SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Seite 1Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
meinungsraum.at
Juni 2018
Radio Wien
Selbstoptimierung
Studiennummer: K_5380
Seite 2Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
Inhalt
1. Summary
2. Studienbeschreibung
3. Ergebnisse
4. Stichprobenbeschreibung
5. Rückfragen/Kontakt
Seite 3Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
1. Summary
Im Zeitraum von 1. Juni bis 4. Juni wurden, Wienerinnen und Wiener zum Thema „Selbstoptimierung“ befragt:
Mehr Sport, bessere Figur und Ernährung: Das sind die wichtigsten Ziele der Wienerinnen und Wiener. Protokolle und laufende Messungen
unterstützen dabei, aber wie werden Sie genutzt?
o Drei Viertel führen Protokolle bzw. schreiben Tagebücher, wobei hier Frauen, junge und höher gebildete deutlich aktiver sind als der Schnitt
o To Do Listen und Haushaltstagebuch sind die häufigsten „Protokolle“, diese werden von etwa einem Drittel geführt
o in Zusammenhang mit Körperoptimierung werden von rund einem Viertel vor allem sportliche Aktivitäten, Laborwerte, Nahrungsaufnahme und
Gewicht festgehalten
o Die größte Motivation, Dinge aufzuzeichnen, ist um Veränderungen festzustellen und sich selbst und die Arbeitsweise optimieren (rund die Hälfte
der Befragten)
o Etwa jeder Fünfte hat einfach Spaß daran oder sieht eine gesundheitliche Notwendigkeit in den laufenden Messungen und Protokollen
o Ein Drittel benutzt Apps um sportliche Aktivitäten aufzuzeichnen, diese Aufzeichnungen über soziale Medien zu teilen ist allerdings nur einem
geringen Anteil ein Anliegen
o Die persönlichen Daten sollen auch nicht Versicherungen zur Verfügung gestellt werden, die Befragten sind sehr vorsichtig, wie mit Ihren Daten
umgegangen wird. Aber Immerhin 20% würden sich verpflichten, laufend die körperliche Aktivität messen zu lassen, wenn es dafür geringere
Prämien gibt
o Der Hang zur Selbstoptimierung wird auch durchaus skeptisch gesehen: So sind aus Sicht der Befragten auf jeden Fall neben körperlichen
Faktoren auch psychische zu berücksichtigen und 6 von 10 Befragten sehen eine Burn-Out-Gefährdung durch das ständige Bemühen um
Perfektion
Seite 4Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
1.1 Studienbeschreibung
Auftraggeber Radio Wien
Thematik Selbstoptimierung
Zielgruppe
Wien und Speckgürtel im Alter von 14-65 Jahren, repräsentativ nach Geschlecht, Alter, Schulbildung
und Bundesland
Stichprobenmethode
Panel-Umfrage anhand des meinungsraum.at online-Panel (dzt. rund 30.000 PanelistInnen in ganz
Österreich)
Nettostichprobe 300 Interviews
Interviewdauer ca. 3 Minuten
Feldzeit 01.06.2018 – 04.06.2018
Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit:
- verzichten wir auf eine geschlechterspezifische Differenzierung, wie z.B. Österreicher/Innen. Entsprechende Begriffe
gelten im Sinne der Gleichbehandlung geschlechtsneutral.
- zeigen wir bei Bedarf Datenbeschriftungen mit 2% und weniger nicht an
Mittelwerte werden exklusive „Weiß nicht“/“Keine Angabe“ berechnet
Seite 5Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
Ergebnisse
Seite 6Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
Q1a Protokollführung:
Führen Sie über mindestens einen der angeführten Bereiche Protokoll bzw. erfassen Sie die Daten über mindestens
einen der Bereiche über Apps oder Programme?
Einfachnennung, Angaben in %, n=300
68%
6%
26%
Ja, ich führe über
mindestens einen der
Bereiche Protokoll
Ich führe nicht wirklich
Protokoll, ich schreibe aber
ein Tagebuch
Ich führe über gar nichts
Protokoll
67%
81%
87%
71%
66%
69%
82%
0% 50% 100%
männlich
weiblich
14-29 Jahre
30-49 Jahre
50-65 Jahre
ohne Matura
mit Matura
GeschlechtAlterBildung
74% führen
Protokolle oder
schreiben
Tagebuch
Seite 7Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
Q1b Häufigkeit - Protokolle:
Wie oft führen Sie Protokoll in folgenden Bereichen bzw. erfassen die Daten über Apps oder Programme?
Einfachnennung, Angaben in %, n=204, die in einem der Bereiche Protokoll führen, absteigend sortiert nach zumindest seltener
22%
22%
11%
12%
14%
5%
9%
9%
3%
5%
9%
2%
16%
10%
3%
12%
9%
2%
3%
6%
2%
2%
5%
28%
18%
18%
14%
16%
9%
5%
7%
6%
9%
7%
4%
15%
18%
23%
15%
14%
31%
27%
16%
26%
19%
11%
10%
19%
32%
45%
46%
46%
53%
57%
61%
62%
68%
72%
79%
0% 25% 50% 75% 100%
To-Do-Listen – Erledigungen / Projekte
Einnahmen / Ausgabe (Haushaltsbuch)
Körpergewicht
Sportliche Aktivitäten
Private Ereignisse / Erlebnisse (Treffen mit Freunden, Feste etc.)
Ausflüge / Reisen / kulturelle Aktivitäten
Laborwerte (Blutzuckerspiegel, Blutdruck etc.)
Nahrungsaufnahme
Geschenke
Gelesene Bücher
Schlafdaten
Sexuelle Aktivitäten
fast täglich 3-4 mal die Woche wöchentlich seltener nie
Seite 8Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
Q2 Begründung:
Warum führen Sie Protokoll? Was ist Ihnen da wichtig?
Mehrfachnennung, Angaben in %, n=204, Personen, die Protokoll führen
51%
40%
22%
21%
16%
7%
0% 25% 50% 75% 100%
Ich messe gerne und möchte sehen, ob und wie sich Dinge
verändern
Ich möchte mich selbst und meine Arbeitsweise optimieren
Ich weiß eigentlich gar nicht so genau, es macht mir einfach Spaß
Es ist einfach gesundheitlich notwendig
Ich brauche das zur Selbstbestätigung
Weiß nicht / keine Angabe
Seite 9Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
Q3 Verbesserungswünsche:
In welchen Bereichen würden Sie sich gerne zum Positiven verändern, eine Verbesserung erzielen, Ziele erreichen?
Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300
56%
46%
40%
33%
24%
22%
21%
8%
0% 25% 50% 75% 100%
Körpergewicht / Figur
Sportliche Aktivität
Ernährung
Ausgabenplanung / -kontrolle / finanzielle Haushaltsführung
Zeitmanagement
Schlafrhythmus
Bücher lesen / kulturelle Aktivitäten / Bildung
Keines davon
Seite 10Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
Q4 Rabatt bei Versicherung:
Wenn eine Versicherung Ihnen einen erheblichen Rabatt unter bestimmten Voraussetzungen anbietet, was würden Sie
dafür bereit sein zu tun?
Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300
41%
31%
24%
20%
17%
40%
0% 25% 50% 75% 100%
Regelmäßigen ärztlichen Kontrollen unterziehen
Regelmäßig Blutwerte überprüfen lassen
Mich dazu verpflichten, ein bestimmtes Maß an sportlicher Aktivität zu
erbringen und dies durch Messung nachzuweisen
Mich dazu verpflichten, ein Gerät zur Messung der körperlichen
Aktivität zu tragen und die Daten zu übermitteln (Fitbit, Schrittzähler,
Fitness-Armband…)
Umfassende Körperdaten laufend messen und übermitteln
(Blutwerte, Gewicht, Schlafdaten…)
Nichts davon
Seite 11Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
Q5 Aufzeichnungen von sportlichen Aktivitäten:
Verwenden Sie bei sportlichen Aktivitäten eine App, die Aufzeichnungen macht?
Teilen Sie die Daten über eine sportliche Aktivität auch in sozialen Medien?
Einfachnennung, Angaben in %, n=300
10%
23%
54%
13%
Ja, immer Ja, meistens Nein Mache keinen Sport
32%
n=97
Teilen in
sozialen
Medien?
22%78%
Ja Nein
Seite 12Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
42%
35%
26% 30%
16% 17%
26%
13% 16% 18%
7%
29%
32%
38% 32%
44% 42%
31%
44% 36% 28%
15%
71%
67%
64% 62%
60% 59% 57% 57%
52%
45%
22%
0%
25%
50%
75%
100%
Wenn immer mehr
persönliche
Gesundheitsdaten zur
Bemessung von
Versicherungsprämien
herangezogen werden,
finde ich das bedenklich
Persönliche Daten wie jene
aus Fitness-Apps könnten
zum eigenen Nachteil z.B.
von Versicherungen oder
Arbeitgeber ausgewertet
werden
Finde Selbstoptimierung
nur dann sinnvoll, wenn
neben den
Gesundheitsaspekten auch
Psyche, Persönlichkeit und
geistig-intellektuelle
Entwicklung miteinbezogen
werden
Wer sich ständig um
Perfektion bemüht und
alles überwacht und
protokolliert, hat ein hohes
Burn-Out-Risiko
Die Möglichkeiten die sich
durch neue Technologien
und Apps bieten sind
großartig
Apps, Internetprogramme
und digitale
Messinstrumente zur
Erfassung und
Protokollierung von
unterschiedlichsten
Aspekten des täglichen
Lebens sind nützliche
Helfer, um sich selbst
beobachten und
verbessern zu können
Die heute noch freiwillige
Selbstkontrolle durch
Apps, Fitnessarmbänder
und vielem mehr wird in
Zukunft zur totalen
Kontrolle jedes Einzelnen
führen
Es ist für den Menschen
ganz normal, nach
Perfektion zu streben
Wenn Anreize zu einem
gesünderen und besseren
Leben z.B. durch
Versicherungen gesetzt
werden, finde ich das
positiv
Der Trend zur
Selbstoptimierung ist
gefährlich und macht die
Menschen eher krank als
gesund
Ich habe Freude daran,
mich mit Fitness-Apps und
ähnlichen Hilfsmitteln mit
anderen vergleichen zu
können. Das motiviert mich
zu besserer Leistung.
stimme zu stimme eher zu Top 2
Q6 Aussagen zu Selbstoptimierung:
Wie stehen Sie zu folgenden Aussagen zum Thema Selbstoptimierung?
Einfachnennung, Angaben in %, n=300
1,8
1,9
2,1 2,0
2,3 2,3
2,2
2,3
2,4 2,4
3,1
Mittelwert
Seite 13Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
Stichprobenbeschreibung
Seite 14Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
4.1 Stichprobenbeschreibung
Geschlecht
Sample Size 300
männlich 48%
weiblich 52%
Bundesland
Sample Size 300
Niederösterreich 13%
Wien 87%
Alter
Sample Size 300
14 - 29 Jahre 29%
30 - 39 Jahre 23%
40 - 49 Jahre 23%
50 - 59 Jahre 17%
60 - 65 Jahre 8%
Schulbildung
Sample Size 300
Pflichtschule (Volks-, Haupt-, Mittelschule,
Polytechnikum) 9%
Berufsschule (Lehre), Fach-/Handelsschule (ohne
Matura) 51%
Matura (AHS / BHS) / Hochschulreife 17%
Hochschulverwandte Ausbildung (Akademie, College, ...) 3%
Fachhochschul-/Uniabschluss, Hochschule 19%
Seite 15Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
Rückfragen/Kontakt
Seite 16Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018
5. Rückfragen/Kontakt
Studienleitung: Herbert Kling
Tel: +43 (0)1 512 8900 16
Mobil: +43 (0) 650 319 18 39
Mail: herbert.kling@meinungsraum.at
Web: www.meinungsraum.at

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Selbstoptimierung | Radio Wien, 06.06.2018

K 5379 radio wien_kw21_ essen
K 5379 radio wien_kw21_ essenK 5379 radio wien_kw21_ essen
K 5379 radio wien_kw21_ essen
meinungsraum.at
 
Jugendstudie 2018
Jugendstudie 2018Jugendstudie 2018
Jugendstudie 2018
Bankenverband
 
Gesundheitsinformation.de_Wie_unsere_Informationen_entstehen.pdf
Gesundheitsinformation.de_Wie_unsere_Informationen_entstehen.pdfGesundheitsinformation.de_Wie_unsere_Informationen_entstehen.pdf
Gesundheitsinformation.de_Wie_unsere_Informationen_entstehen.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
taste! Spotlight #9: Das bessere Ich!
taste! Spotlight #9: Das bessere Ich!taste! Spotlight #9: Das bessere Ich!
taste! Spotlight #9: Das bessere Ich!
taste_Offenbach
 
Gesundheit auf einen Blick 2019
Gesundheit auf einen Blick 2019Gesundheit auf einen Blick 2019
Gesundheit auf einen Blick 2019
OECD Berlin Centre
 
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
Laura Henrich
 
Social Review "Beauty and Health Care"
Social Review "Beauty and Health Care"Social Review "Beauty and Health Care"
Social Review "Beauty and Health Care"interactivelabs
 
SOLCOM Marktstudie:Gesundheit und Vorsorge bei Freiberuflern
SOLCOM Marktstudie:Gesundheit und Vorsorge bei FreiberuflernSOLCOM Marktstudie:Gesundheit und Vorsorge bei Freiberuflern
SOLCOM Marktstudie:Gesundheit und Vorsorge bei Freiberuflern
SOLCOM GmbH
 
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Bertelsmann Stiftung
 
Pressestatement von Helmut Schröder (stellv. Geschäftsführer WIdO) zum Fehlze...
Pressestatement von Helmut Schröder (stellv. Geschäftsführer WIdO) zum Fehlze...Pressestatement von Helmut Schröder (stellv. Geschäftsführer WIdO) zum Fehlze...
Pressestatement von Helmut Schröder (stellv. Geschäftsführer WIdO) zum Fehlze...
AOK-Bundesverband
 
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die VersorgungGesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
Bertelsmann Stiftung
 
Pflegeinformatik - Internationale Entwicklung
Pflegeinformatik - Internationale EntwicklungPflegeinformatik - Internationale Entwicklung
Pflegeinformatik - Internationale Entwicklung
Ulrich Schrader
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
HENDRIKLENNARZ.COM
 
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PK
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PKM_3006 Alternsgerechte Arbeit_PK
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PK
meinungsraum.at
 
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen ErwachsenenMediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Bankenverband
 
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
BurdaForward Advertising
 
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018
meinungsraum.at
 
Branchenreport Praxismarketing: "Arzt-Webseiten auf dem Prüfstand"
Branchenreport Praxismarketing: "Arzt-Webseiten auf dem Prüfstand"Branchenreport Praxismarketing: "Arzt-Webseiten auf dem Prüfstand"
Branchenreport Praxismarketing: "Arzt-Webseiten auf dem Prüfstand"
Reif & Kollegen
 
FORAG - Social Trends - Karriere
FORAG - Social Trends - KarriereFORAG - Social Trends - Karriere
FORAG - Social Trends - Karriere
BurdaForward Advertising
 
AGOF facts figures Gesundheit Q2/2012
AGOF facts figures Gesundheit Q2/2012AGOF facts figures Gesundheit Q2/2012
AGOF facts figures Gesundheit Q2/2012
Ad6Media Germany
 

Ähnlich wie Selbstoptimierung | Radio Wien, 06.06.2018 (20)

K 5379 radio wien_kw21_ essen
K 5379 radio wien_kw21_ essenK 5379 radio wien_kw21_ essen
K 5379 radio wien_kw21_ essen
 
Jugendstudie 2018
Jugendstudie 2018Jugendstudie 2018
Jugendstudie 2018
 
Gesundheitsinformation.de_Wie_unsere_Informationen_entstehen.pdf
Gesundheitsinformation.de_Wie_unsere_Informationen_entstehen.pdfGesundheitsinformation.de_Wie_unsere_Informationen_entstehen.pdf
Gesundheitsinformation.de_Wie_unsere_Informationen_entstehen.pdf
 
taste! Spotlight #9: Das bessere Ich!
taste! Spotlight #9: Das bessere Ich!taste! Spotlight #9: Das bessere Ich!
taste! Spotlight #9: Das bessere Ich!
 
Gesundheit auf einen Blick 2019
Gesundheit auf einen Blick 2019Gesundheit auf einen Blick 2019
Gesundheit auf einen Blick 2019
 
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
Was können Gesundheits- und Versorgungsapps leisten?
 
Social Review "Beauty and Health Care"
Social Review "Beauty and Health Care"Social Review "Beauty and Health Care"
Social Review "Beauty and Health Care"
 
SOLCOM Marktstudie:Gesundheit und Vorsorge bei Freiberuflern
SOLCOM Marktstudie:Gesundheit und Vorsorge bei FreiberuflernSOLCOM Marktstudie:Gesundheit und Vorsorge bei Freiberuflern
SOLCOM Marktstudie:Gesundheit und Vorsorge bei Freiberuflern
 
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
Welche Erwartung haben Patienten an die Telemedizin?
 
Pressestatement von Helmut Schröder (stellv. Geschäftsführer WIdO) zum Fehlze...
Pressestatement von Helmut Schröder (stellv. Geschäftsführer WIdO) zum Fehlze...Pressestatement von Helmut Schröder (stellv. Geschäftsführer WIdO) zum Fehlze...
Pressestatement von Helmut Schröder (stellv. Geschäftsführer WIdO) zum Fehlze...
 
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die VersorgungGesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
Gesundheits Apps - Zwischen Hype und echten Potenzialen für die Versorgung
 
Pflegeinformatik - Internationale Entwicklung
Pflegeinformatik - Internationale EntwicklungPflegeinformatik - Internationale Entwicklung
Pflegeinformatik - Internationale Entwicklung
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
 
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PK
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PKM_3006 Alternsgerechte Arbeit_PK
M_3006 Alternsgerechte Arbeit_PK
 
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen ErwachsenenMediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
Mediennutzung und Wirtschaftsbildung bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen
 
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015FORAG - Social Trends - Social Media 2015
FORAG - Social Trends - Social Media 2015
 
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018
Internationaler Frauentag | Radio Wien, 07.03.2018
 
Branchenreport Praxismarketing: "Arzt-Webseiten auf dem Prüfstand"
Branchenreport Praxismarketing: "Arzt-Webseiten auf dem Prüfstand"Branchenreport Praxismarketing: "Arzt-Webseiten auf dem Prüfstand"
Branchenreport Praxismarketing: "Arzt-Webseiten auf dem Prüfstand"
 
FORAG - Social Trends - Karriere
FORAG - Social Trends - KarriereFORAG - Social Trends - Karriere
FORAG - Social Trends - Karriere
 
AGOF facts figures Gesundheit Q2/2012
AGOF facts figures Gesundheit Q2/2012AGOF facts figures Gesundheit Q2/2012
AGOF facts figures Gesundheit Q2/2012
 

Mehr von meinungsraum.at

Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018
Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018
Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018
meinungsraum.at
 
K 7477 radio wien_kw9_rache
K 7477 radio wien_kw9_racheK 7477 radio wien_kw9_rache
K 7477 radio wien_kw9_rache
meinungsraum.at
 
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2K 7471 radio wien_kw7_liebe_2
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2
meinungsraum.at
 
K 0711 radio wien kw6_komplimente
K 0711 radio wien kw6_komplimenteK 0711 radio wien kw6_komplimente
K 0711 radio wien kw6_komplimente
meinungsraum.at
 
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstuns
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstunsK 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstuns
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstuns
meinungsraum.at
 
K 5361 radio wien_kaufen wir zu viel
K 5361 radio wien_kaufen wir zu vielK 5361 radio wien_kaufen wir zu viel
K 5361 radio wien_kaufen wir zu viel
meinungsraum.at
 
Radio Wien. Aggressiv
Radio Wien. AggressivRadio Wien. Aggressiv
Radio Wien. Aggressiv
meinungsraum.at
 
K_4950_Gereizt_RadioWien
K_4950_Gereizt_RadioWienK_4950_Gereizt_RadioWien
K_4950_Gereizt_RadioWien
meinungsraum.at
 
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017
meinungsraum.at
 
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalen
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in LokalenK_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalen
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalen
meinungsraum.at
 
K_5355_Radio Wien_Kaufrausch
K_5355_Radio Wien_KaufrauschK_5355_Radio Wien_Kaufrausch
K_5355_Radio Wien_Kaufrausch
meinungsraum.at
 
K_7450_Radio Wien_Rollen
K_7450_Radio Wien_RollenK_7450_Radio Wien_Rollen
K_7450_Radio Wien_Rollen
meinungsraum.at
 
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austria
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austriaMeinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austria
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austria
meinungsraum.at
 
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017
meinungsraum.at
 
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenz
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenzM 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenz
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenz
meinungsraum.at
 
K 7424 eigenstudie_auto mit namen
K 7424 eigenstudie_auto mit namenK 7424 eigenstudie_auto mit namen
K 7424 eigenstudie_auto mit namen
meinungsraum.at
 
K 7431 radio wien_kw 39_schönheit
K 7431 radio wien_kw 39_schönheitK 7431 radio wien_kw 39_schönheit
K 7431 radio wien_kw 39_schönheit
meinungsraum.at
 
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_final
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_finalAijn ppt frühstücksevent_20170926_final
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_final
meinungsraum.at
 
M 3022 Eigenstudie Jobwechsel
M 3022 Eigenstudie JobwechselM 3022 Eigenstudie Jobwechsel
M 3022 Eigenstudie Jobwechsel
meinungsraum.at
 
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pkM 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
meinungsraum.at
 

Mehr von meinungsraum.at (20)

Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018
Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018
Wohnen in Wien | Radio Wien, 13.06.2018
 
K 7477 radio wien_kw9_rache
K 7477 radio wien_kw9_racheK 7477 radio wien_kw9_rache
K 7477 radio wien_kw9_rache
 
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2K 7471 radio wien_kw7_liebe_2
K 7471 radio wien_kw7_liebe_2
 
K 0711 radio wien kw6_komplimente
K 0711 radio wien kw6_komplimenteK 0711 radio wien kw6_komplimente
K 0711 radio wien kw6_komplimente
 
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstuns
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstunsK 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstuns
K 5363 radio wien kw4_kunst des nichtstuns
 
K 5361 radio wien_kaufen wir zu viel
K 5361 radio wien_kaufen wir zu vielK 5361 radio wien_kaufen wir zu viel
K 5361 radio wien_kaufen wir zu viel
 
Radio Wien. Aggressiv
Radio Wien. AggressivRadio Wien. Aggressiv
Radio Wien. Aggressiv
 
K_4950_Gereizt_RadioWien
K_4950_Gereizt_RadioWienK_4950_Gereizt_RadioWien
K_4950_Gereizt_RadioWien
 
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017
Gläserner Mensch | Radio Wien, Jänner 2017
 
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalen
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in LokalenK_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalen
K_4946_Eigenstudie_Rauchen in Lokalen
 
K_5355_Radio Wien_Kaufrausch
K_5355_Radio Wien_KaufrauschK_5355_Radio Wien_Kaufrausch
K_5355_Radio Wien_Kaufrausch
 
K_7450_Radio Wien_Rollen
K_7450_Radio Wien_RollenK_7450_Radio Wien_Rollen
K_7450_Radio Wien_Rollen
 
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austria
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austriaMeinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austria
Meinungsraum.at digitalisierung hr_personal_austria
 
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017
Auf den Hund gekommen | Radio Wien, Oktober 2017
 
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenz
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenzM 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenz
M 7434 radio wien_kw 40_künstliche intelligenz
 
K 7424 eigenstudie_auto mit namen
K 7424 eigenstudie_auto mit namenK 7424 eigenstudie_auto mit namen
K 7424 eigenstudie_auto mit namen
 
K 7431 radio wien_kw 39_schönheit
K 7431 radio wien_kw 39_schönheitK 7431 radio wien_kw 39_schönheit
K 7431 radio wien_kw 39_schönheit
 
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_final
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_finalAijn ppt frühstücksevent_20170926_final
Aijn ppt frühstücksevent_20170926_final
 
M 3022 Eigenstudie Jobwechsel
M 3022 Eigenstudie JobwechselM 3022 Eigenstudie Jobwechsel
M 3022 Eigenstudie Jobwechsel
 
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pkM 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
M 3022 eigenstudie_jobwechselmotive_pk
 

Selbstoptimierung | Radio Wien, 06.06.2018

  • 1. Seite 1Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 meinungsraum.at Juni 2018 Radio Wien Selbstoptimierung Studiennummer: K_5380
  • 2. Seite 2Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 Inhalt 1. Summary 2. Studienbeschreibung 3. Ergebnisse 4. Stichprobenbeschreibung 5. Rückfragen/Kontakt
  • 3. Seite 3Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 1. Summary Im Zeitraum von 1. Juni bis 4. Juni wurden, Wienerinnen und Wiener zum Thema „Selbstoptimierung“ befragt: Mehr Sport, bessere Figur und Ernährung: Das sind die wichtigsten Ziele der Wienerinnen und Wiener. Protokolle und laufende Messungen unterstützen dabei, aber wie werden Sie genutzt? o Drei Viertel führen Protokolle bzw. schreiben Tagebücher, wobei hier Frauen, junge und höher gebildete deutlich aktiver sind als der Schnitt o To Do Listen und Haushaltstagebuch sind die häufigsten „Protokolle“, diese werden von etwa einem Drittel geführt o in Zusammenhang mit Körperoptimierung werden von rund einem Viertel vor allem sportliche Aktivitäten, Laborwerte, Nahrungsaufnahme und Gewicht festgehalten o Die größte Motivation, Dinge aufzuzeichnen, ist um Veränderungen festzustellen und sich selbst und die Arbeitsweise optimieren (rund die Hälfte der Befragten) o Etwa jeder Fünfte hat einfach Spaß daran oder sieht eine gesundheitliche Notwendigkeit in den laufenden Messungen und Protokollen o Ein Drittel benutzt Apps um sportliche Aktivitäten aufzuzeichnen, diese Aufzeichnungen über soziale Medien zu teilen ist allerdings nur einem geringen Anteil ein Anliegen o Die persönlichen Daten sollen auch nicht Versicherungen zur Verfügung gestellt werden, die Befragten sind sehr vorsichtig, wie mit Ihren Daten umgegangen wird. Aber Immerhin 20% würden sich verpflichten, laufend die körperliche Aktivität messen zu lassen, wenn es dafür geringere Prämien gibt o Der Hang zur Selbstoptimierung wird auch durchaus skeptisch gesehen: So sind aus Sicht der Befragten auf jeden Fall neben körperlichen Faktoren auch psychische zu berücksichtigen und 6 von 10 Befragten sehen eine Burn-Out-Gefährdung durch das ständige Bemühen um Perfektion
  • 4. Seite 4Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 1.1 Studienbeschreibung Auftraggeber Radio Wien Thematik Selbstoptimierung Zielgruppe Wien und Speckgürtel im Alter von 14-65 Jahren, repräsentativ nach Geschlecht, Alter, Schulbildung und Bundesland Stichprobenmethode Panel-Umfrage anhand des meinungsraum.at online-Panel (dzt. rund 30.000 PanelistInnen in ganz Österreich) Nettostichprobe 300 Interviews Interviewdauer ca. 3 Minuten Feldzeit 01.06.2018 – 04.06.2018 Aus Gründen der leichteren Lesbarkeit: - verzichten wir auf eine geschlechterspezifische Differenzierung, wie z.B. Österreicher/Innen. Entsprechende Begriffe gelten im Sinne der Gleichbehandlung geschlechtsneutral. - zeigen wir bei Bedarf Datenbeschriftungen mit 2% und weniger nicht an Mittelwerte werden exklusive „Weiß nicht“/“Keine Angabe“ berechnet
  • 5. Seite 5Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 Ergebnisse
  • 6. Seite 6Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 Q1a Protokollführung: Führen Sie über mindestens einen der angeführten Bereiche Protokoll bzw. erfassen Sie die Daten über mindestens einen der Bereiche über Apps oder Programme? Einfachnennung, Angaben in %, n=300 68% 6% 26% Ja, ich führe über mindestens einen der Bereiche Protokoll Ich führe nicht wirklich Protokoll, ich schreibe aber ein Tagebuch Ich führe über gar nichts Protokoll 67% 81% 87% 71% 66% 69% 82% 0% 50% 100% männlich weiblich 14-29 Jahre 30-49 Jahre 50-65 Jahre ohne Matura mit Matura GeschlechtAlterBildung 74% führen Protokolle oder schreiben Tagebuch
  • 7. Seite 7Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 Q1b Häufigkeit - Protokolle: Wie oft führen Sie Protokoll in folgenden Bereichen bzw. erfassen die Daten über Apps oder Programme? Einfachnennung, Angaben in %, n=204, die in einem der Bereiche Protokoll führen, absteigend sortiert nach zumindest seltener 22% 22% 11% 12% 14% 5% 9% 9% 3% 5% 9% 2% 16% 10% 3% 12% 9% 2% 3% 6% 2% 2% 5% 28% 18% 18% 14% 16% 9% 5% 7% 6% 9% 7% 4% 15% 18% 23% 15% 14% 31% 27% 16% 26% 19% 11% 10% 19% 32% 45% 46% 46% 53% 57% 61% 62% 68% 72% 79% 0% 25% 50% 75% 100% To-Do-Listen – Erledigungen / Projekte Einnahmen / Ausgabe (Haushaltsbuch) Körpergewicht Sportliche Aktivitäten Private Ereignisse / Erlebnisse (Treffen mit Freunden, Feste etc.) Ausflüge / Reisen / kulturelle Aktivitäten Laborwerte (Blutzuckerspiegel, Blutdruck etc.) Nahrungsaufnahme Geschenke Gelesene Bücher Schlafdaten Sexuelle Aktivitäten fast täglich 3-4 mal die Woche wöchentlich seltener nie
  • 8. Seite 8Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 Q2 Begründung: Warum führen Sie Protokoll? Was ist Ihnen da wichtig? Mehrfachnennung, Angaben in %, n=204, Personen, die Protokoll führen 51% 40% 22% 21% 16% 7% 0% 25% 50% 75% 100% Ich messe gerne und möchte sehen, ob und wie sich Dinge verändern Ich möchte mich selbst und meine Arbeitsweise optimieren Ich weiß eigentlich gar nicht so genau, es macht mir einfach Spaß Es ist einfach gesundheitlich notwendig Ich brauche das zur Selbstbestätigung Weiß nicht / keine Angabe
  • 9. Seite 9Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 Q3 Verbesserungswünsche: In welchen Bereichen würden Sie sich gerne zum Positiven verändern, eine Verbesserung erzielen, Ziele erreichen? Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300 56% 46% 40% 33% 24% 22% 21% 8% 0% 25% 50% 75% 100% Körpergewicht / Figur Sportliche Aktivität Ernährung Ausgabenplanung / -kontrolle / finanzielle Haushaltsführung Zeitmanagement Schlafrhythmus Bücher lesen / kulturelle Aktivitäten / Bildung Keines davon
  • 10. Seite 10Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 Q4 Rabatt bei Versicherung: Wenn eine Versicherung Ihnen einen erheblichen Rabatt unter bestimmten Voraussetzungen anbietet, was würden Sie dafür bereit sein zu tun? Mehrfachnennung, Angaben in %, n=300 41% 31% 24% 20% 17% 40% 0% 25% 50% 75% 100% Regelmäßigen ärztlichen Kontrollen unterziehen Regelmäßig Blutwerte überprüfen lassen Mich dazu verpflichten, ein bestimmtes Maß an sportlicher Aktivität zu erbringen und dies durch Messung nachzuweisen Mich dazu verpflichten, ein Gerät zur Messung der körperlichen Aktivität zu tragen und die Daten zu übermitteln (Fitbit, Schrittzähler, Fitness-Armband…) Umfassende Körperdaten laufend messen und übermitteln (Blutwerte, Gewicht, Schlafdaten…) Nichts davon
  • 11. Seite 11Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 Q5 Aufzeichnungen von sportlichen Aktivitäten: Verwenden Sie bei sportlichen Aktivitäten eine App, die Aufzeichnungen macht? Teilen Sie die Daten über eine sportliche Aktivität auch in sozialen Medien? Einfachnennung, Angaben in %, n=300 10% 23% 54% 13% Ja, immer Ja, meistens Nein Mache keinen Sport 32% n=97 Teilen in sozialen Medien? 22%78% Ja Nein
  • 12. Seite 12Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 42% 35% 26% 30% 16% 17% 26% 13% 16% 18% 7% 29% 32% 38% 32% 44% 42% 31% 44% 36% 28% 15% 71% 67% 64% 62% 60% 59% 57% 57% 52% 45% 22% 0% 25% 50% 75% 100% Wenn immer mehr persönliche Gesundheitsdaten zur Bemessung von Versicherungsprämien herangezogen werden, finde ich das bedenklich Persönliche Daten wie jene aus Fitness-Apps könnten zum eigenen Nachteil z.B. von Versicherungen oder Arbeitgeber ausgewertet werden Finde Selbstoptimierung nur dann sinnvoll, wenn neben den Gesundheitsaspekten auch Psyche, Persönlichkeit und geistig-intellektuelle Entwicklung miteinbezogen werden Wer sich ständig um Perfektion bemüht und alles überwacht und protokolliert, hat ein hohes Burn-Out-Risiko Die Möglichkeiten die sich durch neue Technologien und Apps bieten sind großartig Apps, Internetprogramme und digitale Messinstrumente zur Erfassung und Protokollierung von unterschiedlichsten Aspekten des täglichen Lebens sind nützliche Helfer, um sich selbst beobachten und verbessern zu können Die heute noch freiwillige Selbstkontrolle durch Apps, Fitnessarmbänder und vielem mehr wird in Zukunft zur totalen Kontrolle jedes Einzelnen führen Es ist für den Menschen ganz normal, nach Perfektion zu streben Wenn Anreize zu einem gesünderen und besseren Leben z.B. durch Versicherungen gesetzt werden, finde ich das positiv Der Trend zur Selbstoptimierung ist gefährlich und macht die Menschen eher krank als gesund Ich habe Freude daran, mich mit Fitness-Apps und ähnlichen Hilfsmitteln mit anderen vergleichen zu können. Das motiviert mich zu besserer Leistung. stimme zu stimme eher zu Top 2 Q6 Aussagen zu Selbstoptimierung: Wie stehen Sie zu folgenden Aussagen zum Thema Selbstoptimierung? Einfachnennung, Angaben in %, n=300 1,8 1,9 2,1 2,0 2,3 2,3 2,2 2,3 2,4 2,4 3,1 Mittelwert
  • 13. Seite 13Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 Stichprobenbeschreibung
  • 14. Seite 14Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 4.1 Stichprobenbeschreibung Geschlecht Sample Size 300 männlich 48% weiblich 52% Bundesland Sample Size 300 Niederösterreich 13% Wien 87% Alter Sample Size 300 14 - 29 Jahre 29% 30 - 39 Jahre 23% 40 - 49 Jahre 23% 50 - 59 Jahre 17% 60 - 65 Jahre 8% Schulbildung Sample Size 300 Pflichtschule (Volks-, Haupt-, Mittelschule, Polytechnikum) 9% Berufsschule (Lehre), Fach-/Handelsschule (ohne Matura) 51% Matura (AHS / BHS) / Hochschulreife 17% Hochschulverwandte Ausbildung (Akademie, College, ...) 3% Fachhochschul-/Uniabschluss, Hochschule 19%
  • 15. Seite 15Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 Rückfragen/Kontakt
  • 16. Seite 16Radio Wien – Selbstoptimierung – Juni 2018 5. Rückfragen/Kontakt Studienleitung: Herbert Kling Tel: +43 (0)1 512 8900 16 Mobil: +43 (0) 650 319 18 39 Mail: herbert.kling@meinungsraum.at Web: www.meinungsraum.at