Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften  „Motivation im Fernstudium.Kapitän des eigenen Willens – wie   motiviere ic...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften              Zum Einstieg, ohne viel Worte:              http://www.youtube....
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenKennen Sie das auch? Haben Sie schon Ihre Steuererklärung  gemacht? Sind Si...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDarum geht es – Die Agenda Lernen und Motivation in der heutigen Zeit Motiv...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenNo Task left behind – Unterbrechungsstudie von G.Marks(2005)          Multi-...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenKonsequenzen Unmittelbare Bedürfnisbefriedigung wichtiger als  langfristige ...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenBegriffsklärungen (I): Motivation Aktivierende Ausrichtung des momentanen  L...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenBegriffsklärungen (II): Wille bzw. Volition= bewusstes Steuern und Kontrollie...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenPrinzipien der Willenssteuerung   Ausgleich geringer Motivation:    Notfall-...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften„Ich kann, weil ich will, was ich            muss“                           ...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Wille als Steuermann Der Mensch als Triade (Dreiheit)   bestehend aus:  Kop...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften      Selbstregulation vs. Selbstkontrolle• Selbstregulation: Bilden und Aufr...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften      Wie kann Wille eingesetzt werden? – Wichtige      Strategien (nach Kuhl...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDie Kraft der Intuition – kleiner Exkurs• Welche Stadt hat mehr Einwohner?   ...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDer Wille beim Lernen – AnsatzpunkteMit dem Vorgenommenen auch tatsächlich an...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften                              „Nicht-Pausieren-Können“                       ...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenZwischenfazit Willentliches Handeln spielt in aktuellen Debatten  (selbstges...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDer Willens-Werkzeugkasten➔ Willenstest Wie gut kann ich mich selbst motivier...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften  Einsatzmöglichkeiten  Flexibel einsetzbar in unterschiedlichen   Lernumgeb...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDer Willenstest   Instrument zur Diagnose individueller Willensstärke    und...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Willenstest –  Auswertung Drei Gruppen       (1) Grün =optimale          V...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenAktuelle Forschungsergebnisse• Die vier Faktoren erklären zusammen 43,2% Vari...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Problem der Überkontrolle Das eigene „Selbst“ kann verloren gehen Diktato...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenEinsatzmöglichkeiten Willenstest Motivierung: Test kann im Lernprozess bearb...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Das Strategiehandbuch  Ergänzung zum Willenstest  Zusammenstellung praktis...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften                              Zu b                                   ezieh   ...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften    „Die Angst als Chance“       Weit verbreitetes Phänomen, besonders in   ...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften  Erkenntnisse  • Arbeit mit Lerntagebuch spielt sich schnell ein  • „Aha-Erl...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenBest PracticeBetriebliche Weiterbildung: Transfer  Unterstützung life time© ...
Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Beispiel Lerntagebuch aus der Veranstaltung  „Selbstführung“Dr. M. Deimann„...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenZusammenfassung      Der Wille als Steuermann thematisiert zentrale Aspekte ...
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDiese Präsentation steht unter einer CreativeCommons Lizenz. Sie darffrei her...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Vortrag "Wille als Steuermann" am Regionalzentrum Berlin, 16.11.2012

1.113 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Bildung
0 Kommentare
2 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
1.113
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
7
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
3
Kommentare
0
Gefällt mir
2
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Vortrag "Wille als Steuermann" am Regionalzentrum Berlin, 16.11.2012

  1. 1. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften „Motivation im Fernstudium.Kapitän des eigenen Willens – wie motiviere ich mich selbst?“ Markus Deimann I Lehrgebiet Mediendidaktik I FernUniversität in Hagen
  2. 2. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Zum Einstieg, ohne viel Worte: http://www.youtube.com/watch?v=CL3o4Ey4j2UDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  3. 3. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  4. 4. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenKennen Sie das auch? Haben Sie schon Ihre Steuererklärung gemacht? Sind Sie schon im Fitnessstudio angemeldet? …? Das ist nichts Ungewöhnliches. Wir wollen uns hier mit dem Hintergrund und Lösungsmöglichkeiten befassen.Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  5. 5. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDarum geht es – Die Agenda Lernen und Motivation in der heutigen Zeit Motivation und Wille beim Lernen – Theorie und Praxis Praktischer Einsatz – Der Werkzeugkasten  Willenstest  Strategiehandbuch  Lerntagebuch  Transfer Coaching Best Practice  Hochschule  WeiterbildungDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  6. 6. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenNo Task left behind – Unterbrechungsstudie von G.Marks(2005)  Multi-Tasking ist omnipräsentes Phänomen  Elf Minuten kann sich ein durchschnittlicher Büroangestellter einer Sache widmen bis eine Unterbrechung kommt  Danach 4 – 6 Minuten bis vorheriges Konzentrationslevel wieder erreicht ist  Problem der hausgemachten Unterbrechungen: Erfahrung, dass nach einer längerer Arbeitsphase eine Unterbrechung kommen muss  Wirtschaftliche Folgen: Pro Tag und Arbeitskraft gehen zwei Stunden Produktivität verloren  Verlust von 588 Mrd $ für die US-amerikanische Wirtschaft pro Jahr (Bassex-Report, 2005)Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  7. 7. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenKonsequenzen Unmittelbare Bedürfnisbefriedigung wichtiger als langfristige Ziele zu verfolgen Anstrengung, Überwindung, etc. negativ besetzt Erwartung: Motivation per Knopfdruck oder Mausklick Ignoriert das komplexe Zusammenspiel psychischer Prozesse im Zusammenhang mit zielorientiertem HandelnDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  8. 8. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenBegriffsklärungen (I): Motivation Aktivierende Ausrichtung des momentanen Lebensvollzugs auf einen positiv bewerteten Zielzustand. (Rheinberg, 2002, S. 17); Erklärung der Richtung, Intensität und Dauer von Handlungen Grundkonstrukte: Erwartung, Wert, Zielorientierung, Interesse, Autonomie Aber: Eingeschränkte Erklärungskraft bei Phänomenen wie Ausdauer, Anstrengung, ÜberwindungDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  9. 9. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenBegriffsklärungen (II): Wille bzw. Volition= bewusstes Steuern und Kontrollieren des eigenen Verhaltens Motivation alleine reicht oftmals nicht aus Die Steuererklärung muss gemacht werden, aber… Lernen oder Freunde treffen? (Motivationale Handlungskonflikte) Ziel: spontane Reaktion unterdrücken und wünschenswerterer Intention den Vorrang gebenDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  10. 10. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenPrinzipien der Willenssteuerung Ausgleich geringer Motivation: Notfall-Akku“, Notstromaggregat Energetisierung der Handlung: Wille als Muskel Steuerung des eigenen Verhaltens: Wille als SteuermannDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  11. 11. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften„Ich kann, weil ich will, was ich muss“ Immanuel KantDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  12. 12. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Wille als Steuermann Der Mensch als Triade (Dreiheit) bestehend aus:  Kopf (Verstand)  Bauch (Motivation)  Herz (Gefühl, Emotion)Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  13. 13. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Selbstregulation vs. Selbstkontrolle• Selbstregulation: Bilden und Aufrechterhalten von selbstkongruenten Zielen ==> Demokratischer Regierungsstil; viele „innere“ Stimmen werden gehört• Selbstkontrolle: Verfolgen von nicht selbstkongruenten Zielen ==> Diktatorischer RegierungsstilDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  14. 14. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Wie kann Wille eingesetzt werden? – Wichtige Strategien (nach Kuhl, 1983)• Den Blick auf das Wesentliche richten: • Aufmerksamkeitskontrolle • Sparsamkeit der Informationsverarbeitung• Sich selbst aus dem Sumpf ziehen: Motivationskontrolle• Gefühle in Einklang bringen: Emotionskontrolle• Wahrnehmung auf äußere Umstände richten: Umweltkontrolle• Nicht den Kopf in den Sand stecken: Handlungsorientierte MisserfolgsbewältigungDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  15. 15. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDie Kraft der Intuition – kleiner Exkurs• Welche Stadt hat mehr Einwohner? – A) Milwaukee – B) Detroit• Lösung – A) 602.000 – B) ca. 900.000• Worauf haben Sie Ihre Wahl begründet?• Intuitive Entscheidungen sind nicht immer dem kühl- rationalen Abwägen unterlegen• Ziel: Unbewusstes Wissen zu Nutze machen• Vorteil: Zeitersparnis, insbesondere in StresssituationenDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  16. 16. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDer Wille beim Lernen – AnsatzpunkteMit dem Vorgenommenen auch tatsächlich anfangen → keine „Aufschieberitis“ (Prokrastination)  Bevor ich gleich meine Steuererklärung mache, putze ich noch schnell das Bad und spüle ab und dann setze ich mich ganz bestimmt dran. Das Vorgenommene auch tatsächlich zu Ende bringen – Kein Hin- und Herspringen zwischen Aufgaben – Keine Mehrfachhandlungen – Kein vorzeitiges AufgebenDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  17. 17. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften „Nicht-Pausieren-Können“ Quelle: Miller, 1991Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  18. 18. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenZwischenfazit Willentliches Handeln spielt in aktuellen Debatten (selbstgesteuertes Lernen, lebenslanges Lernen) eine zentrale Rolle Herausragende Bedeutung für autonomes Lernen (E- Learning, Fernstudium) Beachtliche Fortschritte der Grundlagenforschung Aber: Bislang wenig praktische Modelle, d.h. wenig konkrete Ansatzpunkte Wie lässt sich Wille effektiv beim Lernen einsetzen?Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  19. 19. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDer Willens-Werkzeugkasten➔ Willenstest Wie gut kann ich mich selbst motivieren?➔ Strategiehandbuch Welche Strategien gibt es noch?➔ Lerntagebuch Was mache ich eigentlich, wenn ich lerne?➔ TransferCoaching Wie kann ich das hier gelernte auch effektiv umgesetzen?Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  20. 20. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Einsatzmöglichkeiten  Flexibel einsetzbar in unterschiedlichen Lernumgebungen (z.B. Workshop, Entwicklungsmaßnahme, Betreuungskonzept)  Systematischer Ablaufprozess für eine umfassende Begleitung  Fundament an motivationalen und volitionalen Theorien  Praktisch erprobt in verschiedenen Kontexten: Schule, Hochschule, WeiterbildungDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  21. 21. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDer Willenstest  Instrument zur Diagnose individueller Willensstärke und zur Vorbereitung von Interventionen  Fundierte theoretische Grundlegung  Erste Validierung mit 600 Studierenden  Nach Modifizierungen, aktuell ca.40000 TN aus ganz Deutschland, Österreich und Schweiz  Dekontextualisiert  Papierversion & ONLINEDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  22. 22. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Willenstest – Auswertung Drei Gruppen (1) Grün =optimale Verhaltenskontrolle durch gut ausgeprägte Willensstärke (2) Rot = zu geringe Verhaltenskontrolle; einzelne Komponenten der Willensstärke zu gering ausgeprägt (3) Orange = zu hohe Verhaltenskontrolle, einzelne Komponenten der Willensstärke zu hoch ausgeprägtDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  23. 23. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenAktuelle Forschungsergebnisse• Die vier Faktoren erklären zusammen 43,2% Varianz (hoher Anteil für eine Feldstudie)• Mittelwertsvergleiche zwischen Bildungskontexten Skala/Bildungskontext MK+ MK- EK KK FernUni (N=1870) 2.73 3.57 3.00 3.04 Präsens Universität (N=1829) 2.70 3.54 3.15 2.93 FH/BA (N=822) 2.70 3.59 3.18 3.06 Schule (N=187) 2.79 3.66 3.17 3.09 Quelle: Unterrichtswissenschaft, 37 (4), S. 373Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  24. 24. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Problem der Überkontrolle Das eigene „Selbst“ kann verloren gehen Diktatorischer Regulationsstil, keine demokratische Abstimmung der Ziele mit eigenen Bedürfnissen und Gefühlen Kreativität und Flexibilität gehen verloren Bsp.:  durchgeplanter Tag von früh bis spät  Immer 100%, besser noch 120% geben  Ständig beschäftigt sein müssenDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  25. 25. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenEinsatzmöglichkeiten Willenstest Motivierung: Test kann im Lernprozess bearbeitet werden (geringer Zeitaufwand) und gibt unmittelbare Rückmeldung Strategien sind kurz und knapp gehalten und können so gut auf die jeweilige Lernaufgabe angepasst werden Test kann mehrfach bearbeitet werden, um so Veränderungen feststellen zu können (z.B. zu Beginn und am Ende des Semesters)Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  26. 26. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Das Strategiehandbuch  Ergänzung zum Willenstest  Zusammenstellung praktischer Tipps, Verfahren und Methoden  Holistische Perspektive  Motivation: Selbstwirksamkeitserwartung, Relevanz  Emotion: Entspannungsübungen, Angst als Chance  Kognition: Zeitmanagement, Ausführungsvorsätze  Zielgruppe: Studierende und WeiterbildendeDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  27. 27. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Zu b ezieh e n üb e r de oder n wille onlin Buchhan nstes e de l € 13 t.org ,90Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  28. 28. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften „Die Angst als Chance“  Weit verbreitetes Phänomen, besonders in Situationen der Leistungsüberprüfung  Angst kann allerdings auch energetisieren, z.B. in Form von „Lampenfieber“  Strategien zum lernförderlichen Umgang mit AngstZeitmanagement Die Kunst, sich selbst so zu managen, damit die zur Verfügung stehende Zeit optimal genutzt werden kann Tipps vielfach erprobt in der betrieblichen Weiterbildung (z.B. Eisenhower-Prinzip)Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  29. 29. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  30. 30. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Erkenntnisse • Arbeit mit Lerntagebuch spielt sich schnell ein • „Aha-Erlebnisse“ werden möglich • Lernen nach wenigen Wochen erkennbar • Bereitschaft zur Selbstbeobachtung muss allerdings vorhanden sein • Aktuell werden weitere Studien durchgeführtDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  31. 31. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenBest PracticeBetriebliche Weiterbildung: Transfer Unterstützung life time© Management Drei Module: Selbstführung, Arbeitsmethoden, Zeitmanagement Inhalte:  Entdecken  Planen  Realisieren  Genießen Ziel: Erhöhung der TransfereffizienzDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  32. 32. Fakultät für Kultur- und Sozialwissenschaften Beispiel Lerntagebuch aus der Veranstaltung „Selbstführung“Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  33. 33. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenZusammenfassung Der Wille als Steuermann thematisiert zentrale Aspekte zielorientierten Lernens Besondere Relevanz für autonomes Lernen (E-Learning, DE) Grundlagenforschung liefert überzeugende Belege für die Wirksamkeit willentlicher Prozesse Pädagogische Implikationen sind offensichtlich und werden mehr und mehr umgesetzt Breites Spektrum an Kontexten (Schule, Hochschule, betriebliche Weiterbildung)Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  34. 34. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de
  35. 35. Fakultät für Kultur- und SozialwissenschaftenDiese Präsentation steht unter einer CreativeCommons Lizenz. Sie darffrei heruntergeladen werden, verändert und weitergegeben werden,solange sie auch unter gleichen Bedingungen lizenziert wird. http://creativecommons.org/choose/results-one? q_1=2&q_1=1&field_commercial=n&field_derivatives=sa&field_jurisdiction=de&field_format=&field_worktitle=&field_attribute_ to_name=&field_attribute_to_url=&field_sourceurl=&field_morepermissionsurl=&lang=de&language=de&n_questions=3Dr. M. Deimann„Willenskick“http://willenstest.fernuni-hagen.de

×