SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 
CUSTOMER 
DRIVEN 
E-COMMERCE
NICHT DAS PRODUKT STEHT IM MITTELPUNKT,
SONDERN DER EINZELNE KUNDE
 27. April 2017
Innovation Days Stuttgart
2 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
WIE KÖNNEN WIR DEN KUNDEN AUCH
ONLINE IN DEN MITTELPUNKT STELLEN?
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
STATIONÄRER LADEN
WÄHREND DES VERKAUFSGESPRÄCH
ERFOLGT EIN DIALOG DER
UNMITTELBARE ANTWORTEN AUF
FRAGEN GIBT
ONLINE SHOP
WÄHREND DES ONLINE SHOPPENS ERFOLGT
DER DIALOG ZWISCHEN MENSCH UND
MASCHINE
VS
3 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
VIER KÄUFERTYPEN BILDEN DIE BASIS FÜR
EINE EINZIGARTIGE CUSTOMER EXPERIENCE
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
DER BROWSER
hat noch keine Vorstellung,
welches Produkt er benötigt.
Er möchte im Shop stöbern
und dadurch seinen Bedarf
wecken.
DER
UNENTSCHLOSSENE
weiß nicht, welches Produkt
am besten zu ihm passt. Eine
digitale Beratung hilft ihm in
seinem
Entscheidungsprozess.
DER EXPERTE
möchten den Shop betreten
und sofort das gewünschte
Produkt finden. Kurze
Suchzeiten und passende
Produktvorschläge sind hier
entscheiden.
DER
ANSPRUCHSVOLLE
möchte ein Produkt mit
speziellen Eigenschaften
kaufen. Klare Produktinfos,
eine Filterfunktion und
Vergleichsmöglichkeiten
unterstützen ihn dabei.
4 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
1
2
3
4
5
Perso
n
alisierungentl
angdergesam
t
en
CustomerJo
urney
ANBAHNUNGSPHASE
INFORMATIONSPHASE
BERATUNGS- UND
VERGLEICHSPHASE
KAUFABSCHLUSSPHASE
AFTER-SALES-PHASE
DIE CUSTOMER JOURNEY
5 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
VERBINDUNG
INSPIRATION
 BERATUNG
ORIENTIERUNG
Kunden im Shop
behalten
Passende Produkte
anbieten
Kaufimpulse 
setzen
Kunden in den Shop
zurückführen
WIE KÖNNEN WIR DEN KUNDEN AUCH
ONLINE IN DEN MITTELPUNKT STELLEN?
6 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
WIE KÖNNEN WIR DEN KUNDEN AUCH
ONLINE IN DEN MITTELPUNKT STELLEN?
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
STATIONÄRER LADEN
WÄHREND DES VERKAUFSGESPRÄCH
ERFOLGT EIN DIALOG DER
UNMITTELBARE ANTWORTEN AUF
FRAGEN GIBT
ONLINE SHOP
WÄHREND DES ONLINE SHOPPENS ERFOLGT
DER DIALOG ZWISCHEN MENSCH UND
MASCHINE
VS
ERFOLG DURCH RELEVANZ*
DURCH RELEVANZ =
PERSONALISIERUNG
7 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
VERBINDUNG
INSPIRATION
 BERATUNG
ORIENTIERUNG
WORAUF KOMMT ES BEI PERSONALISIERUNG AN?
Kunden im Shop
behalten
Passende Produkte
anbieten
Kaufimpulse 
setzen
Kunden in den Shop
zurückführen
8 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Eine Kundin sucht
nach einem
Business-Outfit
für sich.
9 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Der erste Schritt:
Orientierung.
Suche.
Voreinstellung des
Geschlechts
Relevante Vorschläge
bereits beim Eintippen
ORIENTIERUNG
10 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
ORIENTIERUNG
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Sie sucht nach
einer Shorts für
den nächsten
Urlaub.
Voreinstellung des
Geschlechts
Relevante Vorschläge
bereits beim Eintippen
11 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
ORIENTIERUNG
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Sie stöbert die
Suchergebnisse
durch.
Suchergebnisse
(Produktvorschläge)
sortiert nach ihren
Vorlieben
12 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
VERBINDUNG
INSPIRATION
 BERATUNG
ORIENTIERUNG
WORAUF KOMMT ES BEI PERSONALISIERUNG AN?
Kunden im Shop
behalten
Passende Produkte
anbieten
Kaufimpulse 
setzen
Kunden in den Shop
zurückführen
13 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Fall für kompetente
Beratung:
Kunde sucht nach
einem geeigneten
Gepäckstück.
14 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Kompetente
Beratung durch
geführten Verkauf.
Fragen die auch ein Verkäufer
stellt.
BERATUNG
15 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Produktvorschläge
gezielt nach den
Vorstellungen des
Kunden. 
Produktauswahl
nach den
“Erfahrungen” 
Alternativen, auch
wenn nicht alle
Kriterien erfüllt sind
BERATUNG
16 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Beratung für “neue
Lebenslagen” helfen
bei der Wahl des
passenden Produkts.
Entscheidungshilfe dank
visueller Elemente
BERATUNG
17 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
VERBINDUNG
INSPIRATION
 BERATUNG
ORIENTIERUNG
WORAUF KOMMT ES BEI PERSONALISIERUNG AN?
Kunden im Shop
behalten
Passende Produkte
anbieten
Kaufimpulse 
setzen
Kunden in den Shop
zurückführen
18 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Eine Kundin hat
vor einigen Tagen
bereits Kosmetik-
Artikel gekauft. 
Sie kehrt nun in
den Shop zurück
auf die Startseite.
19 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Im Fokus:
Inspiration.
Hier kennt der “Verkäufer”
jeden Kunden
INSPIRATION
20 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Ein Kunde sucht
nach einem
Sweatshirt.
21 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Inspiration auf der
Kategorieseite.
“Topseller” als Inspiration
INSPIRATION
22 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Gezielte Beratung
auf der
Produktdetailseite.
Alternative Produkt-
Empfehlungen
INSPIRATION
23 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Der richtige
Zeitpunkt für
kundenorientiertes
Cross-Selling
Kaufempfehlungen im
Warenkorb-Layer
INSPIRATION
24 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Eine Kundin sucht
nach einem
“Bikini”.
25 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Ganzheitliche
Beratung durch
Inspiration
Passende Cross-Selling
Produkte (“Dressmaker”)
INSPIRATION
26 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Ein Kunde surft im
Online-Shop nach
Sommer-Kleidung,
kauft jedoch zu dem
Zeitpunkt nicht ein.
INSPIRATION
27 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Content is King:
Nun surft der Kunde
im Content-Bereich
über aktuelle
Sommer-Kleidung
für Freizeit-
Aktivitäten.
28 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Der Kunde wird im
Blog gezielt auf
relevante Produkte
aufmerksam gemacht.
Content-Marketing &
Recommendations
INSPIRATION
29 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
VERBINDUNG
INSPIRATION
 BERATUNG
ORIENTIERUNG
WORAUF KOMMT ES BEI PERSONALISIERUNG AN?
Kunden im Shop
behalten
Passende Produkte
anbieten
Kaufimpulse 
setzen
Kunden in den Shop
zurückführen
30 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Ein Kunde betrachtet
Artikel aus
unterschiedlichen
Kategorien.
31 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
7 Tage später:
der Newsletter
kommt an.
Kunden- und Treueprogramm
orientierte Produktvorschläge
VERBINDUNG
32 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Im Fokus: Die
Customer Journey
33 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Ein Kunde kaufte
zuvor eine
Sweatjacke.
34 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
7 Tage später:
der personalisierte
Newsletter kommt
an.
Personalisierte Outfit-
Empfehlungen
VERBINDUNG
35 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
EinKunde hat eine
umfangreiche
Kaufhistorie.
36 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Einige Tage später:
der Newsletter
kommt an.
Produktvorschläge auf seinem
Einkaufsverhalten
(preissensibel)
VERBINDUNG
37 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
BEISPIELE AUS DER PRAXIS
Case Study: design3000
epoq.de/insights
VERBINDUNG
 ERGEBNISSE DES A/B TESTS
Klickrate: + 46 %
Die personalisierten Empfehlungen im Newsletter fanden höhere Akzeptanz
gegenüber Topseller-Produkten.
Conversion Rate: +65 % 
Gesteigerte Conversion durch den Einsatz individualisierter E-Mails.
Umsatzsteigerung: +150%
Pro geöffneter E-Mail wurde der Umsatz erheblich gesteigert.
Noch mehr Insights unter epoq.de/blog
38 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
WIE KÖNNEN WIR DEN KUNDEN AUCH
ONLINE IN DEN MITTELPUNKT STELLEN?
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
STATIONÄRER LADEN
WÄHREND DES VERKAUFSGESPRÄCH
ERFOLGT EIN DIALOG DER
UNMITTELBARE ANTWORTEN AUF
FRAGEN GIBT
ONLINE SHOP
WÄHREND DES ONLINE SHOPPENS ERFOLGT
DER DIALOG ZWISCHEN MENSCH UND
MASCHINE
VS
ERFOLG DURCH RELEVANZ*
DURCH RELEVANZ =
PERSONALISIERUNG
39 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
VERBINDUNG
INSPIRATION
 BERATUNG
ORIENTIERUNG
ERFOLG DURCH PERSONALISIERUNG
Kunden im Shop
behalten
Passende Produkte
anbieten
Kaufimpulse 
setzen
Kunden in den Shop
zurückführen
PERSONALISIERTE
E-MAILS
INTELLIGENTE 
SUCHE
RECOMMENDATION
ENGINE
GUIDED
SELLING
40 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
WAS IST FÜR DEN EINSATZ VON
PERSONALISIERUNG NOTWENDIG?
• Nutzung des gesamten Product Feeds
zur optimalen Personalisierung
• Berücksichtigung von Veränderungen,
Größen und Verfügbarkeiten
• CRM-Daten in Prozesse integrieren
• Erfassen der Reaktion der User zur
selbstlernenden Optimierung der 
Services
• Generierung von 100% des Verhaltens aller
Kunden und Besucher des Onlineshops
• Erfassen der Klicks aus dem Newsletter, E-
Mails, Werbemitteln und Kannälen
• Erfassen der Customer-ID zur (Device-
übergreifenden) Erkennung
TRACKING
• Erkennen von Trends & Vorhersagen
von künftigem Kundenverhalten
PRODUCT FEED
REINFORCEMENT
LEARNING
REALTIME
PREDICTIVE
ANALYTICS
41 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
WAS BRINGT
PERSONALISIERUNG?
Dank der Personalisierung der digitalen
Customer Journey werden wichtige KPIs 
eines Online-Shops optimiert, 
die Kundenbindung gestärkt und 
ein einzigartiges Shoppingerlebnis 
geschaffen.
42 
CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE
STARTE DEIN PROJEKT!
Telefon: +49 (0) 721 89 334 0
E-Mail: hello@epoq.de
www.epoq.de
epoq internet services GmbH
Am Rüppurrer Schloß 1 
76199 Karlsruhe

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE

WEBINAR: Der ultimative E-Commerce Q1 Survival Guide - Erobern Sie 2016
WEBINAR: Der ultimative E-Commerce Q1 Survival Guide - Erobern Sie 2016WEBINAR: Der ultimative E-Commerce Q1 Survival Guide - Erobern Sie 2016
WEBINAR: Der ultimative E-Commerce Q1 Survival Guide - Erobern Sie 2016
Nosto
 
Personalisierung; der Schlüssel zum Erfolg in Q4 auf Shopware
Personalisierung;  der Schlüssel zum Erfolg in Q4 auf ShopwarePersonalisierung;  der Schlüssel zum Erfolg in Q4 auf Shopware
Personalisierung; der Schlüssel zum Erfolg in Q4 auf Shopware
Nosto
 
unisono - part02; Kundennutzen
unisono - part02; Kundennutzenunisono - part02; Kundennutzen
unisono - part02; Kundennutzen
reinhard|huber
 
Weg mit der konfusion im marketing
Weg mit der konfusion im marketingWeg mit der konfusion im marketing
Weg mit der konfusion im marketing
Cheetah Digital Germany
 
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
Nosto
 
Vereinheitlichung der Shopping-Erfahrung für Ihre Kunden - Den Omnichannel An...
Vereinheitlichung der Shopping-Erfahrung für Ihre Kunden - Den Omnichannel An...Vereinheitlichung der Shopping-Erfahrung für Ihre Kunden - Den Omnichannel An...
Vereinheitlichung der Shopping-Erfahrung für Ihre Kunden - Den Omnichannel An...
Sana Commerce
 
Mit Personalisierung die Kundenerwartungen übertreffen und den Customer Life...
 Mit Personalisierung die Kundenerwartungen übertreffen und den Customer Life... Mit Personalisierung die Kundenerwartungen übertreffen und den Customer Life...
Mit Personalisierung die Kundenerwartungen übertreffen und den Customer Life...
Nosto
 
Xing-Webinar: Content & Commerce
Xing-Webinar: Content & CommerceXing-Webinar: Content & Commerce
Xing-Webinar: Content & Commerce
Aioma AG
 
Salesforce for Retail - Basic
Salesforce for Retail - BasicSalesforce for Retail - Basic
Salesforce for Retail - Basic
Salesforce Deutschland
 
E-Commerce in der DIY-Branche
E-Commerce in der DIY-BrancheE-Commerce in der DIY-Branche
E-Commerce in der DIY-Branche
kernpunkt
 
Erfolgsstrategien für Q1: Ihr persönlicher Guide zum E-Commerce-Erfolg
Erfolgsstrategien für Q1: Ihr persönlicher Guide zum E-Commerce-ErfolgErfolgsstrategien für Q1: Ihr persönlicher Guide zum E-Commerce-Erfolg
Erfolgsstrategien für Q1: Ihr persönlicher Guide zum E-Commerce-Erfolg
Nosto
 
See-Think-Do App-Arena
See-Think-Do App-ArenaSee-Think-Do App-Arena
See-Think-Do App-Arena
App-Arena GmbH
 
Die gröbsten Fehler eines Online-Shops
Die gröbsten Fehler eines Online-ShopsDie gröbsten Fehler eines Online-Shops
Die gröbsten Fehler eines Online-Shops
Filipe Felix
 
Social Customer Service - mit digitalem Kundenservice mehr verdienen
Social Customer Service - mit digitalem Kundenservice mehr verdienenSocial Customer Service - mit digitalem Kundenservice mehr verdienen
Social Customer Service - mit digitalem Kundenservice mehr verdienen
Tim Ehling
 
Customer Journey
Customer JourneyCustomer Journey
Customer Journey
werner spengler
 
Enterprise Feedback Management Guide: Eine Anleitung zum Erfolg
Enterprise Feedback Management Guide: Eine Anleitung zum ErfolgEnterprise Feedback Management Guide: Eine Anleitung zum Erfolg
Enterprise Feedback Management Guide: Eine Anleitung zum Erfolg
Feedbackstr
 
Persuasive E-Mail-Marketing: Mit Emotionen mehr erreichen
Persuasive E-Mail-Marketing: Mit Emotionen mehr erreichenPersuasive E-Mail-Marketing: Mit Emotionen mehr erreichen
Persuasive E-Mail-Marketing: Mit Emotionen mehr erreichen
Nico Zorn
 
Feedback Management Guide (Deutsch)
Feedback Management Guide (Deutsch)Feedback Management Guide (Deutsch)
Feedback Management Guide (Deutsch)
Spectos GmbH
 
The next level: Von E-Mail Marketing zu Customer Engagement
The next level: Von E-Mail Marketing zu Customer EngagementThe next level: Von E-Mail Marketing zu Customer Engagement
The next level: Von E-Mail Marketing zu Customer Engagement
Emarsys
 
DMKwomen 2018 360° Customer Centricity: So erschaffen Marketing und Research ...
DMKwomen 2018 360° Customer Centricity: So erschaffen Marketing und Research ...DMKwomen 2018 360° Customer Centricity: So erschaffen Marketing und Research ...
DMKwomen 2018 360° Customer Centricity: So erschaffen Marketing und Research ...
Digital Marketing Kickoff
 

Ähnlich wie CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE (20)

WEBINAR: Der ultimative E-Commerce Q1 Survival Guide - Erobern Sie 2016
WEBINAR: Der ultimative E-Commerce Q1 Survival Guide - Erobern Sie 2016WEBINAR: Der ultimative E-Commerce Q1 Survival Guide - Erobern Sie 2016
WEBINAR: Der ultimative E-Commerce Q1 Survival Guide - Erobern Sie 2016
 
Personalisierung; der Schlüssel zum Erfolg in Q4 auf Shopware
Personalisierung;  der Schlüssel zum Erfolg in Q4 auf ShopwarePersonalisierung;  der Schlüssel zum Erfolg in Q4 auf Shopware
Personalisierung; der Schlüssel zum Erfolg in Q4 auf Shopware
 
unisono - part02; Kundennutzen
unisono - part02; Kundennutzenunisono - part02; Kundennutzen
unisono - part02; Kundennutzen
 
Weg mit der konfusion im marketing
Weg mit der konfusion im marketingWeg mit der konfusion im marketing
Weg mit der konfusion im marketing
 
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
Optimieren Sie Ihren Shopware-Shop mit Personalisierung und automatisiertem M...
 
Vereinheitlichung der Shopping-Erfahrung für Ihre Kunden - Den Omnichannel An...
Vereinheitlichung der Shopping-Erfahrung für Ihre Kunden - Den Omnichannel An...Vereinheitlichung der Shopping-Erfahrung für Ihre Kunden - Den Omnichannel An...
Vereinheitlichung der Shopping-Erfahrung für Ihre Kunden - Den Omnichannel An...
 
Mit Personalisierung die Kundenerwartungen übertreffen und den Customer Life...
 Mit Personalisierung die Kundenerwartungen übertreffen und den Customer Life... Mit Personalisierung die Kundenerwartungen übertreffen und den Customer Life...
Mit Personalisierung die Kundenerwartungen übertreffen und den Customer Life...
 
Xing-Webinar: Content & Commerce
Xing-Webinar: Content & CommerceXing-Webinar: Content & Commerce
Xing-Webinar: Content & Commerce
 
Salesforce for Retail - Basic
Salesforce for Retail - BasicSalesforce for Retail - Basic
Salesforce for Retail - Basic
 
E-Commerce in der DIY-Branche
E-Commerce in der DIY-BrancheE-Commerce in der DIY-Branche
E-Commerce in der DIY-Branche
 
Erfolgsstrategien für Q1: Ihr persönlicher Guide zum E-Commerce-Erfolg
Erfolgsstrategien für Q1: Ihr persönlicher Guide zum E-Commerce-ErfolgErfolgsstrategien für Q1: Ihr persönlicher Guide zum E-Commerce-Erfolg
Erfolgsstrategien für Q1: Ihr persönlicher Guide zum E-Commerce-Erfolg
 
See-Think-Do App-Arena
See-Think-Do App-ArenaSee-Think-Do App-Arena
See-Think-Do App-Arena
 
Die gröbsten Fehler eines Online-Shops
Die gröbsten Fehler eines Online-ShopsDie gröbsten Fehler eines Online-Shops
Die gröbsten Fehler eines Online-Shops
 
Social Customer Service - mit digitalem Kundenservice mehr verdienen
Social Customer Service - mit digitalem Kundenservice mehr verdienenSocial Customer Service - mit digitalem Kundenservice mehr verdienen
Social Customer Service - mit digitalem Kundenservice mehr verdienen
 
Customer Journey
Customer JourneyCustomer Journey
Customer Journey
 
Enterprise Feedback Management Guide: Eine Anleitung zum Erfolg
Enterprise Feedback Management Guide: Eine Anleitung zum ErfolgEnterprise Feedback Management Guide: Eine Anleitung zum Erfolg
Enterprise Feedback Management Guide: Eine Anleitung zum Erfolg
 
Persuasive E-Mail-Marketing: Mit Emotionen mehr erreichen
Persuasive E-Mail-Marketing: Mit Emotionen mehr erreichenPersuasive E-Mail-Marketing: Mit Emotionen mehr erreichen
Persuasive E-Mail-Marketing: Mit Emotionen mehr erreichen
 
Feedback Management Guide (Deutsch)
Feedback Management Guide (Deutsch)Feedback Management Guide (Deutsch)
Feedback Management Guide (Deutsch)
 
The next level: Von E-Mail Marketing zu Customer Engagement
The next level: Von E-Mail Marketing zu Customer EngagementThe next level: Von E-Mail Marketing zu Customer Engagement
The next level: Von E-Mail Marketing zu Customer Engagement
 
DMKwomen 2018 360° Customer Centricity: So erschaffen Marketing und Research ...
DMKwomen 2018 360° Customer Centricity: So erschaffen Marketing und Research ...DMKwomen 2018 360° Customer Centricity: So erschaffen Marketing und Research ...
DMKwomen 2018 360° Customer Centricity: So erschaffen Marketing und Research ...
 

CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE

  • 1. 1 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE NICHT DAS PRODUKT STEHT IM MITTELPUNKT, SONDERN DER EINZELNE KUNDE 27. April 2017 Innovation Days Stuttgart
  • 2. 2 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE WIE KÖNNEN WIR DEN KUNDEN AUCH ONLINE IN DEN MITTELPUNKT STELLEN? CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE STATIONÄRER LADEN WÄHREND DES VERKAUFSGESPRÄCH ERFOLGT EIN DIALOG DER UNMITTELBARE ANTWORTEN AUF FRAGEN GIBT ONLINE SHOP WÄHREND DES ONLINE SHOPPENS ERFOLGT DER DIALOG ZWISCHEN MENSCH UND MASCHINE VS
  • 3. 3 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE VIER KÄUFERTYPEN BILDEN DIE BASIS FÜR EINE EINZIGARTIGE CUSTOMER EXPERIENCE CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE DER BROWSER hat noch keine Vorstellung, welches Produkt er benötigt. Er möchte im Shop stöbern und dadurch seinen Bedarf wecken. DER UNENTSCHLOSSENE weiß nicht, welches Produkt am besten zu ihm passt. Eine digitale Beratung hilft ihm in seinem Entscheidungsprozess. DER EXPERTE möchten den Shop betreten und sofort das gewünschte Produkt finden. Kurze Suchzeiten und passende Produktvorschläge sind hier entscheiden. DER ANSPRUCHSVOLLE möchte ein Produkt mit speziellen Eigenschaften kaufen. Klare Produktinfos, eine Filterfunktion und Vergleichsmöglichkeiten unterstützen ihn dabei.
  • 4. 4 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE 1 2 3 4 5 Perso n alisierungentl angdergesam t en CustomerJo urney ANBAHNUNGSPHASE INFORMATIONSPHASE BERATUNGS- UND VERGLEICHSPHASE KAUFABSCHLUSSPHASE AFTER-SALES-PHASE DIE CUSTOMER JOURNEY
  • 5. 5 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE VERBINDUNG INSPIRATION BERATUNG ORIENTIERUNG Kunden im Shop behalten Passende Produkte anbieten Kaufimpulse setzen Kunden in den Shop zurückführen WIE KÖNNEN WIR DEN KUNDEN AUCH ONLINE IN DEN MITTELPUNKT STELLEN?
  • 6. 6 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE WIE KÖNNEN WIR DEN KUNDEN AUCH ONLINE IN DEN MITTELPUNKT STELLEN? CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE STATIONÄRER LADEN WÄHREND DES VERKAUFSGESPRÄCH ERFOLGT EIN DIALOG DER UNMITTELBARE ANTWORTEN AUF FRAGEN GIBT ONLINE SHOP WÄHREND DES ONLINE SHOPPENS ERFOLGT DER DIALOG ZWISCHEN MENSCH UND MASCHINE VS ERFOLG DURCH RELEVANZ* DURCH RELEVANZ = PERSONALISIERUNG
  • 7. 7 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE VERBINDUNG INSPIRATION BERATUNG ORIENTIERUNG WORAUF KOMMT ES BEI PERSONALISIERUNG AN? Kunden im Shop behalten Passende Produkte anbieten Kaufimpulse setzen Kunden in den Shop zurückführen
  • 8. 8 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Eine Kundin sucht nach einem Business-Outfit für sich.
  • 9. 9 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Der erste Schritt: Orientierung. Suche. Voreinstellung des Geschlechts Relevante Vorschläge bereits beim Eintippen ORIENTIERUNG
  • 10. 10 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE ORIENTIERUNG BEISPIELE AUS DER PRAXIS Sie sucht nach einer Shorts für den nächsten Urlaub. Voreinstellung des Geschlechts Relevante Vorschläge bereits beim Eintippen
  • 11. 11 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE ORIENTIERUNG BEISPIELE AUS DER PRAXIS Sie stöbert die Suchergebnisse durch. Suchergebnisse (Produktvorschläge) sortiert nach ihren Vorlieben
  • 12. 12 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE VERBINDUNG INSPIRATION BERATUNG ORIENTIERUNG WORAUF KOMMT ES BEI PERSONALISIERUNG AN? Kunden im Shop behalten Passende Produkte anbieten Kaufimpulse setzen Kunden in den Shop zurückführen
  • 13. 13 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Fall für kompetente Beratung: Kunde sucht nach einem geeigneten Gepäckstück.
  • 14. 14 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Kompetente Beratung durch geführten Verkauf. Fragen die auch ein Verkäufer stellt. BERATUNG
  • 15. 15 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Produktvorschläge gezielt nach den Vorstellungen des Kunden. Produktauswahl nach den “Erfahrungen” Alternativen, auch wenn nicht alle Kriterien erfüllt sind BERATUNG
  • 16. 16 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Beratung für “neue Lebenslagen” helfen bei der Wahl des passenden Produkts. Entscheidungshilfe dank visueller Elemente BERATUNG
  • 17. 17 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE VERBINDUNG INSPIRATION BERATUNG ORIENTIERUNG WORAUF KOMMT ES BEI PERSONALISIERUNG AN? Kunden im Shop behalten Passende Produkte anbieten Kaufimpulse setzen Kunden in den Shop zurückführen
  • 18. 18 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Eine Kundin hat vor einigen Tagen bereits Kosmetik- Artikel gekauft. Sie kehrt nun in den Shop zurück auf die Startseite.
  • 19. 19 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Im Fokus: Inspiration. Hier kennt der “Verkäufer” jeden Kunden INSPIRATION
  • 20. 20 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Ein Kunde sucht nach einem Sweatshirt.
  • 21. 21 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Inspiration auf der Kategorieseite. “Topseller” als Inspiration INSPIRATION
  • 22. 22 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Gezielte Beratung auf der Produktdetailseite. Alternative Produkt- Empfehlungen INSPIRATION
  • 23. 23 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Der richtige Zeitpunkt für kundenorientiertes Cross-Selling Kaufempfehlungen im Warenkorb-Layer INSPIRATION
  • 24. 24 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Eine Kundin sucht nach einem “Bikini”.
  • 25. 25 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Ganzheitliche Beratung durch Inspiration Passende Cross-Selling Produkte (“Dressmaker”) INSPIRATION
  • 26. 26 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Ein Kunde surft im Online-Shop nach Sommer-Kleidung, kauft jedoch zu dem Zeitpunkt nicht ein. INSPIRATION
  • 27. 27 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Content is King: Nun surft der Kunde im Content-Bereich über aktuelle Sommer-Kleidung für Freizeit- Aktivitäten.
  • 28. 28 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Der Kunde wird im Blog gezielt auf relevante Produkte aufmerksam gemacht. Content-Marketing & Recommendations INSPIRATION
  • 29. 29 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE VERBINDUNG INSPIRATION BERATUNG ORIENTIERUNG WORAUF KOMMT ES BEI PERSONALISIERUNG AN? Kunden im Shop behalten Passende Produkte anbieten Kaufimpulse setzen Kunden in den Shop zurückführen
  • 30. 30 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Ein Kunde betrachtet Artikel aus unterschiedlichen Kategorien.
  • 31. 31 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS 7 Tage später: der Newsletter kommt an. Kunden- und Treueprogramm orientierte Produktvorschläge VERBINDUNG
  • 32. 32 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Im Fokus: Die Customer Journey
  • 33. 33 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Ein Kunde kaufte zuvor eine Sweatjacke.
  • 34. 34 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS 7 Tage später: der personalisierte Newsletter kommt an. Personalisierte Outfit- Empfehlungen VERBINDUNG
  • 35. 35 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS EinKunde hat eine umfangreiche Kaufhistorie.
  • 36. 36 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Einige Tage später: der Newsletter kommt an. Produktvorschläge auf seinem Einkaufsverhalten (preissensibel) VERBINDUNG
  • 37. 37 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE BEISPIELE AUS DER PRAXIS Case Study: design3000 epoq.de/insights VERBINDUNG ERGEBNISSE DES A/B TESTS Klickrate: + 46 % Die personalisierten Empfehlungen im Newsletter fanden höhere Akzeptanz gegenüber Topseller-Produkten. Conversion Rate: +65 % Gesteigerte Conversion durch den Einsatz individualisierter E-Mails. Umsatzsteigerung: +150% Pro geöffneter E-Mail wurde der Umsatz erheblich gesteigert. Noch mehr Insights unter epoq.de/blog
  • 38. 38 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE WIE KÖNNEN WIR DEN KUNDEN AUCH ONLINE IN DEN MITTELPUNKT STELLEN? CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE STATIONÄRER LADEN WÄHREND DES VERKAUFSGESPRÄCH ERFOLGT EIN DIALOG DER UNMITTELBARE ANTWORTEN AUF FRAGEN GIBT ONLINE SHOP WÄHREND DES ONLINE SHOPPENS ERFOLGT DER DIALOG ZWISCHEN MENSCH UND MASCHINE VS ERFOLG DURCH RELEVANZ* DURCH RELEVANZ = PERSONALISIERUNG
  • 39. 39 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE VERBINDUNG INSPIRATION BERATUNG ORIENTIERUNG ERFOLG DURCH PERSONALISIERUNG Kunden im Shop behalten Passende Produkte anbieten Kaufimpulse setzen Kunden in den Shop zurückführen PERSONALISIERTE E-MAILS INTELLIGENTE SUCHE RECOMMENDATION ENGINE GUIDED SELLING
  • 40. 40 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE WAS IST FÜR DEN EINSATZ VON PERSONALISIERUNG NOTWENDIG? • Nutzung des gesamten Product Feeds zur optimalen Personalisierung • Berücksichtigung von Veränderungen, Größen und Verfügbarkeiten • CRM-Daten in Prozesse integrieren • Erfassen der Reaktion der User zur selbstlernenden Optimierung der Services • Generierung von 100% des Verhaltens aller Kunden und Besucher des Onlineshops • Erfassen der Klicks aus dem Newsletter, E- Mails, Werbemitteln und Kannälen • Erfassen der Customer-ID zur (Device- übergreifenden) Erkennung TRACKING • Erkennen von Trends & Vorhersagen von künftigem Kundenverhalten PRODUCT FEED REINFORCEMENT LEARNING REALTIME PREDICTIVE ANALYTICS
  • 41. 41 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE WAS BRINGT PERSONALISIERUNG? Dank der Personalisierung der digitalen Customer Journey werden wichtige KPIs eines Online-Shops optimiert, die Kundenbindung gestärkt und ein einzigartiges Shoppingerlebnis geschaffen.
  • 42. 42 CUSTOMER DRIVEN E-COMMERCE STARTE DEIN PROJEKT! Telefon: +49 (0) 721 89 334 0 E-Mail: hello@epoq.de www.epoq.de epoq internet services GmbH Am Rüppurrer Schloß 1 76199 Karlsruhe