SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Internationaler Controller Verein
     Schweiz. Gesellschaft                                                Die Tagung wird unterstützt von:

     für Medizincontrolling
                                                                                                  THARYS® ist ein datenbankgestütztes Führungs-
                                                                                                  instrument für Institutionen und Unternehmen. Es
                                                                                                  unterstützt das Management bei der Aufdeckung und
                                                                          Bewältigung von Gefahren wie auch von Chancen. Die Umsetzungen von
     Der Internationale Controller Verein ICV hat in Deutsch-             Massnahmen, welche den ordnungsgemässen Betrieb gewährleisten, werden
                                                                          im internen Kontrollsystem lückenlos aufgezeichnet. Grafische Auswertungen
     land, Österreich, Schweiz, Polen sowie in zehn weiteren Ländern      und aktuellen Kennzahlen ermöglichen dem Management, auf sich abzeich-
     Zentral- und Osteuropas über 6.500 im praktischen Controlling        nende Schwierigkeiten proaktiv zu reagieren. Die speziell im Gesundheits-
     tätige Mitglieder.                                                   wesen wichtige Form der anonymen, internen Kommunikation bei kritischen
                                                                          Ereignissen wird durch ein CIRS (Critical Incident Reporting System) ermög-
                                                                          licht. THARYS® ist sehr schlank, schnell eingerichtet und in Institutionen und
     Das Leitziel der Controlling-Philosophie des Internationalen         Firmen jeder Grösse einsetzbar. www.tharys.com
     Controller Vereins ist ökonomisch nachhaltiger Erfolg.
     Mit seinem Ehrenvorsitzenden Dr. Dr. h.c. Albrecht Deyhle hat der                           Die Tätigkeiten von KPMG Schweiz sind in der KPMG
     1975 gegründete Verein das Controlling im deutschen Sprachraum                              Holding AG (dem Schweizer Mitglied des KPMG
                                                                                                 Netzwerks rechtlich unabhängiger Firmen, die KPMG
     geprägt und Standards gesetzt.                                       International Cooperative, „KPMG International“ angeschlossen sind)
                                                                          zusammengefasst. In der Schweiz gehört KPMG mit rund 1.600 Mitarbeiten-
     Der ICV führt Controller, CFOs, Manager und Wissenschaftler          den an 11 Standorten zu den führenden Anbietern von Audit, Tax und
     zusammen und orientiert sich strikt an dem Nutzen seiner             Advisory: Audit zur Schaffung von Transparenz und Vertrauen im Zeichen der
     Mitglieder. Im Zentrum stehen Erfahrungsaustausch, Kommunikation     Corporate Governance, Tax und Advisory Services für eine erfolgreiche und
                                                                          ganzheitliche Unternehmensführung. KPMG Schweiz erwirtschaftete 2012
     sowie die Fokussierung auf zukunftsorientierte Trends.               einen Betriebsertrag von 429,4 Mio. CHF. www.kpmg.ch                                Internationaler
     Über 60 regionale oder branchenbezogene Arbeitskreise und
                                                                                                 INMED GmbH Ihr fairer Partner! Das im Gesundheits-
                                                                                                                                                              Controller Verein
     10 Fachkreise tagen regelmäßig und entwickeln praxisgerechte                                wesen agierende Unternehmen INMED mit Hauptsitz
     Controlling-Lösungen zu aktuellen Themenstellungen.                                         im Technopark Luzern (Root-Längenbold) bündelt die
                                                                          Bereiche Medizin, Informatik und Ökonomie zu einer innovativen Kompetenz.
     Der Verein verbindet praktische Erfahrung und neueste Forschungs-
     ergebnisse und bereitet dieses Wissen für die praktische Umset-
                                                                          Auf Basis dieser Ausrichtung schafft INMED spezielle Angebote für Spitäler,
                                                                          insbesondere für die Geschäftsführung, das Controlling und das Qualitäts-
                                                                          management. Diese werden durch ein abgestimmtes Produktsortiment in
                                                                                                                                                              Schweizer
     zung auf. Der ICV leistet damit einen Beitrag zum persönlichen
     Erfolg seiner Mitglieder und zur nachhaltigen Wertsteigerung von
                                                                          den Bereichen DRG-Analysen, Berichtswesen, Qualitätsmanagement, Spital-
                                                                          Markt-Analysen und Benchmarking merklich entlastet. Individuell generier-
                                                                          bare Analysen zur Steuerung des Spitals sind kurzfristig realisierbar.
                                                                                                                                                              Gesundheitstagung
     Unternehmen.                                                         www.inmed-gmbh.ch
                                                                                                                                                              des ICV und der SGfM
     Die Schweiz. Gesellschaft für Medizincontrolling SGfM                                        Die Flexreport AG ist als spezialisierter Anbieter für
     (www.medizincontroller.ch) sieht sich als Interessenvertretung von                           MIS-Systeme im Gesundheitswesen seit 7 Jahren auf
     im Controlling, Administration und Führung tätigen Personen der                              den Markt etablieren. Seit Ihrer Gründung entwickelt
                                                                          und vertreibt die Flexreport AG BI-Applikationen die gezielt auf das Gesund-
     Leistungserbringer und Kostenträger.                                 heitswesen zugeschnitten sind, ergänzt durch Anwendungen des klassischen
                                                                          Reporting. www.flexreport.ch
     Medizincontrolling gilt als Schnittstelle zwischen medizinischen
     und administrativen Prozessen. Es dient der Ertragsstrukturierung                               Paianet unterstützt die Spitaldirektion bei der Unter-
     bzw. Kostenoptimierung auf Unternehmensebene und beeinflusst                                     nehmensführung unter SwissDRG. Die Erfahrung
     die Wirtschaftlichkeit und Qualität im Spital.                                                  unserer Berater aus dem Ausland und Projekterfolge       Freitag, 22. März 2013
                                                                          in der Schweiz kombinieren wir zu konkreten Verbesserungsvorschlägen, und
     Ziele und Aufgaben der SGfM sind:
                                                                          helfen Ihnen, die richtigen Patientengruppen anzusprechen, die Stärken und          Universitätsspital Zürich
                                                                          Schwächen Ihrer Abteilung zu kennen und die administrativen und medi-
                                                                          zinischen Prozesse zu optimieren.Gewinnen Sie einen Eindruck von unserer
       Regelmässige gesamtschweizerische Fortbildungsveranstaltun-        Arbeit: mehr als 500 Seiten Projektvorgehen und Ideen stehen Ihnen auf zur
       gen mit fachspezifischen Themen rund ums Medizincontrolling,        Verfügung. www.paianet.com
       DRG, TARMED etc.
       Interessengemeinschaft im Medizincontrolling tätiger
       Berufsgruppen.                                                     Internationaler
                                                                          Controller Verein eV
       Internationaler Erfahrungsaustausch.                               Postfach 1168
                                                                          D-82116 Gauting
       Erarbeitung von Grundlagen für bedeutende Teilgebiete des
                                                                          Tel.: +49 (0) 89-89 31 34-20
       Medizincontrollings, z.B. in Bezug auf Fallpauschalen im Spital.   Fax: +49 (0) 81 53-80 43
       Umsetzung von Änderungen und Erneuerungen in relevanten            verein@controllerverein.de
                                                                          www.controllerverein.com
       Bereichen des Medizincontrollings.
                                                                                                                                                                                   Controlling – Zukunft gestalten



ICV_Regio_13_07_GesundheitstagungCH.indd 1                                                                                                                                                                     25.01.13 18:01
PROGRAMM

     Freitag, 22. März 2013
     Schweizer Gesundheitstagung                                                                                                                                Anmeldung
     des ICV und der SGfM




                                                                                                                                              Hier abtrennen.
     08.30 Uhr                                                     Wichtig für Ihre Teilnahme                                                                   sekretariat@medizincontroller.ch
     Eintreffen der Teilnehmer und Registrierung                                                                                                                Fax 031 310 05 57
     Getränke und Gipfeli                                          Termin
                                                                   Freitag, 22. März 2013 von 08.30 bis 15.30 Uhr                                               Schweizer Gesundheitstagung
     09.00 Uhr                                                     Ort                                                                                          des ICV und der SGfM
     Begrüssung / Einleitung                                       Universitätsspital Zürich, Rämistrasse 100, 8091 Zürich
     Simon Hölzer SGfM / René Heule ICV                            Foyer OST Dick&Davy, Kleiner Hörsaal OST B HOER 5
                                                                                                                                                                Freitag, 22. März 2013
                                                                                                                                                                am Universitätsspital Zürich
     09.10 U hr                                                    Teilnahmegebühr
     Begrüssungswort USZ                                           Mitglieder des ICV und der SGfM                 Fr. 150,–
     Hugo Keune Direktor Finanzen, Universitätsspital Zürich       Nichtmitglieder des ICV und der SGfM            Fr. 290,–
                                                                                                                                                                Person 1
                                                                   (je inkl. Tagungsunterlagen, Begrüssungskaffee, Pausengetränke und
     09.20 Uhr                                                     Mittagessen). Zahlbar nach Erhalt der Rechnung. Stornierung: Bis 14 Tage                         Mitglied ICV           Mitglied SGfM

     Nötiges Controlling und zukünftige Herausforderungen          vor der Tagung 15 % der Gebühr; danach 30 % der Gebühr; Nichterscheinen                      Vorname
                                                                   (ohne Abmeldung): 100 % der Gebühr.
     (KPI, Reporting)
     Hugo Keune Direktor Finanzen, Universitätsspital Zürich       Anreise                                                                                      Nachname
                                                                   Ab Tramhaltestelle B ahnhofstrasse / Hauptbahnhof
     10.10 Uhr                                                      Nr. 6 Richtung Zoo: Haltestelle ETH / Universitätsspital                                    Funktion im Unternehmen
     Der DRG aus der Sicht eines grossen Krankenversicherers        (3. Haltestelle ab Bahnhofstrasse, 6 Minuten)
     Christophe Banderet                                            Nr. 10 Richtung Zürich Flughafen: Haltestelle ETH / Universi-
                                                                                                                                                                Person 2
     Leiter Stab Leistungen, Helsana Versicherungen                 tätsspital (3. Haltestelle ab Hauptbahnhof, 6 Min.)
                                                                    Ab Tramhaltestelle Bellevue                                                                     Mitglied ICV           Mitglied SGfM
     11.00 Uhr                                                      Nr. 9 Richtung Hirzenbach: Haltestelle ETH / Universitätsspital                             Vorname
     Der DRG in der Reha – Herausforderungen in der Entstehung      (3. Haltestelle, 6 Min.)
     Judith Meier CEO, RehaClinic 5330 Bad Zurzach                  Nr. 5 Richtung Zoo: Haltestelle Platte (3. Haltestelle, 5 Min.)                             Nachname

                                                                   Anmeldung
                                                                                                                                                                Funktion im Unternehmen
     11.50 U hr                                                    sekretariat@medizincontroller.ch
     Mittagessen                                                   Auskunft
                                                                                                                                                                Absender / Rechnungsanschrift
                                                                   sekretariat@medizincontroller.ch
                                                                   icv-ch@controllerverein.ch
     13.30 Uhr
                                                                   Organisation
     Schlanke Abläufe am Beispiel eines Industrieunternehmens
                                                                   Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling
     Markus Spoerri
                                                                   Sylvia Luca, Sekretariat der SGfM
     Geschäftsführer, STS Systemtechnik Schänis GmbH               Haslerstrasse 21, CH-3008 Bern
                                                                   AK Gesundheitswesen Schweiz des Internationaler                                              Datum/Unterschrift
     14.40 Uhr
                                                                   Controllerverein eV
     Zielgerichtete Versorgungssteuerung durch die Spitalplanung
                                                                   René Heule, Arbeitskreisleiter Gesundheitswesen Schweiz                                      Stempel
     am Beispiel des Kantons Zürich
                                                                   wpo consulting gmbH
     Dr. med. Michael Vetter
                                                                   Bahnhofstrasse 21, CH-6304 Zug
     Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich
                                                                   Sekretariat:
     15.30 Uhr                                                     Jacqueline Mundt-Jenny
     Schlusswort                                                   Organisation und Administration Events Arbeitskreise Schweiz                                     Ja, ich will Vereins-Mitglied werden
     René Heule I CV / Simon Hölzer SGfM                           Postfach 179, CH-8203 Schaffhausen                                                               und die günstigere Teilnahmegebühr für Mitglieder beanspruchen




ICV_Regio_13_07_GesundheitstagungCH.indd 2                                                                                                                                                                                           25.01.13 18:01

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Programm schweizer gesundheitstagung 2013

Imagebrosch dt 20102011
Imagebrosch dt 20102011Imagebrosch dt 20102011
Imagebrosch dt 20102011
ICV_eV
 
mod_FA_Whitepaper_final
mod_FA_Whitepaper_finalmod_FA_Whitepaper_final
mod_FA_Whitepaper_final
Raymond Gann
 
ImagebroschüRe D 11 09
ImagebroschüRe D 11 09ImagebroschüRe D 11 09
ImagebroschüRe D 11 09
aloahe2
 
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr AusschussQuartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
aloahe2
 
Imagebroschüre D 11 09
Imagebroschüre  D 11 09Imagebroschüre  D 11 09
Imagebroschüre D 11 09
aloahe2
 
Imagebrosch dt 3aufl_27052010
Imagebrosch dt 3aufl_27052010Imagebrosch dt 3aufl_27052010
Imagebrosch dt 3aufl_27052010
aloahe2
 
2015 controller tagung schweizer arbeitskreise flyer
2015 controller tagung schweizer arbeitskreise flyer2015 controller tagung schweizer arbeitskreise flyer
2015 controller tagung schweizer arbeitskreise flyer
ICV_eV
 
Icv imagebroschuere 6_auflage_dt
Icv imagebroschuere 6_auflage_dtIcv imagebroschuere 6_auflage_dt
Icv imagebroschuere 6_auflage_dt
ICV_eV
 
Sustainability reporting
Sustainability reportingSustainability reporting
Sustainability reporting
MooreInteraudit
 
Programm 2011 definitiv
Programm 2011 definitivProgramm 2011 definitiv
Programm 2011 definitiv
ICV_eV
 
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - InterviewDas EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
ankezimmermann
 
Publicatie duitsland
Publicatie duitslandPublicatie duitsland
Publicatie duitsland
rajmhendricks
 
"Die Berater der Zukunft": Christiane Fruht im kam-report März 2015
"Die Berater der Zukunft": Christiane Fruht im kam-report März 2015"Die Berater der Zukunft": Christiane Fruht im kam-report März 2015
"Die Berater der Zukunft": Christiane Fruht im kam-report März 2015
Christiane Fruht
 
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
Swiss eHealth Forum
 
Einladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wienEinladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wien
Heimo Teubenbacher
 
Wissensmanagement in Unternehmen
Wissensmanagement in UnternehmenWissensmanagement in Unternehmen
Wissensmanagement in Unternehmen
Michael Wyrsch
 
PM 11-03-14 Unternehmenspreis Gesundheit.pdf
PM 11-03-14 Unternehmenspreis Gesundheit.pdfPM 11-03-14 Unternehmenspreis Gesundheit.pdf
PM 11-03-14 Unternehmenspreis Gesundheit.pdf
unn | UNITED NEWS NETWORK GmbH
 
Factsheet 2012
Factsheet 2012Factsheet 2012
Factsheet 2012
ICV_eV
 
Bereich Organisationsberatung
Bereich OrganisationsberatungBereich Organisationsberatung
Bereich Organisationsberatung
BITE GmbH
 
Agile! Welche Rolle spielt das Management
Agile! Welche Rolle spielt das ManagementAgile! Welche Rolle spielt das Management
Agile! Welche Rolle spielt das Management
Mischa Ramseyer
 

Ähnlich wie Programm schweizer gesundheitstagung 2013 (20)

Imagebrosch dt 20102011
Imagebrosch dt 20102011Imagebrosch dt 20102011
Imagebrosch dt 20102011
 
mod_FA_Whitepaper_final
mod_FA_Whitepaper_finalmod_FA_Whitepaper_final
mod_FA_Whitepaper_final
 
ImagebroschüRe D 11 09
ImagebroschüRe D 11 09ImagebroschüRe D 11 09
ImagebroschüRe D 11 09
 
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr AusschussQuartals Bericht 2009 Iv  Icv Pr Ausschuss
Quartals Bericht 2009 Iv Icv Pr Ausschuss
 
Imagebroschüre D 11 09
Imagebroschüre  D 11 09Imagebroschüre  D 11 09
Imagebroschüre D 11 09
 
Imagebrosch dt 3aufl_27052010
Imagebrosch dt 3aufl_27052010Imagebrosch dt 3aufl_27052010
Imagebrosch dt 3aufl_27052010
 
2015 controller tagung schweizer arbeitskreise flyer
2015 controller tagung schweizer arbeitskreise flyer2015 controller tagung schweizer arbeitskreise flyer
2015 controller tagung schweizer arbeitskreise flyer
 
Icv imagebroschuere 6_auflage_dt
Icv imagebroschuere 6_auflage_dtIcv imagebroschuere 6_auflage_dt
Icv imagebroschuere 6_auflage_dt
 
Sustainability reporting
Sustainability reportingSustainability reporting
Sustainability reporting
 
Programm 2011 definitiv
Programm 2011 definitivProgramm 2011 definitiv
Programm 2011 definitiv
 
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - InterviewDas EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
Das EPC-Netzwerk im Gespräch - Interview
 
Publicatie duitsland
Publicatie duitslandPublicatie duitsland
Publicatie duitsland
 
"Die Berater der Zukunft": Christiane Fruht im kam-report März 2015
"Die Berater der Zukunft": Christiane Fruht im kam-report März 2015"Die Berater der Zukunft": Christiane Fruht im kam-report März 2015
"Die Berater der Zukunft": Christiane Fruht im kam-report März 2015
 
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
SeHF 2013 | Zusammenrücken von Medizininformatik und Medizintechnik im Rahmen...
 
Einladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wienEinladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wien
 
Wissensmanagement in Unternehmen
Wissensmanagement in UnternehmenWissensmanagement in Unternehmen
Wissensmanagement in Unternehmen
 
PM 11-03-14 Unternehmenspreis Gesundheit.pdf
PM 11-03-14 Unternehmenspreis Gesundheit.pdfPM 11-03-14 Unternehmenspreis Gesundheit.pdf
PM 11-03-14 Unternehmenspreis Gesundheit.pdf
 
Factsheet 2012
Factsheet 2012Factsheet 2012
Factsheet 2012
 
Bereich Organisationsberatung
Bereich OrganisationsberatungBereich Organisationsberatung
Bereich Organisationsberatung
 
Agile! Welche Rolle spielt das Management
Agile! Welche Rolle spielt das ManagementAgile! Welche Rolle spielt das Management
Agile! Welche Rolle spielt das Management
 

Mehr von ICV_eV

Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die TeilnehmerDie ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
ICV_eV
 
2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer
ICV_eV
 
2016 12. cab
2016  12. cab2016  12. cab
2016 12. cab
ICV_eV
 
2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer
ICV_eV
 
Forum gesundheitswesen 2016 programm
Forum gesundheitswesen 2016 programmForum gesundheitswesen 2016 programm
Forum gesundheitswesen 2016 programm
ICV_eV
 
Cab11 flyer 2015_final
Cab11 flyer 2015_finalCab11 flyer 2015_final
Cab11 flyer 2015_final
ICV_eV
 
Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015
ICV_eV
 
Präsentation entwicklung der ccs])
Präsentation entwicklung der ccs])Präsentation entwicklung der ccs])
Präsentation entwicklung der ccs])
ICV_eV
 
2015 nordtagung programmflyer
2015 nordtagung programmflyer2015 nordtagung programmflyer
2015 nordtagung programmflyer
ICV_eV
 
2015 cab11 flyer
2015  cab11 flyer2015  cab11 flyer
2015 cab11 flyer
ICV_eV
 
Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1
ICV_eV
 
Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1
ICV_eV
 
Forum gesundheitswesen 2015 programm
Forum gesundheitswesen 2015 programmForum gesundheitswesen 2015 programm
Forum gesundheitswesen 2015 programm
ICV_eV
 
Controlling flyer 14 cib_internetversion
Controlling flyer 14 cib_internetversionControlling flyer 14 cib_internetversion
Controlling flyer 14 cib_internetversion
ICV_eV
 
Cc2015 programm final
Cc2015 programm finalCc2015 programm final
Cc2015 programm final
ICV_eV
 
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
ICV_eV
 
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014
2014 12 31_icv_bulletin_december_20142014 12 31_icv_bulletin_december_2014
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014
ICV_eV
 
2014 11 29_munich_ppt_poland
2014 11 29_munich_ppt_poland2014 11 29_munich_ppt_poland
2014 11 29_munich_ppt_poland
ICV_eV
 
Icv big data dream car en final
Icv big data dream car en finalIcv big data dream car en final
Icv big data dream car en final
ICV_eV
 
2014 07 31_icv_bulletin_july_2014
2014 07 31_icv_bulletin_july_20142014 07 31_icv_bulletin_july_2014
2014 07 31_icv_bulletin_july_2014
ICV_eV
 

Mehr von ICV_eV (20)

Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die TeilnehmerDie ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
 
2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer
 
2016 12. cab
2016  12. cab2016  12. cab
2016 12. cab
 
2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer
 
Forum gesundheitswesen 2016 programm
Forum gesundheitswesen 2016 programmForum gesundheitswesen 2016 programm
Forum gesundheitswesen 2016 programm
 
Cab11 flyer 2015_final
Cab11 flyer 2015_finalCab11 flyer 2015_final
Cab11 flyer 2015_final
 
Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015
 
Präsentation entwicklung der ccs])
Präsentation entwicklung der ccs])Präsentation entwicklung der ccs])
Präsentation entwicklung der ccs])
 
2015 nordtagung programmflyer
2015 nordtagung programmflyer2015 nordtagung programmflyer
2015 nordtagung programmflyer
 
2015 cab11 flyer
2015  cab11 flyer2015  cab11 flyer
2015 cab11 flyer
 
Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1
 
Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1
 
Forum gesundheitswesen 2015 programm
Forum gesundheitswesen 2015 programmForum gesundheitswesen 2015 programm
Forum gesundheitswesen 2015 programm
 
Controlling flyer 14 cib_internetversion
Controlling flyer 14 cib_internetversionControlling flyer 14 cib_internetversion
Controlling flyer 14 cib_internetversion
 
Cc2015 programm final
Cc2015 programm finalCc2015 programm final
Cc2015 programm final
 
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
 
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014
2014 12 31_icv_bulletin_december_20142014 12 31_icv_bulletin_december_2014
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014
 
2014 11 29_munich_ppt_poland
2014 11 29_munich_ppt_poland2014 11 29_munich_ppt_poland
2014 11 29_munich_ppt_poland
 
Icv big data dream car en final
Icv big data dream car en finalIcv big data dream car en final
Icv big data dream car en final
 
2014 07 31_icv_bulletin_july_2014
2014 07 31_icv_bulletin_july_20142014 07 31_icv_bulletin_july_2014
2014 07 31_icv_bulletin_july_2014
 

Programm schweizer gesundheitstagung 2013

  • 1. Internationaler Controller Verein Schweiz. Gesellschaft Die Tagung wird unterstützt von: für Medizincontrolling THARYS® ist ein datenbankgestütztes Führungs- instrument für Institutionen und Unternehmen. Es unterstützt das Management bei der Aufdeckung und Bewältigung von Gefahren wie auch von Chancen. Die Umsetzungen von Der Internationale Controller Verein ICV hat in Deutsch- Massnahmen, welche den ordnungsgemässen Betrieb gewährleisten, werden im internen Kontrollsystem lückenlos aufgezeichnet. Grafische Auswertungen land, Österreich, Schweiz, Polen sowie in zehn weiteren Ländern und aktuellen Kennzahlen ermöglichen dem Management, auf sich abzeich- Zentral- und Osteuropas über 6.500 im praktischen Controlling nende Schwierigkeiten proaktiv zu reagieren. Die speziell im Gesundheits- tätige Mitglieder. wesen wichtige Form der anonymen, internen Kommunikation bei kritischen Ereignissen wird durch ein CIRS (Critical Incident Reporting System) ermög- licht. THARYS® ist sehr schlank, schnell eingerichtet und in Institutionen und Das Leitziel der Controlling-Philosophie des Internationalen Firmen jeder Grösse einsetzbar. www.tharys.com Controller Vereins ist ökonomisch nachhaltiger Erfolg. Mit seinem Ehrenvorsitzenden Dr. Dr. h.c. Albrecht Deyhle hat der Die Tätigkeiten von KPMG Schweiz sind in der KPMG 1975 gegründete Verein das Controlling im deutschen Sprachraum Holding AG (dem Schweizer Mitglied des KPMG Netzwerks rechtlich unabhängiger Firmen, die KPMG geprägt und Standards gesetzt. International Cooperative, „KPMG International“ angeschlossen sind) zusammengefasst. In der Schweiz gehört KPMG mit rund 1.600 Mitarbeiten- Der ICV führt Controller, CFOs, Manager und Wissenschaftler den an 11 Standorten zu den führenden Anbietern von Audit, Tax und zusammen und orientiert sich strikt an dem Nutzen seiner Advisory: Audit zur Schaffung von Transparenz und Vertrauen im Zeichen der Mitglieder. Im Zentrum stehen Erfahrungsaustausch, Kommunikation Corporate Governance, Tax und Advisory Services für eine erfolgreiche und ganzheitliche Unternehmensführung. KPMG Schweiz erwirtschaftete 2012 sowie die Fokussierung auf zukunftsorientierte Trends. einen Betriebsertrag von 429,4 Mio. CHF. www.kpmg.ch Internationaler Über 60 regionale oder branchenbezogene Arbeitskreise und INMED GmbH Ihr fairer Partner! Das im Gesundheits- Controller Verein 10 Fachkreise tagen regelmäßig und entwickeln praxisgerechte wesen agierende Unternehmen INMED mit Hauptsitz Controlling-Lösungen zu aktuellen Themenstellungen. im Technopark Luzern (Root-Längenbold) bündelt die Bereiche Medizin, Informatik und Ökonomie zu einer innovativen Kompetenz. Der Verein verbindet praktische Erfahrung und neueste Forschungs- ergebnisse und bereitet dieses Wissen für die praktische Umset- Auf Basis dieser Ausrichtung schafft INMED spezielle Angebote für Spitäler, insbesondere für die Geschäftsführung, das Controlling und das Qualitäts- management. Diese werden durch ein abgestimmtes Produktsortiment in Schweizer zung auf. Der ICV leistet damit einen Beitrag zum persönlichen Erfolg seiner Mitglieder und zur nachhaltigen Wertsteigerung von den Bereichen DRG-Analysen, Berichtswesen, Qualitätsmanagement, Spital- Markt-Analysen und Benchmarking merklich entlastet. Individuell generier- bare Analysen zur Steuerung des Spitals sind kurzfristig realisierbar. Gesundheitstagung Unternehmen. www.inmed-gmbh.ch des ICV und der SGfM Die Schweiz. Gesellschaft für Medizincontrolling SGfM Die Flexreport AG ist als spezialisierter Anbieter für (www.medizincontroller.ch) sieht sich als Interessenvertretung von MIS-Systeme im Gesundheitswesen seit 7 Jahren auf im Controlling, Administration und Führung tätigen Personen der den Markt etablieren. Seit Ihrer Gründung entwickelt und vertreibt die Flexreport AG BI-Applikationen die gezielt auf das Gesund- Leistungserbringer und Kostenträger. heitswesen zugeschnitten sind, ergänzt durch Anwendungen des klassischen Reporting. www.flexreport.ch Medizincontrolling gilt als Schnittstelle zwischen medizinischen und administrativen Prozessen. Es dient der Ertragsstrukturierung Paianet unterstützt die Spitaldirektion bei der Unter- bzw. Kostenoptimierung auf Unternehmensebene und beeinflusst nehmensführung unter SwissDRG. Die Erfahrung die Wirtschaftlichkeit und Qualität im Spital. unserer Berater aus dem Ausland und Projekterfolge Freitag, 22. März 2013 in der Schweiz kombinieren wir zu konkreten Verbesserungsvorschlägen, und Ziele und Aufgaben der SGfM sind: helfen Ihnen, die richtigen Patientengruppen anzusprechen, die Stärken und Universitätsspital Zürich Schwächen Ihrer Abteilung zu kennen und die administrativen und medi- zinischen Prozesse zu optimieren.Gewinnen Sie einen Eindruck von unserer Regelmässige gesamtschweizerische Fortbildungsveranstaltun- Arbeit: mehr als 500 Seiten Projektvorgehen und Ideen stehen Ihnen auf zur gen mit fachspezifischen Themen rund ums Medizincontrolling, Verfügung. www.paianet.com DRG, TARMED etc. Interessengemeinschaft im Medizincontrolling tätiger Berufsgruppen. Internationaler Controller Verein eV Internationaler Erfahrungsaustausch. Postfach 1168 D-82116 Gauting Erarbeitung von Grundlagen für bedeutende Teilgebiete des Tel.: +49 (0) 89-89 31 34-20 Medizincontrollings, z.B. in Bezug auf Fallpauschalen im Spital. Fax: +49 (0) 81 53-80 43 Umsetzung von Änderungen und Erneuerungen in relevanten verein@controllerverein.de www.controllerverein.com Bereichen des Medizincontrollings. Controlling – Zukunft gestalten ICV_Regio_13_07_GesundheitstagungCH.indd 1 25.01.13 18:01
  • 2. PROGRAMM Freitag, 22. März 2013 Schweizer Gesundheitstagung Anmeldung des ICV und der SGfM Hier abtrennen. 08.30 Uhr Wichtig für Ihre Teilnahme sekretariat@medizincontroller.ch Eintreffen der Teilnehmer und Registrierung Fax 031 310 05 57 Getränke und Gipfeli Termin Freitag, 22. März 2013 von 08.30 bis 15.30 Uhr Schweizer Gesundheitstagung 09.00 Uhr Ort des ICV und der SGfM Begrüssung / Einleitung Universitätsspital Zürich, Rämistrasse 100, 8091 Zürich Simon Hölzer SGfM / René Heule ICV Foyer OST Dick&Davy, Kleiner Hörsaal OST B HOER 5 Freitag, 22. März 2013 am Universitätsspital Zürich 09.10 U hr Teilnahmegebühr Begrüssungswort USZ Mitglieder des ICV und der SGfM Fr. 150,– Hugo Keune Direktor Finanzen, Universitätsspital Zürich Nichtmitglieder des ICV und der SGfM Fr. 290,– Person 1 (je inkl. Tagungsunterlagen, Begrüssungskaffee, Pausengetränke und 09.20 Uhr Mittagessen). Zahlbar nach Erhalt der Rechnung. Stornierung: Bis 14 Tage Mitglied ICV Mitglied SGfM Nötiges Controlling und zukünftige Herausforderungen vor der Tagung 15 % der Gebühr; danach 30 % der Gebühr; Nichterscheinen Vorname (ohne Abmeldung): 100 % der Gebühr. (KPI, Reporting) Hugo Keune Direktor Finanzen, Universitätsspital Zürich Anreise Nachname Ab Tramhaltestelle B ahnhofstrasse / Hauptbahnhof 10.10 Uhr Nr. 6 Richtung Zoo: Haltestelle ETH / Universitätsspital Funktion im Unternehmen Der DRG aus der Sicht eines grossen Krankenversicherers (3. Haltestelle ab Bahnhofstrasse, 6 Minuten) Christophe Banderet Nr. 10 Richtung Zürich Flughafen: Haltestelle ETH / Universi- Person 2 Leiter Stab Leistungen, Helsana Versicherungen tätsspital (3. Haltestelle ab Hauptbahnhof, 6 Min.) Ab Tramhaltestelle Bellevue Mitglied ICV Mitglied SGfM 11.00 Uhr Nr. 9 Richtung Hirzenbach: Haltestelle ETH / Universitätsspital Vorname Der DRG in der Reha – Herausforderungen in der Entstehung (3. Haltestelle, 6 Min.) Judith Meier CEO, RehaClinic 5330 Bad Zurzach Nr. 5 Richtung Zoo: Haltestelle Platte (3. Haltestelle, 5 Min.) Nachname Anmeldung Funktion im Unternehmen 11.50 U hr sekretariat@medizincontroller.ch Mittagessen Auskunft Absender / Rechnungsanschrift sekretariat@medizincontroller.ch icv-ch@controllerverein.ch 13.30 Uhr Organisation Schlanke Abläufe am Beispiel eines Industrieunternehmens Schweizerische Gesellschaft für Medizincontrolling Markus Spoerri Sylvia Luca, Sekretariat der SGfM Geschäftsführer, STS Systemtechnik Schänis GmbH Haslerstrasse 21, CH-3008 Bern AK Gesundheitswesen Schweiz des Internationaler Datum/Unterschrift 14.40 Uhr Controllerverein eV Zielgerichtete Versorgungssteuerung durch die Spitalplanung René Heule, Arbeitskreisleiter Gesundheitswesen Schweiz Stempel am Beispiel des Kantons Zürich wpo consulting gmbH Dr. med. Michael Vetter Bahnhofstrasse 21, CH-6304 Zug Gesundheitsdirektion des Kantons Zürich Sekretariat: 15.30 Uhr Jacqueline Mundt-Jenny Schlusswort Organisation und Administration Events Arbeitskreise Schweiz Ja, ich will Vereins-Mitglied werden René Heule I CV / Simon Hölzer SGfM Postfach 179, CH-8203 Schaffhausen und die günstigere Teilnahmegebühr für Mitglieder beanspruchen ICV_Regio_13_07_GesundheitstagungCH.indd 2 25.01.13 18:01