Diese Präsentation wurde erfolgreich gemeldet.
Die SlideShare-Präsentation wird heruntergeladen. ×

"Digital fuer Sozial" auf dem betterplace labtogether

"Digital fuer Sozial" auf dem betterplace labtogether

Herunterladen, um offline zu lesen

Diese Folien zum Potential der digital-sozialen Schnittstelle präsentierte Joana Breidenbach auf der betterplace labtogehther Konferenz am 17.10.2012 in Berlin

Diese Folien zum Potential der digital-sozialen Schnittstelle präsentierte Joana Breidenbach auf der betterplace labtogehther Konferenz am 17.10.2012 in Berlin

Anzeige
Anzeige

Weitere Verwandte Inhalte

Anzeige

"Digital fuer Sozial" auf dem betterplace labtogether

  1. 1. digital für sozial! Wie Online-Trends gesellschaftliches Engagement erneuern!
  2. 2. Herausforderungen! Schul-! Hunger versagen Unterdrückung! medizinische ! Naturkatas-
 Unterversorgung trophen Umwelt-! zerstörung Wasserkrise Wirtschaftliche 
 Instabilität Armut Terrorismus
  3. 3. Drei Defizite, drei Hebel! 1.  Wissen: zu wenig und unvollständige Information!
  4. 4. Drei Defizite, drei Hebel! 1.  Wissen: zu wenig und unvollständige Information! 2.  Finanzierung: zu wenig Geld für soziale Innovation!
  5. 5. Drei Defizite, drei Hebel! 1.  Wissen: zu wenig und unvollständige Information! 2.  Finanzierung: zu wenig Geld für soziale Innovation! 3.  Beteiligung: zu wenigen Menschen bringen sich mit ihren Fähigkeiten ein!
  6. 6. 1. Hebel Wissen! Geld Intervention NGOs & Geldgeber Sozialunternehmen Begünstigte Mangelnde Transparenz und Rechenschaft
  7. 7. Geldgeber Wo ist der größte Bedarf? Wer macht was besonders gut?
  8. 8. NGOs & Sozialunternehmen Was wird gebraucht? Arbeiten wir effizient und effektiv?
  9. 9. Fehlende Feedbackschlaufen! Einfach nur ein bisschen Seife wäre gut… …aber irgendwie! Mehr Youth 
 hört uns keiner Empowerment! …und Social! Sustainability!
  10. 10. Begünstigte ohne Stimme! Begünstigte Wo bekomme ich Hilfe? Wer hört mir zu? Hat mich die Hilfe erreicht?
  11. 11. Transparenz zu 1.8 Mio NGOs! 11
  12. 12. Open Data Weltbank! 12
  13. 13. DirektFeedback Daraja! 13
  14. 14. Ein neues Informationssystem! Geld Intervention NGOs & Begünstigte Geldgeber Sozialunternehmen Was wird gebraucht? Wer hört mir zu? Wo ist der größte Bedarf? Arbeiten wir effizient und effektiv? Wer macht was besonders gut? Wo bekomme ich Hilfe? Konsistente und transparente Informationen 14
  15. 15. 2. Hebel Finanzierung!
  16. 16. Kostengünstiges Fundraising! „Für action medeor sind auf betterplace! innerhalb eines Jahres 12.250 € ! zusammengekommen, gespendet von 212 ! Spendern. Allein die Akquise dieser Spender ! hätte auf konventionellem Wege rund ! 17.000 € gekostet. ! !! ! ! ! ! ! ! ! ! !Steffi Sczuka, Fundraiserin (2009)  
  17. 17. Crowdfunding Plattformen! 17
  18. 18. Peer2Peer Fundraising!
  19. 19. Affiliate Marketing und Spenden! 19
  20. 20. Painless Giving! 20
  21. 21. 1 Mio Spender unterstützen 300.000 Schulklassen! 21
  22. 22. Der long tail wird bespendbar! 22
  23. 23. Cash aufs Handy! 23
  24. 24. CSR - Webbewerbe! 24
  25. 25. Crowdvergabe von CSR - Geldern! 25
  26. 26. 3. Hebel Beteiligung! 26
  27. 27. Politische Beteiligung! 27
  28. 28. Cognitive Surplus! Wikipedia = 100 million hours of work = 0,05% of the time US citizens watch TV annually.! Clay Shirky, Cognitive Surplus 2010! 28
  29. 29. Ushahidi in Haiti! 29
  30. 30. Innovation an den Rändern!
  31. 31. Do it yourself! Brauch ihr Hilfe? Danke, das kriegen ! wir schon selber hin.
  32. 32. SamaSource: Digital Jobs im Flüchtlingslager!
  33. 33. Reuters Market Light: Marktinformation!
  34. 34. Coursera: Kostenlose Bildung!
  35. 35. Kilimo Salama: Versicherung für Bottom of Pyramid!
  36. 36. „If you want to go fast, go alone.! If you want to go far, go together.“! 36
  37. 37. Thank you very much.! Dr. Joana Breidenbach" betterplace lab
 ! gut.org gemeinnützige Aktiengesellschaft! Gründerin und Leiterin
 betterplace lab" Schlesische Strasse 26, 10997 Berlin
 ! Tel +49 30 76 76 44 88-0, F-40
 jb@betterplace.org!
  38. 38. Transparenz: Benchmarking! Ambulante Seniorenbetreuung: welch Unterschiede!! A" B" Alter! 5 Jahre! 3 Jahre! Betreuungs- 720! 800! verhältnisse! Standorte! 6! 26! Budget 2012! 2,2 Mio €! 200.000 €! ! ! Kosten pro Betreuungs- 3.000 €! 275 €! verhältnis p.a.! Wartezeiten der 8 Monate! 3 Monate! Senioren! Wirksamkeit in ersten Wirksamkeit?! keine Messungen! Studien nachgewiesen! 38
  39. 39. RefUnited: digitale Flüchtlingszusammenführung!
  40. 40. New Giving! 40
  41. 41. DirektFeedback! 41

Hinweis der Redaktion

  • P2P instead of hierarchical relations between funders and grantees, new people are learning new ways of how to finance social change Founded 2009, 52 chapters in 11 coutries (August 2012)
  • Over 100.000 SMS sent, Budgets von Provinzebene erreichen lokale Kommunen und Bevölkerung stimmt über Verwendung mit ab.

×