MARKETING 
THERAPEUTENTREFFEN, 31. 10. 2014
ÜBER MICH 
• Kommunikationsstudium 
• Weiterbildung im Bereich Digital Marketing 
• Seit 10 Jahren im Marketing tätig 
• A...
AGENDA 
• Website, Blog und Social Media Plattformen 
• Facebook und Facebook Ads 
• Google Ads 
• Suchmaschinenoptimierun...
WEBSITE 
• Ein Muss 
• Weniger ist mehr 
• Einfache Navigation 
• Suchmaschinenoptimierter Inhalt
BLOG 
• Web-Log 
• Chronologisch abwärts geführte Liste von Einträgen 
• Ich-Perspektive 
• Sehr aktuell / regelmässige Be...
„WERKZEUGE“ 
• Wordpress 
• Jimdo 
• Wix 
• Hostpoint-Tool 
• Swisscom 
• ....
KOMMUNIKATION IN DEN 
SOZIALEN MEDIEN 
• Schnell, direkt & transparent 
• Alles ist öffentlich 
• Kommunikation ist auf In...
ERFOLGSFAKTOREN 
1. Dialogsorientierung 
2. Authentizität 
3. Sprachstil
MERKPUNKTE DIALOG 
1. Gegenseitigkeit 
2. Empathie: Vertrauen und Bindung erzeugen 
3. Zielsetzung vorab klar definieren 
...
ERFOLGSFAKTOREN 
1. Dialogsorientierung 
2. Authentizität 
3. Sprachstil
ERFOLGSFAKTOREN 
1. Dialogsorientierung 
2. Authentizität 
3. Sprachstil
FACTS & FIGURES 
• Grösstes Social Media Netzwerk 
• Gesichtsbuch 
• < 1 Milliarde Mitglieder 
• Unter Top 5 der besuchten...
FUNKTIONEN 
• Profilseite 
• Unternehmensseite 
• Places 
• Gruppen
SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG 
1. „Über“-Text-Box mit treffenden Keywords in Fliesstext 
aufführen 
2. Möglichst viele Informa...
ERFOLGSFAKTOREN 
FACEBOOK 
• Dialog führen 
• Für Leser relevanten Content posten 
• Regelmässig posten 
• Abwechseln zwis...
FACEBOOK ADS
INSTAGRAM 
• Interaktive Galerie 
• Einfache Bearbeitungsmöglichkeiten für Fotos 
• Hashtags 
• Wettbewerbe in Verknüpfung...
YOUTUBE 
• Ablagemöglichkeit für alle Videos 
• Zweitgrösste Suchmaschine der Welt 
• Promotion in Suche möglich 
• z.B. K...
SLIDESHARE 
• Container für Präsentationen, um Wissen zur Verfügung 
zu stellen 
• Kann auch als Inputquelle genutzt werde...
SICH ALS EXPERTEN 
POSITIONIEREN 
• Aktive Teilnahme in Foren 
• Diskussionen auf Facebook 
• Kommentare auf anderen Blogs
BILDER 
• Lizenzfreie Bilder 
• Eigene Bilder
GOOGLE: 
GUT ODER BÖSE? 
• Ziel von Google: beste Suchmaschine 
• Wichtig: 
- Gute Inhalte 
- Suchmaschinenoptimierung 
- ...
CONTENT IS KING
GOOGLE ADS
GOOGLE ODER 
FACEBOOK ADS? 
• Beide: Pay-per-Klick 
• Ziel: 
Markenbekanntheit: Facebook 
Produktverkauf: Google 
• Facebo...
SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG 
• Unterscheidung On-Site und Off-Site SEO 
• Optimierung Keywords nach 
• Suchvolumen 
• Releva...
SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG 
• Tools 
• Google Keyword Planner 
• Google-Suche (Auto-Fill) 
• Google Trends 
• Google Adword...
SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG 
• Unterscheidung On-Site und Off-Site SEO 
• Optimierung Keywords nach 
• Hohem Suchvolumen 
• ...
SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG 
• Unterscheidung On-Site und Off-Site SEO 
• Optimierung Keywords nach 
• Hohem Suchvolumen 
• ...
TIPPS FÜR DEN BLOG 
• Links mit Keywörtern anschreiben 
• Titel: Klarer Rückschluss aufs Thema 
• Klare Ziele setzen 
• St...
TIPPS FÜR DEN BLOG 
• Möglichst Hauptsätze (13 Wörter pro Satz) 
• Aktive Formulierung 
• Aussagekräftige Verben 
• Kosten...
TAKE AWAYS 
• Content is King 
• Vernetzung ist alles 
• Trial and error 
Bei Fragen: 
stephanie.albert@me.com 
0041 79 65...
Social Media, GoogleAds und Suchmaschinenoptimierung
Social Media, GoogleAds und Suchmaschinenoptimierung
Social Media, GoogleAds und Suchmaschinenoptimierung
Social Media, GoogleAds und Suchmaschinenoptimierung
Social Media, GoogleAds und Suchmaschinenoptimierung
Social Media, GoogleAds und Suchmaschinenoptimierung
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Media, GoogleAds und Suchmaschinenoptimierung

528 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag über Social Media Plattformen, Blog, GoogleAds und Suchmaschinenoptimierung für Ayurveda Therapeuten.

Veröffentlicht in: Marketing
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
528
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
5
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

  • 2008: ABSCHLUSS KOMMUNIKATIONSSTUDIUM
    2012: CAS SOCIAL MEDIA MANAGEMENT
    2014: CAS ONLINE MEDIA & CAMPAIGNING

    SEIT ÜBER 10 JAHREN IN DER KOMMUNIKATION TÄTIG
    LIEBT AYURVEDA,
  • Erzähle nur, was du auch deiner Grossmutter erzählen würdest
    Wichtig: nur erzählen, was Leser auch wirklich interessieren wird
  • 2. Was bedeutet es, authentisch zu sein? - echte und persönliche Kommunikation im Sinne eines Gespräches unter Freunden. Keine Nutzung von SM als Werbepokal, sondern sich tatsächlich um die Anliegen der Community kümmern
    Heisst auch, auf den Kanal zugeschnitten zu kommunizieren
    Heisst auch, persönlich zu sein, Leute mit Namen ansprechen, verabschieden, Zwischenbemerkungen anbringen
    Nicht einfach kopieren, was andere machen, sondern den eigenen Stil entwickeln

    3. Was für eine Sprache möchte ich mit meinen Kunden sprechen? Muss immer zielgruppengerecht sein
  • Gleiche Regeln wie in Gesellschaft
    Verzicht Machtanspruch: alle sind gleichberechtigt, Begegnung auf Augenhöhe
    Ehrlich sein! Argumente nicht nur hören, auch anerkennen. Aber auch keine bedingungslose Zustimmung
    Mit jedem Post soll mir klar sein, was ich damit erreichen will (Kommentare, Likes, etc.)
    Auf keinen Fall, sondern gut Stellung nehmen
    Aktiv auf Fans zugehen. Umfragen erstellen, Ideen & Kritik einfordern


  • 2. Was bedeutet es, authentisch zu sein? - echte und persönliche Kommunikation im Sinne eines Gespräches unter Freunden. Keine Nutzung von SM als Werbepokal, sondern sich tatsächlich um die Anliegen der Community kümmern
    Heisst auch, auf den Kanal zugeschnitten zu kommunizieren
    Heisst auch, persönlich zu sein, Leute mit Namen ansprechen, verabschieden, Zwischenbemerkungen anbringen
    Nicht einfach kopieren, was andere machen, sondern den eigenen Stil entwickeln
  • 3. Sprachstil
    - Was für eine Sprache möchte ich mit meinen Kunden sprechen? Muss immer zielgruppengerecht sein
    Facebook: du-Kommunikation
    Mit gutem Stil Respekt signalisieren (freundliche und humorvoll)
    Direkte und persönliche Ansprache
    Dialogischen Stil verwenden, um Interaktion zu erzeugen: Meinung einholen, Umfrage erstellen etc.
    Geplante und spontane Beiträge sollten sich abwechseln

  • 2. Zur Verfügung stehende Felder sind abhängig von der Wahl der Kategorie beim Erstellen der Seite
    a) Adressdaten: für die lokale Suche oder auch die Eincheckmöglichkeit
    b) Aufgaben und Produkte für die Produktsuche
    c) Link zur eigenen Website unbedingt angeben
    5. Achtung: Ja keine Fans dazukaufen
  • Sammlung von Fotos
    Hashtags: liefern schnell die gewünschte Suche
  • https://www.youtube.com/watch?v=qNbS6Dpz8pQ
  • Geeignet, um Fachkompetenz zur Verfügung zu stellen
    Sich als Experten ausweisen
  • Google will dem Leser bieten, was er sucht
  • Guter Inhalt ist der wichtigste Faktor für die Optimierung einer Website

    Aufgabe: Überlegt euch, was eure Community interessieren könnte. Was sind Themen, die sie zur Zeit beschäftigen und über die ihr mehr wisst? Wo seid ihr weiter?
  • Keywordplanner Google

  • Facebook: nicht Werbung schalten, sondern gute Beiträge hervorheben

    Pay per klick: es wird nur bezahlt, was angeklickt wird

    Markenbekanntheit: Nutzer verbringen viel Zeit auf Facebook.... / Google: bestimmtes Produkt wird gesucht (Kochkurs)


  • On-Site:
    Content
    HTML
    Architektur

    Off-Site:
    Links
    Trust
    Social
    Personal

    Hohes Suchvolumen. Ein hohes Suchvolumen zeigt ein

    starkes Bedürfnis
    Relevanter Inhalt. Du kannst mit deinem Produkt und deinem Inhalt dem gesuchten Bedürfnis gerecht werden

    Geringe Konkurrenz. Je geringer die Konkurrenz beim Suchbegriff desto besser.

    Aufgabe: Überlege dir, womit du einzigartig sein könntest, dich von der Masse abheben.

  • On-Site:
    Content
    HTML
    Architektur

    Off-Site:
    Links
    Trust
    Social
    Personal

    Hohes Suchvolumen. Ein hohes Suchvolumen zeigt ein

    starkes Bedürfnis

    • Relevanter Inhalt. Du kannst mit deinem Produkt und deinem

    Inhalt dem gesuchten Bedürfnis gerecht werden

    • Geringe Konkurrenz. Je geringer die Konkurrenz beim

    Suchbegriff desto besser.
  • Was will der Leser, wenn er den Suchbegriff eingibt? Wie kannst du dich von anderen abheben?
  • Welche Stichworte treffen nur auf dich zu? Finde eine Lücke.
  • Wichtigstes zuerst, nacher Details für interessierte
    Auch bei Kommentaren sich ein Ziel setzen
  • Wichtigstes zuerst, nacher Details für interessierte
  • Wichtigstes zuerst, nacher Details für interessierte
  • Social Media, GoogleAds und Suchmaschinenoptimierung

    1. 1. MARKETING THERAPEUTENTREFFEN, 31. 10. 2014
    2. 2. ÜBER MICH • Kommunikationsstudium • Weiterbildung im Bereich Digital Marketing • Seit 10 Jahren im Marketing tätig • Ayurvedische Ernährungs- und Gesundheitsberaterin • Liebt: Berge, Biken, Snowboarden, gesunde Ernährung, gemütlichen Abend in einer Bar
    3. 3. AGENDA • Website, Blog und Social Media Plattformen • Facebook und Facebook Ads • Google Ads • Suchmaschinenoptimierung
    4. 4. WEBSITE • Ein Muss • Weniger ist mehr • Einfache Navigation • Suchmaschinenoptimierter Inhalt
    5. 5. BLOG • Web-Log • Chronologisch abwärts geführte Liste von Einträgen • Ich-Perspektive • Sehr aktuell / regelmässige Beiträge • Archivfunktion • Kommentarfunktion • Ähnlich einem Forum
    6. 6. „WERKZEUGE“ • Wordpress • Jimdo • Wix • Hostpoint-Tool • Swisscom • ....
    7. 7. KOMMUNIKATION IN DEN SOZIALEN MEDIEN • Schnell, direkt & transparent • Alles ist öffentlich • Kommunikation ist auf Interaktion ausgerichtet • Nur beschränkt plan- und kontrollierbar
    8. 8. ERFOLGSFAKTOREN 1. Dialogsorientierung 2. Authentizität 3. Sprachstil
    9. 9. MERKPUNKTE DIALOG 1. Gegenseitigkeit 2. Empathie: Vertrauen und Bindung erzeugen 3. Zielsetzung vorab klar definieren 4. Keine Beiträge löschen 5. Profitieren vom Wissen der Community
    10. 10. ERFOLGSFAKTOREN 1. Dialogsorientierung 2. Authentizität 3. Sprachstil
    11. 11. ERFOLGSFAKTOREN 1. Dialogsorientierung 2. Authentizität 3. Sprachstil
    12. 12. FACTS & FIGURES • Grösstes Social Media Netzwerk • Gesichtsbuch • < 1 Milliarde Mitglieder • Unter Top 5 der besuchten Websiten • 62 % des Umsatzes mit Mobile-Ads* • 63 % nutzen Facebook täglich * Stand Q2/2014, Quelle: Thomas Hutter
    13. 13. FUNKTIONEN • Profilseite • Unternehmensseite • Places • Gruppen
    14. 14. SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG 1. „Über“-Text-Box mit treffenden Keywords in Fliesstext aufführen 2. Möglichst viele Informationen bei den Seiten- Einstellungen preisgeben 3. Facebook-Seite auf der eigenen Website verlinken 4. Bei jedem Post deine Hauptschlagworte einbinden 5. Je mehr Fans, desto höher die Reichweite 6. Interaktive Formulierung der Beiträge
    15. 15. ERFOLGSFAKTOREN FACEBOOK • Dialog führen • Für Leser relevanten Content posten • Regelmässig posten • Abwechseln zwischen Link-, Foto- & Videopost
    16. 16. FACEBOOK ADS
    17. 17. INSTAGRAM • Interaktive Galerie • Einfache Bearbeitungsmöglichkeiten für Fotos • Hashtags • Wettbewerbe in Verknüpfung mit Facebook
    18. 18. YOUTUBE • Ablagemöglichkeit für alle Videos • Zweitgrösste Suchmaschine der Welt • Promotion in Suche möglich • z.B. Kochvideos, Rezepte etc. • Helfen bei Suchmaschinenoptimierung, wenn sie richtig vertagt sind
    19. 19. SLIDESHARE • Container für Präsentationen, um Wissen zur Verfügung zu stellen • Kann auch als Inputquelle genutzt werden
    20. 20. SICH ALS EXPERTEN POSITIONIEREN • Aktive Teilnahme in Foren • Diskussionen auf Facebook • Kommentare auf anderen Blogs
    21. 21. BILDER • Lizenzfreie Bilder • Eigene Bilder
    22. 22. GOOGLE: GUT ODER BÖSE? • Ziel von Google: beste Suchmaschine • Wichtig: - Gute Inhalte - Suchmaschinenoptimierung - Gute Bewertungen
    23. 23. CONTENT IS KING
    24. 24. GOOGLE ADS
    25. 25. GOOGLE ODER FACEBOOK ADS? • Beide: Pay-per-Klick • Ziel: Markenbekanntheit: Facebook Produktverkauf: Google • Facebook: Gute Zielgruppenerreichung durch Interesse • Google: Gute Zielgruppenerreichung durch explizite Suche
    26. 26. SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG • Unterscheidung On-Site und Off-Site SEO • Optimierung Keywords nach • Suchvolumen • Relevantem Inhalt • Geringer Konkurrenz
    27. 27. SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG • Tools • Google Keyword Planner • Google-Suche (Auto-Fill) • Google Trends • Google Adwords-Daten
    28. 28. SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG • Unterscheidung On-Site und Off-Site SEO • Optimierung Keywords nach • Hohem Suchvolumen • Relevantem Inhalt • Geringer Konkurrenz
    29. 29. SUCHMASCHINEN-OPTIMIERUNG • Unterscheidung On-Site und Off-Site SEO • Optimierung Keywords nach • Hohem Suchvolumen • Relevantem Inhalt • Geringer Konkurrenz
    30. 30. TIPPS FÜR DEN BLOG • Links mit Keywörtern anschreiben • Titel: Klarer Rückschluss aufs Thema • Klare Ziele setzen • Stichwortsammlungen für Artikel • Verweise auf ähnliche Artikel im Blog • Lead verfassen (wer, wie, was, warum) • Beiträge gliedern
    31. 31. TIPPS FÜR DEN BLOG • Möglichst Hauptsätze (13 Wörter pro Satz) • Aktive Formulierung • Aussagekräftige Verben • Kostenlose Leistung anbieten (Rezept, Tipps) • Serien verfassen • Artikel mit Fragen beeenden
    32. 32. TAKE AWAYS • Content is King • Vernetzung ist alles • Trial and error Bei Fragen: stephanie.albert@me.com 0041 79 658 15 25

    ×