SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Mirko Lange, talkabout consulting (Twitter: @talkabout)
Emotionaler Nutzen nach dem „Think limbic®“ Modell
Strategisches Content Marketing
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 1
Und wie war des jetzt mit den Emotionen?
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 2
Und nun das Thema „emotionaler Nutzen“
„Emotion“ wird im Marketing oft missverstanden
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 3
1. System
(unbewusst / Autopilot)
2. System
(bewusst / Pilot)
„rational“ „emotional“
(*) 40 – 50 Bits entsprechen in etwa einem Satz.
Explizites und implizites Image
Commerzbank und Deutsche Bank im Vergleich
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 4
angesehen
erfolgreich
fair
innovativ
kundenfreundlich
seriös
sympathisch
unabhängig
unkompliziert
vertrauenswürdig
Explizites Image
(„Pilot“)
Quelle: Scheier, Neuromarketing – Über den Mehrwert der Hirnforschung für das Marketing, S. 309)
Die expliziten (rationalen) Images von
Deutscher Bank und Commerzbank
unterscheiden sich nicht stark
Explizites und implizites Image
Commerzbank und Deutsche Bank im Vergleich
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 5
angesehen
erfolgreich
fair
innovativ
kundenfreundlich
seriös
sympathisch
unabhängig
unkompliziert
vertrauenswürdig
Explizites Image
(„Pilot“)
Implitzites Image
(„Autopilot“)
Quelle: Scheier, Neuromarketing – Über den Mehrwert der Hirnforschung für das Marketing, S. 309)
Die expliziten (rationalen) Images von
Deutscher Bank und Commerzbank
unterscheiden sich nicht stark
Die impliziten (gefühlten) Images von
Deutscher Bank und Commerzbank
weichen deutlich stärker voneinander ab
Explizites und implizites Image
Commerzbank fällt implizit deutlich ab, Deutsche Bank ist besser!
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 6
explizit
implizit
angesehen
erfolgreich
fair
innovativ
kundenfreundlich
seriös
sympathisch
unabhängig
unkompliziert
vertrauenswürdig
Implizit (gefühlt) signifikant schlechter
als explizit (rational)
Implizit (gefühlt) besser
als explizit (rational)
Quelle: Scheier, Neuromarketing – Über den Mehrwert der Hirnforschung für das Marketing, S. 309)
Noch mal zum Thema „emotionale Nutzen“
Wie fällt das Gehirn Entscheidungen?
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 7
„2. System“
Kognition: Denken, Fakten,
Vernunft, Sprache
(„Bewusstsein“)
„1. System“
Assoziationen, Einstellungen,
Emotionen, Motive
(„Limbisches System“)
Äußere Reize
Sinneswahr-
nehmung, Codes
Reflektiertes
Verhalten
Spontanes
Verhalten
11 Mio. Bits/sec
50 Bits/sec
Noch mal zum Thema „emotionale Nutzen“
Auch bewusste Entscheidungen fallen emotional!
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 8
„2. System“
Kognition: Denken, Fakten,
Vernunft, Sprache
(„Bewusstsein“)
Äußere Reize
Sinneswahr-
nehmung, Codes
Reflektiertes
Verhalten
Spontanes
Verhalten
11 Mio. Bits/sec
50 Bits/sec
90-95%
Vorentscheidung
„1. System“
Assoziationen, Einstellungen,
Emotionen, Motive
(„Limbisches System“)
Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung?
Simple Entscheidungsmatrix im limbischen System
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 9
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung?
Die so genannten „limbischen Instruktionen“
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 10
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Stimulanz Dominanz
Balance
Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung?
Die so genannten „limbischen Instruktionen“
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 11
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Stimulanz Dominanz
Balance
Cortisol / Serotonin
Dopamin Testosteron
Hilft mir die Marke, mich sicherer
oder geborgener zu fühlen?
Hilft mir die Marke, besser zu werden
und mich gegen andere durchzusetzen?
Hilft mir die Marke, etwas Neues zu erfahren,
über das bisher Bekannte hinauszugehen?
Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung?
Die so genannten „limbischen Instruktionen“
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 12
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Stimulanz Dominanz
Balance
Cortisol / Serotonin
Dopamin Testosteron
Abwechslung, Erregung,
Spieltrieb
• Probiere was Neues!
• Suche nach Abwechslung!
• Sei anders als die anderen!
• Lass dir nichts vorschreiben!
• Brich mit den Konventionen!
• Habe Spaß und lebe das Leben!
• Vermeide Langeweile
Autonomie, Abgrenzung, Macht,
Kontrolle, Leistung
• Sei besser und setze Dich durch!
• Vergrößere Deine Macht!
• Verdränge Deine Konkurrenten!
• Sei ehrgeizig und zielstrebig!
• Grenze Dich von anderen ab!
• Vermeide Ausgeliefertsein,
Fremdbestimmung und
Unterdrückung!
Geborgenheit, Fürsorge,
Zusammensein, Tradition
• Strebe nach Stabilität!
• Etabliere dich in einer Gruppe!
• Suche die Gemeinschaft!
• Erhalte Umwelt und Gemeinschaft
• Baue Gewohnheiten aus!
• Vergeude nicht nutzlos Energie!
• Vermeide Unsicherheit und
Risiko!
Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung?
Die Zwischenformen
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 13
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Stimulanz Dominanz
Balance
Cortisol / Serotonin
Dopamin Testosteron
Abenteuer
• Erweitere Deine Grenzen!
• Erobere neue Bereiche!
• Suche den Thrill!
• Denke nicht an Morgen
• Wer nicht wagt, der nicht gewinnt
• Spare dich nicht auf!
• Vermeide Festlegungen
Offenheit
• Arbeite im Team!
• Lass dich inspirieren!
• Sei entspannt, lass Dir Zeit!
• Genieße die Dinge!
• Vermeide Stress, Druck
und Konflikte
Kontrolle
• Behalte die Kontrolle!
• Sei immer akkurat!
• Halte Dich an die Regeln!
• Erfülle Deine Pflicht!
• Sei diszipliniert!
Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung?
Das limbische System als „Approach-/Avoidance-System“
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 14
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Stimulanz Dominanz
Balance
Abenteuer
Offenheit Kontrolle
Stolz
Siegesgefühl
Selbstwertgefühl
Machtlosigkeit
Ärger, Wut
Stabilität
Sicherheit
Geborgenheit
Prickeln
Begeisterung
Überraschung
Langeweile
Unsicherheit
Angst, Stress,
„Verlassen“
--
+
--
+
--
+ Instruktionen erfüllt
Instruktionen nicht erfüllt--
+
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Zum Beispiel für Zigarettenmarken
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 15
Dominanz
Balance
Stimulanz
Abenteuer
Offenheit Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder Biermarken
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 16
Dominanz
Balance
Stimulanz
Abenteuer
Offenheit Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder für Farben
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 17
Dominanz
Balance
Stimulanz
Abenteuer
Offenheit Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Hedonist
Abenteurer
Offener
Harmonisierer Traditionalist
Disziplinierter
Performer
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder für (Trigger-)Worte
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 18
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Offenheit Kontrolle
Sieg
Elite
durchsetzen
Ehre
ehrgeizig
Fleiß
funktional
überzeugen
Präzision
logisch
DisziplinPflicht
sparsam
Ordnung
gerecht
Moral
Hygiene
gehorsam
Sauberkeit
Verlässlich
Tradition
Gesundheit
Treue
geborgen
Freundschaft
Sicherheit NostalgieHeimat
Vertrauen
Herzlich
flexibel
tolerant
Leichtigkeit
Offen
Poesie
Träumen
Fantasie
Genuss
Humor
Neugier
Familie
Praktisch
mitfühlend
Komfort
Modisch
strebend
Amortisation
Genau
Macher
Bürgerlich
gepflegt
füreinander
fürsorglich
menschlich
geplant
Garantie
korrekt
aufgeklärt
pragmatisch
teuer
Performance
strebsam
Konzern
strukturiert entschieden
ehrlich
Verantwortungempathisch
bequem
simpel
Analyse
berechnet
unkonventionell
fair
verspielt
einfach
Party
spannend
lustvoll
Gewinn
Exklusiv
Abgrenzung
Führung
Service
Geschichten
Leistung
Kultur
Stolz
effizient
modern
Freiheit
unabhängig
Hightech
Sport
aktiv
Zuhause
Rollen
etabliertHarmonie
stark
Wettkampf
kreativ
Individuell
spontan
Kunst Abwechslung
lebendig
Impulsiv
Rebellion
mutig
Autonomie
Kampf
Innovativ
provokant
polarisierend
Abenteuer
experimentell
AvantgardeRisikofreude
atembe-
raubend
exotisch verrückt
entdeckenNeue
Grenzen
Spaß
Subkultur
gemeinsamGeselligkeit
Gefühl
Natur
ökologisch
Sinnlich
sozial
vielfältig
visionär
Macht
Status
Anspruch
Vorsprung
Premium
Luxus
Konsum
Selbst-
bestimmt
Inspiration
Spiel
Anpassung
bescheiden
verwöhnen
Ritual
Ruhm
Stil
geprüft
transparent
konkret
interaktiv
nachhaltig
verständlich
Extrav-
agantHier &
Jetzt
lernen
schnell
Zukunft
elegant
konkret
kritisch
zwanglos
zuhören
begeistern
Fantasie
effektiv
Erfolg
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder für Körperkulte
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 19
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Naturheilkunde
Active Feeling
Wellness
Fitness
Medizin
Extremsport
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder Anlagestrategien
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 20
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Gold
Trading
Nachhaltig
Blue Chips
Spekulation
Immobilien
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder für Wohnungseinrichtungen
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 21
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Exklusiv
Verspielt
Offen
Design
Extravagant
Bürgerlich
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder für Autotypen
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 22
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Cabrio
Van
Sportwagen
Kleinwagen
Limousine
SUV
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder Wirtschaftsmedien
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 23
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Social Networks im limbischen System
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 24
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder Berufe / Positionen
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 25
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Controlling /
Einkauf
Produktion
Marketing
Geschäftsführer
Personal / HR
F&E
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder Handelsmarken
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 26
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder Einkaufserlebnisse
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 27
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Einfachheit & Reduzierung:
Sicherheit, einfache Orientierung, geringe Auswahl
zur Komplexitätsreduzierung, Dauer-Niedrigpreise
als Vertrauensbilder und gleichbleibend verläss-
liche Warenqualität.
Größe & Preis:
Leistung, Effizienz, Autonomie, Größe aber
(Preis-) Durchsetzung. Große Auswahl,
(Kampf-) Preise, hohes Maß an
Selbstbedienung.
Entdecken & aktiv involviert sein:
Große Auswahl (aber nicht für die Effizienz,
sondern um spielerisch entdecken zu können),
erlebnisorientierte Warenpräsentation und die
Möglichkeit, Ware aktiv auszuprobieren.
Erlebnis & Phantasie:
Nicht nur einen Bedarf decken, sondern Ideen
bekommen, und den Genuss schon beim
Einkaufen haben, in Ruhe flanieren und
auswählen.
Luxus & Status:
Status, Hochwertigkeit, Luxus und Distinktion.
Schon beim Kaufen selber möchte man etwas
Besonderes sein und eine Welt betreten, die
Krethi und Pleti verschlossen leibt.
Werte & Fairness:
Tradition. icherheit, einfache Orientierung, geringe
Auswahl zur Komplexitätsreduzierung, Dauer-
Niedrigpreise als Vertrauensbilder und
gleichbleibend verläss-liche Warenqualität.
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Oder für (Trigger-)Worte
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 28
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Ruhm, Einfluss,
Reputation, Macht
Sicherheit, Stablilität
Tradition
Neues, Stimulation,
Anderes
Effizienz, Disziplin und
Kontrolle
Thrill, Abenteuer und
Regeln brechen
Komfort, Bequemlichkeit
Community
Bindung
Fürsorge
Spiel
Raufen
(“Fußball”)
Beute
(“Schnäppchen”)
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Berufe im limbischen System
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 29
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Geschäftsführer
Vertrieb
Einkauf
Buchhaltung
ProduktionPersonal
Marketing
F&E
Community
Manager
Social Media
Manager
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Charaktere
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 30
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Spontan
Bequem
Ehrgeizig
Traditionell
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Charaktere
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 31
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Das Internet
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 32
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Care Web Trust Web
Happy Web Power Web
Easy Web
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Farben
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 33
Dominanz
Balance
Stimulanz
Exploration
Convenience Kontrolle
Sexualität
Nahrung
Schlaf
Atmung
Orange
Gelb
Rot
Schwarz
Blau
Weiß
Braun
Grün
Hellgrün
Gold
Silber
Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte
Verlauf wichtiger Nervenbotenstoffe im Gehirn
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 34
Das limbische System: Charaktere
Confidentiality - High (C3)
Social Media @ Vattenfall Germany - Content Workshop |
Oliver Patra | 2014.08.28
35
Merke
Aufgabe des Content Marketings ist, ein System von Content zu erschaffen, das
ihm funktionalen und emotionalen Nutzen gibt.
Der funktionale Nutzen richtet sich nach den „Fragen“ die er hat.
Und der emotionale Nutzen nach seiner limbischen Prädisposition!
Und „lustig“ geht immer und für alles.
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 36
Und Sie wollen wissen, wie Sie das alles umsetzen sollen?
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 37
Das macht Scompler für Sie!
Besuchen Sie www.scompler.com (einfach auf das Bild klicken)
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 38
Mirko Lange
talkabout consulting
Rablstr. 37, 81669 München
Telefon: 0177 – 27 40 778
E-Mail: MLange@talkabout.de
Google+: www.mirkolange.de
Twitter: https://twitter.com/talkabout
Facebook: http://www.facebook.com/talkaboutpr
Und wenn Sie Fragen haben oder strategische Beratung brauchen…
Wir helfen Ihnen gerne!
Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 39

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

STORYTELLING ECAM COURS 1.pdf
STORYTELLING ECAM COURS 1.pdfSTORYTELLING ECAM COURS 1.pdf
STORYTELLING ECAM COURS 1.pdf
François - Sylvie MEULEMAN
 
Case study : recommandation stratégique pour le lancement d'un nouveau produi...
Case study : recommandation stratégique pour le lancement d'un nouveau produi...Case study : recommandation stratégique pour le lancement d'un nouveau produi...
Case study : recommandation stratégique pour le lancement d'un nouveau produi...
Diane Abel
 
Introduction à la liberté d'expression
Introduction à la liberté d'expressionIntroduction à la liberté d'expression
Introduction à la liberté d'expression
Dulout Laurent
 
De la veille 2.0 a la veille 3.0
De la veille 2.0 a la veille 3.0De la veille 2.0 a la veille 3.0
De la veille 2.0 a la veille 3.0
Mylène Leitzelman
 
Atelier 12 - Le Neuromarketing, nouvelle arme de séduction massive
Atelier 12 - Le Neuromarketing, nouvelle arme de séduction massiveAtelier 12 - Le Neuromarketing, nouvelle arme de séduction massive
Atelier 12 - Le Neuromarketing, nouvelle arme de séduction massive
R-Evolutions Touristiques de Brive
 
Veille Stratégique - IFAG Réunion - novembre 2016
Veille Stratégique - IFAG Réunion - novembre 2016 Veille Stratégique - IFAG Réunion - novembre 2016
Veille Stratégique - IFAG Réunion - novembre 2016
Remy EXELMANS
 
Cours sur le buzz marketing
Cours sur le buzz marketingCours sur le buzz marketing
Cours sur le buzz marketing
Michael Boamah
 
Copy Strat - Oasis
Copy Strat - Oasis Copy Strat - Oasis
Copy Strat - Oasis
Sup de Pub Lyon
 
Adw #15 : Les RP à l'heure du 2.0
Adw #15 : Les RP à l'heure du 2.0Adw #15 : Les RP à l'heure du 2.0
Adw #15 : Les RP à l'heure du 2.0
Atlantic 2.0
 
Mettre en place sa Stratégie commerciale
Mettre en place sa Stratégie commercialeMettre en place sa Stratégie commerciale
Mettre en place sa Stratégie commerciale
Cyrille Morel
 
Valider l'info semaine de la presse - 2013
Valider l'info   semaine de la presse - 2013Valider l'info   semaine de la presse - 2013
Valider l'info semaine de la presse - 2013
Cyrille Frank
 
Marketing expérientiel et sensoriel: accélérateurs de bouche à oreille
Marketing expérientiel et sensoriel: accélérateurs de bouche à oreille Marketing expérientiel et sensoriel: accélérateurs de bouche à oreille
Marketing expérientiel et sensoriel: accélérateurs de bouche à oreille
Eileen Schuch
 
Veille Commerciale Jerome Bondu
Veille Commerciale Jerome BonduVeille Commerciale Jerome Bondu
Veille Commerciale Jerome Bondu
Inter-Ligere
 
Recommandation stratégique - ISCOM MKP 4D - Restos du coeur
Recommandation stratégique - ISCOM MKP 4D - Restos du coeurRecommandation stratégique - ISCOM MKP 4D - Restos du coeur
Recommandation stratégique - ISCOM MKP 4D - Restos du coeur
Basile Viault
 
La stratégie marketing
La stratégie marketingLa stratégie marketing
La stratégie marketing
Omar BE
 
Copy strategie efficacité publicitaire
Copy strategie efficacité publicitaireCopy strategie efficacité publicitaire
Copy strategie efficacité publicitaire
Yassine Hafid
 
Les étapes du développement d'une stratégie de content marketing et sa mise e...
Les étapes du développement d'une stratégie de content marketing et sa mise e...Les étapes du développement d'une stratégie de content marketing et sa mise e...
Les étapes du développement d'une stratégie de content marketing et sa mise e...
Mael Roth
 
Etude de cas : stratégie de communication de Nike
Etude de cas : stratégie de communication de NikeEtude de cas : stratégie de communication de Nike
Etude de cas : stratégie de communication de Nike
Adrien Quenette
 
#compublique Optimiser son planning éditorial existants (Trello, etc.) ?
#compublique Optimiser son planning éditorial existants (Trello, etc.) ?#compublique Optimiser son planning éditorial existants (Trello, etc.) ?
#compublique Optimiser son planning éditorial existants (Trello, etc.) ?
Cap'Com
 
La demarche créative : apprendre à avoir des idées
La demarche créative : apprendre à avoir des idéesLa demarche créative : apprendre à avoir des idées
La demarche créative : apprendre à avoir des idées
Jean-Philippe Cabaroc
 

Was ist angesagt? (20)

STORYTELLING ECAM COURS 1.pdf
STORYTELLING ECAM COURS 1.pdfSTORYTELLING ECAM COURS 1.pdf
STORYTELLING ECAM COURS 1.pdf
 
Case study : recommandation stratégique pour le lancement d'un nouveau produi...
Case study : recommandation stratégique pour le lancement d'un nouveau produi...Case study : recommandation stratégique pour le lancement d'un nouveau produi...
Case study : recommandation stratégique pour le lancement d'un nouveau produi...
 
Introduction à la liberté d'expression
Introduction à la liberté d'expressionIntroduction à la liberté d'expression
Introduction à la liberté d'expression
 
De la veille 2.0 a la veille 3.0
De la veille 2.0 a la veille 3.0De la veille 2.0 a la veille 3.0
De la veille 2.0 a la veille 3.0
 
Atelier 12 - Le Neuromarketing, nouvelle arme de séduction massive
Atelier 12 - Le Neuromarketing, nouvelle arme de séduction massiveAtelier 12 - Le Neuromarketing, nouvelle arme de séduction massive
Atelier 12 - Le Neuromarketing, nouvelle arme de séduction massive
 
Veille Stratégique - IFAG Réunion - novembre 2016
Veille Stratégique - IFAG Réunion - novembre 2016 Veille Stratégique - IFAG Réunion - novembre 2016
Veille Stratégique - IFAG Réunion - novembre 2016
 
Cours sur le buzz marketing
Cours sur le buzz marketingCours sur le buzz marketing
Cours sur le buzz marketing
 
Copy Strat - Oasis
Copy Strat - Oasis Copy Strat - Oasis
Copy Strat - Oasis
 
Adw #15 : Les RP à l'heure du 2.0
Adw #15 : Les RP à l'heure du 2.0Adw #15 : Les RP à l'heure du 2.0
Adw #15 : Les RP à l'heure du 2.0
 
Mettre en place sa Stratégie commerciale
Mettre en place sa Stratégie commercialeMettre en place sa Stratégie commerciale
Mettre en place sa Stratégie commerciale
 
Valider l'info semaine de la presse - 2013
Valider l'info   semaine de la presse - 2013Valider l'info   semaine de la presse - 2013
Valider l'info semaine de la presse - 2013
 
Marketing expérientiel et sensoriel: accélérateurs de bouche à oreille
Marketing expérientiel et sensoriel: accélérateurs de bouche à oreille Marketing expérientiel et sensoriel: accélérateurs de bouche à oreille
Marketing expérientiel et sensoriel: accélérateurs de bouche à oreille
 
Veille Commerciale Jerome Bondu
Veille Commerciale Jerome BonduVeille Commerciale Jerome Bondu
Veille Commerciale Jerome Bondu
 
Recommandation stratégique - ISCOM MKP 4D - Restos du coeur
Recommandation stratégique - ISCOM MKP 4D - Restos du coeurRecommandation stratégique - ISCOM MKP 4D - Restos du coeur
Recommandation stratégique - ISCOM MKP 4D - Restos du coeur
 
La stratégie marketing
La stratégie marketingLa stratégie marketing
La stratégie marketing
 
Copy strategie efficacité publicitaire
Copy strategie efficacité publicitaireCopy strategie efficacité publicitaire
Copy strategie efficacité publicitaire
 
Les étapes du développement d'une stratégie de content marketing et sa mise e...
Les étapes du développement d'une stratégie de content marketing et sa mise e...Les étapes du développement d'une stratégie de content marketing et sa mise e...
Les étapes du développement d'une stratégie de content marketing et sa mise e...
 
Etude de cas : stratégie de communication de Nike
Etude de cas : stratégie de communication de NikeEtude de cas : stratégie de communication de Nike
Etude de cas : stratégie de communication de Nike
 
#compublique Optimiser son planning éditorial existants (Trello, etc.) ?
#compublique Optimiser son planning éditorial existants (Trello, etc.) ?#compublique Optimiser son planning éditorial existants (Trello, etc.) ?
#compublique Optimiser son planning éditorial existants (Trello, etc.) ?
 
La demarche créative : apprendre à avoir des idées
La demarche créative : apprendre à avoir des idéesLa demarche créative : apprendre à avoir des idées
La demarche créative : apprendre à avoir des idées
 

Ähnlich wie Think limbic

#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
Digicomp Academy AG
 
Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.
Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.
Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.
boloria | Wertorientiertes Relationship Marketing
 
Vom emotionalen Nutzen von Content
Vom emotionalen Nutzen von ContentVom emotionalen Nutzen von Content
Vom emotionalen Nutzen von Content
ScribbleLive
 
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
Consultant, Speaker, Author, University of Applied Sciences bfi Vienna
 
"The Fear of Missing Out, the Joy of Missing Out" - von Nicola Rohner @ Alway...
"The Fear of Missing Out, the Joy of Missing Out" - von Nicola Rohner @ Alway..."The Fear of Missing Out, the Joy of Missing Out" - von Nicola Rohner @ Alway...
"The Fear of Missing Out, the Joy of Missing Out" - von Nicola Rohner @ Alway...
Year of the X
 
Der Content Radar
Der Content RadarDer Content Radar
Der Content Radar
ScribbleLive
 
Thoughts about Neuromarketing
Thoughts about NeuromarketingThoughts about Neuromarketing
Thoughts about Neuromarketing
Dr. Thomas Levermann
 

Ähnlich wie Think limbic (7)

#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
#onedigicomp: Neuro-Marketing: Business-Voodoo im Online-Marketing?
 
Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.
Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.
Über Emotionen und Gefühle und ihre Auswirkungen auf das (Kunden)verhalten.
 
Vom emotionalen Nutzen von Content
Vom emotionalen Nutzen von ContentVom emotionalen Nutzen von Content
Vom emotionalen Nutzen von Content
 
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
Kennen sie ihre bedienungsanleitung oder: warum wir meistens nur einen winzig...
 
"The Fear of Missing Out, the Joy of Missing Out" - von Nicola Rohner @ Alway...
"The Fear of Missing Out, the Joy of Missing Out" - von Nicola Rohner @ Alway..."The Fear of Missing Out, the Joy of Missing Out" - von Nicola Rohner @ Alway...
"The Fear of Missing Out, the Joy of Missing Out" - von Nicola Rohner @ Alway...
 
Der Content Radar
Der Content RadarDer Content Radar
Der Content Radar
 
Thoughts about Neuromarketing
Thoughts about NeuromarketingThoughts about Neuromarketing
Thoughts about Neuromarketing
 

Mehr von ScribbleLive

Workshop Content Strategie und Content Operations CMCx
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCxWorkshop Content Strategie und Content Operations CMCx
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCx
ScribbleLive
 
Fragebogen Content Operations Plattform
Fragebogen Content Operations PlattformFragebogen Content Operations Plattform
Fragebogen Content Operations Plattform
ScribbleLive
 
Die 7c-Methode
Die 7c-MethodeDie 7c-Methode
Die 7c-Methode
ScribbleLive
 
Präsentation Scompler
Präsentation ScomplerPräsentation Scompler
Präsentation Scompler
ScribbleLive
 
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management DisziplinQuo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
ScribbleLive
 
Scompler Content Marketing Platform
Scompler Content Marketing PlatformScompler Content Marketing Platform
Scompler Content Marketing Platform
ScribbleLive
 
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-DisziplinContent Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
ScribbleLive
 
Die Content Maturity Matrix
Die Content Maturity MatrixDie Content Maturity Matrix
Die Content Maturity Matrix
ScribbleLive
 
Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...
ScribbleLive
 
Strategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsStrategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content Operations
ScribbleLive
 
Strategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsStrategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content Operations
ScribbleLive
 
Content Marketing - Präsentation Online Marketing Forum
Content Marketing - Präsentation Online Marketing ForumContent Marketing - Präsentation Online Marketing Forum
Content Marketing - Präsentation Online Marketing Forum
ScribbleLive
 
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
ScribbleLive
 
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
ScribbleLive
 
Strategisches Content Marketing: Das SCOM Framework
Strategisches Content Marketing: Das SCOM FrameworkStrategisches Content Marketing: Das SCOM Framework
Strategisches Content Marketing: Das SCOM Framework
ScribbleLive
 
Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
Keynote Content Marketing Conference (CMCx) Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
ScribbleLive
 
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
ScribbleLive
 
Strategisches Content Marketing, V2
Strategisches Content Marketing, V2Strategisches Content Marketing, V2
Strategisches Content Marketing, V2
ScribbleLive
 
Strategische Content Marketing Tools
Strategische Content Marketing ToolsStrategische Content Marketing Tools
Strategische Content Marketing Tools
ScribbleLive
 
Das FISH Modell
Das FISH ModellDas FISH Modell
Das FISH Modell
ScribbleLive
 

Mehr von ScribbleLive (20)

Workshop Content Strategie und Content Operations CMCx
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCxWorkshop Content Strategie und Content Operations CMCx
Workshop Content Strategie und Content Operations CMCx
 
Fragebogen Content Operations Plattform
Fragebogen Content Operations PlattformFragebogen Content Operations Plattform
Fragebogen Content Operations Plattform
 
Die 7c-Methode
Die 7c-MethodeDie 7c-Methode
Die 7c-Methode
 
Präsentation Scompler
Präsentation ScomplerPräsentation Scompler
Präsentation Scompler
 
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management DisziplinQuo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
Quo Vadis, Content Marketing? Von der Marketing Technik zur Management Disziplin
 
Scompler Content Marketing Platform
Scompler Content Marketing PlatformScompler Content Marketing Platform
Scompler Content Marketing Platform
 
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-DisziplinContent Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
Content Marketing - von der Marketing-Technik zur Management-Disziplin
 
Die Content Maturity Matrix
Die Content Maturity MatrixDie Content Maturity Matrix
Die Content Maturity Matrix
 
Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...Das Content Marketing Missverständnis...
Das Content Marketing Missverständnis...
 
Strategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsStrategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content Operations
 
Strategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content OperationsStrategisches Content Marketing und Content Operations
Strategisches Content Marketing und Content Operations
 
Content Marketing - Präsentation Online Marketing Forum
Content Marketing - Präsentation Online Marketing ForumContent Marketing - Präsentation Online Marketing Forum
Content Marketing - Präsentation Online Marketing Forum
 
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
Think "better" - not "more": Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Fra...
 
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
Think better, not more. Strategisches Content Marketing mit dem SCOM Framework.
 
Strategisches Content Marketing: Das SCOM Framework
Strategisches Content Marketing: Das SCOM FrameworkStrategisches Content Marketing: Das SCOM Framework
Strategisches Content Marketing: Das SCOM Framework
 
Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
Keynote Content Marketing Conference (CMCx) Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
Keynote Content Marketing Conference (CMCx)
 
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert (Langversion).
 
Strategisches Content Marketing, V2
Strategisches Content Marketing, V2Strategisches Content Marketing, V2
Strategisches Content Marketing, V2
 
Strategische Content Marketing Tools
Strategische Content Marketing ToolsStrategische Content Marketing Tools
Strategische Content Marketing Tools
 
Das FISH Modell
Das FISH ModellDas FISH Modell
Das FISH Modell
 

Think limbic

  • 1. Mirko Lange, talkabout consulting (Twitter: @talkabout) Emotionaler Nutzen nach dem „Think limbic®“ Modell Strategisches Content Marketing Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 1
  • 2. Und wie war des jetzt mit den Emotionen? Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 2
  • 3. Und nun das Thema „emotionaler Nutzen“ „Emotion“ wird im Marketing oft missverstanden Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 3 1. System (unbewusst / Autopilot) 2. System (bewusst / Pilot) „rational“ „emotional“ (*) 40 – 50 Bits entsprechen in etwa einem Satz.
  • 4. Explizites und implizites Image Commerzbank und Deutsche Bank im Vergleich Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 4 angesehen erfolgreich fair innovativ kundenfreundlich seriös sympathisch unabhängig unkompliziert vertrauenswürdig Explizites Image („Pilot“) Quelle: Scheier, Neuromarketing – Über den Mehrwert der Hirnforschung für das Marketing, S. 309) Die expliziten (rationalen) Images von Deutscher Bank und Commerzbank unterscheiden sich nicht stark
  • 5. Explizites und implizites Image Commerzbank und Deutsche Bank im Vergleich Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 5 angesehen erfolgreich fair innovativ kundenfreundlich seriös sympathisch unabhängig unkompliziert vertrauenswürdig Explizites Image („Pilot“) Implitzites Image („Autopilot“) Quelle: Scheier, Neuromarketing – Über den Mehrwert der Hirnforschung für das Marketing, S. 309) Die expliziten (rationalen) Images von Deutscher Bank und Commerzbank unterscheiden sich nicht stark Die impliziten (gefühlten) Images von Deutscher Bank und Commerzbank weichen deutlich stärker voneinander ab
  • 6. Explizites und implizites Image Commerzbank fällt implizit deutlich ab, Deutsche Bank ist besser! Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 6 explizit implizit angesehen erfolgreich fair innovativ kundenfreundlich seriös sympathisch unabhängig unkompliziert vertrauenswürdig Implizit (gefühlt) signifikant schlechter als explizit (rational) Implizit (gefühlt) besser als explizit (rational) Quelle: Scheier, Neuromarketing – Über den Mehrwert der Hirnforschung für das Marketing, S. 309)
  • 7. Noch mal zum Thema „emotionale Nutzen“ Wie fällt das Gehirn Entscheidungen? Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 7 „2. System“ Kognition: Denken, Fakten, Vernunft, Sprache („Bewusstsein“) „1. System“ Assoziationen, Einstellungen, Emotionen, Motive („Limbisches System“) Äußere Reize Sinneswahr- nehmung, Codes Reflektiertes Verhalten Spontanes Verhalten 11 Mio. Bits/sec 50 Bits/sec
  • 8. Noch mal zum Thema „emotionale Nutzen“ Auch bewusste Entscheidungen fallen emotional! Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 8 „2. System“ Kognition: Denken, Fakten, Vernunft, Sprache („Bewusstsein“) Äußere Reize Sinneswahr- nehmung, Codes Reflektiertes Verhalten Spontanes Verhalten 11 Mio. Bits/sec 50 Bits/sec 90-95% Vorentscheidung „1. System“ Assoziationen, Einstellungen, Emotionen, Motive („Limbisches System“)
  • 9. Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung? Simple Entscheidungsmatrix im limbischen System Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 9 Sexualität Nahrung Schlaf Atmung
  • 10. Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung? Die so genannten „limbischen Instruktionen“ Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 10 Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Stimulanz Dominanz Balance
  • 11. Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung? Die so genannten „limbischen Instruktionen“ Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 11 Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Stimulanz Dominanz Balance Cortisol / Serotonin Dopamin Testosteron Hilft mir die Marke, mich sicherer oder geborgener zu fühlen? Hilft mir die Marke, besser zu werden und mich gegen andere durchzusetzen? Hilft mir die Marke, etwas Neues zu erfahren, über das bisher Bekannte hinauszugehen?
  • 12. Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung? Die so genannten „limbischen Instruktionen“ Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 12 Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Stimulanz Dominanz Balance Cortisol / Serotonin Dopamin Testosteron Abwechslung, Erregung, Spieltrieb • Probiere was Neues! • Suche nach Abwechslung! • Sei anders als die anderen! • Lass dir nichts vorschreiben! • Brich mit den Konventionen! • Habe Spaß und lebe das Leben! • Vermeide Langeweile Autonomie, Abgrenzung, Macht, Kontrolle, Leistung • Sei besser und setze Dich durch! • Vergrößere Deine Macht! • Verdränge Deine Konkurrenten! • Sei ehrgeizig und zielstrebig! • Grenze Dich von anderen ab! • Vermeide Ausgeliefertsein, Fremdbestimmung und Unterdrückung! Geborgenheit, Fürsorge, Zusammensein, Tradition • Strebe nach Stabilität! • Etabliere dich in einer Gruppe! • Suche die Gemeinschaft! • Erhalte Umwelt und Gemeinschaft • Baue Gewohnheiten aus! • Vergeude nicht nutzlos Energie! • Vermeide Unsicherheit und Risiko!
  • 13. Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung? Die Zwischenformen Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 13 Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Stimulanz Dominanz Balance Cortisol / Serotonin Dopamin Testosteron Abenteuer • Erweitere Deine Grenzen! • Erobere neue Bereiche! • Suche den Thrill! • Denke nicht an Morgen • Wer nicht wagt, der nicht gewinnt • Spare dich nicht auf! • Vermeide Festlegungen Offenheit • Arbeite im Team! • Lass dich inspirieren! • Sei entspannt, lass Dir Zeit! • Genieße die Dinge! • Vermeide Stress, Druck und Konflikte Kontrolle • Behalte die Kontrolle! • Sei immer akkurat! • Halte Dich an die Regeln! • Erfülle Deine Pflicht! • Sei diszipliniert!
  • 14. Wie fällt das Gehirn diese Entscheidung? Das limbische System als „Approach-/Avoidance-System“ Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 14 Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Stimulanz Dominanz Balance Abenteuer Offenheit Kontrolle Stolz Siegesgefühl Selbstwertgefühl Machtlosigkeit Ärger, Wut Stabilität Sicherheit Geborgenheit Prickeln Begeisterung Überraschung Langeweile Unsicherheit Angst, Stress, „Verlassen“ -- + -- + -- + Instruktionen erfüllt Instruktionen nicht erfüllt-- +
  • 15. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Zum Beispiel für Zigarettenmarken Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 15 Dominanz Balance Stimulanz Abenteuer Offenheit Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung
  • 16. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder Biermarken Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 16 Dominanz Balance Stimulanz Abenteuer Offenheit Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung
  • 17. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder für Farben Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 17 Dominanz Balance Stimulanz Abenteuer Offenheit Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Hedonist Abenteurer Offener Harmonisierer Traditionalist Disziplinierter Performer
  • 18. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder für (Trigger-)Worte Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 18 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Offenheit Kontrolle Sieg Elite durchsetzen Ehre ehrgeizig Fleiß funktional überzeugen Präzision logisch DisziplinPflicht sparsam Ordnung gerecht Moral Hygiene gehorsam Sauberkeit Verlässlich Tradition Gesundheit Treue geborgen Freundschaft Sicherheit NostalgieHeimat Vertrauen Herzlich flexibel tolerant Leichtigkeit Offen Poesie Träumen Fantasie Genuss Humor Neugier Familie Praktisch mitfühlend Komfort Modisch strebend Amortisation Genau Macher Bürgerlich gepflegt füreinander fürsorglich menschlich geplant Garantie korrekt aufgeklärt pragmatisch teuer Performance strebsam Konzern strukturiert entschieden ehrlich Verantwortungempathisch bequem simpel Analyse berechnet unkonventionell fair verspielt einfach Party spannend lustvoll Gewinn Exklusiv Abgrenzung Führung Service Geschichten Leistung Kultur Stolz effizient modern Freiheit unabhängig Hightech Sport aktiv Zuhause Rollen etabliertHarmonie stark Wettkampf kreativ Individuell spontan Kunst Abwechslung lebendig Impulsiv Rebellion mutig Autonomie Kampf Innovativ provokant polarisierend Abenteuer experimentell AvantgardeRisikofreude atembe- raubend exotisch verrückt entdeckenNeue Grenzen Spaß Subkultur gemeinsamGeselligkeit Gefühl Natur ökologisch Sinnlich sozial vielfältig visionär Macht Status Anspruch Vorsprung Premium Luxus Konsum Selbst- bestimmt Inspiration Spiel Anpassung bescheiden verwöhnen Ritual Ruhm Stil geprüft transparent konkret interaktiv nachhaltig verständlich Extrav- agantHier & Jetzt lernen schnell Zukunft elegant konkret kritisch zwanglos zuhören begeistern Fantasie effektiv Erfolg Sexualität Nahrung Schlaf Atmung
  • 19. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder für Körperkulte Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 19 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Naturheilkunde Active Feeling Wellness Fitness Medizin Extremsport
  • 20. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder Anlagestrategien Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 20 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Gold Trading Nachhaltig Blue Chips Spekulation Immobilien
  • 21. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder für Wohnungseinrichtungen Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 21 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Exklusiv Verspielt Offen Design Extravagant Bürgerlich
  • 22. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder für Autotypen Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 22 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Cabrio Van Sportwagen Kleinwagen Limousine SUV
  • 23. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder Wirtschaftsmedien Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 23 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung
  • 24. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Social Networks im limbischen System Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 24 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung
  • 25. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder Berufe / Positionen Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 25 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Controlling / Einkauf Produktion Marketing Geschäftsführer Personal / HR F&E
  • 26. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder Handelsmarken Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 26 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung
  • 27. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder Einkaufserlebnisse Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 27 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Einfachheit & Reduzierung: Sicherheit, einfache Orientierung, geringe Auswahl zur Komplexitätsreduzierung, Dauer-Niedrigpreise als Vertrauensbilder und gleichbleibend verläss- liche Warenqualität. Größe & Preis: Leistung, Effizienz, Autonomie, Größe aber (Preis-) Durchsetzung. Große Auswahl, (Kampf-) Preise, hohes Maß an Selbstbedienung. Entdecken & aktiv involviert sein: Große Auswahl (aber nicht für die Effizienz, sondern um spielerisch entdecken zu können), erlebnisorientierte Warenpräsentation und die Möglichkeit, Ware aktiv auszuprobieren. Erlebnis & Phantasie: Nicht nur einen Bedarf decken, sondern Ideen bekommen, und den Genuss schon beim Einkaufen haben, in Ruhe flanieren und auswählen. Luxus & Status: Status, Hochwertigkeit, Luxus und Distinktion. Schon beim Kaufen selber möchte man etwas Besonderes sein und eine Welt betreten, die Krethi und Pleti verschlossen leibt. Werte & Fairness: Tradition. icherheit, einfache Orientierung, geringe Auswahl zur Komplexitätsreduzierung, Dauer- Niedrigpreise als Vertrauensbilder und gleichbleibend verläss-liche Warenqualität.
  • 28. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Oder für (Trigger-)Worte Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 28 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Ruhm, Einfluss, Reputation, Macht Sicherheit, Stablilität Tradition Neues, Stimulation, Anderes Effizienz, Disziplin und Kontrolle Thrill, Abenteuer und Regeln brechen Komfort, Bequemlichkeit Community Bindung Fürsorge Spiel Raufen (“Fußball”) Beute (“Schnäppchen”)
  • 29. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Berufe im limbischen System Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 29 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Geschäftsführer Vertrieb Einkauf Buchhaltung ProduktionPersonal Marketing F&E Community Manager Social Media Manager
  • 30. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Charaktere Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 30 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Spontan Bequem Ehrgeizig Traditionell
  • 31. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Charaktere Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 31 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung
  • 32. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Das Internet Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 32 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Care Web Trust Web Happy Web Power Web Easy Web
  • 33. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Farben Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 33 Dominanz Balance Stimulanz Exploration Convenience Kontrolle Sexualität Nahrung Schlaf Atmung Orange Gelb Rot Schwarz Blau Weiß Braun Grün Hellgrün Gold Silber
  • 34. Die „limbic map“ als Positionierungslandkarte Verlauf wichtiger Nervenbotenstoffe im Gehirn Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 34
  • 35. Das limbische System: Charaktere Confidentiality - High (C3) Social Media @ Vattenfall Germany - Content Workshop | Oliver Patra | 2014.08.28 35
  • 36. Merke Aufgabe des Content Marketings ist, ein System von Content zu erschaffen, das ihm funktionalen und emotionalen Nutzen gibt. Der funktionale Nutzen richtet sich nach den „Fragen“ die er hat. Und der emotionale Nutzen nach seiner limbischen Prädisposition! Und „lustig“ geht immer und für alles. Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 36
  • 37. Und Sie wollen wissen, wie Sie das alles umsetzen sollen? Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout consulting (alle Rechte vorbehalten) 37
  • 38. Das macht Scompler für Sie! Besuchen Sie www.scompler.com (einfach auf das Bild klicken) Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 38
  • 39. Mirko Lange talkabout consulting Rablstr. 37, 81669 München Telefon: 0177 – 27 40 778 E-Mail: MLange@talkabout.de Google+: www.mirkolange.de Twitter: https://twitter.com/talkabout Facebook: http://www.facebook.com/talkaboutpr Und wenn Sie Fragen haben oder strategische Beratung brauchen… Wir helfen Ihnen gerne! Montag, 19. Oktober 2015 copyright talkabout, Mirko Lange, alle Rechte vorbehalten 39