SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
disv ///
Ausgabe
April 2015 __________
In dieser Ausgabe /// «Mit ganzem Herzen für Sie da!» – Wettbewerb __ S /// 2
Fusion mit der All for One Steeb (Schweiz) AG __ S /// 2
Simple Finance __ S /// 2
Design Studio __ S /// 3
SAP S/4HANA __ S /// 3
Fokustag 2015 __ S /// 4
Neue Mitarbeiterin __ S /// 4
10
Process Partner AG|Bionstrasse 5 |CH-9015 St.Gallen
fon 41 (0) 71 314 07 07 | fax -41 (0) 71 314 07 08 | info@processpartner.ch | www.processpartner.ch
Ein Unternehmen der All for One Steeb Gruppe
Ausgabe 10 __ S /// 2
Process Partner AG übernahm per 1. Februar 2015 die All for One Steeb (Schweiz) AG
Die All for One Steeb (Schweiz) AG und die Process Partner AG sind nun auch formal ein
Unternehmen. Wir freuen uns, Sie darüber zu informieren, dass die Verschmelzung der All for
One Steeb (Schweiz) AG, Regensdorf, auf die Process Partner AG, St. Gallen, zum 01.02.2015
vollzogen wurde.
Die Bündelung der Kräfte auf das im schweizerischen Markt seit 18 Jahren erfolgreich tätige
Unternehmen Process Partner AG gründet auf dem strategischen Entscheid der All for One
Gruppe, den Markt themenspezifisch jeweils mit dem langjährigen und in der Region etablier-
ten Brand anzusprechen.
Im vergangenen Herbst veranstaltete unsere Muttergesellschaft All for One Steeb AG einen
Company-Event in Stuttgart, bei dem auch sämtliche Tochtergesellschaften eingeladen wa-
ren. Dabei entstand das Gruppenfoto auf der Titelseite. An der Feier nahmen über 700 Mitar-
beiter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil.
Wettbewerb-Schätzfrage
Wie viele der 30 Mitarbeiter von Process Partner sind auf dem Foto abgebildet?
Antwort bis 30. April 2015 bitte per Mail an: natasha.senn@processpartner.ch
Zu gewinnen gibt es ein iPad Air 2 – die Verlosung findet an unserem Fokustag
am 28. Mai 2015 im Au Premier in Zürich statt. Viel Glück!
Mitarbeiter der Process Partner AG sowie der All for One Steeb Gruppe sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
Fusion mit der All for
One Steeb (Schweiz) AG
«Mit ganzem Herzen
für Sie da!»
Simple Finance (sFIN)
Ein guter Lehrer kann Komplexes einfach erklären und «auf
den Punkt» bringen. Im SAP ist das so eine Sache. Das all-
gemein vorherrschende Klischee, dass SAP einfache Ge-
schäftsvorfälle und Fragestellungen komplex macht, ist
nicht ganz aus der Luft gegriffen. Doch darauf gibt es jetzt
eine einfache Antwort: sFIN!
sFIN steht für SAP Simple Finance solution powered by SAP
HANA und ist eine komplette und revolutionäre Vereinfa-
chung im Bereich Finance und Controlling. Auswertungen,
die früher statisch und mit langen Laufzeiten verbunden wa-
ren, werden mit sFIN dynamisch und schnell. Die Perioden-
abschlüsse werden beschleunigt, da lang laufende Hinter-
grundverarbeitungen und mühsame Abstimmarbeiten am
Periodenende zwischen dem Controlling (CO), Finance (FI)
und allenfalls weiteren Modulen wegfallen.
Hintergrund und Basis dieser fundamentalen Vereinfachung
ist ein komplett neues Datenmodell im Rechnungswesen,
welches mit der neuen Datenbanktechnologie SAP HANA
möglich wurde. Bisher war das Rechnungswesen als Zweik-
reissystem organisiert und die Belege der Finanzbuchhaltung
und des Controllings waren voneinander getrennt. Zudem
waren wir es gewohnt, dass grosse Datenmengen aggregiert,
summiert und zusammengefasst werden müssen, um sie mit
vernünftiger Laufzeit auswerten zu können. Bei einfachsten
Transaktionen wurden darum im SAP ERP diverse Einzel- und
Summensätze fortgeschrieben und es entstand eine Fülle von
Belegen: Profitcenterbeleg, Sachkontenbeleg, Kostenrech-
nungsbeleg, Materialbeleg, Ergebnisrechnungsbeleg, etc. Ein
simpler Geschäftsvorfall wurde technisch sehr komplex.
Mit der neuen Datenbanktechnologie SAP HANA ist es nun
aber möglich, Millionen von Daten in Sekundenschnelle aus-
zuwerten. SAP kann damit im Rechnungswesen den Schritt
zu einem Einkreissystem machen. Es gibt mit sFIN nur noch
einen einzigen Beleg für das Finanzwesen und für das Con-
trolling: den «single source of truth». Auf Summensätze und
anderweitig aggregierte Daten wird nun vollständig verzich-
tet. Dies eröffnet revolutionäre Möglichkeiten. Wo man früher
zum Beispiel nur nach Kundengruppe oder nach Material-
gruppe auswerten konnte, weil nur diese Merkmale in Sum-
mensätzen zur Verfügung standen, kann heute auf Knopf-
druck ein weiteres Merkmal wie Region oder Sparte dazu
genommen und die Hierarchie dieser Merkmale kann zusätz-
lich flexibel kombiniert werden.
Dadurch wird es möglich, schnell, flexibel und interaktiv auf
verschiedenste Szenarien und Fragestellungen zu reagieren,
die sich heute im unternehmerischen Alltag stellen. Es muss
nicht mehr sein, dass Informationen brach liegen, nur weil sie
nicht mit adäquatem Aufwand strukturiert ausgewertet wer-
den können.
Neben dem komplett neuen Datenmodell bringt sFIN auch
ein vollständig neues User Interface mit sich: alle relevanten
Transaktionen lassen sich als moderne Fiori Apps geräteun-
abhängig bedienen – auf dem Desktop genauso wie auf dem
iPad oder dem Windows-Phone.
Damit Sie sFIN auf Ihrem SAP System nutzen können braucht
es eine SAP HANA Datenbank, die Lizenz und Installation von
sFIN und last but not least, eine überschaubare Migration.
sFIN ist Teil des neuen ERP-Systems von SAP, welches dieses
Jahr lanciert wurde: S/4HANA.
Erfahren Sie mehr zu diesem neuen System im Artikel auf
Seite 3 und an unserem Fokustag am 28. Mai 2015.
Simon Halvorsen
SAP Solution Consultant
Neues, radikal vereinfachtes Datenmodell von sFIN auf Basis von SAP HANA
SAP BusinessObjects Design Studio
SAP S/4HANA
/// SAP Quantensprung: S/4HANA, das neue SAP Produkt!
SAP hat im Rahmen einer grossen Pressekonferenz in New
York am 3. Februar 2015 SAP S/4HANA vorgestellt. Es han-
delt sich dabei um ein komplett neues Produkt und damit
um die grösste Innovation seit SAP im Jahr 1992 das Produkt
R/3 lanciert hat! SAP S/4HANA ist eine neue Business Suite,
die vollständig auf der Basis der «In-Memory» Technologie
(HANA) designed und entwickelt worden ist.
© 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. ll ri
SAP Suite on HANA
today 20252016
Degreeofsimplification
• Most modern & performant platform
• No more batch processes
• Real-time insight to action
• Streamlined business process
• Dramatically improved UX
• Fastest growing product ever
• Deliver on the promise of the Perfect
Enterprise.
• Real real-time. Integrated. Open.
Networked. Simple UX.
• New license product, but no new
technical product (non-disruptive)
• Runs on SAP HANA
• Default offering for new customers
20142013 …
+
10
800
>2000 customers
Simple Finance
Simple
Logistics/ERP
SAP Suite on AnyDB
• Mainstream maintenance until 2025
• Customer Connect
Zukünftig werden ERP, CRM, SRM, SCM und PLM in einem
einzigen «In-Memory» System lauffähig sein. Das gesamte
User Interface ist auf Basis von SAP Fiori (HTML5) imple-
mentiert und erlaubt eine rollenbasierte User Experience mit
modernem Bedienungskomfort, vollständig unabhängig vom
Endgerät (Mobiltelefon, Desktop, Tablet).
/// Highlights
•	 10-mal geringerer Datenspeicherbedarf (Data Footprint)
•	 7-mal höherer Durchsatz
•	 1.800-mal schnellere Analysen und Berichte
•	 4-mal weniger Prozessschritte
/// Eckdaten zur neuen Business Suite S/4HANA
•	 Basiert auf SAP HANA
•	 ERP, CRM, SRM, SCM, PLM in einem einzigen System
•	 Keine Sperren, sondern Parallelverarbeitung
•	 Daten werden in IST-Daten (25 %) und historische
	 Daten (75 %) aufgeteilt
•	 Neue SAP Fiori UX für jedes Gerät (Mobiltelefon,
	 Desktop, Tablet)
/// Betrieb
SAP S/4HANA kann auf einer eigenen Installation (on pre-
mise), in einer Public Cloud oder in einer Managed Cloud
betrieben werden.
/// Migration
Bestandskunden, die ihr SAP auf einer konventionellen Da-
tenbank betreiben, können über eine Datenbankmigration
auf HANA wechseln. Anschliessend wird das System auf
das neueste Enhancement Package angehoben. Als letzter
Schritt des Migrationspfades erfolgt das Deployment der
«exchange innovation», wodurch der bestehende Applikati-
onscode durch den neuen, auf HANA optimierten Code er-
setzt wird.
Michael Rothmund
CEO
Beispiel Sales-Dashboard
On Premise – How to get there
Das Design Studio ist Bestandteil der SAP BusinessObjects
BI Suite und eröffnet Ihnen ganz neue Möglichkeiten hin-
sichtlich der Erstellung von Analyseauswertungen und Dash-
boards. Als Datenquellen können praktisch alle im SAP-Um-
feld gängigen Systeme angebunden werden: SAP BW, SAP
HANA und SAP BusinessObjects Universen. Die Erstellung
der Auswertungen erfolgt einfach und intuitiv nach dem
WYSIWYG-Prinzip (what you see is what you get) und be-
nötigt keine Programmierkenntnisse. Die mit dem Design
Studio erstellten Applikationen können via Browser oder
über mobile Geräte (Tablets, Mobiles, Phablets) konsumiert
werden und entsprechen voll dem aktuellen Anspruch der
simplen Handhabung und unterstützen den Trend in Rich-
tung Self-Service BI.
Das Design Studio hat sich in den letzten Jahren als das Tool
der Wahl für die Erstellung von vordefinierten kundenspezifi-
schen Analyseapplikationen rund um SAP etabliert. Dabei gilt
es zu beachten, dass es kein klassisches Recherchetool ist,
sondern für die optimale Bereitstellung von klar definierten
betriebswirtschaftlichen Informationen in Form von Dash-
boards und Cockpits konzipiert ist. Für die Recherche und
ad-hoc Analyse von Daten bietet SAP mit Lumira ein eigenes
Produkt an, das genau auf diesen Fokus spezialisiert ist. Es ist
jedoch geplant, dass Auswertungen aus diesen beiden Ap-
plikationen zukünftig in einer einzigen mobilen Applikation
zur Verfügung gestellt werden. So kann aus einem Cockpit
mit aggregierten Daten in eine interaktive Recherche auf die
Detaildaten verzweigt werden.
Das aktuelle App der SAP für die Darstellung der
Design Studio Auswertungen können Sie für iOS
und Android kostenfrei herunterladen.
Sehr gerne können Sie sich im Rahmen einer Präsentation ein
eigenes Bild der Leistungsfähigkeit und der Leichtigkeit des
Design Studios machen! Zudem werden wir Ihnen an unse-
rem Fokustag am 28. Mai 2015 im Restaurant Au Premier in
Zürich alle neuen Entwicklungen und Produkte rund um das
Thema Reporting vorstellen und dabei auch auf mobile Re-
porting Szenarien eingehen.
Ausgabe 10 __ S /// 4
Neue Mitarbeiterin
/// Claudia Scholler
Eintrittsdatum:	 1. Januar 2015
Jahrgang:	 1965
Ausbildung:	 Kaufm. Lehre, staatl. gepr. Betriebswirt
		 (Bachelor BA), AEVO – certified Trainer,
		 Certification SAP HCM Consultant
Sprachkenntnisse:	 Deutsch, Englisch
Hauptskills:	 SAP ERP Human Capital Management,
		 SAP Authorization, HR Business
		 Relationship Management, Projekt-
		 management
/// Programm
09:00 – 09:05
09:05 – 09:25
09:25 – 09:45
09:45 – 10:00
10:00 – 10:15
10:15 – 10:45
10:45 – 11:05
11:05 – 11:25
11:25 – 11:45
11:45 – 12:00
12:00 – 14:00
Begrüssung und Einleitung
Andreas Haas, Sales & Marketing
Fiori zum Blühen bringen – Integration von mobilen
Apps in bestehenden SAP Systemen
Simon Butz, SAP Solution Consultant
Reporting-Szenarien
Simon Böll, SAP Solution Consultant
Dashboarding mit Lumira
Michael Rothmund, CEO
Dokumentation und Schulungsunterlagen in Minuten
erstellt! – Workforce Performance Builder
Andreas Haas, Sales & Marketing
Pause
S/4HANA: SAP-Quantensprung?
Nikolaus Köpfer, Leiter Geschäftsentwicklung Mittelstand
SAP (Schweiz) AG
KPI Modeler – Analytics mit Fiori und HANA
Ingolf Dresp, SAP Solution Consultant
Personalprozesse in neuem Design – HR Renewal 2.0
Claudia Scholler, SAP Solution Consultant
Newsletter-Wettbewerb: Verlosung iPad Air 2
Business Lunch
/// Ort
Restaurant Au Premier
Bahnhofplatz 15 | 8001 Zürich
www.au-premier.ch
/// Anmeldung
Bitte senden Sie Ihre Anmeldung bis späte-
stens Montag, 11. Mai 2015, per Mail an:
natasha.senn@processpartner.ch
Falls Sie für das anschliessende Mittagessen
nicht bleiben können, bitten wir Sie, uns dies
ebenfalls per Mail mitzuteilen.
Die Teilnahme ist kostenlos.
/// Fokustag am 28. Mai 2015
Stillstand ist Rückschritt!
Meine Freizeit verbringe ich am liebsten in Gesellschaft,
treffe mich mit Familie und Freunden, besuche gerne
Fussballspiele meiner beiden Jungs, praktiziere Yoga
und wenn immer es die Zeit zulässt, bin ich draussen in
der Natur.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Neuerungen SAP PM DSAG 2019
Neuerungen SAP PM DSAG 2019Neuerungen SAP PM DSAG 2019
Neuerungen SAP PM DSAG 2019
Branding Maintenance
 
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen ExtraktionWebinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
CONOGY GmbH
 
Webinarunterlagen: Predictive Maintenance mit Automated Analytics
Webinarunterlagen: Predictive Maintenance mit Automated AnalyticsWebinarunterlagen: Predictive Maintenance mit Automated Analytics
Webinarunterlagen: Predictive Maintenance mit Automated Analytics
CONOGY GmbH
 
Vorstellung SAP Services
Vorstellung SAP ServicesVorstellung SAP Services
Vorstellung SAP Services
careerloft
 
SAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects CloudSAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects Cloud
Mohamed Abdel Hadi
 
HEC Deutsch MHoetger Espresso Web 300117
HEC Deutsch MHoetger Espresso Web 300117HEC Deutsch MHoetger Espresso Web 300117
HEC Deutsch MHoetger Espresso Web 300117
Michael Hötger
 
TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019
TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019
TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019
bhoeck
 
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
IT-Onlinemagazin
 
Webinar: Reporting mit SAP S4/HANA
Webinar: Reporting mit SAP S4/HANAWebinar: Reporting mit SAP S4/HANA
Webinar: Reporting mit SAP S4/HANA
CONOGY GmbH
 
SAP Cloud for Analytics Überblick
SAP Cloud for Analytics ÜberblickSAP Cloud for Analytics Überblick
SAP Cloud for Analytics Überblick
Mohamed Abdel Hadi
 
Der HANA Effekt - Neue Möglichkeiten durch SAP's In-Memory Plattform
Der HANA Effekt - Neue Möglichkeiten durch SAP's In-Memory PlattformDer HANA Effekt - Neue Möglichkeiten durch SAP's In-Memory Plattform
Der HANA Effekt - Neue Möglichkeiten durch SAP's In-Memory Plattform
Detlev Sandel
 
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx
Peter Scheffelt
 
Von ERP zum modernen Arbeitsplatz. Rainer Weißenberger, YAVEON AG
Von ERP zum modernen Arbeitsplatz. Rainer Weißenberger, YAVEON AGVon ERP zum modernen Arbeitsplatz. Rainer Weißenberger, YAVEON AG
Von ERP zum modernen Arbeitsplatz. Rainer Weißenberger, YAVEON AG
InboundLabs (ex mon.ki inc)
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Praxistage
 
SAP HANA Platform
SAP HANA Platform SAP HANA Platform
SAP HANA Platform
SAP Technology
 
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen solltenSAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
IT-Onlinemagazin
 
Espresso nk fertiger_2016
Espresso nk fertiger_2016Espresso nk fertiger_2016
Espresso nk fertiger_2016
Steffen König
 
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort) Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Praxistage
 
SAP PPM - Projektportfolio im Blick
SAP PPM - Projektportfolio im BlickSAP PPM - Projektportfolio im Blick
SAP PPM - Projektportfolio im Blick
KARON Beratungsgesellschaft mbH
 
SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019
RODIAS GmbH
 

Was ist angesagt? (20)

Neuerungen SAP PM DSAG 2019
Neuerungen SAP PM DSAG 2019Neuerungen SAP PM DSAG 2019
Neuerungen SAP PM DSAG 2019
 
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen ExtraktionWebinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
 
Webinarunterlagen: Predictive Maintenance mit Automated Analytics
Webinarunterlagen: Predictive Maintenance mit Automated AnalyticsWebinarunterlagen: Predictive Maintenance mit Automated Analytics
Webinarunterlagen: Predictive Maintenance mit Automated Analytics
 
Vorstellung SAP Services
Vorstellung SAP ServicesVorstellung SAP Services
Vorstellung SAP Services
 
SAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects CloudSAP BusinessObjects Cloud
SAP BusinessObjects Cloud
 
HEC Deutsch MHoetger Espresso Web 300117
HEC Deutsch MHoetger Espresso Web 300117HEC Deutsch MHoetger Espresso Web 300117
HEC Deutsch MHoetger Espresso Web 300117
 
TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019
TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019
TSO-DATA veröffentlicht umfassendes Workshop-Programm für 2019
 
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
3 Möglichkeiten zur Konsolidierung von SAP Landschaften
 
Webinar: Reporting mit SAP S4/HANA
Webinar: Reporting mit SAP S4/HANAWebinar: Reporting mit SAP S4/HANA
Webinar: Reporting mit SAP S4/HANA
 
SAP Cloud for Analytics Überblick
SAP Cloud for Analytics ÜberblickSAP Cloud for Analytics Überblick
SAP Cloud for Analytics Überblick
 
Der HANA Effekt - Neue Möglichkeiten durch SAP's In-Memory Plattform
Der HANA Effekt - Neue Möglichkeiten durch SAP's In-Memory PlattformDer HANA Effekt - Neue Möglichkeiten durch SAP's In-Memory Plattform
Der HANA Effekt - Neue Möglichkeiten durch SAP's In-Memory Plattform
 
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx
20140804 rahmenpräsentation berichtswesen_landeshauptstadt_düsseldorf_p_vpptx
 
Von ERP zum modernen Arbeitsplatz. Rainer Weißenberger, YAVEON AG
Von ERP zum modernen Arbeitsplatz. Rainer Weißenberger, YAVEON AGVon ERP zum modernen Arbeitsplatz. Rainer Weißenberger, YAVEON AG
Von ERP zum modernen Arbeitsplatz. Rainer Weißenberger, YAVEON AG
 
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
Michael Jäger (Techsoft), Dipl.-Ing. Bernd Kuntze (Franz Haas Waffel- und Kek...
 
SAP HANA Platform
SAP HANA Platform SAP HANA Platform
SAP HANA Platform
 
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen solltenSAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
SAP Trends 2014 - die Entscheider kennen sollten
 
Espresso nk fertiger_2016
Espresso nk fertiger_2016Espresso nk fertiger_2016
Espresso nk fertiger_2016
 
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort) Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
Andreas Steinbach (ÖBB DLG), Ronald Körsgen (Syncsort)
 
SAP PPM - Projektportfolio im Blick
SAP PPM - Projektportfolio im BlickSAP PPM - Projektportfolio im Blick
SAP PPM - Projektportfolio im Blick
 
SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019SAP EAM Kongress 2019
SAP EAM Kongress 2019
 

Andere mochten auch

Success Story Repower
Success Story RepowerSuccess Story Repower
Success Story Repower
socialmediapp
 
Produkteflyer ProRisk
Produkteflyer ProRiskProdukteflyer ProRisk
Produkteflyer ProRisk
socialmediapp
 
Produkteflyer ProGress
Produkteflyer ProGressProdukteflyer ProGress
Produkteflyer ProGress
socialmediapp
 
Success Story finnova
Success Story  finnovaSuccess Story  finnova
Success Story finnova
socialmediapp
 
Produkteflyer ProTime
Produkteflyer ProTimeProdukteflyer ProTime
Produkteflyer ProTime
socialmediapp
 
algoritma dan pengolahan paralel bab 3 algoritma pram
algoritma dan pengolahan paralel bab 3 algoritma pramalgoritma dan pengolahan paralel bab 3 algoritma pram
algoritma dan pengolahan paralel bab 3 algoritma pram
Hendro Agung Setiawan
 
Resumen de la pelicula el guerrero pacifico
Resumen de la pelicula el guerrero pacificoResumen de la pelicula el guerrero pacifico
Resumen de la pelicula el guerrero pacifico
wisledy gonzalez
 
tmy resume 2014
tmy resume 2014tmy resume 2014
March 2014 DMCA Presentation
March 2014 DMCA PresentationMarch 2014 DMCA Presentation
March 2014 DMCA Presentation
Theodore Mak
 
Manual de Instalação Soft Punch
Manual de Instalação Soft PunchManual de Instalação Soft Punch
Manual de Instalação Soft Punch
Metal Cruzado
 
Satul speia
Satul  speia Satul  speia
Satul speia
Irinella Lisnik
 
Etanislao
EtanislaoEtanislao
Etanislao
Juan Etanislao
 
Шид
ШидШид
Шид
srkijeca92
 
Pigmy short horned lizard
Pigmy short horned lizardPigmy short horned lizard
Pigmy short horned lizard
Faith Hewitt
 
Promoting of the broader spread of home ownership and growth of the secondary...
Promoting of the broader spread of home ownership and growth of the secondary...Promoting of the broader spread of home ownership and growth of the secondary...
Promoting of the broader spread of home ownership and growth of the secondary...
Nora Tahir FCA
 
presentation
presentationpresentation
presentation
Mathias Mul
 
Assignment account 2015
Assignment account 2015Assignment account 2015
Assignment account 2015
effiza zakaria
 
MODALIDADES E IMPLICACIONES ACOSO LABORAL
MODALIDADES E IMPLICACIONES ACOSO LABORAL MODALIDADES E IMPLICACIONES ACOSO LABORAL
MODALIDADES E IMPLICACIONES ACOSO LABORAL
laura rivera
 
2002
20022002
Standar asuhan keperawatan klien dengan halusinasi
Standar asuhan keperawatan klien dengan halusinasiStandar asuhan keperawatan klien dengan halusinasi
Standar asuhan keperawatan klien dengan halusinasi
Aang Triyadi
 

Andere mochten auch (20)

Success Story Repower
Success Story RepowerSuccess Story Repower
Success Story Repower
 
Produkteflyer ProRisk
Produkteflyer ProRiskProdukteflyer ProRisk
Produkteflyer ProRisk
 
Produkteflyer ProGress
Produkteflyer ProGressProdukteflyer ProGress
Produkteflyer ProGress
 
Success Story finnova
Success Story  finnovaSuccess Story  finnova
Success Story finnova
 
Produkteflyer ProTime
Produkteflyer ProTimeProdukteflyer ProTime
Produkteflyer ProTime
 
algoritma dan pengolahan paralel bab 3 algoritma pram
algoritma dan pengolahan paralel bab 3 algoritma pramalgoritma dan pengolahan paralel bab 3 algoritma pram
algoritma dan pengolahan paralel bab 3 algoritma pram
 
Resumen de la pelicula el guerrero pacifico
Resumen de la pelicula el guerrero pacificoResumen de la pelicula el guerrero pacifico
Resumen de la pelicula el guerrero pacifico
 
tmy resume 2014
tmy resume 2014tmy resume 2014
tmy resume 2014
 
March 2014 DMCA Presentation
March 2014 DMCA PresentationMarch 2014 DMCA Presentation
March 2014 DMCA Presentation
 
Manual de Instalação Soft Punch
Manual de Instalação Soft PunchManual de Instalação Soft Punch
Manual de Instalação Soft Punch
 
Satul speia
Satul  speia Satul  speia
Satul speia
 
Etanislao
EtanislaoEtanislao
Etanislao
 
Шид
ШидШид
Шид
 
Pigmy short horned lizard
Pigmy short horned lizardPigmy short horned lizard
Pigmy short horned lizard
 
Promoting of the broader spread of home ownership and growth of the secondary...
Promoting of the broader spread of home ownership and growth of the secondary...Promoting of the broader spread of home ownership and growth of the secondary...
Promoting of the broader spread of home ownership and growth of the secondary...
 
presentation
presentationpresentation
presentation
 
Assignment account 2015
Assignment account 2015Assignment account 2015
Assignment account 2015
 
MODALIDADES E IMPLICACIONES ACOSO LABORAL
MODALIDADES E IMPLICACIONES ACOSO LABORAL MODALIDADES E IMPLICACIONES ACOSO LABORAL
MODALIDADES E IMPLICACIONES ACOSO LABORAL
 
2002
20022002
2002
 
Standar asuhan keperawatan klien dengan halusinasi
Standar asuhan keperawatan klien dengan halusinasiStandar asuhan keperawatan klien dengan halusinasi
Standar asuhan keperawatan klien dengan halusinasi
 

Ähnlich wie Newsletter Nr. 10_April 2015

SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
IT-Onlinemagazin
 
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Thomas Jenewein
 
SAP Branchenlösungen von All for One Steeb
SAP Branchenlösungen von All for One SteebSAP Branchenlösungen von All for One Steeb
SAP Branchenlösungen von All for One Steeb
All for One Steeb AG
 
SAP Education Forum Schweiz 2017 - Lernen digital transformieren
SAP Education Forum Schweiz 2017 - Lernen digital transformierenSAP Education Forum Schweiz 2017 - Lernen digital transformieren
SAP Education Forum Schweiz 2017 - Lernen digital transformieren
Thomas Jenewein
 
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher Vortrag
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher VortragMergers and Acquisitions in the software industry - deutscher Vortrag
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher Vortrag
Dr. Karl-Michael Popp
 
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft PersonalDigital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
Thomas Jenewein
 
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Natasha Senn
 
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Wiiisdom
 
Echtzeitcomputing leicht gemacht
Echtzeitcomputing leicht gemachtEchtzeitcomputing leicht gemacht
Echtzeitcomputing leicht gemacht
Detlev Sandel
 
Lernen bei Bedarf & im Kontext mit Performance Support
Lernen bei Bedarf & im Kontext mit Performance Support Lernen bei Bedarf & im Kontext mit Performance Support
Lernen bei Bedarf & im Kontext mit Performance Support
Thomas Jenewein
 
Cross Application Timesheet.pdf
Cross Application Timesheet.pdfCross Application Timesheet.pdf
Cross Application Timesheet.pdf
ssusereb0ae41
 
Workplace Learning #LnDPRO
Workplace Learning #LnDPROWorkplace Learning #LnDPRO
Workplace Learning #LnDPRO
Thomas Jenewein
 
SAP Skills digital Lernen im SAP Learning Hub
SAP Skills digital Lernen im SAP Learning Hub  SAP Skills digital Lernen im SAP Learning Hub
SAP Skills digital Lernen im SAP Learning Hub
Thomas Jenewein
 
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe (DSAG) e.V.
 
SAP Learning Hub – SAP Weiterbildung für Experten virtuell und digital
SAP Learning Hub – SAP Weiterbildung für Experten virtuell und digitalSAP Learning Hub – SAP Weiterbildung für Experten virtuell und digital
SAP Learning Hub – SAP Weiterbildung für Experten virtuell und digital
Thomas Jenewein
 
Der EPO Connector erhält die SAP S/4HANA-Zertifizierung
Der EPO Connector erhält die SAP S/4HANA-ZertifizierungDer EPO Connector erhält die SAP S/4HANA-Zertifizierung
Der EPO Connector erhält die SAP S/4HANA-Zertifizierung
Wolfgang Hornung
 
Enhancement packagefür sap erp wie funktionierts
Enhancement packagefür sap erp   wie funktioniertsEnhancement packagefür sap erp   wie funktionierts
Enhancement packagefür sap erp wie funktionierts
Benno Hirt
 
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturm
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturmE day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturm
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturm
eDay Salzburg
 
Projektbeschreibung "E-Commerce Insights Plattform für den SAP Store" 2020
Projektbeschreibung "E-Commerce Insights Plattform für den SAP Store" 2020Projektbeschreibung "E-Commerce Insights Plattform für den SAP Store" 2020
Projektbeschreibung "E-Commerce Insights Plattform für den SAP Store" 2020
Michael Groeschel
 

Ähnlich wie Newsletter Nr. 10_April 2015 (20)

SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
SAP Trends 2013 - die Entscheider kennen sollten ...
 
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
Digital führen bei der SAP - LEARNTEC 2016
 
SAP Branchenlösungen von All for One Steeb
SAP Branchenlösungen von All for One SteebSAP Branchenlösungen von All for One Steeb
SAP Branchenlösungen von All for One Steeb
 
SAP Education Forum Schweiz 2017 - Lernen digital transformieren
SAP Education Forum Schweiz 2017 - Lernen digital transformierenSAP Education Forum Schweiz 2017 - Lernen digital transformieren
SAP Education Forum Schweiz 2017 - Lernen digital transformieren
 
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher Vortrag
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher VortragMergers and Acquisitions in the software industry - deutscher Vortrag
Mergers and Acquisitions in the software industry - deutscher Vortrag
 
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft PersonalDigital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
Digital Leadership - Vortrag von der Zukunft Personal
 
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016Provadis Nr. 12 Oktober 2016
Provadis Nr. 12 Oktober 2016
 
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
Den Usern mehr bieten: Business Objects Tools als Teil der Business Analytics...
 
Echtzeitcomputing leicht gemacht
Echtzeitcomputing leicht gemachtEchtzeitcomputing leicht gemacht
Echtzeitcomputing leicht gemacht
 
Lernen bei Bedarf & im Kontext mit Performance Support
Lernen bei Bedarf & im Kontext mit Performance Support Lernen bei Bedarf & im Kontext mit Performance Support
Lernen bei Bedarf & im Kontext mit Performance Support
 
Cross Application Timesheet.pdf
Cross Application Timesheet.pdfCross Application Timesheet.pdf
Cross Application Timesheet.pdf
 
Workplace Learning #LnDPRO
Workplace Learning #LnDPROWorkplace Learning #LnDPRO
Workplace Learning #LnDPRO
 
SAP Skills digital Lernen im SAP Learning Hub
SAP Skills digital Lernen im SAP Learning Hub  SAP Skills digital Lernen im SAP Learning Hub
SAP Skills digital Lernen im SAP Learning Hub
 
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
Keynote Andreas Giraud - DSAG-Technologietage 2014
 
SAP Learning Hub – SAP Weiterbildung für Experten virtuell und digital
SAP Learning Hub – SAP Weiterbildung für Experten virtuell und digitalSAP Learning Hub – SAP Weiterbildung für Experten virtuell und digital
SAP Learning Hub – SAP Weiterbildung für Experten virtuell und digital
 
Der EPO Connector erhält die SAP S/4HANA-Zertifizierung
Der EPO Connector erhält die SAP S/4HANA-ZertifizierungDer EPO Connector erhält die SAP S/4HANA-Zertifizierung
Der EPO Connector erhält die SAP S/4HANA-Zertifizierung
 
Enhancement packagefür sap erp wie funktionierts
Enhancement packagefür sap erp   wie funktioniertsEnhancement packagefür sap erp   wie funktionierts
Enhancement packagefür sap erp wie funktionierts
 
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturm
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturmE day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturm
E day 2014_nutzen_anbieterunabhängiger_software_erp_sturm
 
360 Grad Panoramablick
360 Grad Panoramablick360 Grad Panoramablick
360 Grad Panoramablick
 
Projektbeschreibung "E-Commerce Insights Plattform für den SAP Store" 2020
Projektbeschreibung "E-Commerce Insights Plattform für den SAP Store" 2020Projektbeschreibung "E-Commerce Insights Plattform für den SAP Store" 2020
Projektbeschreibung "E-Commerce Insights Plattform für den SAP Store" 2020
 

Newsletter Nr. 10_April 2015

  • 1. disv /// Ausgabe April 2015 __________ In dieser Ausgabe /// «Mit ganzem Herzen für Sie da!» – Wettbewerb __ S /// 2 Fusion mit der All for One Steeb (Schweiz) AG __ S /// 2 Simple Finance __ S /// 2 Design Studio __ S /// 3 SAP S/4HANA __ S /// 3 Fokustag 2015 __ S /// 4 Neue Mitarbeiterin __ S /// 4 10 Process Partner AG|Bionstrasse 5 |CH-9015 St.Gallen fon 41 (0) 71 314 07 07 | fax -41 (0) 71 314 07 08 | info@processpartner.ch | www.processpartner.ch Ein Unternehmen der All for One Steeb Gruppe
  • 2. Ausgabe 10 __ S /// 2 Process Partner AG übernahm per 1. Februar 2015 die All for One Steeb (Schweiz) AG Die All for One Steeb (Schweiz) AG und die Process Partner AG sind nun auch formal ein Unternehmen. Wir freuen uns, Sie darüber zu informieren, dass die Verschmelzung der All for One Steeb (Schweiz) AG, Regensdorf, auf die Process Partner AG, St. Gallen, zum 01.02.2015 vollzogen wurde. Die Bündelung der Kräfte auf das im schweizerischen Markt seit 18 Jahren erfolgreich tätige Unternehmen Process Partner AG gründet auf dem strategischen Entscheid der All for One Gruppe, den Markt themenspezifisch jeweils mit dem langjährigen und in der Region etablier- ten Brand anzusprechen. Im vergangenen Herbst veranstaltete unsere Muttergesellschaft All for One Steeb AG einen Company-Event in Stuttgart, bei dem auch sämtliche Tochtergesellschaften eingeladen wa- ren. Dabei entstand das Gruppenfoto auf der Titelseite. An der Feier nahmen über 700 Mitar- beiter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz teil. Wettbewerb-Schätzfrage Wie viele der 30 Mitarbeiter von Process Partner sind auf dem Foto abgebildet? Antwort bis 30. April 2015 bitte per Mail an: natasha.senn@processpartner.ch Zu gewinnen gibt es ein iPad Air 2 – die Verlosung findet an unserem Fokustag am 28. Mai 2015 im Au Premier in Zürich statt. Viel Glück! Mitarbeiter der Process Partner AG sowie der All for One Steeb Gruppe sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Fusion mit der All for One Steeb (Schweiz) AG «Mit ganzem Herzen für Sie da!» Simple Finance (sFIN) Ein guter Lehrer kann Komplexes einfach erklären und «auf den Punkt» bringen. Im SAP ist das so eine Sache. Das all- gemein vorherrschende Klischee, dass SAP einfache Ge- schäftsvorfälle und Fragestellungen komplex macht, ist nicht ganz aus der Luft gegriffen. Doch darauf gibt es jetzt eine einfache Antwort: sFIN! sFIN steht für SAP Simple Finance solution powered by SAP HANA und ist eine komplette und revolutionäre Vereinfa- chung im Bereich Finance und Controlling. Auswertungen, die früher statisch und mit langen Laufzeiten verbunden wa- ren, werden mit sFIN dynamisch und schnell. Die Perioden- abschlüsse werden beschleunigt, da lang laufende Hinter- grundverarbeitungen und mühsame Abstimmarbeiten am Periodenende zwischen dem Controlling (CO), Finance (FI) und allenfalls weiteren Modulen wegfallen. Hintergrund und Basis dieser fundamentalen Vereinfachung ist ein komplett neues Datenmodell im Rechnungswesen, welches mit der neuen Datenbanktechnologie SAP HANA möglich wurde. Bisher war das Rechnungswesen als Zweik- reissystem organisiert und die Belege der Finanzbuchhaltung und des Controllings waren voneinander getrennt. Zudem waren wir es gewohnt, dass grosse Datenmengen aggregiert, summiert und zusammengefasst werden müssen, um sie mit vernünftiger Laufzeit auswerten zu können. Bei einfachsten Transaktionen wurden darum im SAP ERP diverse Einzel- und Summensätze fortgeschrieben und es entstand eine Fülle von Belegen: Profitcenterbeleg, Sachkontenbeleg, Kostenrech- nungsbeleg, Materialbeleg, Ergebnisrechnungsbeleg, etc. Ein simpler Geschäftsvorfall wurde technisch sehr komplex. Mit der neuen Datenbanktechnologie SAP HANA ist es nun aber möglich, Millionen von Daten in Sekundenschnelle aus- zuwerten. SAP kann damit im Rechnungswesen den Schritt zu einem Einkreissystem machen. Es gibt mit sFIN nur noch einen einzigen Beleg für das Finanzwesen und für das Con- trolling: den «single source of truth». Auf Summensätze und anderweitig aggregierte Daten wird nun vollständig verzich- tet. Dies eröffnet revolutionäre Möglichkeiten. Wo man früher zum Beispiel nur nach Kundengruppe oder nach Material- gruppe auswerten konnte, weil nur diese Merkmale in Sum- mensätzen zur Verfügung standen, kann heute auf Knopf- druck ein weiteres Merkmal wie Region oder Sparte dazu genommen und die Hierarchie dieser Merkmale kann zusätz- lich flexibel kombiniert werden. Dadurch wird es möglich, schnell, flexibel und interaktiv auf verschiedenste Szenarien und Fragestellungen zu reagieren, die sich heute im unternehmerischen Alltag stellen. Es muss nicht mehr sein, dass Informationen brach liegen, nur weil sie nicht mit adäquatem Aufwand strukturiert ausgewertet wer- den können. Neben dem komplett neuen Datenmodell bringt sFIN auch ein vollständig neues User Interface mit sich: alle relevanten Transaktionen lassen sich als moderne Fiori Apps geräteun- abhängig bedienen – auf dem Desktop genauso wie auf dem iPad oder dem Windows-Phone. Damit Sie sFIN auf Ihrem SAP System nutzen können braucht es eine SAP HANA Datenbank, die Lizenz und Installation von sFIN und last but not least, eine überschaubare Migration. sFIN ist Teil des neuen ERP-Systems von SAP, welches dieses Jahr lanciert wurde: S/4HANA. Erfahren Sie mehr zu diesem neuen System im Artikel auf Seite 3 und an unserem Fokustag am 28. Mai 2015. Simon Halvorsen SAP Solution Consultant Neues, radikal vereinfachtes Datenmodell von sFIN auf Basis von SAP HANA
  • 3. SAP BusinessObjects Design Studio SAP S/4HANA /// SAP Quantensprung: S/4HANA, das neue SAP Produkt! SAP hat im Rahmen einer grossen Pressekonferenz in New York am 3. Februar 2015 SAP S/4HANA vorgestellt. Es han- delt sich dabei um ein komplett neues Produkt und damit um die grösste Innovation seit SAP im Jahr 1992 das Produkt R/3 lanciert hat! SAP S/4HANA ist eine neue Business Suite, die vollständig auf der Basis der «In-Memory» Technologie (HANA) designed und entwickelt worden ist. © 2015 SAP SE or an SAP affiliate company. ll ri SAP Suite on HANA today 20252016 Degreeofsimplification • Most modern & performant platform • No more batch processes • Real-time insight to action • Streamlined business process • Dramatically improved UX • Fastest growing product ever • Deliver on the promise of the Perfect Enterprise. • Real real-time. Integrated. Open. Networked. Simple UX. • New license product, but no new technical product (non-disruptive) • Runs on SAP HANA • Default offering for new customers 20142013 … + 10 800 >2000 customers Simple Finance Simple Logistics/ERP SAP Suite on AnyDB • Mainstream maintenance until 2025 • Customer Connect Zukünftig werden ERP, CRM, SRM, SCM und PLM in einem einzigen «In-Memory» System lauffähig sein. Das gesamte User Interface ist auf Basis von SAP Fiori (HTML5) imple- mentiert und erlaubt eine rollenbasierte User Experience mit modernem Bedienungskomfort, vollständig unabhängig vom Endgerät (Mobiltelefon, Desktop, Tablet). /// Highlights • 10-mal geringerer Datenspeicherbedarf (Data Footprint) • 7-mal höherer Durchsatz • 1.800-mal schnellere Analysen und Berichte • 4-mal weniger Prozessschritte /// Eckdaten zur neuen Business Suite S/4HANA • Basiert auf SAP HANA • ERP, CRM, SRM, SCM, PLM in einem einzigen System • Keine Sperren, sondern Parallelverarbeitung • Daten werden in IST-Daten (25 %) und historische Daten (75 %) aufgeteilt • Neue SAP Fiori UX für jedes Gerät (Mobiltelefon, Desktop, Tablet) /// Betrieb SAP S/4HANA kann auf einer eigenen Installation (on pre- mise), in einer Public Cloud oder in einer Managed Cloud betrieben werden. /// Migration Bestandskunden, die ihr SAP auf einer konventionellen Da- tenbank betreiben, können über eine Datenbankmigration auf HANA wechseln. Anschliessend wird das System auf das neueste Enhancement Package angehoben. Als letzter Schritt des Migrationspfades erfolgt das Deployment der «exchange innovation», wodurch der bestehende Applikati- onscode durch den neuen, auf HANA optimierten Code er- setzt wird. Michael Rothmund CEO Beispiel Sales-Dashboard On Premise – How to get there Das Design Studio ist Bestandteil der SAP BusinessObjects BI Suite und eröffnet Ihnen ganz neue Möglichkeiten hin- sichtlich der Erstellung von Analyseauswertungen und Dash- boards. Als Datenquellen können praktisch alle im SAP-Um- feld gängigen Systeme angebunden werden: SAP BW, SAP HANA und SAP BusinessObjects Universen. Die Erstellung der Auswertungen erfolgt einfach und intuitiv nach dem WYSIWYG-Prinzip (what you see is what you get) und be- nötigt keine Programmierkenntnisse. Die mit dem Design Studio erstellten Applikationen können via Browser oder über mobile Geräte (Tablets, Mobiles, Phablets) konsumiert werden und entsprechen voll dem aktuellen Anspruch der simplen Handhabung und unterstützen den Trend in Rich- tung Self-Service BI. Das Design Studio hat sich in den letzten Jahren als das Tool der Wahl für die Erstellung von vordefinierten kundenspezifi- schen Analyseapplikationen rund um SAP etabliert. Dabei gilt es zu beachten, dass es kein klassisches Recherchetool ist, sondern für die optimale Bereitstellung von klar definierten betriebswirtschaftlichen Informationen in Form von Dash- boards und Cockpits konzipiert ist. Für die Recherche und ad-hoc Analyse von Daten bietet SAP mit Lumira ein eigenes Produkt an, das genau auf diesen Fokus spezialisiert ist. Es ist jedoch geplant, dass Auswertungen aus diesen beiden Ap- plikationen zukünftig in einer einzigen mobilen Applikation zur Verfügung gestellt werden. So kann aus einem Cockpit mit aggregierten Daten in eine interaktive Recherche auf die Detaildaten verzweigt werden. Das aktuelle App der SAP für die Darstellung der Design Studio Auswertungen können Sie für iOS und Android kostenfrei herunterladen. Sehr gerne können Sie sich im Rahmen einer Präsentation ein eigenes Bild der Leistungsfähigkeit und der Leichtigkeit des Design Studios machen! Zudem werden wir Ihnen an unse- rem Fokustag am 28. Mai 2015 im Restaurant Au Premier in Zürich alle neuen Entwicklungen und Produkte rund um das Thema Reporting vorstellen und dabei auch auf mobile Re- porting Szenarien eingehen.
  • 4. Ausgabe 10 __ S /// 4 Neue Mitarbeiterin /// Claudia Scholler Eintrittsdatum: 1. Januar 2015 Jahrgang: 1965 Ausbildung: Kaufm. Lehre, staatl. gepr. Betriebswirt (Bachelor BA), AEVO – certified Trainer, Certification SAP HCM Consultant Sprachkenntnisse: Deutsch, Englisch Hauptskills: SAP ERP Human Capital Management, SAP Authorization, HR Business Relationship Management, Projekt- management /// Programm 09:00 – 09:05 09:05 – 09:25 09:25 – 09:45 09:45 – 10:00 10:00 – 10:15 10:15 – 10:45 10:45 – 11:05 11:05 – 11:25 11:25 – 11:45 11:45 – 12:00 12:00 – 14:00 Begrüssung und Einleitung Andreas Haas, Sales & Marketing Fiori zum Blühen bringen – Integration von mobilen Apps in bestehenden SAP Systemen Simon Butz, SAP Solution Consultant Reporting-Szenarien Simon Böll, SAP Solution Consultant Dashboarding mit Lumira Michael Rothmund, CEO Dokumentation und Schulungsunterlagen in Minuten erstellt! – Workforce Performance Builder Andreas Haas, Sales & Marketing Pause S/4HANA: SAP-Quantensprung? Nikolaus Köpfer, Leiter Geschäftsentwicklung Mittelstand SAP (Schweiz) AG KPI Modeler – Analytics mit Fiori und HANA Ingolf Dresp, SAP Solution Consultant Personalprozesse in neuem Design – HR Renewal 2.0 Claudia Scholler, SAP Solution Consultant Newsletter-Wettbewerb: Verlosung iPad Air 2 Business Lunch /// Ort Restaurant Au Premier Bahnhofplatz 15 | 8001 Zürich www.au-premier.ch /// Anmeldung Bitte senden Sie Ihre Anmeldung bis späte- stens Montag, 11. Mai 2015, per Mail an: natasha.senn@processpartner.ch Falls Sie für das anschliessende Mittagessen nicht bleiben können, bitten wir Sie, uns dies ebenfalls per Mail mitzuteilen. Die Teilnahme ist kostenlos. /// Fokustag am 28. Mai 2015 Stillstand ist Rückschritt! Meine Freizeit verbringe ich am liebsten in Gesellschaft, treffe mich mit Familie und Freunden, besuche gerne Fussballspiele meiner beiden Jungs, praktiziere Yoga und wenn immer es die Zeit zulässt, bin ich draussen in der Natur.