Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Wir verwenden Ihre LinkedIn Profilangaben und Informationen zu Ihren Aktivitäten, um Anzeigen zu personalisieren und Ihnen relevantere Inhalte anzuzeigen. Sie können Ihre Anzeigeneinstellungen jederzeit ändern.
Fremdsprachendidak.k	  und	      Lerntechnologien	             Chris.an	  Müller	     Ringvorlesung	  am	  29.06.2011	    ...
Vorstellung	  •  Zentrale	  Einrichtung	  der	  Universität	  Passau	  •  Zentrum	  für	  eLearning	  und	     Campusmanag...
Überblick	  •  Fremdsprachenlernen	  mit	  Neuen	  Medien	  •  Aus	  der	  universitären	  Praxis	                   •  C-...
Lernziele	                                                                   Rezep.ve	  Fer.gkeiten	                      ...
Mit	  Neuen	  Medien	  29.06.2011	     Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologien	     5	         ...
Mit	  digitalen	  Medien	  29.06.2011	       Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologien	     6	   ...
Mit	  dem	  Computer	  29.06.2011	      Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologien	     7	        ...
Mit	  Online	  Medien	  29.06.2011	     Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologien	     8	        ...
Mit	  	  Web	  2.0	  •  User	  Generated	  Content	  •  Kollabora.on	  	  •  Vernetzung	                                  ...
Rolle	  der	  Lehrenden	  •  Dozent	  ist	  nicht	  länger	  nur	  	     Autor	  didak.sierter	  Inhalte	  	     sondern	 ...
Didak.sche	  Grundanforderungen	  an	         moderne	  Sprachlernprogramme	                                  Authen.zität...
PRAXISBEISPIELE	       I.          C-­‐Tests	  zur	  Einstufung	  in	  eine	  Sprachfer.gkeitsstufe	       II.  „Chinesisc...
I.	  C-­‐Tests	  •  computergestützter,	  wissenscha[lich	     interna.onal	  anerkannter	  Sprachtest	  •  dient	  als	  ...
I.	  C-­‐Test	  29.06.2011	     Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologien	     14	               ...
I.	  C-­‐Test	                   Sie	  haben	  den	  Test	  bestanden	                   und	  dabei	  folgende	  Bewertun...
I.	  Vorteile	  der	  C-­‐Tests	  •  Einsparung	  von	  	                   •  Korrekturaufwand	                   •  Papi...
II.	  Chinesisch	  für	  Wirtscha[	  und	  Beruf	  29.06.2011	     Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lernt...
II.	  Chinesisch	  für	  Wirtscha[	  und	  Beruf	                   |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	  |	...
II.	  Online-­‐Fremdsprachendidak.k	                               Chinesisch	   	  Didak8sche	  Herausforderung	         ...
II.	  Chinesisch	  -­‐	  Schri[zeichen	  29.06.2011	             Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntec...
II.	  Chinesisch	  -­‐	  Tonalität	  29.06.2011	         Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnologie...
II.	  Chinesisch	  -­‐	  Kulturkompetenz	  29.06.2011	     Chris.an	  Müller,	  Fremdsprachendidak.k	  und	  Lerntechnolog...
III.	  Medienproduk.onen	  •  Projektorien.erter	  Unterricht:	     Produk8on	  von	  Audiobeiträgen	  	     im	  Fremdspr...
III.	  Medienproduk.onen	                       •  Inhaltliche	  Arbeit	  und	  Konzep.on	                       •  Fremds...
III.	  Medienproduk.onen	  •  authen.scher	  Umgang	  mit	  der	  Fremdsprache	  •  Recherche	  fremdsprachenspezifischer	 ...
SPRACHLERNEN	  IST	  SPRACHGEBRAUCH	      Ausblick	  und	  Empfehlungen	  29.06.2011	             Chris.an	  Müller,	  Fre...
Empfehlungen	  •  Authen.sche	  Medien	  einbinden	  •  Informelle	  Lernressourcen	  verwenden	  •  Diskurs	  innerhalb	 ...
Immersion	  •  Google	  Street	  View	  •  Second	  Life	     hip://virtualworldssig.ning.com/photo/	     groovy-­‐winkler...
Ich	  freue	  mich	  auf	  Ihre	  Fragen	  
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Fremdsprachendidaktik und Lerntechnologien

1.849 Aufrufe

Veröffentlicht am

Ringvorlesung vom 29.06.2011 mit Dr. Christian Müller (InteLeC Uni Passau)

Veröffentlicht in: Bildung, News & Politik, Technologie
  • Als Erste(r) kommentieren

Fremdsprachendidaktik und Lerntechnologien

  1. 1. Fremdsprachendidak.k  und   Lerntechnologien   Chris.an  Müller   Ringvorlesung  am  29.06.2011   e-­‐teaching.org  
  2. 2. Vorstellung  •  Zentrale  Einrichtung  der  Universität  Passau  •  Zentrum  für  eLearning  und   Campusmanagement  •  Zentrale  Supportstelle  •  Verwendung  der  Open  Source   LernplaLormen  Stud.IP  und  ILIAS  •  ein  zentraler  „Kunde“  ist  das  Sprachenzentrum  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   2   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  3. 3. Überblick  •  Fremdsprachenlernen  mit  Neuen  Medien  •  Aus  der  universitären  Praxis   •  C-­‐Tests   •  Chinesisch  für  Wirtscha[  und  Beruf   •  Medienproduk.onen  •  Empfehlungen  und  Ausblick  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   3   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  4. 4. Lernziele   Rezep.ve  Fer.gkeiten   Produk.ve  Fer.gkeiten   Interkulturelle  Kompetenzen  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   4   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  5. 5. Mit  Neuen  Medien  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   5   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  6. 6. Mit  digitalen  Medien  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   6   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  7. 7. Mit  dem  Computer  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   7   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  8. 8. Mit  Online  Medien  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   8   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  9. 9. Mit    Web  2.0  •  User  Generated  Content  •  Kollabora.on    •  Vernetzung   Wikis   Blogs   Facebook   etc.  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   9   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  10. 10. Rolle  der  Lehrenden  •  Dozent  ist  nicht  länger  nur     Autor  didak.sierter  Inhalte     sondern  Berater  und  Coach  •  Dozierende  sind  Lernberater  und   •  stellen  Links,   •  Materialien  etc.   •  in  Lernsystemen  bereit,   •  begleiten  Lern-­‐  und   •  Kommunika.onsprozesse  Sie  setzen  didak.sche  Grundanforderungen  an   moderne  Sprachlernprogramme  um  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   10   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  11. 11. Didak.sche  Grundanforderungen  an   moderne  Sprachlernprogramme   Authen.zität   Aktualität   Interak.on  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   11   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  12. 12. PRAXISBEISPIELE   I.  C-­‐Tests  zur  Einstufung  in  eine  Sprachfer.gkeitsstufe   II.  „Chinesisch  für  Wirtscha[  und  Beruf“  als  Blended  Learning  Programm   III.  Medienproduk.onen  im  Fremdsprachenunterricht  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   12   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  13. 13. I.  C-­‐Tests  •  computergestützter,  wissenscha[lich   interna.onal  anerkannter  Sprachtest  •  dient  als  Grundlage  für  die  Einstufung     in  die  angebotenen  Sprachkurse  •  offizieller  Test  dauert  25  Minuten  und  •  besteht  aus  Texten,  deren  Wörter  systema.sch   "beschädigt"  und  von  der  Testperson  zu   rekonstruieren  sind  •  Beispiele  für  C-­‐Tests:     hip://www.c-­‐test-­‐online.de/  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   13   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  14. 14. I.  C-­‐Test  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   14   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  15. 15. I.  C-­‐Test   Sie  haben  den  Test  bestanden   und  dabei  folgende  Bewertung   erhalten:  "Fer.gkeitsstufe  6"  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   15   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  16. 16. I.  Vorteile  der  C-­‐Tests  •  Einsparung  von     •  Korrekturaufwand   •  Papierkosten   •  organisatorischem  Aufwand  •  Studierende  erhalten  direkte  Rückmeldung   über  erreichtes  Testergebnis  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   16   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  17. 17. II.  Chinesisch  für  Wirtscha[  und  Beruf  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   17   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  18. 18. II.  Chinesisch  für  Wirtscha[  und  Beruf   |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |  |    29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   18   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  19. 19. II.  Online-­‐Fremdsprachendidak.k   Chinesisch    Didak8sche  Herausforderung    Mediale  Gestaltung    Schri[zeichen      Anima.onen    Tonalität        Audiodateien  /  Anima.onen    Authen.sche      Kulturkompetenz     Audio-­‐  und  Videodateien  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   19   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  20. 20. II.  Chinesisch  -­‐  Schri[zeichen  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   20   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  21. 21. II.  Chinesisch  -­‐  Tonalität  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   21   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  22. 22. II.  Chinesisch  -­‐  Kulturkompetenz  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   22   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  23. 23. III.  Medienproduk.onen  •  Projektorien.erter  Unterricht:   Produk8on  von  Audiobeiträgen     im  Fremdsprachenunterricht  •  in  Gruppenarbeit   •  Experten  für  Technik   •  Interviews   •  Drehbücher  etc.  •  Themenvergabe  •  Regelmäßige  Treffen     zur  Besprechung  von  Projekt-­‐   teilergebnissen  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   23   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  24. 24. III.  Medienproduk.onen   •  Inhaltliche  Arbeit  und  Konzep.on   •  Fremdsprachendozenten  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   24   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  25. 25. III.  Medienproduk.onen  •  authen.scher  Umgang  mit  der  Fremdsprache  •  Recherche  fremdsprachenspezifischer  Themen  •  Gruppenarbeit  fördert  Diskurs  •  Kommunika.on  steht  im  Vordergrund  •  alle  Sprachfer.gkeiten  werden  gefördert  •  Förderung  der  Medienkompetenz  •  Sichtbarkeit  und  Nachhal.gkeit     der  Projektergebnisse  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   25   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  26. 26. SPRACHLERNEN  IST  SPRACHGEBRAUCH   Ausblick  und  Empfehlungen  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   26   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  27. 27. Empfehlungen  •  Authen.sche  Medien  einbinden  •  Informelle  Lernressourcen  verwenden  •  Diskurs  innerhalb  der  Lernenden  anregen  •  Regelmäßiges  Feedback  geben  •  LernplaLorm  als  zentralen  Kommunika.ons-­‐   und  Informa.onskanal  nutzen  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   27   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  28. 28. Immersion  •  Google  Street  View  •  Second  Life   hip://virtualworldssig.ning.com/photo/   groovy-­‐winkler-­‐in-­‐the-­‐snow/prev?context=user  29.06.2011   Chris.an  Müller,  Fremdsprachendidak.k  und  Lerntechnologien   28   chris.an.mueller@uni-­‐passau.de  
  29. 29. Ich  freue  mich  auf  Ihre  Fragen  

×