SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
WWeeiitteerrffüühhrreennddee IInnffoorrmmaattiioonneenn uunndd IIhhrree AAnnmmeelldduunngg
IFC EBERT
Strohstr. 11, 72622 Nürtingen
www.ifc-ebert.de
Christine Mezger: c.mezger@ifc-ebert.de
Tel. 07022 24452-12
01./02.12.2015
IN NÜRNBERG
Kooperationspartner
TAG U NG
INSTAND-
HALTUNG
Intelligente
Instandhaltung
funktioniert!
Expertise
nutzen
Unsere Tagung liefert Antworten zu folgenden spannenden
Zukunftsthemen und aktuellen Fragestellungen:
• Richtlinien, Normen und gesetzliche Vorschriften
• mobile und zukunftsorientierte Instandhaltung
• Energieeffizienz
• IT-Security
• Instandhaltungsstrategie und -management
• Total Productive Maintenance
Renommierte Experten aus Praxis und Wissenschaft in-
formieren bei der Tagung „Instandhaltung“ über diese
Themen. Sie geben neue Impulse und präsentieren Best-
Practise-Lösungen.
Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme.
Ihr Prof. Dr. Volker Steinhübel
INFORMATION – ERFAHRUNGSAUSTAUSCH – KOMMUNIKATION
Liebe TeilnehmerInnen,
funktioniert eine intelligente Instandhaltung? – wir sagen: ja!
Ein konsequentes Instandhaltungsmanagement hilft Kosten
zu senken und ein ertragreiches Leistungsportfolio zu er-
stellen. Damit trägt die Instandhaltung unmittelbar zum
Geschäftserfolg bei. Werden die Produktivität sichergestellt,
Ausfallszeiten vermieden und risiko- und musterorientiert
instandgesetzt, steigt die Wirtschaftlichkeit.
Instandhalter müssen ihr Wissen stets auf dem aktuellen Stand
halten, um die technischen, juristischen und strategischen
Möglichkeiten optimal für Ihr Unternehmen nutzen zu können:
Dann kann Ihr Unternehmen im internationalen Wettbewerb
nachhaltig bestehen.
DIE MODERATOREN:
Prof. Dr.-Ing. Lennart Brumby
Professor, Fakultät Technik, an der dualen
Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim
Prof. Dr. Volker Steinhübel
Geschäftsführer der IFC EBERT-Gruppe,
Nürtingen
Geballte
Erfahrung
PROGRAMMABLAUF DES 1. TAGES 01. DEZEMBER 2015
09:00 – 09:30 Moderation, Begrüßung und Vorstellung
der Aussteller
09:30 – 10:15 Effizientes Ersatzteil- und
Instandhaltungsmanagement beim
Süßwarenhersteller Ritter Sport
10:15 – 10:45 Kaffeepause
10:45 – 11:30 Zuverlässigkeit hat nichts mit Zufall zu tun -
Instandhaltungsoptimierung durch SKF am
Praxisbeispiel "Nestle - Wagner Pizza"
11:30 – 12:15 Internationales
Instandhaltungsmanagement von Velaro
Flotten im Rahmen des Projekts CORMAP
Ivo Buncuga
Technischer Leiter
der Alfred Ritter
GmbH & Co. KG,
Waldenbuch
Prof. Dr. Volker Steinhübel
Geschäftsführer der IFC EBERT-Gruppe, Nürtingen
Romeo Odak
Senior Consultant
für Technik und
Produktion der
CCT-odak, Alsdorf
Dr. Ralph Werner
Manager Reliability Engineering der SKF GmbH,
Schweinfurt
Dipl. Inf. Univ. Jörg Unglaub
Projektleiter der Siemens AG, Erlangen
PROGRAMMABLAUF DES 1. TAGES 01. DEZEMBER 2015
12:15 – 13:30 Mittagessen
13:30 – 14:15 Schmierstoff-Einsparungen nicht nur bei
den Energiekosten!
14:15 – 15:00 TPM Umsetzung bei Daimler
15:00 - 15:45 Mobile Instandhaltung mit SAP
15:45 – 16:15 Kaffeepause
16:15 – 17:00 Mobile Workforce Management
17:00 – 17:15 Diskussion und Abschluss des Tages
Frieder Mathis
Leiter technischer Service der Daimler AG, Werk
Mannheim
Christoph Baumann
Certified Lubrication Specialist®
, Anwendungstechnik,
der Hermann Mogler Mineralölgroßhandlung GmbH,
Heilbronn
Diskutieren
+
Netzwerken
Horst Zieher
Senior Solution
Architekt der Fraport
AG, Frankfurt
Thomas Holtkotte
Geschäftsführer der
oxando GmbH,
Mannheim
Dr. Tracy Dalton
Senior Software
Consultant der GFI
Informationsdesign
GmbH, Duisburg
Marc-Oliver
Schaake
GF der GFI
Informationsdesign
GmbH, Duisburg
GEMEINSAMER ABENDAUSKLANG
AUF DEM NÜRNBERGER
CHRISTKINDLESMARKT
Der Nürnberger Christkindlesmarkt gehört zu den ältesten
und traditionsreichsten Weihnachtsmärkten in Deutsch-
land. In den Holzbuden im Herzen des „Städtleins aus Holz
und Tuch“ findet man handgearbeiteten Weihnachts-
schmuck und süße Leckereien wie Lebkuchen und
Spekulatius. Das Christkind stattet dem Christkindlesmarkt
in Nürnberg mehrmals in der Woche einen Besuch ab.
Gemeinsam lassen wir den Tag in wunderschöner, weih-
nachtlicher Atmosphäre und bezauberndem Ambiente mit
Glühwein und Nürnberger Rostbratwurst ausklingen.
© Franz Walter
PROGRAMMABLAUF DES 2. TAGES 02. DEZEMBER 2015
09:00 – 09:15 Moderation und Begrüßung
09:15 – 10:45 Die neue Formel der Betriebssicherheits-
verordnung: Sicherheit = Produktkon-
formität + Gefährdungsbeurteilung
(+ erforderliche Schutzmaßnahmen und
Instandhaltung nach Stand der Technik) ≠
(starrer) Bestandsschutz
10:45 – 11:15 Kaffeepause
11:15 – 12:00 Sinnvolle Anlagensubstanzbewertung als
Werkzeug zur Ausrichtung der
Instandhaltungsstrategie
12:00 – 13:15 Mittagessen
Prof. Dr. Thomas Wilrich
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht,
Professur für Wirtschaftsprivatrecht und
Arbeitsrecht an der Fakultät
Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule
München
Dipl.-Ing. Siegfried Reiter
Senior Consultant der MCP Deutschland,
München
Prof. Dr.-Ing. Lennart Brumby
Professor, Fakultät Technik, an der dualen
Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim
PROGRAMMABLAUF DES 2. TAGES 02. DEZEMBER 2015
13:15 – 14:00 Kontinuierliches Leistungsmanagement in
der Instandhaltung
14:00 – 14:45 IT-Security in der Instandhaltung am
Praxisbeispiel Heidelberger Druck
14:45 – 15:00 Kaffeepause
15:00 – 15:45 Risikobasierte Inspektionen
15:45 – 16:30 Ausblick: Instandhaltung 2016
16:30 - 16:45 Abschluss der Veranstaltung
Dipl.-Ing. Michael Wiesel
Projektleiter der Michelin Reifenwerke AG &
Co. KGaA, Bad Kreuznach
Wolfgang Köhler
Leiter Instandhaltung der Heidelberger
Druckmaschinen AG, Wiesloch
Dr. Christos Christoglou
Head of Risk based Inspection Management der
Bayer Technology Services GmbH, Leverkusen
Individualität
+
Wissen kombiniert
Prof. Dr.-Ing. Lennart Brumby
Professor, Fakultät Technik, an der dualen
Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim
AUF EINEN BLICK
Ort Holiday Inn Nürnberg
Engelhardgasse 12
D-90402 Nürnberg
Tel: 0911 24250-0
Fax: 0911 24250-777
Datum 01. Dezember 2015, 09:00 – 17:15 Uhr
02. Dezember 2015, 09:00 – 16:45 Uhr
Gebühr Der Preis für die zweitägige Tagung beträgt:
1.100,- EUR zzgl. 19% MwSt.
Für den 2. Teilnehmer aus Ihrem Hause nur:
990,- EUR zzgl. 19% MwSt.
Enthalten sind Tagungsunterlagen, Mittagessen an beiden
Tagen, Pausen-Kaffee, Erfrischungsgetränke und die Fach-
Ausstellung.
Übernachtung
Ihr Zimmer können Sie bis zum 05.10.2015 aus unserem
Kontingent beim Hotel abrufen. Wir bitten Sie, die Über-
nachtung selbst zu buchen und abzurechnen.
Anmeldung bis zum 18.11.2015
Ansprechpartner Christine Mezger
Per Post Institut für Controlling
Prof. Dr. Ebert GmbH
Strohstr. 11
72622 Nürtingen
Per Fax 07022 24452-29
Per E-Mail c.mezger@ifc-ebert.de
Per Telefon 07022 24452-12
ANMELDUNG *INSTANDHALTUNG*
01./02. DEZEMBER 2015 IN NÜRNBERG
Titel:
Name:
Position, Abteilung:
Telefon:
Telefax:
E-Mail:
Firma:
Straße:
PLZ/Ort:
RÜCKFAX AN 07022 24452-29
oder http://bit.ly/IFC-Anmeldung
Unsere Kooperationspartner
Unsere Medienpartner
Unsere Aussteller / Partner

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Priorisierung - Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!
Priorisierung -  Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!Priorisierung -  Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!
Priorisierung - Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!
Ayelt Komus
 
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Ayelt Komus
 
LeanAroundTheClock - #LATC2017
LeanAroundTheClock - #LATC2017LeanAroundTheClock - #LATC2017
LeanAroundTheClock - #LATC2017
Learning Factory
 
DeScaling Komplexität reduzieren statt managen
DeScaling Komplexität reduzieren statt managenDeScaling Komplexität reduzieren statt managen
DeScaling Komplexität reduzieren statt managen
Ayelt Komus
 
Streifzug durch die Landkarte agiler Methoden
Streifzug durch die Landkarte agiler MethodenStreifzug durch die Landkarte agiler Methoden
Streifzug durch die Landkarte agiler Methoden
Ayelt Komus
 
Corona-Krise: Viel Gelernt - Nix Kapiert? Lernen aus der Krise für die IT-PPM...
Corona-Krise: Viel Gelernt - Nix Kapiert? Lernen aus der Krise für die IT-PPM...Corona-Krise: Viel Gelernt - Nix Kapiert? Lernen aus der Krise für die IT-PPM...
Corona-Krise: Viel Gelernt - Nix Kapiert? Lernen aus der Krise für die IT-PPM...
Ayelt Komus
 

Was ist angesagt? (6)

Priorisierung - Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!
Priorisierung -  Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!Priorisierung -  Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!
Priorisierung - Von der formalen Übung zum echten gelebten Mehrwert!
 
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
Agile Methoden in das Programm- und Projektportfolio einbinden - Mit agilen I...
 
LeanAroundTheClock - #LATC2017
LeanAroundTheClock - #LATC2017LeanAroundTheClock - #LATC2017
LeanAroundTheClock - #LATC2017
 
DeScaling Komplexität reduzieren statt managen
DeScaling Komplexität reduzieren statt managenDeScaling Komplexität reduzieren statt managen
DeScaling Komplexität reduzieren statt managen
 
Streifzug durch die Landkarte agiler Methoden
Streifzug durch die Landkarte agiler MethodenStreifzug durch die Landkarte agiler Methoden
Streifzug durch die Landkarte agiler Methoden
 
Corona-Krise: Viel Gelernt - Nix Kapiert? Lernen aus der Krise für die IT-PPM...
Corona-Krise: Viel Gelernt - Nix Kapiert? Lernen aus der Krise für die IT-PPM...Corona-Krise: Viel Gelernt - Nix Kapiert? Lernen aus der Krise für die IT-PPM...
Corona-Krise: Viel Gelernt - Nix Kapiert? Lernen aus der Krise für die IT-PPM...
 

Andere mochten auch

Huberts Präsentation
Huberts PräsentationHuberts Präsentation
Huberts PräsentationKABO1000
 
Die ASIT-Methode für kreative Problemlösung und systematische Produktinnovati...
Die ASIT-Methode für kreative Problemlösung und systematische Produktinnovati...Die ASIT-Methode für kreative Problemlösung und systematische Produktinnovati...
Die ASIT-Methode für kreative Problemlösung und systematische Produktinnovati...
Solid_Deutschland
 
Budapest 2013
Budapest 2013Budapest 2013
Budapest 2013
Gabriel Palacios
 
Erik
ErikErik
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-ASAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
dankl+partner consulting gmbh
 
FMK2015: Neue Funktionen in FileMaker Go 14 by Jörg Köster
FMK2015: Neue Funktionen in FileMaker Go 14 by Jörg KösterFMK2015: Neue Funktionen in FileMaker Go 14 by Jörg Köster
FMK2015: Neue Funktionen in FileMaker Go 14 by Jörg Köster
Verein FM Konferenz
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the Beat
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the BeatMuliW: Musik lernen im Social Web - Take the Beat
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the Beat
Matthias Krebs
 
Einführung in die Programmierung, Gruppenassignment
Einführung in die Programmierung, GruppenassignmentEinführung in die Programmierung, Gruppenassignment
Einführung in die Programmierung, Gruppenassignment
Michael Steurer
 
Sicherheit von Webanwendungen
Sicherheit von WebanwendungenSicherheit von Webanwendungen
Sicherheit von Webanwendungen
thomasgemperle
 
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social WebSocial-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Faktenkontor
 
Social Media und Rio+20: Medien-Workshop von Biovision am 31. Januar 2012
Social Media und Rio+20: Medien-Workshop von Biovision am 31. Januar 2012Social Media und Rio+20: Medien-Workshop von Biovision am 31. Januar 2012
Social Media und Rio+20: Medien-Workshop von Biovision am 31. Januar 2012Christoph Hess
 
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for OvercomingHürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
Freekidstories
 
Psalmen 91 - Psalm 91
Psalmen 91 - Psalm 91Psalmen 91 - Psalm 91
Psalmen 91 - Psalm 91
Freekidstories
 
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
Faktenkontor
 
Branchenstudie Papier/Zellstoff/Holz
Branchenstudie Papier/Zellstoff/HolzBranchenstudie Papier/Zellstoff/Holz
Branchenstudie Papier/Zellstoff/Holz
ConMoto Consulting Group
 
Catalogo Brindes 2014 - Brinde para Você
Catalogo Brindes 2014 - Brinde para VocêCatalogo Brindes 2014 - Brinde para Você
Catalogo Brindes 2014 - Brinde para Você
Felipe Fejao
 
Das kleine buch der Neujahr - A Children's Book about New Year
Das kleine buch der Neujahr - A Children's Book about New YearDas kleine buch der Neujahr - A Children's Book about New Year
Das kleine buch der Neujahr - A Children's Book about New Year
Freekidstories
 
FMK2012: ERP-Erweiterungen mit FileMaker von Marcin Pankowski
FMK2012: ERP-Erweiterungen mit FileMaker von Marcin PankowskiFMK2012: ERP-Erweiterungen mit FileMaker von Marcin Pankowski
FMK2012: ERP-Erweiterungen mit FileMaker von Marcin Pankowski
Verein FM Konferenz
 
Die 10 Todsünde der Krisen-PR
Die 10 Todsünde der Krisen-PRDie 10 Todsünde der Krisen-PR
Die 10 Todsünde der Krisen-PR
Faktenkontor
 

Andere mochten auch (20)

Huberts Präsentation
Huberts PräsentationHuberts Präsentation
Huberts Präsentation
 
Die ASIT-Methode für kreative Problemlösung und systematische Produktinnovati...
Die ASIT-Methode für kreative Problemlösung und systematische Produktinnovati...Die ASIT-Methode für kreative Problemlösung und systematische Produktinnovati...
Die ASIT-Methode für kreative Problemlösung und systematische Produktinnovati...
 
Budapest 2013
Budapest 2013Budapest 2013
Budapest 2013
 
Erik
ErikErik
Erik
 
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-ASAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene - Training TA01-12b-A
 
FMK2015: Neue Funktionen in FileMaker Go 14 by Jörg Köster
FMK2015: Neue Funktionen in FileMaker Go 14 by Jörg KösterFMK2015: Neue Funktionen in FileMaker Go 14 by Jörg Köster
FMK2015: Neue Funktionen in FileMaker Go 14 by Jörg Köster
 
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the Beat
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the BeatMuliW: Musik lernen im Social Web - Take the Beat
MuliW: Musik lernen im Social Web - Take the Beat
 
Einführung in die Programmierung, Gruppenassignment
Einführung in die Programmierung, GruppenassignmentEinführung in die Programmierung, Gruppenassignment
Einführung in die Programmierung, Gruppenassignment
 
Sicherheit von Webanwendungen
Sicherheit von WebanwendungenSicherheit von Webanwendungen
Sicherheit von Webanwendungen
 
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social WebSocial-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
Social-Media-Frust: Die größten Probleme der Pressestellen im Social Web
 
meditation
meditationmeditation
meditation
 
Social Media und Rio+20: Medien-Workshop von Biovision am 31. Januar 2012
Social Media und Rio+20: Medien-Workshop von Biovision am 31. Januar 2012Social Media und Rio+20: Medien-Workshop von Biovision am 31. Januar 2012
Social Media und Rio+20: Medien-Workshop von Biovision am 31. Januar 2012
 
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for OvercomingHürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
Hürden sind zum nehmen da - Obstacles are for Overcoming
 
Psalmen 91 - Psalm 91
Psalmen 91 - Psalm 91Psalmen 91 - Psalm 91
Psalmen 91 - Psalm 91
 
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
10 Erfolgsfaktoren: Was Infografiken sexy macht
 
Branchenstudie Papier/Zellstoff/Holz
Branchenstudie Papier/Zellstoff/HolzBranchenstudie Papier/Zellstoff/Holz
Branchenstudie Papier/Zellstoff/Holz
 
Catalogo Brindes 2014 - Brinde para Você
Catalogo Brindes 2014 - Brinde para VocêCatalogo Brindes 2014 - Brinde para Você
Catalogo Brindes 2014 - Brinde para Você
 
Das kleine buch der Neujahr - A Children's Book about New Year
Das kleine buch der Neujahr - A Children's Book about New YearDas kleine buch der Neujahr - A Children's Book about New Year
Das kleine buch der Neujahr - A Children's Book about New Year
 
FMK2012: ERP-Erweiterungen mit FileMaker von Marcin Pankowski
FMK2012: ERP-Erweiterungen mit FileMaker von Marcin PankowskiFMK2012: ERP-Erweiterungen mit FileMaker von Marcin Pankowski
FMK2012: ERP-Erweiterungen mit FileMaker von Marcin Pankowski
 
Die 10 Todsünde der Krisen-PR
Die 10 Todsünde der Krisen-PRDie 10 Todsünde der Krisen-PR
Die 10 Todsünde der Krisen-PR
 

Ähnlich wie IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2015

IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
MCP Deutschland GmbH
 
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
dankl+partner consulting gmbh
 
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
dankl+partner consulting gmbh
 
VDI Forum Instandhaltung 2022
VDI Forum Instandhaltung 2022VDI Forum Instandhaltung 2022
VDI Forum Instandhaltung 2022
argvis GmbH
 
VDI Forum Instandhaltung 2023
VDI Forum Instandhaltung 2023VDI Forum Instandhaltung 2023
VDI Forum Instandhaltung 2023
argvis GmbH
 
Instandhaltungsforum 2019
Instandhaltungsforum 2019Instandhaltungsforum 2019
Instandhaltungsforum 2019
RODIAS GmbH
 
Instandhaltungsforum Schweiz 2019
Instandhaltungsforum Schweiz 2019Instandhaltungsforum Schweiz 2019
Instandhaltungsforum Schweiz 2019
RODIAS GmbH
 
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion - TA01-19-A
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion - TA01-19-AMobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion - TA01-19-A
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion - TA01-19-A
MCP Deutschland GmbH
 
Perspektiven mit Industrie 4.0
Perspektiven mit Industrie 4.0Perspektiven mit Industrie 4.0
Perspektiven mit Industrie 4.0
Shaun West
 
13. Osnabrücker FMEA-Forum
13. Osnabrücker FMEA-Forum13. Osnabrücker FMEA-Forum
13. Osnabrücker FMEA-Forum
Winfried Dietz
 
Softwarequalität – Schlagwort oder Realität ?
Softwarequalität – Schlagwort oder Realität ?Softwarequalität – Schlagwort oder Realität ?
Softwarequalität – Schlagwort oder Realität ?
Ernest Wallmueller
 
IBS QMS:expertenkreis 2015 in Leipzig
IBS QMS:expertenkreis 2015 in LeipzigIBS QMS:expertenkreis 2015 in Leipzig
IBS QMS:expertenkreis 2015 in Leipzig
Tanja Böttcher
 
Seminar: Praxisorientierter Leichtbau in der Produktentwicklung
Seminar: Praxisorientierter Leichtbau in der ProduktentwicklungSeminar: Praxisorientierter Leichtbau in der Produktentwicklung
Seminar: Praxisorientierter Leichtbau in der Produktentwicklung
stzepm
 
INservFM 2017 Messeplan
INservFM 2017 MesseplanINservFM 2017 Messeplan
INservFM 2017 Messeplan
MesagoMesseFrankfurt
 
Agenda 6. Jahrestagung Variantenmanagement
Agenda 6. Jahrestagung Variantenmanagement Agenda 6. Jahrestagung Variantenmanagement
Agenda 6. Jahrestagung Variantenmanagement
Sascha Rauhe
 
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
RODIAS GmbH
 
BPM Praxistag 2013
BPM Praxistag 2013BPM Praxistag 2013
BPM Praxistag 2013
Andreas Naef
 
Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit ProgrammEinladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
MCP Deutschland GmbH
 
Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit ProgramminfosEinladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
dankl+partner consulting gmbh
 
Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015
ICV_eV
 

Ähnlich wie IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2015 (20)

IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
 
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
 
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2014
 
VDI Forum Instandhaltung 2022
VDI Forum Instandhaltung 2022VDI Forum Instandhaltung 2022
VDI Forum Instandhaltung 2022
 
VDI Forum Instandhaltung 2023
VDI Forum Instandhaltung 2023VDI Forum Instandhaltung 2023
VDI Forum Instandhaltung 2023
 
Instandhaltungsforum 2019
Instandhaltungsforum 2019Instandhaltungsforum 2019
Instandhaltungsforum 2019
 
Instandhaltungsforum Schweiz 2019
Instandhaltungsforum Schweiz 2019Instandhaltungsforum Schweiz 2019
Instandhaltungsforum Schweiz 2019
 
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion - TA01-19-A
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion - TA01-19-AMobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion - TA01-19-A
Mobile Lösungen für Techniker aus Instandhaltung und Produktion - TA01-19-A
 
Perspektiven mit Industrie 4.0
Perspektiven mit Industrie 4.0Perspektiven mit Industrie 4.0
Perspektiven mit Industrie 4.0
 
13. Osnabrücker FMEA-Forum
13. Osnabrücker FMEA-Forum13. Osnabrücker FMEA-Forum
13. Osnabrücker FMEA-Forum
 
Softwarequalität – Schlagwort oder Realität ?
Softwarequalität – Schlagwort oder Realität ?Softwarequalität – Schlagwort oder Realität ?
Softwarequalität – Schlagwort oder Realität ?
 
IBS QMS:expertenkreis 2015 in Leipzig
IBS QMS:expertenkreis 2015 in LeipzigIBS QMS:expertenkreis 2015 in Leipzig
IBS QMS:expertenkreis 2015 in Leipzig
 
Seminar: Praxisorientierter Leichtbau in der Produktentwicklung
Seminar: Praxisorientierter Leichtbau in der ProduktentwicklungSeminar: Praxisorientierter Leichtbau in der Produktentwicklung
Seminar: Praxisorientierter Leichtbau in der Produktentwicklung
 
INservFM 2017 Messeplan
INservFM 2017 MesseplanINservFM 2017 Messeplan
INservFM 2017 Messeplan
 
Agenda 6. Jahrestagung Variantenmanagement
Agenda 6. Jahrestagung Variantenmanagement Agenda 6. Jahrestagung Variantenmanagement
Agenda 6. Jahrestagung Variantenmanagement
 
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
Kongress Instandhaltung mit SAP PM 2018
 
BPM Praxistag 2013
BPM Praxistag 2013BPM Praxistag 2013
BPM Praxistag 2013
 
Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit ProgrammEinladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
Einladung: Instandhaltungstage 2019 mit Programm
 
Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit ProgramminfosEinladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
Einladung zu den Instandhaltungstage 2019 mit Programminfos
 
Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015
 

Mehr von dankl+partner consulting gmbh

Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung WhitepaperDigitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
dankl+partner consulting gmbh
 
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP DeutschlandTrainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
dankl+partner consulting gmbh
 
Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018
dankl+partner consulting gmbh
 
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
dankl+partner consulting gmbh
 
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting gmbh
 
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
dankl+partner consulting gmbh
 
Save the date: Instandhaltungstage 2018
Save the date: Instandhaltungstage 2018Save the date: Instandhaltungstage 2018
Save the date: Instandhaltungstage 2018
dankl+partner consulting gmbh
 
Instandhaltungsmanager 2018
Instandhaltungsmanager 2018Instandhaltungsmanager 2018
Instandhaltungsmanager 2018
dankl+partner consulting gmbh
 
Folder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4EFolder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4E
dankl+partner consulting gmbh
 
Auswahl und Einführung der passenden Software
Auswahl und Einführung der passenden SoftwareAuswahl und Einführung der passenden Software
Auswahl und Einführung der passenden Software
dankl+partner consulting gmbh
 
FITNESS CHECK
FITNESS CHECKFITNESS CHECK
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
dankl+partner consulting gmbh
 
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-AKreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
dankl+partner consulting gmbh
 
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-ATechnik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
dankl+partner consulting gmbh
 
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-AIhre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
dankl+partner consulting gmbh
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
dankl+partner consulting gmbh
 
Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016
dankl+partner consulting gmbh
 
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
dankl+partner consulting gmbh
 
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-DIntensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
dankl+partner consulting gmbh
 
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-ASAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
dankl+partner consulting gmbh
 

Mehr von dankl+partner consulting gmbh (20)

Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung WhitepaperDigitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
Digitale Transformation der Instandhaltung Whitepaper
 
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP DeutschlandTrainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
Trainingsprogramm 2019 dankl+partner & MCP Deutschland
 
Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018Instandhaltungstage Einladung 2018
Instandhaltungstage Einladung 2018
 
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
Praxistaugliche Risikoanalyse & Ableitung der Instandhaltungs- und Ersatzteil...
 
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
dankl+partner consulting/MCP Deutschland GmbH Unternehmensfolder 2017
 
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
Save the Date: INSTANDHALTUNGSTAGE 10.-12. April 2018
 
Save the date: Instandhaltungstage 2018
Save the date: Instandhaltungstage 2018Save the date: Instandhaltungstage 2018
Save the date: Instandhaltungstage 2018
 
Instandhaltungsmanager 2018
Instandhaltungsmanager 2018Instandhaltungsmanager 2018
Instandhaltungsmanager 2018
 
Folder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4EFolder: System for Excellence - S4E
Folder: System for Excellence - S4E
 
Auswahl und Einführung der passenden Software
Auswahl und Einführung der passenden SoftwareAuswahl und Einführung der passenden Software
Auswahl und Einführung der passenden Software
 
FITNESS CHECK
FITNESS CHECKFITNESS CHECK
FITNESS CHECK
 
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
dankl+partner/ MCP Deutschland Trainingsprogramm 2017
 
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-AKreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
Kreativitätstechniken für Instandhalter_TA03-31b-A
 
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-ATechnik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
Technik verständlich kommunizieren_TA03-31c-A
 
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-AIhre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
Ihre Leistung erfolgreich vermarkten_TA03-05-A
 
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
(Lean) Six Sigma Green Belt Lehrgang 2016
 
Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016Lehrgang TPM light 2016
Lehrgang TPM light 2016
 
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
Gesicherte Anlagenverfügbarkeit durch systematisch abgeleitete Instandhaltung...
 
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-DIntensivseminar SAP PM_TA01-24-D
Intensivseminar SAP PM_TA01-24-D
 
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-ASAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
SAP PM (EAM) Training für Einsteiger und Fortgeschrittene_TA01-24-A
 

IFC Ebert Tagung Instandhaltung 2015

  • 1. WWeeiitteerrffüühhrreennddee IInnffoorrmmaattiioonneenn uunndd IIhhrree AAnnmmeelldduunngg IFC EBERT Strohstr. 11, 72622 Nürtingen www.ifc-ebert.de Christine Mezger: c.mezger@ifc-ebert.de Tel. 07022 24452-12 01./02.12.2015 IN NÜRNBERG Kooperationspartner TAG U NG INSTAND- HALTUNG Intelligente Instandhaltung funktioniert! Expertise nutzen
  • 2. Unsere Tagung liefert Antworten zu folgenden spannenden Zukunftsthemen und aktuellen Fragestellungen: • Richtlinien, Normen und gesetzliche Vorschriften • mobile und zukunftsorientierte Instandhaltung • Energieeffizienz • IT-Security • Instandhaltungsstrategie und -management • Total Productive Maintenance Renommierte Experten aus Praxis und Wissenschaft in- formieren bei der Tagung „Instandhaltung“ über diese Themen. Sie geben neue Impulse und präsentieren Best- Practise-Lösungen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Ihr Prof. Dr. Volker Steinhübel INFORMATION – ERFAHRUNGSAUSTAUSCH – KOMMUNIKATION Liebe TeilnehmerInnen, funktioniert eine intelligente Instandhaltung? – wir sagen: ja! Ein konsequentes Instandhaltungsmanagement hilft Kosten zu senken und ein ertragreiches Leistungsportfolio zu er- stellen. Damit trägt die Instandhaltung unmittelbar zum Geschäftserfolg bei. Werden die Produktivität sichergestellt, Ausfallszeiten vermieden und risiko- und musterorientiert instandgesetzt, steigt die Wirtschaftlichkeit. Instandhalter müssen ihr Wissen stets auf dem aktuellen Stand halten, um die technischen, juristischen und strategischen Möglichkeiten optimal für Ihr Unternehmen nutzen zu können: Dann kann Ihr Unternehmen im internationalen Wettbewerb nachhaltig bestehen.
  • 3. DIE MODERATOREN: Prof. Dr.-Ing. Lennart Brumby Professor, Fakultät Technik, an der dualen Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim Prof. Dr. Volker Steinhübel Geschäftsführer der IFC EBERT-Gruppe, Nürtingen Geballte Erfahrung
  • 4. PROGRAMMABLAUF DES 1. TAGES 01. DEZEMBER 2015 09:00 – 09:30 Moderation, Begrüßung und Vorstellung der Aussteller 09:30 – 10:15 Effizientes Ersatzteil- und Instandhaltungsmanagement beim Süßwarenhersteller Ritter Sport 10:15 – 10:45 Kaffeepause 10:45 – 11:30 Zuverlässigkeit hat nichts mit Zufall zu tun - Instandhaltungsoptimierung durch SKF am Praxisbeispiel "Nestle - Wagner Pizza" 11:30 – 12:15 Internationales Instandhaltungsmanagement von Velaro Flotten im Rahmen des Projekts CORMAP Ivo Buncuga Technischer Leiter der Alfred Ritter GmbH & Co. KG, Waldenbuch Prof. Dr. Volker Steinhübel Geschäftsführer der IFC EBERT-Gruppe, Nürtingen Romeo Odak Senior Consultant für Technik und Produktion der CCT-odak, Alsdorf Dr. Ralph Werner Manager Reliability Engineering der SKF GmbH, Schweinfurt Dipl. Inf. Univ. Jörg Unglaub Projektleiter der Siemens AG, Erlangen
  • 5. PROGRAMMABLAUF DES 1. TAGES 01. DEZEMBER 2015 12:15 – 13:30 Mittagessen 13:30 – 14:15 Schmierstoff-Einsparungen nicht nur bei den Energiekosten! 14:15 – 15:00 TPM Umsetzung bei Daimler 15:00 - 15:45 Mobile Instandhaltung mit SAP 15:45 – 16:15 Kaffeepause 16:15 – 17:00 Mobile Workforce Management 17:00 – 17:15 Diskussion und Abschluss des Tages Frieder Mathis Leiter technischer Service der Daimler AG, Werk Mannheim Christoph Baumann Certified Lubrication Specialist® , Anwendungstechnik, der Hermann Mogler Mineralölgroßhandlung GmbH, Heilbronn Diskutieren + Netzwerken Horst Zieher Senior Solution Architekt der Fraport AG, Frankfurt Thomas Holtkotte Geschäftsführer der oxando GmbH, Mannheim Dr. Tracy Dalton Senior Software Consultant der GFI Informationsdesign GmbH, Duisburg Marc-Oliver Schaake GF der GFI Informationsdesign GmbH, Duisburg
  • 6. GEMEINSAMER ABENDAUSKLANG AUF DEM NÜRNBERGER CHRISTKINDLESMARKT Der Nürnberger Christkindlesmarkt gehört zu den ältesten und traditionsreichsten Weihnachtsmärkten in Deutsch- land. In den Holzbuden im Herzen des „Städtleins aus Holz und Tuch“ findet man handgearbeiteten Weihnachts- schmuck und süße Leckereien wie Lebkuchen und Spekulatius. Das Christkind stattet dem Christkindlesmarkt in Nürnberg mehrmals in der Woche einen Besuch ab. Gemeinsam lassen wir den Tag in wunderschöner, weih- nachtlicher Atmosphäre und bezauberndem Ambiente mit Glühwein und Nürnberger Rostbratwurst ausklingen. © Franz Walter
  • 7. PROGRAMMABLAUF DES 2. TAGES 02. DEZEMBER 2015 09:00 – 09:15 Moderation und Begrüßung 09:15 – 10:45 Die neue Formel der Betriebssicherheits- verordnung: Sicherheit = Produktkon- formität + Gefährdungsbeurteilung (+ erforderliche Schutzmaßnahmen und Instandhaltung nach Stand der Technik) ≠ (starrer) Bestandsschutz 10:45 – 11:15 Kaffeepause 11:15 – 12:00 Sinnvolle Anlagensubstanzbewertung als Werkzeug zur Ausrichtung der Instandhaltungsstrategie 12:00 – 13:15 Mittagessen Prof. Dr. Thomas Wilrich Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht, Professur für Wirtschaftsprivatrecht und Arbeitsrecht an der Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen der Hochschule München Dipl.-Ing. Siegfried Reiter Senior Consultant der MCP Deutschland, München Prof. Dr.-Ing. Lennart Brumby Professor, Fakultät Technik, an der dualen Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim
  • 8. PROGRAMMABLAUF DES 2. TAGES 02. DEZEMBER 2015 13:15 – 14:00 Kontinuierliches Leistungsmanagement in der Instandhaltung 14:00 – 14:45 IT-Security in der Instandhaltung am Praxisbeispiel Heidelberger Druck 14:45 – 15:00 Kaffeepause 15:00 – 15:45 Risikobasierte Inspektionen 15:45 – 16:30 Ausblick: Instandhaltung 2016 16:30 - 16:45 Abschluss der Veranstaltung Dipl.-Ing. Michael Wiesel Projektleiter der Michelin Reifenwerke AG & Co. KGaA, Bad Kreuznach Wolfgang Köhler Leiter Instandhaltung der Heidelberger Druckmaschinen AG, Wiesloch Dr. Christos Christoglou Head of Risk based Inspection Management der Bayer Technology Services GmbH, Leverkusen Individualität + Wissen kombiniert Prof. Dr.-Ing. Lennart Brumby Professor, Fakultät Technik, an der dualen Hochschule Baden-Württemberg, Mannheim
  • 9. AUF EINEN BLICK Ort Holiday Inn Nürnberg Engelhardgasse 12 D-90402 Nürnberg Tel: 0911 24250-0 Fax: 0911 24250-777 Datum 01. Dezember 2015, 09:00 – 17:15 Uhr 02. Dezember 2015, 09:00 – 16:45 Uhr Gebühr Der Preis für die zweitägige Tagung beträgt: 1.100,- EUR zzgl. 19% MwSt. Für den 2. Teilnehmer aus Ihrem Hause nur: 990,- EUR zzgl. 19% MwSt. Enthalten sind Tagungsunterlagen, Mittagessen an beiden Tagen, Pausen-Kaffee, Erfrischungsgetränke und die Fach- Ausstellung. Übernachtung Ihr Zimmer können Sie bis zum 05.10.2015 aus unserem Kontingent beim Hotel abrufen. Wir bitten Sie, die Über- nachtung selbst zu buchen und abzurechnen. Anmeldung bis zum 18.11.2015 Ansprechpartner Christine Mezger Per Post Institut für Controlling Prof. Dr. Ebert GmbH Strohstr. 11 72622 Nürtingen Per Fax 07022 24452-29 Per E-Mail c.mezger@ifc-ebert.de Per Telefon 07022 24452-12
  • 10. ANMELDUNG *INSTANDHALTUNG* 01./02. DEZEMBER 2015 IN NÜRNBERG Titel: Name: Position, Abteilung: Telefon: Telefax: E-Mail: Firma: Straße: PLZ/Ort: RÜCKFAX AN 07022 24452-29 oder http://bit.ly/IFC-Anmeldung