SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Beacons in der Praxis
Wer kann sie brauchen
Wozu sind sie gut
Warum	
  LBS?	
  
2
Agenda
Warum	
  LBS	
  auf	
  Basis	
  von	
  Beacons?	
  
Fallen	
  &	
  Stolpersteine	
  
Anwendungsbeispiel	
  –	
  Tourismus	
  	
  
Anwendungsbeispiel	
  –	
  Handel	
  	
  
Anwendungsbeispiel	
  –	
  Museum	
  	
  
Anwendungsbeispiel	
  –	
  Flughafen	
  	
  
Anwendungsbeispiel	
  –	
  Banken	
  
Anwendungsbeispiel	
  –	
  Smart	
  Parking	
  
3
Warum LBS?
?	
  
Digitaler	
  
InformaFonsraum	
  
4
Warum LBS?
§  Wie kann man dem Nutzer helfen, passende
Informationen herauszufiltern?
Informationen aktuell halten, veraltete Information
kennzeichnen oder entfernen
Informationen auf die Person zuschneiden (Profiling)
Informationen auf den aktuellen Ort des Empfängers
abgestimmen
Dank Smartphones als Informationskanal
bekommt die Position des Nutzers einen
verwertbaren Stellenwert
Aktionsimpuls
5
Warum ist die Position wichtig?
§  Durch Informationen, die mit der aktuellen Handlung (Position)
verknüpft werden, wird eine Brücke zwischen der realen und
der virtuellen Welt geschaffen.
§  Je konkreter und relevanter diese Informationen für den
Empfänger sind, umso vorteilhafter wird diese Brücke
wahrgenommen
Aufwertung des
Erlebnisses
Zufriedenheit
6
Location Based Services mit Bluetooth Beacons
§  Beacons sind kleine, autonome Bluetooth-Sender
§  Indoor und outdoor einsetzbar (universell)
§  Benötigen keine Infrastruktur (Strom, Datennetz...)
§  Sehr lange haltbar und robust
§  Jeder Beacon sendet eine weltweit eindeutige
Kennung aus, die vom Smartphone empfangen wird
§  Passende Apps können aufgrund der Bluetooth-
Signale...
§  Die aktuelle Position bestimmen
§  Navigationsdaten anzeigen
§  Passende Inhalte für die aktuelle Position empfangen
§  Ortsabhängig mit IT-Systemen interagieren
Beacon
Mobile
LBS Service
DataID
ID
7
Warum eine Lösung auf Basis von Beacons?
Universell einsetzbar Energieschonend
Präzise Privatsphäre
§  Indoor
§  Outdoor
§  In abgelegenen Bereichen
§  BLE ist auf Energiesparen ausgerichtet
§  Kann permanent eingeschaltet bleiben
§  Kaum Auswirkung auf die Batterie
§  Wenigen Meter - Standardgeräte
§  ~1 m - spezielle Algorithmen
§  10cm - Spezialhardware
§  Ortung erfolgt nur durch das Endgerät
§  User hat volle Entscheidungshoheit
§  Bluetooth ausschalten / App deaktivieren
8
Fallen & Stolpersteine bei Beacons
Spam	
  
Montage	
  
§  Beacon-basierte Systeme
sind passive System
Der Nutzer erhält Informationen ohne
eigenes Zutun
Die Gefahr, als Spam
wahrgenommen zu werden, ist groß
§  Starke Mechanismen zur
Spamvermeidung sind nötig
Manuelle Filter
Adaptive / lernfähige Filter => Profiling
Overrides / Mutes
Hohe Nutzerfreundlichkeit
§  Die Montage von Beacons
wird schnell unterschätzt
Genehmigungen (z.B. im Öffentlichen
Raum)
Geeignete Positionen (Wettereinflüsse,
Vandalismus/Diebstahl, Ausleuchtung)
Dokumentation (Wartung, Tausch...)
9
Anwendungsbeispiele
Tourismus Handel
Flughafen Banken
Museum
Smart Parking
Anwendungsbeispiel - Tourismus
Was ist das Kernanliegen?
“Wie sieht die Zukunft des Tourismus
aus und mit welchen Technologien
kann ich sie optimal einleiten?“
10
Abreise
Kultur & Events
Transport
11
Digitaler Tourist Guide
UnterbringungAnkunft
Sport & Aktivitäten
Shopping & Gastronomie
Digitaler Tourist Guide	
  
Auf allen Stationen der Reise
möchte der Tourist optimal
betreut werden	
  
Eine Fülle von Möglichkeiten
12
Gamifica)on	
  &	
  Interak)on	
  
Ac)vity	
  Tracking	
  
Werbung	
  &	
  Promo)on	
  
Führungen	
  
§  iBeacons bieten eine Fülle möglicher Anwendungsfälle im
Tourismus-Bereich
Infotainment	
  
Smart	
  Parking	
  
Öffentlicher	
  Verkehr	
  
13
Feldversuch Villach - Smart Tourist Information System (STIS)
§  Erste Teststellung für den touristischen Bereich
§  Projekt des Tourismusverband Villach: STIS
Mit Hilfe neuer Dienste/Technologien den
Aufenthalt des Touristen optimal begleiten
§  Eckdaten:
§  150 Beacons im Großraum Villach
§  Location Based Marketing
§  Location Based Infotainment
§  Location Based Transport Information
§  Abbildung touristischer Produkte (Villach Altstadtwanderung)
Zielsetzung - STIS
14
Anwendungsbeispiel - Handel
Was ist das Kernanliegen?
“Wie kann das klassische Ladengeschäft
gegen die Online-Konkurrenz erfolgreich
bestehen?”
Smart Mobile
Eine intelligente Symbiose zwischen realem Geschäft und mobiler Einbindung des
Kunden ist der Schlüssel zum Erfolg
15
Die Online-Konkurrenz schlägt man am besten mobil
Stärken
Einkaufszentren können
Stärken ins Feld führen,
denen der Online-
Handel nur wenig
entgegensetzen kann.
Mobiles Internet Mobile Werbung+ +
Dank mobilem Internet
kann man die Kunden
immer da erreichen, wo
sie sich gerade
aufhalten
Richtig platzierte,
mobile Werbung spricht
den Kunden effektiv an
und ist ein starker
Kaufimpuls
=
Eine Fülle von Möglichkeiten
16
Gamifica)on	
  &	
  Interak)on	
  
Kundenstromanalysen	
  
Werbung	
  &	
  Promo)on	
  
Naviga)on	
  &	
  Führung	
  
Sicherheitsüberwachung	
  
§  iBeacons bieten eine Fülle möglicher Anwendungsfälle im
Bereich von Einzelhandel und Einkaufszentren
Buddy	
  Finder	
  
Kids	
  Tracker	
   Ko-­‐Existenz	
  in	
  Tourismus-­‐App	
  
17
Anwendungsbeispiel - Museum
Was ist das Kernanliegen?
“Wie wird aus einem Museumsbesuch ein
interaktives Multimedia-Erlebnis des 21.
Jahrhunderts?”
18
Der interaktive Museums-Guide
§  Das Museum der Zukunft bietet eine nahtlose Symbiose aus attraktivem,
realem Angebot und einem umfassenden und zielgerichteten, virtuellen
Informationspaket
§  Ausstellungen
§  Führungen
§  Vernissagen
§  Workshops
§  Präsentationen
§  Information
§  Multimedia-Content
§  Interaktion / Gamification
§  Termine
§  Führung & Navigation
§  Zutrittskontrolle
§  Einkauf & Bezahlung
§  Konvergenzpunkt wird das
Smartphone sein
Eine Fülle von Möglichkeiten
19
Naviga)on	
  &	
  Führung	
  
Werbung	
  &	
  Promo)on	
  
Virtuelle,	
  mul)mediale	
  Touren	
  
Gamifica)on	
  &	
  Interak)on	
  
Kundenbindung	
   Besucherstromanalysen	
  
Tickets	
  &	
  ZutriQskontrolle	
  
§  iBeacons bieten eine Fülle möglicher Anwendungsfälle im
Bereich von Museen und Ausstellungen
Sicherheitsunterstützung	
  
20
Anwendungsbeispiel – Flughafen
Was ist das Kernanliegen?
“Mit welcher Technologie kann man
am Flughafen die Umsätze steigern
und gleichzeitig die Passagier-
zufriedenheit verbessern?”
Abfahrt
BoardingWartezeit
21
Die Reise durch den Flughafen will betreut sein
Check-inAnkunft
Gepäckentnahme Deboarding
...und jede Station kann über das
Smartphone optimal betreut werden	
  
Eine Fülle von Möglichkeiten
22
Gamifica)on	
  &	
  Interak)on	
  
Passagierstromanalysen	
  
Werbung	
  &	
  Promo)on	
  
Naviga)on	
  &	
  Führung	
  
Sicherheitsunterstützung	
  
§  iBeacons bieten eine Fülle möglicher Anwendungsfälle im
Bereich von Flughäfen
Buddy	
  Finder	
  
Infotainment	
  
Smart	
  Parking	
  
AnkunRsbenachrich)gung	
   Lounge	
  Access	
  
23
Anwendungbeispiel - Banken
Was ist das Kernanliegen?
“Wie kann das Filialgeschäft einer Bank
gestaltet werden, um die Bindung zum
Kunden zu fördern?”
24
Customer Journey und die Filiale der Zukunft
§  Die Filiale der Zukunft lässt den Kunden während seiner Reise durch die Filiale
niemals unbetreut.
Eingang
	
  
Schließfach
	
  
BeratungAutomaten
Ausgang
25
Beacons in der Bank
25
§  Beacons können in allen Zonen einer Bank zum Einsatz kommen
Self-Service Zone
Transaktionszone
Schließfach
Beratungszone
Außenbereich
Eine Fülle von Möglichkeiten
26
Gamifica)on	
  &	
  Interak)on	
   Kundenfrequenzanalysen	
  
Werbung	
  &	
  Promo)on	
  
Kundenerkennung	
  
§  Beacons bieten eine Fülle möglicher Anwendungsfälle im
Bereich von Banken und Sparkassen
Informa)on	
  
Dialog	
  &	
  MarkWorschung	
  
27
Und nun etwas ganz anderes... Smart Parking
Was ist das Kernanliegen?
“Wie kann ich mobile Technologien
einsetzen, um den Parkraum meiner Stadt
effizient zu bewirtschaften?”
28
Smart Parking Anforderungen & Ziele
Verkehrsreduk)on	
  
§  Autos direkt zu freien Parkplätzen leiten
§  Besetze Bereiche sofort anzeigen
Einnahmen	
  
erhöhen	
  
Mobiler	
  Service	
  
Sta)s)ken	
  
§  Bessere Ausnutzung der freien Parkkapazitäten
(versteckte Parkplätze anzeigen)
§  Parksünder schneller aufspüren
§  Totale Einbindung des Smartphones
§  Parkplatz Anzeige & Navigation
§  Parktickets kaufen und verlängern
§  Erinnerung und Autosuchfunktion
§  Protokollierung der Nutzung des Parkraums
§  Flaschenhälse ausfindig machen
§  Anpassung der Parkkosten an die aktuelle Situation
29
Wie funktioniert das mit Beacons?
Ein Empfänger-Beacon misst kontinuierlich die
Feldstärken aller Beacons in seiner Nähe
Beacons werden in einem stabilen
Gehäuse im Boden verankert
30
Wie funktioniert das mit Beacons?
Stellt sich ein Auto über einen
Beacon, wird das Signal
gedämpft
31
Vorteile
Eine Beacon-basierte Lösung für Smart Parking bietet entscheidende Vorteile
gegenüber anderen Technologien
Keine	
  Straßenarbeiten	
  oder	
  
Verkabelungen	
  
KostengünsFge	
  Hardware	
  
Sehr	
  leicht	
  zu	
  warten	
  und	
  zu	
  
erweitern	
  
Beacons	
  können	
  für	
  
andere	
  Use-­‐Cases	
  
wiederverwendet	
  werden	
  
iBeacon	
  
32
SmartInfoBroker – Kontakt
Jochen Felsberger
CEO & Head of Sales Department
Adresse:
Mariahilferstraße 126/24
1070 Wien
Austria
Phone: +43 660 6980897
E-mail: jochen.felsberger@smartinfobroker.com
Web: www.smartinfobroker.com

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Location Based Services für Spa Hotels & Unternehmen
Location Based Services für Spa Hotels & UnternehmenLocation Based Services für Spa Hotels & Unternehmen
Location Based Services für Spa Hotels & Unternehmen
KOHLFÜRST Online Marketing Beratung
 
Nfc mailing 3.0 22032013
Nfc mailing 3.0 22032013Nfc mailing 3.0 22032013
Nfc mailing 3.0 22032013
Nils Ulrich
 
Diesen 5 Trends im Online-Handel sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit schenken
Diesen 5 Trends im Online-Handel sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit schenkenDiesen 5 Trends im Online-Handel sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit schenken
Diesen 5 Trends im Online-Handel sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit schenken
TWT
 
CON_Location_Based_Marketing
CON_Location_Based_MarketingCON_Location_Based_Marketing
CON_Location_Based_Marketing
Mathias Jahn
 
Der Point of Sale wird digital
Der Point of Sale wird digitalDer Point of Sale wird digital
Der Point of Sale wird digital
TWT
 

Was ist angesagt? (6)

Dmexco
DmexcoDmexco
Dmexco
 
Location Based Services für Spa Hotels & Unternehmen
Location Based Services für Spa Hotels & UnternehmenLocation Based Services für Spa Hotels & Unternehmen
Location Based Services für Spa Hotels & Unternehmen
 
Nfc mailing 3.0 22032013
Nfc mailing 3.0 22032013Nfc mailing 3.0 22032013
Nfc mailing 3.0 22032013
 
Diesen 5 Trends im Online-Handel sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit schenken
Diesen 5 Trends im Online-Handel sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit schenkenDiesen 5 Trends im Online-Handel sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit schenken
Diesen 5 Trends im Online-Handel sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit schenken
 
CON_Location_Based_Marketing
CON_Location_Based_MarketingCON_Location_Based_Marketing
CON_Location_Based_Marketing
 
Der Point of Sale wird digital
Der Point of Sale wird digitalDer Point of Sale wird digital
Der Point of Sale wird digital
 

Andere mochten auch

Visualr - Client Presentation
Visualr - Client PresentationVisualr - Client Presentation
Visualr - Client Presentation
Mayank Chaubey
 
Infinitas posibilidades para ayudarte
Infinitas posibilidades para ayudarteInfinitas posibilidades para ayudarte
Infinitas posibilidades para ayudarte
Arturo Martos
 
Bonner Directors 2016 - Strategies for Campus Wide Engagement
Bonner Directors 2016  - Strategies for Campus Wide EngagementBonner Directors 2016  - Strategies for Campus Wide Engagement
Bonner Directors 2016 - Strategies for Campus Wide Engagement
Bonner Foundation
 
spkumar-503report-approved
spkumar-503report-approvedspkumar-503report-approved
spkumar-503report-approved
Prasanna Kumar
 
Bonner Fall Directors 2016 - Bonner Business
Bonner Fall Directors 2016 - Bonner BusinessBonner Fall Directors 2016 - Bonner Business
Bonner Fall Directors 2016 - Bonner Business
Bonner Foundation
 
Día internacional de la paz, Naciones Unidas - 21 septiembre - ¿Qués es?
Día internacional de la paz, Naciones Unidas - 21 septiembre - ¿Qués es?Día internacional de la paz, Naciones Unidas - 21 septiembre - ¿Qués es?
Día internacional de la paz, Naciones Unidas - 21 septiembre - ¿Qués es?
Unair Cast
 
What is darwin
What is darwinWhat is darwin
What is darwin
Bilal Hasan Sipra
 
Fresco Capital - Open Innovation Uncovered
Fresco Capital - Open Innovation UncoveredFresco Capital - Open Innovation Uncovered
Fresco Capital - Open Innovation Uncovered
Tytus Michalski
 
The Met and Museum Collections on Twitter
The Met and Museum Collections on TwitterThe Met and Museum Collections on Twitter
The Met and Museum Collections on Twitter
Neal Stimler
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Coca-Coal Case S...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Coca-Coal Case S...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Coca-Coal Case S...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Coca-Coal Case S...
Werbeplanung.at Summit
 
NEW AGE FINANCIAL PRODUCTS & THEIR ROLE IN TRANSFORMING MODERN BANKING
NEW AGE FINANCIAL PRODUCTS & THEIR ROLE IN TRANSFORMING MODERN BANKINGNEW AGE FINANCIAL PRODUCTS & THEIR ROLE IN TRANSFORMING MODERN BANKING
NEW AGE FINANCIAL PRODUCTS & THEIR ROLE IN TRANSFORMING MODERN BANKING
RADHIKA GUPTA
 
Transportation engg
Transportation enggTransportation engg
Transportation engg
Subrat Padhy
 
Apple 2015 Financial Analysis (Full year ended 30 September)
Apple 2015 Financial Analysis (Full year ended 30 September)Apple 2015 Financial Analysis (Full year ended 30 September)
Apple 2015 Financial Analysis (Full year ended 30 September)
VCE Accounting - Michael Allison
 
A STUDY ON INTERNET BANKING SERVICE QUALITY IN CACHAR DISTRICT
A STUDY ON INTERNET BANKING SERVICE QUALITY IN CACHAR DISTRICTA STUDY ON INTERNET BANKING SERVICE QUALITY IN CACHAR DISTRICT
A STUDY ON INTERNET BANKING SERVICE QUALITY IN CACHAR DISTRICT
Sandip Dey
 

Andere mochten auch (14)

Visualr - Client Presentation
Visualr - Client PresentationVisualr - Client Presentation
Visualr - Client Presentation
 
Infinitas posibilidades para ayudarte
Infinitas posibilidades para ayudarteInfinitas posibilidades para ayudarte
Infinitas posibilidades para ayudarte
 
Bonner Directors 2016 - Strategies for Campus Wide Engagement
Bonner Directors 2016  - Strategies for Campus Wide EngagementBonner Directors 2016  - Strategies for Campus Wide Engagement
Bonner Directors 2016 - Strategies for Campus Wide Engagement
 
spkumar-503report-approved
spkumar-503report-approvedspkumar-503report-approved
spkumar-503report-approved
 
Bonner Fall Directors 2016 - Bonner Business
Bonner Fall Directors 2016 - Bonner BusinessBonner Fall Directors 2016 - Bonner Business
Bonner Fall Directors 2016 - Bonner Business
 
Día internacional de la paz, Naciones Unidas - 21 septiembre - ¿Qués es?
Día internacional de la paz, Naciones Unidas - 21 septiembre - ¿Qués es?Día internacional de la paz, Naciones Unidas - 21 septiembre - ¿Qués es?
Día internacional de la paz, Naciones Unidas - 21 septiembre - ¿Qués es?
 
What is darwin
What is darwinWhat is darwin
What is darwin
 
Fresco Capital - Open Innovation Uncovered
Fresco Capital - Open Innovation UncoveredFresco Capital - Open Innovation Uncovered
Fresco Capital - Open Innovation Uncovered
 
The Met and Museum Collections on Twitter
The Met and Museum Collections on TwitterThe Met and Museum Collections on Twitter
The Met and Museum Collections on Twitter
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Coca-Coal Case S...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Coca-Coal Case S...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Coca-Coal Case S...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Coca-Coal Case S...
 
NEW AGE FINANCIAL PRODUCTS & THEIR ROLE IN TRANSFORMING MODERN BANKING
NEW AGE FINANCIAL PRODUCTS & THEIR ROLE IN TRANSFORMING MODERN BANKINGNEW AGE FINANCIAL PRODUCTS & THEIR ROLE IN TRANSFORMING MODERN BANKING
NEW AGE FINANCIAL PRODUCTS & THEIR ROLE IN TRANSFORMING MODERN BANKING
 
Transportation engg
Transportation enggTransportation engg
Transportation engg
 
Apple 2015 Financial Analysis (Full year ended 30 September)
Apple 2015 Financial Analysis (Full year ended 30 September)Apple 2015 Financial Analysis (Full year ended 30 September)
Apple 2015 Financial Analysis (Full year ended 30 September)
 
A STUDY ON INTERNET BANKING SERVICE QUALITY IN CACHAR DISTRICT
A STUDY ON INTERNET BANKING SERVICE QUALITY IN CACHAR DISTRICTA STUDY ON INTERNET BANKING SERVICE QUALITY IN CACHAR DISTRICT
A STUDY ON INTERNET BANKING SERVICE QUALITY IN CACHAR DISTRICT
 

Ähnlich wie etailment WIEN 2016 – Jochen Felsberger – SmartInfoBroker – Beacons in der Praxis

Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
youngculture
 
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von MorgenMarket Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
FutureManagementGroup AG
 
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!Namics – A Merkle Company
 
"Ich sehe was, was du nicht siehst" - Wie Live User Tracking das wahre Nutze...
"Ich sehe was, was du nicht siehst" -  Wie Live User Tracking das wahre Nutze..."Ich sehe was, was du nicht siehst" -  Wie Live User Tracking das wahre Nutze...
"Ich sehe was, was du nicht siehst" - Wie Live User Tracking das wahre Nutze...
m-pathy GmbH
 
Beacon Summit Berlin
Beacon Summit BerlinBeacon Summit Berlin
Beacon Summit Berlin
BerlinBeaconSummit
 
TFF2022 - Mobility in Tourism
TFF2022 - Mobility in TourismTFF2022 - Mobility in Tourism
TFF2022 - Mobility in Tourism
TourismFastForward
 
Roland Böhme (ilogs information logistics)
Roland Böhme (ilogs information logistics)Roland Böhme (ilogs information logistics)
Roland Böhme (ilogs information logistics)
Praxistage
 
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen
Netcetera
 
Rascasse GmbH: Konzept für den Apps4Berlin Contest
Rascasse GmbH: Konzept für den Apps4Berlin ContestRascasse GmbH: Konzept für den Apps4Berlin Contest
Rascasse GmbH: Konzept für den Apps4Berlin Contest
rascassecom
 
Rascasse apps4 berlin-contest_public
Rascasse apps4 berlin-contest_publicRascasse apps4 berlin-contest_public
Rascasse apps4 berlin-contest_publicrascassecom
 
Die mobile Wertschöpfungskette
Die mobile WertschöpfungsketteDie mobile Wertschöpfungskette
Die mobile Wertschöpfungskette
Alexander Oswald
 
Auswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
Auswirkungen von Mobile auf KreditkartenAuswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
Auswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
figo GmbH
 
Die Zukunft des mobilen Bezahlens
Die Zukunft des mobilen BezahlensDie Zukunft des mobilen Bezahlens
Die Zukunft des mobilen Bezahlens
Netcetera
 
Banken auf dem richtigen Kurs?
Banken auf dem richtigen Kurs?Banken auf dem richtigen Kurs?
Banken auf dem richtigen Kurs?
accenture
 
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented RealityLiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
LiveQR
 
"Shop 2 go. Erfolgsstrategien für den mobilen Handel." Vortrag von User Exper...
"Shop 2 go. Erfolgsstrategien für den mobilen Handel." Vortrag von User Exper..."Shop 2 go. Erfolgsstrategien für den mobilen Handel." Vortrag von User Exper...
"Shop 2 go. Erfolgsstrategien für den mobilen Handel." Vortrag von User Exper...denkwerk GmbH
 
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen Verkehr
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen VerkehrDigital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen Verkehr
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen Verkehr
Unic
 
Universelle Plattform-Lösung für digitale Städte
Universelle Plattform-Lösung für digitale StädteUniverselle Plattform-Lösung für digitale Städte
Universelle Plattform-Lösung für digitale Städte
Smarter.World
 
Mobile Strategy - marketing on tour 2014
Mobile Strategy - marketing on tour 2014Mobile Strategy - marketing on tour 2014
Mobile Strategy - marketing on tour 2014
Carsten Lambrecht
 
Vortrag appeconomy dmexco_02
Vortrag appeconomy dmexco_02Vortrag appeconomy dmexco_02
Vortrag appeconomy dmexco_02
kmfde
 

Ähnlich wie etailment WIEN 2016 – Jochen Felsberger – SmartInfoBroker – Beacons in der Praxis (20)

Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
Customer Inspiration and Loyalty with Shopping Apps, Daniela Capaul - youngcu...
 
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von MorgenMarket Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
Market Forsight Tourismus: Schnittstellen zu den Reisenden von Morgen
 
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!
 
"Ich sehe was, was du nicht siehst" - Wie Live User Tracking das wahre Nutze...
"Ich sehe was, was du nicht siehst" -  Wie Live User Tracking das wahre Nutze..."Ich sehe was, was du nicht siehst" -  Wie Live User Tracking das wahre Nutze...
"Ich sehe was, was du nicht siehst" - Wie Live User Tracking das wahre Nutze...
 
Beacon Summit Berlin
Beacon Summit BerlinBeacon Summit Berlin
Beacon Summit Berlin
 
TFF2022 - Mobility in Tourism
TFF2022 - Mobility in TourismTFF2022 - Mobility in Tourism
TFF2022 - Mobility in Tourism
 
Roland Böhme (ilogs information logistics)
Roland Böhme (ilogs information logistics)Roland Böhme (ilogs information logistics)
Roland Böhme (ilogs information logistics)
 
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen
SwissWallet - Die digitale Währung heisst Vertrauen
 
Rascasse GmbH: Konzept für den Apps4Berlin Contest
Rascasse GmbH: Konzept für den Apps4Berlin ContestRascasse GmbH: Konzept für den Apps4Berlin Contest
Rascasse GmbH: Konzept für den Apps4Berlin Contest
 
Rascasse apps4 berlin-contest_public
Rascasse apps4 berlin-contest_publicRascasse apps4 berlin-contest_public
Rascasse apps4 berlin-contest_public
 
Die mobile Wertschöpfungskette
Die mobile WertschöpfungsketteDie mobile Wertschöpfungskette
Die mobile Wertschöpfungskette
 
Auswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
Auswirkungen von Mobile auf KreditkartenAuswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
Auswirkungen von Mobile auf Kreditkarten
 
Die Zukunft des mobilen Bezahlens
Die Zukunft des mobilen BezahlensDie Zukunft des mobilen Bezahlens
Die Zukunft des mobilen Bezahlens
 
Banken auf dem richtigen Kurs?
Banken auf dem richtigen Kurs?Banken auf dem richtigen Kurs?
Banken auf dem richtigen Kurs?
 
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented RealityLiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
LiveQR | QR-Code Marketing & Augmented Reality
 
"Shop 2 go. Erfolgsstrategien für den mobilen Handel." Vortrag von User Exper...
"Shop 2 go. Erfolgsstrategien für den mobilen Handel." Vortrag von User Exper..."Shop 2 go. Erfolgsstrategien für den mobilen Handel." Vortrag von User Exper...
"Shop 2 go. Erfolgsstrategien für den mobilen Handel." Vortrag von User Exper...
 
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen Verkehr
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen VerkehrDigital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen Verkehr
Digital Nudge Day 2018: Christof Zogg - Self-servicing im öffentlichen Verkehr
 
Universelle Plattform-Lösung für digitale Städte
Universelle Plattform-Lösung für digitale StädteUniverselle Plattform-Lösung für digitale Städte
Universelle Plattform-Lösung für digitale Städte
 
Mobile Strategy - marketing on tour 2014
Mobile Strategy - marketing on tour 2014Mobile Strategy - marketing on tour 2014
Mobile Strategy - marketing on tour 2014
 
Vortrag appeconomy dmexco_02
Vortrag appeconomy dmexco_02Vortrag appeconomy dmexco_02
Vortrag appeconomy dmexco_02
 

Mehr von Werbeplanung.at Summit

PERFORMIX.Wien 2016 – Search ohnne Keywords – Viktor Zemann (traffic3)
PERFORMIX.Wien 2016 – Search ohnne Keywords – Viktor Zemann (traffic3)PERFORMIX.Wien 2016 – Search ohnne Keywords – Viktor Zemann (traffic3)
PERFORMIX.Wien 2016 – Search ohnne Keywords – Viktor Zemann (traffic3)
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Conversionoptimierung durch Dynamisierung von Werbemitt...
PERFORMIX.Wien 2016 – Conversionoptimierung durch Dynamisierung von Werbemitt...PERFORMIX.Wien 2016 – Conversionoptimierung durch Dynamisierung von Werbemitt...
PERFORMIX.Wien 2016 – Conversionoptimierung durch Dynamisierung von Werbemitt...
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Search mit Keywords - Optimierungen – Alexander Beck (t...
PERFORMIX.Wien 2016 – Search mit Keywords - Optimierungen – Alexander Beck (t...PERFORMIX.Wien 2016 – Search mit Keywords - Optimierungen – Alexander Beck (t...
PERFORMIX.Wien 2016 – Search mit Keywords - Optimierungen – Alexander Beck (t...
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – SEO-KPIs jenseits von Sichtbarkeitsindizes, Rankings un...
PERFORMIX.Wien 2016 – SEO-KPIs jenseits von Sichtbarkeitsindizes, Rankings un...PERFORMIX.Wien 2016 – SEO-KPIs jenseits von Sichtbarkeitsindizes, Rankings un...
PERFORMIX.Wien 2016 – SEO-KPIs jenseits von Sichtbarkeitsindizes, Rankings un...
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Anhand welcher Kennzahlen messe ich meinen Erfolg bei I...
PERFORMIX.Wien 2016 – Anhand welcher Kennzahlen messe ich meinen Erfolg bei I...PERFORMIX.Wien 2016 – Anhand welcher Kennzahlen messe ich meinen Erfolg bei I...
PERFORMIX.Wien 2016 – Anhand welcher Kennzahlen messe ich meinen Erfolg bei I...
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Performance durch Affiliate-Marketing – Chancen, Risike...
PERFORMIX.Wien 2016 – Performance durch Affiliate-Marketing – Chancen, Risike...PERFORMIX.Wien 2016 – Performance durch Affiliate-Marketing – Chancen, Risike...
PERFORMIX.Wien 2016 – Performance durch Affiliate-Marketing – Chancen, Risike...
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit der Kraft der Community – Nadja Pracher (Pulpmedia)
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit der Kraft der Community – Nadja Pracher (Pulpmedia)PERFORMIX.Wien 2016 – Mit der Kraft der Community – Nadja Pracher (Pulpmedia)
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit der Kraft der Community – Nadja Pracher (Pulpmedia)
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit Offline Daten zum SEO Erfolg – Stephan Wild (SPAR) ...
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit Offline Daten zum SEO Erfolg – Stephan Wild (SPAR) ...PERFORMIX.Wien 2016 – Mit Offline Daten zum SEO Erfolg – Stephan Wild (SPAR) ...
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit Offline Daten zum SEO Erfolg – Stephan Wild (SPAR) ...
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Are you prepared for Voice Search – Florian Retzer (Mic...
PERFORMIX.Wien 2016 – Are you prepared for Voice Search – Florian Retzer (Mic...PERFORMIX.Wien 2016 – Are you prepared for Voice Search – Florian Retzer (Mic...
PERFORMIX.Wien 2016 – Are you prepared for Voice Search – Florian Retzer (Mic...
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Wachstumstreiber Google – Dominik Wöber (Google Germany)
PERFORMIX.Wien 2016 – Wachstumstreiber Google – Dominik Wöber (Google Germany)PERFORMIX.Wien 2016 – Wachstumstreiber Google – Dominik Wöber (Google Germany)
PERFORMIX.Wien 2016 – Wachstumstreiber Google – Dominik Wöber (Google Germany)
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Startschuss für Start-ups – so startet man durch – Alex...
PERFORMIX.Wien 2016 – Startschuss für Start-ups – so startet man durch – Alex...PERFORMIX.Wien 2016 – Startschuss für Start-ups – so startet man durch – Alex...
PERFORMIX.Wien 2016 – Startschuss für Start-ups – so startet man durch – Alex...
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – New Media Platforms & Influencer Marketing – Jasmin Fis...
PERFORMIX.Wien 2016 – New Media Platforms & Influencer Marketing – Jasmin Fis...PERFORMIX.Wien 2016 – New Media Platforms & Influencer Marketing – Jasmin Fis...
PERFORMIX.Wien 2016 – New Media Platforms & Influencer Marketing – Jasmin Fis...
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Landingpages für AdWords – Boris Sudar (durchblicker.at)
PERFORMIX.Wien 2016 – Landingpages für AdWords – Boris Sudar (durchblicker.at)PERFORMIX.Wien 2016 – Landingpages für AdWords – Boris Sudar (durchblicker.at)
PERFORMIX.Wien 2016 – Landingpages für AdWords – Boris Sudar (durchblicker.at)
Werbeplanung.at Summit
 
PERFORMIX.Wien 2016 – App-Marketing - App Downloads generieren – Thomas Mühlb...
PERFORMIX.Wien 2016 – App-Marketing - App Downloads generieren – Thomas Mühlb...PERFORMIX.Wien 2016 – App-Marketing - App Downloads generieren – Thomas Mühlb...
PERFORMIX.Wien 2016 – App-Marketing - App Downloads generieren – Thomas Mühlb...
Werbeplanung.at Summit
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Case Study von M...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Case Study von M...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Case Study von M...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Case Study von M...
Werbeplanung.at Summit
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Content Marketing: Gerade erst der Anfang? – Stor...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Content Marketing: Gerade erst der Anfang? – Stor...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Content Marketing: Gerade erst der Anfang? – Stor...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Content Marketing: Gerade erst der Anfang? – Stor...
Werbeplanung.at Summit
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Advertising loves Data – Michael Jiresch (Österre...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Advertising loves Data – Michael Jiresch (Österre...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Advertising loves Data – Michael Jiresch (Österre...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Advertising loves Data – Michael Jiresch (Österre...
Werbeplanung.at Summit
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Keynote 3 Years @MetMuseum – Digital, Mobile, Soc...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Keynote 3 Years @MetMuseum – Digital, Mobile, Soc...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Keynote 3 Years @MetMuseum – Digital, Mobile, Soc...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Keynote 3 Years @MetMuseum – Digital, Mobile, Soc...
Werbeplanung.at Summit
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Influencer Marketing – Marion Payr (@ladyvenom)
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Influencer Marketing – Marion Payr (@ladyvenom)Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Influencer Marketing – Marion Payr (@ladyvenom)
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Influencer Marketing – Marion Payr (@ladyvenom)
Werbeplanung.at Summit
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Snapchat-Einführ...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Snapchat-Einführ...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Snapchat-Einführ...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Snapchat-Einführ...
Werbeplanung.at Summit
 

Mehr von Werbeplanung.at Summit (20)

PERFORMIX.Wien 2016 – Search ohnne Keywords – Viktor Zemann (traffic3)
PERFORMIX.Wien 2016 – Search ohnne Keywords – Viktor Zemann (traffic3)PERFORMIX.Wien 2016 – Search ohnne Keywords – Viktor Zemann (traffic3)
PERFORMIX.Wien 2016 – Search ohnne Keywords – Viktor Zemann (traffic3)
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Conversionoptimierung durch Dynamisierung von Werbemitt...
PERFORMIX.Wien 2016 – Conversionoptimierung durch Dynamisierung von Werbemitt...PERFORMIX.Wien 2016 – Conversionoptimierung durch Dynamisierung von Werbemitt...
PERFORMIX.Wien 2016 – Conversionoptimierung durch Dynamisierung von Werbemitt...
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Search mit Keywords - Optimierungen – Alexander Beck (t...
PERFORMIX.Wien 2016 – Search mit Keywords - Optimierungen – Alexander Beck (t...PERFORMIX.Wien 2016 – Search mit Keywords - Optimierungen – Alexander Beck (t...
PERFORMIX.Wien 2016 – Search mit Keywords - Optimierungen – Alexander Beck (t...
 
PERFORMIX.Wien 2016 – SEO-KPIs jenseits von Sichtbarkeitsindizes, Rankings un...
PERFORMIX.Wien 2016 – SEO-KPIs jenseits von Sichtbarkeitsindizes, Rankings un...PERFORMIX.Wien 2016 – SEO-KPIs jenseits von Sichtbarkeitsindizes, Rankings un...
PERFORMIX.Wien 2016 – SEO-KPIs jenseits von Sichtbarkeitsindizes, Rankings un...
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Anhand welcher Kennzahlen messe ich meinen Erfolg bei I...
PERFORMIX.Wien 2016 – Anhand welcher Kennzahlen messe ich meinen Erfolg bei I...PERFORMIX.Wien 2016 – Anhand welcher Kennzahlen messe ich meinen Erfolg bei I...
PERFORMIX.Wien 2016 – Anhand welcher Kennzahlen messe ich meinen Erfolg bei I...
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Performance durch Affiliate-Marketing – Chancen, Risike...
PERFORMIX.Wien 2016 – Performance durch Affiliate-Marketing – Chancen, Risike...PERFORMIX.Wien 2016 – Performance durch Affiliate-Marketing – Chancen, Risike...
PERFORMIX.Wien 2016 – Performance durch Affiliate-Marketing – Chancen, Risike...
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit der Kraft der Community – Nadja Pracher (Pulpmedia)
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit der Kraft der Community – Nadja Pracher (Pulpmedia)PERFORMIX.Wien 2016 – Mit der Kraft der Community – Nadja Pracher (Pulpmedia)
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit der Kraft der Community – Nadja Pracher (Pulpmedia)
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit Offline Daten zum SEO Erfolg – Stephan Wild (SPAR) ...
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit Offline Daten zum SEO Erfolg – Stephan Wild (SPAR) ...PERFORMIX.Wien 2016 – Mit Offline Daten zum SEO Erfolg – Stephan Wild (SPAR) ...
PERFORMIX.Wien 2016 – Mit Offline Daten zum SEO Erfolg – Stephan Wild (SPAR) ...
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Are you prepared for Voice Search – Florian Retzer (Mic...
PERFORMIX.Wien 2016 – Are you prepared for Voice Search – Florian Retzer (Mic...PERFORMIX.Wien 2016 – Are you prepared for Voice Search – Florian Retzer (Mic...
PERFORMIX.Wien 2016 – Are you prepared for Voice Search – Florian Retzer (Mic...
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Wachstumstreiber Google – Dominik Wöber (Google Germany)
PERFORMIX.Wien 2016 – Wachstumstreiber Google – Dominik Wöber (Google Germany)PERFORMIX.Wien 2016 – Wachstumstreiber Google – Dominik Wöber (Google Germany)
PERFORMIX.Wien 2016 – Wachstumstreiber Google – Dominik Wöber (Google Germany)
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Startschuss für Start-ups – so startet man durch – Alex...
PERFORMIX.Wien 2016 – Startschuss für Start-ups – so startet man durch – Alex...PERFORMIX.Wien 2016 – Startschuss für Start-ups – so startet man durch – Alex...
PERFORMIX.Wien 2016 – Startschuss für Start-ups – so startet man durch – Alex...
 
PERFORMIX.Wien 2016 – New Media Platforms & Influencer Marketing – Jasmin Fis...
PERFORMIX.Wien 2016 – New Media Platforms & Influencer Marketing – Jasmin Fis...PERFORMIX.Wien 2016 – New Media Platforms & Influencer Marketing – Jasmin Fis...
PERFORMIX.Wien 2016 – New Media Platforms & Influencer Marketing – Jasmin Fis...
 
PERFORMIX.Wien 2016 – Landingpages für AdWords – Boris Sudar (durchblicker.at)
PERFORMIX.Wien 2016 – Landingpages für AdWords – Boris Sudar (durchblicker.at)PERFORMIX.Wien 2016 – Landingpages für AdWords – Boris Sudar (durchblicker.at)
PERFORMIX.Wien 2016 – Landingpages für AdWords – Boris Sudar (durchblicker.at)
 
PERFORMIX.Wien 2016 – App-Marketing - App Downloads generieren – Thomas Mühlb...
PERFORMIX.Wien 2016 – App-Marketing - App Downloads generieren – Thomas Mühlb...PERFORMIX.Wien 2016 – App-Marketing - App Downloads generieren – Thomas Mühlb...
PERFORMIX.Wien 2016 – App-Marketing - App Downloads generieren – Thomas Mühlb...
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Case Study von M...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Case Study von M...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Case Study von M...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Case Study von M...
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Content Marketing: Gerade erst der Anfang? – Stor...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Content Marketing: Gerade erst der Anfang? – Stor...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Content Marketing: Gerade erst der Anfang? – Stor...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Content Marketing: Gerade erst der Anfang? – Stor...
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Advertising loves Data – Michael Jiresch (Österre...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Advertising loves Data – Michael Jiresch (Österre...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Advertising loves Data – Michael Jiresch (Österre...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Advertising loves Data – Michael Jiresch (Österre...
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Keynote 3 Years @MetMuseum – Digital, Mobile, Soc...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Keynote 3 Years @MetMuseum – Digital, Mobile, Soc...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Keynote 3 Years @MetMuseum – Digital, Mobile, Soc...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Keynote 3 Years @MetMuseum – Digital, Mobile, Soc...
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Influencer Marketing – Marion Payr (@ladyvenom)
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Influencer Marketing – Marion Payr (@ladyvenom)Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Influencer Marketing – Marion Payr (@ladyvenom)
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – Influencer Marketing – Marion Payr (@ladyvenom)
 
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Snapchat-Einführ...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Snapchat-Einführ...Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Snapchat-Einführ...
Werbeplanung.at SUMMIT 16 – New Marketing on New Platforms – Snapchat-Einführ...
 

etailment WIEN 2016 – Jochen Felsberger – SmartInfoBroker – Beacons in der Praxis

  • 1. Beacons in der Praxis Wer kann sie brauchen Wozu sind sie gut
  • 2. Warum  LBS?   2 Agenda Warum  LBS  auf  Basis  von  Beacons?   Fallen  &  Stolpersteine   Anwendungsbeispiel  –  Tourismus     Anwendungsbeispiel  –  Handel     Anwendungsbeispiel  –  Museum     Anwendungsbeispiel  –  Flughafen     Anwendungsbeispiel  –  Banken   Anwendungsbeispiel  –  Smart  Parking  
  • 3. 3 Warum LBS? ?   Digitaler   InformaFonsraum  
  • 4. 4 Warum LBS? §  Wie kann man dem Nutzer helfen, passende Informationen herauszufiltern? Informationen aktuell halten, veraltete Information kennzeichnen oder entfernen Informationen auf die Person zuschneiden (Profiling) Informationen auf den aktuellen Ort des Empfängers abgestimmen Dank Smartphones als Informationskanal bekommt die Position des Nutzers einen verwertbaren Stellenwert
  • 5. Aktionsimpuls 5 Warum ist die Position wichtig? §  Durch Informationen, die mit der aktuellen Handlung (Position) verknüpft werden, wird eine Brücke zwischen der realen und der virtuellen Welt geschaffen. §  Je konkreter und relevanter diese Informationen für den Empfänger sind, umso vorteilhafter wird diese Brücke wahrgenommen Aufwertung des Erlebnisses Zufriedenheit
  • 6. 6 Location Based Services mit Bluetooth Beacons §  Beacons sind kleine, autonome Bluetooth-Sender §  Indoor und outdoor einsetzbar (universell) §  Benötigen keine Infrastruktur (Strom, Datennetz...) §  Sehr lange haltbar und robust §  Jeder Beacon sendet eine weltweit eindeutige Kennung aus, die vom Smartphone empfangen wird §  Passende Apps können aufgrund der Bluetooth- Signale... §  Die aktuelle Position bestimmen §  Navigationsdaten anzeigen §  Passende Inhalte für die aktuelle Position empfangen §  Ortsabhängig mit IT-Systemen interagieren Beacon Mobile LBS Service DataID ID
  • 7. 7 Warum eine Lösung auf Basis von Beacons? Universell einsetzbar Energieschonend Präzise Privatsphäre §  Indoor §  Outdoor §  In abgelegenen Bereichen §  BLE ist auf Energiesparen ausgerichtet §  Kann permanent eingeschaltet bleiben §  Kaum Auswirkung auf die Batterie §  Wenigen Meter - Standardgeräte §  ~1 m - spezielle Algorithmen §  10cm - Spezialhardware §  Ortung erfolgt nur durch das Endgerät §  User hat volle Entscheidungshoheit §  Bluetooth ausschalten / App deaktivieren
  • 8. 8 Fallen & Stolpersteine bei Beacons Spam   Montage   §  Beacon-basierte Systeme sind passive System Der Nutzer erhält Informationen ohne eigenes Zutun Die Gefahr, als Spam wahrgenommen zu werden, ist groß §  Starke Mechanismen zur Spamvermeidung sind nötig Manuelle Filter Adaptive / lernfähige Filter => Profiling Overrides / Mutes Hohe Nutzerfreundlichkeit §  Die Montage von Beacons wird schnell unterschätzt Genehmigungen (z.B. im Öffentlichen Raum) Geeignete Positionen (Wettereinflüsse, Vandalismus/Diebstahl, Ausleuchtung) Dokumentation (Wartung, Tausch...)
  • 10. Anwendungsbeispiel - Tourismus Was ist das Kernanliegen? “Wie sieht die Zukunft des Tourismus aus und mit welchen Technologien kann ich sie optimal einleiten?“ 10
  • 11. Abreise Kultur & Events Transport 11 Digitaler Tourist Guide UnterbringungAnkunft Sport & Aktivitäten Shopping & Gastronomie Digitaler Tourist Guide   Auf allen Stationen der Reise möchte der Tourist optimal betreut werden  
  • 12. Eine Fülle von Möglichkeiten 12 Gamifica)on  &  Interak)on   Ac)vity  Tracking   Werbung  &  Promo)on   Führungen   §  iBeacons bieten eine Fülle möglicher Anwendungsfälle im Tourismus-Bereich Infotainment   Smart  Parking   Öffentlicher  Verkehr  
  • 13. 13 Feldversuch Villach - Smart Tourist Information System (STIS) §  Erste Teststellung für den touristischen Bereich §  Projekt des Tourismusverband Villach: STIS Mit Hilfe neuer Dienste/Technologien den Aufenthalt des Touristen optimal begleiten §  Eckdaten: §  150 Beacons im Großraum Villach §  Location Based Marketing §  Location Based Infotainment §  Location Based Transport Information §  Abbildung touristischer Produkte (Villach Altstadtwanderung) Zielsetzung - STIS
  • 14. 14 Anwendungsbeispiel - Handel Was ist das Kernanliegen? “Wie kann das klassische Ladengeschäft gegen die Online-Konkurrenz erfolgreich bestehen?”
  • 15. Smart Mobile Eine intelligente Symbiose zwischen realem Geschäft und mobiler Einbindung des Kunden ist der Schlüssel zum Erfolg 15 Die Online-Konkurrenz schlägt man am besten mobil Stärken Einkaufszentren können Stärken ins Feld führen, denen der Online- Handel nur wenig entgegensetzen kann. Mobiles Internet Mobile Werbung+ + Dank mobilem Internet kann man die Kunden immer da erreichen, wo sie sich gerade aufhalten Richtig platzierte, mobile Werbung spricht den Kunden effektiv an und ist ein starker Kaufimpuls =
  • 16. Eine Fülle von Möglichkeiten 16 Gamifica)on  &  Interak)on   Kundenstromanalysen   Werbung  &  Promo)on   Naviga)on  &  Führung   Sicherheitsüberwachung   §  iBeacons bieten eine Fülle möglicher Anwendungsfälle im Bereich von Einzelhandel und Einkaufszentren Buddy  Finder   Kids  Tracker   Ko-­‐Existenz  in  Tourismus-­‐App  
  • 17. 17 Anwendungsbeispiel - Museum Was ist das Kernanliegen? “Wie wird aus einem Museumsbesuch ein interaktives Multimedia-Erlebnis des 21. Jahrhunderts?”
  • 18. 18 Der interaktive Museums-Guide §  Das Museum der Zukunft bietet eine nahtlose Symbiose aus attraktivem, realem Angebot und einem umfassenden und zielgerichteten, virtuellen Informationspaket §  Ausstellungen §  Führungen §  Vernissagen §  Workshops §  Präsentationen §  Information §  Multimedia-Content §  Interaktion / Gamification §  Termine §  Führung & Navigation §  Zutrittskontrolle §  Einkauf & Bezahlung §  Konvergenzpunkt wird das Smartphone sein
  • 19. Eine Fülle von Möglichkeiten 19 Naviga)on  &  Führung   Werbung  &  Promo)on   Virtuelle,  mul)mediale  Touren   Gamifica)on  &  Interak)on   Kundenbindung   Besucherstromanalysen   Tickets  &  ZutriQskontrolle   §  iBeacons bieten eine Fülle möglicher Anwendungsfälle im Bereich von Museen und Ausstellungen Sicherheitsunterstützung  
  • 20. 20 Anwendungsbeispiel – Flughafen Was ist das Kernanliegen? “Mit welcher Technologie kann man am Flughafen die Umsätze steigern und gleichzeitig die Passagier- zufriedenheit verbessern?”
  • 21. Abfahrt BoardingWartezeit 21 Die Reise durch den Flughafen will betreut sein Check-inAnkunft Gepäckentnahme Deboarding ...und jede Station kann über das Smartphone optimal betreut werden  
  • 22. Eine Fülle von Möglichkeiten 22 Gamifica)on  &  Interak)on   Passagierstromanalysen   Werbung  &  Promo)on   Naviga)on  &  Führung   Sicherheitsunterstützung   §  iBeacons bieten eine Fülle möglicher Anwendungsfälle im Bereich von Flughäfen Buddy  Finder   Infotainment   Smart  Parking   AnkunRsbenachrich)gung   Lounge  Access  
  • 23. 23 Anwendungbeispiel - Banken Was ist das Kernanliegen? “Wie kann das Filialgeschäft einer Bank gestaltet werden, um die Bindung zum Kunden zu fördern?”
  • 24. 24 Customer Journey und die Filiale der Zukunft §  Die Filiale der Zukunft lässt den Kunden während seiner Reise durch die Filiale niemals unbetreut. Eingang   Schließfach   BeratungAutomaten Ausgang
  • 25. 25 Beacons in der Bank 25 §  Beacons können in allen Zonen einer Bank zum Einsatz kommen Self-Service Zone Transaktionszone Schließfach Beratungszone Außenbereich
  • 26. Eine Fülle von Möglichkeiten 26 Gamifica)on  &  Interak)on   Kundenfrequenzanalysen   Werbung  &  Promo)on   Kundenerkennung   §  Beacons bieten eine Fülle möglicher Anwendungsfälle im Bereich von Banken und Sparkassen Informa)on   Dialog  &  MarkWorschung  
  • 27. 27 Und nun etwas ganz anderes... Smart Parking Was ist das Kernanliegen? “Wie kann ich mobile Technologien einsetzen, um den Parkraum meiner Stadt effizient zu bewirtschaften?”
  • 28. 28 Smart Parking Anforderungen & Ziele Verkehrsreduk)on   §  Autos direkt zu freien Parkplätzen leiten §  Besetze Bereiche sofort anzeigen Einnahmen   erhöhen   Mobiler  Service   Sta)s)ken   §  Bessere Ausnutzung der freien Parkkapazitäten (versteckte Parkplätze anzeigen) §  Parksünder schneller aufspüren §  Totale Einbindung des Smartphones §  Parkplatz Anzeige & Navigation §  Parktickets kaufen und verlängern §  Erinnerung und Autosuchfunktion §  Protokollierung der Nutzung des Parkraums §  Flaschenhälse ausfindig machen §  Anpassung der Parkkosten an die aktuelle Situation
  • 29. 29 Wie funktioniert das mit Beacons? Ein Empfänger-Beacon misst kontinuierlich die Feldstärken aller Beacons in seiner Nähe Beacons werden in einem stabilen Gehäuse im Boden verankert
  • 30. 30 Wie funktioniert das mit Beacons? Stellt sich ein Auto über einen Beacon, wird das Signal gedämpft
  • 31. 31 Vorteile Eine Beacon-basierte Lösung für Smart Parking bietet entscheidende Vorteile gegenüber anderen Technologien Keine  Straßenarbeiten  oder   Verkabelungen   KostengünsFge  Hardware   Sehr  leicht  zu  warten  und  zu   erweitern   Beacons  können  für   andere  Use-­‐Cases   wiederverwendet  werden   iBeacon  
  • 32. 32 SmartInfoBroker – Kontakt Jochen Felsberger CEO & Head of Sales Department Adresse: Mariahilferstraße 126/24 1070 Wien Austria Phone: +43 660 6980897 E-mail: jochen.felsberger@smartinfobroker.com Web: www.smartinfobroker.com