SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 20
Downloaden Sie, um offline zu lesen
E-Learning 2.0
                         WIESO & WESHALB?   WIE?
          WER & WARUM?
   WAS?




                                            „Du bist der Autor!”
                               Vom Nutzer zum WikiBlog-Caster




VT Blogging
Einsatz von Web 2.0 in der universitären Lehre

Dipl.-Medienwiss. Thomas Bernhardt
Institut für Erwachsenen-Bildungsforschung
Universität Bremen – FB12                              14. Januar 2009
E-Learning 2.0
                      WIESO & WESHALB?   WIE?
       WER & WARUM?
WAS?




Inhalt
       Was ist ein Weblog?
1.

       Wer bloggt eigentlich und warum?
2.

       Wieso in Lehre und Forschung bloggen?
3.
       Weshalb sollten meine Studis bloggen?
       Wie fange ich an?
4.




Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                  2
E-Learning 2.0
                      WIESO & WESHALB?   WIE?
       WER & WARUM?
WAS?




                                                Bernhardt / Kirchner 2007

Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                                     3
E-Learning 2.0
                       WIESO & WESHALB?   WIE?
        WER & WARUM?
WAS?




Was ist ein Blog?
       Art Online-Journal vorrangig in Textform
»

       häufige Aktualisierung, Links und Bilder
»

       „Web“ für Internet und „Log“ für Logbuch
»

       (eigene) Gedanken, bestimmte Themen,
»
       Fundsachen aus dem WWW usw.
       begrenzte Ähnlichkeit zu Tagebuch
»

       Blogosphäre = Gesamtheit der Blogs
»




Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                   4
E-Learning 2.0
                      WIESO & WESHALB?   WIE?
       WER & WARUM?
WAS?




7 Bestandteile von Weblogs
(in Anlehnung an Mandy Schiefner, Uni Zürich, 2007)

           umgekehrt chronologische Reihenfolge
       »

           ein eindeutiger Permalink pro Beitrag
       »

           Möglichkeit eines Kommentars
       »

           Möglichkeit eines Pingbacks
       »

           Einrichten der Sidebar mit Zusatzfeatures
       »
                Anlegen von Kategorien, Tags und Feeds
            »

                Suchfeld, Kalender, Blogroll und Links
            »

           statische Seiten (Profil, Impressum usw.)
       »

           gewisse Subjektivität der Inhalte
       »


Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                        5
E-Learning 2.0
                      WIESO & WESHALB?   WIE?
       WER & WARUM?
WAS?




Arten von Weblogs
(in Anlehnung an Mandy Schiefner, Uni Zürich, 2007)


                                                      Newsblogs
            Projektweblogs
                                                  Metablogs
                      Warblogs
                                                         Fotoblogs
 Politische Weblogs
                                                Knowledge Blogs
                    Seminarblogs
                                Bildungsblogs
         Tagebücher


Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                                6
E-Learning 2.0
                       WIESO & WESHALB?   WIE?
        WER & WARUM?
WAS?




3 Mythen über Weblogs
       1. Der Mythos vom Nerd-Nutzer.
»
           „Blogger sind übergewichtig und haben
       »
           Dreitagebart.“




                                                 vgl. Schmidt 2007 & Technorati 2008
Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                                            7
E-Learning 2.0
                       WIESO & WESHALB?   WIE?
        WER & WARUM?
WAS?




3 Mythen über Weblogs
       2. Der Mythos von der Gegenöffentlichkeit.
»
           „Weblogs machen jeden zum Journalisten.“
       »




                                                 vgl. Schmidt 2007 & Technorati 2008
Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                                            8
E-Learning 2.0
                       WIESO & WESHALB?   WIE?
        WER & WARUM?
WAS?




3 Mythen über Weblogs
       3. Der Mythos von der Irrelevanz.
»
           „99% aller Weblogs sind Müll.“
       »




                                                 vgl. Schmidt, 2007
Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                          9
E-Learning 2.0
                       WIESO & WESHALB?   WIE?
        WER & WARUM?
WAS?




Bloggen in Lehre & Forschung
       Lehre
»
           Kommunikation mit Studierenden
       »

           Veranstaltungsorganisation
       »

           Inhaltliche Vertiefung der Lehrveranstaltung
       »

       Forschung
»
           Kommunikation mit Kollegen
       »

           Persönliche Wissensorganisation
       »

           Austausch mit Fachfremden
       »

           Gedankliche Spielwiese
       »
                                                 Haschke 2008
Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                    10
E-Learning 2.0
                      WIESO & WESHALB?   WIE?
       WER & WARUM?
WAS?




Einsatzszenarien in der Bildung
       Unterscheidung nach Organisation und
»
       Einsatzzweck:
            Lehrer-/Seminar-/Tutor- oder Kursblog
       1.

            Gruppenblogs für Diskussionen
       2.

            Individuelle Studentenblogs
       3.

       Unterscheidung nach Nutzung:
»
            Weblogs als Schreibinstrument
       1.

            Kommentare und Essays
       2.

            Lerntagebücher/Portfolios
       3.
                                                vgl. Abfalterer, 2007
Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                            11
E-Learning 2.0
                       WIESO & WESHALB?   WIE?
        WER & WARUM?
WAS?




Weblog als Teil eines PLE
(in Anlehnung an Mandy Schiefner, Uni Zürich, 2007)

       regelmäßig aktualisiertes Lernjournal
»

       Entwicklung einer persönlichen
»
       „Wissensdatenbank“
       ständig verfügbarer Informationsspeicher
»

       flexibles Reflexionsmedium
»

       konnektives Diskursmedium zum
»
       Wissensaustausch mit Vernetzung


Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                        12
E-Learning 2.0
                       WIESO & WESHALB?   WIE?
        WER & WARUM?
WAS?




Einsatzbeispiele
       Lehre
»
            E-Learning-Technik, TU Ilmenau (SoSe2007) – Link
        »
            begleitender Tutorblog in Elektronische Dokumente, TU Ilmenau
        »
            (SoSe2007, WS 2007/08, SoSe2008) – Link
            E-Portfolio-Blogs in Elektronische Dokumente, TU Ilmenau
        »
            (WS2007/08 und SeSe2008 via edublogs.org, WS2008/09 via
            Wordpress MU) – Beispielblogs: Link, Link, Link
       Forschung
»
            http://elearningblog.tugraz.at/ - Blog von Dr. Martin Ebner zum
        »
            Thema E-Learning
            http://cspannagel.wordpress.com/ - Blog von Dr. Christian Spannagel
        »
            u.a. zum Thema Didaktik der Mathematik und Informatik
            http://www.iaas.uni-bremen.de/sprachblog/ - Bremer Sprachblog
        »
            http://infobib.de/blog/ - Interessantes aus Informations- und
        »
            Bibliothekswesen
            Zum Überblick: http://www.scilogs.de/, http://www.wissenschafts-
        »
            cafe.net/ und http://www.scienceblogs.de/
Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                                     13
E-Learning 2.0
                       WIESO & WESHALB?   WIE?
        WER & WARUM?
WAS?




Wie erstelle ich mein Blog? I
       1. Möglichkeit: Nutzung eines Blog-Hosters =
»
       Weblog-Anbieter (für Newbies!)
            meist in drei Schritten und etwa 15 Minuten zum Ziel
        »
            mit eigenem kurzen Tutorial
            ohne Installation und besondere Kenntnisse
        »

            Empfehlenswerte Blog-Hoster (Auswahl):
        »




        ODER
                                             Logos stammen von den jeweiligen Serviceanbietern.
Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                                                     14
E-Learning 2.0
                       WIESO & WESHALB?   WIE?
        WER & WARUM?
WAS?




Wie erstelle ich mein Blog? II
       2. Möglichkeit: Nutzung eines Webservers
»
       oder Webspace (für Fortgeschrittene!)
           Installation einer Weblog-Software erforderlich sowie
       »
           Grundkenntnisse in Skriptsprachen (z.B. PHP) und
           Datenbanken (z.B. MySQL)
           Server/Webspace im Regelfall kostenpflichtig
       »

           Bekannte Weblog-Software:
       »




                                             Logos stammen von den jeweiligen Serviceanbietern.
Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                                                     15
E-Learning 2.0
                       WIESO & WESHALB?   WIE?
        WER & WARUM?
WAS?




Entscheidungshilfe und First Steps
       Ein tolles einführendes Webangebot unter:
»
       http://lernundenter.com/interaktion/blog/weblog.htm
       Kurz erklärt: Erstellung eines Beitrages
»
       Kurze Wissenskollage auf Protopage unter:
»
       www.protopage.com/elearning2null#Tutorials/Bloggen
       Hilfreich auch Dr. Web:
»
       http://www.drweb.de/weblogs/
       Wichtige Fragen und Antworten zu Weblogs:
»
       http://www.stefanbucher.net/weblogfaq
       Eine umfangreiche und weiterführende Blog-Tipp-
»
       Sammlung von den Blogpiloten unter:
       http://www.blogpiloten.de/2007/03/01/die-besten-blog-
       tipps/


Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                        16
E-Learning 2.0
                       WIESO & WESHALB?   WIE?
        WER & WARUM?
WAS?




Blogs im Einsatz | Übungen
       Anlegen des Blogs
»
            Privatsphäre & Benutzerkonto, Theme, Plugins,
        »
            Sidebar
       Anlegen einer statischen Seite
»
            Impressum und About-Seite
        »

       Erster Beitrag
»
            Textbearbeitung, Tags, Kategorien, Kommentare,
        »
            Veröffentlichung, Pingbacks
       weitere Hinweise
»
            Dokumentenverwaltung, Bilder, Add-Ons für
        »
            Firefox, Creative Commons, Blog-Etiquette

Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                     17
E-Learning 2.0
                      WIESO & WESHALB?   WIE?
       WER & WARUM?
WAS?




   Vielen Dank für die Aufmerksamkeit!
                        Kontaktdaten:
                  th.bernhardt@uni-bremen.de
                     Tel.: 0421/218-69141
                   Skype: thomas_bernhardt




 http://www.elearning2null.de/uni2null

Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                  18
E-Learning 2.0
                        WIESO & WESHALB?   WIE?
         WER & WARUM?
WAS?




Quellen
       Abfalterer, Erwin (2007): Foren, Wikis, Weblogs und Chats im Unterricht.
»
       Boizenburg: vwh-Verlag, S.71-74.

       Bernhardt, Thomas / Kirchner, Marcel (2007): E-Learning 2.0 im Einsatz. “Du
»
       bist der Autor!” – Vom Nutzer zum WikiBlog-Caster. Boizenburg: vwh-Verlag.

       Haschke, Christian (2008): Weblogs in Wissenschaft und Bildung.
»
       http://infobib.de/blog/2008/02/10/weblogs-in-wissenschaft-und-bildung/
       [Zugriff am 11.01.09]

       Schiefner, Mandy (2007): Bildungs-Blogs: Wie man in der Pädagogik „up to
»
       date“ bleibt. Vortrag auf der Fachtagung „Web 2.0 in der Schule“ an der
       Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz Schwyz in Goldau am 23. März 2007
       http://www.schwyz.phz.ch/content_x.php?link=2_7_schiefner.htm [Zugriff am
       09.04.2007]
       Schmidt, Jan (2007): Mythen der Blogosphäre. Vortrag auf der re:publica in
»
       Berlin am 11.04.2007 [PDF]
       http://www.bamberg-gewinnt.de/wordpress/wp-
       content/pdf/mythen_der_blogosphaere_republica.pdf [Zugriff am 14.04.2007]

       Technorati (2008): State of the Blogosphere / 2008.
»
       http://technorati.com/blogging/state-of-the-blogosphere/ [Zugriff am
       11.01.2009]
Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                                              19
E-Learning 2.0
                        WIESO & WESHALB?   WIE?
         WER & WARUM?
WAS?




       Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert.
»
       Made by e2.0-Blogger Thomas Bernhardt.
»


Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging                                    22

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Wie schwimmt man im Informationsüberfluss?
Wie schwimmt man im Informationsüberfluss?Wie schwimmt man im Informationsüberfluss?
Wie schwimmt man im Informationsüberfluss?Anja C. Wagner
 
Web 2.0 und Social Media im Unternehmenskontext: Eine Einführung
Web 2.0 und Social Media im Unternehmenskontext: Eine EinführungWeb 2.0 und Social Media im Unternehmenskontext: Eine Einführung
Web 2.0 und Social Media im Unternehmenskontext: Eine EinführungUniversity St. Gallen
 
Einsatz von Web 2.0 in der universitaeren Lehre
Einsatz von Web 2.0 in der universitaeren LehreEinsatz von Web 2.0 in der universitaeren Lehre
Einsatz von Web 2.0 in der universitaeren LehreThomas Bernhardt
 
Web 2.0 in der Jugendbildungspraxis
Web 2.0 in der JugendbildungspraxisWeb 2.0 in der Jugendbildungspraxis
Web 2.0 in der JugendbildungspraxisMichael Lange
 
Enterprise2punkt0
Enterprise2punkt0Enterprise2punkt0
Enterprise2punkt0Haymo Meran
 
Global Language Teaching
Global Language TeachingGlobal Language Teaching
Global Language Teachingaquarana
 

Was ist angesagt? (8)

Uni 2.0 | VT Podcasting
Uni 2.0 | VT PodcastingUni 2.0 | VT Podcasting
Uni 2.0 | VT Podcasting
 
Wie schwimmt man im Informationsüberfluss?
Wie schwimmt man im Informationsüberfluss?Wie schwimmt man im Informationsüberfluss?
Wie schwimmt man im Informationsüberfluss?
 
Web 2.0 und Social Media im Unternehmenskontext: Eine Einführung
Web 2.0 und Social Media im Unternehmenskontext: Eine EinführungWeb 2.0 und Social Media im Unternehmenskontext: Eine Einführung
Web 2.0 und Social Media im Unternehmenskontext: Eine Einführung
 
Einsatz von Web 2.0 in der universitaeren Lehre
Einsatz von Web 2.0 in der universitaeren LehreEinsatz von Web 2.0 in der universitaeren Lehre
Einsatz von Web 2.0 in der universitaeren Lehre
 
Web 2.0 in der Jugendbildungspraxis
Web 2.0 in der JugendbildungspraxisWeb 2.0 in der Jugendbildungspraxis
Web 2.0 in der Jugendbildungspraxis
 
Enterprise2punkt0
Enterprise2punkt0Enterprise2punkt0
Enterprise2punkt0
 
Global Language Teaching
Global Language TeachingGlobal Language Teaching
Global Language Teaching
 
Gefällt mir - Social Media
Gefällt mir - Social MediaGefällt mir - Social Media
Gefällt mir - Social Media
 

Andere mochten auch

Blogs als Lernmedium – Akzeptanz und Nutzungsintensität in Onlinekursen
Blogs als Lernmedium – Akzeptanz und Nutzungsintensität in OnlinekursenBlogs als Lernmedium – Akzeptanz und Nutzungsintensität in Onlinekursen
Blogs als Lernmedium – Akzeptanz und Nutzungsintensität in OnlinekursenThomas Bernhardt
 
Web 2.0 im Unterricht nutzen
Web 2.0 im Unterricht nutzenWeb 2.0 im Unterricht nutzen
Web 2.0 im Unterricht nutzenThomas Bernhardt
 
Bloggen in Großveranstaltungen – Mit Studierendenblogs Erfolgreich Interaktio...
Bloggen in Großveranstaltungen – Mit Studierendenblogs Erfolgreich Interaktio...Bloggen in Großveranstaltungen – Mit Studierendenblogs Erfolgreich Interaktio...
Bloggen in Großveranstaltungen – Mit Studierendenblogs Erfolgreich Interaktio...Thomas Bernhardt
 
Online Reputation - Recht und Social Media
Online Reputation - Recht und Social MediaOnline Reputation - Recht und Social Media
Online Reputation - Recht und Social MediaChristian Greilmeier
 
Introduccion al aprendizaje con casos smm us
Introduccion al aprendizaje con casos smm usIntroduccion al aprendizaje con casos smm us
Introduccion al aprendizaje con casos smm usSMMUS
 
Cuadernos de estudio II
Cuadernos de estudio IICuadernos de estudio II
Cuadernos de estudio IIisagomori
 
2. division serie_2
2. division serie_22. division serie_2
2. division serie_2sportwort
 
Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0Helga Bechmann
 
Historia de-la-tradicion-sinoptica
Historia de-la-tradicion-sinopticaHistoria de-la-tradicion-sinoptica
Historia de-la-tradicion-sinopticajosue villanueva
 
Ban Gerda Orphanage - Nong Ning Presentation Neu Deutsch
Ban Gerda Orphanage - Nong Ning Presentation Neu  DeutschBan Gerda Orphanage - Nong Ning Presentation Neu  Deutsch
Ban Gerda Orphanage - Nong Ning Presentation Neu DeutschBaanGerda
 
Marca 29.03.2012
Marca 29.03.2012Marca 29.03.2012
Marca 29.03.2012jltcabal
 
NLP in der Schule
NLP in der SchuleNLP in der Schule
NLP in der SchuleMicMad29
 
Tecnicas para el desarrollo del lenguaje
Tecnicas para el desarrollo del lenguajeTecnicas para el desarrollo del lenguaje
Tecnicas para el desarrollo del lenguajeKim Martínez
 
T3 ecuaciones racionales, irracionales
T3 ecuaciones racionales, irracionalesT3 ecuaciones racionales, irracionales
T3 ecuaciones racionales, irracionalesANAALONSOSAN
 
Programa 2015 - CGT Ensenyament
Programa 2015 - CGT EnsenyamentPrograma 2015 - CGT Ensenyament
Programa 2015 - CGT EnsenyamentEnsenyament
 

Andere mochten auch (20)

Blogs als Lernmedium – Akzeptanz und Nutzungsintensität in Onlinekursen
Blogs als Lernmedium – Akzeptanz und Nutzungsintensität in OnlinekursenBlogs als Lernmedium – Akzeptanz und Nutzungsintensität in Onlinekursen
Blogs als Lernmedium – Akzeptanz und Nutzungsintensität in Onlinekursen
 
Web 2.0 im Unterricht nutzen
Web 2.0 im Unterricht nutzenWeb 2.0 im Unterricht nutzen
Web 2.0 im Unterricht nutzen
 
Bloggen in Großveranstaltungen – Mit Studierendenblogs Erfolgreich Interaktio...
Bloggen in Großveranstaltungen – Mit Studierendenblogs Erfolgreich Interaktio...Bloggen in Großveranstaltungen – Mit Studierendenblogs Erfolgreich Interaktio...
Bloggen in Großveranstaltungen – Mit Studierendenblogs Erfolgreich Interaktio...
 
Praesentation
PraesentationPraesentation
Praesentation
 
Online Reputation - Recht und Social Media
Online Reputation - Recht und Social MediaOnline Reputation - Recht und Social Media
Online Reputation - Recht und Social Media
 
Datenschutz
DatenschutzDatenschutz
Datenschutz
 
Introduccion al aprendizaje con casos smm us
Introduccion al aprendizaje con casos smm usIntroduccion al aprendizaje con casos smm us
Introduccion al aprendizaje con casos smm us
 
Cuadernos de estudio II
Cuadernos de estudio IICuadernos de estudio II
Cuadernos de estudio II
 
2. division serie_2
2. division serie_22. division serie_2
2. division serie_2
 
Abes historia els
Abes historia elsAbes historia els
Abes historia els
 
Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0Hochschulmarketing mit Web 2.0
Hochschulmarketing mit Web 2.0
 
Historia de-la-tradicion-sinoptica
Historia de-la-tradicion-sinopticaHistoria de-la-tradicion-sinoptica
Historia de-la-tradicion-sinoptica
 
Ban Gerda Orphanage - Nong Ning Presentation Neu Deutsch
Ban Gerda Orphanage - Nong Ning Presentation Neu  DeutschBan Gerda Orphanage - Nong Ning Presentation Neu  Deutsch
Ban Gerda Orphanage - Nong Ning Presentation Neu Deutsch
 
Marca 29.03.2012
Marca 29.03.2012Marca 29.03.2012
Marca 29.03.2012
 
NLP in der Schule
NLP in der SchuleNLP in der Schule
NLP in der Schule
 
Tecnicas para el desarrollo del lenguaje
Tecnicas para el desarrollo del lenguajeTecnicas para el desarrollo del lenguaje
Tecnicas para el desarrollo del lenguaje
 
T3 ecuaciones racionales, irracionales
T3 ecuaciones racionales, irracionalesT3 ecuaciones racionales, irracionales
T3 ecuaciones racionales, irracionales
 
Presentación1
Presentación1Presentación1
Presentación1
 
Programa 2015 - CGT Ensenyament
Programa 2015 - CGT EnsenyamentPrograma 2015 - CGT Ensenyament
Programa 2015 - CGT Ensenyament
 
Dr. Sabine Schonert Hirz - Stressmanagement
Dr. Sabine Schonert Hirz - Stressmanagement Dr. Sabine Schonert Hirz - Stressmanagement
Dr. Sabine Schonert Hirz - Stressmanagement
 

Ähnlich wie Uni 2.0 | VT Blogging

eLearning2.0_02
eLearning2.0_02eLearning2.0_02
eLearning2.0_027grad
 
Uni 2.0 | VT Microblogging
Uni 2.0 | VT MicrobloggingUni 2.0 | VT Microblogging
Uni 2.0 | VT MicrobloggingThomas Bernhardt
 
06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schules06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schulesjoness6
 
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Tanja Jadin
 
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0Mandy Rohs
 
Bibi bloggt: Web2.0 ist keine Hexerei
Bibi bloggt: Web2.0 ist keine HexereiBibi bloggt: Web2.0 ist keine Hexerei
Bibi bloggt: Web2.0 ist keine Hexereidanilo vetter
 
03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule 03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule joness6
 
Formen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispieleFormen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispieleJörg Hafer
 
Formen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispieleFormen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispieleJörg Hafer
 
Blogs im Fremdsprachenunterricht
Blogs im FremdsprachenunterrichtBlogs im Fremdsprachenunterricht
Blogs im FremdsprachenunterrichtCarlos G. Casares
 
Blogging - wissenschaftlicher Journalismus im Netz?
Blogging - wissenschaftlicher Journalismus im Netz?Blogging - wissenschaftlicher Journalismus im Netz?
Blogging - wissenschaftlicher Journalismus im Netz?Nele Heise
 
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtTanja Jadin
 
eLearning2.0_03
eLearning2.0_03eLearning2.0_03
eLearning2.0_037grad
 
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkertmarkert
 
Weblogs im Schulunterricht und ihr Einfluss auf Motivation und Reflexionsproz...
Weblogs im Schulunterricht und ihr Einfluss auf Motivation und Reflexionsproz...Weblogs im Schulunterricht und ihr Einfluss auf Motivation und Reflexionsproz...
Weblogs im Schulunterricht und ihr Einfluss auf Motivation und Reflexionsproz...Christian Schmidt
 
Einsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in LehrveranstaltungenEinsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in LehrveranstaltungenMartin Ebner
 

Ähnlich wie Uni 2.0 | VT Blogging (20)

eLearning2.0_02
eLearning2.0_02eLearning2.0_02
eLearning2.0_02
 
Uni 2.0 | VT Microblogging
Uni 2.0 | VT MicrobloggingUni 2.0 | VT Microblogging
Uni 2.0 | VT Microblogging
 
06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schules06 Weblog in der Schules
06 Weblog in der Schules
 
E-Learning 2.0 im Einsatz
E-Learning 2.0 im EinsatzE-Learning 2.0 im Einsatz
E-Learning 2.0 im Einsatz
 
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010
 
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0
Auf dem Weg zur digitalen Universität - Community Building 2.0
 
Bibi bloggt: Web2.0 ist keine Hexerei
Bibi bloggt: Web2.0 ist keine HexereiBibi bloggt: Web2.0 ist keine Hexerei
Bibi bloggt: Web2.0 ist keine Hexerei
 
Was ist ein Wissenschaftsblog?
Was ist ein Wissenschaftsblog?Was ist ein Wissenschaftsblog?
Was ist ein Wissenschaftsblog?
 
03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule 03 Weblogs in der Schule
03 Weblogs in der Schule
 
Formen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispieleFormen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispiele
 
Formen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispieleFormen des e teaching und (gute) beispiele
Formen des e teaching und (gute) beispiele
 
Blogs im Fremdsprachenunterricht
Blogs im FremdsprachenunterrichtBlogs im Fremdsprachenunterricht
Blogs im Fremdsprachenunterricht
 
Blogging - wissenschaftlicher Journalismus im Netz?
Blogging - wissenschaftlicher Journalismus im Netz?Blogging - wissenschaftlicher Journalismus im Netz?
Blogging - wissenschaftlicher Journalismus im Netz?
 
Neue Medien: Best Practice im Hochschulbereich
Neue Medien: Best Practice im HochschulbereichNeue Medien: Best Practice im Hochschulbereich
Neue Medien: Best Practice im Hochschulbereich
 
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im UnterrichtWebtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
Webtalks 181010 Social Media Einsatz im Unterricht
 
eLearning2.0_03
eLearning2.0_03eLearning2.0_03
eLearning2.0_03
 
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
 
Weblogs im Schulunterricht und ihr Einfluss auf Motivation und Reflexionsproz...
Weblogs im Schulunterricht und ihr Einfluss auf Motivation und Reflexionsproz...Weblogs im Schulunterricht und ihr Einfluss auf Motivation und Reflexionsproz...
Weblogs im Schulunterricht und ihr Einfluss auf Motivation und Reflexionsproz...
 
Web 2.0 & Bildung
Web 2.0 & BildungWeb 2.0 & Bildung
Web 2.0 & Bildung
 
Einsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in LehrveranstaltungenEinsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
Einsatz von Web-2.0-Technologien in Lehrveranstaltungen
 

Mehr von Thomas Bernhardt

soLSo | Entwicklung und Erprobung 
eines Fragebogeninventars
soLSo | Entwicklung und Erprobung 
eines FragebogeninventarssoLSo | Entwicklung und Erprobung 
eines Fragebogeninventars
soLSo | Entwicklung und Erprobung 
eines FragebogeninventarsThomas Bernhardt
 
Was sind BarCamps? - Erklärt am Beispiel: EduCamp | Gestaltung eines Lernraumes
Was sind BarCamps? - Erklärt am Beispiel: EduCamp | Gestaltung eines LernraumesWas sind BarCamps? - Erklärt am Beispiel: EduCamp | Gestaltung eines Lernraumes
Was sind BarCamps? - Erklärt am Beispiel: EduCamp | Gestaltung eines LernraumesThomas Bernhardt
 
The Future Of PLE - Ein neues Konzept des Lernens?
The Future Of PLE - Ein neues Konzept des Lernens?The Future Of PLE - Ein neues Konzept des Lernens?
The Future Of PLE - Ein neues Konzept des Lernens?Thomas Bernhardt
 
Schulung: E-Portfolios im Einsatz
Schulung: E-Portfolios im EinsatzSchulung: E-Portfolios im Einsatz
Schulung: E-Portfolios im EinsatzThomas Bernhardt
 
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"Thomas Bernhardt
 
Aktive Wissensgenerierung mit Webtop-Technologie
Aktive Wissensgenerierung mit Webtop-TechnologieAktive Wissensgenerierung mit Webtop-Technologie
Aktive Wissensgenerierung mit Webtop-TechnologieThomas Bernhardt
 

Mehr von Thomas Bernhardt (11)

soLSo | Entwicklung und Erprobung 
eines Fragebogeninventars
soLSo | Entwicklung und Erprobung 
eines FragebogeninventarssoLSo | Entwicklung und Erprobung 
eines Fragebogeninventars
soLSo | Entwicklung und Erprobung 
eines Fragebogeninventars
 
Was sind BarCamps? - Erklärt am Beispiel: EduCamp | Gestaltung eines Lernraumes
Was sind BarCamps? - Erklärt am Beispiel: EduCamp | Gestaltung eines LernraumesWas sind BarCamps? - Erklärt am Beispiel: EduCamp | Gestaltung eines Lernraumes
Was sind BarCamps? - Erklärt am Beispiel: EduCamp | Gestaltung eines Lernraumes
 
Lernen im Web 2.0
Lernen im Web 2.0Lernen im Web 2.0
Lernen im Web 2.0
 
Wenn keiner mitmacht
Wenn keiner mitmachtWenn keiner mitmacht
Wenn keiner mitmacht
 
LV8_PKM mit PLEs
LV8_PKM mit PLEsLV8_PKM mit PLEs
LV8_PKM mit PLEs
 
LV3_PKM mit PLEs
LV3_PKM mit PLEsLV3_PKM mit PLEs
LV3_PKM mit PLEs
 
The Future Of PLE - Ein neues Konzept des Lernens?
The Future Of PLE - Ein neues Konzept des Lernens?The Future Of PLE - Ein neues Konzept des Lernens?
The Future Of PLE - Ein neues Konzept des Lernens?
 
Schulung: E-Portfolios im Einsatz
Schulung: E-Portfolios im EinsatzSchulung: E-Portfolios im Einsatz
Schulung: E-Portfolios im Einsatz
 
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"
Einfuehrungsveranstaltung Class 2.0 am Gymnasium "Am Lindenberg"
 
Aktive Wissensgenerierung mit Webtop-Technologie
Aktive Wissensgenerierung mit Webtop-TechnologieAktive Wissensgenerierung mit Webtop-Technologie
Aktive Wissensgenerierung mit Webtop-Technologie
 
E-Learning 2.0 und PLE
E-Learning 2.0 und PLEE-Learning 2.0 und PLE
E-Learning 2.0 und PLE
 

Kürzlich hochgeladen

Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024OlenaKarlsTkachenko
 
Usage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseUsage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseAngelika Davey
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaOlenaKarlsTkachenko
 
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)University of Graz
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerMaria Vaz König
 
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxDie Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxIuliaKyryllova
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächOlenaKarlsTkachenko
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfHenning Urs
 

Kürzlich hochgeladen (8)

Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
Wohin . Akkusativ. Bewegung. Olena Karls. Rhaudefehn 2024
 
Usage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tenseUsage of German modal verbs for future tense
Usage of German modal verbs for future tense
 
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt PopasnaStadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
Stadt Popasna.Stadt PopasnaStadt Popasna
 
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
ChatGPT zur kognitiven Entlastung (in Schule und Leben)
 
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit PowerKonjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
Konjunktiv II - Theorie undd Beispiele - DaF mit Power
 
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptxDie Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
Die Ukraine presentation fur Deutsch.pptx
 
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein TelefongesprächEin Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch. Ein Telefongespräch
 
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdfKurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
Kurzbeschreibung Schreibtools für die Toolbox.pdf
 

Uni 2.0 | VT Blogging

  • 1. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? „Du bist der Autor!” Vom Nutzer zum WikiBlog-Caster VT Blogging Einsatz von Web 2.0 in der universitären Lehre Dipl.-Medienwiss. Thomas Bernhardt Institut für Erwachsenen-Bildungsforschung Universität Bremen – FB12 14. Januar 2009
  • 2. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Inhalt Was ist ein Weblog? 1. Wer bloggt eigentlich und warum? 2. Wieso in Lehre und Forschung bloggen? 3. Weshalb sollten meine Studis bloggen? Wie fange ich an? 4. Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 2
  • 3. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Bernhardt / Kirchner 2007 Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 3
  • 4. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Was ist ein Blog? Art Online-Journal vorrangig in Textform » häufige Aktualisierung, Links und Bilder » „Web“ für Internet und „Log“ für Logbuch » (eigene) Gedanken, bestimmte Themen, » Fundsachen aus dem WWW usw. begrenzte Ähnlichkeit zu Tagebuch » Blogosphäre = Gesamtheit der Blogs » Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 4
  • 5. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? 7 Bestandteile von Weblogs (in Anlehnung an Mandy Schiefner, Uni Zürich, 2007) umgekehrt chronologische Reihenfolge » ein eindeutiger Permalink pro Beitrag » Möglichkeit eines Kommentars » Möglichkeit eines Pingbacks » Einrichten der Sidebar mit Zusatzfeatures » Anlegen von Kategorien, Tags und Feeds » Suchfeld, Kalender, Blogroll und Links » statische Seiten (Profil, Impressum usw.) » gewisse Subjektivität der Inhalte » Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 5
  • 6. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Arten von Weblogs (in Anlehnung an Mandy Schiefner, Uni Zürich, 2007) Newsblogs Projektweblogs Metablogs Warblogs Fotoblogs Politische Weblogs Knowledge Blogs Seminarblogs Bildungsblogs Tagebücher Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 6
  • 7. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? 3 Mythen über Weblogs 1. Der Mythos vom Nerd-Nutzer. » „Blogger sind übergewichtig und haben » Dreitagebart.“ vgl. Schmidt 2007 & Technorati 2008 Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 7
  • 8. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? 3 Mythen über Weblogs 2. Der Mythos von der Gegenöffentlichkeit. » „Weblogs machen jeden zum Journalisten.“ » vgl. Schmidt 2007 & Technorati 2008 Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 8
  • 9. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? 3 Mythen über Weblogs 3. Der Mythos von der Irrelevanz. » „99% aller Weblogs sind Müll.“ » vgl. Schmidt, 2007 Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 9
  • 10. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Bloggen in Lehre & Forschung Lehre » Kommunikation mit Studierenden » Veranstaltungsorganisation » Inhaltliche Vertiefung der Lehrveranstaltung » Forschung » Kommunikation mit Kollegen » Persönliche Wissensorganisation » Austausch mit Fachfremden » Gedankliche Spielwiese » Haschke 2008 Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 10
  • 11. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Einsatzszenarien in der Bildung Unterscheidung nach Organisation und » Einsatzzweck: Lehrer-/Seminar-/Tutor- oder Kursblog 1. Gruppenblogs für Diskussionen 2. Individuelle Studentenblogs 3. Unterscheidung nach Nutzung: » Weblogs als Schreibinstrument 1. Kommentare und Essays 2. Lerntagebücher/Portfolios 3. vgl. Abfalterer, 2007 Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 11
  • 12. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Weblog als Teil eines PLE (in Anlehnung an Mandy Schiefner, Uni Zürich, 2007) regelmäßig aktualisiertes Lernjournal » Entwicklung einer persönlichen » „Wissensdatenbank“ ständig verfügbarer Informationsspeicher » flexibles Reflexionsmedium » konnektives Diskursmedium zum » Wissensaustausch mit Vernetzung Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 12
  • 13. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Einsatzbeispiele Lehre » E-Learning-Technik, TU Ilmenau (SoSe2007) – Link » begleitender Tutorblog in Elektronische Dokumente, TU Ilmenau » (SoSe2007, WS 2007/08, SoSe2008) – Link E-Portfolio-Blogs in Elektronische Dokumente, TU Ilmenau » (WS2007/08 und SeSe2008 via edublogs.org, WS2008/09 via Wordpress MU) – Beispielblogs: Link, Link, Link Forschung » http://elearningblog.tugraz.at/ - Blog von Dr. Martin Ebner zum » Thema E-Learning http://cspannagel.wordpress.com/ - Blog von Dr. Christian Spannagel » u.a. zum Thema Didaktik der Mathematik und Informatik http://www.iaas.uni-bremen.de/sprachblog/ - Bremer Sprachblog » http://infobib.de/blog/ - Interessantes aus Informations- und » Bibliothekswesen Zum Überblick: http://www.scilogs.de/, http://www.wissenschafts- » cafe.net/ und http://www.scienceblogs.de/ Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 13
  • 14. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Wie erstelle ich mein Blog? I 1. Möglichkeit: Nutzung eines Blog-Hosters = » Weblog-Anbieter (für Newbies!) meist in drei Schritten und etwa 15 Minuten zum Ziel » mit eigenem kurzen Tutorial ohne Installation und besondere Kenntnisse » Empfehlenswerte Blog-Hoster (Auswahl): » ODER Logos stammen von den jeweiligen Serviceanbietern. Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 14
  • 15. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Wie erstelle ich mein Blog? II 2. Möglichkeit: Nutzung eines Webservers » oder Webspace (für Fortgeschrittene!) Installation einer Weblog-Software erforderlich sowie » Grundkenntnisse in Skriptsprachen (z.B. PHP) und Datenbanken (z.B. MySQL) Server/Webspace im Regelfall kostenpflichtig » Bekannte Weblog-Software: » Logos stammen von den jeweiligen Serviceanbietern. Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 15
  • 16. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Entscheidungshilfe und First Steps Ein tolles einführendes Webangebot unter: » http://lernundenter.com/interaktion/blog/weblog.htm Kurz erklärt: Erstellung eines Beitrages » Kurze Wissenskollage auf Protopage unter: » www.protopage.com/elearning2null#Tutorials/Bloggen Hilfreich auch Dr. Web: » http://www.drweb.de/weblogs/ Wichtige Fragen und Antworten zu Weblogs: » http://www.stefanbucher.net/weblogfaq Eine umfangreiche und weiterführende Blog-Tipp- » Sammlung von den Blogpiloten unter: http://www.blogpiloten.de/2007/03/01/die-besten-blog- tipps/ Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 16
  • 17. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Blogs im Einsatz | Übungen Anlegen des Blogs » Privatsphäre & Benutzerkonto, Theme, Plugins, » Sidebar Anlegen einer statischen Seite » Impressum und About-Seite » Erster Beitrag » Textbearbeitung, Tags, Kategorien, Kommentare, » Veröffentlichung, Pingbacks weitere Hinweise » Dokumentenverwaltung, Bilder, Add-Ons für » Firefox, Creative Commons, Blog-Etiquette Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 17
  • 18. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Vielen Dank für die Aufmerksamkeit! Kontaktdaten: th.bernhardt@uni-bremen.de Tel.: 0421/218-69141 Skype: thomas_bernhardt http://www.elearning2null.de/uni2null Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 18
  • 19. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Quellen Abfalterer, Erwin (2007): Foren, Wikis, Weblogs und Chats im Unterricht. » Boizenburg: vwh-Verlag, S.71-74. Bernhardt, Thomas / Kirchner, Marcel (2007): E-Learning 2.0 im Einsatz. “Du » bist der Autor!” – Vom Nutzer zum WikiBlog-Caster. Boizenburg: vwh-Verlag. Haschke, Christian (2008): Weblogs in Wissenschaft und Bildung. » http://infobib.de/blog/2008/02/10/weblogs-in-wissenschaft-und-bildung/ [Zugriff am 11.01.09] Schiefner, Mandy (2007): Bildungs-Blogs: Wie man in der Pädagogik „up to » date“ bleibt. Vortrag auf der Fachtagung „Web 2.0 in der Schule“ an der Pädagogischen Hochschule Zentralschweiz Schwyz in Goldau am 23. März 2007 http://www.schwyz.phz.ch/content_x.php?link=2_7_schiefner.htm [Zugriff am 09.04.2007] Schmidt, Jan (2007): Mythen der Blogosphäre. Vortrag auf der re:publica in » Berlin am 11.04.2007 [PDF] http://www.bamberg-gewinnt.de/wordpress/wp- content/pdf/mythen_der_blogosphaere_republica.pdf [Zugriff am 14.04.2007] Technorati (2008): State of the Blogosphere / 2008. » http://technorati.com/blogging/state-of-the-blogosphere/ [Zugriff am 11.01.2009] Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 19
  • 20. E-Learning 2.0 WIESO & WESHALB? WIE? WER & WARUM? WAS? Dieser Inhalt ist unter einer Creative Commons-Lizenz lizenziert. » Made by e2.0-Blogger Thomas Bernhardt. » Universität Bremen | Uni 2.0 - Blogging 22