SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 8
Downloaden Sie, um offline zu lesen
1
Internationales Energiemanagement
Universitätskurs
2
Prof. Dr. Gerhard Aumayr
Executive Dean SMBS
Die SMBS als Business School der Universität
Salzburg hat sich in den letzten Jahren einen be-
merkenswerten internationalen Ruf aufgebaut.
Exzellente ReferentInnen und eine praxisorien-
tierte Didaktik sichern den so wichtigen direkten
Transfer in die alltägliche Berufspraxis.
Der Universitätskurs Internationales Energiema-
nagement verbindet Wissen und Kompetenzen
des General Managements mit den speziellen
Anforderungen des Internationalen Energiema-
nagements. Studierende erhalten damit umsetz-
bare Konzepte und Vorgehensweisen für die all-
täglichen Herausforderungen im Spannungsfeld
Management und Energiewirtschaft.
In diesem theoretisch fundierten und zugleich
praxisnahen Ausbildungsprogramm ermögli-
chen BranchenexpertInnen anhand von Fall-
studien, Diskussionen, Klausuren und Grup-
penarbeiten die sofortige Umsetzung des
angeeigneten Wissens in die Praxis.
SMBS - DIE BUSINESS SCHOOL
DER UNIVERSITÄT SALZBURG
EDUCATION FOR LEADERS
VORWORT
ZIELE
Ziel des postgradualen Universitätskurses Internationales Energie-
management ist die Vermittlung von Analyse-, Entscheidungs-, und
Problemlösungskompetenzen an den Schnittstellen von General Ma-
nagement Aufgaben und jenen fachlichen Vertiefungsrichtungen der
Energiewirtschaft, die in den Spezialisierungen unterrichtet werden.
Gleichzeitig sollen soziale Kompetenzen soweit unterrichtet werden,
dass Führungsaufgaben auf Teamleitungsebene wahrgenommen wer-
den können.
ZIELGRUPPEN
•	 (Nachwuchs-) Führungskräfte
•	 Fachkräfte in der Energiewirtschaft
•	 AbsolventInnen aller Studienrichtungen, die
	 eine kompakte, akademische Zusatzausbildung im Bereich
	 General Management und Int. Energiemanagment erwerben
	möchten
ZULASSUNG
Personen mit mehrjähriger, adäquater Berufspraxis ODER akademi-
scher Vorbildung.
SMBS DIDAKTIK
Praxisorientierung wird an der SMBS groß geschrieben. Die Anwen-
dung der Management-Inhalte wird in Case Studies und Business
Cases erarbeitet und präsentiert. Feedbackschleifen optimieren die Er-
gebnisse und Erkenntnisse. Der Großteil der erstellten Business Pläne
münden in einer realen Unternehmensumsetzung – noch besser lässt
sich die Praxisorientierung kaum beschreiben.
EXECUTIVE EDUCATION
Der Universitätskurs „Internationales Energiemanagement“ ist ein sog.
„Executive Programm“ und wendet sich an Führungskräfte, Entschei-
dungsträger und Nachwuchskader. Wir setzen Berufspraxis voraus
und bauen den Universitätskurs darauf auf. Die Unterrichtseinheiten
sind in Blockmodulen organisiert, um die Vereinbarkeit mit den berufli-
chen Anforderungen zu ermöglichen
3
SMBS MODULE
Die Projektarbeit des Universitätskurses folgt der generellen praxisorientierten Grundhaltung:
Eine konkrete Fragestellung der eigenen Organisationseinheit wird mit den erlernten Modellen und Werkzeugen
untersucht und ausgearbeitet. Dadurch entsteht ein direkter Nutzen für Sie und die Organisationseinheit. Ziel der
wissenschaftlichen Arbeit ist der Transfer und die Anwendung der erlernten Inhalte in die alltägliche Berufspraxis.
AUFBAU DES STUDIUMS
MAI 2018, 5 TAGE SALZBURG
ALLGEMEINE ENERGIEWIRTSCHAFT
Betriebswirtschaftslehre in der Energiewirtschaft
•	Unternehmensformen
•	 Unternehmensführung und strategisches Management
•	 Instrumente des Marketing
•	 Analyse von Jahresabschlüssen
Internationale Märkte und Energiehandel
•	 Aufgabe, Funktion, Mechanismen und Organisation von Strommärkten
•	 Commodities (Strom, Gas, Öl, Kohle, CO2)
•	 Handelsmärkte und Plattformen
•	 Energieeinkauf: Strategien, Portfolio- und Risikomanagement
•	 Beschaffungsstrategie mit Eigenerzeugung, Energieeffizienz, Laststeuerung
•	 Entwicklungsperspektiven nationaler und internationaler Märkte
Energierecht
•	 Arten von Rechtsnormen
•	Gesetzesprinzipien
•	 Der Binnenmarkt für Energie und seine Richtlinien
•	 Einführung in das Energierecht ausgewählter Länder
•	 Wichtigste Handlungsfelder, Instrumente, Institutionen und Prozesse nationaler und
	 internationaler Energiepolitik
•	 Interaktion von Energiepolitik und Energiewirtschaft
•	 Theorie und Instrumente der Marktregulierung
•	 Ausgewählte Regulierungsansätze im internationalen Raum
Energiestrategien und Energiepolitik
•	 Theorie und Probleme von Planung
•	 Ebenen und Verantwortlichkeiten der Energieplanung
•	 Programme und Strategien internationaler und supranationaler Organisationen
	 (EU, IEA, OPEC, etc.) und ausgewählter nationaler Regierungen (A, D, USA, China, etc.).
•	 Strategien von Energieversorgungsunternehmen in internat. Perspektive
Ressourcen, Wandlung und Transport von Energie
•	 Physikalische, physisch-geographische und chemische Darstellung des Auftretens und der
	 Verfügbarkeit von Solarstrahlung, Windkraft, Wasserkraft, biogener Energie, Erdwärme auf
	 kontinentaler, nationaler, regionaler und lokaler Ebene
•	 Ressourcen und Reserven nicht erneuerbarer Energieträger
•	 Grundlagen von Gewinnung, Transport, Aufbereitung und Verwendung sowie Märkte für Kohle,
	 Erdöl und Erdgas
•	 Grundzüge der Strom-, Gas- und Fernwärmeversorgung
•	 Stromerzeugungsanlagen im technisch-energiewirtschaftlichen Überblick
4
SMBS MODULE
Die Projektarbeit des Universitätskurses folgt der generellen praxisorientierten Grundhaltung:
Eine konkrete Fragestellung der eigenen Organisationseinheit wird mit den erlernten Modellen und Werkzeugen
untersucht und ausgearbeitet. Dadurch entsteht ein direkter Nutzen für Sie und die Organisationseinheit. Ziel der
wissenschaftlichen Arbeit ist der Transfer und die Anwendung der erlernten Inhalte in die alltägliche Berufspraxis.
•	 Aktuelle Fallbeispiele von Erzeugungsprojekten (GuD, Offshore-Windenergie, Pumpspeicher)
	 aus technischer Perspektive
•	 Überblick über Aufbau und Komponenten von Energieversorgungsnetzen und ihre Funktionalität
•	 Betrieb und Aufgaben elektrischer Übertragungsnetze im europäischen Netzverbund
	 (Primär-, Sekundär- und Tertiärregelung)
Datum: 14.-18. Mai 2018
SEPTEMBER 2018, 5 TAGE SALZBURG
FORSCHUNG, ENTWICKLUNG UND INNOVATION IN DER ENERGIEWIRTSCHAFT
	
Wissenschaft, Forschung und Entwicklung
•	 Bedeutung, Entwicklung und Kritik an Wissenschaft und Forschung
•	 Grundlagen- und angewandte Forschung mit ihren Charakteristika
•	 Fallstudien auf dem Gebiet der Energietechnik und Energiewirtschaft
Innovations- und Technologiemanagement
•	 Idee, Erfindung, Innovation
•	Innovationsstrategien
•	 Widerstände gegen und Promotoren von Innovation
•	 Erzeugung, Kommerzialisierung und Verbreitung von Innovationen
•	 Vorhersagemodelle/Szenarien zur Energietechnik
•	 Fallstudien zu Innovationen in der Energieversorgung
Unternehmensrestrukturierungen in der Energiewirtschaft
•	 Vorsorge und Bewältigung von Unternehmenskrisen
•	 Typen, Ablauf und Problemstellungen bei Übernahmen und Zusammenschlüssen
Ethik und Technikfolgenabschätzung
•	 Spannungsfelder des technischen Fortschritts
•	 Was heißt Ethik?
•	 „Das Prinzip Verantwortung“ (H. Jonas)
•	 Methoden, Kritik und Grenzen der Technikfolgenabschätzung
•	 Nachhaltigkeitsbewertung von Energietechnik
•	 Fallstudien: Energie und Ethik
Energie: Kultur- und Verhaltensdimensionen
•	 Energie und moderne Gesellschaft
•	 Energie und Verhaltensdimensionen
•	 Energie und Kultur
•	 Energie, Information und Mobilität
•	 Energie, Landschaft und Umwelt
Datum: 10. – 14. September 2018
5
SMBS MODULE
Die Projektarbeit des Universitätskurses folgt der generellen praxisorientierten Grundhaltung:
Eine konkrete Fragestellung der eigenen Organisationseinheit wird mit den erlernten Modellen und Werkzeugen
untersucht und ausgearbeitet. Dadurch entsteht ein direkter Nutzen für Sie und die Organisationseinheit. Ziel der
wissenschaftlichen Arbeit ist der Transfer und die Anwendung der erlernten Inhalte in die alltägliche Berufspraxis.
NOVEMBER 2018, 5 TAGE SALZBURG
AUSGEWÄHLTE KAPITEL DER ENERGIEWIRTSCHAFT
Digitalisierung in der Energiewirtschaft
•	 Transformationsprozesse in Unternehmen der Energiewirtschaft
•	 Betätigungsfelder und Geschäftsmodelle digitaler Energiedienstleister im Privat- und
	Industriekundenbereich
•	 Technologien der Digitalisierung
•	 Digitalisierung: Optimierungspotenziale in Erzeugung, Netz und Vertrieb
•	 Forschungsprojekte und Praxisbeispiele der Digitalisierung
Elektromobilität
•	 Politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen der Elektromobilität
•	 Elektromobilität: Entwicklung des Fahrzeugmarktes, Grundlagen der
•	Fahrzeugtechnik
•	 Elektromobilität: Aufbau und Betrieb der (Lade-)Infrastruktur
•	 Elektromobilität: Strategien zur Geschäftsmodellentwicklung
•	 Elektromobilität: Implikationen für die Automobil- und die Energiewirtschaft
Dezentralisierung und Dekarbonisierung
•	 Energiepolitische Rahmenbedingungen für Dezentralisierung und Dekarbonisierung
•	 Systeme für dezentrale Stromerzeugung
•	 Systeme für dezentrale Wärmeerzeugung
•	Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung
•	 Entwicklungsprinzipien für flexible, ökonomische und ökologische dezentrale Systeme
Energiespeicherung
•	 Energiesystematische und energiewirtschaftliche Aspekte von Speicherung
•	 Stellenwert, Klassifizierung und Bedarf für Speicherung
•	 Speichertechnologien (elektrochemisch, chemisch, mechanisch, elektrisch, thermisch)
•	 Lastmanagement in Haushalten und Industrie
•	 Integration von Speichern (Sektoren Strom, Wärme und Verkehr)
•	 Alternativen zur Speicherung (Netzausbau, Flexibilität des Kraftwerksparks, Prognoseverbesserung)
Stadtwerkeforum
•	 Stadtwerke im energiewirtschaftlichen Kontext
•	 Perspektiven für Stadtwerke in der Theorie
•	 Die internationale Praxis – Strategien in Fallstudien
•	 Planspiele zur Konstellation „Den Tiger reiten“
Datum: 05. – 09. November 2018
PRÄSENZTAGE: 15
6
GELEBTE INTERNATIONALITÄT
NATIONALE UND
INTERNATIONALE
KOOPERATIONSPARTNER
Die SMBS arbeitet mit einem lebendigen Netzwerk
aus verschiedensten Kooperationspartnern zusam-
men. Damit ist eine passende Auswahl von erstklassi-
gen Vortragenden garantiert. Ständige Evaluierungen
und damit jahrelange Optimierungen sichern Qualität
und Aktualität - denn der bestmögliche Lernerfolg un-
serer Studierenden liegt uns besonders am Herzen.
Universität Salzburg @ Salzburg
Die Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS) ist mit ihren über
18.000 Studierenden und rund 2.800 Mitarbeiterinnen und Mit-
arbeitern in Forschung, Lehre und Verwaltung die größte Bil-
dungseinrichtung in Stadt und Land Salzburg. Der Name spie-
gelt die Gründung durch Fürsterzbischof Paris Lodron im Jahr
1622 wider. Seit der Wiedererrichtung der Universität Salzburg
im Jahr 1962 entwickelte sie sich zu einer modernen und le-
bendigen Universität, die mit ihren vier Fakultäten in Lehre und
Forschung höchsten Anforderungen genügt.
7
REFERENTEN
Anerkannte Experten aus Wirtschaft und
Forschung, wie
Dr. rer.-nat., M.A. (Univ.) Wolfgang Berger
Sokrates Consult
Allgemeine Energiewirtschaft
Dr. Christian Vohradsky, MBA
Unternehmensberatung
Dr. Vohradsky & Friends
Unternehmensrestrukturierung
DI Gerhard Christiner
Technischer Vorstand der Austrian Power
Grid (APG)
Energiestrategien und Energiepolitik
Dr. Paul Oberndorfer
Rechtsanwaltskanzlei Beurle,Oberndor-
fer, Mitterlehner
Energierecht
Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Hans Auer
Energy Economics Group
TU Wien
Ressourcen, Wandlung und Transport von Energie
Dezentralisierung und Dekarbonisierung
Dr. Götz Brühl
Geschäftsführer der Stadtwerke Rosenheim
Stadtwerkeforum
Dr.-Ing. Michael Fiedeldey
Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg
Stadtwerkeforum
Dr.-Ing. Stefan Herz
Ehemals CIO von E.ON Mitte
Digitalisierung in der Energiewirtschaft
Herr Dr. Leonhard Schitter, M.A.
Vorstandssprecher Salzburg AG
Gastreferent im „Stadtwerkeforum“
Herr Dr. Martin Schwarzbichler
OMV, Head of Department, Downstream
Finance & Projects
Internationale Märkte und Energiehandel
Betriebswirtschaftslehre in der Energiewirtschaft
und weitere im Auswahlverfahren stehende Re-
ferenten präsentieren aktuelle Entwicklungen im
Internationalen Energiemanagement.
Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.smbs.at. Anmeldungen können ausnahmslos schriftlich per Fax, E-Mail oder Post mit komplett ausgefülltem
Anmeldeformular und unter Einreichung der benötigten Unterlagen entgegen genommen werden. Bei Gruppenüberzahl und gleichwertigen Bewerbungen entscheidet das Eingangsdatum der Anmeldung.
Es gelten die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der SMBS.
EXZELLENTE REFERENTEN
Die letzte FIBAA Akkreditierung des SMBS MBA bestätigt: unsere Referenten sind exzellent. Diese Pre-
mium Beurteilung des Lehrkörpers zeigt unserenAnspruch an die Integration von Theorie und Praxis.Alle
ausgesuchten Professoren der Universitäten verfügen über wirtschaftliche Praxis und unsere Professio-
nals unterrichten auf höchstem akademischem Niveau. So ist der beste Lernerfolg garantiert.
REFERENTEN (AUSZUG):
8
INTERNATIONALES ENERGIEMANAGEMENT
UNIVERSITÄTSKURS DER SMBS – UNIVERSITY
OF SALZBURG BUSINESS SCHOOL
KONTAKT
Norbert Gerner
SMBS – University of Salzburg Business School
Sigmund-Haffner-Gasse 18, 5020 Salzburg
AUSTRIA
+43 (0) 676 88222207
norbert.gerner@smbs.at
www.smbs.at
Facts & Figures
Studiendauer:	 2 Semester
Präsenztage:	15
ECTS:	 Bei Upgrade auf den EMBA
	 werden 26 ECTS angerechnet.
Unterrichtssprache:	Deutsch
Abschluss:	 Zertifikat der Universität Salzburg
Zulassung:	 Akademische Vorbildung oder adäquate Berufserfahrung
SMBS-Didaktik:	 Praxisorientierter Präsenzunterricht, Case-Studies, 		
	 Peer Learning, E-Learning
Organisationsform:	 berufsbegleitende und berufsbezogene Blockmodule
Kosten:	 € 6.310,- (exkl. Prüfungs- und Verwaltungsgebühr von 		
	 € 290,-; exkl. Reisekosten; unecht MwSt. befreit)

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Internationales Energiemanagement Universitätskurs SMBS

Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...
Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...
Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...Dr. Kai Reinhardt
 
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...metropolsolar
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementSt.Galler Business School
 
Wissenspark Moorburg
Wissenspark MoorburgWissenspark Moorburg
Wissenspark Moorburgmoaeburch
 
Seminar: Konstruktion und Dimensionierung mit Faserverbundwerkstoffen im Masc...
Seminar: Konstruktion und Dimensionierung mit Faserverbundwerkstoffen im Masc...Seminar: Konstruktion und Dimensionierung mit Faserverbundwerkstoffen im Masc...
Seminar: Konstruktion und Dimensionierung mit Faserverbundwerkstoffen im Masc...stzepm
 
Energieforschungskonzept
EnergieforschungskonzeptEnergieforschungskonzept
Energieforschungskonzeptmetropolsolar
 
Methoden des Wissensmanagements zur Verbesserung der Projektarbeit im Unterne...
Methoden des Wissensmanagements zur Verbesserung der Projektarbeit im Unterne...Methoden des Wissensmanagements zur Verbesserung der Projektarbeit im Unterne...
Methoden des Wissensmanagements zur Verbesserung der Projektarbeit im Unterne...eBusiness-Lotse Darmstadt-Dieburg
 
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthur
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA WinterthurEnergieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthur
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthurengineeringzhaw
 
Haks Projektbeschreibung und Digitale Medien im Betrieb
Haks Projektbeschreibung und Digitale Medien im BetriebHaks Projektbeschreibung und Digitale Medien im Betrieb
Haks Projektbeschreibung und Digitale Medien im BetriebWerner Mueller
 
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...SMBS University of Salzburg Business School
 
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen Projektstudien
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen ProjektstudienErfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen Projektstudien
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen ProjektstudienMichael Groeschel
 
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - LehrprogrammInfofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - LehrprogrammCourse MIT
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020St.Galler Business School
 
Wissenspark moorburg4
Wissenspark moorburg4Wissenspark moorburg4
Wissenspark moorburg4nexthamburg
 

Ähnlich wie Internationales Energiemanagement Universitätskurs SMBS (20)

Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...
Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...
Studie "Betriebliches Kompetenzmanagement - Chancen und Herausforderungen für...
 
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
Vortrag Kappenstein - Forum 9 - Energieeffizienz und -sparen - VOLLER ENERGIE...
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated ManagementMaster of Business Administration (MBA) in Integrated Management
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management
 
Wissenspark Moorburg
Wissenspark MoorburgWissenspark Moorburg
Wissenspark Moorburg
 
Seminar: Konstruktion und Dimensionierung mit Faserverbundwerkstoffen im Masc...
Seminar: Konstruktion und Dimensionierung mit Faserverbundwerkstoffen im Masc...Seminar: Konstruktion und Dimensionierung mit Faserverbundwerkstoffen im Masc...
Seminar: Konstruktion und Dimensionierung mit Faserverbundwerkstoffen im Masc...
 
Energieforschungskonzept
EnergieforschungskonzeptEnergieforschungskonzept
Energieforschungskonzept
 
Methoden des Wissensmanagements zur Verbesserung der Projektarbeit im Unterne...
Methoden des Wissensmanagements zur Verbesserung der Projektarbeit im Unterne...Methoden des Wissensmanagements zur Verbesserung der Projektarbeit im Unterne...
Methoden des Wissensmanagements zur Verbesserung der Projektarbeit im Unterne...
 
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthur
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA WinterthurEnergieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthur
Energieeffizienz und Umweltmanagement bei AXA Winterthur
 
Haks Projektbeschreibung und Digitale Medien im Betrieb
Haks Projektbeschreibung und Digitale Medien im BetriebHaks Projektbeschreibung und Digitale Medien im Betrieb
Haks Projektbeschreibung und Digitale Medien im Betrieb
 
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
Management Systeme – Universitäres Kurzstudium der SMBS - University of Salzb...
 
2013 Programm Akademie EE.pdf
2013 Programm Akademie EE.pdf2013 Programm Akademie EE.pdf
2013 Programm Akademie EE.pdf
 
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen Projektstudien
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen ProjektstudienErfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen Projektstudien
Erfolgsfaktoren zur Auswahl und Organisation von studentischen Projektstudien
 
Bildungsatlas Virtual Engineering Baden-Württemberg 2013
Bildungsatlas Virtual Engineering Baden-Württemberg 2013Bildungsatlas Virtual Engineering Baden-Württemberg 2013
Bildungsatlas Virtual Engineering Baden-Württemberg 2013
 
Master of International Business - SMBS
Master of International Business - SMBSMaster of International Business - SMBS
Master of International Business - SMBS
 
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - LehrprogrammInfofolder Management und IT - Lehrprogramm
Infofolder Management und IT - Lehrprogramm
 
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
Master of Business Administration (MBA) in Integrated Management 2019-2020
 
ener.CON DACH 2013
ener.CON DACH 2013ener.CON DACH 2013
ener.CON DACH 2013
 
Folder Professional MSc Management und IT
Folder Professional MSc Management und ITFolder Professional MSc Management und IT
Folder Professional MSc Management und IT
 
bookMMM_NotionOfModel
bookMMM_NotionOfModelbookMMM_NotionOfModel
bookMMM_NotionOfModel
 
Wissenspark moorburg4
Wissenspark moorburg4Wissenspark moorburg4
Wissenspark moorburg4
 

Mehr von SMBS University of Salzburg Business School

Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...
Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...
Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...SMBS University of Salzburg Business School
 
MIB Master of International Business für Führungskräfte - SMBS University of ...
MIB Master of International Business für Führungskräfte - SMBS University of ...MIB Master of International Business für Führungskräfte - SMBS University of ...
MIB Master of International Business für Führungskräfte - SMBS University of ...SMBS University of Salzburg Business School
 
Executive Master Programm für General Management – SMBS University of Salzbur...
Executive Master Programm für General Management – SMBS University of Salzbur...Executive Master Programm für General Management – SMBS University of Salzbur...
Executive Master Programm für General Management – SMBS University of Salzbur...SMBS University of Salzburg Business School
 

Mehr von SMBS University of Salzburg Business School (20)

Doctoral program (Dr. Sc. Admin.) in Management Science
Doctoral program (Dr. Sc. Admin.) in Management ScienceDoctoral program (Dr. Sc. Admin.) in Management Science
Doctoral program (Dr. Sc. Admin.) in Management Science
 
Doctoral studies (PH.D.) International Business Management USC
Doctoral studies (PH.D.) International Business Management USC Doctoral studies (PH.D.) International Business Management USC
Doctoral studies (PH.D.) International Business Management USC
 
Global Executive MBA - SMBS
Global Executive MBA - SMBSGlobal Executive MBA - SMBS
Global Executive MBA - SMBS
 
Master Management und International Business SMBS
Master Management und International Business SMBSMaster Management und International Business SMBS
Master Management und International Business SMBS
 
MBA Marketing und Vertriebsmanagement SMBS
MBA Marketing und Vertriebsmanagement SMBSMBA Marketing und Vertriebsmanagement SMBS
MBA Marketing und Vertriebsmanagement SMBS
 
MBA International Strategy and Market Development SMBS
MBA International Strategy and Market Development SMBSMBA International Strategy and Market Development SMBS
MBA International Strategy and Market Development SMBS
 
MBA General Management SMBS
MBA General Management SMBSMBA General Management SMBS
MBA General Management SMBS
 
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBSExecutive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
Executive MBA Projekt- und Prozess Management SMBS
 
MBA Programmübersicht 2018 SMBS
MBA Programmübersicht 2018 SMBSMBA Programmübersicht 2018 SMBS
MBA Programmübersicht 2018 SMBS
 
Universitätskurs Wirtschaftsrecht der SMBS
Universitätskurs Wirtschaftsrecht der SMBSUniversitätskurs Wirtschaftsrecht der SMBS
Universitätskurs Wirtschaftsrecht der SMBS
 
Programmübersicht 2018 – SMBS University of Salzburg Business School
Programmübersicht 2018 – SMBS University of Salzburg Business SchoolProgrammübersicht 2018 – SMBS University of Salzburg Business School
Programmübersicht 2018 – SMBS University of Salzburg Business School
 
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBASMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
SMBS Gesamtfolder 2017 - MBA
 
Directors Program - SMBS - Ausbildung Aufsichtsräte
Directors Program - SMBS - Ausbildung AufsichtsräteDirectors Program - SMBS - Ausbildung Aufsichtsräte
Directors Program - SMBS - Ausbildung Aufsichtsräte
 
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
MBA - SMBS Gesamtfolder 2017
 
SMBS - Leadership Competence Lehrgang
SMBS - Leadership Competence LehrgangSMBS - Leadership Competence Lehrgang
SMBS - Leadership Competence Lehrgang
 
Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...
Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...
Master Lehrgang Management und Unternehmensführung in Südtirol - SMBS Univers...
 
MIB Master of International Business für Führungskräfte - SMBS University of ...
MIB Master of International Business für Führungskräfte - SMBS University of ...MIB Master of International Business für Führungskräfte - SMBS University of ...
MIB Master of International Business für Führungskräfte - SMBS University of ...
 
Master of Business LAW MBL - SMBS University of Salzburg Business School
Master of Business LAW MBL - SMBS University of Salzburg Business SchoolMaster of Business LAW MBL - SMBS University of Salzburg Business School
Master of Business LAW MBL - SMBS University of Salzburg Business School
 
Executive Master Programm für General Management – SMBS University of Salzbur...
Executive Master Programm für General Management – SMBS University of Salzbur...Executive Master Programm für General Management – SMBS University of Salzbur...
Executive Master Programm für General Management – SMBS University of Salzbur...
 
Global Executive MBA der SMBS University of Salzburg Business School
Global Executive MBA der SMBS University of Salzburg Business SchoolGlobal Executive MBA der SMBS University of Salzburg Business School
Global Executive MBA der SMBS University of Salzburg Business School
 

Kürzlich hochgeladen

Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamEus van Hove
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 

Kürzlich hochgeladen (6)

Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von RotterdamPresentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
Presentation Endstation Dingden, Razzia von Rotterdam
 
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdfDíptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
Díptic PFI pfi pfi pfi pfi pfi pfi pf.pdf
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 

Internationales Energiemanagement Universitätskurs SMBS

  • 2. 2 Prof. Dr. Gerhard Aumayr Executive Dean SMBS Die SMBS als Business School der Universität Salzburg hat sich in den letzten Jahren einen be- merkenswerten internationalen Ruf aufgebaut. Exzellente ReferentInnen und eine praxisorien- tierte Didaktik sichern den so wichtigen direkten Transfer in die alltägliche Berufspraxis. Der Universitätskurs Internationales Energiema- nagement verbindet Wissen und Kompetenzen des General Managements mit den speziellen Anforderungen des Internationalen Energiema- nagements. Studierende erhalten damit umsetz- bare Konzepte und Vorgehensweisen für die all- täglichen Herausforderungen im Spannungsfeld Management und Energiewirtschaft. In diesem theoretisch fundierten und zugleich praxisnahen Ausbildungsprogramm ermögli- chen BranchenexpertInnen anhand von Fall- studien, Diskussionen, Klausuren und Grup- penarbeiten die sofortige Umsetzung des angeeigneten Wissens in die Praxis. SMBS - DIE BUSINESS SCHOOL DER UNIVERSITÄT SALZBURG EDUCATION FOR LEADERS VORWORT ZIELE Ziel des postgradualen Universitätskurses Internationales Energie- management ist die Vermittlung von Analyse-, Entscheidungs-, und Problemlösungskompetenzen an den Schnittstellen von General Ma- nagement Aufgaben und jenen fachlichen Vertiefungsrichtungen der Energiewirtschaft, die in den Spezialisierungen unterrichtet werden. Gleichzeitig sollen soziale Kompetenzen soweit unterrichtet werden, dass Führungsaufgaben auf Teamleitungsebene wahrgenommen wer- den können. ZIELGRUPPEN • (Nachwuchs-) Führungskräfte • Fachkräfte in der Energiewirtschaft • AbsolventInnen aller Studienrichtungen, die eine kompakte, akademische Zusatzausbildung im Bereich General Management und Int. Energiemanagment erwerben möchten ZULASSUNG Personen mit mehrjähriger, adäquater Berufspraxis ODER akademi- scher Vorbildung. SMBS DIDAKTIK Praxisorientierung wird an der SMBS groß geschrieben. Die Anwen- dung der Management-Inhalte wird in Case Studies und Business Cases erarbeitet und präsentiert. Feedbackschleifen optimieren die Er- gebnisse und Erkenntnisse. Der Großteil der erstellten Business Pläne münden in einer realen Unternehmensumsetzung – noch besser lässt sich die Praxisorientierung kaum beschreiben. EXECUTIVE EDUCATION Der Universitätskurs „Internationales Energiemanagement“ ist ein sog. „Executive Programm“ und wendet sich an Führungskräfte, Entschei- dungsträger und Nachwuchskader. Wir setzen Berufspraxis voraus und bauen den Universitätskurs darauf auf. Die Unterrichtseinheiten sind in Blockmodulen organisiert, um die Vereinbarkeit mit den berufli- chen Anforderungen zu ermöglichen
  • 3. 3 SMBS MODULE Die Projektarbeit des Universitätskurses folgt der generellen praxisorientierten Grundhaltung: Eine konkrete Fragestellung der eigenen Organisationseinheit wird mit den erlernten Modellen und Werkzeugen untersucht und ausgearbeitet. Dadurch entsteht ein direkter Nutzen für Sie und die Organisationseinheit. Ziel der wissenschaftlichen Arbeit ist der Transfer und die Anwendung der erlernten Inhalte in die alltägliche Berufspraxis. AUFBAU DES STUDIUMS MAI 2018, 5 TAGE SALZBURG ALLGEMEINE ENERGIEWIRTSCHAFT Betriebswirtschaftslehre in der Energiewirtschaft • Unternehmensformen • Unternehmensführung und strategisches Management • Instrumente des Marketing • Analyse von Jahresabschlüssen Internationale Märkte und Energiehandel • Aufgabe, Funktion, Mechanismen und Organisation von Strommärkten • Commodities (Strom, Gas, Öl, Kohle, CO2) • Handelsmärkte und Plattformen • Energieeinkauf: Strategien, Portfolio- und Risikomanagement • Beschaffungsstrategie mit Eigenerzeugung, Energieeffizienz, Laststeuerung • Entwicklungsperspektiven nationaler und internationaler Märkte Energierecht • Arten von Rechtsnormen • Gesetzesprinzipien • Der Binnenmarkt für Energie und seine Richtlinien • Einführung in das Energierecht ausgewählter Länder • Wichtigste Handlungsfelder, Instrumente, Institutionen und Prozesse nationaler und internationaler Energiepolitik • Interaktion von Energiepolitik und Energiewirtschaft • Theorie und Instrumente der Marktregulierung • Ausgewählte Regulierungsansätze im internationalen Raum Energiestrategien und Energiepolitik • Theorie und Probleme von Planung • Ebenen und Verantwortlichkeiten der Energieplanung • Programme und Strategien internationaler und supranationaler Organisationen (EU, IEA, OPEC, etc.) und ausgewählter nationaler Regierungen (A, D, USA, China, etc.). • Strategien von Energieversorgungsunternehmen in internat. Perspektive Ressourcen, Wandlung und Transport von Energie • Physikalische, physisch-geographische und chemische Darstellung des Auftretens und der Verfügbarkeit von Solarstrahlung, Windkraft, Wasserkraft, biogener Energie, Erdwärme auf kontinentaler, nationaler, regionaler und lokaler Ebene • Ressourcen und Reserven nicht erneuerbarer Energieträger • Grundlagen von Gewinnung, Transport, Aufbereitung und Verwendung sowie Märkte für Kohle, Erdöl und Erdgas • Grundzüge der Strom-, Gas- und Fernwärmeversorgung • Stromerzeugungsanlagen im technisch-energiewirtschaftlichen Überblick
  • 4. 4 SMBS MODULE Die Projektarbeit des Universitätskurses folgt der generellen praxisorientierten Grundhaltung: Eine konkrete Fragestellung der eigenen Organisationseinheit wird mit den erlernten Modellen und Werkzeugen untersucht und ausgearbeitet. Dadurch entsteht ein direkter Nutzen für Sie und die Organisationseinheit. Ziel der wissenschaftlichen Arbeit ist der Transfer und die Anwendung der erlernten Inhalte in die alltägliche Berufspraxis. • Aktuelle Fallbeispiele von Erzeugungsprojekten (GuD, Offshore-Windenergie, Pumpspeicher) aus technischer Perspektive • Überblick über Aufbau und Komponenten von Energieversorgungsnetzen und ihre Funktionalität • Betrieb und Aufgaben elektrischer Übertragungsnetze im europäischen Netzverbund (Primär-, Sekundär- und Tertiärregelung) Datum: 14.-18. Mai 2018 SEPTEMBER 2018, 5 TAGE SALZBURG FORSCHUNG, ENTWICKLUNG UND INNOVATION IN DER ENERGIEWIRTSCHAFT Wissenschaft, Forschung und Entwicklung • Bedeutung, Entwicklung und Kritik an Wissenschaft und Forschung • Grundlagen- und angewandte Forschung mit ihren Charakteristika • Fallstudien auf dem Gebiet der Energietechnik und Energiewirtschaft Innovations- und Technologiemanagement • Idee, Erfindung, Innovation • Innovationsstrategien • Widerstände gegen und Promotoren von Innovation • Erzeugung, Kommerzialisierung und Verbreitung von Innovationen • Vorhersagemodelle/Szenarien zur Energietechnik • Fallstudien zu Innovationen in der Energieversorgung Unternehmensrestrukturierungen in der Energiewirtschaft • Vorsorge und Bewältigung von Unternehmenskrisen • Typen, Ablauf und Problemstellungen bei Übernahmen und Zusammenschlüssen Ethik und Technikfolgenabschätzung • Spannungsfelder des technischen Fortschritts • Was heißt Ethik? • „Das Prinzip Verantwortung“ (H. Jonas) • Methoden, Kritik und Grenzen der Technikfolgenabschätzung • Nachhaltigkeitsbewertung von Energietechnik • Fallstudien: Energie und Ethik Energie: Kultur- und Verhaltensdimensionen • Energie und moderne Gesellschaft • Energie und Verhaltensdimensionen • Energie und Kultur • Energie, Information und Mobilität • Energie, Landschaft und Umwelt Datum: 10. – 14. September 2018
  • 5. 5 SMBS MODULE Die Projektarbeit des Universitätskurses folgt der generellen praxisorientierten Grundhaltung: Eine konkrete Fragestellung der eigenen Organisationseinheit wird mit den erlernten Modellen und Werkzeugen untersucht und ausgearbeitet. Dadurch entsteht ein direkter Nutzen für Sie und die Organisationseinheit. Ziel der wissenschaftlichen Arbeit ist der Transfer und die Anwendung der erlernten Inhalte in die alltägliche Berufspraxis. NOVEMBER 2018, 5 TAGE SALZBURG AUSGEWÄHLTE KAPITEL DER ENERGIEWIRTSCHAFT Digitalisierung in der Energiewirtschaft • Transformationsprozesse in Unternehmen der Energiewirtschaft • Betätigungsfelder und Geschäftsmodelle digitaler Energiedienstleister im Privat- und Industriekundenbereich • Technologien der Digitalisierung • Digitalisierung: Optimierungspotenziale in Erzeugung, Netz und Vertrieb • Forschungsprojekte und Praxisbeispiele der Digitalisierung Elektromobilität • Politische und gesellschaftliche Rahmenbedingungen der Elektromobilität • Elektromobilität: Entwicklung des Fahrzeugmarktes, Grundlagen der • Fahrzeugtechnik • Elektromobilität: Aufbau und Betrieb der (Lade-)Infrastruktur • Elektromobilität: Strategien zur Geschäftsmodellentwicklung • Elektromobilität: Implikationen für die Automobil- und die Energiewirtschaft Dezentralisierung und Dekarbonisierung • Energiepolitische Rahmenbedingungen für Dezentralisierung und Dekarbonisierung • Systeme für dezentrale Stromerzeugung • Systeme für dezentrale Wärmeerzeugung • Kraft-Wärme-Kälte-Kopplung • Entwicklungsprinzipien für flexible, ökonomische und ökologische dezentrale Systeme Energiespeicherung • Energiesystematische und energiewirtschaftliche Aspekte von Speicherung • Stellenwert, Klassifizierung und Bedarf für Speicherung • Speichertechnologien (elektrochemisch, chemisch, mechanisch, elektrisch, thermisch) • Lastmanagement in Haushalten und Industrie • Integration von Speichern (Sektoren Strom, Wärme und Verkehr) • Alternativen zur Speicherung (Netzausbau, Flexibilität des Kraftwerksparks, Prognoseverbesserung) Stadtwerkeforum • Stadtwerke im energiewirtschaftlichen Kontext • Perspektiven für Stadtwerke in der Theorie • Die internationale Praxis – Strategien in Fallstudien • Planspiele zur Konstellation „Den Tiger reiten“ Datum: 05. – 09. November 2018 PRÄSENZTAGE: 15
  • 6. 6 GELEBTE INTERNATIONALITÄT NATIONALE UND INTERNATIONALE KOOPERATIONSPARTNER Die SMBS arbeitet mit einem lebendigen Netzwerk aus verschiedensten Kooperationspartnern zusam- men. Damit ist eine passende Auswahl von erstklassi- gen Vortragenden garantiert. Ständige Evaluierungen und damit jahrelange Optimierungen sichern Qualität und Aktualität - denn der bestmögliche Lernerfolg un- serer Studierenden liegt uns besonders am Herzen. Universität Salzburg @ Salzburg Die Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS) ist mit ihren über 18.000 Studierenden und rund 2.800 Mitarbeiterinnen und Mit- arbeitern in Forschung, Lehre und Verwaltung die größte Bil- dungseinrichtung in Stadt und Land Salzburg. Der Name spie- gelt die Gründung durch Fürsterzbischof Paris Lodron im Jahr 1622 wider. Seit der Wiedererrichtung der Universität Salzburg im Jahr 1962 entwickelte sie sich zu einer modernen und le- bendigen Universität, die mit ihren vier Fakultäten in Lehre und Forschung höchsten Anforderungen genügt.
  • 7. 7 REFERENTEN Anerkannte Experten aus Wirtschaft und Forschung, wie Dr. rer.-nat., M.A. (Univ.) Wolfgang Berger Sokrates Consult Allgemeine Energiewirtschaft Dr. Christian Vohradsky, MBA Unternehmensberatung Dr. Vohradsky & Friends Unternehmensrestrukturierung DI Gerhard Christiner Technischer Vorstand der Austrian Power Grid (APG) Energiestrategien und Energiepolitik Dr. Paul Oberndorfer Rechtsanwaltskanzlei Beurle,Oberndor- fer, Mitterlehner Energierecht Priv.-Doz. Dipl.-Ing. Dr. Hans Auer Energy Economics Group TU Wien Ressourcen, Wandlung und Transport von Energie Dezentralisierung und Dekarbonisierung Dr. Götz Brühl Geschäftsführer der Stadtwerke Rosenheim Stadtwerkeforum Dr.-Ing. Michael Fiedeldey Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg Stadtwerkeforum Dr.-Ing. Stefan Herz Ehemals CIO von E.ON Mitte Digitalisierung in der Energiewirtschaft Herr Dr. Leonhard Schitter, M.A. Vorstandssprecher Salzburg AG Gastreferent im „Stadtwerkeforum“ Herr Dr. Martin Schwarzbichler OMV, Head of Department, Downstream Finance & Projects Internationale Märkte und Energiehandel Betriebswirtschaftslehre in der Energiewirtschaft und weitere im Auswahlverfahren stehende Re- ferenten präsentieren aktuelle Entwicklungen im Internationalen Energiemanagement. Das Anmeldeformular sowie weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.smbs.at. Anmeldungen können ausnahmslos schriftlich per Fax, E-Mail oder Post mit komplett ausgefülltem Anmeldeformular und unter Einreichung der benötigten Unterlagen entgegen genommen werden. Bei Gruppenüberzahl und gleichwertigen Bewerbungen entscheidet das Eingangsdatum der Anmeldung. Es gelten die aktuellen Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) der SMBS. EXZELLENTE REFERENTEN Die letzte FIBAA Akkreditierung des SMBS MBA bestätigt: unsere Referenten sind exzellent. Diese Pre- mium Beurteilung des Lehrkörpers zeigt unserenAnspruch an die Integration von Theorie und Praxis.Alle ausgesuchten Professoren der Universitäten verfügen über wirtschaftliche Praxis und unsere Professio- nals unterrichten auf höchstem akademischem Niveau. So ist der beste Lernerfolg garantiert. REFERENTEN (AUSZUG):
  • 8. 8 INTERNATIONALES ENERGIEMANAGEMENT UNIVERSITÄTSKURS DER SMBS – UNIVERSITY OF SALZBURG BUSINESS SCHOOL KONTAKT Norbert Gerner SMBS – University of Salzburg Business School Sigmund-Haffner-Gasse 18, 5020 Salzburg AUSTRIA +43 (0) 676 88222207 norbert.gerner@smbs.at www.smbs.at Facts & Figures Studiendauer: 2 Semester Präsenztage: 15 ECTS: Bei Upgrade auf den EMBA werden 26 ECTS angerechnet. Unterrichtssprache: Deutsch Abschluss: Zertifikat der Universität Salzburg Zulassung: Akademische Vorbildung oder adäquate Berufserfahrung SMBS-Didaktik: Praxisorientierter Präsenzunterricht, Case-Studies, Peer Learning, E-Learning Organisationsform: berufsbegleitende und berufsbezogene Blockmodule Kosten: € 6.310,- (exkl. Prüfungs- und Verwaltungsgebühr von € 290,-; exkl. Reisekosten; unecht MwSt. befreit)