auf Emotionen (meist des Erschaffers)
  34. Assoziationen: Für Franz Marc repräsentiert die Farbe Geld „das weibliche Prinzip, sanft, heiter und sinnlich“. Das ist keine objektive Wahrheit
  35. Ohne direkten Bezug zur Welt. Absolut Subjektiv. Trenntung zwischen gegenständlicher und nicht gegenständlicher Kunst. Fokus auf Emotionen (meist des Erschaffers)
  36. E.T.A. Hoffmann - Gruselige Geschichten erfunden! Poe Lovecraft
  37. Sigmund Freud analysierte ETA Hoffmanns Werke und begrundete darauf seine Psychoanalyse. Damit wurde die
  38. Readymades: Wir hatten ja gesagt, Kunst ist das, wo sich jemand hinstellt und sagt, dass ist Kunst. Und eben diesen Selektionsakt stellt Duchamp mit seinen Readymades ins Zentrum seiner Arbeit. (Später auch in der Pop-art bei Andy Warhol) Society of Independent Artists In Amerika, wo alles was jenseits der Gürtellinie stattfindet igitigit ist
  39. Dieses Bild vereint alle Kunststyle die vorher waren in sich selbst. Die Idee Ich tue mich schwer das Prinzip des Primats des Inhalts darauf anzuwenden.
  40. Weil Picasso hat das nicht subjektiv so wahrgenommen Das Konzept, warum es so darzustellen, fällt mir ebenfalls schwer zu interpretieren. Irgendwie fällt unsere Prinzip auseinander...
  41. doch zuvor...
  42. Wissenschaft war in der Krise - Warum Anfang Mitte des 20 Jhd. Suche nach der Weltformel... Es gibt keine objektive Wahrheiten. Sie basieren immer auf Setzungen- temporären Grundannahmen - Vermutungen
  43. Was würde das Bedeuten? Die Materie steht im Zentrum. Materie ohne Form ist unmöglich. Was geht: Der von der Form manifestierte Inhalt verweist auf die eigene Materialität
  44. Kunst ist gefangen in ihrer eigenen Medialität. Ein Bild versucht, indem es die methoden des Bildes perfektioniert mehr als ein Bild zu sein, aber es bleibt ein Bild. Die Lüge der Kunst: Sie will etwas anderes sein, als sie ist. Joseph Beuys: Der Alles zu Kunst und jeden zum Künstler erklärt. Brecht: Glotzt nicht so romantisch!
  45. Dieses Prinzip in Reinform ist kaum zu finden. Anekdote: Picasso wurde mal von einem Journalisten gefragt, warum er keine realistischen Bilder male. Picasso meinte: Was ist denn realistisch? Der Journalist: Ja hier zum Beispiel. Dieses Foto von meiner Frau. Picasso: Das ist ihre Frau? Journalist: Ja das ist meine Frau. Picasso: Die ist aber sehr flach.
  46. Künstler sind Trolle, natürlich haben sie spaß daran zu provozieren aber um mit Kunst zu trollen bedarf es einen ernsthaften Kern. Weil - Sie müssen sich rechtfertigen
  47. Thematisiert sich selbst
  48. ironisiert sich selbst
  49. Zerstört den Pathos anderer Kunst - Mit Kunst gegen Kunst
  50. Hinterfragt Darstellungstraditionen und Konventionen. In diesem Fall die traditionellen von glücklichen Familien
  51. Kommentiert, Kritisiert und hinterfragt.
  52. as Kunstwerk im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit Philosophen Walter Benjamin 1936
  53. Da es eine Ureigenheit von Kunst ist sich selbst immer wieder neu zu hinterfragen und zu erfinden. -Rekursion Diese 3 Prinzipien sind Erklärungsmodelle die sich alle in einem Werk vereinen können. Mal trifft das eine Prinzip bei einem Werk mehr zu als das andere. Aber das sollten ja nur Ansätze für mögliche Erklärungen sein, von denen aus weiter gedacht werden kann und soll.Aber jedes konkrete Werk muss neu interpretiert werden.
  54. Anlass: Gesetztes Ziel als Motivation weiter zu entwickeln. Hobbit anlass neue Kameratechnik zu entwickeln. Wechselspiel Technik-Kunst Hackeransatz Lernen durch umsetzen Beschäftigt sich mit Kunst weil man Kreativ ist, sondern man wird Kreativer durch die beschäftigung mit Kunst Aber sonst - Welche Bedeutung hat schon Kunst?
  55. Scheinbar eine große, wenn solch ein Aufstand gemacht wird, sie zu verbieten oder zu Zensieren.
  56. Kunst reißt uns aus underen Alltagstrott und uns selbst und unser Handeln zu hinterfragen.
  57. Kunst hat den Freiraum Grenzen auzuloten Geschmacklos! Gewalttätig! Obszön Primär Gewalt und Sexuelle Inhalte Positionierung Bereits die Frage ob etwas Kunst ist oder nicht fällt in diese Kategorie.
  58. Wenn ich jetzt XY frage, was er von diesem Bild hält findest du das brutal? Weiß ich nichts über das Bild. aber Ich weiß jetzt etwas über Nanooq
  59. In der Regel sind diese provozierende Thematiken Gewaltätiger oder sexueller Natur. Diese wechseln sich zyklisch im laufe der Zeit ab. Also wir haben mal SAW und dann kommt eine Charlotte Roche Aber auch Fragen nach Rassismus, Faschismus - Moral Früher diente die Kunst einen konkreten Moralvorstellung zu vermitteln. Heute werden eher umstände gezeigte und man lässt den Beobachter seine Schlüssel selbst ziehen
  60. und auf Details zu achten
  61. 3meter 80 hoch und 4 meter 50 breit Theaterarbeit: 1 Seiten 3 Stunden die letztlich im durchschnitt 1,5 Minuten Stück ergeben Brecht hat für seine Inszenierungen auf kleinste Details geachtet. Er ist in die Schneiderei gegangen und hat die breite der Naht überprüft
  62. 3meter 80 hoch und 4 meter 50 breit Theaterarbeit: 1 Seiten 3 Stunden die letztlich im durchschnitt 1,5 Minuten Stück ergeben Brecht hat für seine Inszenierungen auf kleinste Details geachtet. Er ist in die Schneiderei gegangen und hat die breite der Naht überprüft
  63. 3meter 80 hoch und 4 meter 50 breit Theaterarbeit: 1 Seiten 3 Stunden die letztlich im durchschnitt 1,5 Minuten Stück ergeben Brecht hat für seine Inszenierungen auf kleinste Details geachtet. Er ist in die Schneiderei gegangen und hat die breite der Naht überprüft
  64. Generell Es geht um die Details. Gute Kunst zeichnet sich für mich durch eine große Liebe zum Detail aus. Je feiner und tiefgründiger etwas interpretieren kann, desto begeisterter bin ich.
  65. Noch letzte Kätzchen...
  66. jaja... das Spiel mit der Erwartungshaltung
  67. Viele interessante Künstler ganze Strömungen wurden nicht erwähnt. Der gesamte Vortrag ist hinten und vorne ungenügend. Aber ich hoffe ich konnte einen kleinen Überblick vermitteln und bei Interesse halte ich auch gern einen Vortrag über ein konkreteres Thema - wie zum Beispiel über Rembrandt....
  68. Viele interessante Künstler ganze Strömungen wurden nicht erwähnt. Der gesamte Vortrag ist hinten und vorne ungenügend. Aber ich hoffe ich konnte einen kleinen Überblick vermitteln und bei Interesse halte ich auch gern einen Vortrag über ein konkreteres Thema - wie zum Beispiel über Rembrandt....