SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
SAP
DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
WWW.IT-ONLINEMAGAZIN.DE
®
TRENDS
7 SAP TRENDS 2013
von Helge Sanden
Helge Sanden ist Moderator des „Forum für SAP®“
in XING mit rund 30.000 Mitgliedern und
Herausgeber des IT-Onlinemagazins.
Viele Innovationen und Trends müssen von CIO´s
und Entscheidern in der IT und den Fachbereichen
auf Relevanz und Nutzen bewertet werden. Dabei
möchten wir Ihnen mit unseren SAP® ERP Trends
2013 gerne helfen und haben dazu einige
Experten zu ihrer Einschätzung befragt.
So erreichen Sie Helge Sanden:
WAS DIE ENTSCHEIDER BEWEGT …
Die Innovationsgeschwindigkeit im SAP® Markt ist hoch und Entscheider wünschen Orientierung,
was wichtig ist, was wichtig wird und was man nicht verpassen sollte. Die technologischen
Megatrends für 2013 sind In-Memory Technologie, Mobile Lösungen, Cloud-Computing, Big Data
und Apps. Welche dieser Trends sich in der Praxis durchsetzen werden ist noch offen.
Entscheidend wird sein, welche Geschäftsprozesse sich durch die Nutzung der neuen Technologien
zum Nutzen der Fachbereiche (Line-of-business / LOB) weiter verbessern oder sogar revolutionieren
lassen. Die Prozessoptimierung ist für die SAP®-Nutzer das wichtigste Ziel und soll durch
produktivitätsfördernde Werkzeuge beschleunigt werden.
Daneben spielt der Fachkräftemangel bei SAP® Anwendern in der IT und in den Fachbereichen
eine immer wichtigere Rolle und kann sich in vielen Unternehmen langfristig zum
Innovationshindernis entwickeln. Neben der Gewinnung neuer Experten, gehört auch die
Weiterentwicklung von Junioren und die Bindung von Leistungsträgern zu den Managementaufgaben.
Lassen Sie uns gemeinsam in die Zukunft schauen, was uns im SAP Umfeld zukünftig bewegen wird!
ANZEIGE
SAP TREND #1
Laut BITKOM gab es Ende 2012 in Deutschland rund 43.000 offene Stellen für IT-Experten. Innerhalb
von drei Jahren hat sich die Zahl der unbesetzten Stellen um 23.000 mehr als verdoppelt. Dieser Trend
hält an und Fachkräftemangel ist auch bei SAP Anwendern und Partnern deutlich spürbar. Auf Dauer
kann dies die Innovationsgeschwindigkeit, Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit gefährden.
Frank Rechsteiner
Inhaber
Hype die Recruitingprofis
Wenn Sie Ideen benötigen, wie Sie Ihre Teams im Unternehmen gezielt mit Entrepreneuren und
Experten verstärken oder SAP Kompetenzfelder erweitern können, kann HYPE Ihnen Impulse geben.
„Besonders wichtig für den Unternehmenserfolg sind SAP Experten, die Kunden auf
höchstem Niveau beraten, und SAP Führungspersönlichkeiten, die Themen voranbringen
und Teams aufbauen. Meine Empfehlung an SAP Partner und Anwender ist, frühzeitig auf
neue Trends und Themen mit erfahrenen Führungskräften und dem gezielten Aufbau von
kompletten Teams zu reagieren.“
7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
Mangel an Experten und Führungspersönlichkeiten
ANZEIGE
SAP TREND #2
Per Smartphone auf Kundendaten zugreifen, jederzeit und überall aktuelle Reportings abrufen oder
Freigaben in Sekundenschnelle erteilen – mobile Unternehmensanwendungen beschleunigen Abläufe
erheblich und ermöglichen in vielen Fällen sogar gänzlich neue Geschäftsprozesse. Nicht umsonst
bezeichnen Analysten und Praktiker „Mobility“ als den IT-Trend schlechthin für Unternehmen aller
Größenordnungen.
Mobilisierung von Geschäftsprozessen
Unsere erfahrenen Experten unterstützen Sie dabei, eine Mobility-Strategie zu entwickeln, Ihre
Anwendungen zu mobilisieren, Geschäftsprozesse zu optimieren, mobile Geräte effizient zu verwalten,
Sicherheitskonzepte zu entwickeln sowie typische Fehler zu vermeiden.
„Mobile Lösungen müssen weder komplex noch teuer sein. So haben sich beispielsweise
sogenannte Smart Start-Pakete bewährt, die auf Best Practices basieren und einen
schrittweisen Einstieg in mobile Arbeitswelten ermöglichen. Darüber hinaus können Sie
durch eine Kombination von mobilen Lösungen mit SAP HANA von sekundenschnellen
Analysen, Reportings und Simulationen in Echtzeit profitieren – überall und jederzeit.“
7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
Perry Fett
SAP HANA-Experte
TDS AG
ANZEIGE
SAP TREND #3
Regulatorische Anforderungen, SEPA und die Internationalisierung machen den Zahlungsverkehr
zunehmend komplexer. Bezahlprozesse sind oft dezentral organisiert. Unternehmen müssen heterogene
Zahlungsformate, Protokolle, Kanäle und Sicherheitsmechanismen verwalten. Cloudbasierte Lösungen
können zukünftig den Überblick zu Liquidität und Zahlungsströmen verbessern und Sicherheit schaffen.
Cloudbasierte Zahlungsprozesse – voll SAP-integriert
Jörg Wiemer
CEO
TIS GmbH
Mit der TIS-Plattform können Sie Zahlungs- und Cash-Managementprozesse in die Cloud verlagern und
gleichzeitig integriert in SAP ablaufen lassen. Vereinbaren Sie eine Demonstration oder einen Termin:
„TIS liefert eine Zahlungsverkehrsplattform auf Basis von Software as a Service und
ermöglichen damit eine bisher unerreichte Flexibilität, Skalierbarkeit und Sicherheit. Die
webbasierten Anwendungen liefern schnell einen messbaren Nutzen - ohne Implemen-
tierungs- oder IT-Projekte. Als ISO 27001 zertifizierter Software Solutions Partner im „SAP
PartnerEdge Program“ bieten wir SAP-Anwendern die größtmögliche Expertise.“
7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
ANZEIGE
SAP TREND #4
Eine zentrale Rolle beim effizienteren Arbeiten und der Optimierung von Abläufen spielt weiterhin die
Abbildung klassischer Papierprozesse in digitale Geschäftsprozesse. In der Rechnungsverarbeitung
ermöglichen SAP-integrierte und SAP-zertifizierte Workflowlösungen Unternehmen eine
Automatisierung von Routinetätigkeiten und ihren Finanzbuchhaltungen erheblichen Nutzen.
Integrierte Rechnungsprüfung
Christian Breiholz
Produkt Manager
WMD Vertrieb GmbH
Wie prozessorientierte Workflowlösungen aussehen und ob sie auch Ihr Tagesgeschäft erleichtern
können, erfahren Sie auf kostenfreien Informationsveranstaltungen oder in Webinaren.
„Anwender arbeiten in ihrer gewohnten SAP-Umgebung und damit mit transparenten und
nachvollziehbaren Prozessen. Zeitersparnis führt zurück zu den Kernaufgaben. Schnelle
Zahlungsläufe sichern Skontoerträge, senken Mahngebühren und pflegen gute
Geschäftsbeziehungen. Weiterentwicklungen von Workflows schaffen Mehrwerte: Freigabe
webbasiert oder per Mobile sind gefragt. Wer viel unterwegs ist, möchte sein Tagespensum
trotzdem schaffen und schnell und sofort handeln können.“
7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
ANZEIGE
SAP TREND #5
SAP BW bleibt trotz des Megatrends In-Memory Computing (SAP HANA) eine wichtige produktive Basis.
In der Praxis liegen dort, beispielsweise bei ETL Laufzeiten und dem Datenmanagement, viele
Optimierungspotenziale. Produktiv genutzte und berichtsfertige Daten in InfoCubes machen oft nur 7
bis 11 Prozent der Systemgröße aus, worunter die Performance, Wartbarkeit und Datenqualität leiden.
Gregor Stöckler
Geschäftsführer
DataVard GmbH
Schon über 100 SAP-Kunden weltweit haben den BW Fitness Test absolviert. Durch ein besseres
Datenmanagement konnten sie die Kosten deutlich senken. Probieren Sie es aus und checken Sie Ihr
SAP BW zum Festpreis:
„Um ein SAP BW performant und kostenoptimal zu betreiben, müssen SAP-Anwender neben
betriebswirtschaftlichen auch technische Parameter ständig optimieren. Nur wer beide
Aspekte gut im Blick hat, kann Mehrwert für die Endanwender generieren. Unser BW Fitness
Test liefert eine effektive Bestandsaufnahme des produktiven SAP BW inklusive eines
Benchmarks mit anderen SAP-Anwendern. Dies ermöglicht es den SAP-Anwendern,
jederzeit den Überblick zu behalten sowie Stärken und Schwächen schnell zu erkennen.“
7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
Performanceoptimierung SAP BW
ANZEIGE
SAP TREND #6
Die individuelle Entwicklung von SAP Erweiterungen ist in der Regel teuer. SAP Anwender und Partner
haben viele Lösungen geschaffen, die auch für andere Unternehmen nützlich sein könnten. Ein Add-On
Portal sorgt dafür, dass Anbieter und Nachfrager sich finden. Dadurch werden IT-Budgets entlastet und
bereits produktiv genutzte Anwendungen anderer SAP-Kunden verwendet oder angepasst.
Wiederverwertung von SAP Add-ons
Peter Kogel
Partner
apps4erp GmbH
Nutzen Sie unser Portal für Ihre Lösungsanforderungen im SAP-Bereich und finden Sie einfach, schnell,
effektiv viele erprobte Lösungen aus dem Produktivbetrieb anderer SAP-Kunden.
Mit fast 400 SAP-Add-ons ist apps4erp das weltweit größte und unabhängige Add-on-Portal
in der gesamten SAP-Community. Viele SAP-Anwender nutzen das Portal für Ihre
Problemstellungen im SAP-Bereich und finden dort Lösungen, die über Suchmaschinen nicht
erreichbar sind. Der gesamte Beschaffungsprozess für SAP-Kunden wird anonym und
extrem zeit- und kostensenkend von apps4erp durchgeführt.
7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
ANZEIGE
SAP TREND #7
Agiles Projektmanagement ist in SAP Projekten angekommen. Unternehmen, die auch agile Methoden
anwenden, erreichen eine höhere Erfolgsquote bei ihren Projekten. Zu diesem Ergebnis kommt eine
Studie des BPM-Labors der Hochschule Koblenz. Für agiles Management besonders geeignet sind
demnach interne Projekte mit 5-9 Mitgliedern und unscharf formulierten Aufgabenstellungen.
Agiles SAP Projektmanagement
Prof. Ayelt Komus
Hochschule Koblenz
Ob sich agiles Projektmanagement für Ihre SAP Projekte eignet, können Sie auf speziellen Workshops
mit dem Thema „Scrum und Kanban im SAP- und Prozessmanagement“ herausfinden.
„Die Strukturierung von Aktivitäten in Time Boxes und kurze Zyklen mit frühen Feedback-
Schleifen liefern Vorteile und können Verbesserungen bei Qualität, Kosten, Team- und
Kundenzufriedenheit möglich machen. Natürlich gibt es auch Vorbehalte gegenüber diesem
Vorgehensmodell. Skeptiker kann man aber oft damit überzeugen, dass auch heute schon
traditionell geplante Projekte ‚agil werden‘, wenn man sich dem Projektende nähert. Erzielte
Erfolge machen es jedoch schwer, Methoden wie Scrum und IT-Kanban zu ignorieren.”
7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
IMPRESSUM UND RECHTLICHE ANGABEN
Herausgeber der „7 SAP® TRENDS“ ist das IT-Onlinemagazin, das veröffentlicht wird von:
Sanden Unternehmensberatung GmbH
Sedanstraße 37 a
D- 31134 Hildesheim
info @ it-onlinemagazin . de
Telefon: +49 5121 / 102865
Geschäftsführer: Helge Sanden
Amtsgericht Hildesheim HRB 3247
USt-IdNr: DE222472978
Verantwortlich für den Inhalt: Helge Sanden (V.i.S.d.P.)
Hinweis: SAP ist eine eingetragene Marke der SAP AG.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

S/4HANA – So gehen Sie‘s an
S/4HANA – So gehen Sie‘s anS/4HANA – So gehen Sie‘s an
S/4HANA – So gehen Sie‘s an
panayaofficial
 
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand  Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
ELEKS
 
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Sunny2014
 
WEBWARE ERP 2 - Der neue ERP-II-Standard im Internet
WEBWARE ERP 2 - Der neue ERP-II-Standard im InternetWEBWARE ERP 2 - Der neue ERP-II-Standard im Internet
WEBWARE ERP 2 - Der neue ERP-II-Standard im Internet
softenginegmbh
 
Intelligent Asset Management mit SAP
Intelligent Asset Management mit SAPIntelligent Asset Management mit SAP
Intelligent Asset Management mit SAP
Branding Maintenance
 
Arbeiten bei logicline
Arbeiten bei logiclineArbeiten bei logicline
SAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects CloudSAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects Cloud
Mohamed Abdel Hadi
 
SAP Cloud for Analytics : Kunde Coop Mineralöl
SAP Cloud for Analytics : Kunde Coop MineralölSAP Cloud for Analytics : Kunde Coop Mineralöl
SAP Cloud for Analytics : Kunde Coop Mineralöl
Mohamed Abdel Hadi
 
Frank Bender (ibo Software)
Frank Bender (ibo Software)Frank Bender (ibo Software)
Frank Bender (ibo Software)
Praxistage
 
Sage Unternehmenspräsentation
Sage UnternehmenspräsentationSage Unternehmenspräsentation
Sage Unternehmenspräsentation
Sage Software GmbH
 
Zukunft der Arbeit und wie wir Lernen
Zukunft der Arbeit und wie wir LernenZukunft der Arbeit und wie wir Lernen
Zukunft der Arbeit und wie wir Lernen
Thomas Jenewein
 
Strategisches & kanalübergreifendes KPI Framework
Strategisches & kanalübergreifendes KPI FrameworkStrategisches & kanalübergreifendes KPI Framework
Strategisches & kanalübergreifendes KPI Framework
Namics – A Merkle Company
 
Reischer CRM + Microsoft ModernBiz Kampagne #office365 #MSDynCRM
Reischer CRM + Microsoft ModernBiz Kampagne #office365 #MSDynCRMReischer CRM + Microsoft ModernBiz Kampagne #office365 #MSDynCRM
Reischer CRM + Microsoft ModernBiz Kampagne #office365 #MSDynCRM
Custemotion Unternehmensberatung UG (haftungsbeschränkt)
 
Impulse für Ihre Karriere
Impulse für Ihre KarriereImpulse für Ihre Karriere
Impulse für Ihre Karriere
logicline - Enterprise Cloud & Mobile Apps
 
Mit welcher Technologie lernen wir in der Zukunft?
Mit welcher Technologie lernen wir in der Zukunft?Mit welcher Technologie lernen wir in der Zukunft?
Mit welcher Technologie lernen wir in der Zukunft?
Thomas Jenewein
 
Digitalisierung leicht gemacht - Keynote
Digitalisierung leicht gemacht - KeynoteDigitalisierung leicht gemacht - Keynote
Digitalisierung leicht gemacht - Keynote
Detlev Sandel
 
Der Beitrag von HR zur digitalen Transformation -Adessa Group
Der Beitrag von HR zur digitalen Transformation -Adessa GroupDer Beitrag von HR zur digitalen Transformation -Adessa Group
Der Beitrag von HR zur digitalen Transformation -Adessa Group
Adessa Group
 

Was ist angesagt? (17)

S/4HANA – So gehen Sie‘s an
S/4HANA – So gehen Sie‘s anS/4HANA – So gehen Sie‘s an
S/4HANA – So gehen Sie‘s an
 
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand  Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
Webinar: Effiziente Digitalisierungsstrategien für den Mittelstand
 
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
Innocate Imagebroschuere 2013 - http://www.innocate.de/
 
WEBWARE ERP 2 - Der neue ERP-II-Standard im Internet
WEBWARE ERP 2 - Der neue ERP-II-Standard im InternetWEBWARE ERP 2 - Der neue ERP-II-Standard im Internet
WEBWARE ERP 2 - Der neue ERP-II-Standard im Internet
 
Intelligent Asset Management mit SAP
Intelligent Asset Management mit SAPIntelligent Asset Management mit SAP
Intelligent Asset Management mit SAP
 
Arbeiten bei logicline
Arbeiten bei logiclineArbeiten bei logicline
Arbeiten bei logicline
 
SAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects CloudSAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects Cloud
 
SAP Cloud for Analytics : Kunde Coop Mineralöl
SAP Cloud for Analytics : Kunde Coop MineralölSAP Cloud for Analytics : Kunde Coop Mineralöl
SAP Cloud for Analytics : Kunde Coop Mineralöl
 
Frank Bender (ibo Software)
Frank Bender (ibo Software)Frank Bender (ibo Software)
Frank Bender (ibo Software)
 
Sage Unternehmenspräsentation
Sage UnternehmenspräsentationSage Unternehmenspräsentation
Sage Unternehmenspräsentation
 
Zukunft der Arbeit und wie wir Lernen
Zukunft der Arbeit und wie wir LernenZukunft der Arbeit und wie wir Lernen
Zukunft der Arbeit und wie wir Lernen
 
Strategisches & kanalübergreifendes KPI Framework
Strategisches & kanalübergreifendes KPI FrameworkStrategisches & kanalübergreifendes KPI Framework
Strategisches & kanalübergreifendes KPI Framework
 
Reischer CRM + Microsoft ModernBiz Kampagne #office365 #MSDynCRM
Reischer CRM + Microsoft ModernBiz Kampagne #office365 #MSDynCRMReischer CRM + Microsoft ModernBiz Kampagne #office365 #MSDynCRM
Reischer CRM + Microsoft ModernBiz Kampagne #office365 #MSDynCRM
 
Impulse für Ihre Karriere
Impulse für Ihre KarriereImpulse für Ihre Karriere
Impulse für Ihre Karriere
 
Mit welcher Technologie lernen wir in der Zukunft?
Mit welcher Technologie lernen wir in der Zukunft?Mit welcher Technologie lernen wir in der Zukunft?
Mit welcher Technologie lernen wir in der Zukunft?
 
Digitalisierung leicht gemacht - Keynote
Digitalisierung leicht gemacht - KeynoteDigitalisierung leicht gemacht - Keynote
Digitalisierung leicht gemacht - Keynote
 
Der Beitrag von HR zur digitalen Transformation -Adessa Group
Der Beitrag von HR zur digitalen Transformation -Adessa GroupDer Beitrag von HR zur digitalen Transformation -Adessa Group
Der Beitrag von HR zur digitalen Transformation -Adessa Group
 

Andere mochten auch

Vorstellung SAP Services
Vorstellung SAP ServicesVorstellung SAP Services
Vorstellung SAP Services
careerloft
 
USECON_RoX_update-software-AG_Experience-als-Wettbewerbsdifferenzierung
USECON_RoX_update-software-AG_Experience-als-WettbewerbsdifferenzierungUSECON_RoX_update-software-AG_Experience-als-Wettbewerbsdifferenzierung
USECON_RoX_update-software-AG_Experience-als-Wettbewerbsdifferenzierung
USECON
 
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
HeidelbergCement
 
SAP HANA, Power Pivot, SQL Server – In-memory-Technologien im Vergleich
SAP HANA, Power Pivot, SQL Server – In-memory-Technologien im VergleichSAP HANA, Power Pivot, SQL Server – In-memory-Technologien im Vergleich
SAP HANA, Power Pivot, SQL Server – In-memory-Technologien im Vergleich
Marcel Franke
 
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)
StefanSickert
 
Webinar - SAP BOPF
Webinar - SAP BOPFWebinar - SAP BOPF
Webinar - SAP BOPF
Cadaxo GmbH
 

Andere mochten auch (6)

Vorstellung SAP Services
Vorstellung SAP ServicesVorstellung SAP Services
Vorstellung SAP Services
 
USECON_RoX_update-software-AG_Experience-als-Wettbewerbsdifferenzierung
USECON_RoX_update-software-AG_Experience-als-WettbewerbsdifferenzierungUSECON_RoX_update-software-AG_Experience-als-Wettbewerbsdifferenzierung
USECON_RoX_update-software-AG_Experience-als-Wettbewerbsdifferenzierung
 
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
HeidelbergCement Nachhaltigkeitsbericht 2015
 
SAP HANA, Power Pivot, SQL Server – In-memory-Technologien im Vergleich
SAP HANA, Power Pivot, SQL Server – In-memory-Technologien im VergleichSAP HANA, Power Pivot, SQL Server – In-memory-Technologien im Vergleich
SAP HANA, Power Pivot, SQL Server – In-memory-Technologien im Vergleich
 
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)
Vergleich SAP CRM vs. Cloud for Customer (C4C)
 
Webinar - SAP BOPF
Webinar - SAP BOPFWebinar - SAP BOPF
Webinar - SAP BOPF
 

Ähnlich wie SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...

Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Thomas Jenewein
 
AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023
Thomas Neuhaus
 
Newsletter Nr. 9_Oktober 2014
Newsletter Nr. 9_Oktober 2014Newsletter Nr. 9_Oktober 2014
Newsletter Nr. 9_Oktober 2014
socialmediapp
 
Business & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center LeipzigBusiness & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center Leipzig
Deloitte Deutschland
 
SAP Cloud for Sales (de)
SAP Cloud for Sales (de)SAP Cloud for Sales (de)
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft PersonalDigital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
Thomas Jenewein
 
Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017Filipe Felix
 
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
IT-Onlinemagazin
 
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher Vortrag
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher VortragMergers and Acquisitions in the software industry - deutscher Vortrag
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher VortragDr. Karl-Michael Popp
 
Digitales Talentmanagement: Überblick und Erfahrungen aus einem MOOC mit über...
Digitales Talentmanagement: Überblick und Erfahrungen aus einem MOOC mit über...Digitales Talentmanagement: Überblick und Erfahrungen aus einem MOOC mit über...
Digitales Talentmanagement: Überblick und Erfahrungen aus einem MOOC mit über...
Thomas Jenewein
 
Leistungsspektrum
LeistungsspektrumLeistungsspektrum
Leistungsspektrum
Brigitte Ilsanker
 
SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022
argvis GmbH
 
smart CON SAP 2013
smart CON SAP 2013smart CON SAP 2013
smart CON SAP 2013
Maria Willamowius
 
Newsletter Nr. 10_April 2015
Newsletter Nr. 10_April 2015Newsletter Nr. 10_April 2015
Newsletter Nr. 10_April 2015
socialmediapp
 
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e.V.
 
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen  für SoftwareherstellerDie Cloud – Veränderungen und Chancen  für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
SolvAxis
 
Sap erp bietet vorteile
Sap erp bietet vorteileSap erp bietet vorteile
Sap erp bietet vorteileWinfriedPaul
 
Implementierung von SAP SuccessFactors Lösungen
Implementierung von SAP SuccessFactors Lösungen Implementierung von SAP SuccessFactors Lösungen
Implementierung von SAP SuccessFactors Lösungen
Michael Mueller
 

Ähnlich wie SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ... (20)

Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
 
AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023AGILITA TechTrends 2023
AGILITA TechTrends 2023
 
Newsletter Nr. 9_Oktober 2014
Newsletter Nr. 9_Oktober 2014Newsletter Nr. 9_Oktober 2014
Newsletter Nr. 9_Oktober 2014
 
Business & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center LeipzigBusiness & Technology Center Leipzig
Business & Technology Center Leipzig
 
Technology Center Leipzig
Technology Center LeipzigTechnology Center Leipzig
Technology Center Leipzig
 
SAP Cloud for Sales (de)
SAP Cloud for Sales (de)SAP Cloud for Sales (de)
SAP Cloud for Sales (de)
 
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft PersonalDigital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
 
Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017Erp competence book_20141017
Erp competence book_20141017
 
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
 
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher Vortrag
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher VortragMergers and Acquisitions in the software industry - deutscher Vortrag
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher Vortrag
 
Digitales Talentmanagement: Überblick und Erfahrungen aus einem MOOC mit über...
Digitales Talentmanagement: Überblick und Erfahrungen aus einem MOOC mit über...Digitales Talentmanagement: Überblick und Erfahrungen aus einem MOOC mit über...
Digitales Talentmanagement: Überblick und Erfahrungen aus einem MOOC mit über...
 
Leistungsspektrum
LeistungsspektrumLeistungsspektrum
Leistungsspektrum
 
SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022SAP EAM Kongress 2022
SAP EAM Kongress 2022
 
smart CON SAP 2013
smart CON SAP 2013smart CON SAP 2013
smart CON SAP 2013
 
Newsletter Nr. 10_April 2015
Newsletter Nr. 10_April 2015Newsletter Nr. 10_April 2015
Newsletter Nr. 10_April 2015
 
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
 
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen  für SoftwareherstellerDie Cloud – Veränderungen und Chancen  für Softwarehersteller
Die Cloud – Veränderungen und Chancen für Softwarehersteller
 
360 Grad Panoramablick
360 Grad Panoramablick360 Grad Panoramablick
360 Grad Panoramablick
 
Sap erp bietet vorteile
Sap erp bietet vorteileSap erp bietet vorteile
Sap erp bietet vorteile
 
Implementierung von SAP SuccessFactors Lösungen
Implementierung von SAP SuccessFactors Lösungen Implementierung von SAP SuccessFactors Lösungen
Implementierung von SAP SuccessFactors Lösungen
 

SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...

  • 1. SAP DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN WWW.IT-ONLINEMAGAZIN.DE ® TRENDS
  • 2. 7 SAP TRENDS 2013 von Helge Sanden Helge Sanden ist Moderator des „Forum für SAP®“ in XING mit rund 30.000 Mitgliedern und Herausgeber des IT-Onlinemagazins. Viele Innovationen und Trends müssen von CIO´s und Entscheidern in der IT und den Fachbereichen auf Relevanz und Nutzen bewertet werden. Dabei möchten wir Ihnen mit unseren SAP® ERP Trends 2013 gerne helfen und haben dazu einige Experten zu ihrer Einschätzung befragt. So erreichen Sie Helge Sanden:
  • 3. WAS DIE ENTSCHEIDER BEWEGT … Die Innovationsgeschwindigkeit im SAP® Markt ist hoch und Entscheider wünschen Orientierung, was wichtig ist, was wichtig wird und was man nicht verpassen sollte. Die technologischen Megatrends für 2013 sind In-Memory Technologie, Mobile Lösungen, Cloud-Computing, Big Data und Apps. Welche dieser Trends sich in der Praxis durchsetzen werden ist noch offen. Entscheidend wird sein, welche Geschäftsprozesse sich durch die Nutzung der neuen Technologien zum Nutzen der Fachbereiche (Line-of-business / LOB) weiter verbessern oder sogar revolutionieren lassen. Die Prozessoptimierung ist für die SAP®-Nutzer das wichtigste Ziel und soll durch produktivitätsfördernde Werkzeuge beschleunigt werden. Daneben spielt der Fachkräftemangel bei SAP® Anwendern in der IT und in den Fachbereichen eine immer wichtigere Rolle und kann sich in vielen Unternehmen langfristig zum Innovationshindernis entwickeln. Neben der Gewinnung neuer Experten, gehört auch die Weiterentwicklung von Junioren und die Bindung von Leistungsträgern zu den Managementaufgaben. Lassen Sie uns gemeinsam in die Zukunft schauen, was uns im SAP Umfeld zukünftig bewegen wird!
  • 4. ANZEIGE SAP TREND #1 Laut BITKOM gab es Ende 2012 in Deutschland rund 43.000 offene Stellen für IT-Experten. Innerhalb von drei Jahren hat sich die Zahl der unbesetzten Stellen um 23.000 mehr als verdoppelt. Dieser Trend hält an und Fachkräftemangel ist auch bei SAP Anwendern und Partnern deutlich spürbar. Auf Dauer kann dies die Innovationsgeschwindigkeit, Wettbewerbsfähigkeit und Wirtschaftlichkeit gefährden. Frank Rechsteiner Inhaber Hype die Recruitingprofis Wenn Sie Ideen benötigen, wie Sie Ihre Teams im Unternehmen gezielt mit Entrepreneuren und Experten verstärken oder SAP Kompetenzfelder erweitern können, kann HYPE Ihnen Impulse geben. „Besonders wichtig für den Unternehmenserfolg sind SAP Experten, die Kunden auf höchstem Niveau beraten, und SAP Führungspersönlichkeiten, die Themen voranbringen und Teams aufbauen. Meine Empfehlung an SAP Partner und Anwender ist, frühzeitig auf neue Trends und Themen mit erfahrenen Führungskräften und dem gezielten Aufbau von kompletten Teams zu reagieren.“ 7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN Mangel an Experten und Führungspersönlichkeiten
  • 5. ANZEIGE SAP TREND #2 Per Smartphone auf Kundendaten zugreifen, jederzeit und überall aktuelle Reportings abrufen oder Freigaben in Sekundenschnelle erteilen – mobile Unternehmensanwendungen beschleunigen Abläufe erheblich und ermöglichen in vielen Fällen sogar gänzlich neue Geschäftsprozesse. Nicht umsonst bezeichnen Analysten und Praktiker „Mobility“ als den IT-Trend schlechthin für Unternehmen aller Größenordnungen. Mobilisierung von Geschäftsprozessen Unsere erfahrenen Experten unterstützen Sie dabei, eine Mobility-Strategie zu entwickeln, Ihre Anwendungen zu mobilisieren, Geschäftsprozesse zu optimieren, mobile Geräte effizient zu verwalten, Sicherheitskonzepte zu entwickeln sowie typische Fehler zu vermeiden. „Mobile Lösungen müssen weder komplex noch teuer sein. So haben sich beispielsweise sogenannte Smart Start-Pakete bewährt, die auf Best Practices basieren und einen schrittweisen Einstieg in mobile Arbeitswelten ermöglichen. Darüber hinaus können Sie durch eine Kombination von mobilen Lösungen mit SAP HANA von sekundenschnellen Analysen, Reportings und Simulationen in Echtzeit profitieren – überall und jederzeit.“ 7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN Perry Fett SAP HANA-Experte TDS AG
  • 6. ANZEIGE SAP TREND #3 Regulatorische Anforderungen, SEPA und die Internationalisierung machen den Zahlungsverkehr zunehmend komplexer. Bezahlprozesse sind oft dezentral organisiert. Unternehmen müssen heterogene Zahlungsformate, Protokolle, Kanäle und Sicherheitsmechanismen verwalten. Cloudbasierte Lösungen können zukünftig den Überblick zu Liquidität und Zahlungsströmen verbessern und Sicherheit schaffen. Cloudbasierte Zahlungsprozesse – voll SAP-integriert Jörg Wiemer CEO TIS GmbH Mit der TIS-Plattform können Sie Zahlungs- und Cash-Managementprozesse in die Cloud verlagern und gleichzeitig integriert in SAP ablaufen lassen. Vereinbaren Sie eine Demonstration oder einen Termin: „TIS liefert eine Zahlungsverkehrsplattform auf Basis von Software as a Service und ermöglichen damit eine bisher unerreichte Flexibilität, Skalierbarkeit und Sicherheit. Die webbasierten Anwendungen liefern schnell einen messbaren Nutzen - ohne Implemen- tierungs- oder IT-Projekte. Als ISO 27001 zertifizierter Software Solutions Partner im „SAP PartnerEdge Program“ bieten wir SAP-Anwendern die größtmögliche Expertise.“ 7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
  • 7. ANZEIGE SAP TREND #4 Eine zentrale Rolle beim effizienteren Arbeiten und der Optimierung von Abläufen spielt weiterhin die Abbildung klassischer Papierprozesse in digitale Geschäftsprozesse. In der Rechnungsverarbeitung ermöglichen SAP-integrierte und SAP-zertifizierte Workflowlösungen Unternehmen eine Automatisierung von Routinetätigkeiten und ihren Finanzbuchhaltungen erheblichen Nutzen. Integrierte Rechnungsprüfung Christian Breiholz Produkt Manager WMD Vertrieb GmbH Wie prozessorientierte Workflowlösungen aussehen und ob sie auch Ihr Tagesgeschäft erleichtern können, erfahren Sie auf kostenfreien Informationsveranstaltungen oder in Webinaren. „Anwender arbeiten in ihrer gewohnten SAP-Umgebung und damit mit transparenten und nachvollziehbaren Prozessen. Zeitersparnis führt zurück zu den Kernaufgaben. Schnelle Zahlungsläufe sichern Skontoerträge, senken Mahngebühren und pflegen gute Geschäftsbeziehungen. Weiterentwicklungen von Workflows schaffen Mehrwerte: Freigabe webbasiert oder per Mobile sind gefragt. Wer viel unterwegs ist, möchte sein Tagespensum trotzdem schaffen und schnell und sofort handeln können.“ 7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
  • 8. ANZEIGE SAP TREND #5 SAP BW bleibt trotz des Megatrends In-Memory Computing (SAP HANA) eine wichtige produktive Basis. In der Praxis liegen dort, beispielsweise bei ETL Laufzeiten und dem Datenmanagement, viele Optimierungspotenziale. Produktiv genutzte und berichtsfertige Daten in InfoCubes machen oft nur 7 bis 11 Prozent der Systemgröße aus, worunter die Performance, Wartbarkeit und Datenqualität leiden. Gregor Stöckler Geschäftsführer DataVard GmbH Schon über 100 SAP-Kunden weltweit haben den BW Fitness Test absolviert. Durch ein besseres Datenmanagement konnten sie die Kosten deutlich senken. Probieren Sie es aus und checken Sie Ihr SAP BW zum Festpreis: „Um ein SAP BW performant und kostenoptimal zu betreiben, müssen SAP-Anwender neben betriebswirtschaftlichen auch technische Parameter ständig optimieren. Nur wer beide Aspekte gut im Blick hat, kann Mehrwert für die Endanwender generieren. Unser BW Fitness Test liefert eine effektive Bestandsaufnahme des produktiven SAP BW inklusive eines Benchmarks mit anderen SAP-Anwendern. Dies ermöglicht es den SAP-Anwendern, jederzeit den Überblick zu behalten sowie Stärken und Schwächen schnell zu erkennen.“ 7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN Performanceoptimierung SAP BW
  • 9. ANZEIGE SAP TREND #6 Die individuelle Entwicklung von SAP Erweiterungen ist in der Regel teuer. SAP Anwender und Partner haben viele Lösungen geschaffen, die auch für andere Unternehmen nützlich sein könnten. Ein Add-On Portal sorgt dafür, dass Anbieter und Nachfrager sich finden. Dadurch werden IT-Budgets entlastet und bereits produktiv genutzte Anwendungen anderer SAP-Kunden verwendet oder angepasst. Wiederverwertung von SAP Add-ons Peter Kogel Partner apps4erp GmbH Nutzen Sie unser Portal für Ihre Lösungsanforderungen im SAP-Bereich und finden Sie einfach, schnell, effektiv viele erprobte Lösungen aus dem Produktivbetrieb anderer SAP-Kunden. Mit fast 400 SAP-Add-ons ist apps4erp das weltweit größte und unabhängige Add-on-Portal in der gesamten SAP-Community. Viele SAP-Anwender nutzen das Portal für Ihre Problemstellungen im SAP-Bereich und finden dort Lösungen, die über Suchmaschinen nicht erreichbar sind. Der gesamte Beschaffungsprozess für SAP-Kunden wird anonym und extrem zeit- und kostensenkend von apps4erp durchgeführt. 7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
  • 10. ANZEIGE SAP TREND #7 Agiles Projektmanagement ist in SAP Projekten angekommen. Unternehmen, die auch agile Methoden anwenden, erreichen eine höhere Erfolgsquote bei ihren Projekten. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des BPM-Labors der Hochschule Koblenz. Für agiles Management besonders geeignet sind demnach interne Projekte mit 5-9 Mitgliedern und unscharf formulierten Aufgabenstellungen. Agiles SAP Projektmanagement Prof. Ayelt Komus Hochschule Koblenz Ob sich agiles Projektmanagement für Ihre SAP Projekte eignet, können Sie auf speziellen Workshops mit dem Thema „Scrum und Kanban im SAP- und Prozessmanagement“ herausfinden. „Die Strukturierung von Aktivitäten in Time Boxes und kurze Zyklen mit frühen Feedback- Schleifen liefern Vorteile und können Verbesserungen bei Qualität, Kosten, Team- und Kundenzufriedenheit möglich machen. Natürlich gibt es auch Vorbehalte gegenüber diesem Vorgehensmodell. Skeptiker kann man aber oft damit überzeugen, dass auch heute schon traditionell geplante Projekte ‚agil werden‘, wenn man sich dem Projektende nähert. Erzielte Erfolge machen es jedoch schwer, Methoden wie Scrum und IT-Kanban zu ignorieren.” 7 SAP TRENDS DIE ENTSCHEIDER KENNEN SOLLTEN
  • 11. IMPRESSUM UND RECHTLICHE ANGABEN Herausgeber der „7 SAP® TRENDS“ ist das IT-Onlinemagazin, das veröffentlicht wird von: Sanden Unternehmensberatung GmbH Sedanstraße 37 a D- 31134 Hildesheim info @ it-onlinemagazin . de Telefon: +49 5121 / 102865 Geschäftsführer: Helge Sanden Amtsgericht Hildesheim HRB 3247 USt-IdNr: DE222472978 Verantwortlich für den Inhalt: Helge Sanden (V.i.S.d.P.) Hinweis: SAP ist eine eingetragene Marke der SAP AG.