SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Business Prozesse mit SharePoint,
InfoPath und Nintex Workflow
Workshop
Agenda
Vorstellungsrunde 09:00-09:30
Einführung Infopath 2010 09:30-13:00
Übersicht
Navigation, Felder und Steuerelemente
Datenverbindungen
Regeln
Mittagspause 13:00-14:00
Einführung NINTEX Workflow 2010 14:00-17:30
Übersicht
Bedienung und Navigation
Erstellen eines (einfachen) Workflows
Zusammenfassung 17:30-18:00
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop - Thorsten Firzlaff - 211.06.2013
Thorsten Firzlaff
Diplom Informatiker
18 Jahre Erfahrungen im Bereich Collaboration
10 Jahre SharePoint Consulting
3 Jahre Innovation Manager
3 Jahre Leitung Web2.0 Competence Center
Referent auf vielen internationalen Konferenzen
11.06.2013- Thorsten Firzlaff - 3
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop
Anforderungen an einen
Informationworker
- Thorsten Firzlaff - 4
Social Network
Wiki
Blogs,
Podcasts
Foren
Aufgaben
Kalender
Mediengallerie
Formulare
Genehmigungs-
prozesse
Dokumente
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Formulare und Prozesse
- Thorsten Firzlaff - 5
Genehmigungsprozesse
• QM-Dokumentation, Investitionsanträge, Bestellungen
ESS Szenarien
• Urlaubsgenehmigung, Seminare usw.
Berechtigungsanträge
Laufzettel für neue Mitarbeiter
Formular
SharePoint Liste
oder
Formularbibliothek Workflow
SP Designer
oder
Visual Studio
oder
Nintex
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Beispiel Stundenabrechnung
Kunden Projekte
Stundenzettel
Bundes-
länder
Stunden
- Thorsten Firzlaff - 6
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Beispiel Stundenabrechnung
- Thorsten Firzlaff - 7
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop
Stundenzettel
ausfüllen
Stundenkontingent
prüfen
Stundenzettel
genehmigen
Stundenzettel
versenden
11.06.2013
Agenda
Vorstellungsrunde 09:00-09:30
Einführung Infopath 2010 09:30-13:00
Übersicht
Navigation, Felder und Steuerelemente
Datenverbindungen
Regeln
Mittagspause 13:00-14:00
Einführung NINTEX Workflow 2010 14:00-17:30
Übersicht
Bedienung und Navigation
Erstellen eines (einfachen) Workflows
Zusammenfassung 17:30-18:00
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop - Thorsten Firzlaff - 811.06.2013
Vorstellung von Infopath 2010
Designer und Filler
- Thorsten Firzlaff - 9
Infopath ist ein eigenständiges Microsoft Office Produkt
Zwei Komponenten:
Einschränkungen:
• Filler Formulare benötigen den Infopath Filler auf dem Client
• Formulare können nur über den Client erstellt/angepasst werden
• Keine Webbearbeitung möglich
DesignerFiller
Erstellen und
Anpassen von
Formularen
+ Ausfüllen von Formularen
+ Unabhängig von
Zugangsgrenzen (z.B.
SharePoint)
+ Geringere Serverbelastung
Webformular
+ Unabhängig vom Client
+ Benötigt kein Infopath
Wird vollständig vom Server
gerendert
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Vorstellung von Infopath 2010
Infopath und SharePoint
Infopath Forms Services müssen als SiteCollection Feature aktiviert werden
Welche Formulare können bearbeitet werden?
- Thorsten Firzlaff - 10
Liste Bibliothek Formular-bibliothek Dokumenten-
informationsbereich
Contenttypes
(Liste/Bibliothek)
Bearbeitung Ja Nein Ja Ja Ja (mit Ausnahmen)
Wie? Listentools
Liste
Formular
anpassen
(Bereich Liste
anpassen)
Bibliothekstools
Bibliothek
Bibliothekeinstellun
gen (Bereich
Einstellungen)
Erweiterte
Einstellungen
Bibliothekstools
Bibliothek
Bibliothekeinstellungen
(Bereich Einstellungen)
Den Inhaltstyp der
Dokumentvorlage
auswählen
Listentools
Liste
Listeneinstellungen
Formulareinstellungen
Im SharePoint Designer
Listeneinstellungen
Formulare in Infopath
entwerfen (Bereich
Aktionen)
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Infopath 2010 Designer
Navigation
Datei
• Veröffentlichen
• Formularoptionen
Start
• Steuerelemente
• Regeln
• Vorschau
Seitenentwurf
• Konfigurieren von und Wechsel der Ansichten
Daten
• Datenverbindungen verwalten
• Absendeoptionen
• Absenderegeln
- Thorsten Firzlaff - 11
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Infopath 2010 Designer
Navigation - Datei
Veröffentlichungsoptionen
• Veröffentlichen einer ungebundenen Vorlage für eine SharePoint Liste oder Bibliothek
• Festlegen und Konfigurieren der Datenverbindung zum Senden der Daten
• Sonstige Veröffentlichungsoptionen (Attributfelder für Formularbibliotheken aus dem
Formular)
Formularoptionen
• Aktivieren/Ausblenden der Infopath Befehlsoptionen für das Webformular/Filler
• Konfiguration der Attributfelder für Formularbibliotheken
• Sicherheitsrichtlinien
• Festlegen der Standardanzeigeansicht für vorhandene Elemente in Listen
• Offlinefunktionalität
• Sonstige übergeordnete Formularoptionen
- Thorsten Firzlaff - 12
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Infopath 2010 Designer
Felder und Steuerelemente
Felder
• Sind die Datenfelder der Quelle
(Listenspalten)
• Können über Infopath neu hinzugefügt
oder gelöscht werden
- Thorsten Firzlaff - 13
Steuerelemente
• Eingabeelemente des Formulars
• Sind an Felder gebunden
• Können für eine angepasste
Darstellung formatiert werden
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Infopath 2010 Designer
Felder und Steuerelemente
Konfiguration von Dropdown-Listenfeldern:
• Feldeigenschaften öffnen Listenfeldauswahl
a) Auswahl manuell eingeben (Definition der Optionen im Formular)
b) Auswahl aus den Feldern des Formulars abrufen (z.B. eine Auswahl aus allen Einträgen
eines Feldes einer wiederholten Gruppe/eines wiederholten Feldes)
c) Auswahl aus einer Auswahldatenverbindung (Vordefinierte Auswahloptionen für eine
Auswahlspalte im SharePoint)
d) Auswahl aus einer externen Datenquelle (eine der angelegten Datenverbindungen)
• Konfiguration einer Datenverbindung für das Auswahlfeld:
a) Einträge = Gruppe, in der die ausgelesenen Felder stehen (wird automatisch durch Wahl
der Datenverbindung ausgefüllt)
Erlaubt die Konfiguration für gefilterte Datenauswahl
b) Wert = der Wert, der in das Feld Gespeichert wird
c) Anzeigename = Wert, der in der Auswahl angezeigt wird
Entsprechend des geplanten Anzeigenamens sollten die Daten der
Datenverbindung sortiert werden
- Thorsten Firzlaff - 14
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Infopath 2010 Designer
Datenverbindungen
Erlauben das Einbinden weiterer (sekundärer)
Datenquellen
• SharePoint Listen
• Webdienste
• XMLs
• Datenbank (nur Microsoft SQL Server)
In der SharePoint Liste angelegte Lookups erstellen
automatisch Datenverbindungen
Lookup-Datenverbindungen können nicht angepasst werden
Mögliche Absendeoptionen
• Über Absendebutton
An Primäre Verbindung (Liste)
An beliebige Absende-Datenverbindung
(Formularbibliothek)
• Mit Regeln
- Thorsten Firzlaff - 15
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Regeltypen
• Überprüfung
• Formatierung
• Aktion
Regeln können bereits für den Formularladevorgang definiert werden
Regeln können für das Absenden definiert werden
Die Ausführung von Regeln kann durch Bedingungen gesteuert werden
Xpath-Funktionen
Erlauben definierte Modifikationen von
Werten (z. B. Berechnungen)
Sehr begrenzter Umfang
Infopath 2010 Designer
Regeln
- Thorsten Firzlaff - 16
Den Wert eines Feldes setzen
Daten abfragen
Daten senden
Daten an Webpart senden
…
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Infopath 2010 Designer
Regeln - Aufbau
Neu: Aktion (Überprüfung, Formatierung)
Regelname definieren (Was macht die Regel?)
Bedingungen festlegen (Wann soll die Regel aktiv werden? Was soll vergleichen
werden?)
• Z.B.:
Aktionen hinzufügen
• Z.B. Den Wert eines Feldes setzen: Wenn die Bedingung
erfüllt ist, dann soll die Nummer des aktuellen Formulars
um eins erhöht werden:
setze den Wert von Laufnummer (Primäre Daten-
verbindung) gleich der maximalen Laufnummer
(sekundäre Datenverbindung) + 1
- Thorsten Firzlaff - 17
Wert Vergleichsoperation Vergleichswert
Laufnummer Ist vorhanden
(Prüft in der Quellliste, ob es bereits einen Eintrag für das Feld Laufnummer gibt)
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Infopath 2010 Designer
Regeln - Aufbau
Aktionen hinzufügen: Setze das Feld auf einen Wert aus einer sekundären
Datenverbindung, dessen Hilfsattribut gleich einem gewählten Wert im aktuellen Formular
ist.
Z.B. Setze Straße (Primäre Datenverbindung) auf den Wert von Straße (sekundäre Datenverbindung)
sodass gilt: Kunde (sekundäre Straßenverbindung) = Kunde (primäre Datenverbindung – also die im
Formular getroffene Auswahl)
Zu setzendes Feld auswählen
Für den Wert eine Formel einfügen
Feld oder Gruppe einfügen
Sekundäre Datenquelle wählen
Entsprechendes Feld wählen
Filter hinzufügen (siehe Bedingungen festlegen)
Filter für weitere Regeln?
Die Reihenfolge der Regeln lässt sich auch anpassen, um neue Regeln als Filter
vor andere setzen zu können.
Z.B. wenn die Laufnummer bereits angepasst wurde, dann müssen keine Regeln
geprüft werden, die bei anderen (nicht erfüllten) Bedingungen auch die Laufnummer
auf einen anderen Wert setzen würden.
- Thorsten Firzlaff - 18
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Infopath 2010 Designer
Ansichten
Mehrere Ansichten möglich
Auswahl erfolgt über Regeln oder manuell
Individuelle Eigenschaften
• Standardansicht (Standardbearbeitungsansicht)
• Schreibgeschützt
• Formatierungen
• Druckoptionen
Wizards
• Bestehen aus mehreren Ansichten
• Wechsel der Ansichten durch Buttons und Regeln
Druckansichten erstellen
• Eingestellte Druckoptionen funktionieren nur mit dem Infopath Filler
• Druck eines Webformulars erfordert manuelle Einstellung und Einrichtung des Browserdrucks
- Thorsten Firzlaff - 19
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Agenda
Vorstellungsrunde 09:00-09:30
Einführung Infopath 2010 09:30-13:00
Übersicht
Navigation, Felder und Steuerelemente
Datenverbindungen
Regeln
Mittagspause 13:00-14:00
Einführung NINTEX Workflow 2010 14:00-17:30
Übersicht
Bedienung und Navigation
Erstellen eines (einfachen) Workflows
Zusammenfassung 17:30-18:00
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop - Thorsten Firzlaff - 2011.06.2013
Agenda
Vorstellungsrunde 09:00-09:30
Einführung Infopath 2010 09:30-13:00
Übersicht
Navigation, Felder und Steuerelemente
Datenverbindungen
Regeln
Mittagspause 13:00-14:00
Einführung NINTEX Workflow 2010 14:00-17:30
Übersicht
Bedienung und Navigation
Erstellen eines (einfachen) Workflows
Zusammenfassung 17:30-18:00
- Thorsten Firzlaff - 21
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
SharePoint Workflows
SharePoint out-of-the-box
• Einfache Workflows wie z.B. Approval, Collect Feedback,
Collect Signatures
SharePoint Designer
• Einfache Workflows möglich
• Keine Schleifen, keine komplexe Verzweigungen
• Grafische Darstellung nur mittels Visio 2010 Premium, umständliche Umsetzung
Visual Studio
• Nur für Entwickler
• Komplexes Deployment
- Thorsten Firzlaff - 22
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Nintex Workflow
Browser basiertes Userinterface
• Drag&Drop-Workflow Designer
• Schnelle Erstellung von Workflows
• Kein zusätzlicher Client
Baut auf den Funktionen von Windows Workflows Foundation auf
Erweitere Aktivitäten
• Schleifen, Verzweigungen, Gruppierung von Aktivitäten
Workflowverfolgung
• Grafische Verfolgung des Workflowverlaufs
Eingaben können über Infopath und ContentTypen gestaltet werden
23- Thorsten Firzlaff -
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Vorstellung Nintex Workflow
Vorteile
Web-Anwendung – keine Clientsoftware notwendig
Drag and Drop ohne Code
Workflow Templates
Benutzerfreundliches Workflow-Management
Nintex Live
- Thorsten Firzlaff - 24
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Nintex Workflow Designer
- Thorsten Firzlaff - 25
Workflow Aktionen
Design Fenster
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Workflow Aktionen
Kategorien
- Thorsten Firzlaff - 26
Benutzerinteraktion
Benutzerkontenverwaltung
Berechnungen
Bibliotheken und Listen Integration
Logik und Fluss
User defined Actions
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Workflow Aktionen
Benutzerinteraktion - Beispiele
 Flexi Aufgabe zuweisen
 Aufgabe zuweisen
 Genehmigung beantragen
 Benutzereingabe anfordern
 Benachrichtigung senden
 Termin erstellen
- Thorsten Firzlaff - 27
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Workflow Aktionen
Benutzerkontenverwaltung - Beispiele
 Webseitensammlung erstellen
 Webseite erstellen
 Webseite löschen
 Zielgruppe erstellen
 Zielgruppe löschen
 Benutzerprofil aktualisieren
- Thorsten Firzlaff - 28
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Workflow Aktionen
Berechnungen - Beispiele
 Datum berechnen
 Collection-Vorgang
 Mathematische Berechnung
 Anhalten bis
 Daten abrufen
 Workflowvariable setzen
- Thorsten Firzlaff - 29
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Workflow Aktionen
Bibliotheken und Listen - Beispiele
 Element ein-/auschecken
 Element kopieren
 Element in andere SharePoint Webseite kopieren
 Liste erstellen
 Dokument konvertieren
 Mehrere Elemente aktualisieren/löschen
- Thorsten Firzlaff - 30
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Workflow Aktionen
Integration - Beispiele
 Business Connectivity Services abfragen
 LDAP-Quelle abfragen
 Informationen über HTTP-Anforderung senden/empfangen
 XML abfragen/aktualisieren
 Web Services aufrufen
 Benutzerprofile abfragen und nach Status suchen
- Thorsten Firzlaff - 31
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Workflow Aktionen
Logik und Fluss - Beispiele
 Action Sets
 Bedingte Action Sets
 Loops
 State Machines
 Bedingungen und Filter
 Wertabhängige Aktionsketten
- Thorsten Firzlaff - 32
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Workflow Aktionen
User Defined Actions
Speicherung von Action Sets als Aktionen
Wiederverwendbarkeit und Integration von einfachen, benutzerdefinierten
Aktionsketten in komplexe Workflows
- Thorsten Firzlaff - 33
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Agenda
Vorstellungsrunde 09:00-09:30
Einführung Infopath 2010 09:30-13:00
Übersicht
Navigation, Felder und Steuerelemente
Datenverbindungen
Regeln
Mittagspause 13:00-14:00
Einführung NINTEX Workflow 2010 14:00-17:30
Übersicht
Bedienung und Navigation
Erstellen eines (einfachen) Workflows
Zusammenfassung 17:30-18:00
- Thorsten Firzlaff - 34
Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow
Workshop 11.06.2013
Vielen Dank
Thorsten Firzlaff
Geschäftsführer
Adolf-Kaschny-Str. 19
51373 Leverkusen
firzlaff@unique-conceptions.de

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Projektmanagement mit SharePoint/Office365 - LPM
Projektmanagement mit SharePoint/Office365 - LPMProjektmanagement mit SharePoint/Office365 - LPM
Projektmanagement mit SharePoint/Office365 - LPM
Locatech IT Solutions GmbH
 
SharePoint Einführung und Anwenderschulung
SharePoint Einführung und AnwenderschulungSharePoint Einführung und Anwenderschulung
SharePoint Einführung und Anwenderschulung
Locatech IT Solutions GmbH
 
Arbeiten mit SharePoint - Puffer IT Consulting
Arbeiten mit SharePoint - Puffer IT ConsultingArbeiten mit SharePoint - Puffer IT Consulting
Arbeiten mit SharePoint - Puffer IT Consulting
Provaria GmbH
 
Ticketsystem/Servicedesk für Microsoft SharePoint 2013
Ticketsystem/Servicedesk für Microsoft SharePoint 2013 Ticketsystem/Servicedesk für Microsoft SharePoint 2013
Ticketsystem/Servicedesk für Microsoft SharePoint 2013
Locatech IT Solutions GmbH
 
SharePoint Community 12.02.2014: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013
SharePoint Community 12.02.2014: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013SharePoint Community 12.02.2014: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013
SharePoint Community 12.02.2014: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013
IOZ AG
 
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePointBesser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
Christian Kiesewetter
 
LTRS 2013 - Ticketsystem & Servicedesk für Microsoft SharePoint - Locatech
LTRS 2013 - Ticketsystem & Servicedesk für Microsoft SharePoint - LocatechLTRS 2013 - Ticketsystem & Servicedesk für Microsoft SharePoint - Locatech
LTRS 2013 - Ticketsystem & Servicedesk für Microsoft SharePoint - Locatech
Locatech IT Solutions GmbH
 
SharePoint 2013 Einführung und Anwenderschulung
SharePoint 2013 Einführung und AnwenderschulungSharePoint 2013 Einführung und Anwenderschulung
SharePoint 2013 Einführung und Anwenderschulung
Locatech IT Solutions GmbH
 
SharePoint Days 2014 - Fit für Office 365
SharePoint Days 2014  - Fit für Office 365SharePoint Days 2014  - Fit für Office 365
SharePoint Days 2014 - Fit für Office 365
David Schneider
 
Office365
Office365Office365
Lotusday Lab Quickr Domino
Lotusday Lab Quickr DominoLotusday Lab Quickr Domino
Lotusday Lab Quickr Domino
Andreas Schulte
 
Was ist eigentlich SharePoint
Was ist eigentlich SharePointWas ist eigentlich SharePoint
Was ist eigentlich SharePoint
Max Nowack
 
1 2 sd2014-sol_pitch_stadtsaal_2_sap_sharepoint
1 2 sd2014-sol_pitch_stadtsaal_2_sap_sharepoint1 2 sd2014-sol_pitch_stadtsaal_2_sap_sharepoint
1 2 sd2014-sol_pitch_stadtsaal_2_sap_sharepoint
FLorian Laumer
 
Ein modernes DMS mit SharePoint
Ein modernes DMS mit SharePointEin modernes DMS mit SharePoint
Ein modernes DMS mit SharePoint
David Schneider
 
SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365
SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365
SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365
David Schneider
 
SharePoint Community Mittelland - GARAIO : Work Management mit SharePoint 2013
SharePoint Community Mittelland - GARAIO : Work Management mit SharePoint 2013SharePoint Community Mittelland - GARAIO : Work Management mit SharePoint 2013
SharePoint Community Mittelland - GARAIO : Work Management mit SharePoint 2013
Patrick Maeschli
 
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carteCollaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carte
David Schneider
 
Oliver Hofmann: Office Graph
Oliver Hofmann: Office GraphOliver Hofmann: Office Graph
Oliver Hofmann: Office Graph
David Schneider
 
Vertragsmanagement LVM 2016 für Office365 und Microsoft SharePoint
Vertragsmanagement LVM 2016 für Office365 und Microsoft SharePointVertragsmanagement LVM 2016 für Office365 und Microsoft SharePoint
Vertragsmanagement LVM 2016 für Office365 und Microsoft SharePoint
Locatech IT Solutions GmbH
 

Was ist angesagt? (19)

Projektmanagement mit SharePoint/Office365 - LPM
Projektmanagement mit SharePoint/Office365 - LPMProjektmanagement mit SharePoint/Office365 - LPM
Projektmanagement mit SharePoint/Office365 - LPM
 
SharePoint Einführung und Anwenderschulung
SharePoint Einführung und AnwenderschulungSharePoint Einführung und Anwenderschulung
SharePoint Einführung und Anwenderschulung
 
Arbeiten mit SharePoint - Puffer IT Consulting
Arbeiten mit SharePoint - Puffer IT ConsultingArbeiten mit SharePoint - Puffer IT Consulting
Arbeiten mit SharePoint - Puffer IT Consulting
 
Ticketsystem/Servicedesk für Microsoft SharePoint 2013
Ticketsystem/Servicedesk für Microsoft SharePoint 2013 Ticketsystem/Servicedesk für Microsoft SharePoint 2013
Ticketsystem/Servicedesk für Microsoft SharePoint 2013
 
SharePoint Community 12.02.2014: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013
SharePoint Community 12.02.2014: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013SharePoint Community 12.02.2014: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013
SharePoint Community 12.02.2014: Realisierung einer Website mit SharePoint 2013
 
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePointBesser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
Besser zusammenarbeiten im Team mit Microsoft SharePoint
 
LTRS 2013 - Ticketsystem & Servicedesk für Microsoft SharePoint - Locatech
LTRS 2013 - Ticketsystem & Servicedesk für Microsoft SharePoint - LocatechLTRS 2013 - Ticketsystem & Servicedesk für Microsoft SharePoint - Locatech
LTRS 2013 - Ticketsystem & Servicedesk für Microsoft SharePoint - Locatech
 
SharePoint 2013 Einführung und Anwenderschulung
SharePoint 2013 Einführung und AnwenderschulungSharePoint 2013 Einführung und Anwenderschulung
SharePoint 2013 Einführung und Anwenderschulung
 
SharePoint Days 2014 - Fit für Office 365
SharePoint Days 2014  - Fit für Office 365SharePoint Days 2014  - Fit für Office 365
SharePoint Days 2014 - Fit für Office 365
 
Office365
Office365Office365
Office365
 
Lotusday Lab Quickr Domino
Lotusday Lab Quickr DominoLotusday Lab Quickr Domino
Lotusday Lab Quickr Domino
 
Was ist eigentlich SharePoint
Was ist eigentlich SharePointWas ist eigentlich SharePoint
Was ist eigentlich SharePoint
 
1 2 sd2014-sol_pitch_stadtsaal_2_sap_sharepoint
1 2 sd2014-sol_pitch_stadtsaal_2_sap_sharepoint1 2 sd2014-sol_pitch_stadtsaal_2_sap_sharepoint
1 2 sd2014-sol_pitch_stadtsaal_2_sap_sharepoint
 
Ein modernes DMS mit SharePoint
Ein modernes DMS mit SharePointEin modernes DMS mit SharePoint
Ein modernes DMS mit SharePoint
 
SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365
SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365
SharePoint Community Mittelland: Fit für Office 365
 
SharePoint Community Mittelland - GARAIO : Work Management mit SharePoint 2013
SharePoint Community Mittelland - GARAIO : Work Management mit SharePoint 2013SharePoint Community Mittelland - GARAIO : Work Management mit SharePoint 2013
SharePoint Community Mittelland - GARAIO : Work Management mit SharePoint 2013
 
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carteCollaboration Days 2011 - Document Management à la carte
Collaboration Days 2011 - Document Management à la carte
 
Oliver Hofmann: Office Graph
Oliver Hofmann: Office GraphOliver Hofmann: Office Graph
Oliver Hofmann: Office Graph
 
Vertragsmanagement LVM 2016 für Office365 und Microsoft SharePoint
Vertragsmanagement LVM 2016 für Office365 und Microsoft SharePointVertragsmanagement LVM 2016 für Office365 und Microsoft SharePoint
Vertragsmanagement LVM 2016 für Office365 und Microsoft SharePoint
 

Andere mochten auch

IHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland Uphoff
IHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland UphoffIHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland Uphoff
IHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland Uphoff
Dr. Roland Uphoff - Kanzlei für Geburtsschadensrecht und Artzhaftung
 
Google Analytics Konferenz 2012: Michael Kornfeld, dialog-Mail: Verknüpfung E...
Google Analytics Konferenz 2012: Michael Kornfeld, dialog-Mail: Verknüpfung E...Google Analytics Konferenz 2012: Michael Kornfeld, dialog-Mail: Verknüpfung E...
Google Analytics Konferenz 2012: Michael Kornfeld, dialog-Mail: Verknüpfung E...
e-dialog GmbH
 
09 02 13 Siteforum Schmidt Wordcamp Jena
09 02 13 Siteforum Schmidt Wordcamp Jena09 02 13 Siteforum Schmidt Wordcamp Jena
09 02 13 Siteforum Schmidt Wordcamp Jena
Karsten Schmidt
 
Aços aplicações ,equivalências (Manual Gerdau)
Aços aplicações ,equivalências (Manual Gerdau)Aços aplicações ,equivalências (Manual Gerdau)
Aços aplicações ,equivalências (Manual Gerdau)
Sérgio Faria
 
Transporte Nas Plantas
Transporte Nas PlantasTransporte Nas Plantas
Transporte Nas Plantas
Tânia Reis
 
Mobile Communitys
Mobile CommunitysMobile Communitys
Mobile Communitys
Sandra Schön (aka Schoen)
 
Gauss. Sistemas de ecuaciones
Gauss. Sistemas de ecuacionesGauss. Sistemas de ecuaciones
Gauss. Sistemas de ecuaciones
José María Vázquez
 
Diferenças FULL IFRS x IFRS PME
Diferenças FULL IFRS x IFRS PMEDiferenças FULL IFRS x IFRS PME
Diferenças FULL IFRS x IFRS PME
Odair Junior Bergamo
 
Teoria geral dos recursos dpc aplicado - 2015 (ATUALIZADO)
Teoria geral dos recursos   dpc aplicado - 2015 (ATUALIZADO)Teoria geral dos recursos   dpc aplicado - 2015 (ATUALIZADO)
Teoria geral dos recursos dpc aplicado - 2015 (ATUALIZADO)
Ricardo Damião
 
MENSAGEM DE OTIMISMO
MENSAGEM DE OTIMISMOMENSAGEM DE OTIMISMO
MENSAGEM DE OTIMISMO
sandrabispo
 
Nic 38 Activos intangibles, y NIC 36 Deterioro de activos intangibles
Nic 38 Activos intangibles, y NIC 36 Deterioro de activos intangiblesNic 38 Activos intangibles, y NIC 36 Deterioro de activos intangibles
Nic 38 Activos intangibles, y NIC 36 Deterioro de activos intangibles
Joseline Morquecho
 
Rinitis alergica
Rinitis alergica Rinitis alergica
Rinitis alergica
Daniel Guadarrama
 
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...
kalaidos-gesundheit
 
Caderno 5º ano
Caderno 5º anoCaderno 5º ano
Caderno 5º ano
Sme Otacílio Costa
 
WHI 2014 Welthunger-Index Herausforderung Verborgener Hunger
WHI 2014 Welthunger-Index Herausforderung Verborgener HungerWHI 2014 Welthunger-Index Herausforderung Verborgener Hunger
WHI 2014 Welthunger-Index Herausforderung Verborgener Hunger
International Food Policy Research Institute (IFPRI)
 
Presupuesto Empresarial-Generalidades
Presupuesto Empresarial-GeneralidadesPresupuesto Empresarial-Generalidades
Presupuesto Empresarial-Generalidades
Universidad Autónoma Juan Misael Saracho
 
Palestra da Petrobrás na II Reunião da AMPROGÁS
Palestra da Petrobrás na II Reunião da AMPROGÁSPalestra da Petrobrás na II Reunião da AMPROGÁS
Palestra da Petrobrás na II Reunião da AMPROGÁS
Moisés Figueiredo
 
As Bases genéticas do Câncer
As Bases genéticas do CâncerAs Bases genéticas do Câncer
As Bases genéticas do Câncer
Amanda Gerardel
 
Mediação em serviço social modelo analitico e trajetos de pesquisa- iscte-i...
Mediação em serviço social   modelo analitico e trajetos de pesquisa- iscte-i...Mediação em serviço social   modelo analitico e trajetos de pesquisa- iscte-i...
Mediação em serviço social modelo analitico e trajetos de pesquisa- iscte-i...
Helena Almeida
 
Projekt instrumente si tehnici 2007
Projekt instrumente si tehnici 2007Projekt instrumente si tehnici 2007
Projekt instrumente si tehnici 2007
Roxana Darjan
 

Andere mochten auch (20)

IHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland Uphoff
IHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland UphoffIHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland Uphoff
IHR Sommerakademie 2015 Vortrag Dr. Roland Uphoff
 
Google Analytics Konferenz 2012: Michael Kornfeld, dialog-Mail: Verknüpfung E...
Google Analytics Konferenz 2012: Michael Kornfeld, dialog-Mail: Verknüpfung E...Google Analytics Konferenz 2012: Michael Kornfeld, dialog-Mail: Verknüpfung E...
Google Analytics Konferenz 2012: Michael Kornfeld, dialog-Mail: Verknüpfung E...
 
09 02 13 Siteforum Schmidt Wordcamp Jena
09 02 13 Siteforum Schmidt Wordcamp Jena09 02 13 Siteforum Schmidt Wordcamp Jena
09 02 13 Siteforum Schmidt Wordcamp Jena
 
Aços aplicações ,equivalências (Manual Gerdau)
Aços aplicações ,equivalências (Manual Gerdau)Aços aplicações ,equivalências (Manual Gerdau)
Aços aplicações ,equivalências (Manual Gerdau)
 
Transporte Nas Plantas
Transporte Nas PlantasTransporte Nas Plantas
Transporte Nas Plantas
 
Mobile Communitys
Mobile CommunitysMobile Communitys
Mobile Communitys
 
Gauss. Sistemas de ecuaciones
Gauss. Sistemas de ecuacionesGauss. Sistemas de ecuaciones
Gauss. Sistemas de ecuaciones
 
Diferenças FULL IFRS x IFRS PME
Diferenças FULL IFRS x IFRS PMEDiferenças FULL IFRS x IFRS PME
Diferenças FULL IFRS x IFRS PME
 
Teoria geral dos recursos dpc aplicado - 2015 (ATUALIZADO)
Teoria geral dos recursos   dpc aplicado - 2015 (ATUALIZADO)Teoria geral dos recursos   dpc aplicado - 2015 (ATUALIZADO)
Teoria geral dos recursos dpc aplicado - 2015 (ATUALIZADO)
 
MENSAGEM DE OTIMISMO
MENSAGEM DE OTIMISMOMENSAGEM DE OTIMISMO
MENSAGEM DE OTIMISMO
 
Nic 38 Activos intangibles, y NIC 36 Deterioro de activos intangibles
Nic 38 Activos intangibles, y NIC 36 Deterioro de activos intangiblesNic 38 Activos intangibles, y NIC 36 Deterioro de activos intangibles
Nic 38 Activos intangibles, y NIC 36 Deterioro de activos intangibles
 
Rinitis alergica
Rinitis alergica Rinitis alergica
Rinitis alergica
 
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...
Medikamenten-Nonadhärenz bei Adoleszenten nach Herztransplantation, Yvonne Li...
 
Caderno 5º ano
Caderno 5º anoCaderno 5º ano
Caderno 5º ano
 
WHI 2014 Welthunger-Index Herausforderung Verborgener Hunger
WHI 2014 Welthunger-Index Herausforderung Verborgener HungerWHI 2014 Welthunger-Index Herausforderung Verborgener Hunger
WHI 2014 Welthunger-Index Herausforderung Verborgener Hunger
 
Presupuesto Empresarial-Generalidades
Presupuesto Empresarial-GeneralidadesPresupuesto Empresarial-Generalidades
Presupuesto Empresarial-Generalidades
 
Palestra da Petrobrás na II Reunião da AMPROGÁS
Palestra da Petrobrás na II Reunião da AMPROGÁSPalestra da Petrobrás na II Reunião da AMPROGÁS
Palestra da Petrobrás na II Reunião da AMPROGÁS
 
As Bases genéticas do Câncer
As Bases genéticas do CâncerAs Bases genéticas do Câncer
As Bases genéticas do Câncer
 
Mediação em serviço social modelo analitico e trajetos de pesquisa- iscte-i...
Mediação em serviço social   modelo analitico e trajetos de pesquisa- iscte-i...Mediação em serviço social   modelo analitico e trajetos de pesquisa- iscte-i...
Mediação em serviço social modelo analitico e trajetos de pesquisa- iscte-i...
 
Projekt instrumente si tehnici 2007
Projekt instrumente si tehnici 2007Projekt instrumente si tehnici 2007
Projekt instrumente si tehnici 2007
 

Ähnlich wie ShareConf Workshop Infopath Nintex 2013-06-11

SharePoint: Daten Integration externer Daten ganz einfach und vollständig
SharePoint: Daten Integration externer Daten ganz einfach und vollständigSharePoint: Daten Integration externer Daten ganz einfach und vollständig
SharePoint: Daten Integration externer Daten ganz einfach und vollständig
Layer2
 
Developer Best Practices (Robotic Enterprise Framework REF) – Anwendung und d...
Developer Best Practices (Robotic Enterprise Framework REF) – Anwendung und d...Developer Best Practices (Robotic Enterprise Framework REF) – Anwendung und d...
Developer Best Practices (Robotic Enterprise Framework REF) – Anwendung und d...
Cristina Vidu
 
chapter zürich rpa best practices
chapter zürich rpa best practiceschapter zürich rpa best practices
chapter zürich rpa best practices
Cristina Vidu
 
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen ExtraktionWebinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
CONOGY GmbH
 
B&IT Kurzpräsentation EPO AFS Suche - Die flexible SAP-Suchmaschine
B&IT Kurzpräsentation EPO AFS Suche - Die flexible SAP-SuchmaschineB&IT Kurzpräsentation EPO AFS Suche - Die flexible SAP-Suchmaschine
B&IT Kurzpräsentation EPO AFS Suche - Die flexible SAP-Suchmaschine
Wolfgang Hornung
 
Afs workflow christian bauer
Afs workflow christian bauerAfs workflow christian bauer
Afs workflow christian bauer
Christian Bauer
 
News von der Microsoft Ignite Zürich Juni 2015
News von der Microsoft Ignite Zürich Juni 2015News von der Microsoft Ignite Zürich Juni 2015
News von der Microsoft Ignite Zürich Juni 2015
David Schneider
 
Interaktives Web
Interaktives WebInteraktives Web
Interaktives Web
Peter Micheuz
 
SharePointForms_ShareConf
SharePointForms_ShareConfSharePointForms_ShareConf
SharePointForms_ShareConf
arvato AG
 
BI-System mit OData und SharePoint Online
BI-System mit OData und SharePoint OnlineBI-System mit OData und SharePoint Online
BI-System mit OData und SharePoint Online
atwork
 
Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren!
Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren! Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren!
Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren!
Kathrin Schmidt
 
Aiciti - Sharepoint 2010
Aiciti - Sharepoint 2010Aiciti - Sharepoint 2010
Aiciti - Sharepoint 2010
Digicomp Academy AG
 
IT as a Service: alles aus der Cloud
IT as a Service: alles aus der CloudIT as a Service: alles aus der Cloud
IT as a Service: alles aus der Cloud
IOZ AG
 
B&IT-Kurzfilm: Komfortable Materialstammsuche mit Klassen bzw. Merkmalen - SA...
B&IT-Kurzfilm: Komfortable Materialstammsuche mit Klassen bzw. Merkmalen - SA...B&IT-Kurzfilm: Komfortable Materialstammsuche mit Klassen bzw. Merkmalen - SA...
B&IT-Kurzfilm: Komfortable Materialstammsuche mit Klassen bzw. Merkmalen - SA...
Wolfgang Hornung
 
SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die InfrastrukturSQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
Digicomp Academy AG
 
Sitzung 11
Sitzung 11Sitzung 11
Sitzung 11
scuy
 
Share point 2010 overview collabdays
Share point 2010 overview collabdaysShare point 2010 overview collabdays
Share point 2010 overview collabdays
Samuel Zürcher
 
C2 Teamwork Portal Mit Web Sphere 6.0
C2 Teamwork Portal Mit Web Sphere 6.0C2 Teamwork Portal Mit Web Sphere 6.0
C2 Teamwork Portal Mit Web Sphere 6.0
Andreas Schulte
 
Power BI Version 2.0
Power BI Version 2.0Power BI Version 2.0
Power BI Version 2.0
inovex GmbH
 

Ähnlich wie ShareConf Workshop Infopath Nintex 2013-06-11 (20)

SharePoint: Daten Integration externer Daten ganz einfach und vollständig
SharePoint: Daten Integration externer Daten ganz einfach und vollständigSharePoint: Daten Integration externer Daten ganz einfach und vollständig
SharePoint: Daten Integration externer Daten ganz einfach und vollständig
 
Developer Best Practices (Robotic Enterprise Framework REF) – Anwendung und d...
Developer Best Practices (Robotic Enterprise Framework REF) – Anwendung und d...Developer Best Practices (Robotic Enterprise Framework REF) – Anwendung und d...
Developer Best Practices (Robotic Enterprise Framework REF) – Anwendung und d...
 
Tipps & tricks
Tipps & tricksTipps & tricks
Tipps & tricks
 
chapter zürich rpa best practices
chapter zürich rpa best practiceschapter zürich rpa best practices
chapter zürich rpa best practices
 
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen ExtraktionWebinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
Webinar: S/4HANA Extraktion: Änderungen im Vergleich zur klassischen Extraktion
 
B&IT Kurzpräsentation EPO AFS Suche - Die flexible SAP-Suchmaschine
B&IT Kurzpräsentation EPO AFS Suche - Die flexible SAP-SuchmaschineB&IT Kurzpräsentation EPO AFS Suche - Die flexible SAP-Suchmaschine
B&IT Kurzpräsentation EPO AFS Suche - Die flexible SAP-Suchmaschine
 
Afs workflow christian bauer
Afs workflow christian bauerAfs workflow christian bauer
Afs workflow christian bauer
 
News von der Microsoft Ignite Zürich Juni 2015
News von der Microsoft Ignite Zürich Juni 2015News von der Microsoft Ignite Zürich Juni 2015
News von der Microsoft Ignite Zürich Juni 2015
 
Interaktives Web
Interaktives WebInteraktives Web
Interaktives Web
 
SharePointForms_ShareConf
SharePointForms_ShareConfSharePointForms_ShareConf
SharePointForms_ShareConf
 
BI-System mit OData und SharePoint Online
BI-System mit OData und SharePoint OnlineBI-System mit OData und SharePoint Online
BI-System mit OData und SharePoint Online
 
Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren!
Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren! Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren!
Nefos Webinar: Salesforce einführen und mit SAP integrieren!
 
Aiciti - Sharepoint 2010
Aiciti - Sharepoint 2010Aiciti - Sharepoint 2010
Aiciti - Sharepoint 2010
 
IT as a Service: alles aus der Cloud
IT as a Service: alles aus der CloudIT as a Service: alles aus der Cloud
IT as a Service: alles aus der Cloud
 
B&IT-Kurzfilm: Komfortable Materialstammsuche mit Klassen bzw. Merkmalen - SA...
B&IT-Kurzfilm: Komfortable Materialstammsuche mit Klassen bzw. Merkmalen - SA...B&IT-Kurzfilm: Komfortable Materialstammsuche mit Klassen bzw. Merkmalen - SA...
B&IT-Kurzfilm: Komfortable Materialstammsuche mit Klassen bzw. Merkmalen - SA...
 
SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die InfrastrukturSQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
SQL 2012: Reporting Services – Reporting und die Infrastruktur
 
Sitzung 11
Sitzung 11Sitzung 11
Sitzung 11
 
Share point 2010 overview collabdays
Share point 2010 overview collabdaysShare point 2010 overview collabdays
Share point 2010 overview collabdays
 
C2 Teamwork Portal Mit Web Sphere 6.0
C2 Teamwork Portal Mit Web Sphere 6.0C2 Teamwork Portal Mit Web Sphere 6.0
C2 Teamwork Portal Mit Web Sphere 6.0
 
Power BI Version 2.0
Power BI Version 2.0Power BI Version 2.0
Power BI Version 2.0
 

Mehr von Thorsten Firzlaff

2013 06-12-ShareConf - Nintex 2013 – Neuerungen im Bereich Mobil, Social und ...
2013 06-12-ShareConf - Nintex 2013 – Neuerungen im Bereich Mobil, Social und ...2013 06-12-ShareConf - Nintex 2013 – Neuerungen im Bereich Mobil, Social und ...
2013 06-12-ShareConf - Nintex 2013 – Neuerungen im Bereich Mobil, Social und ...
Thorsten Firzlaff
 
UC Internet Kampagnenpaket 2013-04-15
UC Internet Kampagnenpaket 2013-04-15UC Internet Kampagnenpaket 2013-04-15
UC Internet Kampagnenpaket 2013-04-15
Thorsten Firzlaff
 
2012-06-26 SharePoint Konferent Wien - Mobile SharePoint Solutions
2012-06-26 SharePoint Konferent Wien - Mobile SharePoint Solutions2012-06-26 SharePoint Konferent Wien - Mobile SharePoint Solutions
2012-06-26 SharePoint Konferent Wien - Mobile SharePoint Solutions
Thorsten Firzlaff
 
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien - Bessere Kundenbindung durch Social Med...
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien - Bessere Kundenbindung durch Social Med...2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien - Bessere Kundenbindung durch Social Med...
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien - Bessere Kundenbindung durch Social Med...
Thorsten Firzlaff
 
European share point conference
European share point conferenceEuropean share point conference
European share point conference
Thorsten Firzlaff
 
2011 01-11-SharePoint UserGroup Düsseldorf SPDashboard
2011 01-11-SharePoint UserGroup Düsseldorf  SPDashboard2011 01-11-SharePoint UserGroup Düsseldorf  SPDashboard
2011 01-11-SharePoint UserGroup Düsseldorf SPDashboard
Thorsten Firzlaff
 

Mehr von Thorsten Firzlaff (6)

2013 06-12-ShareConf - Nintex 2013 – Neuerungen im Bereich Mobil, Social und ...
2013 06-12-ShareConf - Nintex 2013 – Neuerungen im Bereich Mobil, Social und ...2013 06-12-ShareConf - Nintex 2013 – Neuerungen im Bereich Mobil, Social und ...
2013 06-12-ShareConf - Nintex 2013 – Neuerungen im Bereich Mobil, Social und ...
 
UC Internet Kampagnenpaket 2013-04-15
UC Internet Kampagnenpaket 2013-04-15UC Internet Kampagnenpaket 2013-04-15
UC Internet Kampagnenpaket 2013-04-15
 
2012-06-26 SharePoint Konferent Wien - Mobile SharePoint Solutions
2012-06-26 SharePoint Konferent Wien - Mobile SharePoint Solutions2012-06-26 SharePoint Konferent Wien - Mobile SharePoint Solutions
2012-06-26 SharePoint Konferent Wien - Mobile SharePoint Solutions
 
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien - Bessere Kundenbindung durch Social Med...
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien - Bessere Kundenbindung durch Social Med...2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien - Bessere Kundenbindung durch Social Med...
2012-06-25 SharePoint Konferenz Wien - Bessere Kundenbindung durch Social Med...
 
European share point conference
European share point conferenceEuropean share point conference
European share point conference
 
2011 01-11-SharePoint UserGroup Düsseldorf SPDashboard
2011 01-11-SharePoint UserGroup Düsseldorf  SPDashboard2011 01-11-SharePoint UserGroup Düsseldorf  SPDashboard
2011 01-11-SharePoint UserGroup Düsseldorf SPDashboard
 

ShareConf Workshop Infopath Nintex 2013-06-11

  • 1. Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop
  • 2. Agenda Vorstellungsrunde 09:00-09:30 Einführung Infopath 2010 09:30-13:00 Übersicht Navigation, Felder und Steuerelemente Datenverbindungen Regeln Mittagspause 13:00-14:00 Einführung NINTEX Workflow 2010 14:00-17:30 Übersicht Bedienung und Navigation Erstellen eines (einfachen) Workflows Zusammenfassung 17:30-18:00 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop - Thorsten Firzlaff - 211.06.2013
  • 3. Thorsten Firzlaff Diplom Informatiker 18 Jahre Erfahrungen im Bereich Collaboration 10 Jahre SharePoint Consulting 3 Jahre Innovation Manager 3 Jahre Leitung Web2.0 Competence Center Referent auf vielen internationalen Konferenzen 11.06.2013- Thorsten Firzlaff - 3 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop
  • 4. Anforderungen an einen Informationworker - Thorsten Firzlaff - 4 Social Network Wiki Blogs, Podcasts Foren Aufgaben Kalender Mediengallerie Formulare Genehmigungs- prozesse Dokumente Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 5. Formulare und Prozesse - Thorsten Firzlaff - 5 Genehmigungsprozesse • QM-Dokumentation, Investitionsanträge, Bestellungen ESS Szenarien • Urlaubsgenehmigung, Seminare usw. Berechtigungsanträge Laufzettel für neue Mitarbeiter Formular SharePoint Liste oder Formularbibliothek Workflow SP Designer oder Visual Studio oder Nintex Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 6. Beispiel Stundenabrechnung Kunden Projekte Stundenzettel Bundes- länder Stunden - Thorsten Firzlaff - 6 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 7. Beispiel Stundenabrechnung - Thorsten Firzlaff - 7 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop Stundenzettel ausfüllen Stundenkontingent prüfen Stundenzettel genehmigen Stundenzettel versenden 11.06.2013
  • 8. Agenda Vorstellungsrunde 09:00-09:30 Einführung Infopath 2010 09:30-13:00 Übersicht Navigation, Felder und Steuerelemente Datenverbindungen Regeln Mittagspause 13:00-14:00 Einführung NINTEX Workflow 2010 14:00-17:30 Übersicht Bedienung und Navigation Erstellen eines (einfachen) Workflows Zusammenfassung 17:30-18:00 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop - Thorsten Firzlaff - 811.06.2013
  • 9. Vorstellung von Infopath 2010 Designer und Filler - Thorsten Firzlaff - 9 Infopath ist ein eigenständiges Microsoft Office Produkt Zwei Komponenten: Einschränkungen: • Filler Formulare benötigen den Infopath Filler auf dem Client • Formulare können nur über den Client erstellt/angepasst werden • Keine Webbearbeitung möglich DesignerFiller Erstellen und Anpassen von Formularen + Ausfüllen von Formularen + Unabhängig von Zugangsgrenzen (z.B. SharePoint) + Geringere Serverbelastung Webformular + Unabhängig vom Client + Benötigt kein Infopath Wird vollständig vom Server gerendert Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 10. Vorstellung von Infopath 2010 Infopath und SharePoint Infopath Forms Services müssen als SiteCollection Feature aktiviert werden Welche Formulare können bearbeitet werden? - Thorsten Firzlaff - 10 Liste Bibliothek Formular-bibliothek Dokumenten- informationsbereich Contenttypes (Liste/Bibliothek) Bearbeitung Ja Nein Ja Ja Ja (mit Ausnahmen) Wie? Listentools Liste Formular anpassen (Bereich Liste anpassen) Bibliothekstools Bibliothek Bibliothekeinstellun gen (Bereich Einstellungen) Erweiterte Einstellungen Bibliothekstools Bibliothek Bibliothekeinstellungen (Bereich Einstellungen) Den Inhaltstyp der Dokumentvorlage auswählen Listentools Liste Listeneinstellungen Formulareinstellungen Im SharePoint Designer Listeneinstellungen Formulare in Infopath entwerfen (Bereich Aktionen) Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 11. Infopath 2010 Designer Navigation Datei • Veröffentlichen • Formularoptionen Start • Steuerelemente • Regeln • Vorschau Seitenentwurf • Konfigurieren von und Wechsel der Ansichten Daten • Datenverbindungen verwalten • Absendeoptionen • Absenderegeln - Thorsten Firzlaff - 11 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 12. Infopath 2010 Designer Navigation - Datei Veröffentlichungsoptionen • Veröffentlichen einer ungebundenen Vorlage für eine SharePoint Liste oder Bibliothek • Festlegen und Konfigurieren der Datenverbindung zum Senden der Daten • Sonstige Veröffentlichungsoptionen (Attributfelder für Formularbibliotheken aus dem Formular) Formularoptionen • Aktivieren/Ausblenden der Infopath Befehlsoptionen für das Webformular/Filler • Konfiguration der Attributfelder für Formularbibliotheken • Sicherheitsrichtlinien • Festlegen der Standardanzeigeansicht für vorhandene Elemente in Listen • Offlinefunktionalität • Sonstige übergeordnete Formularoptionen - Thorsten Firzlaff - 12 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 13. Infopath 2010 Designer Felder und Steuerelemente Felder • Sind die Datenfelder der Quelle (Listenspalten) • Können über Infopath neu hinzugefügt oder gelöscht werden - Thorsten Firzlaff - 13 Steuerelemente • Eingabeelemente des Formulars • Sind an Felder gebunden • Können für eine angepasste Darstellung formatiert werden Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 14. Infopath 2010 Designer Felder und Steuerelemente Konfiguration von Dropdown-Listenfeldern: • Feldeigenschaften öffnen Listenfeldauswahl a) Auswahl manuell eingeben (Definition der Optionen im Formular) b) Auswahl aus den Feldern des Formulars abrufen (z.B. eine Auswahl aus allen Einträgen eines Feldes einer wiederholten Gruppe/eines wiederholten Feldes) c) Auswahl aus einer Auswahldatenverbindung (Vordefinierte Auswahloptionen für eine Auswahlspalte im SharePoint) d) Auswahl aus einer externen Datenquelle (eine der angelegten Datenverbindungen) • Konfiguration einer Datenverbindung für das Auswahlfeld: a) Einträge = Gruppe, in der die ausgelesenen Felder stehen (wird automatisch durch Wahl der Datenverbindung ausgefüllt) Erlaubt die Konfiguration für gefilterte Datenauswahl b) Wert = der Wert, der in das Feld Gespeichert wird c) Anzeigename = Wert, der in der Auswahl angezeigt wird Entsprechend des geplanten Anzeigenamens sollten die Daten der Datenverbindung sortiert werden - Thorsten Firzlaff - 14 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 15. Infopath 2010 Designer Datenverbindungen Erlauben das Einbinden weiterer (sekundärer) Datenquellen • SharePoint Listen • Webdienste • XMLs • Datenbank (nur Microsoft SQL Server) In der SharePoint Liste angelegte Lookups erstellen automatisch Datenverbindungen Lookup-Datenverbindungen können nicht angepasst werden Mögliche Absendeoptionen • Über Absendebutton An Primäre Verbindung (Liste) An beliebige Absende-Datenverbindung (Formularbibliothek) • Mit Regeln - Thorsten Firzlaff - 15 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 16. Regeltypen • Überprüfung • Formatierung • Aktion Regeln können bereits für den Formularladevorgang definiert werden Regeln können für das Absenden definiert werden Die Ausführung von Regeln kann durch Bedingungen gesteuert werden Xpath-Funktionen Erlauben definierte Modifikationen von Werten (z. B. Berechnungen) Sehr begrenzter Umfang Infopath 2010 Designer Regeln - Thorsten Firzlaff - 16 Den Wert eines Feldes setzen Daten abfragen Daten senden Daten an Webpart senden … Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 17. Infopath 2010 Designer Regeln - Aufbau Neu: Aktion (Überprüfung, Formatierung) Regelname definieren (Was macht die Regel?) Bedingungen festlegen (Wann soll die Regel aktiv werden? Was soll vergleichen werden?) • Z.B.: Aktionen hinzufügen • Z.B. Den Wert eines Feldes setzen: Wenn die Bedingung erfüllt ist, dann soll die Nummer des aktuellen Formulars um eins erhöht werden: setze den Wert von Laufnummer (Primäre Daten- verbindung) gleich der maximalen Laufnummer (sekundäre Datenverbindung) + 1 - Thorsten Firzlaff - 17 Wert Vergleichsoperation Vergleichswert Laufnummer Ist vorhanden (Prüft in der Quellliste, ob es bereits einen Eintrag für das Feld Laufnummer gibt) Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 18. Infopath 2010 Designer Regeln - Aufbau Aktionen hinzufügen: Setze das Feld auf einen Wert aus einer sekundären Datenverbindung, dessen Hilfsattribut gleich einem gewählten Wert im aktuellen Formular ist. Z.B. Setze Straße (Primäre Datenverbindung) auf den Wert von Straße (sekundäre Datenverbindung) sodass gilt: Kunde (sekundäre Straßenverbindung) = Kunde (primäre Datenverbindung – also die im Formular getroffene Auswahl) Zu setzendes Feld auswählen Für den Wert eine Formel einfügen Feld oder Gruppe einfügen Sekundäre Datenquelle wählen Entsprechendes Feld wählen Filter hinzufügen (siehe Bedingungen festlegen) Filter für weitere Regeln? Die Reihenfolge der Regeln lässt sich auch anpassen, um neue Regeln als Filter vor andere setzen zu können. Z.B. wenn die Laufnummer bereits angepasst wurde, dann müssen keine Regeln geprüft werden, die bei anderen (nicht erfüllten) Bedingungen auch die Laufnummer auf einen anderen Wert setzen würden. - Thorsten Firzlaff - 18 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 19. Infopath 2010 Designer Ansichten Mehrere Ansichten möglich Auswahl erfolgt über Regeln oder manuell Individuelle Eigenschaften • Standardansicht (Standardbearbeitungsansicht) • Schreibgeschützt • Formatierungen • Druckoptionen Wizards • Bestehen aus mehreren Ansichten • Wechsel der Ansichten durch Buttons und Regeln Druckansichten erstellen • Eingestellte Druckoptionen funktionieren nur mit dem Infopath Filler • Druck eines Webformulars erfordert manuelle Einstellung und Einrichtung des Browserdrucks - Thorsten Firzlaff - 19 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 20. Agenda Vorstellungsrunde 09:00-09:30 Einführung Infopath 2010 09:30-13:00 Übersicht Navigation, Felder und Steuerelemente Datenverbindungen Regeln Mittagspause 13:00-14:00 Einführung NINTEX Workflow 2010 14:00-17:30 Übersicht Bedienung und Navigation Erstellen eines (einfachen) Workflows Zusammenfassung 17:30-18:00 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop - Thorsten Firzlaff - 2011.06.2013
  • 21. Agenda Vorstellungsrunde 09:00-09:30 Einführung Infopath 2010 09:30-13:00 Übersicht Navigation, Felder und Steuerelemente Datenverbindungen Regeln Mittagspause 13:00-14:00 Einführung NINTEX Workflow 2010 14:00-17:30 Übersicht Bedienung und Navigation Erstellen eines (einfachen) Workflows Zusammenfassung 17:30-18:00 - Thorsten Firzlaff - 21 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 22. SharePoint Workflows SharePoint out-of-the-box • Einfache Workflows wie z.B. Approval, Collect Feedback, Collect Signatures SharePoint Designer • Einfache Workflows möglich • Keine Schleifen, keine komplexe Verzweigungen • Grafische Darstellung nur mittels Visio 2010 Premium, umständliche Umsetzung Visual Studio • Nur für Entwickler • Komplexes Deployment - Thorsten Firzlaff - 22 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 23. Nintex Workflow Browser basiertes Userinterface • Drag&Drop-Workflow Designer • Schnelle Erstellung von Workflows • Kein zusätzlicher Client Baut auf den Funktionen von Windows Workflows Foundation auf Erweitere Aktivitäten • Schleifen, Verzweigungen, Gruppierung von Aktivitäten Workflowverfolgung • Grafische Verfolgung des Workflowverlaufs Eingaben können über Infopath und ContentTypen gestaltet werden 23- Thorsten Firzlaff - Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 24. Vorstellung Nintex Workflow Vorteile Web-Anwendung – keine Clientsoftware notwendig Drag and Drop ohne Code Workflow Templates Benutzerfreundliches Workflow-Management Nintex Live - Thorsten Firzlaff - 24 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 25. Nintex Workflow Designer - Thorsten Firzlaff - 25 Workflow Aktionen Design Fenster Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 26. Workflow Aktionen Kategorien - Thorsten Firzlaff - 26 Benutzerinteraktion Benutzerkontenverwaltung Berechnungen Bibliotheken und Listen Integration Logik und Fluss User defined Actions Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 27. Workflow Aktionen Benutzerinteraktion - Beispiele  Flexi Aufgabe zuweisen  Aufgabe zuweisen  Genehmigung beantragen  Benutzereingabe anfordern  Benachrichtigung senden  Termin erstellen - Thorsten Firzlaff - 27 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 28. Workflow Aktionen Benutzerkontenverwaltung - Beispiele  Webseitensammlung erstellen  Webseite erstellen  Webseite löschen  Zielgruppe erstellen  Zielgruppe löschen  Benutzerprofil aktualisieren - Thorsten Firzlaff - 28 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 29. Workflow Aktionen Berechnungen - Beispiele  Datum berechnen  Collection-Vorgang  Mathematische Berechnung  Anhalten bis  Daten abrufen  Workflowvariable setzen - Thorsten Firzlaff - 29 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 30. Workflow Aktionen Bibliotheken und Listen - Beispiele  Element ein-/auschecken  Element kopieren  Element in andere SharePoint Webseite kopieren  Liste erstellen  Dokument konvertieren  Mehrere Elemente aktualisieren/löschen - Thorsten Firzlaff - 30 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 31. Workflow Aktionen Integration - Beispiele  Business Connectivity Services abfragen  LDAP-Quelle abfragen  Informationen über HTTP-Anforderung senden/empfangen  XML abfragen/aktualisieren  Web Services aufrufen  Benutzerprofile abfragen und nach Status suchen - Thorsten Firzlaff - 31 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 32. Workflow Aktionen Logik und Fluss - Beispiele  Action Sets  Bedingte Action Sets  Loops  State Machines  Bedingungen und Filter  Wertabhängige Aktionsketten - Thorsten Firzlaff - 32 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 33. Workflow Aktionen User Defined Actions Speicherung von Action Sets als Aktionen Wiederverwendbarkeit und Integration von einfachen, benutzerdefinierten Aktionsketten in komplexe Workflows - Thorsten Firzlaff - 33 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 34. Agenda Vorstellungsrunde 09:00-09:30 Einführung Infopath 2010 09:30-13:00 Übersicht Navigation, Felder und Steuerelemente Datenverbindungen Regeln Mittagspause 13:00-14:00 Einführung NINTEX Workflow 2010 14:00-17:30 Übersicht Bedienung und Navigation Erstellen eines (einfachen) Workflows Zusammenfassung 17:30-18:00 - Thorsten Firzlaff - 34 Business Prozesse mit SharePoint, InfoPath und Nintex Workflow Workshop 11.06.2013
  • 35. Vielen Dank Thorsten Firzlaff Geschäftsführer Adolf-Kaschny-Str. 19 51373 Leverkusen firzlaff@unique-conceptions.de