Beratungs- und Trainingsprogramm für VerlageChange in der Medienvermarktung…sich dem Wandel öffnen…von:Christian Lettmann ...
Ausgangslage und ZielsetzungEinheitliche und abgestimmte Organisationsentwicklungunter Einbeziehung aller am Veränderungsp...
Offene FragenWas macht ein erfolgreiches Change-Management aus?     Wie können die Change-Prozesse im Unternehmen so geste...
Lösungsansatz und VorgehensweiseMit unserer 4-Phasen-Methode ermöglichen wir eine offene sowie nachhaltige Organisationsen...
Mögliche positive Auswirkungen auf Ihre VerkaufsprozesseEin wertvoller Gesamteinblick in Ihre Verkaufsstruktur   •     Von...
Profil Christian Lettmann    Berater und Trainer Vertriebssteuerung und Vertriebskommunikation,    B2B Vertriebsmarketing ...
KontaktSo erreichen Sie uns:                        Christian Lettmann   Geltoweg 3a                                      ...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann

1.189 Aufrufe

Veröffentlicht am

Wie können die Change-Prozesse in Verlagshäusern so gesteuert und begleitet werden, das die Veränderungen in der
- Organisationsstruktur
- Ablauforganisation
- Unternehmenskultur
von den Mitarbeitern offen, motiviert und erfolgreich
angenommen und umgesetzt werden?

Veröffentlicht in: Business
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.189
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
148
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
0
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Change in der_medienvermarktung_beratungsprogramm_christian_lettmann

  1. 1. Beratungs- und Trainingsprogramm für VerlageChange in der Medienvermarktung…sich dem Wandel öffnen…von:Christian Lettmann 2012
  2. 2. Ausgangslage und ZielsetzungEinheitliche und abgestimmte Organisationsentwicklungunter Einbeziehung aller am Veränderungsprozess beteiligten Verlagsmitarbeiter Ist-Situationen: Zielsetzung und mögliche Maßnahmen:  Kontraproduktives Arbeiten durch • Offene und transparente Kommunikationskultur fehlende/unzureichende Informationen • Wandel-Auswirkungen sind als Chance angenommen über den Veränderungs-Prozess  Bewusstes Agieren gegen die • Erfolgsstrategie ist Grundlage motivierender Zusammenarbeit Veränderung (z.B. Blockieren, • Für Gemeinschaftsziele bestehen feste Commitments Verzögern, Vermeiden)  Ineffizientes Arbeiten durch • Transparenz in den Aufgabenprofilen und Rollenverständnissen fehlende/unzureichende Informationen • Erforderliche und zielorientierte Mitarbeiterentwicklungs- über das Veränderungs-Ergebnis  Häufigere Unterbrechungen der Arbeit maßnahmen sind festgelegt (z.B. Diskussionen mit Kollegen, • MitarbeiterInnen werden nach ihren Fähigkeiten und privates Internetsurfen, längere Pausen)  Höhere Fluktuation (Unverständnis) Kompetenzen eingesetzt  Existenzängste der Mitarbeiter durch • Höhere Verantwortungsbereitschaft durch Teambuilding neue und ungewohnte Strukturen (Unsicherheit) • Abteilungsübergreifende Zielvereinbarungen / Prämienmodelle  Höherer Krankenstand (Überforderung) • Erfolgreiche und zukunftsorientierte Medienvermarktungwww.vertriebsSache.de cle / Change-Medien –2012 – 2
  3. 3. Offene FragenWas macht ein erfolgreiches Change-Management aus? Wie können die Change-Prozesse im Unternehmen so gesteuert und begleitet werden, das die Veränderungen in der - Organisationsstruktur - Ablauforganisation - Unternehmenskultur von den Mitarbeitern offen, motiviert und erfolgreich angenommen und umgesetzt werden?www.vertriebsSache.de cle /Change-Medien – 2012 – 3
  4. 4. Lösungsansatz und VorgehensweiseMit unserer 4-Phasen-Methode ermöglichen wir eine offene sowie nachhaltige Organisationsentwicklung undunterstützen die Neuausrichtung der Vermarktungsstrategie in den Medienkanälen In vier Phasen zur effizienten und zukunftsorientierten Medienvermarktung Analyse Plan Build Run • Prozess-Analyse • Informations- und • Abteilungsmeetings zur • Unterstützung des Kommunikationspolitik Vermittlung der Roll-out Prozesses • Ist-Situation festlegen Veränderungsprozesse durch Aufnahme • Nutzen- und • Teambuilding-Maßnahmen Transferaufgaben • Ermittlung der Gründe Notwendigkeits- in Form von Workshops • Begleitung des für Konflikte argumentation Change-Prozesses • Individuelle • Ergebnisoffene erarbeiten durch virtuelle Gruppentrainings Reflektion der Feedback-Meeting • Maßnahmen zur thematisch festgelegt nach Herausforderungen Teambildung fixieren der Bedarfsermittlung • Dokumentation und • Vorschlagswesen Personalentwicklung Verbreitung von • Mitarbeiter- zum Soll-Zustand Erfahrungsberichten entwicklungs- • Moderation Projektgruppe: maßnahmen und und Erfolgsstories abteilungsübergreifende Abteilungsstrukturen über Team-Web- Zielfindung und verabschieden Leistungsanreize Community Phase I Phase II Phase III Phase IV Organisation Management Mitarbeiter Teamwww.vertriebsSache.de cle /Change-Medien–2012 – 4
  5. 5. Mögliche positive Auswirkungen auf Ihre VerkaufsprozesseEin wertvoller Gesamteinblick in Ihre Verkaufsstruktur • Von der Einzelvermarktung der Medien-Kanäle hin zur gemeinsamen operativen Ausrichtung der Marke • Optimierung der Ablauforganisation im Verkauf: Steigerung der Standardisierung und Automatisierung • Wachsende Bedeutung von Team- und Projektmanagement durch neue Verkaufsprogramme und Produkte • Nutzung aller Medienkanäle für Werbemaßnahmen durch transparente Kommunikationsplanung • Integration in den verlagsweiten Content-Management-Prozess hin zum Content-Marketing-Prozess • Nutzung aller Medienkanäle für das Vertriebs- und Inserentenmarketing • Entwicklung und Vertrieb neuer Produkte und Dienstleitungen durch abteilungsübergreifendes Projektmanagement • Integration in den IT-gesteuerten CRM-Prozess zur abgestimmten und zielgerichteten Kundenakquise • Mehrmaliges Publizieren redaktioneller (pot.) Kunden-Berichterstattung in unterschiedliche Medienkanäle • Kundennutzen statt Produktdenken • Einbettung der Medienvermarktung in einen dynamischen, ganzheitlichen und integrierten Prozess • Schnittstellen-Management zwischen Redaktion, Anzeigen, Online, Mobil, Herstellung, Produktmanagement, Vertrieb und externen Dienstleiternwww.vertriebsSache.de cle /Change-Medien – 2012 – 5
  6. 6. Profil Christian Lettmann Berater und Trainer Vertriebssteuerung und Vertriebskommunikation, B2B Vertriebsmarketing und Vertriebsunterstützung  21 Jahre Führungserfahrung im Vertrieb als Geschäftsführer, Bereichsleiter Vertrieb, Vertriebsleiter und Sales Director Beruflicher  Langjährige Vertriebstätigkeit in den Bereichen Medienvermarktung, Werdegang B2B Kommunikationsberatung und Handelsmarketing  4 Jahre Erfahrung als interner Projektberater und Coach in der Vertriebsorganisation  Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel Aus- und  Studium zum Handelsfachwirt (IHK) Weiterbildung  Weiterbildung zum Online-Marketing-Manager  Ausbildung zum Change Manager  Vertriebsberatung, insbesondere operative Vertriebsorganisation Christian Lettmann und Vertriebskommunikation Projekt-  Schnittstellenmanagement Vertriebsprozesse Projektsprachen: schwerpunkte  Change-Management/Interims-Management Deutsch, Englisch  Vertriebsmitarbeiter-Coaching und Moderation 85652 Pliening bei München – Geltoweg 3a Kontaktdaten Telefon: +49 (8121) 88 80 285 Telefax: +49 (8121) 88 80 284 E-Mail: lettmann@vertriebssache.dewww.vertriebsSache.de cle /Change-Medien – 2012 – 6
  7. 7. KontaktSo erreichen Sie uns: Christian Lettmann Geltoweg 3a 85652 Pliening bei München Telefon: +49 (8121) 88 80 285 Telefax: +49 (8121) 88 80 284 lettmann@vertriebssache.de www.vertriebssache.dewww.vertriebsSache.de cle /Change-Medien – 2012 – 7

×