SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 26
Downloaden Sie, um offline zu lesen
wi² stellt seine Lehre für Master-Studierende
im Wintersemester 2013/14 vor
Susanne Robra-Bissantz, 24.10.2013
we are wi²

we are wi²
Wirtschaftsinformatik
Informationsmanagement

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 2
wi² - News und Informationen

wi²-Blog
http://blog.wi2-tubs.de/

wi²-Facebookseite
http://www.facebook.com/
Informationsmanagement

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 3
Alle wi²-Veranstaltungen im Überblick – ab WS 2012/13
Bachelor

Diplomstudiengänge

Master

Elektronische Märkte
VL: Sommer-/Wintersemester

Kooperationen im E-Business
VL:Wintersemester

E-Services

VL:Sommersemester

Webgesellschaft
VL: Sommersemester

Anwendungen im
Informationsmanagement

Innovationsprojekt

Bachelorseminar + Teamprojekt

Wissenschaftliches Seminar
Kolloquium
Forum/ Fragestunde: freiwillig

Schlüsselqualifikationen: Service Learning, Web 2.0

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 4
Für Sie, als Master:
•  VL: Kooperationen im E-Business (WS)
•  VL: E-Services (SS)
•  VL: Webgesellschaft (SS)
•  Innovationsprojekt

Modul:
Mastervertiefung
Wirtschaftsinformatik Ausrichtung Informationsmanagement

Studienleistungen:
Seminar/Projekt
Prüfungsleistung:
Portfolio-Diskussion
(mündl. Prüfung)

Wissenschaftliches Seminar
freiwillig, aber ev. sinnvoll: Kolloquium zur Mastervertiefung
Schlüsselqualifikationen

Achtung!
Nach alter Prüfungsordnung
andere Prüfungsleistung.

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 5
Für Sie, im Diplom (12, 10, 4 SWS):
• 
• 
• 
• 

VL: Elektronische Märkte (SS/WS)
VL: Kooperationen im E-Business (WS)
VL: E-Services (SS)
VL: Webgesellschaft (SS)

•  Innovationsprojekt
•  Wissenschaftliches Seminar
die beste Note aus Seminar/Projekt zählt zur Klausur
freiwillig, aber ev. sinnvoll: Kolloquium zur Diplomvertiefung

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 6
Überblick der Wahlmöglichkeiten in der Vertiefung

Bachelor:

EM

Master:

2 aus 3

Diplom:

3 aus 4

+

AIM

KEB

ES

WG

EM

KEB

ES

6 LP

+

WG

IP

10 LP

+

IP

+

WS

12 SWS

Vorlesung
Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 7

Seminar
Projekt-/ Seminartypen
Anwenden von
Grundlagen,
wiss. Arbeiten
AIM Gestaltung (3LP)
AIM Theorie (3LP)
Bachelorseminar
+ Teamprojekt (10LP)
Innovationsprojekt
(5LP)
Wiss. Seminar (4LP)

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 8

Kreativ arbeiten,
Ideen entwickeln

Umsetzung eines
Konzepts,
Implementierung
Vorlesungen im WS 2013/14

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 9
Kooperationen im E-Business
Die Veranstaltung Kooperationen im
E-Business beschäftigt sich mit strategischen
Entscheidungen in der elektronischen
Geschäftstätigkeit mit allen wesentlichen
Partnern des Unternehmens: Kunden,
Lieferanten sowie Kooperationspartner.
Die Vorlesung findet in diesem Semester zum
zweiten Mal als „Spiel“ statt.

Wer?
Master, Diplom
2 SWS / 2,5 LP

Wann?
Termin:
donnerstags,
15 - 16.30 Uhr
Raum: SN 19.3
Erster Termin:
31.10.2013

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 10
Seminare für Master/Diplom-Studenten
im WS 2013/14

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 11
Wissenschaftliches Seminar
Erstelle auf Basis einer Dissertation zum
Beschwerdemanagement ein wissenschaftliches Paper.
d.IP:
Titel in Stu Seminar
haftliches
„Wissensc
agement“
ationsman
Inform
Markus
Weinmann

Phase 1: Literaturanalyse
Phase 2: Entwurf Seminararbeit
Phase 3: Abgabe: Seminararbeit

Kick-Off:

wird im Stud.IP
bekannt gegeben

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 12
Innnovationsprojekt

Places to be! Wie sollte mein
Unternehmen in sozialen
Medien unterwegs sein?
Wie innovativ ist mein Unternehmen?
Was bedeutet Innovation?
Wann ist ein Unternehmen innovativ?
Wie lässt sich die Innovationsfähigkeit
ud.IP:
l in St rojekt Tite
nsp
ovatio onen“
„Inn
ati
Innov

messen? Wie kann mein Unternehmen
innovativer werden?
Kick-Off:

Freitag, 01.11.2013

09:45 Uhr, Seminarraum Winfo
Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 13
Innovationsprojekt - Miss Dich selbst!

Taugen Self-tracking-Apps als Innovationstreiber?

ud.IP:
l in St ekt – Miss
Tite
sproj
vation elbst “
„Inno
dich s

•  Am Beispiel des TU-Sportzentrums
•  Schrittzähler, Kalorienzähler, Armbänder etc.?
•  Wie einsetzen? Marktanalyse, Geschäftsmodell
•  Kreative Idee, Konzept zur Einführung
Dr. Gerald
Fricke
Kick-Off:

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 14

Christian
Cordes

Di, 29.10.2013
9:45 Uhr im
wi² Seminarraum
Innovationsprojekt – Innovationswettbewerb

Entwicklung von Konzepten für einen Innovationswettbewerb
•  IT Unterstützung
•  Open Innovation
•  Social Media
•  Bezogen auf ein TU Braunschweig Thema
ud.IP:
l in St rojekt Tite
“
ionsp
novat wettbewerb
„In
ions
novat
In

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 15

Jan Paul
Huttner
Kick-Off:

Dominik
Siemon

MI, 30.10.2013
9:45 Uhr im
wi² Seminarraum
Seminare speziell für TOM-Studenten
im WS 2013/14

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 16
Modul "Innovation“
Designprozesse und Insight-Generierung in der
Automobilindustrie:
Wie entstehen in der IT-Abteilung neue Services
für interne und externe Kunden?
Silke Plennert
s.siegel@tu-bs.de

§  Teilnahme an Design-Workshops bei VW
§  Kennenlernen der eingesetzten Methoden
§  Eigenständige Durchführung und
Auswertung von kleinen Projekten unter
Einsatz der kennengelernten Methoden

d.IP:
Titel in Stu ign“
Des
Innovation
„

Kick-Off:

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 17

DO, 31.10.2013
13.15 Uhr im
wi² Seminarraum
Praxisprojekt - Innovation Design
Kunden „spielen lassen“ zur Insight-Generierung
beim Automobilkauf
§  Kennenlernen eines Spiels als neue Methode
zur Erfassung des
Kaufentscheidungsprozesses

Silke Plennert
s.siegel@tu-bs.de

§  Evaluation des Spiels
§  Vergleich mit Methoden
von VW

Nur in Kombination mit dem Modul
„Innovation“ (Design) belegbar!

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 18

d.IP:
Titel in Stu ign“
Des
Innovation
„

Kick-Off:

DO, 31.10.2013
13.15 Uhr im
wi² Seminarraum
Praxisprojekt - Social Intranet

Social Intranet
•  Analyse
•  Konzeption und Weiterentwicklung
•  Anwendung aktueller Technologien
•  Teamarbeit
Titel in Stud.IP:
onzepte für die
„Praxisprojekt IT-K
skommunikation“
rne Unternehmen
inte
Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 19

Stephan Berkhoff
Kick-Off:

Freitag, 01.11.2013

10:45 Uhr, Seminarraum Winfo
Praxisprojekt - Gründungsnetzwerk

Begleitung und Einführung des Gründernetzwerkes
Generierung einer Wissensbasis
Marketingmaßnahmen zur Bekanntmachung des Netzwerkes
•  Gruppenarbeit anweisen
•  Präsentationen begleiten
•  Seminararbeit im Team begleiten

Titel in Stud.IP:
ndernetz“
„Praxisprojekt Grü

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 20

Michael Kallookaran
Kick-Off:

MI, 30.10.2013
13 Uhr im
wi² Seminarraum
Praxisprojekt – IT-Innovationen im Volkswagen-Konzern

•  Analyse von Trends für den Volkswagen-Konzern (Zukunft der
Arbeit, lernendes Unternehmen, Kundenschnittstelle)
•  Technologie-Scouting: passende IT-Innovationen
•  Szenario-Erstellung: innovative IT-Anwendungen
•  Abgrenzung von Innovationsbereichen in der IT
•  Workshop-Vorbereitung und -Durchführung mit
Führungskräften des Volkswagen-Konzerns
•  Abschlussbericht
Susanne Robra-Bissantz
Tilo Balke, Ina Schäfer
Kick-Off:

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 21

MI, 30.10.2013
9 Uhr im
wi² Seminarraum
Schlüsselqualifikation
im WS 2013/14

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 22
Service Learning – Schlüsselqualifikation

4 LPs

Themen:

Teamarbeit in Blockveranstaltungen:
25.+ 26.10
13.12.+ 14.12.
10.1. + 11.1.
Schulung Ende Januar

Inklusive Social Media
Schulung
(Nutzung und Technik)
Gemeinsam mit Experten

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 23

Kick-Off:

Fr, 25.10.2013
14:00 Uhr im
wi² Seminarraum
Organisation
Anmeldung:
Unterlagen:
Alle Informationen:

Stud.IP ab 18 Uhr am 24.10.2013
Skripte und weitere Unterlagen werden in Stud.IP eingestellt
Stud.IP und wi²-Blog

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 24
Skriptenorganisation

Neues Modell:
Zuerst Druck-Kontingent im GITZ nutzen (15 Euro aus Studienbeiträgen)
Zusätzlich: Beteiligung am Studierenden-Kopierer des Maschinenbaus
•  im Grotrian (1. OG)
•  Öffnungszeiten: https://www.tu-braunschweig.de/fsmb/klappe/oeffnungszeiten
•  Skripten sind digital vorhanden
•  kostenlose Skriptkopien bei Vorlage des Studierendenausweises

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 25
Anmeldung zu Seminaren/ Kolloquien über Stud.IP
Am besten die Veranstaltungssuche nutzen:

Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 26

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Auftakt Webgesellschaft
Auftakt WebgesellschaftAuftakt Webgesellschaft
Auftakt WebgesellschaftGerald Fricke
 
Crowdfunding - Introduction for Filmmakers (digitalfilmcamp Berlin, 2012)
Crowdfunding  - Introduction for Filmmakers (digitalfilmcamp Berlin, 2012)Crowdfunding  - Introduction for Filmmakers (digitalfilmcamp Berlin, 2012)
Crowdfunding - Introduction for Filmmakers (digitalfilmcamp Berlin, 2012)Wolfgang Gumpelmaier-Mach
 
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events""Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"ikosom GmbH
 
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13Patrick Helmholz
 
Types of mis how businesses use is p2
Types of mis how businesses use is p2Types of mis how businesses use is p2
Types of mis how businesses use is p2Yuneeb KnYt
 
Fhdw itstco 16072011_final_www
Fhdw itstco 16072011_final_wwwFhdw itstco 16072011_final_www
Fhdw itstco 16072011_final_wwwCGI Germany
 
Strategic Information Management Principles
Strategic Information Management PrinciplesStrategic Information Management Principles
Strategic Information Management Principleskmortens
 
Strategic Information Management; A Prerequisite to Information Governance
 Strategic Information Management; A Prerequisite to Information Governance Strategic Information Management; A Prerequisite to Information Governance
Strategic Information Management; A Prerequisite to Information GovernanceSIMC Coaching
 
The Social Habit 2011 by Edison Research
The Social Habit 2011 by Edison ResearchThe Social Habit 2011 by Edison Research
The Social Habit 2011 by Edison ResearchEdison Research
 
Lecture 6 Strategic Alignment Techniques
Lecture 6   Strategic Alignment TechniquesLecture 6   Strategic Alignment Techniques
Lecture 6 Strategic Alignment TechniquesMatthew Montebello
 
Online- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-FundraisingOnline- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-FundraisingJörg Reschke
 
Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014Jörg Reschke
 
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)Jörg Reschke
 
Social Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-FundraisingSocial Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-FundraisingJörg Reschke
 
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-OrganisationenOnline Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-OrganisationenJörg Reschke
 
Universität Duisburg-Essen - Die E-University.
Universität Duisburg-Essen - Die E-University.Universität Duisburg-Essen - Die E-University.
Universität Duisburg-Essen - Die E-University.e-teaching.org
 

Andere mochten auch (19)

Pokémon Go Studie
Pokémon Go StudiePokémon Go Studie
Pokémon Go Studie
 
Auftakt Webgesellschaft
Auftakt WebgesellschaftAuftakt Webgesellschaft
Auftakt Webgesellschaft
 
Crowdfunding - Introduction for Filmmakers (digitalfilmcamp Berlin, 2012)
Crowdfunding  - Introduction for Filmmakers (digitalfilmcamp Berlin, 2012)Crowdfunding  - Introduction for Filmmakers (digitalfilmcamp Berlin, 2012)
Crowdfunding - Introduction for Filmmakers (digitalfilmcamp Berlin, 2012)
 
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events""Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"
"Jugendbarcamps statt Zuhör-Events"
 
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
Informationsmanagement Kick-Off WS 12/13
 
Types of mis how businesses use is p2
Types of mis how businesses use is p2Types of mis how businesses use is p2
Types of mis how businesses use is p2
 
Fhdw itstco 16072011_final_www
Fhdw itstco 16072011_final_wwwFhdw itstco 16072011_final_www
Fhdw itstco 16072011_final_www
 
Strategic Information Management Principles
Strategic Information Management PrinciplesStrategic Information Management Principles
Strategic Information Management Principles
 
Strategic Information Management; A Prerequisite to Information Governance
 Strategic Information Management; A Prerequisite to Information Governance Strategic Information Management; A Prerequisite to Information Governance
Strategic Information Management; A Prerequisite to Information Governance
 
Strategisches Informationsmanagement MSc
Strategisches Informationsmanagement MScStrategisches Informationsmanagement MSc
Strategisches Informationsmanagement MSc
 
The Social Habit 2011 by Edison Research
The Social Habit 2011 by Edison ResearchThe Social Habit 2011 by Edison Research
The Social Habit 2011 by Edison Research
 
Lecture 6 Strategic Alignment Techniques
Lecture 6   Strategic Alignment TechniquesLecture 6   Strategic Alignment Techniques
Lecture 6 Strategic Alignment Techniques
 
Strategic use of information systems
Strategic use of information systemsStrategic use of information systems
Strategic use of information systems
 
Online- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-FundraisingOnline- und Social Media-Fundraising
Online- und Social Media-Fundraising
 
Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014Studie Social Media Measurement 2014
Studie Social Media Measurement 2014
 
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
Qualifizierung für ePartizipation (ein paar Grundgedanken)
 
Social Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-FundraisingSocial Media und Online-Fundraising
Social Media und Online-Fundraising
 
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-OrganisationenOnline Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
Online Marketing und Social Media für Nonprofit-Organisationen
 
Universität Duisburg-Essen - Die E-University.
Universität Duisburg-Essen - Die E-University.Universität Duisburg-Essen - Die E-University.
Universität Duisburg-Essen - Die E-University.
 

Ähnlich wie Informationsmanagement Kick off WS 13/14 Master

Lehre Kick-off Master SoSe 2013
Lehre Kick-off Master SoSe 2013Lehre Kick-off Master SoSe 2013
Lehre Kick-off Master SoSe 2013Patrick Helmholz
 
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012Patrick Helmholz
 
Kick-Off Bachelor SoSe 2013
Kick-Off Bachelor SoSe 2013Kick-Off Bachelor SoSe 2013
Kick-Off Bachelor SoSe 2013Patrick Helmholz
 
Seminarprogramm 2013 KongressMedia AKADEMIE
Seminarprogramm 2013 KongressMedia AKADEMIESeminarprogramm 2013 KongressMedia AKADEMIE
Seminarprogramm 2013 KongressMedia AKADEMIEKongress Media
 
Ideenbörse "Nachhaltige Veranstaltungskonzepte" – der Blick über den Tellerra...
Ideenbörse "Nachhaltige Veranstaltungskonzepte" – der Blick über den Tellerra...Ideenbörse "Nachhaltige Veranstaltungskonzepte" – der Blick über den Tellerra...
Ideenbörse "Nachhaltige Veranstaltungskonzepte" – der Blick über den Tellerra...GCB German Convention Bureau e.V.
 
Werkstatt Experimentelle Medien 3 WS 2013
Werkstatt Experimentelle Medien 3 WS 2013Werkstatt Experimentelle Medien 3 WS 2013
Werkstatt Experimentelle Medien 3 WS 2013Markus Wintersberger
 
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline LernangeboteLernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline LernangeboteJutta Pauschenwein
 
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...Wolfgang Reinhardt
 
Onlinereputation im Internet aufbauen- webgewandt
Onlinereputation im Internet aufbauen- webgewandtOnlinereputation im Internet aufbauen- webgewandt
Onlinereputation im Internet aufbauen- webgewandtDr. Karin Windt
 
Werkstatt Experimentelle Medien 1 WS 2013
Werkstatt Experimentelle Medien 1 WS 2013Werkstatt Experimentelle Medien 1 WS 2013
Werkstatt Experimentelle Medien 1 WS 2013Markus Wintersberger
 
Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1Andrea Lißner
 
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform		 Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform Ulrich Winchenbach
 
Designinmainz 2010 #5
Designinmainz 2010 #5Designinmainz 2010 #5
Designinmainz 2010 #5designinmainz
 

Ähnlich wie Informationsmanagement Kick off WS 13/14 Master (20)

Kick off ws 2010 2011
Kick off ws 2010 2011Kick off ws 2010 2011
Kick off ws 2010 2011
 
Kick off WS 2010 2011
Kick off WS 2010 2011Kick off WS 2010 2011
Kick off WS 2010 2011
 
Lehre Kick-off Master SoSe 2013
Lehre Kick-off Master SoSe 2013Lehre Kick-off Master SoSe 2013
Lehre Kick-off Master SoSe 2013
 
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012
Kick-Off wi² Lehre SoSe 2012
 
Kick-Off Bachelor SoSe 2013
Kick-Off Bachelor SoSe 2013Kick-Off Bachelor SoSe 2013
Kick-Off Bachelor SoSe 2013
 
Kick-off Lehre SS 2011
Kick-off Lehre SS 2011Kick-off Lehre SS 2011
Kick-off Lehre SS 2011
 
Kickoff-Folien SS 2011
Kickoff-Folien SS 2011Kickoff-Folien SS 2011
Kickoff-Folien SS 2011
 
Seminarprogramm 2013 KongressMedia AKADEMIE
Seminarprogramm 2013 KongressMedia AKADEMIESeminarprogramm 2013 KongressMedia AKADEMIE
Seminarprogramm 2013 KongressMedia AKADEMIE
 
Ideenbörse "Nachhaltige Veranstaltungskonzepte" – der Blick über den Tellerra...
Ideenbörse "Nachhaltige Veranstaltungskonzepte" – der Blick über den Tellerra...Ideenbörse "Nachhaltige Veranstaltungskonzepte" – der Blick über den Tellerra...
Ideenbörse "Nachhaltige Veranstaltungskonzepte" – der Blick über den Tellerra...
 
Webbased Open Innovation
Webbased Open InnovationWebbased Open Innovation
Webbased Open Innovation
 
Werkstatt Experimentelle Medien 3 WS 2013
Werkstatt Experimentelle Medien 3 WS 2013Werkstatt Experimentelle Medien 3 WS 2013
Werkstatt Experimentelle Medien 3 WS 2013
 
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline LernangeboteLernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
Lernen 4.0 – die Zukunft qualitätsvoller on- und offline Lernangebote
 
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...
Studentische Softwareentwicklung - Warum es keine Alternative zu agilen Metho...
 
ausseruniversitaere_forschung
ausseruniversitaere_forschungausseruniversitaere_forschung
ausseruniversitaere_forschung
 
Onlinereputation im Internet aufbauen- webgewandt
Onlinereputation im Internet aufbauen- webgewandtOnlinereputation im Internet aufbauen- webgewandt
Onlinereputation im Internet aufbauen- webgewandt
 
[German] Projekte für soziale Innovation mit Kindern und Jugendlichen in Mak...
[German] Projekte für soziale Innovation mit Kindern und Jugendlichen in Mak...[German] Projekte für soziale Innovation mit Kindern und Jugendlichen in Mak...
[German] Projekte für soziale Innovation mit Kindern und Jugendlichen in Mak...
 
Werkstatt Experimentelle Medien 1 WS 2013
Werkstatt Experimentelle Medien 1 WS 2013Werkstatt Experimentelle Medien 1 WS 2013
Werkstatt Experimentelle Medien 1 WS 2013
 
Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1Live session 24_04_13_1
Live session 24_04_13_1
 
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform		 Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform
Weiterbildung 2.0: Erfahrungen mit der MFG-Akademie-Lernplattform
 
Designinmainz 2010 #5
Designinmainz 2010 #5Designinmainz 2010 #5
Designinmainz 2010 #5
 

Mehr von Patrick Helmholz

Mehr von Patrick Helmholz (6)

Kick-off AIM SS14 Informationsmanagement
Kick-off AIM SS14 InformationsmanagementKick-off AIM SS14 Informationsmanagement
Kick-off AIM SS14 Informationsmanagement
 
Kick-off WS 2011/12
Kick-off WS 2011/12Kick-off WS 2011/12
Kick-off WS 2011/12
 
Hochschulinformationstag 2011 - wi²
Hochschulinformationstag 2011 - wi²Hochschulinformationstag 2011 - wi²
Hochschulinformationstag 2011 - wi²
 
Kick Off 2010
Kick Off 2010Kick Off 2010
Kick Off 2010
 
Lehrstuhl KickOff 2010
Lehrstuhl KickOff 2010Lehrstuhl KickOff 2010
Lehrstuhl KickOff 2010
 
SEP-Themen wi2
SEP-Themen wi2SEP-Themen wi2
SEP-Themen wi2
 

Informationsmanagement Kick off WS 13/14 Master

  • 1. wi² stellt seine Lehre für Master-Studierende im Wintersemester 2013/14 vor Susanne Robra-Bissantz, 24.10.2013
  • 2. we are wi² we are wi² Wirtschaftsinformatik Informationsmanagement Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 2
  • 3. wi² - News und Informationen wi²-Blog http://blog.wi2-tubs.de/ wi²-Facebookseite http://www.facebook.com/ Informationsmanagement Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 3
  • 4. Alle wi²-Veranstaltungen im Überblick – ab WS 2012/13 Bachelor Diplomstudiengänge Master Elektronische Märkte VL: Sommer-/Wintersemester Kooperationen im E-Business VL:Wintersemester E-Services VL:Sommersemester Webgesellschaft VL: Sommersemester Anwendungen im Informationsmanagement Innovationsprojekt Bachelorseminar + Teamprojekt Wissenschaftliches Seminar Kolloquium Forum/ Fragestunde: freiwillig Schlüsselqualifikationen: Service Learning, Web 2.0 Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 4
  • 5. Für Sie, als Master: •  VL: Kooperationen im E-Business (WS) •  VL: E-Services (SS) •  VL: Webgesellschaft (SS) •  Innovationsprojekt Modul: Mastervertiefung Wirtschaftsinformatik Ausrichtung Informationsmanagement Studienleistungen: Seminar/Projekt Prüfungsleistung: Portfolio-Diskussion (mündl. Prüfung) Wissenschaftliches Seminar freiwillig, aber ev. sinnvoll: Kolloquium zur Mastervertiefung Schlüsselqualifikationen Achtung! Nach alter Prüfungsordnung andere Prüfungsleistung. Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 5
  • 6. Für Sie, im Diplom (12, 10, 4 SWS): •  •  •  •  VL: Elektronische Märkte (SS/WS) VL: Kooperationen im E-Business (WS) VL: E-Services (SS) VL: Webgesellschaft (SS) •  Innovationsprojekt •  Wissenschaftliches Seminar die beste Note aus Seminar/Projekt zählt zur Klausur freiwillig, aber ev. sinnvoll: Kolloquium zur Diplomvertiefung Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 6
  • 7. Überblick der Wahlmöglichkeiten in der Vertiefung Bachelor: EM Master: 2 aus 3 Diplom: 3 aus 4 + AIM KEB ES WG EM KEB ES 6 LP + WG IP 10 LP + IP + WS 12 SWS Vorlesung Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 7 Seminar
  • 8. Projekt-/ Seminartypen Anwenden von Grundlagen, wiss. Arbeiten AIM Gestaltung (3LP) AIM Theorie (3LP) Bachelorseminar + Teamprojekt (10LP) Innovationsprojekt (5LP) Wiss. Seminar (4LP) Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 8 Kreativ arbeiten, Ideen entwickeln Umsetzung eines Konzepts, Implementierung
  • 9. Vorlesungen im WS 2013/14 Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 9
  • 10. Kooperationen im E-Business Die Veranstaltung Kooperationen im E-Business beschäftigt sich mit strategischen Entscheidungen in der elektronischen Geschäftstätigkeit mit allen wesentlichen Partnern des Unternehmens: Kunden, Lieferanten sowie Kooperationspartner. Die Vorlesung findet in diesem Semester zum zweiten Mal als „Spiel“ statt. Wer? Master, Diplom 2 SWS / 2,5 LP Wann? Termin: donnerstags, 15 - 16.30 Uhr Raum: SN 19.3 Erster Termin: 31.10.2013 Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 10
  • 11. Seminare für Master/Diplom-Studenten im WS 2013/14 Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 11
  • 12. Wissenschaftliches Seminar Erstelle auf Basis einer Dissertation zum Beschwerdemanagement ein wissenschaftliches Paper. d.IP: Titel in Stu Seminar haftliches „Wissensc agement“ ationsman Inform Markus Weinmann Phase 1: Literaturanalyse Phase 2: Entwurf Seminararbeit Phase 3: Abgabe: Seminararbeit Kick-Off: wird im Stud.IP bekannt gegeben Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 12
  • 13. Innnovationsprojekt Places to be! Wie sollte mein Unternehmen in sozialen Medien unterwegs sein? Wie innovativ ist mein Unternehmen? Was bedeutet Innovation? Wann ist ein Unternehmen innovativ? Wie lässt sich die Innovationsfähigkeit ud.IP: l in St rojekt Tite nsp ovatio onen“ „Inn ati Innov messen? Wie kann mein Unternehmen innovativer werden? Kick-Off: Freitag, 01.11.2013 09:45 Uhr, Seminarraum Winfo Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 13
  • 14. Innovationsprojekt - Miss Dich selbst! Taugen Self-tracking-Apps als Innovationstreiber? ud.IP: l in St ekt – Miss Tite sproj vation elbst “ „Inno dich s •  Am Beispiel des TU-Sportzentrums •  Schrittzähler, Kalorienzähler, Armbänder etc.? •  Wie einsetzen? Marktanalyse, Geschäftsmodell •  Kreative Idee, Konzept zur Einführung Dr. Gerald Fricke Kick-Off: Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 14 Christian Cordes Di, 29.10.2013 9:45 Uhr im wi² Seminarraum
  • 15. Innovationsprojekt – Innovationswettbewerb Entwicklung von Konzepten für einen Innovationswettbewerb •  IT Unterstützung •  Open Innovation •  Social Media •  Bezogen auf ein TU Braunschweig Thema ud.IP: l in St rojekt Tite “ ionsp novat wettbewerb „In ions novat In Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 15 Jan Paul Huttner Kick-Off: Dominik Siemon MI, 30.10.2013 9:45 Uhr im wi² Seminarraum
  • 16. Seminare speziell für TOM-Studenten im WS 2013/14 Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 16
  • 17. Modul "Innovation“ Designprozesse und Insight-Generierung in der Automobilindustrie: Wie entstehen in der IT-Abteilung neue Services für interne und externe Kunden? Silke Plennert s.siegel@tu-bs.de §  Teilnahme an Design-Workshops bei VW §  Kennenlernen der eingesetzten Methoden §  Eigenständige Durchführung und Auswertung von kleinen Projekten unter Einsatz der kennengelernten Methoden d.IP: Titel in Stu ign“ Des Innovation „ Kick-Off: Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 17 DO, 31.10.2013 13.15 Uhr im wi² Seminarraum
  • 18. Praxisprojekt - Innovation Design Kunden „spielen lassen“ zur Insight-Generierung beim Automobilkauf §  Kennenlernen eines Spiels als neue Methode zur Erfassung des Kaufentscheidungsprozesses Silke Plennert s.siegel@tu-bs.de §  Evaluation des Spiels §  Vergleich mit Methoden von VW Nur in Kombination mit dem Modul „Innovation“ (Design) belegbar! Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 18 d.IP: Titel in Stu ign“ Des Innovation „ Kick-Off: DO, 31.10.2013 13.15 Uhr im wi² Seminarraum
  • 19. Praxisprojekt - Social Intranet Social Intranet •  Analyse •  Konzeption und Weiterentwicklung •  Anwendung aktueller Technologien •  Teamarbeit Titel in Stud.IP: onzepte für die „Praxisprojekt IT-K skommunikation“ rne Unternehmen inte Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 19 Stephan Berkhoff Kick-Off: Freitag, 01.11.2013 10:45 Uhr, Seminarraum Winfo
  • 20. Praxisprojekt - Gründungsnetzwerk Begleitung und Einführung des Gründernetzwerkes Generierung einer Wissensbasis Marketingmaßnahmen zur Bekanntmachung des Netzwerkes •  Gruppenarbeit anweisen •  Präsentationen begleiten •  Seminararbeit im Team begleiten Titel in Stud.IP: ndernetz“ „Praxisprojekt Grü Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 20 Michael Kallookaran Kick-Off: MI, 30.10.2013 13 Uhr im wi² Seminarraum
  • 21. Praxisprojekt – IT-Innovationen im Volkswagen-Konzern •  Analyse von Trends für den Volkswagen-Konzern (Zukunft der Arbeit, lernendes Unternehmen, Kundenschnittstelle) •  Technologie-Scouting: passende IT-Innovationen •  Szenario-Erstellung: innovative IT-Anwendungen •  Abgrenzung von Innovationsbereichen in der IT •  Workshop-Vorbereitung und -Durchführung mit Führungskräften des Volkswagen-Konzerns •  Abschlussbericht Susanne Robra-Bissantz Tilo Balke, Ina Schäfer Kick-Off: Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 21 MI, 30.10.2013 9 Uhr im wi² Seminarraum
  • 22. Schlüsselqualifikation im WS 2013/14 Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 22
  • 23. Service Learning – Schlüsselqualifikation 4 LPs Themen: Teamarbeit in Blockveranstaltungen: 25.+ 26.10 13.12.+ 14.12. 10.1. + 11.1. Schulung Ende Januar Inklusive Social Media Schulung (Nutzung und Technik) Gemeinsam mit Experten Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 23 Kick-Off: Fr, 25.10.2013 14:00 Uhr im wi² Seminarraum
  • 24. Organisation Anmeldung: Unterlagen: Alle Informationen: Stud.IP ab 18 Uhr am 24.10.2013 Skripte und weitere Unterlagen werden in Stud.IP eingestellt Stud.IP und wi²-Blog Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 24
  • 25. Skriptenorganisation Neues Modell: Zuerst Druck-Kontingent im GITZ nutzen (15 Euro aus Studienbeiträgen) Zusätzlich: Beteiligung am Studierenden-Kopierer des Maschinenbaus •  im Grotrian (1. OG) •  Öffnungszeiten: https://www.tu-braunschweig.de/fsmb/klappe/oeffnungszeiten •  Skripten sind digital vorhanden •  kostenlose Skriptkopien bei Vorlage des Studierendenausweises Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 25
  • 26. Anmeldung zu Seminaren/ Kolloquien über Stud.IP Am besten die Veranstaltungssuche nutzen: Susanne Robra-Bissantz | Lehre WS 13/14 | Folie 26