Dr. Tanja Bernsau
Kriegsbeute –
Wenn Kunst zur Waffe wird
Dr. Tanja Bernsau
14.11.2015
RESONANZ*KÖRPER*WERKSTATT
Werkstatt...
Zerstörung – Tod – Chaos
Plünderungen
Beutekunst als Symbol
Unverteidigte Städte, Dörfer, Wohnungen oder Gebäude
dürfen nicht angegriffen werden (Artikel 25).
Bei Belagerungen und An...
Das Wiesbadener Manifest
Quelle: Stadtmuseum Wiesbaden
Wiesbaden Collecting Point, 1946
Quelle: Archives of American Art
Quelle: Archives of American Art
Nofretete
Quelle: Robert Edsel: Rescuing da Vinci
Wir bauen eine neue Welt und wollen, was gut ist, aus
der alten hinüberretten. (…) Nichts darf meine Arbeit
aufhalten. Ich...
Telegramm zum Abtransport
Wir sind nicht besser und nicht
schlechter als die Deutschen.
Tatsache ist, dass wir viel von ihnen
gelernt haben – an Une...
… Wir möchten darauf hinweisen,
daß unseres Wissens keine historische
Kränkung so langlebig ist und so viel
gerechtfertigt...
1946,February7
Dr. Tanja Bernsau
Herzlichen Dank für
Ihre Aufmerksamkeit!
Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird
Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird
Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird
Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird
Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird

512 Aufrufe

Veröffentlicht am

Der Raub von Kunstwerken während eines Krieges ist so alt wie die Geschichte des Krieges selbst. Nicht erst seit Napoleons legendären Beutezügen durch Europas Schatzkammern wurden Kulturgüter geraubt und verschleppt – und die Geschichte reicht bis in die Gegenwart zu den Plünderungen in den syrischen Krisengebieten, auch wenn dies laut internationalen Konventionen längst nicht mehr zulässig ist. Um die vielfältigen Gründe für Beutekunst soll es in diesem Vortrag gehen: von der eigenen Bereicherung über die finanzielle Schwächung des Gegners, Propaganda bis hin zur Zerstörung der kulturellen Identität des Feindes.

Veröffentlicht in: Bildung
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Beutekunst - Wenn Kunst zur Waffe wird

  1. 1. Dr. Tanja Bernsau Kriegsbeute – Wenn Kunst zur Waffe wird Dr. Tanja Bernsau 14.11.2015 RESONANZ*KÖRPER*WERKSTATT Werkstatt No.1 "Krieg und Kunst"
  2. 2. Zerstörung – Tod – Chaos
  3. 3. Plünderungen
  4. 4. Beutekunst als Symbol
  5. 5. Unverteidigte Städte, Dörfer, Wohnungen oder Gebäude dürfen nicht angegriffen werden (Artikel 25). Bei Belagerungen und Angriffen sind religiöse und wissenschaftliche Einrichtungen sowie Gebäude, die der Kunst oder der Wohltätigkeit dienen, ebenso wie historische Denkmäler und Krankenhäuser, so weit wie möglich zu schonen (Artikel 27). Die Belagerten sind verpflichtet, solche Einrichtungen entsprechend zu kennzeichnen. Städte und Siedlungen dürfen nicht geplündert werden (Artikel 28).
  6. 6. Das Wiesbadener Manifest Quelle: Stadtmuseum Wiesbaden
  7. 7. Wiesbaden Collecting Point, 1946 Quelle: Archives of American Art
  8. 8. Quelle: Archives of American Art
  9. 9. Nofretete Quelle: Robert Edsel: Rescuing da Vinci
  10. 10. Wir bauen eine neue Welt und wollen, was gut ist, aus der alten hinüberretten. (…) Nichts darf meine Arbeit aufhalten. Ich bin ständig auf den Beinen, und trotzdem kommt es mir vor, als ginge es nur im Schneckentempo voran. (Farmer 1945 in Briefen an seine Frau) „
  11. 11. Telegramm zum Abtransport
  12. 12. Wir sind nicht besser und nicht schlechter als die Deutschen. Tatsache ist, dass wir viel von ihnen gelernt haben – an Unehrenhaftigkeit. „
  13. 13. … Wir möchten darauf hinweisen, daß unseres Wissens keine historische Kränkung so langlebig ist und so viel gerechtfertigte Verbitterung hervorruft wie die aus welchem Grunde auch immer erfolgende Wegnahme eines Teils des kulturellen Erbes einer Nation (…). „
  14. 14. 1946,February7
  15. 15. Dr. Tanja Bernsau Herzlichen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

×