SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Haus der Europäischen Union, Wien | 29.04.2019
Agenda Europe 2035 – Ganzheitliche digitale
Prozesse und deren Rechtssicherheit
01
02
03
04
05
Begrüßung und kurze Einführung
Onlineantrag ausgefüllt und wie gehts weiter?
d.velop eGovernment compentence network
Agenda
Datenschutz und Revisionssicherheit
Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
01Begrüßung und
kurze Einführung
Wer sind wir
Nikolaus Proske
Geschäftsführer
d.velop GmbH
Euro Plaza, Technologiestraße 5
A - 1120 Wien
Phone: +43 1 908089620
Mobile: +43 676 880896620
E-Mail: Nikolaus.Proske@d-velop.com
Michele Schönherr
Market Director E-Government
d.velop AG
Schildarpstraße 6-8
D - 48712 Gescher
Phone: +49 2542 93071189
Mobile: +49 176 19307108
E-Mail: Michele.Schoenherr@d-velop.de
„Wir helfen der öffentlichen Verwaltung dabei, ihr ganzes Potenzial zu
entfalten, indem wir digitale Dienste bereitstellen, die Menschen
miteinander verbinden, sowie Abläufe und Vorgänge umfassend
vereinfachen und neugestalten“
02Onlineantrag
ausgefüllt und wie
gehts weiter?
8
9
03Digitale Prozesse
und d.3ecm als
Basis
11
Herausforderungen für die digitale Verwaltung
Informationen/Dokumente rechtskonform und
revisionssicher digitalisieren und archivieren
Prozesse digitalisieren
Nahtlose
Integration
Wissen/Informationen/Dokumente
einfach verfügbar machen
03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
12
03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
Zentrales Dokumenten Repository
Akten-Management Dokumenten-Management Workflow
Revisionssichere
Langzeitspeicherung
Fileablage Office und E-Mail Fachapplikation Papierakten ERP
Enterprise Content Management
13
03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
- Skalierbare ECM-Plattform
14
Lösung für semistrukturierte Verwaltungsprozesse
Der Benutzer wählt anhand seiner Erfahrung die Teilaktivitäten
aus, die nötig sind um den Vorgang optimal abzuwickeln.
Lösung für strukturierte Verwaltungsprozesse
Der Prozess definiert die Aktivitäten des Benutzers.
Ablauf /
Statusmodell
Aufgaben
Workflowmanagement und Vorgangsbearbeitung
03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
15
Formular
E-Akte
Postausgang
Adressen
Checklisten
Fristenüberw.
Wiedervorl.
Workflow
Statuswechsel
…..
Autovorgänge
03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
Workflowmanagement und Vorgangsbearbeitung
16
03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
Geschäftsprozesse über Self Services optimieren
• Anpassbarkeit und Modellierung
von Prozessen durch den Nutzer
(hier am Beispiel des neuen
Vertragsmanagement)
• Self Service BPM
• Zusammenführung der bisherigen
Ansätze
17
18
03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
- Nahtlos integriert in Fachverfahren
19
03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
Standardintegrationen
20
03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
Kommunale Anwendungsintegrationen
21
03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
Integrationen im Hochschulbereich
• Aktenplanmodul
• Posteingangsbearbeitung und -verteilung
• Digitale Einkaufs- und Beschaffungsakte
• Verwaltungsweites Vertragsmanagement
• Rechnungsbelegerfassung und -ablage
• Rechnungseingangsbearbeitung und -freigabe
• Gebäude- und Liegenschaftsakte
• Projektakte, Bauakte
• Digitale Personalakte, Dienstreiseantrag
Lösungstemplates /
Prozessmodelle
04Datenschutz und
Revisionssicherheit
24
• Es werden sensible Daten verarbeitet, gespeichert und dokumentiert.
• Dabei müssen verschiedenste Richtlinien, Verordnungen und Compliance-Vorgaben
eingehalten werden.
• ECM-Lösungen von d.velop unterstützen Sie bei der Einhaltung all dieser Anforderungen,
dies wird durch diverse Zertifikate bescheinigt, um immer den aktuellsten regulatorischen
Anforderungen zu genügen.
• Flexibilität und Skalierbarkeit von d.velop-Lösungen stellen sicher, dass Sie auch bei
regulatorischen Änderungen immer nach den aktuellsten Vorgaben agieren können.
• Aber…Software ist nicht alles, um z. B. Revisionssicherheit zu gewährleisten!
04 Datenschutz und Revisionssicherheit
Schutz von sensiblen Daten
25
04 Datenschutz und Revisionssicherheit
• Eine ECM-Lösung wie d.3ecm bringt bereits die Basis für eine Revisionssicherheit mir, um die typischen
Anforderungen abzudecken (Bescheinigt durch ein Testat einer unabhängigen
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft).
ECM
• Zur Sicherstellung der Unveränderbarkeit kommt mit der Software häufig eine Storagelösung zum Einsatz.
Aus Risikogesichtspunkten sind technische Maßnahmen zur Sicherstellung der Unveränderbarkeit das
maximal mögliche, sind aber durch organisatorische Maßnahmen zu ergänzen.
Unveränderbarkeit
• Basierend auf dem Fundament der Soft- und Hardware erfolgt eine unternehmensspezifische
Implementierung der Lösung. Die implementierten Verfahren und Prozesse (z.B. Arbeitsanweisungen für
einen Scanvorgang, Datensicherheit, Berechtigungsvergabe, Administration) sind nachvollziehbar zu
dokumentieren.
Dokumentation
• Auf Basis der implementierten und dokumentierten Lösung ist es empfehlenswert, einen Wirtschaftsprüfer
mit einer gutachterlichen Stellungnahme zum Gesamtprozess der digitalen Archivierung zu beauftragen.
Wirtschaftsprüfer
Vier Bausteine zur Erreichung von Revisionssicherheit
05d.velop eGovernment
compentence network
Jahre
Erfahrung
27
über
zufriedene Kunden
8.500
Kollegen
in der d.velop Gruppe
über 650
31
05 d.velop eGovernment compentence network
GmbH, Wien
Kommunalverwaltungen
Hochschulen
Forschungsinstitute
Stiftungen
Digitalisierungsberatung
Lieferant
HWK/IHK
Ver- und Entsorger
eGovernment competence network - Auszug
32
• Kommunal- und Kreisverwaltungen
• Bundes- und Landesbehörden
• Hochschulen und Universitäten
• Forschungsinstitute
• HWK/IHK
• Ver- und Entsorger
• Stiftungen
• Sonstige öffentliche Einrichtungen (Verbände etc.)
• Kirchen, Caritas
05 d.velop eGovernment compentence network
Marktgsegmente und Zielgruppen
33
• > 340 Kunden aus der „Öffentlichen Verwaltung“
• > 65 Kunden aus dem Bereich der „Hochschulen und Forschungseinrichtungen“
• > 75 Kunden aus dem Bereich der „IHK/HWK“
• Weitere
05 d.velop eGovernment compentence network
Kundenportfolio bei der d.velop im Bereich eGovernment
Vielen Dank!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Michele Schönherr (d.velop AG), Ing. Nikolaus Proske (d.velop GmbH)

Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & ServiceEinsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
T.A. Cook
 
Governikus it plr-ce_bit2015
Governikus it plr-ce_bit2015Governikus it plr-ce_bit2015
Governikus it plr-ce_bit2015
Governikus KG
 
All about Process Management
All about Process ManagementAll about Process Management
All about Process Management
UiPathCommunity
 
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Subrata Sinha
 

Ähnlich wie Michele Schönherr (d.velop AG), Ing. Nikolaus Proske (d.velop GmbH) (20)

Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...
Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...
Der erste Schritt – idealtypische Wege in die Cloud und in der Cloud für Unte...
 
Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & ServiceEinsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
Einsatz mobiler Lösungen in Instandhaltung & Service
 
Microsoft Kompendium IT-Compliance und -Security
Microsoft Kompendium IT-Compliance und -SecurityMicrosoft Kompendium IT-Compliance und -Security
Microsoft Kompendium IT-Compliance und -Security
 
Governikus it plr-ce_bit2015
Governikus it plr-ce_bit2015Governikus it plr-ce_bit2015
Governikus it plr-ce_bit2015
 
IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16
IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16
IBS QMS:forum 8D Hannover 8.3.16
 
Standardlösungen für Track & Trace von elektronischen Dokumenten
Standardlösungen für Track & Trace von elektronischen DokumentenStandardlösungen für Track & Trace von elektronischen Dokumenten
Standardlösungen für Track & Trace von elektronischen Dokumenten
 
Digitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMUDigitale Transformation für KMU
Digitale Transformation für KMU
 
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der PraxisAllgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
Allgeier (Schweiz) AG - 02 Digitalisierung in der Praxis
 
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
21.000 elektronische Formulare im Monat: Formularserver der cit erfolgreich i...
 
16021 conect papers
16021 conect papers16021 conect papers
16021 conect papers
 
Presse Oktober BEM
Presse Oktober BEMPresse Oktober BEM
Presse Oktober BEM
 
All about Process Management
All about Process ManagementAll about Process Management
All about Process Management
 
ISD2016_Solution_G_Stefan_Reiner
ISD2016_Solution_G_Stefan_ReinerISD2016_Solution_G_Stefan_Reiner
ISD2016_Solution_G_Stefan_Reiner
 
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
 
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
Zusammenfassung von Impulsvortrag 5 und 6
 
[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...
[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...
[DE] Digitalisierung: Wunsch oder Wirklichkeit? | Dr. Ulrich Kampffmeyer | En...
 
ITIL goes live – Einführung des IT Service Management in der KSD
ITIL goes live – Einführung des IT Service Management in der KSDITIL goes live – Einführung des IT Service Management in der KSD
ITIL goes live – Einführung des IT Service Management in der KSD
 
BPM-Systeme für ein optimiertes Angebots- und Auftragsmanagement
BPM-Systeme für ein optimiertes Angebots-  und AuftragsmanagementBPM-Systeme für ein optimiertes Angebots-  und Auftragsmanagement
BPM-Systeme für ein optimiertes Angebots- und Auftragsmanagement
 
Mehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer Plattform
Mehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer PlattformMehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer Plattform
Mehr Tempo bei der Umsetzung des OZG nur mit FIM-konformer Plattform
 
A4 Pavone@Lotusday2007
A4 Pavone@Lotusday2007A4 Pavone@Lotusday2007
A4 Pavone@Lotusday2007
 

Mehr von Agenda Europe 2035

Mehr von Agenda Europe 2035 (20)

Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
 
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
 
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
Mag. Fjodor Gütermann (BM für Finanzen).
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
 
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
 

Kürzlich hochgeladen

DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermordenMetin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermordenDie Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzDIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzMetin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Zwangstherapie (ZT) 1987–2024 und Januarkonferenz: 20.01.2012
 

Kürzlich hochgeladen (9)

DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
DIN-A1-Links_25_03_2024_farbig - Neu Version 4
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermordenMetin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
 
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermordenDie Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
 
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzDIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
 
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzMetin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
 

Michele Schönherr (d.velop AG), Ing. Nikolaus Proske (d.velop GmbH)

  • 1.
  • 2. Haus der Europäischen Union, Wien | 29.04.2019 Agenda Europe 2035 – Ganzheitliche digitale Prozesse und deren Rechtssicherheit
  • 3. 01 02 03 04 05 Begrüßung und kurze Einführung Onlineantrag ausgefüllt und wie gehts weiter? d.velop eGovernment compentence network Agenda Datenschutz und Revisionssicherheit Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
  • 5. Wer sind wir Nikolaus Proske Geschäftsführer d.velop GmbH Euro Plaza, Technologiestraße 5 A - 1120 Wien Phone: +43 1 908089620 Mobile: +43 676 880896620 E-Mail: Nikolaus.Proske@d-velop.com Michele Schönherr Market Director E-Government d.velop AG Schildarpstraße 6-8 D - 48712 Gescher Phone: +49 2542 93071189 Mobile: +49 176 19307108 E-Mail: Michele.Schoenherr@d-velop.de
  • 6. „Wir helfen der öffentlichen Verwaltung dabei, ihr ganzes Potenzial zu entfalten, indem wir digitale Dienste bereitstellen, die Menschen miteinander verbinden, sowie Abläufe und Vorgänge umfassend vereinfachen und neugestalten“
  • 8. 8
  • 9. 9
  • 11. 11 Herausforderungen für die digitale Verwaltung Informationen/Dokumente rechtskonform und revisionssicher digitalisieren und archivieren Prozesse digitalisieren Nahtlose Integration Wissen/Informationen/Dokumente einfach verfügbar machen 03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
  • 12. 12 03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis Zentrales Dokumenten Repository Akten-Management Dokumenten-Management Workflow Revisionssichere Langzeitspeicherung Fileablage Office und E-Mail Fachapplikation Papierakten ERP Enterprise Content Management
  • 13. 13 03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis - Skalierbare ECM-Plattform
  • 14. 14 Lösung für semistrukturierte Verwaltungsprozesse Der Benutzer wählt anhand seiner Erfahrung die Teilaktivitäten aus, die nötig sind um den Vorgang optimal abzuwickeln. Lösung für strukturierte Verwaltungsprozesse Der Prozess definiert die Aktivitäten des Benutzers. Ablauf / Statusmodell Aufgaben Workflowmanagement und Vorgangsbearbeitung 03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis
  • 16. 16 03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis Geschäftsprozesse über Self Services optimieren • Anpassbarkeit und Modellierung von Prozessen durch den Nutzer (hier am Beispiel des neuen Vertragsmanagement) • Self Service BPM • Zusammenführung der bisherigen Ansätze
  • 17. 17
  • 18. 18 03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis - Nahtlos integriert in Fachverfahren
  • 19. 19 03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis Standardintegrationen
  • 20. 20 03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis Kommunale Anwendungsintegrationen
  • 21. 21 03 Digitale Prozesse und d.3ecm als Basis Integrationen im Hochschulbereich
  • 22. • Aktenplanmodul • Posteingangsbearbeitung und -verteilung • Digitale Einkaufs- und Beschaffungsakte • Verwaltungsweites Vertragsmanagement • Rechnungsbelegerfassung und -ablage • Rechnungseingangsbearbeitung und -freigabe • Gebäude- und Liegenschaftsakte • Projektakte, Bauakte • Digitale Personalakte, Dienstreiseantrag Lösungstemplates / Prozessmodelle
  • 24. 24 • Es werden sensible Daten verarbeitet, gespeichert und dokumentiert. • Dabei müssen verschiedenste Richtlinien, Verordnungen und Compliance-Vorgaben eingehalten werden. • ECM-Lösungen von d.velop unterstützen Sie bei der Einhaltung all dieser Anforderungen, dies wird durch diverse Zertifikate bescheinigt, um immer den aktuellsten regulatorischen Anforderungen zu genügen. • Flexibilität und Skalierbarkeit von d.velop-Lösungen stellen sicher, dass Sie auch bei regulatorischen Änderungen immer nach den aktuellsten Vorgaben agieren können. • Aber…Software ist nicht alles, um z. B. Revisionssicherheit zu gewährleisten! 04 Datenschutz und Revisionssicherheit Schutz von sensiblen Daten
  • 25. 25 04 Datenschutz und Revisionssicherheit • Eine ECM-Lösung wie d.3ecm bringt bereits die Basis für eine Revisionssicherheit mir, um die typischen Anforderungen abzudecken (Bescheinigt durch ein Testat einer unabhängigen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft). ECM • Zur Sicherstellung der Unveränderbarkeit kommt mit der Software häufig eine Storagelösung zum Einsatz. Aus Risikogesichtspunkten sind technische Maßnahmen zur Sicherstellung der Unveränderbarkeit das maximal mögliche, sind aber durch organisatorische Maßnahmen zu ergänzen. Unveränderbarkeit • Basierend auf dem Fundament der Soft- und Hardware erfolgt eine unternehmensspezifische Implementierung der Lösung. Die implementierten Verfahren und Prozesse (z.B. Arbeitsanweisungen für einen Scanvorgang, Datensicherheit, Berechtigungsvergabe, Administration) sind nachvollziehbar zu dokumentieren. Dokumentation • Auf Basis der implementierten und dokumentierten Lösung ist es empfehlenswert, einen Wirtschaftsprüfer mit einer gutachterlichen Stellungnahme zum Gesamtprozess der digitalen Archivierung zu beauftragen. Wirtschaftsprüfer Vier Bausteine zur Erreichung von Revisionssicherheit
  • 29. Kollegen in der d.velop Gruppe über 650
  • 30.
  • 31. 31 05 d.velop eGovernment compentence network GmbH, Wien Kommunalverwaltungen Hochschulen Forschungsinstitute Stiftungen Digitalisierungsberatung Lieferant HWK/IHK Ver- und Entsorger eGovernment competence network - Auszug
  • 32. 32 • Kommunal- und Kreisverwaltungen • Bundes- und Landesbehörden • Hochschulen und Universitäten • Forschungsinstitute • HWK/IHK • Ver- und Entsorger • Stiftungen • Sonstige öffentliche Einrichtungen (Verbände etc.) • Kirchen, Caritas 05 d.velop eGovernment compentence network Marktgsegmente und Zielgruppen
  • 33. 33 • > 340 Kunden aus der „Öffentlichen Verwaltung“ • > 65 Kunden aus dem Bereich der „Hochschulen und Forschungseinrichtungen“ • > 75 Kunden aus dem Bereich der „IHK/HWK“ • Weitere 05 d.velop eGovernment compentence network Kundenportfolio bei der d.velop im Bereich eGovernment

Hinweis der Redaktion

  1. Bitte, wenn gewünscht, Fußzeile pflegen. Ansonsten wird dort eine Freifläche dargestellt.
  2. Bitte, wenn gewünscht, Fußzeile pflegen. Ansonsten wird dort eine Freifläche dargestellt.
  3. Bitte, wenn gewünscht, Fußzeile pflegen. Ansonsten wird dort eine Freifläche dargestellt.
  4. Bitte, wenn gewünscht, Fußzeile pflegen. Ansonsten wird dort eine Freifläche dargestellt.
  5. Platzhalter für Kunden (400+) aktuelle Anzahl