"E-Teaching machen": Einpersönlicher Erfahrungsbericht             Jörg Hafer    VZBV-Fortbildung 11.12.2010 -            ...
2            Spannende Fragen zu Anfang...    ●   Wer sind die Teilnehmenden?    ●   Welche Fragen haben Sie?        ➢   K...
3                  "Ja wo bleiben Sie denn...?"    ●   Aktivität "vorsichtig in Gang gekommen", bleibt        aber sporadi...
4                       Fehlplanungen    ●   Kaum adäquates Material auffindbar        ➢   Konsequenz: Mehr Arbeitsaufwand...
5                          "Downer"    ●   Keine Rückmeldung zu den Materialien und        Texten    ●   Alle kann man nic...
6          Highlight Nr. 1: Viele Ideen für E-                Teaching Szenarien    ●   Viele Ideen zum Einsatz und zur Ge...
7               Highlight Nr. 2: Der Chat    ●   Beim Chatten selber gemerkt, wie sich aus        "stringenter Moderation"...
8                           Fazit    ●   Expert/-innenurteile gibt es auch von "neuen        Nutzer/-innen"    ●   Man kan...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

E-Teaching: Ein Erfahrungsbericht

454 Aufrufe

Veröffentlicht am

"E-Teaching machen": Ein
persönlicher Erfahrungsbericht
Jörg Hafer
VZBV-Fortbildung 11.12.2010 -
Strausberg

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
454
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
1
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

E-Teaching: Ein Erfahrungsbericht

  1. 1. "E-Teaching machen": Einpersönlicher Erfahrungsbericht Jörg Hafer VZBV-Fortbildung 11.12.2010 - Strausberg
  2. 2. 2 Spannende Fragen zu Anfang... ● Wer sind die Teilnehmenden? ● Welche Fragen haben Sie? ➢ Kann ich die beantworten? ● Wie gestaltet sich die Arbeitsweise? ● Wie viel Zeit / Kraft wird investiert? ● Werden die TN aktiv mitmachen?
  3. 3. 3 "Ja wo bleiben Sie denn...?" ● Aktivität "vorsichtig in Gang gekommen", bleibt aber sporadisch ● Einzelne Rückmeldungen ● Was soll ich tun? Was kann ich tun? ➢ Gar nichts :-( − muss ich aushalten
  4. 4. 4 Fehlplanungen ● Kaum adäquates Material auffindbar ➢ Konsequenz: Mehr Arbeitsaufwand als geplant ● Es kommen nicht mehr TN über die Zeit, sondern einige "schauen mal rein" ➢ Konsequenz: Weiter Angebote machen
  5. 5. 5 "Downer" ● Keine Rückmeldung zu den Materialien und Texten ● Alle kann man nicht erreichen ● Es "richtig schön und spannend" zu machen, ist zeitlich nicht drin ● Zu viel Zeit geht in Kleinigkeiten (Kursgestaltung)
  6. 6. 6 Highlight Nr. 1: Viele Ideen für E- Teaching Szenarien ● Viele Ideen zum Einsatz und zur Gestaltung von E-Teaching in den VZ-Fortbildungen ● Viel mehr kann man auch mit viel Erfahrung nicht beisteuern
  7. 7. 7 Highlight Nr. 2: Der Chat ● Beim Chatten selber gemerkt, wie sich aus "stringenter Moderation" eine lebendige Eigendynamik entwickeln kann
  8. 8. 8 Fazit ● Expert/-innenurteile gibt es auch von "neuen Nutzer/-innen" ● Man kann fast nicht "zu viel" Betreuung und Anregung geben ● Zeit, Zeit, Zeit ● Schön, dass wir noch weiter machen können!

×