SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 15
Verlag 3.0
“Social Data”
Akademie des Deutschen
Buchhandels
4.7.2013
30 Minuten sind schnell vorbei!
① Was ist Social Data?
② Wie komme ich an diese Daten?
③ Wie kann ich diese für mich sinnvoll nutzen?
WAS IST SOCIAL DATA?
Quelle: happiestminds.com
Überall hinterlassen wir &
unsere Kunden
“soziale Daten”
① Demografische Daten
o Geschlecht, Alter, Beziehung
sstatus, Sprachen, Name, Au
sbildung …
② Interessen
o Marken, Vereine, Hobbys, Or
te, Musik ….
③ Aktivitäten
o Check-In, Teilnahme an
Veranstaltungen …
④ Netzwerke
o Freunde …
Wo bzw. wobei werden diese Daten
generiert?
• Social LogIns via
Google, Facebook, XING, Twitter, LinkedIn …
• CheckIns via Foursquare, Facebook …
• Activities via Runtastic …
• Interests via LIKE, Shares …
Social Data im Detail (Facebook)
Social Data im Detail (LinkedIn)
Social Data im Detail (Twitter)
VON DER APPLIKATION INS
EIGENE “SOCIAL” CRM
Wie komme ich an all diese Daten?
Erkennen Sie Ihre Besucher!
• Echtzeit-Support für Ihre Besucher
– Chatbox & Facebook-Connect / Mailadresse gegen
sofortigen Support
Registrierungsprozesse neu definieren
• Anmeldung via Social Account erspart
Validierung und baut Datenbestand auf.
Mehr aus dem Teilen von Inhalten
machen
• Erkennen Sie die wahren Influencer für Ihre
Inhalte
WAS MACHEN WIR MIT DEN
DATEN?
… Und dann?
Analysieren – Verstehen - Handeln
• Nur sammeln von Daten bringt nichts!
• Stellen Sie sich die richtigen Fragen
• Interpretieren Sie die Antworten richtig und
heben Sie einen unschätzbar wertvollen
Schatz
MARCO RIPANTI
EKAABO GMBH
@RIPANTI / MARCO@EKAABO.COM
Herzlichen Dank

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Leitfaden Netzwerke KnüPfen
Leitfaden Netzwerke KnüPfenLeitfaden Netzwerke KnüPfen
Leitfaden Netzwerke KnüPfenguest97b99cc
 
Stressberechnung | weyer spezial
Stressberechnung | weyer spezialStressberechnung | weyer spezial
Stressberechnung | weyer spezialweyer gruppe
 
Ausschreibungsmanagement | weyer spezial
Ausschreibungsmanagement | weyer spezialAusschreibungsmanagement | weyer spezial
Ausschreibungsmanagement | weyer spezialweyer gruppe
 
14. LTG-Sitzung am 12. April 2010
14. LTG-Sitzung am 12. April 201014. LTG-Sitzung am 12. April 2010
14. LTG-Sitzung am 12. April 2010Stephan Tauschitz
 
VFI | weyer spezial
VFI | weyer spezialVFI | weyer spezial
VFI | weyer spezialweyer gruppe
 
Safety Integrity Level | weyer spezial
Safety Integrity Level | weyer spezialSafety Integrity Level | weyer spezial
Safety Integrity Level | weyer spezialweyer gruppe
 
Conditional Powerpoint
Conditional PowerpointConditional Powerpoint
Conditional PowerpointDave Galloway
 
Gefahren durch atom chancen durch ee
Gefahren durch atom   chancen durch eeGefahren durch atom   chancen durch ee
Gefahren durch atom chancen durch eeerhard renz
 
Energiemanagementsysteme | weyer spezial
Energiemanagementsysteme | weyer spezialEnergiemanagementsysteme | weyer spezial
Energiemanagementsysteme | weyer spezialweyer gruppe
 
Vergütung nach 20 jahren
Vergütung nach 20 jahrenVergütung nach 20 jahren
Vergütung nach 20 jahrenerhard renz
 
XING AG Halbjahresbericht 2012
XING AG Halbjahresbericht 2012XING AG Halbjahresbericht 2012
XING AG Halbjahresbericht 2012XING SE
 
Legal Compliance | weyer spezial
Legal Compliance | weyer spezialLegal Compliance | weyer spezial
Legal Compliance | weyer spezialweyer gruppe
 
Trafton Automotive Sales & Leasing Run List 02292016
Trafton Automotive Sales & Leasing Run List 02292016Trafton Automotive Sales & Leasing Run List 02292016
Trafton Automotive Sales & Leasing Run List 02292016Keith Trafton
 
Estado de la red de redes al comenzar el siglo XXI.
Estado de la red de redes al comenzar el siglo XXI. Estado de la red de redes al comenzar el siglo XXI.
Estado de la red de redes al comenzar el siglo XXI. Lethii Coehllo
 
Richtig pokern
Richtig pokernRichtig pokern
Richtig pokernSven
 

Andere mochten auch (19)

Leitfaden Netzwerke KnüPfen
Leitfaden Netzwerke KnüPfenLeitfaden Netzwerke KnüPfen
Leitfaden Netzwerke KnüPfen
 
Stressberechnung | weyer spezial
Stressberechnung | weyer spezialStressberechnung | weyer spezial
Stressberechnung | weyer spezial
 
Ausschreibungsmanagement | weyer spezial
Ausschreibungsmanagement | weyer spezialAusschreibungsmanagement | weyer spezial
Ausschreibungsmanagement | weyer spezial
 
Rabietas
RabietasRabietas
Rabietas
 
14. LTG-Sitzung am 12. April 2010
14. LTG-Sitzung am 12. April 201014. LTG-Sitzung am 12. April 2010
14. LTG-Sitzung am 12. April 2010
 
VFI | weyer spezial
VFI | weyer spezialVFI | weyer spezial
VFI | weyer spezial
 
La navida leo
La navida leoLa navida leo
La navida leo
 
PORTFOLIO 2017
PORTFOLIO 2017PORTFOLIO 2017
PORTFOLIO 2017
 
Safety Integrity Level | weyer spezial
Safety Integrity Level | weyer spezialSafety Integrity Level | weyer spezial
Safety Integrity Level | weyer spezial
 
Sonnenstrom
SonnenstromSonnenstrom
Sonnenstrom
 
Conditional Powerpoint
Conditional PowerpointConditional Powerpoint
Conditional Powerpoint
 
Gefahren durch atom chancen durch ee
Gefahren durch atom   chancen durch eeGefahren durch atom   chancen durch ee
Gefahren durch atom chancen durch ee
 
Energiemanagementsysteme | weyer spezial
Energiemanagementsysteme | weyer spezialEnergiemanagementsysteme | weyer spezial
Energiemanagementsysteme | weyer spezial
 
Vergütung nach 20 jahren
Vergütung nach 20 jahrenVergütung nach 20 jahren
Vergütung nach 20 jahren
 
XING AG Halbjahresbericht 2012
XING AG Halbjahresbericht 2012XING AG Halbjahresbericht 2012
XING AG Halbjahresbericht 2012
 
Legal Compliance | weyer spezial
Legal Compliance | weyer spezialLegal Compliance | weyer spezial
Legal Compliance | weyer spezial
 
Trafton Automotive Sales & Leasing Run List 02292016
Trafton Automotive Sales & Leasing Run List 02292016Trafton Automotive Sales & Leasing Run List 02292016
Trafton Automotive Sales & Leasing Run List 02292016
 
Estado de la red de redes al comenzar el siglo XXI.
Estado de la red de redes al comenzar el siglo XXI. Estado de la red de redes al comenzar el siglo XXI.
Estado de la red de redes al comenzar el siglo XXI.
 
Richtig pokern
Richtig pokernRichtig pokern
Richtig pokern
 

Ähnlich wie Vortrag Verlag 3.0 Buchakademie München - Social Data

Mit Social Data zum Verlag 3.0
Mit Social Data zum Verlag 3.0Mit Social Data zum Verlag 3.0
Mit Social Data zum Verlag 3.042medien
 
Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11Karin Janner
 
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz WinterthurEinführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz WinterthurBlogwerk AG
 
Big Data - nicht mit meinem Kind!
Big Data - nicht mit meinem Kind!Big Data - nicht mit meinem Kind!
Big Data - nicht mit meinem Kind!michaelbrendel
 
Social-Media-Monitoring für Kulturinstitutionen
Social-Media-Monitoring für KulturinstitutionenSocial-Media-Monitoring für Kulturinstitutionen
Social-Media-Monitoring für KulturinstitutionenChristoph Deeg
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenLivebookingsDE
 
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)Christian Möller
 
socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201marxerevolution
 
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur Hamburg
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur HamburgSchulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur Hamburg
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur HamburgKarin Janner
 
facebook marketing social commerce
facebook marketing social commercefacebook marketing social commerce
facebook marketing social commercePatricia Köll
 
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 6, "Vernetzte Identitäten"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 6, "Vernetzte Identitäten"Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 6, "Vernetzte Identitäten"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 6, "Vernetzte Identitäten"Jan Schmidt
 
DemokratieZweiNull: Dialog im Social Web
DemokratieZweiNull: Dialog im Social WebDemokratieZweiNull: Dialog im Social Web
DemokratieZweiNull: Dialog im Social WebSympra GmbH (GPRA)
 
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social WebStudientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social WebThemaTisch
 
Online nutzen, offline Nutzen - Was wir von US-Kampagnen lernen können
Online nutzen, offline Nutzen - Was wir von US-Kampagnen lernen könnenOnline nutzen, offline Nutzen - Was wir von US-Kampagnen lernen können
Online nutzen, offline Nutzen - Was wir von US-Kampagnen lernen könnenYussi Pick
 
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität MarburgJobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität MarburgSimone Janson
 

Ähnlich wie Vortrag Verlag 3.0 Buchakademie München - Social Data (20)

Mit Social Data zum Verlag 3.0
Mit Social Data zum Verlag 3.0Mit Social Data zum Verlag 3.0
Mit Social Data zum Verlag 3.0
 
Mit Social Data zum Verlag 3.0
Mit Social Data zum Verlag 3.0Mit Social Data zum Verlag 3.0
Mit Social Data zum Verlag 3.0
 
Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11Workshop bühnenverein-feb11
Workshop bühnenverein-feb11
 
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz WinterthurEinführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
Einführung Social Media 22.10.14 Frauennetz Winterthur
 
Big Data - nicht mit meinem Kind!
Big Data - nicht mit meinem Kind!Big Data - nicht mit meinem Kind!
Big Data - nicht mit meinem Kind!
 
Social-Media-Monitoring für Kulturinstitutionen
Social-Media-Monitoring für KulturinstitutionenSocial-Media-Monitoring für Kulturinstitutionen
Social-Media-Monitoring für Kulturinstitutionen
 
Social Media für Gastronomen
Social Media für GastronomenSocial Media für Gastronomen
Social Media für Gastronomen
 
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
Social Media für Unternehmen (Stand: Mai 2012)
 
socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201socialmedia overview 101201
socialmedia overview 101201
 
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur Hamburg
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur HamburgSchulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur Hamburg
Schulung Web 2.0 im Kulturmarketing - Karin Janner - Stadtkultur Hamburg
 
facebook marketing social commerce
facebook marketing social commercefacebook marketing social commerce
facebook marketing social commerce
 
Facebook & Co.
Facebook & Co.Facebook & Co.
Facebook & Co.
 
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 6, "Vernetzte Identitäten"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 6, "Vernetzte Identitäten"Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 6, "Vernetzte Identitäten"
Vernetzte Öffentlichkeiten 2013, Sitzung 6, "Vernetzte Identitäten"
 
DemokratieZweiNull: Dialog im Social Web
DemokratieZweiNull: Dialog im Social WebDemokratieZweiNull: Dialog im Social Web
DemokratieZweiNull: Dialog im Social Web
 
Soziale Netzwerke 2009
Soziale Netzwerke 2009Soziale Netzwerke 2009
Soziale Netzwerke 2009
 
Soziale Netzwerke 2008
Soziale Netzwerke 2008Soziale Netzwerke 2008
Soziale Netzwerke 2008
 
Unternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social MediaUnternehmenskommunikation mit Social Media
Unternehmenskommunikation mit Social Media
 
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social WebStudientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
Studientag Kirche sein, wo die Menschen sind - auch im Social Web
 
Online nutzen, offline Nutzen - Was wir von US-Kampagnen lernen können
Online nutzen, offline Nutzen - Was wir von US-Kampagnen lernen könnenOnline nutzen, offline Nutzen - Was wir von US-Kampagnen lernen können
Online nutzen, offline Nutzen - Was wir von US-Kampagnen lernen können
 
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität MarburgJobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media  Universität Marburg
Jobsuche, Networking & Selbstvermarktung mit Social Media Universität Marburg
 

Mehr von Slides aus der Zeit vor 42medien

Mehr von Slides aus der Zeit vor 42medien (19)

Social Media (auch was) für Bäcker?
Social Media (auch was) für Bäcker?Social Media (auch was) für Bäcker?
Social Media (auch was) für Bäcker?
 
Spreadly presentation
Spreadly presentationSpreadly presentation
Spreadly presentation
 
Vortrag Isarcamp 2013 - Warum teilen wir?
Vortrag Isarcamp 2013 - Warum teilen wir?Vortrag Isarcamp 2013 - Warum teilen wir?
Vortrag Isarcamp 2013 - Warum teilen wir?
 
Spreadly mit Ad-Overlay
Spreadly mit Ad-OverlaySpreadly mit Ad-Overlay
Spreadly mit Ad-Overlay
 
Spreadly adnetwork jan12 engl
Spreadly adnetwork jan12 englSpreadly adnetwork jan12 engl
Spreadly adnetwork jan12 engl
 
Spreadly adnetwork jan12 - neue Screens
Spreadly adnetwork jan12 - neue ScreensSpreadly adnetwork jan12 - neue Screens
Spreadly adnetwork jan12 - neue Screens
 
Spreadly adnetwork neu dt.
Spreadly adnetwork neu dt.Spreadly adnetwork neu dt.
Spreadly adnetwork neu dt.
 
Warum Spreadly?
Warum Spreadly?Warum Spreadly?
Warum Spreadly?
 
Spreadly für Dich ?
Spreadly für Dich ?Spreadly für Dich ?
Spreadly für Dich ?
 
5 minutes pitch spreadly - startupweek2011 vienna
5 minutes pitch spreadly - startupweek2011 vienna5 minutes pitch spreadly - startupweek2011 vienna
5 minutes pitch spreadly - startupweek2011 vienna
 
Spreadly - The Social Sharing Ad-Network
Spreadly - The Social Sharing Ad-NetworkSpreadly - The Social Sharing Ad-Network
Spreadly - The Social Sharing Ad-Network
 
Umfrageergebnisse Social Sharing
Umfrageergebnisse Social SharingUmfrageergebnisse Social Sharing
Umfrageergebnisse Social Sharing
 
Empfehlungsmarketing ! und was kommt danach?
Empfehlungsmarketing !  und was kommt danach?Empfehlungsmarketing !  und was kommt danach?
Empfehlungsmarketing ! und was kommt danach?
 
Pitch at EVM in Berlin
Pitch at EVM in BerlinPitch at EVM in Berlin
Pitch at EVM in Berlin
 
Reichweite
ReichweiteReichweite
Reichweite
 
Vortrag Onlinehandels-Kongress 2011
Vortrag Onlinehandels-Kongress  2011Vortrag Onlinehandels-Kongress  2011
Vortrag Onlinehandels-Kongress 2011
 
Spread.ly English presentation
Spread.ly English presentationSpread.ly English presentation
Spread.ly English presentation
 
Spread.ly - deutsche Präsentation
Spread.ly - deutsche PräsentationSpread.ly - deutsche Präsentation
Spread.ly - deutsche Präsentation
 
Ekaabo
EkaaboEkaabo
Ekaabo
 

Vortrag Verlag 3.0 Buchakademie München - Social Data

  • 1. Verlag 3.0 “Social Data” Akademie des Deutschen Buchhandels 4.7.2013
  • 2. 30 Minuten sind schnell vorbei! ① Was ist Social Data? ② Wie komme ich an diese Daten? ③ Wie kann ich diese für mich sinnvoll nutzen?
  • 3. WAS IST SOCIAL DATA? Quelle: happiestminds.com
  • 4. Überall hinterlassen wir & unsere Kunden “soziale Daten” ① Demografische Daten o Geschlecht, Alter, Beziehung sstatus, Sprachen, Name, Au sbildung … ② Interessen o Marken, Vereine, Hobbys, Or te, Musik …. ③ Aktivitäten o Check-In, Teilnahme an Veranstaltungen … ④ Netzwerke o Freunde …
  • 5. Wo bzw. wobei werden diese Daten generiert? • Social LogIns via Google, Facebook, XING, Twitter, LinkedIn … • CheckIns via Foursquare, Facebook … • Activities via Runtastic … • Interests via LIKE, Shares …
  • 6. Social Data im Detail (Facebook)
  • 7. Social Data im Detail (LinkedIn)
  • 8. Social Data im Detail (Twitter)
  • 9. VON DER APPLIKATION INS EIGENE “SOCIAL” CRM Wie komme ich an all diese Daten?
  • 10. Erkennen Sie Ihre Besucher! • Echtzeit-Support für Ihre Besucher – Chatbox & Facebook-Connect / Mailadresse gegen sofortigen Support
  • 11. Registrierungsprozesse neu definieren • Anmeldung via Social Account erspart Validierung und baut Datenbestand auf.
  • 12. Mehr aus dem Teilen von Inhalten machen • Erkennen Sie die wahren Influencer für Ihre Inhalte
  • 13. WAS MACHEN WIR MIT DEN DATEN? … Und dann?
  • 14. Analysieren – Verstehen - Handeln • Nur sammeln von Daten bringt nichts! • Stellen Sie sich die richtigen Fragen • Interpretieren Sie die Antworten richtig und heben Sie einen unschätzbar wertvollen Schatz
  • 15. MARCO RIPANTI EKAABO GMBH @RIPANTI / MARCO@EKAABO.COM Herzlichen Dank