SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 33
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Zerobonds
Die intelligente Alternative
Definition Anleihe



    Eine Anleihe ist ein verbriefter schuldrechtlicher Anspruch auf die Rückzahlung des
        überlassenen Kapitalbetrages und die Zahlung eines zeitabhängigen Entgelts.

             Körperlich verbrieft besteht eine Anleihe aus Mantel und Bogen.




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative                    2
Klassifikation von Anleihen


             Verzinsung                                              Emittent



                                                                     Region
    fest      variabel        zero

                                                                     Laufzeit



                                                                     Währung




28.04.2012                Zerobonds - Die intelligente Alternative              3
Begriffsklärung Duration


     Vereinfachte Definition:

•    Die Duration ist eine Kennzahl, die die durchschnittliche Kapitalbindung einer
     Geldanlage darstellt.

•    Die Duration eines Kuponbonds liegt unter seiner Restlaufzeit.

•    Die Duration eines Zerobonds entspricht seiner Restlaufzeit.




28.04.2012                      Zerobonds - Die intelligente Alternative          4
Begriffsklärung Zinsstruktur




28.04.2012         Zerobonds - Die intelligente Alternative   5
Definition Kuponbonds


•    Kuponbonds sind festverzinsliche Wertpapiere, die jährlich einen festen Zinssatz
     ausschütten und am Ende der Laufzeit den Nominalwert zurückzahlen. Mehr als 80
     Prozent der Anleihen sind Kuponbonds.

     Beispiel:       Bundesanleihen
                     Bundesobligationen
                     Corporate Bonds
                     Pfandbriefe

•    Beispiel:
     Nominal 10.000, 4 Prozent Kupon, flache Zinsstruktur bei 4 Prozent, Kurs 100




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative              6
Definition Zerobonds


•    Zerobonds sind eine Sonderform der festverzinslichen Wertpapiere, die während
     ihrer Laufzeit keine Auszahlungen (Zinsausschüttungen) haben, sondern nur eine
     Auszahlung am Laufzeitende generieren. Der Gewinn ist die Differenz zwischen
     Kaufkurs/Emissionskurs und Rückzahlungskurs

     Beispiel:      Bundesschatzbriefe Typ B,
                    Bundesfinanzierungsschätze
                    Zinsstrips

•    Beispiel:
     Nominal 10.000, Rendite 4 Prozent, Kurs 67,56




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative            7
Vergleich der
                           Zahlungsstrukturen

•    Kuponbond




•    Zerobond Variante Nominal 10.000




•    Zerobond Variante Investition 10.000




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative   8
Vorteile von Zerobonds für
                               Investoren


             Einfache binäre Zahlungsstruktur / kostengünstig

     Beispiel Gebührenersparnis:
     Kuponbond nominal 10.000 Euro, 3 Prozent Verzinsung


•    Jährlich werden 300 Euro* ausgeschüttet, die reinvestiert werden müssen.
     (*Steuern wurden vernachlässigt, da unter 801 Euro Sparerfreibetrag)
•    Diese Vorgehensweise verursacht 9 mal zusätzliche Bankgebühren




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative          9
Vorteile von Zerobonds für
                               Investoren


    Einfache binäre Zahlungsstruktur / keine Zinsausschüttungen

     Beispiel Zinseszinsverzicht
     Kuponbond nominal 10.000 Euro, 3 Prozent Verzinsung

•    Jährlich werden 300 Euro ausgeschüttet, die reinvestiert werden müssten, aber nur
     angespart werden.
•    13.000 Euro bei der Investition in Kuponbonds stehen 13.439 Euro bei der Investition
     in Zerobonds gegenüber, da hier Zinseszinsen erwirtschaftet werden




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative                 10
Vorteile von Zerobonds für
                              Investoren


         Einfache binäre Zahlungsstruktur / Selbstdisziplinierung

     Beispiel Selbstdisziplinierung
     Kuponbond nominal 10.000 Euro, 3 Prozent Verzinsung

•    Jährlich werden 300 Euro ausgeschüttet, die reinvestiert werden müssten, meistens
     aber konsumiert werden.
•    10.000 Euro bei der Investition in Kuponbonds stehen 13.439 Euro bei der Investition
     in Zerobonds gegenüber




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative                 11
Vorteile von Zerobonds für
                              Investoren


              Zielgenau durch homogenes Laufzeitspektrum

     Beispiel Zielgenauigkeit
     Sie wollen in 3 Jahren ein neues Auto kaufen, Sie wollen in 9,5 Jahren einen
     Immobilienkredit ablösen, Ihre Tochter hat in 14,5 Jahren 18. Geburtstag oder Sie
     gehen in 23 Jahren in Rente?

     Für jeden dieser Termine gibt es den passenden Zerobond, um das Geld zielgenau
     investieren zu können




28.04.2012                   Zerobonds - Die intelligente Alternative               12
Vorteile von Zerobonds für
                              Investoren


                      Zinsvorteil durch längere Duration
•    Bei normaler Zinsstruktur bedeutet eine längere Duration eine höhere Verzinsung

•    Bei einem Zerobond wird der Gesamtbetrag für die Gesamtlaufzeit investiert und
     damit zum höchstmöglichen Zinssatz, bei einem Kuponbond werden dagegen
     Teilbeträge nur bis zu den Zinsterminen bzw. von den Zinsterminen bis zur
     Endfälligkeit investiert und damit kürzer und damit zu niedrigeren Zinsen.




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative                 13
Begriffsklärung Zinsstruktur




28.04.2012         Zerobonds - Die intelligente Alternative   14
Vorteile von Zerobonds für
                       Investoren


             Steuervorteile durch Spardoseneffekt




28.04.2012          Zerobonds - Die intelligente Alternative   15
Vorteile von Zerobonds für
                               Investoren


                   Steuervorteile durch Spardoseneffekt
              (durch Steuerstundung für Zinsen im Zinseszinseffekt)

•    Zinsausschüttungen      von   Anleihen    unterliegen der   Kapitalertragssteuer
     Abgeltungsteuer von 25 Prozent und dem Solidaritätszuschlag von 5,5 Prozent der
     Abgeltungsteuer, in der Summe also 26,375 Prozent.
     (Kirchensteuer, Freibeträge wurde vernachlässigt)

•    Die Ausschüttungen von Kuponbonds reduzieren sich also am diese 26,375 Prozent,
     bevor sie wieder angelegt werden können.

•    Bei Zerobonds gibt es keine Ausschüttungen während der Laufzeit, diese werden
     automatisch ohne Besteuerung dem Wert zugeschlagen.




28.04.2012                   Zerobonds - Die intelligente Alternative              16
Besteuerung von Anleihen


•    Seit dem 01. Januar 2009 werden private Kapitaleinkünfte durch die Abgeltungsteuer
     besteuert.
•    Die Abgeltungsteuer ist eine Quellensteuer.
•    Die Abgeltungssteuer bildet das Nettoprinzip ab, d.h. Werbungskosten können nicht
     mehr gegengerechnet werden.
•    Der Abgeltungssteuersatz beträgt gemäß        43a Abs. 1 EStG 25 % zuzüglich
     Solidaritätszuschlag (5,5 % der Abgeltungsteuer) und ggf. Kirchensteuer (8 oder 9 %
     der Abgeltungsteuer). Das ergibt eine Gesamtbelastung mit Abgeltungsteuer in Höhe
     von 26,375 % ohne Kirchensteuer.
•    Bei Anleihen werden Zinsen und Veräußerungsgewinne berücksichtigt.
•    Um die Besteuerung nach Leistungsfähigkeit zu gewährleisten, gibt es des Weiteren
     einen Sparer-Pauschbetrag von 801 Euro pro Person.
•    Bei sehr niedrigem Gesamteinkommen (Grenzsteuersatz kleiner 25 Prozent) kann
     die Besteuerung nach persönlichem Steuersatz gewählt werden (Günstigerregelung).


28.04.2012                     Zerobonds - Die intelligente Alternative               17
Vorteile von Zerobonds für
                               Investoren


                    Steuervorteile durch Spardoseneffekt
•    Beispiel:
     Kuponbond nominal 100.000, 20 Jahre Laufzeit, 4 Prozent Coupon, flache
     Zinsstrukturkurve bei 4 Prozent


     Kapital nach Steuern am Laufzeitende:




     also 78.692 Euro Ertrag nach Steuern.




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative        18
Vorteile von Zerobonds für
                               Investoren


                    Steuervorteile durch Spardoseneffekt
•    Beispiel:
     Zerobond nominal 100.000, 20 Jahre Laufzeit, 4 Prozent Coupon, flache
     Zinsstrukturkurve bei 4 Prozent

     Kapital nach Steuern am Laufzeitende:




     also 87.696 Euro Ertrag nach Steuern.

     Auswertung:
     Mit einem Nachsteuerertrag von 87.696 Euro gegenüber 78.692 Euro ist unter
     identischen Bedingungen die Anlage in Zerobonds der Anlage in Kuponbonds
     deutlich überlegen.

28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative       19
Vorteile von Zerobonds für
                               Investoren


                   Steuervorteile durch Spardoseneffekt
•    Nachsteuerergebnisvergleich nach Laufzeit und Zinssatz bei einer Investition von
     100.000 Euro in einen Kuponbond und in einen Zerobond bei flacher Zinsstruktur




28.04.2012                   Zerobonds - Die intelligente Alternative              20
Vorteile von Zerobonds für
                              Investoren


                   Steuervorteile durch Spardoseneffekt
•    Nachsteuerrenditevergleich nach Laufzeit und Zinssatz bei einer Investition von
     100.000 Euro in einen Kuponbond und in einen Zerobond bei flacher Zinsstruktur




28.04.2012                   Zerobonds - Die intelligente Alternative             21
Vorteile von Zerobonds für
                                Investoren


                    Steuervorteile durch Spardoseneffekt

     Ergebnis:
•    Im Nachsteuerrenditevergleich sind die Zerobonds den Kuponbonds systematisch
     überlegen, was auf den steuerfreien Zinseszinseffekt zurückzuführen ist. Der Vorteil
     der Zerobonds steigt einerseits mit steigendem Zinssatz, der am Markt herrscht, und
     andererseits mit steigender Laufzeit der Investition.

•    Die Nachsteuerrendite beträgt unter den vorab genannten Annahmen 73,625 Prozent
     der Nominalrendite, dagegen konvergiert die Nachsteuerrendite der Zerobonds
     gegen 100 Prozent der Nominalrendite bei sehr langen Laufzeiten.




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative                 22
Vorteile von Zerobonds für
                              Investoren


                    Steuervorteile durch Zielgenauigkeit

•    Durch die Homogenität der Fälligkeitstermine für Zerobonds zwischen 0 und 30
     Jahren Restlaufzeit kann der Investor Zinserträge zu Wunschterminen anfallen
     lassen. Damit kann man den Zeitpunkt der Besteuerung selbst bestimmen.

•    Im Lebenszyklus ist der Grenzsteuersatz und damit auch der Steuersatz, dem
     Zinsausschüttungen unterliegen nicht konstant.

•    Ausschüttungen können in Lebenszyklen mit niedrigerer Steuerprogression geplant
     werden




28.04.2012                   Zerobonds - Die intelligente Alternative             23
Vorteile von Zerobonds für
                      Investoren

             Steuervorteil durch Zielgenauigkeit




28.04.2012         Zerobonds - Die intelligente Alternative   24
Steuervorteil durch
                              Zielgenauigkeit


                       Steuervorteil durch Zielgenauigkeit

    Beispiele für Lebenszyklen mit niedriger Steuerprogression

•   Renteneintritt

•   Kind während des Studiums

•   Längere Auslandsaufenthalte

•   Arbeitslosigkeit

•   Verluste aus anderen Einkommensklassen (z.B. negative gewerbliche Einkünfte)




28.04.2012                   Zerobonds - Die intelligente Alternative              25
Steuervorteil durch
                              Zielgenauigkeit


                      Steuervorteil durch Zielgenauigkeit
             Zu versteuernder Gewinn über mehrere Perioden verteilbar

•   Am Ende der Laufzeit haben Zerobonds eine sehr kurze Duration, so dass sie sehr
    kursstabil sind

•   So können die Erträge auch steuerschonend über mehrere Jahre verteilt werden,
    indem man die Zerobonds zu den entsprechenden Zeitpunkten über die Börse
    verkauft, ohne signifikanten Kursrisiken zu unterliegen




28.04.2012                   Zerobonds - Die intelligente Alternative            26
Nachteile und Risiken für
                            Investoren



•   Lange Duration - da keine Ausschüttungen - führt zu erhöhtem Schaden bei Ausfall
    des Emittenten.

•   Lange Duration führt zu erhöhter Volatilität während der Laufzeit (nur relevant bei
    vorzeitigem Verkauf).

•   Keine Partizipation an steigenden Zinsen.

•   Zerobonds haben an der Börse höhere Spreads als Standardbonds, was bei
    vorzeitigem Verkauf Renditeverlust bedeutet.




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative               27
Vorteile von Zerobonds für
                              Emittenten




•   Interessant für junge Unternehmen, da keine Zinszahlungen bis zur Tilgung geleistet
    werden müssen.

•   Steuervorteile für Emittenten, deren Anleiheinvestoren aus dem Unternehmerumfeld
    kommen.




28.04.2012                   Zerobonds - Die intelligente Alternative                28
Entstehung von Zerobonds


•   Emission
         − Bundesschatzbriefe
         − Bundesfinanzierungsschätze Typ B
         − Südafrikanische Staatsanleihen
         − Viele weitere kurzlaufende Staatsanleihen

•   Stripping von Kuponbonds
           − Bundesanleihen
           − Französische Staatsanleihen
           − Niederländliche Staatsanleihen
           − Belgische Staatsanleihen




28.04.2012                    Zerobonds - Die intelligente Alternative   29
Entstehung von Zerobonds


•    Stripping = Zerlegung von Kuponbonds in die einzelnen Zinszahlungsansprüche und
     den Rückzahlungsanspruch.
•    Versehen dieser Ansprüche mit einer neuen ISIN, so dass neue eigenständige
     Wertpapiere entstehen.
•    Strippbar sind Bundesanleihen und Staatsanleihen insbesondere aus Frankreich,
     Spanien, Niederlande, Belgien.
•    Diese Zerobonds sind rechtlich gesehen Finanzinnovationen.




28.04.2012                   Zerobonds - Die intelligente Alternative             30
Beispielzerobonds




28.04.2012   Zerobonds - Die intelligente Alternative   31
Weitere Informationen:
Dietmar.Blum@Hellwigbank.com
Vielen Dank für Ihre
  Aufmerksamkeit

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Engpasskonzentriertes Content-Marketing
Engpasskonzentriertes Content-MarketingEngpasskonzentriertes Content-Marketing
Engpasskonzentriertes Content-MarketingBastian Sens
 
Zukunftskongress Logistik in Dortmund 2015: Big Data Strategie für den Online...
Zukunftskongress Logistik in Dortmund 2015: Big Data Strategie für den Online...Zukunftskongress Logistik in Dortmund 2015: Big Data Strategie für den Online...
Zukunftskongress Logistik in Dortmund 2015: Big Data Strategie für den Online...Conny Dethloff
 
CLOUDPILOTS Präsentation vom 14.07.2011 bei der Hamburger IBM Notes-User Grou...
CLOUDPILOTS Präsentation vom 14.07.2011 bei der Hamburger IBM Notes-User Grou...CLOUDPILOTS Präsentation vom 14.07.2011 bei der Hamburger IBM Notes-User Grou...
CLOUDPILOTS Präsentation vom 14.07.2011 bei der Hamburger IBM Notes-User Grou...CLOUDPILOTS Software & Consulting GmbH
 
Digitalisierung mit Goobi und intranda
Digitalisierung mit Goobi und intrandaDigitalisierung mit Goobi und intranda
Digitalisierung mit Goobi und intrandaintranda GmbH
 
noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2noble kommunikation
 
Brand review sur la location de voitures
Brand review sur la location de voituresBrand review sur la location de voitures
Brand review sur la location de voituresanne-k
 
Archaeological Applications Of Gis
Archaeological Applications Of GisArchaeological Applications Of Gis
Archaeological Applications Of GisJo Dyson
 
Les bots : introduction
Les bots : introductionLes bots : introduction
Les bots : introductionGilles Favre
 
Essca Angers 01 Avril 2009
Essca Angers 01 Avril 2009Essca Angers 01 Avril 2009
Essca Angers 01 Avril 2009Bourrion Daniel
 
Comment mieux vivre avec ses tests d'acceptance
Comment mieux vivre avec ses tests d'acceptanceComment mieux vivre avec ses tests d'acceptance
Comment mieux vivre avec ses tests d'acceptanceKhanh Maudoux
 
Diagnostic maturité (11 septembre 2013)
Diagnostic maturité (11 septembre 2013)Diagnostic maturité (11 septembre 2013)
Diagnostic maturité (11 septembre 2013)cdpgestion
 
SMMW // Cas Marketel - Alimentation Couche-Tard
SMMW // Cas Marketel - Alimentation Couche-TardSMMW // Cas Marketel - Alimentation Couche-Tard
SMMW // Cas Marketel - Alimentation Couche-TardGuillaume Lemay
 
Une introduction au e-commerce (ICHEC 2012)
Une introduction au e-commerce (ICHEC 2012)Une introduction au e-commerce (ICHEC 2012)
Une introduction au e-commerce (ICHEC 2012)David Hachez
 
Enseignement quizz conjugaison
Enseignement quizz conjugaisonEnseignement quizz conjugaison
Enseignement quizz conjugaisonMSblog
 
Venice, The City On Water (Please see full screen)
Venice, The City On Water (Please see full screen)Venice, The City On Water (Please see full screen)
Venice, The City On Water (Please see full screen)Jia Liu
 
Il était une fois la vie d'un Product Owner
Il était une fois la vie d'un Product OwnerIl était une fois la vie d'un Product Owner
Il était une fois la vie d'un Product OwnerRomain Couturier
 
Statistiques, indicateurs, performance et qualité : prendre la mesure de la b...
Statistiques, indicateurs, performance et qualité : prendre la mesure de la b...Statistiques, indicateurs, performance et qualité : prendre la mesure de la b...
Statistiques, indicateurs, performance et qualité : prendre la mesure de la b...PYR
 

Andere mochten auch (20)

Engpasskonzentriertes Content-Marketing
Engpasskonzentriertes Content-MarketingEngpasskonzentriertes Content-Marketing
Engpasskonzentriertes Content-Marketing
 
Zukunftskongress Logistik in Dortmund 2015: Big Data Strategie für den Online...
Zukunftskongress Logistik in Dortmund 2015: Big Data Strategie für den Online...Zukunftskongress Logistik in Dortmund 2015: Big Data Strategie für den Online...
Zukunftskongress Logistik in Dortmund 2015: Big Data Strategie für den Online...
 
Dillingen 2015
Dillingen 2015Dillingen 2015
Dillingen 2015
 
CLOUDPILOTS Präsentation vom 14.07.2011 bei der Hamburger IBM Notes-User Grou...
CLOUDPILOTS Präsentation vom 14.07.2011 bei der Hamburger IBM Notes-User Grou...CLOUDPILOTS Präsentation vom 14.07.2011 bei der Hamburger IBM Notes-User Grou...
CLOUDPILOTS Präsentation vom 14.07.2011 bei der Hamburger IBM Notes-User Grou...
 
Base des données réparties
Base des données répartiesBase des données réparties
Base des données réparties
 
Digitalisierung mit Goobi und intranda
Digitalisierung mit Goobi und intrandaDigitalisierung mit Goobi und intranda
Digitalisierung mit Goobi und intranda
 
noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2noble praxis-tipps: social media teil 2
noble praxis-tipps: social media teil 2
 
Brand review sur la location de voitures
Brand review sur la location de voituresBrand review sur la location de voitures
Brand review sur la location de voitures
 
Archaeological Applications Of Gis
Archaeological Applications Of GisArchaeological Applications Of Gis
Archaeological Applications Of Gis
 
Les bots : introduction
Les bots : introductionLes bots : introduction
Les bots : introduction
 
Essca Angers 01 Avril 2009
Essca Angers 01 Avril 2009Essca Angers 01 Avril 2009
Essca Angers 01 Avril 2009
 
Comment mieux vivre avec ses tests d'acceptance
Comment mieux vivre avec ses tests d'acceptanceComment mieux vivre avec ses tests d'acceptance
Comment mieux vivre avec ses tests d'acceptance
 
Diagnostic maturité (11 septembre 2013)
Diagnostic maturité (11 septembre 2013)Diagnostic maturité (11 septembre 2013)
Diagnostic maturité (11 septembre 2013)
 
SMMW // Cas Marketel - Alimentation Couche-Tard
SMMW // Cas Marketel - Alimentation Couche-TardSMMW // Cas Marketel - Alimentation Couche-Tard
SMMW // Cas Marketel - Alimentation Couche-Tard
 
Une introduction au e-commerce (ICHEC 2012)
Une introduction au e-commerce (ICHEC 2012)Une introduction au e-commerce (ICHEC 2012)
Une introduction au e-commerce (ICHEC 2012)
 
Les bases de Scrum
Les bases de ScrumLes bases de Scrum
Les bases de Scrum
 
Enseignement quizz conjugaison
Enseignement quizz conjugaisonEnseignement quizz conjugaison
Enseignement quizz conjugaison
 
Venice, The City On Water (Please see full screen)
Venice, The City On Water (Please see full screen)Venice, The City On Water (Please see full screen)
Venice, The City On Water (Please see full screen)
 
Il était une fois la vie d'un Product Owner
Il était une fois la vie d'un Product OwnerIl était une fois la vie d'un Product Owner
Il était une fois la vie d'un Product Owner
 
Statistiques, indicateurs, performance et qualité : prendre la mesure de la b...
Statistiques, indicateurs, performance et qualité : prendre la mesure de la b...Statistiques, indicateurs, performance et qualité : prendre la mesure de la b...
Statistiques, indicateurs, performance et qualité : prendre la mesure de la b...
 

Ähnlich wie Dietmar Blum, Hellwig, Zerobonds

Doktor Spar Sparen Fuer Die Fondsgesellschaft
Doktor Spar Sparen Fuer Die FondsgesellschaftDoktor Spar Sparen Fuer Die Fondsgesellschaft
Doktor Spar Sparen Fuer Die FondsgesellschaftDoktorSpar
 
Investieren Sie in Verbraucherkredite in der Eurozone - Bondora
Investieren Sie in Verbraucherkredite in der Eurozone - BondoraInvestieren Sie in Verbraucherkredite in der Eurozone - Bondora
Investieren Sie in Verbraucherkredite in der Eurozone - BondoraBondora Invest
 
Mietkautionsbürgschaft - Ratgeber
Mietkautionsbürgschaft - RatgeberMietkautionsbürgschaft - Ratgeber
Mietkautionsbürgschaft - RatgeberUwe Winkler
 
Investmentfonds
InvestmentfondsInvestmentfonds
InvestmentfondsOwain Pill
 
Wolfgang Allichhammer (Allichhammer & Co), Christine Fux (MLP)
Wolfgang Allichhammer (Allichhammer & Co), Christine Fux (MLP)Wolfgang Allichhammer (Allichhammer & Co), Christine Fux (MLP)
Wolfgang Allichhammer (Allichhammer & Co), Christine Fux (MLP)Praxistage
 
MCI CLT Niederländische Holdingstrukturen DE (2021.03)
MCI CLT Niederländische Holdingstrukturen DE (2021.03)MCI CLT Niederländische Holdingstrukturen DE (2021.03)
MCI CLT Niederländische Holdingstrukturen DE (2021.03)Martin Kraeter
 
[DE] The fixed income vehicle to equities
[DE] The fixed income vehicle to equities[DE] The fixed income vehicle to equities
[DE] The fixed income vehicle to equitiesNN Investment Partners
 
Immobilien-Leasing-eine Finanzierungsalternative
Immobilien-Leasing-eine FinanzierungsalternativeImmobilien-Leasing-eine Finanzierungsalternative
Immobilien-Leasing-eine FinanzierungsalternativeWM-Pool Pressedienst
 
Finanzwissen für Kleinanleger - Finanzfehler vermeiden und selbstbewusst Anle...
Finanzwissen für Kleinanleger - Finanzfehler vermeiden und selbstbewusst Anle...Finanzwissen für Kleinanleger - Finanzfehler vermeiden und selbstbewusst Anle...
Finanzwissen für Kleinanleger - Finanzfehler vermeiden und selbstbewusst Anle...Andreas Teufl
 
[DE] Detaillierte Einsichten zu Themen mit Relevanz für Weltwirtschaft und Fi...
[DE] Detaillierte Einsichten zu Themen mit Relevanz für Weltwirtschaft und Fi...[DE] Detaillierte Einsichten zu Themen mit Relevanz für Weltwirtschaft und Fi...
[DE] Detaillierte Einsichten zu Themen mit Relevanz für Weltwirtschaft und Fi...NN Investment Partners
 
Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022Roland Rupp
 

Ähnlich wie Dietmar Blum, Hellwig, Zerobonds (17)

Doktor Spar Sparen Fuer Die Fondsgesellschaft
Doktor Spar Sparen Fuer Die FondsgesellschaftDoktor Spar Sparen Fuer Die Fondsgesellschaft
Doktor Spar Sparen Fuer Die Fondsgesellschaft
 
KMU Finanzierungen
KMU FinanzierungenKMU Finanzierungen
KMU Finanzierungen
 
Investieren Sie in Verbraucherkredite in der Eurozone - Bondora
Investieren Sie in Verbraucherkredite in der Eurozone - BondoraInvestieren Sie in Verbraucherkredite in der Eurozone - Bondora
Investieren Sie in Verbraucherkredite in der Eurozone - Bondora
 
Kapital & Märkte: Ausgabe September 2013
Kapital & Märkte: Ausgabe September 2013Kapital & Märkte: Ausgabe September 2013
Kapital & Märkte: Ausgabe September 2013
 
Mietkautionsbürgschaft - Ratgeber
Mietkautionsbürgschaft - RatgeberMietkautionsbürgschaft - Ratgeber
Mietkautionsbürgschaft - Ratgeber
 
Investmentfonds
InvestmentfondsInvestmentfonds
Investmentfonds
 
Wolfgang Allichhammer (Allichhammer & Co), Christine Fux (MLP)
Wolfgang Allichhammer (Allichhammer & Co), Christine Fux (MLP)Wolfgang Allichhammer (Allichhammer & Co), Christine Fux (MLP)
Wolfgang Allichhammer (Allichhammer & Co), Christine Fux (MLP)
 
MCI CLT Niederländische Holdingstrukturen DE (2021.03)
MCI CLT Niederländische Holdingstrukturen DE (2021.03)MCI CLT Niederländische Holdingstrukturen DE (2021.03)
MCI CLT Niederländische Holdingstrukturen DE (2021.03)
 
Kreditrechner
KreditrechnerKreditrechner
Kreditrechner
 
[DE] The fixed income vehicle to equities
[DE] The fixed income vehicle to equities[DE] The fixed income vehicle to equities
[DE] The fixed income vehicle to equities
 
CrediCAP
CrediCAPCrediCAP
CrediCAP
 
RdF - Unitranche
RdF - UnitrancheRdF - Unitranche
RdF - Unitranche
 
Immobilien-Leasing-eine Finanzierungsalternative
Immobilien-Leasing-eine FinanzierungsalternativeImmobilien-Leasing-eine Finanzierungsalternative
Immobilien-Leasing-eine Finanzierungsalternative
 
Finanzwissen für Kleinanleger - Finanzfehler vermeiden und selbstbewusst Anle...
Finanzwissen für Kleinanleger - Finanzfehler vermeiden und selbstbewusst Anle...Finanzwissen für Kleinanleger - Finanzfehler vermeiden und selbstbewusst Anle...
Finanzwissen für Kleinanleger - Finanzfehler vermeiden und selbstbewusst Anle...
 
[DE] Detaillierte Einsichten zu Themen mit Relevanz für Weltwirtschaft und Fi...
[DE] Detaillierte Einsichten zu Themen mit Relevanz für Weltwirtschaft und Fi...[DE] Detaillierte Einsichten zu Themen mit Relevanz für Weltwirtschaft und Fi...
[DE] Detaillierte Einsichten zu Themen mit Relevanz für Weltwirtschaft und Fi...
 
Finanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer GruenderFinanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer Gruender
 
Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022
 

Mehr von Deutsche Börse AG

Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Deutsche Börse AG
 
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenHybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenDeutsche Börse AG
 
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Deutsche Börse AG
 
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenIntelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenDeutsche Börse AG
 
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktWebinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktDeutsche Börse AG
 
Investor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationInvestor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationDeutsche Börse AG
 
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Deutsche Börse AG
 
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerAnnual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerDeutsche Börse AG
 
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des VorstandsvorsitzendenDeutsche Börse AG
 
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenDeutsche Börse AG
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniAnnual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniDeutsche Börse AG
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberAnnual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberDeutsche Börse AG
 
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniJahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniDeutsche Börse AG
 
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim FaberJahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim FaberDeutsche Börse AG
 
Statement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testStatement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testDeutsche Börse AG
 
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...Deutsche Börse AG
 

Mehr von Deutsche Börse AG (20)

Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
Limit, Quotes und offenes Orderbuch – Wie Sie die Vorteile der Börse in der P...
 
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive RisikenHybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
Hybrid-Anleihen: Attraktive Risiken
 
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
Neue Chancen mit Short-, Hebel- und Smart-Beta-ETFs: Worauf Sie beim Einsatz ...
 
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzierenIntelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
Intelligente Ordertypen: Mit Strategie und Ziel geschickt Aufträge platzieren
 
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als ProduktWebinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
Webinar: Gold als Anlage – Xetra-Gold als Produkt
 
Investor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: PresentationInvestor Day 2015: Presentation
Investor Day 2015: Presentation
 
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
Annual General Meeting: Presentation to the report of the CEO
 
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive OfficerAnnual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
Annual General Meeting: Report of the Chief Executive Officer
 
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Präsentation zum Bericht des Vorstandsvorsitzenden
 
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des VorstandsvorsitzendenHauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
Hauptversammlung 2015: Bericht des Vorstandsvorsitzenden
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto FrancioniAnnual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
Annual Reception 2015: Speech of Dr Reto Francioni
 
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim FaberAnnual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
Annual Reception 2015: Speech of Dr Joachim Faber
 
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto FrancioniJahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
Jahreseröffnung 2015: Rede von Dr. Reto Francioni
 
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim FaberJahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
Jahreseröffnung 2015: Rede Dr. Joachim Faber
 
Statement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress testStatement: Clearstream passes ECB stress test
Statement: Clearstream passes ECB stress test
 
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
ETFs – ein ganzer Markt in einer Order. Wie Sie den passenden Indexfonds find...
 
Summer Student Report #4
Summer Student Report #4Summer Student Report #4
Summer Student Report #4
 
Summer Student Report #3
Summer Student Report #3Summer Student Report #3
Summer Student Report #3
 
Summer Student Report #2
Summer Student Report #2Summer Student Report #2
Summer Student Report #2
 
Summer Student Report #1
Summer Student Report #1Summer Student Report #1
Summer Student Report #1
 

Dietmar Blum, Hellwig, Zerobonds

  • 2. Definition Anleihe Eine Anleihe ist ein verbriefter schuldrechtlicher Anspruch auf die Rückzahlung des überlassenen Kapitalbetrages und die Zahlung eines zeitabhängigen Entgelts. Körperlich verbrieft besteht eine Anleihe aus Mantel und Bogen. 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 2
  • 3. Klassifikation von Anleihen Verzinsung Emittent Region fest variabel zero Laufzeit Währung 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 3
  • 4. Begriffsklärung Duration Vereinfachte Definition: • Die Duration ist eine Kennzahl, die die durchschnittliche Kapitalbindung einer Geldanlage darstellt. • Die Duration eines Kuponbonds liegt unter seiner Restlaufzeit. • Die Duration eines Zerobonds entspricht seiner Restlaufzeit. 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 4
  • 5. Begriffsklärung Zinsstruktur 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 5
  • 6. Definition Kuponbonds • Kuponbonds sind festverzinsliche Wertpapiere, die jährlich einen festen Zinssatz ausschütten und am Ende der Laufzeit den Nominalwert zurückzahlen. Mehr als 80 Prozent der Anleihen sind Kuponbonds. Beispiel: Bundesanleihen Bundesobligationen Corporate Bonds Pfandbriefe • Beispiel: Nominal 10.000, 4 Prozent Kupon, flache Zinsstruktur bei 4 Prozent, Kurs 100 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 6
  • 7. Definition Zerobonds • Zerobonds sind eine Sonderform der festverzinslichen Wertpapiere, die während ihrer Laufzeit keine Auszahlungen (Zinsausschüttungen) haben, sondern nur eine Auszahlung am Laufzeitende generieren. Der Gewinn ist die Differenz zwischen Kaufkurs/Emissionskurs und Rückzahlungskurs Beispiel: Bundesschatzbriefe Typ B, Bundesfinanzierungsschätze Zinsstrips • Beispiel: Nominal 10.000, Rendite 4 Prozent, Kurs 67,56 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 7
  • 8. Vergleich der Zahlungsstrukturen • Kuponbond • Zerobond Variante Nominal 10.000 • Zerobond Variante Investition 10.000 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 8
  • 9. Vorteile von Zerobonds für Investoren Einfache binäre Zahlungsstruktur / kostengünstig Beispiel Gebührenersparnis: Kuponbond nominal 10.000 Euro, 3 Prozent Verzinsung • Jährlich werden 300 Euro* ausgeschüttet, die reinvestiert werden müssen. (*Steuern wurden vernachlässigt, da unter 801 Euro Sparerfreibetrag) • Diese Vorgehensweise verursacht 9 mal zusätzliche Bankgebühren 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 9
  • 10. Vorteile von Zerobonds für Investoren Einfache binäre Zahlungsstruktur / keine Zinsausschüttungen Beispiel Zinseszinsverzicht Kuponbond nominal 10.000 Euro, 3 Prozent Verzinsung • Jährlich werden 300 Euro ausgeschüttet, die reinvestiert werden müssten, aber nur angespart werden. • 13.000 Euro bei der Investition in Kuponbonds stehen 13.439 Euro bei der Investition in Zerobonds gegenüber, da hier Zinseszinsen erwirtschaftet werden 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 10
  • 11. Vorteile von Zerobonds für Investoren Einfache binäre Zahlungsstruktur / Selbstdisziplinierung Beispiel Selbstdisziplinierung Kuponbond nominal 10.000 Euro, 3 Prozent Verzinsung • Jährlich werden 300 Euro ausgeschüttet, die reinvestiert werden müssten, meistens aber konsumiert werden. • 10.000 Euro bei der Investition in Kuponbonds stehen 13.439 Euro bei der Investition in Zerobonds gegenüber 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 11
  • 12. Vorteile von Zerobonds für Investoren Zielgenau durch homogenes Laufzeitspektrum Beispiel Zielgenauigkeit Sie wollen in 3 Jahren ein neues Auto kaufen, Sie wollen in 9,5 Jahren einen Immobilienkredit ablösen, Ihre Tochter hat in 14,5 Jahren 18. Geburtstag oder Sie gehen in 23 Jahren in Rente? Für jeden dieser Termine gibt es den passenden Zerobond, um das Geld zielgenau investieren zu können 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 12
  • 13. Vorteile von Zerobonds für Investoren Zinsvorteil durch längere Duration • Bei normaler Zinsstruktur bedeutet eine längere Duration eine höhere Verzinsung • Bei einem Zerobond wird der Gesamtbetrag für die Gesamtlaufzeit investiert und damit zum höchstmöglichen Zinssatz, bei einem Kuponbond werden dagegen Teilbeträge nur bis zu den Zinsterminen bzw. von den Zinsterminen bis zur Endfälligkeit investiert und damit kürzer und damit zu niedrigeren Zinsen. 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 13
  • 14. Begriffsklärung Zinsstruktur 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 14
  • 15. Vorteile von Zerobonds für Investoren Steuervorteile durch Spardoseneffekt 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 15
  • 16. Vorteile von Zerobonds für Investoren Steuervorteile durch Spardoseneffekt (durch Steuerstundung für Zinsen im Zinseszinseffekt) • Zinsausschüttungen von Anleihen unterliegen der Kapitalertragssteuer Abgeltungsteuer von 25 Prozent und dem Solidaritätszuschlag von 5,5 Prozent der Abgeltungsteuer, in der Summe also 26,375 Prozent. (Kirchensteuer, Freibeträge wurde vernachlässigt) • Die Ausschüttungen von Kuponbonds reduzieren sich also am diese 26,375 Prozent, bevor sie wieder angelegt werden können. • Bei Zerobonds gibt es keine Ausschüttungen während der Laufzeit, diese werden automatisch ohne Besteuerung dem Wert zugeschlagen. 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 16
  • 17. Besteuerung von Anleihen • Seit dem 01. Januar 2009 werden private Kapitaleinkünfte durch die Abgeltungsteuer besteuert. • Die Abgeltungsteuer ist eine Quellensteuer. • Die Abgeltungssteuer bildet das Nettoprinzip ab, d.h. Werbungskosten können nicht mehr gegengerechnet werden. • Der Abgeltungssteuersatz beträgt gemäß 43a Abs. 1 EStG 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag (5,5 % der Abgeltungsteuer) und ggf. Kirchensteuer (8 oder 9 % der Abgeltungsteuer). Das ergibt eine Gesamtbelastung mit Abgeltungsteuer in Höhe von 26,375 % ohne Kirchensteuer. • Bei Anleihen werden Zinsen und Veräußerungsgewinne berücksichtigt. • Um die Besteuerung nach Leistungsfähigkeit zu gewährleisten, gibt es des Weiteren einen Sparer-Pauschbetrag von 801 Euro pro Person. • Bei sehr niedrigem Gesamteinkommen (Grenzsteuersatz kleiner 25 Prozent) kann die Besteuerung nach persönlichem Steuersatz gewählt werden (Günstigerregelung). 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 17
  • 18. Vorteile von Zerobonds für Investoren Steuervorteile durch Spardoseneffekt • Beispiel: Kuponbond nominal 100.000, 20 Jahre Laufzeit, 4 Prozent Coupon, flache Zinsstrukturkurve bei 4 Prozent Kapital nach Steuern am Laufzeitende: also 78.692 Euro Ertrag nach Steuern. 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 18
  • 19. Vorteile von Zerobonds für Investoren Steuervorteile durch Spardoseneffekt • Beispiel: Zerobond nominal 100.000, 20 Jahre Laufzeit, 4 Prozent Coupon, flache Zinsstrukturkurve bei 4 Prozent Kapital nach Steuern am Laufzeitende: also 87.696 Euro Ertrag nach Steuern. Auswertung: Mit einem Nachsteuerertrag von 87.696 Euro gegenüber 78.692 Euro ist unter identischen Bedingungen die Anlage in Zerobonds der Anlage in Kuponbonds deutlich überlegen. 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 19
  • 20. Vorteile von Zerobonds für Investoren Steuervorteile durch Spardoseneffekt • Nachsteuerergebnisvergleich nach Laufzeit und Zinssatz bei einer Investition von 100.000 Euro in einen Kuponbond und in einen Zerobond bei flacher Zinsstruktur 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 20
  • 21. Vorteile von Zerobonds für Investoren Steuervorteile durch Spardoseneffekt • Nachsteuerrenditevergleich nach Laufzeit und Zinssatz bei einer Investition von 100.000 Euro in einen Kuponbond und in einen Zerobond bei flacher Zinsstruktur 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 21
  • 22. Vorteile von Zerobonds für Investoren Steuervorteile durch Spardoseneffekt Ergebnis: • Im Nachsteuerrenditevergleich sind die Zerobonds den Kuponbonds systematisch überlegen, was auf den steuerfreien Zinseszinseffekt zurückzuführen ist. Der Vorteil der Zerobonds steigt einerseits mit steigendem Zinssatz, der am Markt herrscht, und andererseits mit steigender Laufzeit der Investition. • Die Nachsteuerrendite beträgt unter den vorab genannten Annahmen 73,625 Prozent der Nominalrendite, dagegen konvergiert die Nachsteuerrendite der Zerobonds gegen 100 Prozent der Nominalrendite bei sehr langen Laufzeiten. 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 22
  • 23. Vorteile von Zerobonds für Investoren Steuervorteile durch Zielgenauigkeit • Durch die Homogenität der Fälligkeitstermine für Zerobonds zwischen 0 und 30 Jahren Restlaufzeit kann der Investor Zinserträge zu Wunschterminen anfallen lassen. Damit kann man den Zeitpunkt der Besteuerung selbst bestimmen. • Im Lebenszyklus ist der Grenzsteuersatz und damit auch der Steuersatz, dem Zinsausschüttungen unterliegen nicht konstant. • Ausschüttungen können in Lebenszyklen mit niedrigerer Steuerprogression geplant werden 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 23
  • 24. Vorteile von Zerobonds für Investoren Steuervorteil durch Zielgenauigkeit 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 24
  • 25. Steuervorteil durch Zielgenauigkeit Steuervorteil durch Zielgenauigkeit Beispiele für Lebenszyklen mit niedriger Steuerprogression • Renteneintritt • Kind während des Studiums • Längere Auslandsaufenthalte • Arbeitslosigkeit • Verluste aus anderen Einkommensklassen (z.B. negative gewerbliche Einkünfte) 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 25
  • 26. Steuervorteil durch Zielgenauigkeit Steuervorteil durch Zielgenauigkeit Zu versteuernder Gewinn über mehrere Perioden verteilbar • Am Ende der Laufzeit haben Zerobonds eine sehr kurze Duration, so dass sie sehr kursstabil sind • So können die Erträge auch steuerschonend über mehrere Jahre verteilt werden, indem man die Zerobonds zu den entsprechenden Zeitpunkten über die Börse verkauft, ohne signifikanten Kursrisiken zu unterliegen 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 26
  • 27. Nachteile und Risiken für Investoren • Lange Duration - da keine Ausschüttungen - führt zu erhöhtem Schaden bei Ausfall des Emittenten. • Lange Duration führt zu erhöhter Volatilität während der Laufzeit (nur relevant bei vorzeitigem Verkauf). • Keine Partizipation an steigenden Zinsen. • Zerobonds haben an der Börse höhere Spreads als Standardbonds, was bei vorzeitigem Verkauf Renditeverlust bedeutet. 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 27
  • 28. Vorteile von Zerobonds für Emittenten • Interessant für junge Unternehmen, da keine Zinszahlungen bis zur Tilgung geleistet werden müssen. • Steuervorteile für Emittenten, deren Anleiheinvestoren aus dem Unternehmerumfeld kommen. 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 28
  • 29. Entstehung von Zerobonds • Emission − Bundesschatzbriefe − Bundesfinanzierungsschätze Typ B − Südafrikanische Staatsanleihen − Viele weitere kurzlaufende Staatsanleihen • Stripping von Kuponbonds − Bundesanleihen − Französische Staatsanleihen − Niederländliche Staatsanleihen − Belgische Staatsanleihen 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 29
  • 30. Entstehung von Zerobonds • Stripping = Zerlegung von Kuponbonds in die einzelnen Zinszahlungsansprüche und den Rückzahlungsanspruch. • Versehen dieser Ansprüche mit einer neuen ISIN, so dass neue eigenständige Wertpapiere entstehen. • Strippbar sind Bundesanleihen und Staatsanleihen insbesondere aus Frankreich, Spanien, Niederlande, Belgien. • Diese Zerobonds sind rechtlich gesehen Finanzinnovationen. 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 30
  • 31. Beispielzerobonds 28.04.2012 Zerobonds - Die intelligente Alternative 31
  • 33. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit