SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Die
VUCA-Herausforderungen
Meistern
oder
www.falko-wilms.de
VUCA-Herausforderungen Meistern
volatility uncertainty complexity ambiguity
unbeständig unsicher komplex mehrdeutig
Merkmale der VUCA Welt
In einer VUCA-Welt reicht das traditionelle Mindset
des (Projekt-)Managements allein nicht mehr aus
Elemente eines agilen Mindsets
• Veränderungen sind allgegenwärtig und können
nicht verhindert, sondern nur ignoriert werden
• verschiedene Wahrheiten können zugleich wirken,
wenige davon sind kontextsensitiv und generieren
einen Kundennutzen
• lieber auf (unerwartete) Änderungen reagieren, als
am vorgegebenen Plan festhalten
• mit kurzen Planungs- und Umsetzungszyklen gut
funktionierende Ergebnisse erzielen
• Menschliche Interaktion auf Augenhöhe (Kultur!) ist
bedeutender als Prozesse, Strukturen & Werkzeuge
Bewahrung und Veränderung
Stabilität
(bewahren)
Agilität: Fähigkeit, sich durch kurze Planungs- und
Umsetzungszyklen mit funktionsfähigen
Ergebnissen auf veränderte Bedingungen
einzustellen
(Lieber auf Änderungen reagieren, als unseren Plan befolgen)
Dynamik
(verändern)
Taylorwanne
(Wohland/Wiemeyer 2012,
20)
Frederic W. Taylor
Scientific Management (Taylorismus):
Für jede menschliche Tätigkeit gibt
es eine allein richtige
Bewegungsfolge
Zeit
1900 1980
heute
Dynamik
dynamische
Höchstleistung
traditionelle
Normalleistung
Markt-
druck
Taylorwanne
(Wohland/Wiemeyer 2012,
20)
Gerhard Wohland
Kultur hat eine Vorderbühne, auf der das
beeinflussbare Verhalten der Menschen
beob- achtbar ist. Auf der Hinterbühne
wirken die unsichtbare Werte/Gefühle der
Menschen,
die ein Verhalten angenehm/unangenehm
machen.
Zeit
1900 1980
heute
Dynamik
dynamische
Höchstleistung
traditionelle
Normalleistung
Markt-
druck
Zeit
1900 1980 heute
Dynamik
Methoden
dynamische
Höchstleistung
traditionelle
Normalleistung
Markt-
druck
Theorien
Taylorwanne
(Wohland/Wiemeyer 2012, 20)
• Theorien (für unbekannte Situationen)
• Methoden (für bekannte Situationen)
Metatheorie (zur integrativen Theoriebenutzu
Was benötigen wir ?
Kybernetik & Systemtheorie
Metatheorie (zur integrativen Theoriebenutzung)
Die Notation des Formkalküls von Spencer-Brown beschreibt
Unterscheidungen, die von Beobachtern getroffen werden
und
aufeinander verweisende Zustände bezeichnen, die in einem
bestimmten Kontext von anderen Zuständen unterschieden
werden
Agilität ereignet sich,
wenn Beobachter auf eine Art und Weise tätig
die sie als wechselseitig aufeinander
stabiles und dynamisches Denken & Tun verstehen
im Hinblick auf den zu erzielenden Kundennutzen
unterscheiden
Metatheorie (zur integrativen Theoriebenutzung)
Theorie:
The VSM
Kybernetik & Systemtheorie
Die Organisation als
Arena der Kooperation
Theorie:
The VSM
Kybernetik & Systemtheorie
Die Organisation als
Arena der Kooperation
Funktionale Subsysteme
5 Politik
4 Intelligenz
3 Steuerung
3* Auditing
2 Koordination
1 Lenkung von einer
marktfähigen Einheit
1
1
2
2
23
3*
4
5
Theorie:
The VSM
Kybernetik & Systemtheorie
Lenkungsbereich
Operationsbereich
Lehre
Forschung
Transfer
Publikation
Kybernetik & Systemtheorie
Theorie:
VSM in
der Praxis
Die
Organisation
als Arena der
Kooperation
Syntegration®
STGMM
CIRCU
Theorie:
Anwendung
des VSM
Kybernetik & Systemtheorie
Dialog
oszillierendes
Fragen
Management
Umwelt
Organisation
Unsere Gespräche über
die Weiterentwicklung
unseres Vorgehens
Unsere Gespräche (mit) über
Ansprechpartner(n) für
benötigte Ressourcen
Unsere Gespräche über
unsere arbeitsteilige
Zusammenarbeit
Das St. Galler Management-Modell
Das CIRCU
Abgeleitet aus Zirkel (alth. circil, von lat. circulus
„Kreisbahn“) als Bezeichnung eines Personenkreises
mit gleichem Interesse an einem Thema
Die Organisation
als Arena von
• Kommunikation
• Zusammenarbeit
• Veränderung
• Bewahrung
Das CIRCU
verschiedene Inhalte
im gemeinsamen
Rahmen
verschiedene Rahmen
mit gemeinsamem
Inhalt
Die Organisation
als kontextsensitive Arena
Umsetzungen
World Café
Organisations-
entwicklung
moderierte
Kleingruppen
moderierte
Großgruppe
Die Organisation als diskursive Arena
Impulsworkshop
gemeinsame
Denkprozesse
gemeinsame
DenkergebnisseFragen
Oszillierendes Fragen
Sinnhorizont
Zulassen der
eigenen Ohnmacht
Selbsterkenntnis
WOHIN/WOHER?
Was bedeutet das?
gezieltes Resultat
Glauben an
die Machbarkeit
Instrumentelle Sicht
WOZU?
Wie geht das?
Die Organisation als diskursive Arena
Beispielfragen in der Praxis
• Woran erkennen wir, dass wir …
 … theorieorientiert denken?
 … verständnisorientiert sprechen?
 … lösungsorientiert entscheiden?
 … anwendungsorientiert handeln?
• Welche Pfadabhängigkeiten wirken (nicht mehr)?
• Welche Prinzipien/Essenzen verändern sich
(nicht)?
• Was bedeutet das für uns?
• Wie gehen wir mit Mehrdeutigkeit um?
• Welche Form von Risikominimierung wollen
Agiles Denken in der Praxis
• mit kurzen Planungs- und Umsetzungszyklen gut
funktionierende Ergebnisse erzielen
• Kultur ist bedeutender als Prozesse, Strukturen oder
Werkzeuge
1) Wo fühlen Sie sich
besser aufgehoben?
2) Welche Vorteile/Nachteile
hat diese Position?
3) Was braucht es für diese
Position an
• Kultur
• Strukturen?
• Prozesse?
• Kompetenzen?
• Fähigkeiten (Team/Leitung)?
• …
Arbeits-Fragen
Organisation meint eine
Arena der Kooperation!
Wegbegleiter bei der
Erkundung von unbekanntem Gelände
Let‘s stay in touch
www.falko-wilms.de
Dieses Folienset steht unter der Lizenz CC BY-NC-ND 2.0 AT

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Chapter 13 ppt (communication privacy management theory)
Chapter 13 ppt (communication privacy management theory)Chapter 13 ppt (communication privacy management theory)
Chapter 13 ppt (communication privacy management theory)
Jaya Purnama
 
media dan budaya populer
media dan budaya populermedia dan budaya populer
media dan budaya populer
andre rahman
 
ILMU BUDAYA - Media, Masyarakat & Budaya (1)
ILMU BUDAYA - Media, Masyarakat & Budaya (1)ILMU BUDAYA - Media, Masyarakat & Budaya (1)
ILMU BUDAYA - Media, Masyarakat & Budaya (1)
Diana Amelia Bagti
 
Case study and Ethnography
Case study and EthnographyCase study and Ethnography
Case study and Ethnography
Balaraj BL
 
Metode dan teknik audit komunikasi ppt
Metode dan teknik audit komunikasi pptMetode dan teknik audit komunikasi ppt
Metode dan teknik audit komunikasi ppt
Hafidz Wahyuddin
 
Interpersonal Deception Theory
Interpersonal Deception TheoryInterpersonal Deception Theory
Interpersonal Deception Theory
Yusmitha Febrina
 

Was ist angesagt? (6)

Chapter 13 ppt (communication privacy management theory)
Chapter 13 ppt (communication privacy management theory)Chapter 13 ppt (communication privacy management theory)
Chapter 13 ppt (communication privacy management theory)
 
media dan budaya populer
media dan budaya populermedia dan budaya populer
media dan budaya populer
 
ILMU BUDAYA - Media, Masyarakat & Budaya (1)
ILMU BUDAYA - Media, Masyarakat & Budaya (1)ILMU BUDAYA - Media, Masyarakat & Budaya (1)
ILMU BUDAYA - Media, Masyarakat & Budaya (1)
 
Case study and Ethnography
Case study and EthnographyCase study and Ethnography
Case study and Ethnography
 
Metode dan teknik audit komunikasi ppt
Metode dan teknik audit komunikasi pptMetode dan teknik audit komunikasi ppt
Metode dan teknik audit komunikasi ppt
 
Interpersonal Deception Theory
Interpersonal Deception TheoryInterpersonal Deception Theory
Interpersonal Deception Theory
 

Ähnlich wie VUCA-Herausforderungen Meistern

PRINCE2 Agile - brauchen wir das?
PRINCE2 Agile - brauchen wir das?PRINCE2 Agile - brauchen wir das?
PRINCE2 Agile - brauchen wir das?
Wolfgang Ksoll
 
ATRUVIA@NEW WORK in 20 Minuten ...
ATRUVIA@NEW WORK in 20 Minuten ...ATRUVIA@NEW WORK in 20 Minuten ...
ATRUVIA@NEW WORK in 20 Minuten ...
Marc Wagner
 
Webinar: Arbeitsproduktivität steigern
Webinar: Arbeitsproduktivität steigernWebinar: Arbeitsproduktivität steigern
Webinar: Arbeitsproduktivität steigern
Vigience_QuiXilver
 
Agiles PM - CAS Innovations- und Changemanager - FH Bern - 2013
Agiles PM - CAS Innovations- und Changemanager - FH Bern - 2013Agiles PM - CAS Innovations- und Changemanager - FH Bern - 2013
Agiles PM - CAS Innovations- und Changemanager - FH Bern - 2013
Philippe Vallat
 
MiPo'11: Reflexive Technologie. Eine neue Logik der Softwareentwicklung (Manf...
MiPo'11: Reflexive Technologie. Eine neue Logik der Softwareentwicklung (Manf...MiPo'11: Reflexive Technologie. Eine neue Logik der Softwareentwicklung (Manf...
MiPo'11: Reflexive Technologie. Eine neue Logik der Softwareentwicklung (Manf...
MiPo-Konferenz / Hochschule Aalen
 
Probekapitel
ProbekapitelProbekapitel
Probekapitel
Niels Pflaeging
 
Deluxe Edition Probekapitel
Deluxe Edition ProbekapitelDeluxe Edition Probekapitel
Deluxe Edition Probekapitel
Niels Pflaeging
 
Action Learning Change
Action Learning ChangeAction Learning Change
Action Learning Change
fokus_prinzip
 
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagementTiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
Tiba Managementberatung GmbH
 
agil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Managementagil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Management
agil werden
 
Agile Organisationsstruktur - Ein Überblick
Agile Organisationsstruktur - Ein ÜberblickAgile Organisationsstruktur - Ein Überblick
Agile Organisationsstruktur - Ein Überblick
Marc Wagner
 
Übersicht - Organisationsmodelle im Kurzporträt
Übersicht - Organisationsmodelle im KurzporträtÜbersicht - Organisationsmodelle im Kurzporträt
Übersicht - Organisationsmodelle im Kurzporträt
Con Cubo GmbH
 
Soziokratie 3.0 Intro Deutsch
Soziokratie 3.0 Intro DeutschSoziokratie 3.0 Intro Deutsch
Soziokratie 3.0 Intro Deutsch
Arne Bollinger
 
Flexmedia WB 3
Flexmedia WB 3Flexmedia WB 3
Flexmedia WB 3
FLEXMEDIA
 
Agilitätssteigerung durch Lernkulturentwicklung
Agilitätssteigerung durch LernkulturentwicklungAgilitätssteigerung durch Lernkulturentwicklung
Agilitätssteigerung durch Lernkulturentwicklung
Joël Krapf
 
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales ModellHolacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
Reinhart Nagel
 
#CompanyReBuilding - Agile Organisation(-skultur)
#CompanyReBuilding - Agile Organisation(-skultur)#CompanyReBuilding - Agile Organisation(-skultur)
#CompanyReBuilding - Agile Organisation(-skultur)
Marc Wagner
 
Organisatorische Belastbarkeit durch Design
Organisatorische Belastbarkeit durch DesignOrganisatorische Belastbarkeit durch Design
Organisatorische Belastbarkeit durch Design
Livework Studio
 
Agilität - Führung im Wandel
Agilität - Führung im WandelAgilität - Führung im Wandel
Agilität - Führung im Wandel
grow.up. Managementberatung GmbH
 
Agile Verwaltung
Agile Verwaltung Agile Verwaltung
Agile Verwaltung
Veronika Lévesque
 

Ähnlich wie VUCA-Herausforderungen Meistern (20)

PRINCE2 Agile - brauchen wir das?
PRINCE2 Agile - brauchen wir das?PRINCE2 Agile - brauchen wir das?
PRINCE2 Agile - brauchen wir das?
 
ATRUVIA@NEW WORK in 20 Minuten ...
ATRUVIA@NEW WORK in 20 Minuten ...ATRUVIA@NEW WORK in 20 Minuten ...
ATRUVIA@NEW WORK in 20 Minuten ...
 
Webinar: Arbeitsproduktivität steigern
Webinar: Arbeitsproduktivität steigernWebinar: Arbeitsproduktivität steigern
Webinar: Arbeitsproduktivität steigern
 
Agiles PM - CAS Innovations- und Changemanager - FH Bern - 2013
Agiles PM - CAS Innovations- und Changemanager - FH Bern - 2013Agiles PM - CAS Innovations- und Changemanager - FH Bern - 2013
Agiles PM - CAS Innovations- und Changemanager - FH Bern - 2013
 
MiPo'11: Reflexive Technologie. Eine neue Logik der Softwareentwicklung (Manf...
MiPo'11: Reflexive Technologie. Eine neue Logik der Softwareentwicklung (Manf...MiPo'11: Reflexive Technologie. Eine neue Logik der Softwareentwicklung (Manf...
MiPo'11: Reflexive Technologie. Eine neue Logik der Softwareentwicklung (Manf...
 
Probekapitel
ProbekapitelProbekapitel
Probekapitel
 
Deluxe Edition Probekapitel
Deluxe Edition ProbekapitelDeluxe Edition Probekapitel
Deluxe Edition Probekapitel
 
Action Learning Change
Action Learning ChangeAction Learning Change
Action Learning Change
 
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagementTiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
Tiba magazin pm4.0_wandel_im_projektmanagement
 
agil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Managementagil werden mit Lean Change Management
agil werden mit Lean Change Management
 
Agile Organisationsstruktur - Ein Überblick
Agile Organisationsstruktur - Ein ÜberblickAgile Organisationsstruktur - Ein Überblick
Agile Organisationsstruktur - Ein Überblick
 
Übersicht - Organisationsmodelle im Kurzporträt
Übersicht - Organisationsmodelle im KurzporträtÜbersicht - Organisationsmodelle im Kurzporträt
Übersicht - Organisationsmodelle im Kurzporträt
 
Soziokratie 3.0 Intro Deutsch
Soziokratie 3.0 Intro DeutschSoziokratie 3.0 Intro Deutsch
Soziokratie 3.0 Intro Deutsch
 
Flexmedia WB 3
Flexmedia WB 3Flexmedia WB 3
Flexmedia WB 3
 
Agilitätssteigerung durch Lernkulturentwicklung
Agilitätssteigerung durch LernkulturentwicklungAgilitätssteigerung durch Lernkulturentwicklung
Agilitätssteigerung durch Lernkulturentwicklung
 
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales ModellHolacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
Holacracy - Das Betriebssystem eines Computers als mentales Modell
 
#CompanyReBuilding - Agile Organisation(-skultur)
#CompanyReBuilding - Agile Organisation(-skultur)#CompanyReBuilding - Agile Organisation(-skultur)
#CompanyReBuilding - Agile Organisation(-skultur)
 
Organisatorische Belastbarkeit durch Design
Organisatorische Belastbarkeit durch DesignOrganisatorische Belastbarkeit durch Design
Organisatorische Belastbarkeit durch Design
 
Agilität - Führung im Wandel
Agilität - Führung im WandelAgilität - Führung im Wandel
Agilität - Führung im Wandel
 
Agile Verwaltung
Agile Verwaltung Agile Verwaltung
Agile Verwaltung
 

Mehr von Vorarlberg University of Applied Sciences

NuggetChart.pdf
NuggetChart.pdfNuggetChart.pdf
Transfer.pdf
Transfer.pdfTransfer.pdf
The St.Gallen Management Model
The St.Gallen Management ModelThe St.Gallen Management Model
The St.Gallen Management Model
Vorarlberg University of Applied Sciences
 
Das SGMM als Arbeitsinstrument & Reflexionssprache
Das SGMM als Arbeitsinstrument & ReflexionsspracheDas SGMM als Arbeitsinstrument & Reflexionssprache
Das SGMM als Arbeitsinstrument & Reflexionssprache
Vorarlberg University of Applied Sciences
 
Organisationen und das Formkalkül
Organisationen und das FormkalkülOrganisationen und das Formkalkül
Organisationen und das Formkalkül
Vorarlberg University of Applied Sciences
 
Das Formenkalkür als Weg zur Erkenntnis
Das Formenkalkür als Weg zur ErkenntnisDas Formenkalkür als Weg zur Erkenntnis
Das Formenkalkür als Weg zur Erkenntnis
Vorarlberg University of Applied Sciences
 
Theorie der Form
Theorie der FormTheorie der Form
Dialogische Gesprächskultur
Dialogische GesprächskulturDialogische Gesprächskultur
Dialogische Gesprächskultur
Vorarlberg University of Applied Sciences
 
6 Gründe, warum der Sender-Empfänger-Ansatz nicht auf menschliche Begegnungen...
6 Gründe, warum der Sender-Empfänger-Ansatz nicht auf menschliche Begegnungen...6 Gründe, warum der Sender-Empfänger-Ansatz nicht auf menschliche Begegnungen...
6 Gründe, warum der Sender-Empfänger-Ansatz nicht auf menschliche Begegnungen...
Vorarlberg University of Applied Sciences
 
Systemdenken
SystemdenkenSystemdenken
zwischenmenschliche Kommunikation
zwischenmenschliche Kommunikationzwischenmenschliche Kommunikation
zwischenmenschliche Kommunikation
Vorarlberg University of Applied Sciences
 
Beobachtung
BeobachtungBeobachtung

Mehr von Vorarlberg University of Applied Sciences (12)

NuggetChart.pdf
NuggetChart.pdfNuggetChart.pdf
NuggetChart.pdf
 
Transfer.pdf
Transfer.pdfTransfer.pdf
Transfer.pdf
 
The St.Gallen Management Model
The St.Gallen Management ModelThe St.Gallen Management Model
The St.Gallen Management Model
 
Das SGMM als Arbeitsinstrument & Reflexionssprache
Das SGMM als Arbeitsinstrument & ReflexionsspracheDas SGMM als Arbeitsinstrument & Reflexionssprache
Das SGMM als Arbeitsinstrument & Reflexionssprache
 
Organisationen und das Formkalkül
Organisationen und das FormkalkülOrganisationen und das Formkalkül
Organisationen und das Formkalkül
 
Das Formenkalkür als Weg zur Erkenntnis
Das Formenkalkür als Weg zur ErkenntnisDas Formenkalkür als Weg zur Erkenntnis
Das Formenkalkür als Weg zur Erkenntnis
 
Theorie der Form
Theorie der FormTheorie der Form
Theorie der Form
 
Dialogische Gesprächskultur
Dialogische GesprächskulturDialogische Gesprächskultur
Dialogische Gesprächskultur
 
6 Gründe, warum der Sender-Empfänger-Ansatz nicht auf menschliche Begegnungen...
6 Gründe, warum der Sender-Empfänger-Ansatz nicht auf menschliche Begegnungen...6 Gründe, warum der Sender-Empfänger-Ansatz nicht auf menschliche Begegnungen...
6 Gründe, warum der Sender-Empfänger-Ansatz nicht auf menschliche Begegnungen...
 
Systemdenken
SystemdenkenSystemdenken
Systemdenken
 
zwischenmenschliche Kommunikation
zwischenmenschliche Kommunikationzwischenmenschliche Kommunikation
zwischenmenschliche Kommunikation
 
Beobachtung
BeobachtungBeobachtung
Beobachtung
 

VUCA-Herausforderungen Meistern

Hinweis der Redaktion

  1. Wie kann man Organisationseinheiten durch unberechenbare Umwelten navigieren?
  2. Welche konzeptionellen Antworten gibt die systemorientierte Organisationslehre?
  3. 10
  4. 11
  5. In unseren CCCC nutzen wie diese kybernetische Antwort auf VUCA
  6. 18
  7. 19
  8. 20
  9. 21
  10. 22
  11. 23
  12. 24
  13. 26