Lehrgang Leistungsfähigkeit der Instandhaltung verbessern 2012

1.269 Aufrufe

Veröffentlicht am

Kompakter Lehrgang in 3 Modulen mit Praxisprojekt für MitarbeiterInnen in den Bereichen Instandhaltung, Technik und Produktion.

Partnerpreis für Mitglieder von MFA, MC-Cluster und Kunststoff-Cluster

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.269
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
2
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Lehrgang Leistungsfähigkeit der Instandhaltung verbessern 2012

  1. 1. training 3: Ausgewählte THemen der Instandhaltung - Selbstaudit und Training 2: Modernes Instandhaltungsmanagement - Strategien,Training 1: Instandhaltungsgrundlagen und Auditprinzipien Organisationsmodelle, Methoden Projektpräsentation MC-Schulung Leistungsfähigkeit der Instandhaltung verbessern tech cEnter Linz Oktober - Dezember 2012 Eine Veranstaltung des Mechatronik-Clusters in Kooperation mit der MFA - Maintenance and Facility Management Society of Austria sowie der dankl+partner consulting gmbh www.mechatronik-cluster.at
  2. 2. Programmübersicht Abbildung zeigt die Schulungsinhalte sowie den geplanten Ablauf.Der Bereich Instandhaltung hat in den letzten Jahren in den Pro-duktionsbetrieben aller Branchen zunehmend an Bedeutung ge-wonnen. Die Gründe dafür sind unterschiedlich. Folgende Punktehaben aber sicher zu einem steigenden betrieblichen Stellenwertder Instandhaltung beigetragen: –– Komplexe Anlagentechnologie und Anlagenverkettung Zielsetzung –– Auswirkungen der Instandhaltungsmaßnahmen auf die Prozessqualität und Qualität der hergestellten Produkte Die Zielsetzung dieser Schulung besteht in der praxisnahen Wis- –– Umsetzung bzw. Einhaltung von gesetzlichen Bestim- sensvermittlung, dem Training sowie der Weiterqualifizierung von mungen wie z. B. Arbeitssicherheit, vorgeschriebene interessierten Teilnehmern hin zu einem Instandhaltungsmanager, Anlagenprüfungen, Umweltschutz der die Herausforderungen einer modernen Instandhaltung kennt –– Einfluss der Instandhaltung auf Betriebserträge und und entsprechende Maßnahmen ergreifen kann. Das theoretische Betriebsergebnis; einerseits durch Minimierung von Wissen wird dabei während der einzelnen Trainings durch ein Anlagenausfallkosten und andererseits durch Erhaltung Selbstaudit und eine Projektarbeit unmittelbar in die unterneh- der Anlagensubstanz mensindividuelle Praxis umgesetzt. Dies wird mit einem entspre-Aufgrund einer zunehmend höheren Anlagenverfügbarkeit sowie chenden Schulungs-Zertifikat bestätigt.des Kostendrucks am Markt wird gefordert, Einsparungspotenzi-ale zu erkennen, zu prüfen und zu heben. Dies gilt auch für die ZielgruppeInstandhaltung und somit ist folgende Frage zu klären:Wie können die an die Instandhaltung gestellten Anforderungen Die Schulung richtet sich an Verantwortliche und Mitarbeiter immöglichst effektiv („die richtigen Dinge tun“) und effizient („die Bereich Instandhaltung, Technik, Produktion sowie FührungskräfteDinge richtig tun“) und mit minimalem Risiko erfüllt werden? der Werks-/Betriebsleitung und des Controllings. Sie dient sowohl als Update für Experten als auch als Vorbereitung auf zukünftig-Das zur Beantwortung dieser Fragen erforderliche Wissen wird im Aufgaben.Rahmen einer 5-tägigen Schulung praxisnah vermittelt. FolgendeKursgebühren Normalpreis Partnerpreis (gilt für Partner des MC, KC sowie Partner des MFA): :: Trainingspackage 1 bis 3 EUR 1.950,– exkl. MwSt. :: Trainingspackage 1 bis 3 EUR 1.560,– exkl. MwSt.
  3. 3. 4. - 5. oktober 2012 : Instandhaltungsgrundlagen und Auditprinzipien Im Mittelpunkt des ersten Trainings stehen Grundlagen einer modernen Instandhaltung. Um sofort den Bezug zu eigenen Unternehmen herstellen zu können, erhalten die Teilnehmer im Vorfeld entsprechende Unterlagen, die zur Beschreibung der eigenen Instandhaltung dienen und mit den Inhalten des Lehr- ganges vertraut machen. Inhalte: –– Definitionen, Normen und Aufgabeninhalte der modernen Instandhaltung –– Betriebliche Bedeutung der Instandhaltung –– Instandhaltungsziele und Instandhaltungsstrategien –– Organisationsformen und Instandhaltungsabläufe –– Kosten- und Leistungstransparenz in der Instandhaltung –– Ersatzteilewirtschaft und Werkstattorganisation –– Überblick über moderne Instandhaltungsmethoden –– Konkrete Praxisbeispiele, Anwendungsfälle und Übungen Weiters werden die Teilnehmer in der Handhabung des Bewertungstool „Fitness-Check Instandhaltung“ geschult; einem Tool, das die Leistungsfähigkeit der Instandhaltung aufzeigt, indem die wichtigsten In- standhaltungsaspekte systematisch bewertet werden. Die Bewertung der eigenen Instandhaltung ist in weiterer Folge die Aufgabe jedes Teilnehmers innerhalb der Projektphase 1. Die Dauer der Instandhaltungsbewertung im eigenen Unternehmen beträgt je nach Intensität und Teilnehmerkreis zwischen 4 bis 6 Stunden. 1
  4. 4. 15. - 16. November 2012: Modernes Instandhaltungsmanagement Das zweite Trainings-Modul (2-tägig) behandelt wesentliche Themen eines modernen Instandhaltungs- managements. Des weiteren werden die Auditergebnisse des „Fitness-Check Instandhaltung“ präsen- tiert, Besonderheiten diskutiert und Verbesserungsansätze abgeleitet. Inhalte: –– Bedeutung von Planung und Analyse in der Instandhaltung –– Zuordnung der Instandhaltungsaufgaben und Organisationsformen 2 –– Grundlegende Personalaspekte in der Instandhaltung –– Fremdvergabe und Outsourcing von Instandhaltungsaufgaben –– Vor- und Nachteile von anlagenbezogenen Instandhaltungsstrategien –– Instandhaltungscontrolling und EDV-Unterstützung in der Instandhaltung –– Instandhaltungsrelevante Problemlösungs- und Entscheidungsmethoden –– Konkrete Praxisbeispiele, Anwendungsfälle und Übungen Die Erörterung und Vertiefung von einzelnen Punkten wird sehr individuell den Anforderungen und Besonderheiten der Teilnehmer angepasst.4. dezember 2012: Ausgewählte Themen der Instandhaltung Der Inhalt des Trainings 3 (eintägig) resultiert aus den Anforderungen der Teilnehmer. Es werden vertie- fend jene Themen aus dem Bereich der Instandhaltung behandelt, die für die Teilnehmer von besonderer Bedeutung oder Aktualität sind. Zusätzlich beinhaltet dieses Training eine Präsentation jener Verbesserungsmaßnahmen, die – resultie- 3 rend aus dem Selbstaudit – zwischenzeitlich entwickelt wurden. Die Teilnehmer erhalten dabei nochmals profundes Feedback der Schulungsleiter.
  5. 5. Der Mechatronik-Cluster Anfang 2003 wurde der Mechatronik-Cluster (MC) gestartet. Das Ziel hat sich in den sieben Jahren nicht verändert: Ein technologieorientiertes Netzwerk zu knüpfen und die mehr als 330 Cluster-Partner in ihrer Innovationsfähigkeit und somit Wettbewerbskraft zu unterstützen. Der MC versteht sich als Informations- und Kooperationsplattform für Unternehmen ausden Bereichen Maschinen- und Anlagenbau, Geräte- und Apparatebau, deren spezifischen Zulieferunternehmen und Dienstleistern sowie entsprechendenF&E-, Aus- und Weiterbildungsinstitutionen. Nähere Informationen unter www.mechatronik-cluster.atDie maintenance & Facility Management Society of austria (MFA) Das Ziel des Vereins MFA (www.mf-austria.at) ist der internationale praxisorientierte Wissensaustausch zwischen Wirt- schaft und Wissenschaft in den Bereichen Instandhaltung, Facility Management und Technischer Service. Die MFA versteht sich als Informations- und Kommunikationsplattform und bietet ihren Mitgliedern eine Vielzahl von speziellen Leistungenan. MFA ist die offizielle Österreichische Repräsentanz im europäischen Netzwerk der EFNMS (European Federation of National Maintenance Societies– www.efnms.org). Nähere Informationen unter www.mf-austria.atDie Dankl+Partner Consulting GmbHdankl+partner consulting gmbh ist ein international tätiges Consultingunternehmen mit Sitz in Wals bei Salzburg und Büroniederlassungen in Wien und Klagenfurt (siehe www.dankl.at). Das Beratungsunternehmen ist auf die Fachbereiche Instandhaltung, TPM, Anlagen- wirtschaft und Facility Management spezialisiert. dankl+partner consulting ist Mitglied von MCP International (www. mcpeurope.com) und seit 2003 Mehrheitsgesellschafter der MCP Deutschland GmbH (www.mcpeurope.de) mit mehreren Bürostandorten in Deutschland. Nähere Informationen unter www.dankl.comSchulungsleiter und Trainerteam DI Dr. Andreas Dankl Ausbildung, Berufserfahrung: • Studium der Fachrichtung Erdölwesen an der Montanuniversität Leoben • Dissertation zum Thema „Outsourcing in der Instandhaltung“ und Promotion zum Dr. mont. • Gründung der Einzelfirma Dankl Andreas • Gründung der Firma dankl+partner consulting gmbh • Beitritt in das weltweit tätige Beratungsnetzwerk MCP International • Geschäftsführung der Maintenance and Facility Management Society of Austria (MFA) Neben dem Schulungsleiter stehen in einzelnen Modulen Trainer und Experten aus der IH-Praxis zur Verfügung!
  6. 6. Gesamtkoordination: Anfahrtsplan:Clusterland Oberösterreich GmbHMechatronik-Cluster, Nina MeisingerHafenstraße 47–51A-4020 LinzTel.: +43 732 79810-5172Fax: +43 732 79810-5170E-Mail: nina.meisinger@clusterland.atInhaltliche Verantwortung:Mag. Elmar PairederTel.: +43 732 79810-5176E-Mail: elmar.paireder@clusterland.at Impressum:Veranstaltungsort: Der Mechatronik-Cluster ist eine Initiative der Länder Oberösterreich und Niederösterreich. Die Träger sind die Clusterland Oberösterreichtech cEnter Linz, Seminarbereich GmbH und ecoplus.Niederösterreichs Wirtschaftsagentur GmbH. AlleHafenstr. 47-51 Maßnahmen werden vom Land Oberösterreich, Land Niederöster-A-4020 Linz reich und den Partner-Unternehmen finanziert.Tel.: +43 (0)732 79810- 172 Alle Angaben erfolgen trotz sorgfältiger Bearbeitung ohne Gewähr; eine Haftung ist ausgeschlossen.Veranstaltungstermin: Herausgeber:Training 1: 4. - 5. Oktober 2012Training 2: 15. - 16. November 2012 Clusterland Oberösterreich GmbHTraining 3: 4. Dezember 2012 Redaktionsadresse: Hafenstraße 47-51, A-4020 Linz, Tel.: +43 732 79810-5172, Fax: +43 732 79810-5170jeweils von 09:00 - 17:00 Uhr E-Mail: mechatronik-cluster@clusterland.at Internet: www.mechatronik-cluster.atAnmeldeschluss: 14. September 2012
  7. 7. ANMELDUNGHiermit melde ich mich verbindlich für die MC-Schulung Fax: +43 732 79810 - 5170 Clusterland Oberösterreich GmbH„Leistungsfähigkeit der Instandhaltung verbessern“ Mechatronik-Cluster Training 1: Instandhaltungsgrundlagen und Auditprinzpien Hafenstraße 47-51, Training 2: Modernes Instandhaltungsmanagement A-4020 Linz E-Mail: sylvia.nowak@clusterland.at Training 3: Ausgewählte Themen der InstandhaltungTitel, Vorname, Name Firma/Institution, AbteilungPosition/FunktionPLZ, OrtStraße, HausnummerRechnungsadresseTelefon/FaxE-Mail Datum, UnterschriftTEILNAHMEbedingungen:Mit Ihrer Unterschrift bestätigen Sie die oben gemachten Angaben und erklären sich damit einverstanden, dass die bekannt gegebenen Daten von der Cluster-land Oberösterreich GmbH elektronisch erfasst und verarbeitet werden. Weiters stimmen Sie der Übermittlung weiterer Informationen durch die ClusterlandOberösterreich GmbH und der MFA per E-Mail zu. Diese Zustimmung kann jederzeit schriftlich widerrufen werden. Nach Eingang Ihrer Anmeldung erhaltenSie eine Anmeldebestätigung. Bei Nichterscheinen des Teilnehmers ist der gesamte Teilnahmebeitrag zu bezahlen. Eine Vertretung des angemeldeten Teil-nehmers ist selbstverständlich willkommen. Die Rechnungslegung erfolgt nach Anmeldung.

×