SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die
      Konsequenzen für die zukünftige Marktentwicklung
             Michael Schidlack, Bereichsleiter Consumer Electronics, BITKOM e.V.
                                                                 Frankfurt, 5.2.2013
Connected-TVs überholen traditionelle Fernseher

Deutscher Markt für Flachbildfernseher und Connected-TVs 2011 - 2013
Umsatz                                             Absatz
in Mrd. EUR                                        in Mio. Stück
                                2011        2012                                       2011        2012
6                                                  7
                                                                         6,2     6,1
                    5
5                                                  6
              4,5                                                  5,1
                                                   5                                   4,8
4
       3,2                                         4                                         3,6
                                                           3,4
3                         2,7
                                                   3
2                               1,6
                                                   2
                                      1,1
1                                                  1

0                                                  0
       Connected TV     Non-Connected TV                   Connected TV        Non-Connected TV
                                                                                                          Quelle: GfK, EITO

                                                                                                                         2
Smartphone-Umsatz steigt um fast 50%

Markt für Smartphones in Deutschland 2010 - 2012
Umsatz                                   Absatz
in Mrd. EUR                              in Mio. Stück
                       7,9
8     138,0%                             30

7
                                         25     100,6%            22,9
6              5,4
                                         20
5
                                                          15,9
4       3,4    60,0%                     15

3                      46,0%                       10,4
                                         10               53,1%
2                                                                 43,0%

                                          5
1

0                                         0
       2010    2011    2012                       2010    2011    2012
                                                                          Quelle: EITO, IDC

                                                                                         3
Boom bei Tablet-Computern hält an

Deutscher Markt für Tablet-PCs 2010 - 2012
Umsatz                                       Absatz
in Mrd. EUR                                  in Mio. Stück
2                                            3
                                                             168%
                                                                    2,6


                                                             2,1
               131%
                                             2
                        1,1
                 1,0
1


                                             1       0,8
        0,4


                                                                     24%
                         13%
0                                            0
        2010    2011   2012                          2010    2011   2012
                                                                           Quelle: EITO, IDC

                                                                                          4
Jeder Dritte hat mit seinem Fernseher Zugang zum Internet

Haben Sie Ihr TV-Gerät direkt oder über ein Zusatzgerät mit dem Internet verbunden?

Ja, habe ich direkt an das Internet angeschlossen                              12%


              Ja, habe ich über eine Set-Top-Box
                                                                    9%
                an das Internet angeschlossen

          Ja, habe ich über einen Bluray-Player/
                                                               8%
        -Rekorder an das Internet angeschlossen

             Ja, habe ich über eine Spielekonsole
                                                          5%
                an das Internet angeschlossen

                                                    0%   5%         10%                15%
                                                                                        Quelle: BITKOM/Aris
                                                                    Basis: Bevölkerung ab 14 Jahren, n=1.004

                                                                                                          5
Der Fernseher als Multimedia-Zentrale

Welche Internetdienste werden auf Fernsehern genutzt?

 Kostenlose Online-Musikstreamingdienste                                                      29%

       Kostenlose Online-Mediatheken der
                                                                                        25%
                 Fernsehsender

                     Online-Bilderservices                                     20%

Eigenständige Online-Nachrichtenangebote                                    18%

           Kostenlose Online-Videoportale                         12%

                       Soziale Netzwerke                     9%

                                             0%            10%             20%              30%              40%
                                                                                                               Quelle: BITKOM/Aris
                                   Basis: Befragte, die ihr TV-Gerät direkt oder indirekt mit dem Internet verbunden haben, n=304

                                                                                                                                6
12% spielen Videos auf ihrem TV-Gerät mit dem Computer ab

Welche Geräte nutzen Sie, um Videos auf Ihrem Fernseher zu schauen?

           DVD- oder Bluray-Player                                                   73%

Videorekorder (Festplattenrekorder,
                                                        22%
    DVD-, Bluray-Rekorder etc.)

                       PC / Laptop              12%


                    Spielekonsolen          9%


              USB-Speichermedien           6%

                                      0%          20%         40%    60%               80%
                                                                                        Quelle: BITKOM/Aris
                                                                    Basis: Bevölkerung ab 14 Jahren, n=1.004

                                                                                                          7
77 Prozent der Internetnutzer surfen beim Fernsehen
                                                                                Fernsehen wird parallel zum Internet genutzt
Aufgeschlüsselt nach Altersgruppen                                              Fernsehen wird nicht parallel zum Internet genutzt
100%                     92,5%
90%      86,5%
                                         82,8%
80%                                                                                                              76,9%
                                                         70,4%             71,7%
70%
60%                                                                                            56%
50%                                                                                                  44%
40%
                                                                29,6%             28,3%
30%                                                                                                                     23,1%
20%                                            17,2%
                 13,5%
                              7,5%
10%
 0%
       15 bis 19 Jahre 20 bis 29 Jahre 30 bis 39 Jahre 40 bis 49 Jahre 50 bis 59 Jahre 60 bis 64 Jahre             Gesamt
                                                                                                     Quelle: BITKOM/Goldmedia
                                                       Basis: Befragte, die ihr TV-Gerät parallel zum Fernsehen nutzen, n=2.000

                                                                                                                             8
Parallel zum TV konsumierte Internetinhalte

Welche Inhalte nutzen sie häufig, während sie fernsehen (Mehrfachnennungen möglich)?
Ich nutze Angebote der Sender, die zu der TV-Sendung
              passen, die gerade läuft.                             13%

Ich informiere mich im Internet weiter über Inhalte der
              aktuell laufenden Sendung.                                   23%

   Ich tausche mich in Chats oder sozialen Netzwerken
         mit anderen über das TV-Programm aus.                             23%

 Ich informiere mich über das TV-Programm, indem ich
      einen elektronischen Programmführer nutze.                               30%

      Ich nutze Internetinhalte, die nichts mit dem TV-
                  Programm zu tun haben.                                                                        82%

                                                          0%         20%         40%          60%         80%         100%
                                                                                                        Quelle: BITKOM/Goldmedia
                                                          Basis: Befragte, die ihr TV-Gerät parallel zum Fernsehen nutzen, n=2.000

                                                                                                                                9
Am häufigsten wird mit dem Laptop gesurft,
wenn der Fernseher läuft
Welche Geräte nutzen Sie, um beim Fernsehen im Internet zu sein? – Die Top 3


Smartphone                 21%




        PC                             35%




    Laptop                                                  51%


             0%   10%   20%      30%    40%           50%         60%
                                                                                           Quelle: BITKOM/Goldmedia
                                             Basis: Befragte, die ihr TV-Gerät parallel zum Fernsehen nutzen, n=2.000

                                                                                                                  10
Social TV – Neues entdecken und Altem treu bleiben

Die Bedeutung von Social TV für das Fernsehen in den USA
                                                                                                           Alter 18-34 Jahre
                                                                          19%                              Alter 15-17 Jahre
      Durch Social Media vergesse ich nicht meine
                Lieblingsshow zu sehen
                                                                                       28%




                                                                                 24%
Durch Social Media endecke ich neue TV-Sendungen
                                                                                          30%


                                                    0%   10%            20%           30%           40%
                                                         Quelle: Horowitz Acociates. Inc. Market & Multicultural Research
                                                              Basis: Auszug aus Multiplatform Content and Services 2012

                                                                                                                      11
Künftige Szenarien

 Content-Koppelung und/oder Remote-Koppelung von First und Second Screen
 Aufmerksamkeitsverschiebung vom First auf den Second Screen und damit
 Verlust an Aufmerksamkeit für klassische Werbeformate
 Second Screen als Rückkanal für Votings, Shopping, Aktivätsmessung,
 Einschaltquotenmessung etc.
 Neue TV-Shopping-Lösungen für Second Screen werden entwickelt – See on TV,
 Inform by TV, buy on TV (Red Button, ggf. gekoppelt mit Multiscreen)
 Bei programmbegleitenden Inhalten wird Social Media dominierend
 (18,7 Mio. Likes bei deutschen TV-Sendungen)
 „Transdigitale Erwartungshaltung“ des Endverbrauchers


                                                                              12
„transdigitale“
                      Erwartungs- und Konsumhaltung


personalisiert            Immer und überall –            Screen Journey
                     Der „transdigitale“ Konsument


                 sozial          sofort          mobil




                                                                          13
TV Werbung ändert sich – zielgerichtet und interaktiv

 Zielgerichtet
   Werbung wird zielgerichtet und direkt adressierbar
   Auswertung von Daten zu Nutzungs- und Konsumverhalten
 Interaktiv
   Direkte Interaktion zwischen Zuschauer und Werbeangebot
   Rückmeldungen in Echtzeit




                                                             14

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Miguel hernández; Marta Pacheco
Miguel hernández; Marta PachecoMiguel hernández; Marta Pacheco
Miguel hernández; Marta Pacheco
martapachec0
 
La victoria privada
La victoria privadaLa victoria privada
La victoria privada
Guadalupe Guel
 
Estrategias en batalla de la historia universal
Estrategias en batalla de la historia universalEstrategias en batalla de la historia universal
Estrategias en batalla de la historia universal
Cesar Neftali Loya Morales
 
Segona prova
Segona provaSegona prova
Segona provamegaju
 
Splatoon
SplatoonSplatoon
Splatoon
Luis de Sola
 
Pilotos destacados de córdoba que pasaron del karting
Pilotos destacados de córdoba que pasaron del kartingPilotos destacados de córdoba que pasaron del karting
Pilotos destacados de córdoba que pasaron del karting
Maria Grassetti
 
Celulares
CelularesCelulares
Celulares
JMV05
 
Memi y pepo van a lescuela sonido p
Memi y pepo van a lescuela sonido pMemi y pepo van a lescuela sonido p
Memi y pepo van a lescuela sonido p
Elsa Santiago
 
Manual POO
Manual POOManual POO
Manual POO
Marco Bau
 
Edison ramirez
Edison ramirezEdison ramirez
Edison ramirez
edalveiro
 
CTN Social Media: Lernrevolution am Arbeitsplatz (Kathrin Ulrich, KnowHow AG!)
CTN Social Media: Lernrevolution am Arbeitsplatz (Kathrin Ulrich, KnowHow AG!)CTN Social Media: Lernrevolution am Arbeitsplatz (Kathrin Ulrich, KnowHow AG!)
CTN Social Media: Lernrevolution am Arbeitsplatz (Kathrin Ulrich, KnowHow AG!)
Baden-Württemberg: Connected e. V.
 
Presentación 1
Presentación 1Presentación 1
Presentación 1
giangrisostimipaula80971a
 
la fotosintesis
la fotosintesisla fotosintesis
la fotosintesis
41554399
 
AMBIENTES DE APRENDIZAJE
AMBIENTES DE APRENDIZAJEAMBIENTES DE APRENDIZAJE
AMBIENTES DE APRENDIZAJE
marthalucia00
 
Presentacion del rea
Presentacion del reaPresentacion del rea
Presentacion del rea
Zadquiel Valencia
 
Ce que vous pourrez faire à la bibliotheque Vaclav Havel au mois d'octobre 2014
Ce que vous pourrez faire à la bibliotheque Vaclav Havel au mois d'octobre 2014Ce que vous pourrez faire à la bibliotheque Vaclav Havel au mois d'octobre 2014
Ce que vous pourrez faire à la bibliotheque Vaclav Havel au mois d'octobre 2014
Bib Havel
 
Recetas tic original
Recetas tic originalRecetas tic original
Recetas tic original
zamoramario25
 
Communauté des Twittos de GrDF Bilan 2014
Communauté des Twittos de GrDF Bilan 2014Communauté des Twittos de GrDF Bilan 2014
Communauté des Twittos de GrDF Bilan 2014
Vincent Gailhaguet
 
Azure SQL Database, approche et retours d'expérience
Azure SQL Database, approche et retours d'expérienceAzure SQL Database, approche et retours d'expérience
Azure SQL Database, approche et retours d'expérience
Microsoft Décideurs IT
 
Presentation MOOC - Séminaire UNR Nord - Pas de Calais
Presentation MOOC - Séminaire UNR Nord - Pas de CalaisPresentation MOOC - Séminaire UNR Nord - Pas de Calais
Presentation MOOC - Séminaire UNR Nord - Pas de Calais
J-Y Jeannas
 

Andere mochten auch (20)

Miguel hernández; Marta Pacheco
Miguel hernández; Marta PachecoMiguel hernández; Marta Pacheco
Miguel hernández; Marta Pacheco
 
La victoria privada
La victoria privadaLa victoria privada
La victoria privada
 
Estrategias en batalla de la historia universal
Estrategias en batalla de la historia universalEstrategias en batalla de la historia universal
Estrategias en batalla de la historia universal
 
Segona prova
Segona provaSegona prova
Segona prova
 
Splatoon
SplatoonSplatoon
Splatoon
 
Pilotos destacados de córdoba que pasaron del karting
Pilotos destacados de córdoba que pasaron del kartingPilotos destacados de córdoba que pasaron del karting
Pilotos destacados de córdoba que pasaron del karting
 
Celulares
CelularesCelulares
Celulares
 
Memi y pepo van a lescuela sonido p
Memi y pepo van a lescuela sonido pMemi y pepo van a lescuela sonido p
Memi y pepo van a lescuela sonido p
 
Manual POO
Manual POOManual POO
Manual POO
 
Edison ramirez
Edison ramirezEdison ramirez
Edison ramirez
 
CTN Social Media: Lernrevolution am Arbeitsplatz (Kathrin Ulrich, KnowHow AG!)
CTN Social Media: Lernrevolution am Arbeitsplatz (Kathrin Ulrich, KnowHow AG!)CTN Social Media: Lernrevolution am Arbeitsplatz (Kathrin Ulrich, KnowHow AG!)
CTN Social Media: Lernrevolution am Arbeitsplatz (Kathrin Ulrich, KnowHow AG!)
 
Presentación 1
Presentación 1Presentación 1
Presentación 1
 
la fotosintesis
la fotosintesisla fotosintesis
la fotosintesis
 
AMBIENTES DE APRENDIZAJE
AMBIENTES DE APRENDIZAJEAMBIENTES DE APRENDIZAJE
AMBIENTES DE APRENDIZAJE
 
Presentacion del rea
Presentacion del reaPresentacion del rea
Presentacion del rea
 
Ce que vous pourrez faire à la bibliotheque Vaclav Havel au mois d'octobre 2014
Ce que vous pourrez faire à la bibliotheque Vaclav Havel au mois d'octobre 2014Ce que vous pourrez faire à la bibliotheque Vaclav Havel au mois d'octobre 2014
Ce que vous pourrez faire à la bibliotheque Vaclav Havel au mois d'octobre 2014
 
Recetas tic original
Recetas tic originalRecetas tic original
Recetas tic original
 
Communauté des Twittos de GrDF Bilan 2014
Communauté des Twittos de GrDF Bilan 2014Communauté des Twittos de GrDF Bilan 2014
Communauté des Twittos de GrDF Bilan 2014
 
Azure SQL Database, approche et retours d'expérience
Azure SQL Database, approche et retours d'expérienceAzure SQL Database, approche et retours d'expérience
Azure SQL Database, approche et retours d'expérience
 
Presentation MOOC - Séminaire UNR Nord - Pas de Calais
Presentation MOOC - Séminaire UNR Nord - Pas de CalaisPresentation MOOC - Séminaire UNR Nord - Pas de Calais
Presentation MOOC - Séminaire UNR Nord - Pas de Calais
 

Ähnlich wie Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die zukünftige Marktentwicklung

12.07.2012 T7 Video Advertising, Andrea Malgara, Mediaplus
12.07.2012 T7 Video Advertising, Andrea Malgara, Mediaplus12.07.2012 T7 Video Advertising, Andrea Malgara, Mediaplus
12.07.2012 T7 Video Advertising, Andrea Malgara, MediaplusWerbeplanung.at Summit
 
CeBIT 2012: Lage der Branche und Messeschwerpunkte
CeBIT 2012: Lage der Branche und MesseschwerpunkteCeBIT 2012: Lage der Branche und Messeschwerpunkte
CeBIT 2012: Lage der Branche und MesseschwerpunkteCeBIT
 
Social Media - Wo Deine Leser schon auf Dich warten
Social Media - Wo Deine Leser schon auf Dich wartenSocial Media - Wo Deine Leser schon auf Dich warten
Social Media - Wo Deine Leser schon auf Dich warten
Knowtheirname ApS
 
Seminar "Bewegtbild" 04/2012 - Teil 1
Seminar "Bewegtbild" 04/2012 - Teil 1Seminar "Bewegtbild" 04/2012 - Teil 1
Seminar "Bewegtbild" 04/2012 - Teil 1Goldbach Group AG
 
Emre Pinarli: Wirtschaftsaufschwung. Das Potenzial der türkischen Wirtschaft
Emre Pinarli: Wirtschaftsaufschwung. Das Potenzial der türkischen WirtschaftEmre Pinarli: Wirtschaftsaufschwung. Das Potenzial der türkischen Wirtschaft
Emre Pinarli: Wirtschaftsaufschwung. Das Potenzial der türkischen Wirtschaft
Dialog-Institut
 
Spendenverhalten im internationalen Vergleich
Spendenverhalten im internationalen Vergleich Spendenverhalten im internationalen Vergleich
Spendenverhalten im internationalen Vergleich
betterplace lab
 
Steiermärkische Sparkasse Bilanz 2011
Steiermärkische Sparkasse Bilanz 2011Steiermärkische Sparkasse Bilanz 2011
Steiermärkische Sparkasse Bilanz 2011
NEWSROOM für Unternehmer
 
PlattformTV - Rundfunk als Service
PlattformTV - Rundfunk als ServicePlattformTV - Rundfunk als Service
PlattformTV - Rundfunk als Service
Bertram Gugel
 
Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1 Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1
BurdaForward Advertising
 
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des CEO
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des  CEODeutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des  CEO
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des CEO
Deutsche EuroShop AG
 
Quo Vadis Deutsche Solarindustrie
Quo Vadis Deutsche SolarindustrieQuo Vadis Deutsche Solarindustrie
Quo Vadis Deutsche Solarindustrie
Dirk Volkmann
 
Michael Rottmann "Communications Controlling im Spannungsfeld von Owned Paid ...
Michael Rottmann "Communications Controlling im Spannungsfeld von Owned Paid ...Michael Rottmann "Communications Controlling im Spannungsfeld von Owned Paid ...
Michael Rottmann "Communications Controlling im Spannungsfeld von Owned Paid ...
HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich
 
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...Michael Faber
 
Smart TV Seminar - Smart-TV-Werbung, HbbTV und Smart-TV Apps von pilot Screen...
Smart TV Seminar - Smart-TV-Werbung, HbbTV und Smart-TV Apps von pilot Screen...Smart TV Seminar - Smart-TV-Werbung, HbbTV und Smart-TV Apps von pilot Screen...
Smart TV Seminar - Smart-TV-Werbung, HbbTV und Smart-TV Apps von pilot Screen...
pilot Screentime GmbH
 
10 03 Ht Steuerpolitik Vortrag Charlottenburg
10 03 Ht Steuerpolitik Vortrag Charlottenburg10 03 Ht Steuerpolitik Vortrag Charlottenburg
10 03 Ht Steuerpolitik Vortrag Charlottenburganvohag
 
IT-Trends 2012 Business-IT-Alignment sichert die Zukunft
IT-Trends 2012 Business-IT-Alignment sichert die ZukunftIT-Trends 2012 Business-IT-Alignment sichert die Zukunft
IT-Trends 2012 Business-IT-Alignment sichert die ZukunftCapgemini
 
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf BibliothekenMobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Rudolf Mumenthaler
 
TV Distribution reloaded
TV Distribution reloadedTV Distribution reloaded
TV Distribution reloaded
Bertram Gugel
 

Ähnlich wie Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die zukünftige Marktentwicklung (20)

12.07.2012 T7 Video Advertising, Andrea Malgara, Mediaplus
12.07.2012 T7 Video Advertising, Andrea Malgara, Mediaplus12.07.2012 T7 Video Advertising, Andrea Malgara, Mediaplus
12.07.2012 T7 Video Advertising, Andrea Malgara, Mediaplus
 
CeBIT 2012: Lage der Branche und Messeschwerpunkte
CeBIT 2012: Lage der Branche und MesseschwerpunkteCeBIT 2012: Lage der Branche und Messeschwerpunkte
CeBIT 2012: Lage der Branche und Messeschwerpunkte
 
Social Media - Wo Deine Leser schon auf Dich warten
Social Media - Wo Deine Leser schon auf Dich wartenSocial Media - Wo Deine Leser schon auf Dich warten
Social Media - Wo Deine Leser schon auf Dich warten
 
Seminar "Bewegtbild" 04/2012 - Teil 1
Seminar "Bewegtbild" 04/2012 - Teil 1Seminar "Bewegtbild" 04/2012 - Teil 1
Seminar "Bewegtbild" 04/2012 - Teil 1
 
Emre Pinarli: Wirtschaftsaufschwung. Das Potenzial der türkischen Wirtschaft
Emre Pinarli: Wirtschaftsaufschwung. Das Potenzial der türkischen WirtschaftEmre Pinarli: Wirtschaftsaufschwung. Das Potenzial der türkischen Wirtschaft
Emre Pinarli: Wirtschaftsaufschwung. Das Potenzial der türkischen Wirtschaft
 
Spendenverhalten im internationalen Vergleich
Spendenverhalten im internationalen Vergleich Spendenverhalten im internationalen Vergleich
Spendenverhalten im internationalen Vergleich
 
Steiermärkische Sparkasse Bilanz 2011
Steiermärkische Sparkasse Bilanz 2011Steiermärkische Sparkasse Bilanz 2011
Steiermärkische Sparkasse Bilanz 2011
 
PlattformTV - Rundfunk als Service
PlattformTV - Rundfunk als ServicePlattformTV - Rundfunk als Service
PlattformTV - Rundfunk als Service
 
Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1 Mobile Effects 2012-1
Mobile Effects 2012-1
 
MobileEffects Februar 2013
MobileEffects Februar 2013 MobileEffects Februar 2013
MobileEffects Februar 2013
 
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des CEO
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des  CEODeutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des  CEO
Deutsche EuroShop | Hauptversammlung 2011 | Präsentation zu Rede des CEO
 
Quo Vadis Deutsche Solarindustrie
Quo Vadis Deutsche SolarindustrieQuo Vadis Deutsche Solarindustrie
Quo Vadis Deutsche Solarindustrie
 
Michael Rottmann "Communications Controlling im Spannungsfeld von Owned Paid ...
Michael Rottmann "Communications Controlling im Spannungsfeld von Owned Paid ...Michael Rottmann "Communications Controlling im Spannungsfeld von Owned Paid ...
Michael Rottmann "Communications Controlling im Spannungsfeld von Owned Paid ...
 
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...
Social Media bei Fremdenverkehrsaemtern / Tourismusorganisationen / Destinati...
 
Smart TV Seminar - Smart-TV-Werbung, HbbTV und Smart-TV Apps von pilot Screen...
Smart TV Seminar - Smart-TV-Werbung, HbbTV und Smart-TV Apps von pilot Screen...Smart TV Seminar - Smart-TV-Werbung, HbbTV und Smart-TV Apps von pilot Screen...
Smart TV Seminar - Smart-TV-Werbung, HbbTV und Smart-TV Apps von pilot Screen...
 
10 03 Ht Steuerpolitik Vortrag Charlottenburg
10 03 Ht Steuerpolitik Vortrag Charlottenburg10 03 Ht Steuerpolitik Vortrag Charlottenburg
10 03 Ht Steuerpolitik Vortrag Charlottenburg
 
IT-Trends 2012 Business-IT-Alignment sichert die Zukunft
IT-Trends 2012 Business-IT-Alignment sichert die ZukunftIT-Trends 2012 Business-IT-Alignment sichert die Zukunft
IT-Trends 2012 Business-IT-Alignment sichert die Zukunft
 
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf BibliothekenMobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
Mobile Anwendungen und ihr Einfluss auf Bibliotheken
 
TV Distribution reloaded
TV Distribution reloadedTV Distribution reloaded
TV Distribution reloaded
 
Bertram Gugel
Bertram GugelBertram Gugel
Bertram Gugel
 

Mehr von Connected-Blog

Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und MobilitaetErgebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
Connected-Blog
 
Study “Digital Business Transformation” shows varying perspectives among Germ...
Study “Digital Business Transformation” shows varying perspectives among Germ...Study “Digital Business Transformation” shows varying perspectives among Germ...
Study “Digital Business Transformation” shows varying perspectives among Germ...
Connected-Blog
 
Studie zu Digital Business Transformation
Studie zu Digital Business TransformationStudie zu Digital Business Transformation
Studie zu Digital Business Transformation
Connected-Blog
 
Malerische Wohnideen - Online-Marketing bei einem kleinen Handwerksbetrieb
Malerische Wohnideen - Online-Marketing bei einem kleinen HandwerksbetriebMalerische Wohnideen - Online-Marketing bei einem kleinen Handwerksbetrieb
Malerische Wohnideen - Online-Marketing bei einem kleinen Handwerksbetrieb
Connected-Blog
 
Social Media als Akquisetool
Social Media als AkquisetoolSocial Media als Akquisetool
Social Media als Akquisetool
Connected-Blog
 
Im Web-Wunderland - Wie kleine Händler im Web punkten
Im Web-Wunderland - Wie kleine Händler im Web punktenIm Web-Wunderland - Wie kleine Händler im Web punkten
Im Web-Wunderland - Wie kleine Händler im Web punkten
Connected-Blog
 
Big Picture im E-Mail Marketing - Vom Traffic bis zum Stammkunden
Big Picture im E-Mail Marketing - Vom Traffic bis zum StammkundenBig Picture im E-Mail Marketing - Vom Traffic bis zum Stammkunden
Big Picture im E-Mail Marketing - Vom Traffic bis zum Stammkunden
Connected-Blog
 
Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Onlinehandel wird persönlich
Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Onlinehandel wird persönlich Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Onlinehandel wird persönlich
Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Onlinehandel wird persönlich
Connected-Blog
 
Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of SaleDer neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
Connected-Blog
 
Google AdWords - Wie Sie den Erfolg Ihrer Werbung messbar machen
Google AdWords - Wie Sie den Erfolg Ihrer Werbung messbar machenGoogle AdWords - Wie Sie den Erfolg Ihrer Werbung messbar machen
Google AdWords - Wie Sie den Erfolg Ihrer Werbung messbar machen
Connected-Blog
 
E-Commerce, nicht Onlineshop
E-Commerce, nicht OnlineshopE-Commerce, nicht Onlineshop
E-Commerce, nicht Onlineshop
Connected-Blog
 
Zukunft des Einzelhandels - Chancen und Herausforderungen durch E-Commerce
Zukunft des Einzelhandels - Chancen und Herausforderungen durch E-CommerceZukunft des Einzelhandels - Chancen und Herausforderungen durch E-Commerce
Zukunft des Einzelhandels - Chancen und Herausforderungen durch E-Commerce
Connected-Blog
 
Chancen im Onlinehandel. Ein Erfahrungsbericht.
Chancen im Onlinehandel. Ein Erfahrungsbericht.Chancen im Onlinehandel. Ein Erfahrungsbericht.
Chancen im Onlinehandel. Ein Erfahrungsbericht.
Connected-Blog
 
Stationär und Online - Zwei Wege, ein Ziel: der Kunde
Stationär und Online - Zwei Wege, ein Ziel: der KundeStationär und Online - Zwei Wege, ein Ziel: der Kunde
Stationär und Online - Zwei Wege, ein Ziel: der Kunde
Connected-Blog
 
Herausforderungen und Zukunftsstrategien für den Handel
Herausforderungen und Zukunftsstrategien für den HandelHerausforderungen und Zukunftsstrategien für den Handel
Herausforderungen und Zukunftsstrategien für den Handel
Connected-Blog
 
User Experience Optimierung
User Experience Optimierung User Experience Optimierung
User Experience Optimierung
Connected-Blog
 
Shopware
ShopwareShopware
Shopware
Connected-Blog
 
Retail - Logistik - Onlinehandel
Retail - Logistik - OnlinehandelRetail - Logistik - Onlinehandel
Retail - Logistik - Onlinehandel
Connected-Blog
 
Höher. Schneller. Weiter. Die perfekte E-Commerce-Komplettlösung
Höher. Schneller. Weiter. Die perfekte E-Commerce-KomplettlösungHöher. Schneller. Weiter. Die perfekte E-Commerce-Komplettlösung
Höher. Schneller. Weiter. Die perfekte E-Commerce-Komplettlösung
Connected-Blog
 
Die eCommerce Strategie von Malerische Wohnideen
Die eCommerce Strategie von Malerische Wohnideen Die eCommerce Strategie von Malerische Wohnideen
Die eCommerce Strategie von Malerische Wohnideen
Connected-Blog
 

Mehr von Connected-Blog (20)

Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und MobilitaetErgebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
Ergebnisse Hypermotion Studie Digitalisierung und Mobilitaet
 
Study “Digital Business Transformation” shows varying perspectives among Germ...
Study “Digital Business Transformation” shows varying perspectives among Germ...Study “Digital Business Transformation” shows varying perspectives among Germ...
Study “Digital Business Transformation” shows varying perspectives among Germ...
 
Studie zu Digital Business Transformation
Studie zu Digital Business TransformationStudie zu Digital Business Transformation
Studie zu Digital Business Transformation
 
Malerische Wohnideen - Online-Marketing bei einem kleinen Handwerksbetrieb
Malerische Wohnideen - Online-Marketing bei einem kleinen HandwerksbetriebMalerische Wohnideen - Online-Marketing bei einem kleinen Handwerksbetrieb
Malerische Wohnideen - Online-Marketing bei einem kleinen Handwerksbetrieb
 
Social Media als Akquisetool
Social Media als AkquisetoolSocial Media als Akquisetool
Social Media als Akquisetool
 
Im Web-Wunderland - Wie kleine Händler im Web punkten
Im Web-Wunderland - Wie kleine Händler im Web punktenIm Web-Wunderland - Wie kleine Händler im Web punkten
Im Web-Wunderland - Wie kleine Händler im Web punkten
 
Big Picture im E-Mail Marketing - Vom Traffic bis zum Stammkunden
Big Picture im E-Mail Marketing - Vom Traffic bis zum StammkundenBig Picture im E-Mail Marketing - Vom Traffic bis zum Stammkunden
Big Picture im E-Mail Marketing - Vom Traffic bis zum Stammkunden
 
Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Onlinehandel wird persönlich
Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Onlinehandel wird persönlich Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Onlinehandel wird persönlich
Erfolgsfaktoren im E-Commerce - Onlinehandel wird persönlich
 
Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of SaleDer neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
Der neue Kunde kommt mit Handy: Smartphones & digitale Dienste am Point of Sale
 
Google AdWords - Wie Sie den Erfolg Ihrer Werbung messbar machen
Google AdWords - Wie Sie den Erfolg Ihrer Werbung messbar machenGoogle AdWords - Wie Sie den Erfolg Ihrer Werbung messbar machen
Google AdWords - Wie Sie den Erfolg Ihrer Werbung messbar machen
 
E-Commerce, nicht Onlineshop
E-Commerce, nicht OnlineshopE-Commerce, nicht Onlineshop
E-Commerce, nicht Onlineshop
 
Zukunft des Einzelhandels - Chancen und Herausforderungen durch E-Commerce
Zukunft des Einzelhandels - Chancen und Herausforderungen durch E-CommerceZukunft des Einzelhandels - Chancen und Herausforderungen durch E-Commerce
Zukunft des Einzelhandels - Chancen und Herausforderungen durch E-Commerce
 
Chancen im Onlinehandel. Ein Erfahrungsbericht.
Chancen im Onlinehandel. Ein Erfahrungsbericht.Chancen im Onlinehandel. Ein Erfahrungsbericht.
Chancen im Onlinehandel. Ein Erfahrungsbericht.
 
Stationär und Online - Zwei Wege, ein Ziel: der Kunde
Stationär und Online - Zwei Wege, ein Ziel: der KundeStationär und Online - Zwei Wege, ein Ziel: der Kunde
Stationär und Online - Zwei Wege, ein Ziel: der Kunde
 
Herausforderungen und Zukunftsstrategien für den Handel
Herausforderungen und Zukunftsstrategien für den HandelHerausforderungen und Zukunftsstrategien für den Handel
Herausforderungen und Zukunftsstrategien für den Handel
 
User Experience Optimierung
User Experience Optimierung User Experience Optimierung
User Experience Optimierung
 
Shopware
ShopwareShopware
Shopware
 
Retail - Logistik - Onlinehandel
Retail - Logistik - OnlinehandelRetail - Logistik - Onlinehandel
Retail - Logistik - Onlinehandel
 
Höher. Schneller. Weiter. Die perfekte E-Commerce-Komplettlösung
Höher. Schneller. Weiter. Die perfekte E-Commerce-KomplettlösungHöher. Schneller. Weiter. Die perfekte E-Commerce-Komplettlösung
Höher. Schneller. Weiter. Die perfekte E-Commerce-Komplettlösung
 
Die eCommerce Strategie von Malerische Wohnideen
Die eCommerce Strategie von Malerische Wohnideen Die eCommerce Strategie von Malerische Wohnideen
Die eCommerce Strategie von Malerische Wohnideen
 

Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die zukünftige Marktentwicklung

  • 1. Parallele Mediennutzung mit smarten Endgeräten und die Konsequenzen für die zukünftige Marktentwicklung Michael Schidlack, Bereichsleiter Consumer Electronics, BITKOM e.V. Frankfurt, 5.2.2013
  • 2. Connected-TVs überholen traditionelle Fernseher Deutscher Markt für Flachbildfernseher und Connected-TVs 2011 - 2013 Umsatz Absatz in Mrd. EUR in Mio. Stück 2011 2012 2011 2012 6 7 6,2 6,1 5 5 6 4,5 5,1 5 4,8 4 3,2 4 3,6 3,4 3 2,7 3 2 1,6 2 1,1 1 1 0 0 Connected TV Non-Connected TV Connected TV Non-Connected TV Quelle: GfK, EITO 2
  • 3. Smartphone-Umsatz steigt um fast 50% Markt für Smartphones in Deutschland 2010 - 2012 Umsatz Absatz in Mrd. EUR in Mio. Stück 7,9 8 138,0% 30 7 25 100,6% 22,9 6 5,4 20 5 15,9 4 3,4 60,0% 15 3 46,0% 10,4 10 53,1% 2 43,0% 5 1 0 0 2010 2011 2012 2010 2011 2012 Quelle: EITO, IDC 3
  • 4. Boom bei Tablet-Computern hält an Deutscher Markt für Tablet-PCs 2010 - 2012 Umsatz Absatz in Mrd. EUR in Mio. Stück 2 3 168% 2,6 2,1 131% 2 1,1 1,0 1 1 0,8 0,4 24% 13% 0 0 2010 2011 2012 2010 2011 2012 Quelle: EITO, IDC 4
  • 5. Jeder Dritte hat mit seinem Fernseher Zugang zum Internet Haben Sie Ihr TV-Gerät direkt oder über ein Zusatzgerät mit dem Internet verbunden? Ja, habe ich direkt an das Internet angeschlossen 12% Ja, habe ich über eine Set-Top-Box 9% an das Internet angeschlossen Ja, habe ich über einen Bluray-Player/ 8% -Rekorder an das Internet angeschlossen Ja, habe ich über eine Spielekonsole 5% an das Internet angeschlossen 0% 5% 10% 15% Quelle: BITKOM/Aris Basis: Bevölkerung ab 14 Jahren, n=1.004 5
  • 6. Der Fernseher als Multimedia-Zentrale Welche Internetdienste werden auf Fernsehern genutzt? Kostenlose Online-Musikstreamingdienste 29% Kostenlose Online-Mediatheken der 25% Fernsehsender Online-Bilderservices 20% Eigenständige Online-Nachrichtenangebote 18% Kostenlose Online-Videoportale 12% Soziale Netzwerke 9% 0% 10% 20% 30% 40% Quelle: BITKOM/Aris Basis: Befragte, die ihr TV-Gerät direkt oder indirekt mit dem Internet verbunden haben, n=304 6
  • 7. 12% spielen Videos auf ihrem TV-Gerät mit dem Computer ab Welche Geräte nutzen Sie, um Videos auf Ihrem Fernseher zu schauen? DVD- oder Bluray-Player 73% Videorekorder (Festplattenrekorder, 22% DVD-, Bluray-Rekorder etc.) PC / Laptop 12% Spielekonsolen 9% USB-Speichermedien 6% 0% 20% 40% 60% 80% Quelle: BITKOM/Aris Basis: Bevölkerung ab 14 Jahren, n=1.004 7
  • 8. 77 Prozent der Internetnutzer surfen beim Fernsehen Fernsehen wird parallel zum Internet genutzt Aufgeschlüsselt nach Altersgruppen Fernsehen wird nicht parallel zum Internet genutzt 100% 92,5% 90% 86,5% 82,8% 80% 76,9% 70,4% 71,7% 70% 60% 56% 50% 44% 40% 29,6% 28,3% 30% 23,1% 20% 17,2% 13,5% 7,5% 10% 0% 15 bis 19 Jahre 20 bis 29 Jahre 30 bis 39 Jahre 40 bis 49 Jahre 50 bis 59 Jahre 60 bis 64 Jahre Gesamt Quelle: BITKOM/Goldmedia Basis: Befragte, die ihr TV-Gerät parallel zum Fernsehen nutzen, n=2.000 8
  • 9. Parallel zum TV konsumierte Internetinhalte Welche Inhalte nutzen sie häufig, während sie fernsehen (Mehrfachnennungen möglich)? Ich nutze Angebote der Sender, die zu der TV-Sendung passen, die gerade läuft. 13% Ich informiere mich im Internet weiter über Inhalte der aktuell laufenden Sendung. 23% Ich tausche mich in Chats oder sozialen Netzwerken mit anderen über das TV-Programm aus. 23% Ich informiere mich über das TV-Programm, indem ich einen elektronischen Programmführer nutze. 30% Ich nutze Internetinhalte, die nichts mit dem TV- Programm zu tun haben. 82% 0% 20% 40% 60% 80% 100% Quelle: BITKOM/Goldmedia Basis: Befragte, die ihr TV-Gerät parallel zum Fernsehen nutzen, n=2.000 9
  • 10. Am häufigsten wird mit dem Laptop gesurft, wenn der Fernseher läuft Welche Geräte nutzen Sie, um beim Fernsehen im Internet zu sein? – Die Top 3 Smartphone 21% PC 35% Laptop 51% 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% Quelle: BITKOM/Goldmedia Basis: Befragte, die ihr TV-Gerät parallel zum Fernsehen nutzen, n=2.000 10
  • 11. Social TV – Neues entdecken und Altem treu bleiben Die Bedeutung von Social TV für das Fernsehen in den USA Alter 18-34 Jahre 19% Alter 15-17 Jahre Durch Social Media vergesse ich nicht meine Lieblingsshow zu sehen 28% 24% Durch Social Media endecke ich neue TV-Sendungen 30% 0% 10% 20% 30% 40% Quelle: Horowitz Acociates. Inc. Market & Multicultural Research Basis: Auszug aus Multiplatform Content and Services 2012 11
  • 12. Künftige Szenarien Content-Koppelung und/oder Remote-Koppelung von First und Second Screen Aufmerksamkeitsverschiebung vom First auf den Second Screen und damit Verlust an Aufmerksamkeit für klassische Werbeformate Second Screen als Rückkanal für Votings, Shopping, Aktivätsmessung, Einschaltquotenmessung etc. Neue TV-Shopping-Lösungen für Second Screen werden entwickelt – See on TV, Inform by TV, buy on TV (Red Button, ggf. gekoppelt mit Multiscreen) Bei programmbegleitenden Inhalten wird Social Media dominierend (18,7 Mio. Likes bei deutschen TV-Sendungen) „Transdigitale Erwartungshaltung“ des Endverbrauchers 12
  • 13. „transdigitale“ Erwartungs- und Konsumhaltung personalisiert Immer und überall – Screen Journey Der „transdigitale“ Konsument sozial sofort mobil 13
  • 14. TV Werbung ändert sich – zielgerichtet und interaktiv Zielgerichtet Werbung wird zielgerichtet und direkt adressierbar Auswertung von Daten zu Nutzungs- und Konsumverhalten Interaktiv Direkte Interaktion zwischen Zuschauer und Werbeangebot Rückmeldungen in Echtzeit 14