SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
FinanzierungERFOLG
Für die grosse Mehrheit der KMU sind
Bankkredite die wichtigste Aussenfinan-
zierungsquelle. Doch selbst bei noch so
überzeugenden und innovativen Projek-
ten ist die Aussicht auf Erfolg bei Kredit-
gesuchen keineswegs garantiert. Daher
ist es entscheidend, dass der Unterneh-
mer oder die Unternehmerin gegenüber
der Bank richtig auftritt und seine Kredit-
begehren optimal formuliert.
Dazu gehört neben der Ermittlung des not-
wendigenKapitalbedarfsfürdasProjektsowie
der Ausschöpfung bestehender Möglichkei-
ten zur Reduktion des Kapitalbedarfs eine
Grundkenntnis über die Kreditprodukte der
Banken. Hauptsächlich werden vier verschie-
dene Arten von Kreditprodukten angeboten:
Kontokorrentkredit, Fester Vorschuss, Festkre-
dit sowie der Rollover-Kredit.
KMU Finanzierungen
Diese lassen sich anhand der Kriterien: Ver-
wendungszweck, Betrag, Laufzeit und Zins-
satz, d.h die Kosten für den Unternehmer un-
terscheiden.
Kontokorrentkredit
Der Kontokorrentkredit, auch als laufende
Rechnung bezeichnet, steht für die laufende
FinanzierungdesBetriebes(Betriebsmittel)zur
Verfügung. Der Betrag variiert bis zur soge-
nanntenLimite,desmitderBankausgehandel-
ten, maximalen Betrages. Ein Mindestbetrag
besteht nicht, ebenso wenig eine bestimmte
Laufzeit. Der Zinssatz wird für jeden Kunden
individuell festgelegt und hängt von der Boni-
tät des Unternehmens ab.Hinzu kommt meist
noch eine sog. Kommission von 1% pro Jahr.
Reduziert wird der Zinssatz allenfalls durch die
Stellungvonkuranten,d.h.leichtverkäuflichen
Sicherheiten durch den Unternehmer, bspw.
Wertpapiere. Der Vor-
eil eines Kontokor-
en tkredites ist die Fle-
xibilität,derNachteilist
in den relativ hohen
Kosten zu sehen.
Fester Vorschuss
Der Feste Vorschuss
dient wie der Konto-
korrentkredit zur Fi-
nanzierung von Um-
laufvermögen bzw.
Betriebsmitteln aber
genauso zur Finanzie-
rung von Anlagever-
mögen. Meist kommt
kein Maximalbetrag
dafür ein Mindestbe-
trag von CHF 200‘000
bis CHF 250‘000 zur
Anwendung. Die Lauf-
zeit kann zwischen ei-
nem und zwölf Mona-
ten betragen, wobei
meist Laufzeiten zwi-
schen drei und sechs
Monaten vereinbart
werden. Der Zinssatz
wird aufgrund der in
London gehandelten
Zinsen auf dem Geld-
markt (Geldmarktsät-
ze, LIBOR: London In-
terbank Offerte Rate)
plus einer Marge be-
rechnet. Der Libor-Satz stellt die Kosten der
BankfürdieRefinanzierungdesKreditsdarund
unterliegt den üblichen Marktschwankungen.
Die Marge wird in Abhängigkeit von der Boni-
tät des Unternehmens bestimmt und kann
durch die Stellung von Sicherheiten reduziert
werden.
Festkredit
Im Gegensatz zum Festen Vorschuss dient der
Festkredit nur der Finanzierung von Anlagein-
vestitionen, wie etwa Fahrzeugen, Maschinen
oder anderen fixen Einrichtungen. Meist
kommt kein Maximalbetrag dafür ein Min-
destbetrag von CHF 100‘000 zur Anwendung.
Die Laufzeit beträgt zwischen einem und sie-
ben Jahren.Der Zinssatz wird aufgrund der in
London gehandelten Zinsen auf dem Swap-
markt (Swapmarktsätze, SWIBOR: Swap Inter-
bank Offered Rate) plus einer Marge berech-
net.Der Swibor-Satz stellt die Kosten der Bank
für die Refinanzierung des Kredits dar und
unterliegt den üblichen Marktschwankungen.
Die Marge wird in Abhängigkeit von der Boni-
tät des Unternehmens bestimmt und kann
durch die Stellung von Sicherheiten reduziert
werden.
Rollover-Kredit
Der sog.Rollover-Kredit dient wie der Festkre-
dit nur der Finanzierung von Anlageinvestitio-
nen. Meist kommt ein Minimalbetrag von
CHF 1 Mio. zur Anwendung. Die Laufzeiten
betragen meist zwischen einem und sieben
Jahren.DerwesentlicheUnterschiedzumFest-
kredit besteht in der Berechnung des Zinssat-
zes.Beim Rollover-Kredit ist der Zinssatz nicht
für die gesamte Laufzeit gleich. Der Rollover-
Kredit besteht aus einer Reihe von festen Vor-
schüssen mit einer jeweiligen Laufzeit von ei-
nem bis zwölf Monaten, d.h. einer Reihe von
kurzfristigen Krediten. Oft werden Laufzeiten
von sechs Monaten verwendet. Damit verän-
dert sich der Zinssatz des Kredites alle sechs
Monate. Hinzu kommt ebenfalls eine Marge,
welche Abhängigkeit von der Bonität des Un-
ternehmens bestimmt wird.
Thomas U. Rusterholz , lic.oec. HSG
Der Autor ist bei der Küng Rechtsanwälte
Recovery und Unternehmensnachfolge GmbH
zuständig für Beratung von KMU im Bereich
Finanzierungen. Insbesondere obliegt ihm, das
Finanzierungkonzept von Unternehmungen zu
beurteilen und bei Handlungsbedarf neu zu
positionieren.
Ihr Full-Service Partner
Waschraumhygiene, Matten & Berufsbekleidung
Kundendienst: 0800 800 297 www.cws-boco.ch

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?
Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?
Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?
WM-Pool Pressedienst
 
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09
Meio & Mensagem
 
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99
WM-Pool Pressedienst
 
Wirksame Werbebriefe und Mailings schreiben
Wirksame Werbebriefe und Mailings schreibenWirksame Werbebriefe und Mailings schreiben
Wirksame Werbebriefe und Mailings schreiben
WM-Pool Pressedienst
 
152 2015 cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...
152   2015    cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...152   2015    cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...
152 2015 cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...
http://www.studioingvolpi.it
 
Leichter,sicherer und bequemer dank Normen
Leichter,sicherer und bequemer dank NormenLeichter,sicherer und bequemer dank Normen
Leichter,sicherer und bequemer dank Normen
WM-Pool Pressedienst
 
Test
TestTest
Test
zacster
 
Insertar libro animado de etoys en blogger
Insertar libro animado de etoys en bloggerInsertar libro animado de etoys en blogger
Insertar libro animado de etoys en blogger
Geiner ASTONITAS PEREZ
 
Maximize Your Membership
Maximize Your MembershipMaximize Your Membership
Maximize Your Membership
Christina Anderson
 
Boligsocialt Internat 2014: Temagruppe Udsatte voksne Oplæg ved Helle Dybdal ...
Boligsocialt Internat 2014: Temagruppe Udsatte voksne Oplæg ved Helle Dybdal ...Boligsocialt Internat 2014: Temagruppe Udsatte voksne Oplæg ved Helle Dybdal ...
Boligsocialt Internat 2014: Temagruppe Udsatte voksne Oplæg ved Helle Dybdal ...
Det Boligsociale Fællessekretariat
 
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15
Lisa Landry
 
The burning of_the_gaspee
The burning of_the_gaspeeThe burning of_the_gaspee
The burning of_the_gaspee
Marie Parys
 
Agenda de eventos do SEBRAE-SP
Agenda de eventos do SEBRAE-SPAgenda de eventos do SEBRAE-SP
Agenda de eventos do SEBRAE-SP
Sebrae-SaoPaulo
 
Exposición web 2.0
Exposición web 2.0Exposición web 2.0
Exposición web 2.0
derly liliana
 

Andere mochten auch (20)

Burn out - wozu?
Burn out - wozu?Burn out - wozu?
Burn out - wozu?
 
Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?
Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?
Warum ist die stetige Weiterbildung absolut notwendig?
 
Sind Sie fit für den Weltmarkt?
Sind Sie fit für den Weltmarkt? Sind Sie fit für den Weltmarkt?
Sind Sie fit für den Weltmarkt?
 
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09
Reportagem especial eventos e patrocínios 24.09
 
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99
Zauberei und Zauberspass von 4 bis 99
 
Wirksame Werbebriefe und Mailings schreiben
Wirksame Werbebriefe und Mailings schreibenWirksame Werbebriefe und Mailings schreiben
Wirksame Werbebriefe und Mailings schreiben
 
Weiterbildung öffnet Türen
Weiterbildung öffnet TürenWeiterbildung öffnet Türen
Weiterbildung öffnet Türen
 
152 2015 cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...
152   2015    cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...152   2015    cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...
152 2015 cassazione penale, sez. 3, udienza 16 aprile 2015 n. 20550 - po...
 
Megatrend Online-Video
Megatrend Online-VideoMegatrend Online-Video
Megatrend Online-Video
 
SKV-Partner CWS-boco Suisse SA
SKV-Partner CWS-boco Suisse SASKV-Partner CWS-boco Suisse SA
SKV-Partner CWS-boco Suisse SA
 
Unternehmerlehrgang
UnternehmerlehrgangUnternehmerlehrgang
Unternehmerlehrgang
 
Leichter,sicherer und bequemer dank Normen
Leichter,sicherer und bequemer dank NormenLeichter,sicherer und bequemer dank Normen
Leichter,sicherer und bequemer dank Normen
 
Test
TestTest
Test
 
Insertar libro animado de etoys en blogger
Insertar libro animado de etoys en bloggerInsertar libro animado de etoys en blogger
Insertar libro animado de etoys en blogger
 
Maximize Your Membership
Maximize Your MembershipMaximize Your Membership
Maximize Your Membership
 
Boligsocialt Internat 2014: Temagruppe Udsatte voksne Oplæg ved Helle Dybdal ...
Boligsocialt Internat 2014: Temagruppe Udsatte voksne Oplæg ved Helle Dybdal ...Boligsocialt Internat 2014: Temagruppe Udsatte voksne Oplæg ved Helle Dybdal ...
Boligsocialt Internat 2014: Temagruppe Udsatte voksne Oplæg ved Helle Dybdal ...
 
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15
Get Savvy with LinkedIn for NE Delta Dental 5 27_15
 
The burning of_the_gaspee
The burning of_the_gaspeeThe burning of_the_gaspee
The burning of_the_gaspee
 
Agenda de eventos do SEBRAE-SP
Agenda de eventos do SEBRAE-SPAgenda de eventos do SEBRAE-SP
Agenda de eventos do SEBRAE-SP
 
Exposición web 2.0
Exposición web 2.0Exposición web 2.0
Exposición web 2.0
 

Ähnlich wie KMU Finanzierungen

atares Praxisratgeber-Akquisitionsfinanzierung
atares Praxisratgeber-Akquisitionsfinanzierungatares Praxisratgeber-Akquisitionsfinanzierung
atares Praxisratgeber-Akquisitionsfinanzierung
atares GmbH
 
Finanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer GruenderFinanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer Gruender
Hermann Hohenberger
 
Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Roland Rupp
 
Michael Wowra: MBG und BBB bei der Strukturierten Finanzierung
Michael Wowra: MBG und BBB bei der Strukturierten FinanzierungMichael Wowra: MBG und BBB bei der Strukturierten Finanzierung
Michael Wowra: MBG und BBB bei der Strukturierten Finanzierung
guestc89148
 
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMU
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMUDer neue KfW Unternehmerkredit für KMU
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMU
Haimerl Consulting, München
 
Finanzierung über Schuldscheine
Finanzierung über SchuldscheineFinanzierung über Schuldscheine
Finanzierung über Schuldscheine
Stephan R. Göthel
 
Finanzierung über Schuldscheindarlehen
Finanzierung über SchuldscheindarlehenFinanzierung über Schuldscheindarlehen
Finanzierung über Schuldscheindarlehen
Oliver Rossbach
 
Kreditrechner
KreditrechnerKreditrechner
Kreditrechner
medienunivers
 
eVisionInvest Prospekt
eVisionInvest ProspekteVisionInvest Prospekt
eVisionInvest Prospekt
eVisiomTeam Networking GmbH
 
Immobilien-Leasing-eine Finanzierungsalternative
Immobilien-Leasing-eine FinanzierungsalternativeImmobilien-Leasing-eine Finanzierungsalternative
Immobilien-Leasing-eine Finanzierungsalternative
WM-Pool Pressedienst
 
PBC Forderungskauf
PBC ForderungskaufPBC Forderungskauf
PBC Forderungskauf
www.pbc-management.com
 
Optimieren Sie Ihr Geschäftsergebnis
Optimieren Sie Ihr GeschäftsergebnisOptimieren Sie Ihr Geschäftsergebnis
Optimieren Sie Ihr Geschäftsergebnis
www.pbc-management.com
 
10 Erfolgs-Bedürfnisse eines KMU können
10 Erfolgs-Bedürfnisse eines KMU können10 Erfolgs-Bedürfnisse eines KMU können
10 Erfolgs-Bedürfnisse eines KMU können
WM-Pool Pressedienst
 
GP Kapitalmarktrecht 2013 RölfsPartner.pdf
GP Kapitalmarktrecht 2013 RölfsPartner.pdfGP Kapitalmarktrecht 2013 RölfsPartner.pdf
GP Kapitalmarktrecht 2013 RölfsPartner.pdf
Heinrich Thiele
 
Verluste vermeiden – Akquisition, Prävention und Realisation
Verluste vermeiden – Akquisition, Prävention und Realisation Verluste vermeiden – Akquisition, Prävention und Realisation
Verluste vermeiden – Akquisition, Prävention und Realisation
WM-Pool Pressedienst
 
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der KreditvergabeCreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
Creditplus Bank AG
 
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...
Dr. Oliver Massmann
 

Ähnlich wie KMU Finanzierungen (20)

atares Praxisratgeber-Akquisitionsfinanzierung
atares Praxisratgeber-Akquisitionsfinanzierungatares Praxisratgeber-Akquisitionsfinanzierung
atares Praxisratgeber-Akquisitionsfinanzierung
 
Finanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer GruenderFinanzierung fuer Gruender
Finanzierung fuer Gruender
 
Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022Erfolg Ausgabe 2/3 2022
Erfolg Ausgabe 2/3 2022
 
Zahlungsverhalten in der Schweiz
Zahlungsverhalten in der SchweizZahlungsverhalten in der Schweiz
Zahlungsverhalten in der Schweiz
 
Michael Wowra: MBG und BBB bei der Strukturierten Finanzierung
Michael Wowra: MBG und BBB bei der Strukturierten FinanzierungMichael Wowra: MBG und BBB bei der Strukturierten Finanzierung
Michael Wowra: MBG und BBB bei der Strukturierten Finanzierung
 
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMU
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMUDer neue KfW Unternehmerkredit für KMU
Der neue KfW Unternehmerkredit für KMU
 
Finanzierung über Schuldscheine
Finanzierung über SchuldscheineFinanzierung über Schuldscheine
Finanzierung über Schuldscheine
 
Finanzierung über Schuldscheindarlehen
Finanzierung über SchuldscheindarlehenFinanzierung über Schuldscheindarlehen
Finanzierung über Schuldscheindarlehen
 
Kreditrechner
KreditrechnerKreditrechner
Kreditrechner
 
eVisionInvest Prospekt
eVisionInvest ProspekteVisionInvest Prospekt
eVisionInvest Prospekt
 
Immobilien-Leasing-eine Finanzierungsalternative
Immobilien-Leasing-eine FinanzierungsalternativeImmobilien-Leasing-eine Finanzierungsalternative
Immobilien-Leasing-eine Finanzierungsalternative
 
RdF - Unitranche
RdF - UnitrancheRdF - Unitranche
RdF - Unitranche
 
PBC Forderungskauf
PBC ForderungskaufPBC Forderungskauf
PBC Forderungskauf
 
Optimieren Sie Ihr Geschäftsergebnis
Optimieren Sie Ihr GeschäftsergebnisOptimieren Sie Ihr Geschäftsergebnis
Optimieren Sie Ihr Geschäftsergebnis
 
10 Erfolgs-Bedürfnisse eines KMU können
10 Erfolgs-Bedürfnisse eines KMU können10 Erfolgs-Bedürfnisse eines KMU können
10 Erfolgs-Bedürfnisse eines KMU können
 
GP Kapitalmarktrecht 2013 RölfsPartner.pdf
GP Kapitalmarktrecht 2013 RölfsPartner.pdfGP Kapitalmarktrecht 2013 RölfsPartner.pdf
GP Kapitalmarktrecht 2013 RölfsPartner.pdf
 
Verluste vermeiden – Akquisition, Prävention und Realisation
Verluste vermeiden – Akquisition, Prävention und Realisation Verluste vermeiden – Akquisition, Prävention und Realisation
Verluste vermeiden – Akquisition, Prävention und Realisation
 
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der KreditvergabeCreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
CreditPlus Kriterien bei der Kreditvergabe
 
Ein KMU des 21.Jahrhunderts…
Ein KMU des 21.Jahrhunderts…Ein KMU des 21.Jahrhunderts…
Ein KMU des 21.Jahrhunderts…
 
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...
Anwalt in Vietnam Oliver Massmann Bankensystem Modernisierung Was getan werde...
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
WM-Pool Pressedienst
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
WM-Pool Pressedienst
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale Geschäftsabwicklung
WM-Pool Pressedienst
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
WM-Pool Pressedienst
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
WM-Pool Pressedienst
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als Verkaufsinstrument
WM-Pool Pressedienst
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
WM-Pool Pressedienst
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
WM-Pool Pressedienst
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren geht
WM-Pool Pressedienst
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
WM-Pool Pressedienst
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
WM-Pool Pressedienst
 

Mehr von WM-Pool Pressedienst (20)

In der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die KraftIn der Ruhe liegt die Kraft
In der Ruhe liegt die Kraft
 
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT SinnGutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
Gutes aus der Region – das macht auch bei der IT Sinn
 
Wein aus Zypern
Wein aus ZypernWein aus Zypern
Wein aus Zypern
 
Internationale Geschäftsabwicklung
Internationale GeschäftsabwicklungInternationale Geschäftsabwicklung
Internationale Geschäftsabwicklung
 
Start für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TVStart für Netzwerk-TV
Start für Netzwerk-TV
 
Bei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparenBei der Vorsorge Steuern sparen
Bei der Vorsorge Steuern sparen
 
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere OutputkostenBis 30 Prozent geringere Outputkosten
Bis 30 Prozent geringere Outputkosten
 
Ich mache mich selbständig
Ich mache mich selbständigIch mache mich selbständig
Ich mache mich selbständig
 
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMUDie Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
Die Schweiz,ein Land mit vielen international tätigen KMU
 
Internationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegenInternationale Kontakte pflegen
Internationale Kontakte pflegen
 
Mahnen und Betreiben
Mahnen und BetreibenMahnen und Betreiben
Mahnen und Betreiben
 
Der Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als VerkaufsinstrumentDer Internettext als Verkaufsinstrument
Der Internettext als Verkaufsinstrument
 
Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?Sind Sie fit für 2011?
Sind Sie fit für 2011?
 
Externs Rating
Externs RatingExterns Rating
Externs Rating
 
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-BetriebeWirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
Wirkungsvolle Gesamtkonzeptionen für KMU-Betriebe
 
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
Organ-Haftpflichtversicherung (D&O)
 
«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»«Intellectual Property Rights»
«Intellectual Property Rights»
 
Damit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren gehtDamit die Fracht nicht verloren geht
Damit die Fracht nicht verloren geht
 
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
Abnehmen für Geniesser bedeutet:Mehr roduktivität durch leistungsfähigere Arb...
 
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
Die Gesellschaft mit beschränkter Haftung…
 

KMU Finanzierungen

  • 1. FinanzierungERFOLG Für die grosse Mehrheit der KMU sind Bankkredite die wichtigste Aussenfinan- zierungsquelle. Doch selbst bei noch so überzeugenden und innovativen Projek- ten ist die Aussicht auf Erfolg bei Kredit- gesuchen keineswegs garantiert. Daher ist es entscheidend, dass der Unterneh- mer oder die Unternehmerin gegenüber der Bank richtig auftritt und seine Kredit- begehren optimal formuliert. Dazu gehört neben der Ermittlung des not- wendigenKapitalbedarfsfürdasProjektsowie der Ausschöpfung bestehender Möglichkei- ten zur Reduktion des Kapitalbedarfs eine Grundkenntnis über die Kreditprodukte der Banken. Hauptsächlich werden vier verschie- dene Arten von Kreditprodukten angeboten: Kontokorrentkredit, Fester Vorschuss, Festkre- dit sowie der Rollover-Kredit. KMU Finanzierungen Diese lassen sich anhand der Kriterien: Ver- wendungszweck, Betrag, Laufzeit und Zins- satz, d.h die Kosten für den Unternehmer un- terscheiden. Kontokorrentkredit Der Kontokorrentkredit, auch als laufende Rechnung bezeichnet, steht für die laufende FinanzierungdesBetriebes(Betriebsmittel)zur Verfügung. Der Betrag variiert bis zur soge- nanntenLimite,desmitderBankausgehandel- ten, maximalen Betrages. Ein Mindestbetrag besteht nicht, ebenso wenig eine bestimmte Laufzeit. Der Zinssatz wird für jeden Kunden individuell festgelegt und hängt von der Boni- tät des Unternehmens ab.Hinzu kommt meist noch eine sog. Kommission von 1% pro Jahr. Reduziert wird der Zinssatz allenfalls durch die Stellungvonkuranten,d.h.leichtverkäuflichen Sicherheiten durch den Unternehmer, bspw. Wertpapiere. Der Vor- eil eines Kontokor- en tkredites ist die Fle- xibilität,derNachteilist in den relativ hohen Kosten zu sehen. Fester Vorschuss Der Feste Vorschuss dient wie der Konto- korrentkredit zur Fi- nanzierung von Um- laufvermögen bzw. Betriebsmitteln aber genauso zur Finanzie- rung von Anlagever- mögen. Meist kommt kein Maximalbetrag dafür ein Mindestbe- trag von CHF 200‘000 bis CHF 250‘000 zur Anwendung. Die Lauf- zeit kann zwischen ei- nem und zwölf Mona- ten betragen, wobei meist Laufzeiten zwi- schen drei und sechs Monaten vereinbart werden. Der Zinssatz wird aufgrund der in London gehandelten Zinsen auf dem Geld- markt (Geldmarktsät- ze, LIBOR: London In- terbank Offerte Rate) plus einer Marge be- rechnet. Der Libor-Satz stellt die Kosten der BankfürdieRefinanzierungdesKreditsdarund unterliegt den üblichen Marktschwankungen. Die Marge wird in Abhängigkeit von der Boni- tät des Unternehmens bestimmt und kann durch die Stellung von Sicherheiten reduziert werden. Festkredit Im Gegensatz zum Festen Vorschuss dient der Festkredit nur der Finanzierung von Anlagein- vestitionen, wie etwa Fahrzeugen, Maschinen oder anderen fixen Einrichtungen. Meist kommt kein Maximalbetrag dafür ein Min- destbetrag von CHF 100‘000 zur Anwendung. Die Laufzeit beträgt zwischen einem und sie- ben Jahren.Der Zinssatz wird aufgrund der in London gehandelten Zinsen auf dem Swap- markt (Swapmarktsätze, SWIBOR: Swap Inter- bank Offered Rate) plus einer Marge berech- net.Der Swibor-Satz stellt die Kosten der Bank für die Refinanzierung des Kredits dar und unterliegt den üblichen Marktschwankungen. Die Marge wird in Abhängigkeit von der Boni- tät des Unternehmens bestimmt und kann durch die Stellung von Sicherheiten reduziert werden. Rollover-Kredit Der sog.Rollover-Kredit dient wie der Festkre- dit nur der Finanzierung von Anlageinvestitio- nen. Meist kommt ein Minimalbetrag von CHF 1 Mio. zur Anwendung. Die Laufzeiten betragen meist zwischen einem und sieben Jahren.DerwesentlicheUnterschiedzumFest- kredit besteht in der Berechnung des Zinssat- zes.Beim Rollover-Kredit ist der Zinssatz nicht für die gesamte Laufzeit gleich. Der Rollover- Kredit besteht aus einer Reihe von festen Vor- schüssen mit einer jeweiligen Laufzeit von ei- nem bis zwölf Monaten, d.h. einer Reihe von kurzfristigen Krediten. Oft werden Laufzeiten von sechs Monaten verwendet. Damit verän- dert sich der Zinssatz des Kredites alle sechs Monate. Hinzu kommt ebenfalls eine Marge, welche Abhängigkeit von der Bonität des Un- ternehmens bestimmt wird. Thomas U. Rusterholz , lic.oec. HSG Der Autor ist bei der Küng Rechtsanwälte Recovery und Unternehmensnachfolge GmbH zuständig für Beratung von KMU im Bereich Finanzierungen. Insbesondere obliegt ihm, das Finanzierungkonzept von Unternehmungen zu beurteilen und bei Handlungsbedarf neu zu positionieren. Ihr Full-Service Partner Waschraumhygiene, Matten & Berufsbekleidung Kundendienst: 0800 800 297 www.cws-boco.ch