SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
BPM 2014 - Status quo und Zukunft
ZHAW Business Process Management (BPM)
Studie 2014
Elke Brucker-Kley
ZHAW
Leiterin BPM Research Lab
Dr. Claudia Pedron
ZHAW
Leiterin Real Estate Lab
BPM-Studie 2014
 308 Teilnehmende aller
Branchen (D-A-CH)
 Status-quo «ganzheitliches
Prozessmanagement»
 Rolle der IT-Unterstützung
 Entwicklung seit der ZHAW-
BPM-Studie 2011
 Erschienen im vdf-Verlag (print
& ebook)
Branchenfokus Immobilienwirtschaft
Ganzheitliches Geschäftsprozessmanagement umfasst …
Den kompletten
BPM-
Lebenszyklus
Fachliches und
technisches
BPM
Alle
Gestaltungs-
ebenen:
Strategie.
Organisation,
Methodik &
Technologie
Die gesamte
Organisation
Gestaltungsebenen und Entwicklungsstufen eines
ganzheitlichen BPM
Gestaltungsebenen
Operationalisierung
Umsetzen,
Automatisieren
Strategisches Prozessmanagement
Prozessorientierte Organisation
Methodik & Technologie
Kontinuierliche
Optimierung
Überwachen,
Analysieren
BPM-Fokus
Transparenz
Abbilden,
Gestalten
Wo stehen die befragten Unternehmen?
Trend 2014
Fokus 2011
BPM-FokusGestaltungsebenen
Transparenz
Abbilden,
Gestalten
Operationalisierung
Umsetzen,
Automatisieren
Strategisches Prozessmanagement
Prozessorientierte Organisation
Methodik & Technologie
Kontinuierliche
Optimierung
Überwachen,
Analysieren
«Welchen Nutzen verfolgt Ihre Organisation mit BPM?»
Von der Transparenz zur Operationalisierung
! Immo: 45%
Mehrfachnennung möglich
in %, N=308
«Kritische Erfolgsfaktoren für die Etablierung von BPM?»
Bekenntnis zur prozessorientierten Organisation
! Immo: 40%
! Immo: 30%
! Immo: 25%
Mehrfachnennung möglich
in %, N=308
«Welchen Zweck erfüllen Ihre BPM-Werkzeuge?»
Trend zur Automatisierung / Operationalisierung
! Immo: 63%
! Immo
gewünscht:
60%
! Immo
gewünscht:
60%
Mehrfachnennung möglich
in %, N=308
Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im
Immobilienbereich
Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im
Immobilienbereich
50%
Ungenügend durch IT unterstützt
Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im
Immobilienbereich
50%
50%
50%
Ungenügend durch IT unterstützt Grösster Nutzen
Perspektive: Methodik & Technologie befähigt den Übergang
zur nächsten Entwicklungsstufe
Trend 2014
Fokus 2011
BPM-FokusGestaltungsebenen
Transparenz
Abbilden,
Gestalten
Operationalisierung
Umsetzen,
Automatisieren
Strategisches Prozessmanagement
Prozessorientierte Organisation
Methodik & Technologie
Kontinuierliche
Optimierung
Überwachen,
Analysieren
Dr. Claudia Pedron
Leiterin Real Estate Lab
claudia.pedron@zhaw.ch
Kompetenzzentren und Ansprechpartner am Institut für
Wirtschaftsinformatik, ZHAW School of Management and Law
Elke Brucker-Kley
Leiterin BPM Research Lab
elke.brucker-kley@zhaw.ch
Denisa Kykalova
Projektleiterin der BPM Studie 2014
denisa.kykalova@zhaw.ch

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Cloud vs. eigene IT-Organisation
Cloud vs. eigene IT-OrganisationCloud vs. eigene IT-Organisation
Cloud vs. eigene IT-Organisation
Gernot Sauerborn
 
Priorisierung vor Detaillierung - zügig Klarheit in Projekten schaffen und Er...
Priorisierung vor Detaillierung - zügig Klarheit in Projekten schaffen und Er...Priorisierung vor Detaillierung - zügig Klarheit in Projekten schaffen und Er...
Priorisierung vor Detaillierung - zügig Klarheit in Projekten schaffen und Er...
Gernot Sauerborn
 
IT-Projektmanagement, Christian Thiel
IT-Projektmanagement, Christian Thiel IT-Projektmanagement, Christian Thiel
IT-Projektmanagement, Christian Thiel
IPM-FHS
 
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
IOZ AG
 
Business Process Management (BPM) KOMPAKT
Business Process Management (BPM) KOMPAKTBusiness Process Management (BPM) KOMPAKT
Business Process Management (BPM) KOMPAKT
Filipe Felix
 
Agiles Business Process Management
Agiles Business Process ManagementAgiles Business Process Management
Agiles Business Process Management
oose
 
Restrukturierung & Sanierung KMU
Restrukturierung & Sanierung KMURestrukturierung & Sanierung KMU
Restrukturierung & Sanierung KMU
Stefan Paul
 
Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0
Digicomp Academy AG
 
Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePoint
Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePointAufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePoint
Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePoint
IOZ AG
 
HR-Prozesse mit SharePoint optimieren
HR-Prozesse mit SharePoint optimierenHR-Prozesse mit SharePoint optimieren
HR-Prozesse mit SharePoint optimieren
IOZ AG
 
Project Management Office
Project Management OfficeProject Management Office
Project Management Office
Heiko Bartlog
 
Change Management
Change ManagementChange Management
Change Management
Sebastian Hust
 
mimacom f the_process
mimacom f the_processmimacom f the_process
mimacom f the_process
Felix Kubasch
 
2. BPM Praxistag: Keynote von Prof. Dr. Ayelt Komus
2. BPM Praxistag: Keynote von Prof. Dr. Ayelt Komus2. BPM Praxistag: Keynote von Prof. Dr. Ayelt Komus
2. BPM Praxistag: Keynote von Prof. Dr. Ayelt Komus
IOZ AG
 
IT-Projektmanagement, Andreas Friedli
IT-Projektmanagement, Andreas FriedliIT-Projektmanagement, Andreas Friedli
IT-Projektmanagement, Andreas Friedli
IPM-FHS
 
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
Digicomp Academy AG
 
Case Study: Excellence in Business Regeneration
Case Study: Excellence in Business RegenerationCase Study: Excellence in Business Regeneration
Case Study: Excellence in Business Regeneration
Marc Bodin
 
Ausblick auf die zukunft des pmo slideshare
Ausblick auf die zukunft des pmo   slideshareAusblick auf die zukunft des pmo   slideshare
Ausblick auf die zukunft des pmo slideshare
TPG The Project Group
 
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der HandIT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
Gernot Sauerborn
 

Was ist angesagt? (19)

Cloud vs. eigene IT-Organisation
Cloud vs. eigene IT-OrganisationCloud vs. eigene IT-Organisation
Cloud vs. eigene IT-Organisation
 
Priorisierung vor Detaillierung - zügig Klarheit in Projekten schaffen und Er...
Priorisierung vor Detaillierung - zügig Klarheit in Projekten schaffen und Er...Priorisierung vor Detaillierung - zügig Klarheit in Projekten schaffen und Er...
Priorisierung vor Detaillierung - zügig Klarheit in Projekten schaffen und Er...
 
IT-Projektmanagement, Christian Thiel
IT-Projektmanagement, Christian Thiel IT-Projektmanagement, Christian Thiel
IT-Projektmanagement, Christian Thiel
 
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
ISO 9001:2015: Praktische Inputs zur Integration in Office 365
 
Business Process Management (BPM) KOMPAKT
Business Process Management (BPM) KOMPAKTBusiness Process Management (BPM) KOMPAKT
Business Process Management (BPM) KOMPAKT
 
Agiles Business Process Management
Agiles Business Process ManagementAgiles Business Process Management
Agiles Business Process Management
 
Restrukturierung & Sanierung KMU
Restrukturierung & Sanierung KMURestrukturierung & Sanierung KMU
Restrukturierung & Sanierung KMU
 
Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0Referat: Change Management 2.0
Referat: Change Management 2.0
 
Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePoint
Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePointAufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePoint
Aufbau eines integrierten Management-Systems (IMS) mit SharePoint
 
HR-Prozesse mit SharePoint optimieren
HR-Prozesse mit SharePoint optimierenHR-Prozesse mit SharePoint optimieren
HR-Prozesse mit SharePoint optimieren
 
Project Management Office
Project Management OfficeProject Management Office
Project Management Office
 
Change Management
Change ManagementChange Management
Change Management
 
mimacom f the_process
mimacom f the_processmimacom f the_process
mimacom f the_process
 
2. BPM Praxistag: Keynote von Prof. Dr. Ayelt Komus
2. BPM Praxistag: Keynote von Prof. Dr. Ayelt Komus2. BPM Praxistag: Keynote von Prof. Dr. Ayelt Komus
2. BPM Praxistag: Keynote von Prof. Dr. Ayelt Komus
 
IT-Projektmanagement, Andreas Friedli
IT-Projektmanagement, Andreas FriedliIT-Projektmanagement, Andreas Friedli
IT-Projektmanagement, Andreas Friedli
 
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
XING learningZ-Event «Projektmanagement-Methoden»
 
Case Study: Excellence in Business Regeneration
Case Study: Excellence in Business RegenerationCase Study: Excellence in Business Regeneration
Case Study: Excellence in Business Regeneration
 
Ausblick auf die zukunft des pmo slideshare
Ausblick auf die zukunft des pmo   slideshareAusblick auf die zukunft des pmo   slideshare
Ausblick auf die zukunft des pmo slideshare
 
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der HandIT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
IT-Provider-Management: So behalten Sie die Hebel in der Hand
 

Ähnlich wie BPM 2014 - Status quo und Zukunft

DHC Unternehmenspräsentation
DHC UnternehmenspräsentationDHC Unternehmenspräsentation
DHC Unternehmenspräsentation
DHC_GmbH
 
Best Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne UnternehmenssteuerungBest Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
BOARD_de
 
Kursbeschreibung Digitalisierung und Prozessmanagement-DBauer.pdf
Kursbeschreibung Digitalisierung und Prozessmanagement-DBauer.pdfKursbeschreibung Digitalisierung und Prozessmanagement-DBauer.pdf
Kursbeschreibung Digitalisierung und Prozessmanagement-DBauer.pdf
Dieter Bauer
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
Learning Factory
 
Experten-Webinar "Agile HR" Firstbird und Birgit Mallow
Experten-Webinar "Agile HR" Firstbird und Birgit MallowExperten-Webinar "Agile HR" Firstbird und Birgit Mallow
Experten-Webinar "Agile HR" Firstbird und Birgit Mallow
Birgit Mallow
 
Einladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wienEinladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wien
Heimo Teubenbacher
 
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Wolfgang Schmidt
 
10 eiselmayer
10   eiselmayer10   eiselmayer
10 eiselmayer
aloahe2
 
10 eiselmayer
10   eiselmayer10   eiselmayer
10 eiselmayer
aloahe2
 
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von TaleoTalent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
STRIMgroup
 
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - ExpertenbefragungTesten produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Thomas Burger
 
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Alexander Goettling
 
Imagebroschuere Steinbeis Transferzentrum Entwicklung Produktion und Manageme...
Imagebroschuere Steinbeis Transferzentrum Entwicklung Produktion und Manageme...Imagebroschuere Steinbeis Transferzentrum Entwicklung Produktion und Manageme...
Imagebroschuere Steinbeis Transferzentrum Entwicklung Produktion und Manageme...
stzepm
 
Tätigkeits- und Beraterprofil Klaus Einecke
Tätigkeits-  und Beraterprofil Klaus EineckeTätigkeits-  und Beraterprofil Klaus Einecke
Tätigkeits- und Beraterprofil Klaus Einecke
Klaus Einecke
 
Erfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdf
Erfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdfErfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdf
Erfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdf
Cristina Vidu
 
Change Management - Ansatz von Plaut
Change Management - Ansatz von PlautChange Management - Ansatz von Plaut
Change Management - Ansatz von Plaut
Plaut Consulting
 
BPM CoP Standardpraesentation
BPM CoP StandardpraesentationBPM CoP Standardpraesentation
BPM CoP Standardpraesentation
BPMCoP
 
Tekom jt 2012 schaffner sturz workshop kennzahlen
Tekom jt 2012 schaffner sturz   workshop kennzahlenTekom jt 2012 schaffner sturz   workshop kennzahlen
Tekom jt 2012 schaffner sturz workshop kennzahlen
Michael Schaffner (Prof. Dr.-Ing.)
 
Tiba Managementberatung Kurzprofil
Tiba Managementberatung KurzprofilTiba Managementberatung Kurzprofil
Tiba Managementberatung Kurzprofil
Tiba Managementberatung GmbH
 

Ähnlich wie BPM 2014 - Status quo und Zukunft (20)

DHC Unternehmenspräsentation
DHC UnternehmenspräsentationDHC Unternehmenspräsentation
DHC Unternehmenspräsentation
 
2011 10-26 oceb
2011 10-26 oceb2011 10-26 oceb
2011 10-26 oceb
 
Best Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne UnternehmenssteuerungBest Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
 
Kursbeschreibung Digitalisierung und Prozessmanagement-DBauer.pdf
Kursbeschreibung Digitalisierung und Prozessmanagement-DBauer.pdfKursbeschreibung Digitalisierung und Prozessmanagement-DBauer.pdf
Kursbeschreibung Digitalisierung und Prozessmanagement-DBauer.pdf
 
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
VerbesserungsKATA – Umsetzung in einem Kommunalunternehmen – ein Praxisbericht!
 
Experten-Webinar "Agile HR" Firstbird und Birgit Mallow
Experten-Webinar "Agile HR" Firstbird und Birgit MallowExperten-Webinar "Agile HR" Firstbird und Birgit Mallow
Experten-Webinar "Agile HR" Firstbird und Birgit Mallow
 
Einladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wienEinladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wien
 
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
Erschließen Sie neue Geschäfts­­chancen durch optimierte, automatisierte und ...
 
10 eiselmayer
10   eiselmayer10   eiselmayer
10 eiselmayer
 
10 eiselmayer
10   eiselmayer10   eiselmayer
10 eiselmayer
 
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von TaleoTalent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
Talent Sourcing: Fastenkur 2.0 und Einbindung von Taleo
 
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - ExpertenbefragungTesten produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
Testen produktbegleitender Dienstleistungen - Expertenbefragung
 
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
Den Anforderungen gerecht werden - Das Kompetenzmodell für Controller
 
Imagebroschuere Steinbeis Transferzentrum Entwicklung Produktion und Manageme...
Imagebroschuere Steinbeis Transferzentrum Entwicklung Produktion und Manageme...Imagebroschuere Steinbeis Transferzentrum Entwicklung Produktion und Manageme...
Imagebroschuere Steinbeis Transferzentrum Entwicklung Produktion und Manageme...
 
Tätigkeits- und Beraterprofil Klaus Einecke
Tätigkeits-  und Beraterprofil Klaus EineckeTätigkeits-  und Beraterprofil Klaus Einecke
Tätigkeits- und Beraterprofil Klaus Einecke
 
Erfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdf
Erfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdfErfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdf
Erfolgsfaktoren für langfristige Implementierungen.pdf
 
Change Management - Ansatz von Plaut
Change Management - Ansatz von PlautChange Management - Ansatz von Plaut
Change Management - Ansatz von Plaut
 
BPM CoP Standardpraesentation
BPM CoP StandardpraesentationBPM CoP Standardpraesentation
BPM CoP Standardpraesentation
 
Tekom jt 2012 schaffner sturz workshop kennzahlen
Tekom jt 2012 schaffner sturz   workshop kennzahlenTekom jt 2012 schaffner sturz   workshop kennzahlen
Tekom jt 2012 schaffner sturz workshop kennzahlen
 
Tiba Managementberatung Kurzprofil
Tiba Managementberatung KurzprofilTiba Managementberatung Kurzprofil
Tiba Managementberatung Kurzprofil
 

Mehr von sonjareyem

VERIT Immobilien
VERIT ImmobilienVERIT Immobilien
VERIT Immobilien
sonjareyem
 
Produkt versus Prozess
Produkt versus ProzessProdukt versus Prozess
Produkt versus Prozess
sonjareyem
 
Effizienter Workflow – automatische Kreditorenverarbeitung
Effizienter Workflow – automatische KreditorenverarbeitungEffizienter Workflow – automatische Kreditorenverarbeitung
Effizienter Workflow – automatische Kreditorenverarbeitung
sonjareyem
 
BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Power
BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom PowerBPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Power
BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Power
sonjareyem
 
Geschäftsprozessmanagement @ SBB Immobilien
Geschäftsprozessmanagement @ SBB ImmobilienGeschäftsprozessmanagement @ SBB Immobilien
Geschäftsprozessmanagement @ SBB Immobilien
sonjareyem
 
Towards WoT aware business processes modeling
Towards WoT aware business processes modelingTowards WoT aware business processes modeling
Towards WoT aware business processes modeling
sonjareyem
 

Mehr von sonjareyem (6)

VERIT Immobilien
VERIT ImmobilienVERIT Immobilien
VERIT Immobilien
 
Produkt versus Prozess
Produkt versus ProzessProdukt versus Prozess
Produkt versus Prozess
 
Effizienter Workflow – automatische Kreditorenverarbeitung
Effizienter Workflow – automatische KreditorenverarbeitungEffizienter Workflow – automatische Kreditorenverarbeitung
Effizienter Workflow – automatische Kreditorenverarbeitung
 
BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Power
BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom PowerBPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Power
BPM in einem Technologieunternehmen am Beispiel Alstom Power
 
Geschäftsprozessmanagement @ SBB Immobilien
Geschäftsprozessmanagement @ SBB ImmobilienGeschäftsprozessmanagement @ SBB Immobilien
Geschäftsprozessmanagement @ SBB Immobilien
 
Towards WoT aware business processes modeling
Towards WoT aware business processes modelingTowards WoT aware business processes modeling
Towards WoT aware business processes modeling
 

BPM 2014 - Status quo und Zukunft

  • 1. BPM 2014 - Status quo und Zukunft ZHAW Business Process Management (BPM) Studie 2014 Elke Brucker-Kley ZHAW Leiterin BPM Research Lab Dr. Claudia Pedron ZHAW Leiterin Real Estate Lab
  • 2. BPM-Studie 2014  308 Teilnehmende aller Branchen (D-A-CH)  Status-quo «ganzheitliches Prozessmanagement»  Rolle der IT-Unterstützung  Entwicklung seit der ZHAW- BPM-Studie 2011  Erschienen im vdf-Verlag (print & ebook)
  • 4. Ganzheitliches Geschäftsprozessmanagement umfasst … Den kompletten BPM- Lebenszyklus Fachliches und technisches BPM Alle Gestaltungs- ebenen: Strategie. Organisation, Methodik & Technologie Die gesamte Organisation
  • 5. Gestaltungsebenen und Entwicklungsstufen eines ganzheitlichen BPM Gestaltungsebenen Operationalisierung Umsetzen, Automatisieren Strategisches Prozessmanagement Prozessorientierte Organisation Methodik & Technologie Kontinuierliche Optimierung Überwachen, Analysieren BPM-Fokus Transparenz Abbilden, Gestalten
  • 6. Wo stehen die befragten Unternehmen? Trend 2014 Fokus 2011 BPM-FokusGestaltungsebenen Transparenz Abbilden, Gestalten Operationalisierung Umsetzen, Automatisieren Strategisches Prozessmanagement Prozessorientierte Organisation Methodik & Technologie Kontinuierliche Optimierung Überwachen, Analysieren
  • 7. «Welchen Nutzen verfolgt Ihre Organisation mit BPM?» Von der Transparenz zur Operationalisierung ! Immo: 45% Mehrfachnennung möglich in %, N=308
  • 8. «Kritische Erfolgsfaktoren für die Etablierung von BPM?» Bekenntnis zur prozessorientierten Organisation ! Immo: 40% ! Immo: 30% ! Immo: 25% Mehrfachnennung möglich in %, N=308
  • 9. «Welchen Zweck erfüllen Ihre BPM-Werkzeuge?» Trend zur Automatisierung / Operationalisierung ! Immo: 63% ! Immo gewünscht: 60% ! Immo gewünscht: 60% Mehrfachnennung möglich in %, N=308
  • 10. Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im Immobilienbereich
  • 11. Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im Immobilienbereich 50% Ungenügend durch IT unterstützt
  • 12. Status quo und Potenzial des Technologie-Einsatzes im Immobilienbereich 50% 50% 50% Ungenügend durch IT unterstützt Grösster Nutzen
  • 13. Perspektive: Methodik & Technologie befähigt den Übergang zur nächsten Entwicklungsstufe Trend 2014 Fokus 2011 BPM-FokusGestaltungsebenen Transparenz Abbilden, Gestalten Operationalisierung Umsetzen, Automatisieren Strategisches Prozessmanagement Prozessorientierte Organisation Methodik & Technologie Kontinuierliche Optimierung Überwachen, Analysieren
  • 14. Dr. Claudia Pedron Leiterin Real Estate Lab claudia.pedron@zhaw.ch Kompetenzzentren und Ansprechpartner am Institut für Wirtschaftsinformatik, ZHAW School of Management and Law Elke Brucker-Kley Leiterin BPM Research Lab elke.brucker-kley@zhaw.ch Denisa Kykalova Projektleiterin der BPM Studie 2014 denisa.kykalova@zhaw.ch