SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Alles im Fluss? –
Das Social Web als Abo-Dienst
Leander Wattig
Stuttgart, 14. Juni 2011
1Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Leander Wattig
Quelle: http://leanderwattig.de/index.php/ueber-mich
seit 2006
seit 2008
seit 2009
seit 2010
2003-2007
Beratungstätigkeit mit dem Schwerpunkt
Marketing im Social Web
Blogger (leanderwattig.de)
Lehraufträge in St. Gallen, Erlangen
und Leipzig
Vorstandsmitglied der
Theodor Fontane Gesellschaft
Studium Buchhandel/Verlagswirtschaft
an der HTWK Leipzig
2Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Eigene Projekte
Quellen: http://wasmitbuechern.de, http://wasmitbuechern.de/jobs und http://virenschleuderpreis.de
3Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Blogartikel von 2009:
Nächstes großes Ding: Informationsbewertung
Quelle: http://leanderwattig.de/index.php/2009/06/03/nachstes-groses-ding-informationsbewertung
4Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Immer mehr verfügbare Informationsquellen
Quelle: http://news.netcraft.com/archives/2009/04/06/april_2009_web_server_survey.html
5Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Das Knappste überhaupt: Zeit
Quelle: Kimmo Palosaari, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/kimmo-quva/4647456199
6Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Aktive Informationssuche ist oft zu zeitaufwändig
7Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Zeitsparend: Nutzung des Abo-Prinzips
Quelle: sulf, CC-Lizenz (BY-ND), http://www.flickr.com/photos/sulf/221100635/
8Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Das Abo-Prinzip erzeugt Datenströme
Quelle: luisar, CC-Lizenz (BY-SA), http://www.flickr.com/photos/luisar/3073993821/
9Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: Facebook
Quelle: http://www.facebook.com
10Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: Facebook
Quelle: http://www.facebook.com
Abonnements von Menschen und Marken, Events
und Orten, Gruppen und Spielen, …
11Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: Twitter
Quelle: http://twitter.com
12Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: Twitter
Abonnements von Menschen und Marken
Quelle: http://twitter.com
13Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: Twitter
Quellen: http://twitter.com/#!/hursleyminibus
Auch Objekte können abonniert werden
14Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: Xing
Quelle: http://www.xing.com
15Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: Foursquare
Quelle: https://foursquare.com/
16Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: Plancast
Quelle: http://plancast.com
17Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: waydoo
Quelle: http://www.waydoo.de/
18Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: Salesforce Chatter
Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=puydh-ey_2k
19Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: Feedreader
Quelle: http://www.google.com/reader
20Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: Flipboard
Quelle: http://flipboard.com/
21Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Beispiel für Abo-Datenströme: E-Mail-Programme
Quelle: http://www.facebook.com
22Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Was auch immer eine URL hat,
kann Teil von Datenströmen werden
23Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Die Abo-Datenströme bilden ein komplexes System
Quelle: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/
24Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Die Abo-Datenströme bilden ein komplexes System
Filterung der (Teil-)Datenströme notwendig
Quelle: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/
25Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Möglichkeiten der Datenstrom-Filterung
Algorithmen
Wenige Menschen
bzw.
Redaktion/Lektorat
Viele Menschen
bzw.
Crowdsourcing
26Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Vorteil: Der Mensch als soziales Wesen
2 Thesen:
1.) Einzelgänger-
Tierarten würden
nicht das „Social
Web“ feiern.
2.) Das „Social Web“
dient letztlich einfach
nur der Informations-
Filterung mittels
Meta-Daten.
27Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Feature-Muster im Social Web
• Follower-Prinzip
• Like Buttons (Gefällt
mir, +1, …)
• @Mentions / Tagging
• Share Connections
• Check-ins
• Ratings
• Comments
• Game Mechanics
• Identity Provider /
Social Graph
Provider
Quellen: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/; u.a. Marcel Weiss: http://www.slideshare.net/excitingcommerce/the-social-web-
pattern-in-ecommerce-by-marcel-weiss
28Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Filter-Mischung aus „Social“-Crowdsourcing und
Algorithmen scheint derzeit am effektivsten zu sein
Quelle: http://www.facebook.com
29Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Filter-Mischung aus „Social“-Crowdsourcing und
Algorithmen scheint derzeit am effektivsten zu sein
Quelle: http://www.google.com
30Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Trend „Do Engines“ – Auch hier werden „Social“-
Metadaten als Filter-Instrument über APIs angezapft
Quelle: http://siri.com
31Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Folge: Weg vom Internet von der Stange – hin zum
Internet als Maßanfertigung (= Kundenerwartung)
32Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Mein persönliches Stream Management
Ich tauche regelmäßig vor allem in diese Ströme ein und
widme deren Inhalten Aufmerksamkeit:
• E-Mail (aber keine Newsletter)
• Feedreader
• z.T. Facebook
• selten Twitter
• selten Foursquare u.a.
Frage:
Was bieten mir Verlage auf diesen von mir genutzten Bezugswegen,
über die sie mich am ehesten erreichen?
33Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Vorteil für Verlage: Nicht nur Freunde,
sondern v.a. Experten sind gefragt
Quelle: http://www.slideshare.net/EdelmanDigital/authority-in-the-age-of-overload
34Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Frage: Wie können Verlage die Feature-Muster
des Social Web für sich nutzen?
• Follower-Prinzip
• Like Buttons (Gefällt
mir, +1, …)
• @Mentions / Tagging
• Share Connections
• Check-ins
• Ratings
• Comments
• Game Mechanics
• Identity Provider /
Social Graph
Provider
Quellen: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/; u.a. Marcel Weiss: http://www.slideshare.net/excitingcommerce/the-social-web-
pattern-in-ecommerce-by-marcel-weiss
35Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Frage: Wieso kann ich auf etlichen Websites so Vieles
nicht abonnieren (News, Events, Autoren, Themen)?
Warumnicht?
Quelle: http://www.luebbe.de/
36Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Frage: Warum bieten Verlage oft heterogene Abo-
Inhalte an und hoffen, damit Leser zu erreichen?
Verlag Thema
AutorBuch
Auf
welcher Ebene
ansetzen?
37Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Frage: Wieso sehen die Websites und Produkte
für alle Nutzer gleich aus?
Quelle: http://booksblog.ch
Social Plugins als
Individualisierungs-
Versuch
38Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Frage: Wie wahrscheinlich ist der Erfolg neuer
Streams – v.a. ohne Nutzung der Identity Provider?
Quelle: http://gastro-community.thieme.de
Make or Use?
39Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Frage: Warum bekommen Buchinhalte keine
separaten URLs vonseiten der Verlage?
► PaperC: Jede Buchseite mit separater URL
► Der Buchinhalt kann Teil von Datenströmen und der Relevanzfilterung werden.
40Leander Wattig | http://leanderwattig.de
►
Quellen: http://www.kk.org/thetechnium/archives/2008/01/better_than_fre.php; Gerd Leonhard
Frage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dass
die Produkte selbst Teil der Streams werden können?
Folgende Dinge sind auch künftig knapp bzw. schwer kopierbar und
somit vermarktbar:
• Auffindbarkeit
• Authentizität
• Geschwindigkeit
• Interpretation
„‘protection‘ is in the business model not in the technology“
• Patronage
• Personalisierung
• Verkörperung
• Zugang
41Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Frage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dass
die Produkte selbst Teil der Streams werden können?
Blogs als
„Beta-Bücher“
Quellen: http://myparentswereawesome.tumblr.com/; http://www.amazon.de/My-Parents-Were-Awesome-Minivans/dp/034552392X
42Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Frage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dass
die Produkte selbst Teil der Streams werden können?
Quelle: http://www.astorybeforebed.com/
43Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Frage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dass
die Produkte selbst Teil der Streams werden können?
Quelle: http://www.mysherpas.com/de/projekt/Friendly-Fire-das-Autoimmunbuch/daten/uebersicht.html
44Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Wir müssen schwimmen lernen
Quelle: Simon Welsh, CC-Lizenz (BY-SA), http://www.flickr.com/photos/simthom/188128237/sizes/l/in/photostream/
45Leander Wattig | http://leanderwattig.de
Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen …
Leander Wattig
Wittelsbacherallee 98
D-60385 Frankfurt am Main
+49 / 69 / 20 73 69 90
email@leanderwattig.de
http://leanderwattig.de
http://twitter.com/leanderwattig
http://www.facebook.com/lwattig
http://www.xing.com/profile/Leander_Wattig
http://www.linkedin.com/in/leanderwattig
… gern auch mal bei einem Kaffee
Quelle: Stephen Cummings, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/spcummings/2341600301

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

El instante magico
El instante magicoEl instante magico
El instante magico
ormh
 
05
0505
Sukellustukku - Scubapro Hinnasto 2011
Sukellustukku - Scubapro Hinnasto 2011Sukellustukku - Scubapro Hinnasto 2011
Sukellustukku - Scubapro Hinnasto 2011
Sukellustukku
 
Axpe Consulting 2015 (reducida)
Axpe Consulting 2015 (reducida)Axpe Consulting 2015 (reducida)
Axpe Consulting 2015 (reducida)
AXPE Consulting
 
Presentación Fundación Esplai "Ciudadanía Comprometida" 2014
Presentación Fundación Esplai "Ciudadanía Comprometida" 2014Presentación Fundación Esplai "Ciudadanía Comprometida" 2014
Presentación Fundación Esplai "Ciudadanía Comprometida" 2014
Fundación Esplai
 
Nach oben übers Wir
Nach oben übers Wir Nach oben übers Wir
Nach oben übers Wir
Dieter Rappold
 
Avancesen investigaciónparalaconservacióndelospa librocompleto
Avancesen investigaciónparalaconservacióndelospa librocompletoAvancesen investigaciónparalaconservacióndelospa librocompleto
Avancesen investigaciónparalaconservacióndelospa librocompleto
Johnny Delva
 
Deteccion de nuevas construcciones a partir de ortofotos icv
Deteccion de nuevas construcciones a partir de ortofotos icvDeteccion de nuevas construcciones a partir de ortofotos icv
Deteccion de nuevas construcciones a partir de ortofotos icv
GVAcartografic
 
Observaciones al documento reglamento sobre regulacion y control de publici...
Observaciones al documento   reglamento sobre regulacion y control de publici...Observaciones al documento   reglamento sobre regulacion y control de publici...
Observaciones al documento reglamento sobre regulacion y control de publici...
CAIAC
 
CurríCulum Inarq Consultors Slp 2010 V8 Cast Link
CurríCulum Inarq Consultors Slp  2010  V8 Cast LinkCurríCulum Inarq Consultors Slp  2010  V8 Cast Link
CurríCulum Inarq Consultors Slp 2010 V8 Cast Link
paudiol
 
La Gacetta Num. 1 Febrero 2015
La Gacetta Num. 1 Febrero 2015La Gacetta Num. 1 Febrero 2015
La Gacetta Num. 1 Febrero 2015
José Gutierrez
 
Foros Mundiales del Agua. Ing. Maureen Ballestero Presidenta de GWP Centroamé...
Foros Mundiales del Agua. Ing. Maureen Ballestero Presidenta de GWP Centroamé...Foros Mundiales del Agua. Ing. Maureen Ballestero Presidenta de GWP Centroamé...
Foros Mundiales del Agua. Ing. Maureen Ballestero Presidenta de GWP Centroamé...
Alianza_por_el_Agua
 
Proyecto Weiler Caribbean Sea
Proyecto Weiler Caribbean SeaProyecto Weiler Caribbean Sea
Alfacod Automazione di Magazzino - Guida Carrelli e Magazzino 3D
Alfacod Automazione di Magazzino - Guida Carrelli e Magazzino 3DAlfacod Automazione di Magazzino - Guida Carrelli e Magazzino 3D
Alfacod Automazione di Magazzino - Guida Carrelli e Magazzino 3D
Alfacod Group
 
Présentation projecteur
Présentation projecteurPrésentation projecteur
Présentation projecteurDerek Morin
 
Tddigitalday 2011 Quel avenir pour l’email marketing
Tddigitalday 2011 Quel avenir pour l’email marketingTddigitalday 2011 Quel avenir pour l’email marketing
Tddigitalday 2011 Quel avenir pour l’email marketing
Frederic Prigent
 
La espera
La esperaLa espera
La espera
martahequera
 
Anacusia 2016
Anacusia 2016Anacusia 2016
Anacusia 2016
Jo_peponA
 
Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015
Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015 Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015
Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015
AGES - Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit
 

Andere mochten auch (20)

El instante magico
El instante magicoEl instante magico
El instante magico
 
05
0505
05
 
Sukellustukku - Scubapro Hinnasto 2011
Sukellustukku - Scubapro Hinnasto 2011Sukellustukku - Scubapro Hinnasto 2011
Sukellustukku - Scubapro Hinnasto 2011
 
Axpe Consulting 2015 (reducida)
Axpe Consulting 2015 (reducida)Axpe Consulting 2015 (reducida)
Axpe Consulting 2015 (reducida)
 
Presentación Fundación Esplai "Ciudadanía Comprometida" 2014
Presentación Fundación Esplai "Ciudadanía Comprometida" 2014Presentación Fundación Esplai "Ciudadanía Comprometida" 2014
Presentación Fundación Esplai "Ciudadanía Comprometida" 2014
 
Nach oben übers Wir
Nach oben übers Wir Nach oben übers Wir
Nach oben übers Wir
 
Avancesen investigaciónparalaconservacióndelospa librocompleto
Avancesen investigaciónparalaconservacióndelospa librocompletoAvancesen investigaciónparalaconservacióndelospa librocompleto
Avancesen investigaciónparalaconservacióndelospa librocompleto
 
Deteccion de nuevas construcciones a partir de ortofotos icv
Deteccion de nuevas construcciones a partir de ortofotos icvDeteccion de nuevas construcciones a partir de ortofotos icv
Deteccion de nuevas construcciones a partir de ortofotos icv
 
Observaciones al documento reglamento sobre regulacion y control de publici...
Observaciones al documento   reglamento sobre regulacion y control de publici...Observaciones al documento   reglamento sobre regulacion y control de publici...
Observaciones al documento reglamento sobre regulacion y control de publici...
 
CurríCulum Inarq Consultors Slp 2010 V8 Cast Link
CurríCulum Inarq Consultors Slp  2010  V8 Cast LinkCurríCulum Inarq Consultors Slp  2010  V8 Cast Link
CurríCulum Inarq Consultors Slp 2010 V8 Cast Link
 
La Gacetta Num. 1 Febrero 2015
La Gacetta Num. 1 Febrero 2015La Gacetta Num. 1 Febrero 2015
La Gacetta Num. 1 Febrero 2015
 
Foros Mundiales del Agua. Ing. Maureen Ballestero Presidenta de GWP Centroamé...
Foros Mundiales del Agua. Ing. Maureen Ballestero Presidenta de GWP Centroamé...Foros Mundiales del Agua. Ing. Maureen Ballestero Presidenta de GWP Centroamé...
Foros Mundiales del Agua. Ing. Maureen Ballestero Presidenta de GWP Centroamé...
 
Proyecto Weiler Caribbean Sea
Proyecto Weiler Caribbean SeaProyecto Weiler Caribbean Sea
Proyecto Weiler Caribbean Sea
 
Alfacod Automazione di Magazzino - Guida Carrelli e Magazzino 3D
Alfacod Automazione di Magazzino - Guida Carrelli e Magazzino 3DAlfacod Automazione di Magazzino - Guida Carrelli e Magazzino 3D
Alfacod Automazione di Magazzino - Guida Carrelli e Magazzino 3D
 
Présentation projecteur
Présentation projecteurPrésentation projecteur
Présentation projecteur
 
Tddigitalday 2011 Quel avenir pour l’email marketing
Tddigitalday 2011 Quel avenir pour l’email marketingTddigitalday 2011 Quel avenir pour l’email marketing
Tddigitalday 2011 Quel avenir pour l’email marketing
 
La espera
La esperaLa espera
La espera
 
Anacusia 2016
Anacusia 2016Anacusia 2016
Anacusia 2016
 
Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015
Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015 Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015
Vom Input zum Impact: Entwicklung der AGES 2002 bis 2015
 
Prolapso ant
Prolapso antProlapso ant
Prolapso ant
 

Ähnlich wie Alles im Fluss? - Das Social Web als Abo-Dienst

Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Bloggen für Unternehmer (SFG Seminar Graz)
Bloggen für Unternehmer (SFG Seminar Graz)Bloggen für Unternehmer (SFG Seminar Graz)
Bloggen für Unternehmer (SFG Seminar Graz)
Wolfgang Gumpelmaier-Mach
 
Event-Marketing im Publishing - Erfolgsfaktoren & Best Practices
Event-Marketing im Publishing - Erfolgsfaktoren & Best PracticesEvent-Marketing im Publishing - Erfolgsfaktoren & Best Practices
Event-Marketing im Publishing - Erfolgsfaktoren & Best Practices
LEANDER WATTIG
 
Potenziale von Web 2.0 zur Optimierung von Lernprozessen
Potenziale von Web 2.0 zur Optimierung von LernprozessenPotenziale von Web 2.0 zur Optimierung von Lernprozessen
Potenziale von Web 2.0 zur Optimierung von Lernprozessen
Jan Schmidt
 
Mingo Social Media Marketing Workshop
Mingo Social Media Marketing WorkshopMingo Social Media Marketing Workshop
Mingo Social Media Marketing Workshop
Meral Akin-Hecke
 
2012 smm-unterlagen-vl16
2012 smm-unterlagen-vl162012 smm-unterlagen-vl16
2012 smm-unterlagen-vl16Annette Beulich
 
Jeder kann schreiben? – #tekomf16
Jeder kann schreiben? – #tekomf16Jeder kann schreiben? – #tekomf16
Jeder kann schreiben? – #tekomf16
Martin Häberle
 
Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011Karin Janner
 
Gratis Social Media-Webinar, Eduvision
Gratis Social Media-Webinar, EduvisionGratis Social Media-Webinar, Eduvision
Gratis Social Media-Webinar, Eduvision
Eduvision Ausbildungen
 
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011
Ulrike Langer
 
Web2.0 - Innovativ kommunizieren
Web2.0 - Innovativ kommunizierenWeb2.0 - Innovativ kommunizieren
Web2.0 - Innovativ kommunizieren
davidroethler
 
5 stufen nr jahrestagung
5 stufen nr jahrestagung5 stufen nr jahrestagung
5 stufen nr jahrestagung
Ulrike Langer
 
Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...
Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...
Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...
Karin Janner
 
Social Media und Jugendarbeit
Social Media und JugendarbeitSocial Media und Jugendarbeit
Social Media und Jugendarbeit
User Centered Strategy (UCS)
 
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
Ingo Stoll
 
Referral. Facebook - Das kleine 3 x 3
Referral. Facebook - Das kleine 3 x 3 Referral. Facebook - Das kleine 3 x 3
Referral. Facebook - Das kleine 3 x 3
Bernadette Bisculm
 
Social Media PR
Social Media PRSocial Media PR
Social Media PRprfriends
 
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Ulrike Langer
 
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse ErfurtSocial Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Ulrike Langer
 

Ähnlich wie Alles im Fluss? - Das Social Web als Abo-Dienst (20)

Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
Web-Monitoring Smarte - Tools zur kostenfreien Web-Analyse
 
Bloggen für Unternehmer (SFG Seminar Graz)
Bloggen für Unternehmer (SFG Seminar Graz)Bloggen für Unternehmer (SFG Seminar Graz)
Bloggen für Unternehmer (SFG Seminar Graz)
 
Event-Marketing im Publishing - Erfolgsfaktoren & Best Practices
Event-Marketing im Publishing - Erfolgsfaktoren & Best PracticesEvent-Marketing im Publishing - Erfolgsfaktoren & Best Practices
Event-Marketing im Publishing - Erfolgsfaktoren & Best Practices
 
Potenziale von Web 2.0 zur Optimierung von Lernprozessen
Potenziale von Web 2.0 zur Optimierung von LernprozessenPotenziale von Web 2.0 zur Optimierung von Lernprozessen
Potenziale von Web 2.0 zur Optimierung von Lernprozessen
 
Mingo Social Media Marketing Workshop
Mingo Social Media Marketing WorkshopMingo Social Media Marketing Workshop
Mingo Social Media Marketing Workshop
 
2012 smm-unterlagen-vl16
2012 smm-unterlagen-vl162012 smm-unterlagen-vl16
2012 smm-unterlagen-vl16
 
Jeder kann schreiben? – #tekomf16
Jeder kann schreiben? – #tekomf16Jeder kann schreiben? – #tekomf16
Jeder kann schreiben? – #tekomf16
 
Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011Workshop bühnenverein-januar2011
Workshop bühnenverein-januar2011
 
Gratis Social Media-Webinar, Eduvision
Gratis Social Media-Webinar, EduvisionGratis Social Media-Webinar, Eduvision
Gratis Social Media-Webinar, Eduvision
 
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011
Digitale Selbstvermarktung Scoopcamp 2011
 
Web2.0 Wieselburg
Web2.0 WieselburgWeb2.0 Wieselburg
Web2.0 Wieselburg
 
Web2.0 - Innovativ kommunizieren
Web2.0 - Innovativ kommunizierenWeb2.0 - Innovativ kommunizieren
Web2.0 - Innovativ kommunizieren
 
5 stufen nr jahrestagung
5 stufen nr jahrestagung5 stufen nr jahrestagung
5 stufen nr jahrestagung
 
Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...
Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...
Wir sind dabei…Web 2.0-Kommunikation in der Praxis - Fortbildung Deutscher St...
 
Social Media und Jugendarbeit
Social Media und JugendarbeitSocial Media und Jugendarbeit
Social Media und Jugendarbeit
 
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
So meistern Sie die Social Media Herausforderung - Social Media Marketing für...
 
Referral. Facebook - Das kleine 3 x 3
Referral. Facebook - Das kleine 3 x 3 Referral. Facebook - Das kleine 3 x 3
Referral. Facebook - Das kleine 3 x 3
 
Social Media PR
Social Media PRSocial Media PR
Social Media PR
 
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover  2011
Zukunft des Journalismus - Convention Camp Hannover 2011
 
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse ErfurtSocial Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
Social Media Seminar Handwerkspresse Erfurt
 

Mehr von LEANDER WATTIG

Programm der Leipziger Autorenrunde 2018
Programm der  Leipziger Autorenrunde 2018Programm der  Leipziger Autorenrunde 2018
Programm der Leipziger Autorenrunde 2018
LEANDER WATTIG
 
Programm des ORBANISM SPACE 2017
Programm des ORBANISM SPACE 2017Programm des ORBANISM SPACE 2017
Programm des ORBANISM SPACE 2017
LEANDER WATTIG
 
GASTFREUNDSCHAFT, Version 1
GASTFREUNDSCHAFT, Version 1GASTFREUNDSCHAFT, Version 1
GASTFREUNDSCHAFT, Version 1
LEANDER WATTIG
 
Der Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse 2015
Der Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse 2015Der Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse 2015
Der Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse 2015
LEANDER WATTIG
 
Virenschleuder-Preisverleihung 2013
Virenschleuder-Preisverleihung 2013Virenschleuder-Preisverleihung 2013
Virenschleuder-Preisverleihung 2013
LEANDER WATTIG
 
Virenschleuder-Preisverleihung 2014
Virenschleuder-Preisverleihung 2014Virenschleuder-Preisverleihung 2014
Virenschleuder-Preisverleihung 2014
LEANDER WATTIG
 
Geschäftsmodell-Labor Internet – Perspektiven für Verlage in der Filesharing-...
Geschäftsmodell-Labor Internet – Perspektiven für Verlage in der Filesharing-...Geschäftsmodell-Labor Internet – Perspektiven für Verlage in der Filesharing-...
Geschäftsmodell-Labor Internet – Perspektiven für Verlage in der Filesharing-...
LEANDER WATTIG
 
Direkte Leser-Beziehungen als Chance für Autoren aller Art
Direkte Leser-Beziehungen als  Chance für Autoren aller ArtDirekte Leser-Beziehungen als  Chance für Autoren aller Art
Direkte Leser-Beziehungen als Chance für Autoren aller ArtLEANDER WATTIG
 
Gedruckte Information, Netzpublikation oder beides? – Überlegungen zum Sachbu...
Gedruckte Information, Netzpublikation oder beides? – Überlegungen zum Sachbu...Gedruckte Information, Netzpublikation oder beides? – Überlegungen zum Sachbu...
Gedruckte Information, Netzpublikation oder beides? – Überlegungen zum Sachbu...
LEANDER WATTIG
 
Social Media im Buchhandel – Erfolgsgarant oder Zeitfresser?
Social Media im Buchhandel – Erfolgsgarant oder Zeitfresser?Social Media im Buchhandel – Erfolgsgarant oder Zeitfresser?
Social Media im Buchhandel – Erfolgsgarant oder Zeitfresser?
LEANDER WATTIG
 
Social Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und Verlage
Social Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und VerlageSocial Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und Verlage
Social Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und Verlage
LEANDER WATTIG
 
Flattr, Kachingle & Co. - Freiwilliges Bezahlen als Chance für den Buchmarkt
Flattr, Kachingle & Co. - Freiwilliges Bezahlen als Chance für den BuchmarktFlattr, Kachingle & Co. - Freiwilliges Bezahlen als Chance für den Buchmarkt
Flattr, Kachingle & Co. - Freiwilliges Bezahlen als Chance für den Buchmarkt
LEANDER WATTIG
 
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von BuchverlagenAnsatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
LEANDER WATTIG
 
Verlage im Social Web – Benchmarks und Erfolgsfaktoren
Verlage im Social Web – Benchmarks und ErfolgsfaktorenVerlage im Social Web – Benchmarks und Erfolgsfaktoren
Verlage im Social Web – Benchmarks und Erfolgsfaktoren
LEANDER WATTIG
 
Social Web: Der direkte Kontakt zum Leser
Social Web: Der direkte Kontakt zum LeserSocial Web: Der direkte Kontakt zum Leser
Social Web: Der direkte Kontakt zum Leser
LEANDER WATTIG
 
"Buch 2.0" - Die Zukunft des Buches in der digitalen Welt
"Buch 2.0" - Die Zukunft des Buches in der digitalen Welt"Buch 2.0" - Die Zukunft des Buches in der digitalen Welt
"Buch 2.0" - Die Zukunft des Buches in der digitalen Welt
LEANDER WATTIG
 
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social WebJenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
LEANDER WATTIG
 

Mehr von LEANDER WATTIG (17)

Programm der Leipziger Autorenrunde 2018
Programm der  Leipziger Autorenrunde 2018Programm der  Leipziger Autorenrunde 2018
Programm der Leipziger Autorenrunde 2018
 
Programm des ORBANISM SPACE 2017
Programm des ORBANISM SPACE 2017Programm des ORBANISM SPACE 2017
Programm des ORBANISM SPACE 2017
 
GASTFREUNDSCHAFT, Version 1
GASTFREUNDSCHAFT, Version 1GASTFREUNDSCHAFT, Version 1
GASTFREUNDSCHAFT, Version 1
 
Der Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse 2015
Der Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse 2015Der Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse 2015
Der Orbanism Space auf der Frankfurter Buchmesse 2015
 
Virenschleuder-Preisverleihung 2013
Virenschleuder-Preisverleihung 2013Virenschleuder-Preisverleihung 2013
Virenschleuder-Preisverleihung 2013
 
Virenschleuder-Preisverleihung 2014
Virenschleuder-Preisverleihung 2014Virenschleuder-Preisverleihung 2014
Virenschleuder-Preisverleihung 2014
 
Geschäftsmodell-Labor Internet – Perspektiven für Verlage in der Filesharing-...
Geschäftsmodell-Labor Internet – Perspektiven für Verlage in der Filesharing-...Geschäftsmodell-Labor Internet – Perspektiven für Verlage in der Filesharing-...
Geschäftsmodell-Labor Internet – Perspektiven für Verlage in der Filesharing-...
 
Direkte Leser-Beziehungen als Chance für Autoren aller Art
Direkte Leser-Beziehungen als  Chance für Autoren aller ArtDirekte Leser-Beziehungen als  Chance für Autoren aller Art
Direkte Leser-Beziehungen als Chance für Autoren aller Art
 
Gedruckte Information, Netzpublikation oder beides? – Überlegungen zum Sachbu...
Gedruckte Information, Netzpublikation oder beides? – Überlegungen zum Sachbu...Gedruckte Information, Netzpublikation oder beides? – Überlegungen zum Sachbu...
Gedruckte Information, Netzpublikation oder beides? – Überlegungen zum Sachbu...
 
Social Media im Buchhandel – Erfolgsgarant oder Zeitfresser?
Social Media im Buchhandel – Erfolgsgarant oder Zeitfresser?Social Media im Buchhandel – Erfolgsgarant oder Zeitfresser?
Social Media im Buchhandel – Erfolgsgarant oder Zeitfresser?
 
Social Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und Verlage
Social Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und VerlageSocial Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und Verlage
Social Media Marketing für Selbstständige, Angestellte und Verlage
 
Flattr, Kachingle & Co. - Freiwilliges Bezahlen als Chance für den Buchmarkt
Flattr, Kachingle & Co. - Freiwilliges Bezahlen als Chance für den BuchmarktFlattr, Kachingle & Co. - Freiwilliges Bezahlen als Chance für den Buchmarkt
Flattr, Kachingle & Co. - Freiwilliges Bezahlen als Chance für den Buchmarkt
 
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von BuchverlagenAnsatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
Ansatzpunkte für das Social Media Marketing von Buchverlagen
 
Verlage im Social Web – Benchmarks und Erfolgsfaktoren
Verlage im Social Web – Benchmarks und ErfolgsfaktorenVerlage im Social Web – Benchmarks und Erfolgsfaktoren
Verlage im Social Web – Benchmarks und Erfolgsfaktoren
 
Social Web: Der direkte Kontakt zum Leser
Social Web: Der direkte Kontakt zum LeserSocial Web: Der direkte Kontakt zum Leser
Social Web: Der direkte Kontakt zum Leser
 
"Buch 2.0" - Die Zukunft des Buches in der digitalen Welt
"Buch 2.0" - Die Zukunft des Buches in der digitalen Welt"Buch 2.0" - Die Zukunft des Buches in der digitalen Welt
"Buch 2.0" - Die Zukunft des Buches in der digitalen Welt
 
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social WebJenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
Jenseits des Hypes – Verlagserfolg im Social Web
 

Alles im Fluss? - Das Social Web als Abo-Dienst

  • 1. Leander Wattig | http://leanderwattig.de Alles im Fluss? – Das Social Web als Abo-Dienst Leander Wattig Stuttgart, 14. Juni 2011
  • 2. 1Leander Wattig | http://leanderwattig.de Leander Wattig Quelle: http://leanderwattig.de/index.php/ueber-mich seit 2006 seit 2008 seit 2009 seit 2010 2003-2007 Beratungstätigkeit mit dem Schwerpunkt Marketing im Social Web Blogger (leanderwattig.de) Lehraufträge in St. Gallen, Erlangen und Leipzig Vorstandsmitglied der Theodor Fontane Gesellschaft Studium Buchhandel/Verlagswirtschaft an der HTWK Leipzig
  • 3. 2Leander Wattig | http://leanderwattig.de Eigene Projekte Quellen: http://wasmitbuechern.de, http://wasmitbuechern.de/jobs und http://virenschleuderpreis.de
  • 4. 3Leander Wattig | http://leanderwattig.de Blogartikel von 2009: Nächstes großes Ding: Informationsbewertung Quelle: http://leanderwattig.de/index.php/2009/06/03/nachstes-groses-ding-informationsbewertung
  • 5. 4Leander Wattig | http://leanderwattig.de Immer mehr verfügbare Informationsquellen Quelle: http://news.netcraft.com/archives/2009/04/06/april_2009_web_server_survey.html
  • 6. 5Leander Wattig | http://leanderwattig.de Das Knappste überhaupt: Zeit Quelle: Kimmo Palosaari, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/kimmo-quva/4647456199
  • 7. 6Leander Wattig | http://leanderwattig.de Aktive Informationssuche ist oft zu zeitaufwändig
  • 8. 7Leander Wattig | http://leanderwattig.de Zeitsparend: Nutzung des Abo-Prinzips Quelle: sulf, CC-Lizenz (BY-ND), http://www.flickr.com/photos/sulf/221100635/
  • 9. 8Leander Wattig | http://leanderwattig.de Das Abo-Prinzip erzeugt Datenströme Quelle: luisar, CC-Lizenz (BY-SA), http://www.flickr.com/photos/luisar/3073993821/
  • 10. 9Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: Facebook Quelle: http://www.facebook.com
  • 11. 10Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: Facebook Quelle: http://www.facebook.com Abonnements von Menschen und Marken, Events und Orten, Gruppen und Spielen, …
  • 12. 11Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: Twitter Quelle: http://twitter.com
  • 13. 12Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: Twitter Abonnements von Menschen und Marken Quelle: http://twitter.com
  • 14. 13Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: Twitter Quellen: http://twitter.com/#!/hursleyminibus Auch Objekte können abonniert werden
  • 15. 14Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: Xing Quelle: http://www.xing.com
  • 16. 15Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: Foursquare Quelle: https://foursquare.com/
  • 17. 16Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: Plancast Quelle: http://plancast.com
  • 18. 17Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: waydoo Quelle: http://www.waydoo.de/
  • 19. 18Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: Salesforce Chatter Quelle: http://www.youtube.com/watch?v=puydh-ey_2k
  • 20. 19Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: Feedreader Quelle: http://www.google.com/reader
  • 21. 20Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: Flipboard Quelle: http://flipboard.com/
  • 22. 21Leander Wattig | http://leanderwattig.de Beispiel für Abo-Datenströme: E-Mail-Programme Quelle: http://www.facebook.com
  • 23. 22Leander Wattig | http://leanderwattig.de Was auch immer eine URL hat, kann Teil von Datenströmen werden
  • 24. 23Leander Wattig | http://leanderwattig.de Die Abo-Datenströme bilden ein komplexes System Quelle: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/
  • 25. 24Leander Wattig | http://leanderwattig.de Die Abo-Datenströme bilden ein komplexes System Filterung der (Teil-)Datenströme notwendig Quelle: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/
  • 26. 25Leander Wattig | http://leanderwattig.de Möglichkeiten der Datenstrom-Filterung Algorithmen Wenige Menschen bzw. Redaktion/Lektorat Viele Menschen bzw. Crowdsourcing
  • 27. 26Leander Wattig | http://leanderwattig.de Vorteil: Der Mensch als soziales Wesen 2 Thesen: 1.) Einzelgänger- Tierarten würden nicht das „Social Web“ feiern. 2.) Das „Social Web“ dient letztlich einfach nur der Informations- Filterung mittels Meta-Daten.
  • 28. 27Leander Wattig | http://leanderwattig.de Feature-Muster im Social Web • Follower-Prinzip • Like Buttons (Gefällt mir, +1, …) • @Mentions / Tagging • Share Connections • Check-ins • Ratings • Comments • Game Mechanics • Identity Provider / Social Graph Provider Quellen: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/; u.a. Marcel Weiss: http://www.slideshare.net/excitingcommerce/the-social-web- pattern-in-ecommerce-by-marcel-weiss
  • 29. 28Leander Wattig | http://leanderwattig.de Filter-Mischung aus „Social“-Crowdsourcing und Algorithmen scheint derzeit am effektivsten zu sein Quelle: http://www.facebook.com
  • 30. 29Leander Wattig | http://leanderwattig.de Filter-Mischung aus „Social“-Crowdsourcing und Algorithmen scheint derzeit am effektivsten zu sein Quelle: http://www.google.com
  • 31. 30Leander Wattig | http://leanderwattig.de Trend „Do Engines“ – Auch hier werden „Social“- Metadaten als Filter-Instrument über APIs angezapft Quelle: http://siri.com
  • 32. 31Leander Wattig | http://leanderwattig.de Folge: Weg vom Internet von der Stange – hin zum Internet als Maßanfertigung (= Kundenerwartung)
  • 33. 32Leander Wattig | http://leanderwattig.de Mein persönliches Stream Management Ich tauche regelmäßig vor allem in diese Ströme ein und widme deren Inhalten Aufmerksamkeit: • E-Mail (aber keine Newsletter) • Feedreader • z.T. Facebook • selten Twitter • selten Foursquare u.a. Frage: Was bieten mir Verlage auf diesen von mir genutzten Bezugswegen, über die sie mich am ehesten erreichen?
  • 34. 33Leander Wattig | http://leanderwattig.de Vorteil für Verlage: Nicht nur Freunde, sondern v.a. Experten sind gefragt Quelle: http://www.slideshare.net/EdelmanDigital/authority-in-the-age-of-overload
  • 35. 34Leander Wattig | http://leanderwattig.de Frage: Wie können Verlage die Feature-Muster des Social Web für sich nutzen? • Follower-Prinzip • Like Buttons (Gefällt mir, +1, …) • @Mentions / Tagging • Share Connections • Check-ins • Ratings • Comments • Game Mechanics • Identity Provider / Social Graph Provider Quellen: feral arts, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/feralarts/4399939880/; u.a. Marcel Weiss: http://www.slideshare.net/excitingcommerce/the-social-web- pattern-in-ecommerce-by-marcel-weiss
  • 36. 35Leander Wattig | http://leanderwattig.de Frage: Wieso kann ich auf etlichen Websites so Vieles nicht abonnieren (News, Events, Autoren, Themen)? Warumnicht? Quelle: http://www.luebbe.de/
  • 37. 36Leander Wattig | http://leanderwattig.de Frage: Warum bieten Verlage oft heterogene Abo- Inhalte an und hoffen, damit Leser zu erreichen? Verlag Thema AutorBuch Auf welcher Ebene ansetzen?
  • 38. 37Leander Wattig | http://leanderwattig.de Frage: Wieso sehen die Websites und Produkte für alle Nutzer gleich aus? Quelle: http://booksblog.ch Social Plugins als Individualisierungs- Versuch
  • 39. 38Leander Wattig | http://leanderwattig.de Frage: Wie wahrscheinlich ist der Erfolg neuer Streams – v.a. ohne Nutzung der Identity Provider? Quelle: http://gastro-community.thieme.de Make or Use?
  • 40. 39Leander Wattig | http://leanderwattig.de Frage: Warum bekommen Buchinhalte keine separaten URLs vonseiten der Verlage? ► PaperC: Jede Buchseite mit separater URL ► Der Buchinhalt kann Teil von Datenströmen und der Relevanzfilterung werden.
  • 41. 40Leander Wattig | http://leanderwattig.de ► Quellen: http://www.kk.org/thetechnium/archives/2008/01/better_than_fre.php; Gerd Leonhard Frage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dass die Produkte selbst Teil der Streams werden können? Folgende Dinge sind auch künftig knapp bzw. schwer kopierbar und somit vermarktbar: • Auffindbarkeit • Authentizität • Geschwindigkeit • Interpretation „‘protection‘ is in the business model not in the technology“ • Patronage • Personalisierung • Verkörperung • Zugang
  • 42. 41Leander Wattig | http://leanderwattig.de Frage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dass die Produkte selbst Teil der Streams werden können? Blogs als „Beta-Bücher“ Quellen: http://myparentswereawesome.tumblr.com/; http://www.amazon.de/My-Parents-Were-Awesome-Minivans/dp/034552392X
  • 43. 42Leander Wattig | http://leanderwattig.de Frage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dass die Produkte selbst Teil der Streams werden können? Quelle: http://www.astorybeforebed.com/
  • 44. 43Leander Wattig | http://leanderwattig.de Frage: Welche Geschäftsmodelle sind derart, dass die Produkte selbst Teil der Streams werden können? Quelle: http://www.mysherpas.com/de/projekt/Friendly-Fire-das-Autoimmunbuch/daten/uebersicht.html
  • 45. 44Leander Wattig | http://leanderwattig.de Wir müssen schwimmen lernen Quelle: Simon Welsh, CC-Lizenz (BY-SA), http://www.flickr.com/photos/simthom/188128237/sizes/l/in/photostream/
  • 46. 45Leander Wattig | http://leanderwattig.de Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen … Leander Wattig Wittelsbacherallee 98 D-60385 Frankfurt am Main +49 / 69 / 20 73 69 90 email@leanderwattig.de http://leanderwattig.de http://twitter.com/leanderwattig http://www.facebook.com/lwattig http://www.xing.com/profile/Leander_Wattig http://www.linkedin.com/in/leanderwattig … gern auch mal bei einem Kaffee Quelle: Stephen Cummings, CC-Lizenz (BY), http://www.flickr.com/photos/spcummings/2341600301