SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Social Media bei Fremdenverkehrsämtern
     Voruntersuchung zur TOUROM-Studie 2011:
     Social Media in der Reisebranche




Februar 2011
Gliederung

1.   Einleitung

2.   Demografische Daten

3.   Facebook

4.   Twitter

5.   Youtube

6.   Website

7.   Management Summary

8.   Die TOUROM-Studie 2011

9.   Über uns




04.04.2011                      Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                      2
                Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Es wurden 111 Fremdenverkehrsämter auf den Einsatz
von Social Media untersucht.
1. Einleitung

   Derzeit existiert keine umfassende Datenerhebung über die bisherige Anwendung
    und aktuelle und zukünftige Bedeutung von Social Media im Marketing-Mix der
    Reisebranche

   Die im Rahmen der Master-Thesis von Michael Faber an der Fachhochschule Worms
    erstellte Studie soll das gravierende Informationsdefizit beseitigen

   Die Studie besteht aus einer großangelegten Online-Befragung von mehreren
    tausend Branchenteilnehmern. Dies führt zu einer hohen Akzeptanz und
    Aufmerksamkeit dieses Themas, wovon die Branchenteilnehmer durch Aufbau von
    Wissen und Interesse profitieren

   Im Vorhinein der Online-Befragung wurden 111 Fremdenverkehrsämter mit
    Repräsentanzen in D-A-CH manuell auf bestimmte Kriterien untersucht (z.B.
    Website, Präsenz & Aktivität auf Facebook, Twitter und Youtube)

   Die Ergebnisse erhalten Sie mit dieser Präsentation


04.04.2011                      Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                      3
                Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Es wurden 111 Tourismusorganisationen manuell auf
Social Media Aktivitäten untersucht.
2. Demografische Daten

   Bei der Stichprobe handelt es sich um hauptsächlich ausländische
    Ländervertretungen und Tourismusorganisationen, die eine Repräsentanz in
    Deutschland betreiben.

     45
             36,0%                       Geografische Verteilung
     40
     35
     30
     25
                          17,1%
     20       40                        14,4%          13,5%         12,6%
     15
     10                     19            16             15            14           4,5%
      5                                                                                    1,8%
                                                                                      5
      0                                                                                      2




04.04.2011                    Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                             4
              Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
58,6% haben eine Fanpage auf Facebook, davon sind weniger als
die Hälfte in deutscher Sprache (38,5%).
3. Facebook | Profilart

   60,4% aller untersuchten Reiseveranstaltern (67 von 111) sind auf Facebook mit einem eigenen
    Account mit einer Unternehmensidentität aktiv
      58.6% (65) haben eine eigene Fanpage als Unternehmensseite, davon sind 38,5% (25) auf
        Deutsch, d.h. nur 22,5% (25) aller untersuchten Tourismusorganisationen verfügen über eine
        deutschsprachige Fanpage
      36,9%(41) haben kein Unternehmensprofil (weder Fanpage, Personenprofil noch Gruppe)
      4,5% (5) verwenden eine Gruppe als Unternehmensseite
      12,6% (14) nutzen ein Personenprofil als Unternehmensseite

        70        58,6%

        60

        50
                                       36,9%
        40
                    65
        30

        20                              41
                                                                                12,6%
        10                                                  4,5%
                                                                                  14
                                                              5
         0
                 Fanpage        kein eigenes Account       Gruppe            Personenprofil

04.04.2011                    Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                            5
              Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Fanpages von Tourismusorganisationen im Schnitt
38557 Fans.
3. Facebook | Fanpages

   66,2% (43 von 65 mit Fanpage) haben ihrer Fanpage eine Vanity-URL (=Kurz-URL:
    facebook.com/Fremdenverkehrsamt) gegeben


 38557 Fans/“Gefällt mir“ haben die Fanpages im Durchschnitt (Vgl. Verteilung S. 7)

   50,8% (33) der Profilbilder sind in Bezug auf Größe & Relation des Miniaturbild optimiert

   90,8% (59) der Fanpages enthalten einen Link zur eigenen Website

   90,8% (159) haben bereits 5 Beiträge gepostet

   Diese 5 letzten Beiträge liegen im Schnitt 34 Tage zurück (Vgl. Verteilung S. 8)

   Der letzte Beitrag liegt im Schnitt 19 Tage zurück (Vgl. Seite 9)




04.04.2011                     Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                          6
               Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Über 50% der Tourismusorganisationen haben mehr als
3000 Fans. Nur 30,8% haben weniger als 401 Fans.
3. Facebook | Fanverteilung

                                                                                   3001-1500000 Fans
14                                         Durchschnitt = 38.557 Fans                 = 50,8% (33)
                                                                                         18,5%
12           0-400 Fans = 30,8% (20)


10
                                                      401-3000 Fans =
                                                                                                 12,3%
 8                                                       18,5% (12)
                                                      10,8%                                                     10,8%
     9,2%
 6                                                                                        12
                     7,7%

 4                                                                                                 8
                                   4,6% 4,6%            7    4,6%          4,6%                                   7
      6
                       5    3,1%                                    3,1%                                 3,1%
 2
             1,5%                   3      3                  3             3     1,5%
                              2                                      2                                    2
              1                                0,0%                                1
 0                                               0




04.04.2011                          Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                                           7
                    Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
9,2% der Fanpages haben weniger als 5 Beiträge.
58,4% haben 5 Postings in den letzten 14 Tagen.
3. Facebook | Dauer in Tagen seit der letzten 5 Beiträge auf der eigenen Fanpage
       1-2 Wochen
         = 58,4%
30
                                Durchschnitt = 34 Tage
     41,5%

25



20
                          3-5 Wochen = 15,4%
                                                             Mehr als 5 Wochen = 26,1%

15
       27
             16,9%
10

                                                                                                  9,2%
                     7,7%
 5            11                                                                 6,2%
                              4,6%             4,6%
                                      3,1%                               3,1%                      6
                      5                                  1,5%                      4       1,5%
                                3       2       3                 0,0%     2
 0                                                         1        0                        1
      0-7    8-14    15-21    22-28   29-35    36-42     43-50   51-100 101-200 201-300 301-400 weniger
                                                                                                 als 5
                                                                                                 Post



04.04.2011                    Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                                     8
              Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
60% der Tourismusorganisationen schreiben regelmäßig
Beiträge.
3. Facebook | Dauer in Tagen seit letzter Beitrag auf der eigenen Fanpage


20    Maximal 3 Tage = 60%
     27,7%
18

16         23,1%                        Durchschnitt = 18,7 Tage
14

12
                                      4-7Tage= 12,3%
                                                                                Mehr als 2 Wochen = 21,5%
10
      18
 8
             15
                                 9,2%
 6
                   6,2%                                    6,2%                                                         6,2%
 4                                                                                                        4,6%
                          3,1%    6                               3,1%                                           3,1%
 2                  4                          1,5% 1,5%    4                   1,5% 1,5%          1,5%                  4
                                                                                                           3
                           2            0,0%                       2     0,0%               0,0%                  2
                                                1      1                         1    1             1
 0                                        0                                0                  0




04.04.2011                         Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                                                     9
                   Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
30,8% binden bestehende Facebook Apps in Ihre
Fanpage ein.
3. Facebook | Nutzung von Apps

   30,8% (20 von 65) nutzen bestehende Apps und binden diese in ihre Fanpage ein

   50,8%% (33) haben eine eigene Seite-Tab selbst programmiert (z.B. Welcome-Tab)

   9,2% (6) haben in der letzten Zeit ein Gewinnspiel auf Facebook veranstaltet




04.04.2011                    Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                      10
              Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Einen Twitter-Account besitzen 58
Fremdenverkehrsämter, davon sind nur 17 auf deutsch.
4. Twitter | Übersicht

   52,3% (58) der Fremdenverkehrsämter haben einen Twitter-Account,
    dabei sind nur 15,3% (17 von 111) deutsche Seiten.

   Die untersuchten Fremdenverkehrsämter haben im Schnitt 2.660 Follower

   Die Tourismusorganisationen folgen im Schnitt 901 Twitter-Usern

   Die durchschnittliche Anzahl der gesendeten Tweets beträgt 877

   Der letzte Tweet liegt im Schnitt 23 Tage zurück, die letzten 5 Tweets im Schnitt 42 Tage

   Die Mehrheit der twitternden Tourismusorganisationen twittern regelmäßig, so liegt bei 69% (40)
    der letzte Tweet maximal eine Woche zurück




04.04.2011                    Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                                 11
              Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
32,7% haben mehr als 1000 Follower.

4. Twitter | Anzahl der Follower


  16

                                      24,1%
  14

                                                  20,7%
  12
                          19,0%

  10


   8
                                                              12,1%
                                        14
                                                                          10,3%
   6                                                12
                           11
                                                                                       6,9%
   4
                                                                 7
                                                                             6
                                                                                                 3,4%
   2                                                                                     4
                                                                                                  2
             0,0%
   0           0
               0          1-100      101-500     501-1000   1001-2000   2001-5000 5001-10000 10001-20000




04.04.2011                          Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                                12
                    Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
17,5% haben mehr als 1000 Tweets gesendet.

4. Twitter | Anzahl der Tweets


  12


                  17,5%                                                      17,5%
  10


                                      14,0%
   8


                                                10,5%                                          10,5%
   6

                    10                                                         10
                             7,0%                         7,0%                          7,0%
   4                                    8
                                                                    5,3%
                                                  6                                              6

   2                          4                             4                            4
                                                                      3

         0,0%
   0       0
           0       1-50     51-100   101-200   201-300   301-400   401-500 501-1000 1001-20002001-5000




04.04.2011                      Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                                  13
                Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
42,3% aller untersuchten Fremdenverkehrsämter haben
einen eigenen Youtube-Kanal.
5. Youtube | Übersicht

   58,6% der Tourismusorganisationen (65 von 111) finden Erwähnung in einem Youtube Video

   42,3% (48) der untersuchten Tourismusorganisationen verfügen über einen eigenen Youtube-
    Kanal mit:

         ø 48 Videos

         ø 59.613 Kanalaufrufe

         ø 219.900 Upload Aufrufe

         ø 328 Abonnenten




04.04.2011                     Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                         14
               Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
68,8% der Tourismusorganisationen haben mehr als
10 Videos auf ihrem eigenen Youtube-Kanal.
5. Youtube | Anzahl der Videos



 18

 16    31,3%

 14

 12

 10

  8
         15                                               14,6%
                           12,5%      12,5%
  6                                             10,4%
                                                                     8,3%
  4              6,3%                                        7
                              6         6
                                                  5
  2                                                                    4
                   3                                                            2,1%         2,1%
                                                                                 1            1
  0
        0-10     11-20     21-30      31-40     41-50     51-100    101-200   201-300       301-300



04.04.2011                     Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                                15
               Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Nur 1,8% haben einen Blog auf Ihrer Website
eingebunden!
6. Website | Social Media Optimierung

   Social Bookmarks: 27,9% (31) der Fremdenverkehrsämter haben Social Bookmarks auf Ihrer
    Website eingebunden
   Facebook:
      38,7% (43) haben einen Link zu Ihrer Fanpage eingebunden
      2,7% (3) haben eine Fan-/Likebox auf Ihrer Website implementiert
      10,8% (12) der Websites verfügen über Facebook Share Funktion
      5,4% (6) bieten einen Facebook Like Button auf der Website an
   Twitter:
      9,9% (11) haben einen „Tweet it“-Button eingebunden
      25,2% (28) verweisen auf ihren Twitter-Account
   Youtube: 19,8% (22) verweisen auf ihren Youtube-Kanal
   Flickr: 7,2% (8) verweisen auf ihren Flickr-Kanal
   RSS-Feed: 15,3% (17) bieten einen RSS-Feed auf Ihrer Startseite
   Blog: 1,8% (2) verweisen auf ihren Blog
   9,9% (11) verlinken zu sonstigen Profilen wie XING, Studi/SchuelerVZ, Skype, Wikipedia oder
    Tripadvisor




04.04.2011                    Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                             16
              Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Fremdenverkehrsämter haben großen Nachholbedarf in
Sachen Social Media!
7. Management Summary

   Facebook: Ein Großteil (58,6%) ist bereits mit einer eigenen Seite und durchschnittlich 38.557 Fans
    auf Facebook vertreten. Die wenigsten Fanpages werden in deutscher Sprache betrieben (38,5%).
    60% Fremdenverkehrsämter nutzen ihre Fanpage aber regelmäßig, so liegt bei 60% der letzte
    Beitrag weniger als vier Tage zurück.
    Fremdenverkehrsämter haben Nachholbedarf ihre deutschsprachige Fans über Facebook zu binden!
   Twitter: Bereits 52% der untersuchten Fremdenverkehrsämter verfügen über einen Twitter-Account
    mit durchschnittlich 2.660 Followern und durchschnittlich 877 Tweets. Deutschsprachige Twitter-
    Profile sucht man dabei nahezu vergeblich, lediglich 15,3% twittern auf Deutsch.
    Twitter ist weniger verbreitet als Facebook bei den Fremdenverkehrsämtern, wird aber von vielen
    regelmäßig genutzt.
   Youtube: 42% der untersuchten Tourismusorganisationen haben bereits einen eigenen Youtube-
    Kanal. Das durchschnittliche Youtube-Account fasst 48 Videos, beinahe 60.000 Aufrufe und 328
    Abonnenten. Nur die wenigsten haben den Kanal allerdings in deren Website eingebunden.
    Einige Tourismusorganisationen haben das Potenzial bereits erkannt, setzen aber noch nicht
    nachhaltig auf Video-Marketing.
   Website: Die wenigsten Fremdenverkehrsämter nutzen die Möglichkeiten von Social Media, dem
    Website-Inhalt über soziale Medien zu verbreiten. Nur 28% haben Bookmarks auf der Website
    eingebunden. Zumindest verweisen 66% mit einer Facebook Fanpage auf diese. Blogs werden von
    Fremdenverkehrsämtern nahezu gar nicht genutzt, nur 2% verweisen auf einen eigenen Blog.
    Die Websites von Tourismusorganisationen sind wenig sozial!



04.04.2011                    Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                             17
              Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
8. Die TOUROM-Studie 2011:
     Social Media in der Reisebranche
     Steckbrief Online-Befragung




Februar 2011
Erste umfangreiche Studie zur Social Media
Nutzung in der Reisebranche startet am 24.02.2011
Die Studie

   Auf Fragen zu Vorlieben, Nutzungsgewohnheiten und Trends von Facebook, Twitter & Co. wird
    die TOUROM (Tourismus-Online-Marketing)-Studie „Social Media in der Reisebranche“ detaillierte
    Antworten liefern
   Als erster Schritt ist die Umfrage zur Datenerhebung ab dem 01.03.2011 online:
    www.TOUROM.de.
   Mitmachen kann jeder der Reisebranche zugehörige Unternehmen und jeder Mitarbeiter!
   Die Online-Befragung dauert in etwa 12-15 Minuten
   Als Dankeschön werden verschiedene Gewinne verlost und jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch
    eine Kurzauswertung
   Die Studie wird von mehreren Sponsoren unterstützt, die eine solch umfangreiche Erhebung mit
    dem Charakter der Wissens- und Interessensvermittlung erst möglich macht. Platinum-Partner der
    Studie ist die PR-Agentur noble kommunikation, die sich ebenfalls in Social Media engagiert. Als
    Gold- und Silber-Sponsoren unterstützen über 32 weitere Sponsoren das Projekt
   Die ersten Ergebnisse der Auswertung werden im Mai 2011 vorliegen




04.04.2011                    Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                             19
              Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Die TOUROM-Studie zielt auf alle Bereiche der Reise-
branche, inklusive vor- und nachgelagerter Unternehmen.
Studieninhalte und Teilnehmer

                                                  Destinationen/            Gaststätten- und
                    Aus-/ Weiterbildung
                                              Fremdenverkehrsämter           Hotelgewerbe



                                              Internetnutzung
 Versicherungen
                                                                                          Informations-/Webportale
   & Sonstige

                                   Persönliche Social Media Nutzung
  Verbände &
                                                                                               IT-Unternehmen
 Wirtschaftsclubs
                                          Social Media Nutzung aus
                                            Unternehmenssicht

                                              Online-Marketing
 Verkehrsträger                                                                           Messe & Kongresswesen

                                PR & Social Media              Demografie

                                                    Reisemittler        PR-/ Marketing-Agenturen/
                     Reiseveranstalter
                                              Leisure/Business/Broker   Unternehmensberatungen




04.04.2011                        Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                                   20
                  Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Die Sponsoren




04.04.2011                   Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                      21
             Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Mitmachen lohnt sich: Gewinnen Sie 1 von über 30
attraktiven Reise- und Elektronikpreisen und vieles mehr!
Gewinnverlosung an Teilnehmer

   1 Kolumbien-Reise
   1 Wochenende auf Mallorca inkl. Flug
   1 Dubai-Hotelaufenthalt

   3 x 1 iPad2 WiFi 16GB
   5 x 1 Mietwagengutschein
   1 Musical-Wochenende
   1 Wellness-Wochenende
   2 x 1 Städtereise-Wochenende
   1 Fährüberfahrt
   2 x 1 Hotelgutschein
   3 x 1 Nintendo Konsole (1 Wii, 2 DSI)
   10 x 1 25-EURO-Douglas-Gutschein
   3 Freiplätze für ein Social Media Seminar
   3 x 1 Beratertag


04.04.2011                    Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                      22
              Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
9. ÜBER UNS




Februar 2011
Michael Faber Touristik Consulting

   Beratung Online-Marketing, Social Media, IT & Reisevertrieb


   Kunden: Reisebüros, Reisebüro-Organisationen, Reiseveranstalter,
    Verbände, Airlines, Destinationen, Ferienparks, Hotels & Hotelketten


   Gesellschafter MyPassion-Tours – Gruppenreisen für Alleinreisende


   Gelernter Reiseverkehrskaufmann & Master of Arts cand. in Tourism and
    Travelmanagement


   Bisherige Stationen bei FIRST Reisebüro, Reisebüro Faber, FTI, BigXtra,
    Holiday & Co, Deutsches Reisebüro & TUI




04.04.2011                    Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                      24
              Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Unsere Leistungen

      Online-Marketing                     Reisevertrieb & Marketing                          IT
   Online-Marketing : Websites,                          Online:
    Suchmaschinenoptimierung,                        Direkt & Indirekt
     Suchmaschinenmarketing,                             Offline:                           Projekte
   Online-Werbung, Social Media          B2B (z.B. KOOPS, Reisebüros, Handel),
     Marketing, Webcontrolling             B2C (z.B. Events, Direktmarketing)


                                    Social Media Marketing
     Social Media Analyse, Social Media Optimierung, Social Media Marketing, Social Media Monitoring
                             Kanalauswahl - Kanalaufbau - Kanalbetrieb
                    Beratung - Schulung - Konzeption - Betrieb/Support/Pflege

  Wissens-                    Consumer-                  File Sharing
                                                                                    Social Networks
 Communities                 Communities                 Communities
       Blogs,                Reisecommunities,                 Video,                  Facebook, XING,
       Wikis,                Bewertungsportale,                 Foto,                   VZ-Netzwerke,
      Foren,                 Online-Reiseführer,           Präsentationen,              Wer-kennt-wen,
    Bookmarking               Shopping-Portale              Geo-Tagging                Lokalisten,Twitter


04.04.2011                     Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                                      25
               Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Unser Ansatz in Social Media Marketing




04.04.2011                   Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                      26
             Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Vielen Dank



               KLICK
    „facebook.com/TouristikConsulting“




                           Michael Faber Touristik Consulting
                           56288 Kastellaun | Johann-Sebastian-Bach-Straße 9
                           60322 Frankfurt | Wolfsgangstrasse 90
                           Mobil: 0171 / 57 34 007 |Telefon: 069 / 24 75 38 55
                           faber@touristikconsulting.de | www.TouristikConsulting.de
04.04.2011                    Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                      27
              Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
Copyright
Die in dieser Präsentation erarbeiteten Daten, Gedanken und Vorschläge sind geistiges
Eigentum von Michael Faber Touristik Consulting und unterliegen den geltenden
Urhebergesetzen.
Die ganze oder teilweise Vervielfältigung und Verwertung sowie jede Weitergabe an
Dritte sind ohne Genehmigung der Agentur nicht gestattet.

© Michael Faber Touristik Consulting 2011




04.04.2011                   Social Media bei Fremdenverkehrsämtern:                      28
             Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

DWS Mallorca Himmelfahrtskommando 2010 - boat @ diablo!
DWS Mallorca Himmelfahrtskommando 2010 - boat @ diablo!DWS Mallorca Himmelfahrtskommando 2010 - boat @ diablo!
DWS Mallorca Himmelfahrtskommando 2010 - boat @ diablo!Martin Tirol
 
JIP 30 OKTOBER 2006
JIP 30 OKTOBER 2006JIP 30 OKTOBER 2006
JIP 30 OKTOBER 2006Donnay Torr
 
Que pasaría si tú o un familiar enfermaran de gravedad?
Que pasaría si tú o un familiar enfermaran de gravedad?Que pasaría si tú o un familiar enfermaran de gravedad?
Que pasaría si tú o un familiar enfermaran de gravedad?Liliana Elena Gonzalez Castro
 
076 Pdfsam Data Wizard
076 Pdfsam Data Wizard076 Pdfsam Data Wizard
076 Pdfsam Data Wizardmkurz
 
Folien einfache suche
Folien einfache sucheFolien einfache suche
Folien einfache sucheStabEsp
 
Dialog Marketing ins ❤ Ihrer Kunden.
Dialog Marketing ins ❤ Ihrer Kunden.Dialog Marketing ins ❤ Ihrer Kunden.
Dialog Marketing ins ❤ Ihrer Kunden.Ralf Weissbaum
 
Social Media in der Touristik
Social Media in der TouristikSocial Media in der Touristik
Social Media in der TouristikMichael Faber
 
www.ZeitSparWerk.org Jahresbericht 2010
www.ZeitSparWerk.org Jahresbericht 2010www.ZeitSparWerk.org Jahresbericht 2010
www.ZeitSparWerk.org Jahresbericht 2010Martin Tirol
 
OFF LIMITS JANUARY FEBRUARY 2008
OFF LIMITS JANUARY FEBRUARY 2008OFF LIMITS JANUARY FEBRUARY 2008
OFF LIMITS JANUARY FEBRUARY 2008Donnay Torr
 

Andere mochten auch (20)

Deberes 2014
Deberes 2014Deberes 2014
Deberes 2014
 
DWS Mallorca Himmelfahrtskommando 2010 - boat @ diablo!
DWS Mallorca Himmelfahrtskommando 2010 - boat @ diablo!DWS Mallorca Himmelfahrtskommando 2010 - boat @ diablo!
DWS Mallorca Himmelfahrtskommando 2010 - boat @ diablo!
 
Internship Trainee Report
Internship Trainee ReportInternship Trainee Report
Internship Trainee Report
 
JIP 30 OKTOBER 2006
JIP 30 OKTOBER 2006JIP 30 OKTOBER 2006
JIP 30 OKTOBER 2006
 
[6] Nu P 03 1
[6] Nu P 03 1[6] Nu P 03 1
[6] Nu P 03 1
 
[1] Nu P 01 3
[1] Nu P 01 3[1] Nu P 01 3
[1] Nu P 01 3
 
Hans Knobloch
Hans KnoblochHans Knobloch
Hans Knobloch
 
[9] Nu P 05 1
[9] Nu P 05 1[9] Nu P 05 1
[9] Nu P 05 1
 
Que pasaría si tú o un familiar enfermaran de gravedad?
Que pasaría si tú o un familiar enfermaran de gravedad?Que pasaría si tú o un familiar enfermaran de gravedad?
Que pasaría si tú o un familiar enfermaran de gravedad?
 
Cordell Juliet
Cordell JulietCordell Juliet
Cordell Juliet
 
076 Pdfsam Data Wizard
076 Pdfsam Data Wizard076 Pdfsam Data Wizard
076 Pdfsam Data Wizard
 
Frank eckstein
Frank ecksteinFrank eckstein
Frank eckstein
 
Folien einfache suche
Folien einfache sucheFolien einfache suche
Folien einfache suche
 
Dialog Marketing ins ❤ Ihrer Kunden.
Dialog Marketing ins ❤ Ihrer Kunden.Dialog Marketing ins ❤ Ihrer Kunden.
Dialog Marketing ins ❤ Ihrer Kunden.
 
Social Media in der Touristik
Social Media in der TouristikSocial Media in der Touristik
Social Media in der Touristik
 
FLYER REVISE3 FINAL LOW.PDF
FLYER REVISE3 FINAL LOW.PDFFLYER REVISE3 FINAL LOW.PDF
FLYER REVISE3 FINAL LOW.PDF
 
www.ZeitSparWerk.org Jahresbericht 2010
www.ZeitSparWerk.org Jahresbericht 2010www.ZeitSparWerk.org Jahresbericht 2010
www.ZeitSparWerk.org Jahresbericht 2010
 
Frank Braun
Frank BraunFrank Braun
Frank Braun
 
Informationskompetenz
InformationskompetenzInformationskompetenz
Informationskompetenz
 
OFF LIMITS JANUARY FEBRUARY 2008
OFF LIMITS JANUARY FEBRUARY 2008OFF LIMITS JANUARY FEBRUARY 2008
OFF LIMITS JANUARY FEBRUARY 2008
 

Ähnlich wie Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinationen

Socialmedia Gipfel, Zürich Nov 2nd
Socialmedia Gipfel, Zürich Nov 2ndSocialmedia Gipfel, Zürich Nov 2nd
Socialmedia Gipfel, Zürich Nov 2ndMichel Ganouchi
 
Impulsvortrag 06.09.2011: Social Media in Unternehmen
Impulsvortrag 06.09.2011: Social Media in UnternehmenImpulsvortrag 06.09.2011: Social Media in Unternehmen
Impulsvortrag 06.09.2011: Social Media in UnternehmenSusanne Plaumann
 
Social Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für SozialmanagerSocial Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für SozialmanagerSusanne Plaumann
 
Mobile Market Research: Erfahrungen - Potenzial - Lösungen
Mobile Market Research: Erfahrungen - Potenzial - LösungenMobile Market Research: Erfahrungen - Potenzial - Lösungen
Mobile Market Research: Erfahrungen - Potenzial - LösungenQuestBack AG
 
Social Media in Unternehmen
Social Media in UnternehmenSocial Media in Unternehmen
Social Media in Unternehmennews aktuell
 
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studie
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - StudieSocial Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studie
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studieadnatives new media
 
IMEX 2012: Suchmaschinenoptimierung (SEO) und -marketing (SEM) leichte gemach...
IMEX 2012: Suchmaschinenoptimierung (SEO) und -marketing (SEM) leichte gemach...IMEX 2012: Suchmaschinenoptimierung (SEO) und -marketing (SEM) leichte gemach...
IMEX 2012: Suchmaschinenoptimierung (SEO) und -marketing (SEM) leichte gemach...GCB German Convention Bureau e.V.
 
PR-Trendmonitor 2011 (lang)
PR-Trendmonitor 2011 (lang)PR-Trendmonitor 2011 (lang)
PR-Trendmonitor 2011 (lang)news aktuell
 
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?proadsoftware
 
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?rsausd
 
Evaluation des Projektes TUDfolio - Kurzbericht
Evaluation des Projektes TUDfolio - KurzberichtEvaluation des Projektes TUDfolio - Kurzbericht
Evaluation des Projektes TUDfolio - KurzberichtAndrea Lißner
 
Chancen und Risiken unternehmensseitiger Social Media Kommunikation
Chancen und Risiken unternehmensseitiger Social Media KommunikationChancen und Risiken unternehmensseitiger Social Media Kommunikation
Chancen und Risiken unternehmensseitiger Social Media KommunikationMalteZimm
 
Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die z...
Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die z...Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die z...
Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die z...Connected-Blog
 
Facebook - Die Schweiz in Zahlen (Update Juni 2011)
Facebook - Die Schweiz in Zahlen (Update Juni 2011)Facebook - Die Schweiz in Zahlen (Update Juni 2011)
Facebook - Die Schweiz in Zahlen (Update Juni 2011)Social Media Schweiz
 
Logica web solutions_social-crm-kundenevent_20100921
Logica web solutions_social-crm-kundenevent_20100921Logica web solutions_social-crm-kundenevent_20100921
Logica web solutions_social-crm-kundenevent_20100921Logica Munich
 
INFOGRAFIK: Weltwirtschaftsforum 2013 unter der Social Media Lupe
INFOGRAFIK: Weltwirtschaftsforum 2013 unter der Social Media LupeINFOGRAFIK: Weltwirtschaftsforum 2013 unter der Social Media Lupe
INFOGRAFIK: Weltwirtschaftsforum 2013 unter der Social Media LupeSalesforce Deutschland
 
Wef 2013 social_media_analyse280113
Wef 2013 social_media_analyse280113Wef 2013 social_media_analyse280113
Wef 2013 social_media_analyse280113Madlen Nicolaus
 
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012Kommalpha AG
 
Allianz Demographic Pu
Allianz Demographic PuAllianz Demographic Pu
Allianz Demographic PuOpen Knowledge
 
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisse
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisseaetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisse
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisseaetka
 

Ähnlich wie Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinationen (20)

Socialmedia Gipfel, Zürich Nov 2nd
Socialmedia Gipfel, Zürich Nov 2ndSocialmedia Gipfel, Zürich Nov 2nd
Socialmedia Gipfel, Zürich Nov 2nd
 
Impulsvortrag 06.09.2011: Social Media in Unternehmen
Impulsvortrag 06.09.2011: Social Media in UnternehmenImpulsvortrag 06.09.2011: Social Media in Unternehmen
Impulsvortrag 06.09.2011: Social Media in Unternehmen
 
Social Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für SozialmanagerSocial Media - ein Überblick für Sozialmanager
Social Media - ein Überblick für Sozialmanager
 
Mobile Market Research: Erfahrungen - Potenzial - Lösungen
Mobile Market Research: Erfahrungen - Potenzial - LösungenMobile Market Research: Erfahrungen - Potenzial - Lösungen
Mobile Market Research: Erfahrungen - Potenzial - Lösungen
 
Social Media in Unternehmen
Social Media in UnternehmenSocial Media in Unternehmen
Social Media in Unternehmen
 
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studie
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - StudieSocial Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studie
Social Media Engagement in der Franchise-Wirtschaft - Studie
 
IMEX 2012: Suchmaschinenoptimierung (SEO) und -marketing (SEM) leichte gemach...
IMEX 2012: Suchmaschinenoptimierung (SEO) und -marketing (SEM) leichte gemach...IMEX 2012: Suchmaschinenoptimierung (SEO) und -marketing (SEM) leichte gemach...
IMEX 2012: Suchmaschinenoptimierung (SEO) und -marketing (SEM) leichte gemach...
 
PR-Trendmonitor 2011 (lang)
PR-Trendmonitor 2011 (lang)PR-Trendmonitor 2011 (lang)
PR-Trendmonitor 2011 (lang)
 
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?
 
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?
Warum ist Controlling in Agenturen notwendig?
 
Evaluation des Projektes TUDfolio - Kurzbericht
Evaluation des Projektes TUDfolio - KurzberichtEvaluation des Projektes TUDfolio - Kurzbericht
Evaluation des Projektes TUDfolio - Kurzbericht
 
Chancen und Risiken unternehmensseitiger Social Media Kommunikation
Chancen und Risiken unternehmensseitiger Social Media KommunikationChancen und Risiken unternehmensseitiger Social Media Kommunikation
Chancen und Risiken unternehmensseitiger Social Media Kommunikation
 
Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die z...
Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die z...Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die z...
Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die z...
 
Facebook - Die Schweiz in Zahlen (Update Juni 2011)
Facebook - Die Schweiz in Zahlen (Update Juni 2011)Facebook - Die Schweiz in Zahlen (Update Juni 2011)
Facebook - Die Schweiz in Zahlen (Update Juni 2011)
 
Logica web solutions_social-crm-kundenevent_20100921
Logica web solutions_social-crm-kundenevent_20100921Logica web solutions_social-crm-kundenevent_20100921
Logica web solutions_social-crm-kundenevent_20100921
 
INFOGRAFIK: Weltwirtschaftsforum 2013 unter der Social Media Lupe
INFOGRAFIK: Weltwirtschaftsforum 2013 unter der Social Media LupeINFOGRAFIK: Weltwirtschaftsforum 2013 unter der Social Media Lupe
INFOGRAFIK: Weltwirtschaftsforum 2013 unter der Social Media Lupe
 
Wef 2013 social_media_analyse280113
Wef 2013 social_media_analyse280113Wef 2013 social_media_analyse280113
Wef 2013 social_media_analyse280113
 
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012
Die Bedeutung von Social Media in der Investmentbranche - Update 2012
 
Allianz Demographic Pu
Allianz Demographic PuAllianz Demographic Pu
Allianz Demographic Pu
 
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisse
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisseaetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisse
aetka-Endkundenbefragung IFA2011-Ergebnisse
 

Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinationen

  • 1. Social Media bei Fremdenverkehrsämtern Voruntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche Februar 2011
  • 2. Gliederung 1. Einleitung 2. Demografische Daten 3. Facebook 4. Twitter 5. Youtube 6. Website 7. Management Summary 8. Die TOUROM-Studie 2011 9. Über uns 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 2 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 3. Es wurden 111 Fremdenverkehrsämter auf den Einsatz von Social Media untersucht. 1. Einleitung  Derzeit existiert keine umfassende Datenerhebung über die bisherige Anwendung und aktuelle und zukünftige Bedeutung von Social Media im Marketing-Mix der Reisebranche  Die im Rahmen der Master-Thesis von Michael Faber an der Fachhochschule Worms erstellte Studie soll das gravierende Informationsdefizit beseitigen  Die Studie besteht aus einer großangelegten Online-Befragung von mehreren tausend Branchenteilnehmern. Dies führt zu einer hohen Akzeptanz und Aufmerksamkeit dieses Themas, wovon die Branchenteilnehmer durch Aufbau von Wissen und Interesse profitieren  Im Vorhinein der Online-Befragung wurden 111 Fremdenverkehrsämter mit Repräsentanzen in D-A-CH manuell auf bestimmte Kriterien untersucht (z.B. Website, Präsenz & Aktivität auf Facebook, Twitter und Youtube)  Die Ergebnisse erhalten Sie mit dieser Präsentation 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 3 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 4. Es wurden 111 Tourismusorganisationen manuell auf Social Media Aktivitäten untersucht. 2. Demografische Daten  Bei der Stichprobe handelt es sich um hauptsächlich ausländische Ländervertretungen und Tourismusorganisationen, die eine Repräsentanz in Deutschland betreiben. 45 36,0% Geografische Verteilung 40 35 30 25 17,1% 20 40 14,4% 13,5% 12,6% 15 10 19 16 15 14 4,5% 5 1,8% 5 0 2 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 4 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 5. 58,6% haben eine Fanpage auf Facebook, davon sind weniger als die Hälfte in deutscher Sprache (38,5%). 3. Facebook | Profilart  60,4% aller untersuchten Reiseveranstaltern (67 von 111) sind auf Facebook mit einem eigenen Account mit einer Unternehmensidentität aktiv  58.6% (65) haben eine eigene Fanpage als Unternehmensseite, davon sind 38,5% (25) auf Deutsch, d.h. nur 22,5% (25) aller untersuchten Tourismusorganisationen verfügen über eine deutschsprachige Fanpage  36,9%(41) haben kein Unternehmensprofil (weder Fanpage, Personenprofil noch Gruppe)  4,5% (5) verwenden eine Gruppe als Unternehmensseite  12,6% (14) nutzen ein Personenprofil als Unternehmensseite 70 58,6% 60 50 36,9% 40 65 30 20 41 12,6% 10 4,5% 14 5 0 Fanpage kein eigenes Account Gruppe Personenprofil 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 5 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 6. Fanpages von Tourismusorganisationen im Schnitt 38557 Fans. 3. Facebook | Fanpages  66,2% (43 von 65 mit Fanpage) haben ihrer Fanpage eine Vanity-URL (=Kurz-URL: facebook.com/Fremdenverkehrsamt) gegeben  38557 Fans/“Gefällt mir“ haben die Fanpages im Durchschnitt (Vgl. Verteilung S. 7)  50,8% (33) der Profilbilder sind in Bezug auf Größe & Relation des Miniaturbild optimiert  90,8% (59) der Fanpages enthalten einen Link zur eigenen Website  90,8% (159) haben bereits 5 Beiträge gepostet  Diese 5 letzten Beiträge liegen im Schnitt 34 Tage zurück (Vgl. Verteilung S. 8)  Der letzte Beitrag liegt im Schnitt 19 Tage zurück (Vgl. Seite 9) 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 6 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 7. Über 50% der Tourismusorganisationen haben mehr als 3000 Fans. Nur 30,8% haben weniger als 401 Fans. 3. Facebook | Fanverteilung 3001-1500000 Fans 14 Durchschnitt = 38.557 Fans = 50,8% (33) 18,5% 12 0-400 Fans = 30,8% (20) 10 401-3000 Fans = 12,3% 8 18,5% (12) 10,8% 10,8% 9,2% 6 12 7,7% 4 8 4,6% 4,6% 7 4,6% 4,6% 7 6 5 3,1% 3,1% 3,1% 2 1,5% 3 3 3 3 1,5% 2 2 2 1 0,0% 1 0 0 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 7 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 8. 9,2% der Fanpages haben weniger als 5 Beiträge. 58,4% haben 5 Postings in den letzten 14 Tagen. 3. Facebook | Dauer in Tagen seit der letzten 5 Beiträge auf der eigenen Fanpage 1-2 Wochen = 58,4% 30 Durchschnitt = 34 Tage 41,5% 25 20 3-5 Wochen = 15,4% Mehr als 5 Wochen = 26,1% 15 27 16,9% 10 9,2% 7,7% 5 11 6,2% 4,6% 4,6% 3,1% 3,1% 6 5 1,5% 4 1,5% 3 2 3 0,0% 2 0 1 0 1 0-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-50 51-100 101-200 201-300 301-400 weniger als 5 Post 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 8 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 9. 60% der Tourismusorganisationen schreiben regelmäßig Beiträge. 3. Facebook | Dauer in Tagen seit letzter Beitrag auf der eigenen Fanpage 20 Maximal 3 Tage = 60% 27,7% 18 16 23,1% Durchschnitt = 18,7 Tage 14 12 4-7Tage= 12,3% Mehr als 2 Wochen = 21,5% 10 18 8 15 9,2% 6 6,2% 6,2% 6,2% 4 4,6% 3,1% 6 3,1% 3,1% 2 4 1,5% 1,5% 4 1,5% 1,5% 1,5% 4 3 2 0,0% 2 0,0% 0,0% 2 1 1 1 1 1 0 0 0 0 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 9 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 10. 30,8% binden bestehende Facebook Apps in Ihre Fanpage ein. 3. Facebook | Nutzung von Apps  30,8% (20 von 65) nutzen bestehende Apps und binden diese in ihre Fanpage ein  50,8%% (33) haben eine eigene Seite-Tab selbst programmiert (z.B. Welcome-Tab)  9,2% (6) haben in der letzten Zeit ein Gewinnspiel auf Facebook veranstaltet 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 10 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 11. Einen Twitter-Account besitzen 58 Fremdenverkehrsämter, davon sind nur 17 auf deutsch. 4. Twitter | Übersicht  52,3% (58) der Fremdenverkehrsämter haben einen Twitter-Account, dabei sind nur 15,3% (17 von 111) deutsche Seiten.  Die untersuchten Fremdenverkehrsämter haben im Schnitt 2.660 Follower  Die Tourismusorganisationen folgen im Schnitt 901 Twitter-Usern  Die durchschnittliche Anzahl der gesendeten Tweets beträgt 877  Der letzte Tweet liegt im Schnitt 23 Tage zurück, die letzten 5 Tweets im Schnitt 42 Tage  Die Mehrheit der twitternden Tourismusorganisationen twittern regelmäßig, so liegt bei 69% (40) der letzte Tweet maximal eine Woche zurück 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 11 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 12. 32,7% haben mehr als 1000 Follower. 4. Twitter | Anzahl der Follower 16 24,1% 14 20,7% 12 19,0% 10 8 12,1% 14 10,3% 6 12 11 6,9% 4 7 6 3,4% 2 4 2 0,0% 0 0 0 1-100 101-500 501-1000 1001-2000 2001-5000 5001-10000 10001-20000 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 12 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 13. 17,5% haben mehr als 1000 Tweets gesendet. 4. Twitter | Anzahl der Tweets 12 17,5% 17,5% 10 14,0% 8 10,5% 10,5% 6 10 10 7,0% 7,0% 7,0% 4 8 5,3% 6 6 2 4 4 4 3 0,0% 0 0 0 1-50 51-100 101-200 201-300 301-400 401-500 501-1000 1001-20002001-5000 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 13 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 14. 42,3% aller untersuchten Fremdenverkehrsämter haben einen eigenen Youtube-Kanal. 5. Youtube | Übersicht  58,6% der Tourismusorganisationen (65 von 111) finden Erwähnung in einem Youtube Video  42,3% (48) der untersuchten Tourismusorganisationen verfügen über einen eigenen Youtube- Kanal mit:  ø 48 Videos  ø 59.613 Kanalaufrufe  ø 219.900 Upload Aufrufe  ø 328 Abonnenten 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 14 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 15. 68,8% der Tourismusorganisationen haben mehr als 10 Videos auf ihrem eigenen Youtube-Kanal. 5. Youtube | Anzahl der Videos 18 16 31,3% 14 12 10 8 15 14,6% 12,5% 12,5% 6 10,4% 8,3% 4 6,3% 7 6 6 5 2 4 3 2,1% 2,1% 1 1 0 0-10 11-20 21-30 31-40 41-50 51-100 101-200 201-300 301-300 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 15 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 16. Nur 1,8% haben einen Blog auf Ihrer Website eingebunden! 6. Website | Social Media Optimierung  Social Bookmarks: 27,9% (31) der Fremdenverkehrsämter haben Social Bookmarks auf Ihrer Website eingebunden  Facebook:  38,7% (43) haben einen Link zu Ihrer Fanpage eingebunden  2,7% (3) haben eine Fan-/Likebox auf Ihrer Website implementiert  10,8% (12) der Websites verfügen über Facebook Share Funktion  5,4% (6) bieten einen Facebook Like Button auf der Website an  Twitter:  9,9% (11) haben einen „Tweet it“-Button eingebunden  25,2% (28) verweisen auf ihren Twitter-Account  Youtube: 19,8% (22) verweisen auf ihren Youtube-Kanal  Flickr: 7,2% (8) verweisen auf ihren Flickr-Kanal  RSS-Feed: 15,3% (17) bieten einen RSS-Feed auf Ihrer Startseite  Blog: 1,8% (2) verweisen auf ihren Blog  9,9% (11) verlinken zu sonstigen Profilen wie XING, Studi/SchuelerVZ, Skype, Wikipedia oder Tripadvisor 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 16 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 17. Fremdenverkehrsämter haben großen Nachholbedarf in Sachen Social Media! 7. Management Summary  Facebook: Ein Großteil (58,6%) ist bereits mit einer eigenen Seite und durchschnittlich 38.557 Fans auf Facebook vertreten. Die wenigsten Fanpages werden in deutscher Sprache betrieben (38,5%). 60% Fremdenverkehrsämter nutzen ihre Fanpage aber regelmäßig, so liegt bei 60% der letzte Beitrag weniger als vier Tage zurück. Fremdenverkehrsämter haben Nachholbedarf ihre deutschsprachige Fans über Facebook zu binden!  Twitter: Bereits 52% der untersuchten Fremdenverkehrsämter verfügen über einen Twitter-Account mit durchschnittlich 2.660 Followern und durchschnittlich 877 Tweets. Deutschsprachige Twitter- Profile sucht man dabei nahezu vergeblich, lediglich 15,3% twittern auf Deutsch. Twitter ist weniger verbreitet als Facebook bei den Fremdenverkehrsämtern, wird aber von vielen regelmäßig genutzt.  Youtube: 42% der untersuchten Tourismusorganisationen haben bereits einen eigenen Youtube- Kanal. Das durchschnittliche Youtube-Account fasst 48 Videos, beinahe 60.000 Aufrufe und 328 Abonnenten. Nur die wenigsten haben den Kanal allerdings in deren Website eingebunden. Einige Tourismusorganisationen haben das Potenzial bereits erkannt, setzen aber noch nicht nachhaltig auf Video-Marketing.  Website: Die wenigsten Fremdenverkehrsämter nutzen die Möglichkeiten von Social Media, dem Website-Inhalt über soziale Medien zu verbreiten. Nur 28% haben Bookmarks auf der Website eingebunden. Zumindest verweisen 66% mit einer Facebook Fanpage auf diese. Blogs werden von Fremdenverkehrsämtern nahezu gar nicht genutzt, nur 2% verweisen auf einen eigenen Blog. Die Websites von Tourismusorganisationen sind wenig sozial! 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 17 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 18. 8. Die TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche Steckbrief Online-Befragung Februar 2011
  • 19. Erste umfangreiche Studie zur Social Media Nutzung in der Reisebranche startet am 24.02.2011 Die Studie  Auf Fragen zu Vorlieben, Nutzungsgewohnheiten und Trends von Facebook, Twitter & Co. wird die TOUROM (Tourismus-Online-Marketing)-Studie „Social Media in der Reisebranche“ detaillierte Antworten liefern  Als erster Schritt ist die Umfrage zur Datenerhebung ab dem 01.03.2011 online: www.TOUROM.de.  Mitmachen kann jeder der Reisebranche zugehörige Unternehmen und jeder Mitarbeiter!  Die Online-Befragung dauert in etwa 12-15 Minuten  Als Dankeschön werden verschiedene Gewinne verlost und jeder Teilnehmer erhält auf Wunsch eine Kurzauswertung  Die Studie wird von mehreren Sponsoren unterstützt, die eine solch umfangreiche Erhebung mit dem Charakter der Wissens- und Interessensvermittlung erst möglich macht. Platinum-Partner der Studie ist die PR-Agentur noble kommunikation, die sich ebenfalls in Social Media engagiert. Als Gold- und Silber-Sponsoren unterstützen über 32 weitere Sponsoren das Projekt  Die ersten Ergebnisse der Auswertung werden im Mai 2011 vorliegen 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 19 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 20. Die TOUROM-Studie zielt auf alle Bereiche der Reise- branche, inklusive vor- und nachgelagerter Unternehmen. Studieninhalte und Teilnehmer Destinationen/ Gaststätten- und Aus-/ Weiterbildung Fremdenverkehrsämter Hotelgewerbe Internetnutzung Versicherungen Informations-/Webportale & Sonstige Persönliche Social Media Nutzung Verbände & IT-Unternehmen Wirtschaftsclubs Social Media Nutzung aus Unternehmenssicht Online-Marketing Verkehrsträger Messe & Kongresswesen PR & Social Media Demografie Reisemittler PR-/ Marketing-Agenturen/ Reiseveranstalter Leisure/Business/Broker Unternehmensberatungen 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 20 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 21. Die Sponsoren 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 21 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 22. Mitmachen lohnt sich: Gewinnen Sie 1 von über 30 attraktiven Reise- und Elektronikpreisen und vieles mehr! Gewinnverlosung an Teilnehmer  1 Kolumbien-Reise  1 Wochenende auf Mallorca inkl. Flug  1 Dubai-Hotelaufenthalt  3 x 1 iPad2 WiFi 16GB  5 x 1 Mietwagengutschein  1 Musical-Wochenende  1 Wellness-Wochenende  2 x 1 Städtereise-Wochenende  1 Fährüberfahrt  2 x 1 Hotelgutschein  3 x 1 Nintendo Konsole (1 Wii, 2 DSI)  10 x 1 25-EURO-Douglas-Gutschein  3 Freiplätze für ein Social Media Seminar  3 x 1 Beratertag 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 22 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 24. Michael Faber Touristik Consulting  Beratung Online-Marketing, Social Media, IT & Reisevertrieb  Kunden: Reisebüros, Reisebüro-Organisationen, Reiseveranstalter, Verbände, Airlines, Destinationen, Ferienparks, Hotels & Hotelketten  Gesellschafter MyPassion-Tours – Gruppenreisen für Alleinreisende  Gelernter Reiseverkehrskaufmann & Master of Arts cand. in Tourism and Travelmanagement  Bisherige Stationen bei FIRST Reisebüro, Reisebüro Faber, FTI, BigXtra, Holiday & Co, Deutsches Reisebüro & TUI 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 24 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 25. Unsere Leistungen Online-Marketing Reisevertrieb & Marketing IT Online-Marketing : Websites, Online: Suchmaschinenoptimierung, Direkt & Indirekt Suchmaschinenmarketing, Offline: Projekte Online-Werbung, Social Media B2B (z.B. KOOPS, Reisebüros, Handel), Marketing, Webcontrolling B2C (z.B. Events, Direktmarketing) Social Media Marketing Social Media Analyse, Social Media Optimierung, Social Media Marketing, Social Media Monitoring Kanalauswahl - Kanalaufbau - Kanalbetrieb Beratung - Schulung - Konzeption - Betrieb/Support/Pflege Wissens- Consumer- File Sharing Social Networks Communities Communities Communities Blogs, Reisecommunities, Video, Facebook, XING, Wikis, Bewertungsportale, Foto, VZ-Netzwerke, Foren, Online-Reiseführer, Präsentationen, Wer-kennt-wen, Bookmarking Shopping-Portale Geo-Tagging Lokalisten,Twitter 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 25 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 26. Unser Ansatz in Social Media Marketing 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 26 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 27. Vielen Dank KLICK „facebook.com/TouristikConsulting“ Michael Faber Touristik Consulting 56288 Kastellaun | Johann-Sebastian-Bach-Straße 9 60322 Frankfurt | Wolfsgangstrasse 90 Mobil: 0171 / 57 34 007 |Telefon: 069 / 24 75 38 55 faber@touristikconsulting.de | www.TouristikConsulting.de 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 27 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche
  • 28. Copyright Die in dieser Präsentation erarbeiteten Daten, Gedanken und Vorschläge sind geistiges Eigentum von Michael Faber Touristik Consulting und unterliegen den geltenden Urhebergesetzen. Die ganze oder teilweise Vervielfältigung und Verwertung sowie jede Weitergabe an Dritte sind ohne Genehmigung der Agentur nicht gestattet. © Michael Faber Touristik Consulting 2011 04.04.2011 Social Media bei Fremdenverkehrsämtern: 28 Vorabuntersuchung zur TOUROM-Studie 2011: Social Media in der Reisebranche