SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Der Internationale Controller Verein ICV hat in Deutsch-
land, Österreich, Schweiz, Polen sowie in 12 weiteren
Ländern Zentral- und Osteuropas rund 6.000 im
prak­tischen Controlling tätige Mitglieder.
Das Leitziel der Controlling-Philosophie des Internationa-
len Controller Vereins ist ökonomisch nachhaltiger Erfolg.
Mit seinem Ehrenvorsitzenden Dr. Dr. h.c. Albrecht Deyhle
hat der 1975 gegründete Verein das Controlling im
deutschen Sprachraum geprägt und Standards gesetzt.
Der ICV führt Controller, CFOs, Manager und Wissen-
schaftler zusammen und orientiert sich strikt an dem
Nutzen seiner Mitglieder. Im Zentrum stehen Erfahrungs-
austausch, Kommunikation sowie die Fokussierung auf
zukunftsorientierte Trends.
Über 60 regionale oder branchenbezogene Arbeitskreise
und 10 Fachkreise tagen regelmäßig und entwickeln
praxisgerechte Controlling-Lösungen zu aktuellen
Themenstellungen.
Der Verein verbindet praktische Erfahrung und neueste
Forschungsergebnisse und bereitet dieses Wissen für die
praktische Umsetzung auf. Der ICV leistet damit einen
Beitrag zum persönlichen Erfolg seiner Mitglieder und zur
nachhaltigen Wertsteigerung von Unternehmen.
Controller’s Performance
„Im Wandel der Technologie“
26. Controller Tagung der
Schweizer Arbeitskreise
29. September 2015
Dättwil bei Baden
Internationaler
Controller Verein
Wichtig für Ihre Teilnahme
Termin
Dienstag, 29. September 2015 von 09.10 bis 16.00 Uhr
Ort
Euler-Auditorium des Forschungszentrums der ABB,
Segelhofstrasse 1, 5405 Dättwil bei Baden.
Teilnahmegebühr
Mitglieder des Internationalen Controller Verein eV	 Fr. 365,–
Für Nichtmitglieder	 Fr. 420,–
Für Studenten 	 Fr. 190,–
(je inkl. Tagungsunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen)
Zahlbar nach Erhalt der Rechnung.Stornierung: Bis 14 Tage
vor der Tagung: 15 % der Gebühr; danach: 30 % der Gebühr;
Nichterscheinen (ohne Abmeldung): 100 % der Gebühr.
Anreise
Ab Baden Bahnhof West erreichen Sie das Forschungszentrum,
Segelhofstrasse 1 in Dättwil mit dem Bus Nr. 7 (Birmenstorf)
Abfahrtszeiten: 8.04h, 8.19h, 8.34h und 8.49h
Ab Segelhof erreichen Sie den Bahnhof in Baden mit dem
Bus Nr. 7 (Birmenstorf)
Abfahrtszeiten: 16.24 h, 16.32 h, 16.39 h, 16.54 h, 17.02 h
Auskunft und Anmeldung
26. Controller Tagung Dättwil bei Baden,
Jacqueline Mundt-Jenny, Postfach 1273, 8207 Schaffhausen,
Tel. +41 (0) 52 533 00 16, E-Mail: icv-ch@controllerverein.ch
oder per Fax +41 (0) 52 533 00 16
www.icv-controlling.com
Schweizer Arbeitskreise
Zürich-Ostschweiz, ZHO 	
Markus Steiner
Tel: +41 (0) 79 658 90 24
mfsteiner@gmail.com
Nordwestschweiz und Regio,
NWR
Christian Baumgartner
Tel.: +41 (0) 61 717 82 00
christian.baumgartner@arcondis.com
Bern
Thomas Längin Stv.
Tel: +41 (0) 31 848 34 63
thomas.laengin@bfh.ch
Gesundheitswesen, GSW
René Heule
Tel.: +41 (0) 41 729 71 83
rene.heule@wpoconsulting.ch
Facharbeitskreis
Investitionscontrolling
Alexander Weger
Tel.: +41 (0) 79 659 56 51
aweger@amp177.hbs.edu
Delegierter Schweiz
Siegfried Hampl
Tel.: +41 (0) 44 761 43 31
s.hampl@cmssh.ch Controlling – Zukunft gestalten
Internationaler Controller Verein –
Philosophie und Ziele Die 2007 gegründete pmOne AG ist ein Software- und
Beratungsunternehmen mit Lösungsangeboten zum
Thema Business Intelligence und Big Data. Dafür
werden die technologischen Plattformen von Microsoft
und SAP um die eigenentwickelte Software cMORE ergänzt. Mit Tagetik vertreibt
und implementiert die pmOne AG eine weltweit führende Softwarelösung für
Unternehmensplanung und Konsolidierung. Die pmOne-Gruppe, zu der auch die
MindBusiness GmbH gehört, hat 200 Mitarbeiter und ist an acht Standorten in der
Schweiz, in Deutschland und Österreich vertreten. www.pmone.com
Horváth & Partners ist eine international tätige,
unabhängige Managementberatung mit über
500 hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und
Mitarbeitern. Das 1981 in Stuttgart gegründete Unternehmen ist mit eigenen Standor-
ten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Rumänien, Saudi-Arabien
und den Vereinigten Arabischen Emiraten vor Ort vertreten. Die Kernkompetenzen von
Horváth & Partners liegen in den Themenbereichen Unternehmenssteuerung und
Performanceoptimierung. Im Bereich Unternehmenssteuerung konzipieren und
realisieren wir Prozesse und Systeme zur erfolgreichen, ergebnisorientierten Führung
nach strategischen und operativen Zielen – und zwar für das Gesamtunternehmen
wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche. www.horvath-partners.com
BOARD International mit Hauptsitz in Chiasso ist ein
weltweit führender Anbieter von Software zur Verbesse-
rung der Geschäftsergebnisse durch effektivere Ent-
scheidungsfindung. Dank der nahtlosen Verschmelzung
von Business Intelligence (BI), Corporate Performance Management (CPM) und
Advanced Analytics in einem Produkt ermöglicht BOARD Unternehmen, eine
einheitliche Sicht auf ihre Business Performance und somit eine einzige Version der
Wahrheit zu erreichen. Seit 1994 hat BOARD so über 3.000 Organisationen wie DHL,
Gigaset, Puma oder Ricola zu besserer Unternehmensleistung durch bessere
Entscheidungen verholfen. www.board.de
Bissantz & Company ist ein deutsches
Softwareunternehmen und Hersteller der
preisgekrönten Software DeltaMaster, einer
Produktfamilie für „Enterprise BI“ zur datenbasierten Unternehmensführung. Univer-
selle Standards für Berichte und Analysen münden in Signale, die Abweichungs- und
Steuerungsinformationen schneller und klarer vermitteln als je zuvor. Standardbe-
richte für Erfolgskontrolle, Abweichungsanalyse und Vorschau entstehen mit Delta-
Master in wenigen Minuten. Für die Ad-hoc-Analyse enthält DeltaMaster zahlreiche
betriebswirtschaftliche Methoden. Auf DeltaMaster setzen Marktführer, Hidden
Champions und Herausforderer in allen Branchen. www.bissantz.de
Agil, schnell, einfach und zum Festpreis: Die neue
Formel für Business Intelligence. Mit Jedox haben wir
dafür genau die richtige Lösung. Durch den Self-Service-
Ansatz gibt Jedox dem Fachbereich Flexibilität und Zeit zurück. Und mit dem
Starter-Angebot von LeanBI führen Sie in nur 4 Wochen Ihre neue Jedox Business
Intelligence-Welt für Reporting, Analyse und Planung ein. Durch den schrittweisen
und agilen Ansatz von LeanBI wächst die BI-Lösung mit Ihren Anforderungen mit, ist
flexibel auf Veränderungen und tief in den Anfangsinvestitionen. Auf Wunsch auch
einfach skalierbar in der Schweizer Cloud. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an
unserem Stand! Wir machen Business Intelligence einfacher! www.leanbi.ch
Seit der Gründung im Jahr 1999 hat sich LucaNet zu
einem führenden und stark wachsenden Spezialisten für
Business Intelligence im Rechnungswesen entwickelt.
Die vollständig integrierte Lösung umfasst legale
Konsolidierung und Managementkonsolidierung, Planung, Reporting und Analyse.
Hauptsitz ist Berlin, international ist das Unternehmen in der Schweiz, in Österreich,
Frankreich, den Niederlanden, Belgien, der Ukraine und China vertreten. Der
konsequente Fokus auf intuitive Bedienbarkeit und die neuartige Technologie
ermöglichen sehr kurze Einführungszeiten und nach der Implementierung eine sehr
eigenständige Beherrschung durch die Fachabteilung. Über 1500 Unternehmen vom
KMU bis hin zu grossen internationalen Unternehmen haben sich in den letzten
15 Jahren bereits für LucaNet entschieden. www.lucanet.com
Die Controller-Tagung wird unterstützt von:
ICV_Regio_15_17_ControllerTagung_CH_RZ-2.indd 1 27.05.15 11:38
08.30 Uhr
B E G RÜSSUNGSCAFÉ / REGISTRIERUNG
09.10 Uhr
TAGUNGSERÖFFNUNG
Alexander Weger, Moderation
Facharbeitskreis Investitionscontrolling
09.15 Uhr
KOMMUNIKATIONS-CONTROLLING –
KOMMUNIKATIONSERFOLG PLANEN, STEUERN, MESSEN
❚ Warum und wie den Erfolg der
Unternehmenskommunikation messen?
❚ Entwicklung des Kommunikation-Controllings –
international und in der DACH-Region
❚ Anwendung des DPRG / ICV Bezugsrahmens
❚ Kommunikations-Controlling bei HOERBIGER
❚ Erfolgsfaktoren des Kommunikations-Controllings
❚ Werkstatt 2015: Die nächsten Schritte…
Ludwig Schönefeld
Executive Vice President Corporate Communications
HOERBIGER Holding AG, CH-Zug
09.55 Uhr
I M PLIKATIO NEN VON INDUSTRIE 4.0 AUF DIE
UNTERNEHMENSSTEUERUNG
❚ „Die bevorstehenden technologischen Veränderungen führen
dazu, dass sich die Steuerungslogik der Wertschöpfungskette
von Industrieunternehmen grundlegend wandeln wird. Diese
Veränderungen verlangen auch ein Umdenken in Management
und Controlling. Der Vortrag zeigt auf, welchen Herausforde-
rungen und Handlungsfeldern sich die Führung industrieller
Unternehmen stellen muss und welche Ansätze existieren diese
zukunftsfähig zu gestalten.“
Dr. Ralf Sauter
Dr. Ralf Sauter, Partner, Horváth  Partner GmbH,
D-München
Anmeldung
icv-ch@controllerverein.ch
FAX +41 (0) 52 / 533 00 16
26. Controller-Tagung
29. September 2015 Dättwil bei Baden
Person 1
Falls Vereinsmitglied bitte ankreuzen
Vorname
Nachname
Funktion im Unternehmen
Person 2
Falls Vereinsmitglied bitte ankreuzen
Vorname
Nachname
Funktion im Unternehmen
Absender / Rechnungsanschrift
Datum/Unterschrift
Stempel
Ja, ich will Vereins-Mitglied werden
und die günstigere Teilnahmegebühr für Mitglieder beanspruchen
Veranstalter:
Internationaler Controller Verein eV
www.icv-controlling.com
PR OGRAMM
Dienstag, 29. September 2015
Controller’s Performance „Im Wandel der Technologie“
26. Controller-Tagung
!
14.20 Uhr
VOM S TA RT- U P Z U M G LOBA L TÄT IG E N K M U –
F IN A N Z IE LLE H E RA U S F ORD E RU N G E N IN 22 JA H RE N
❚ Der Mitgründer der Essemtec AG, Martin Ziehbrunner zeigt
anhand der verschiedensten Stufen im Lebenszyklus eines
global tätigen KMU’s die Herausforderungen bezüglich
Finanzierung und damit verbundene Risiken und
Chancen auf.
Martin Ziehbrunner
Unternehmer, Inhaber, cons. tec GmbH, CH-Muri
15.00 Uhr
S T RAT E G IE U M S E T Z U N G U N D N A C H H A LT IG K E IT S -
C ON T ROLLIN G – E IN IN T E G RIE RT E R A N S AT Z
❚ Sustainabilty Roadmap: Strategieentwicklung und
Nachhaltigkeitsziele
❚ Sustainability Monitoring: Strategieumsetzung, Balanced
Scorecard, GRI Reporting
❚ Sustainability Enabling: Nachhaltigkeitskultur
❚ Sustainability Valuation: Wie können strategische Ziele und
Nachhaltigkeitsziele gemessen werden?
Prof. Dr. Wilfried Lux
Leiter Kompetenzzentrum für Finanzmanagement
und Controlling, FHS St. Gallen, CH-St. Gallen
15.50 Uhr
S C H LU S S W ORT
Alexander Weger
Im Anschluss an die Tagung wird noch ein Apéro im Foyer
offeriert.
11.15 Uhr
BEDEUTUNG DES CONTROLLINGS FÜR DEN
KONZERNBEREICHSLEITER POSTMAIL
❚ Über uns
❚ Beyond Budgeting
❚ Strategieprozess
❚ Zielsetzung / EKO
❚ Projektcontrolling
Ulrich Hurni
Mitglied der Konzernleitung, Post CH AG Postmail,
CH-Bern
11.55 Uhr
BUSINESS INTELLIGENCE BEI TICKETCORN E R
❚ Ticketcorner Facts and Figures
❚ „Big Data“-Landkarte (Rolle BI-Tool)
❚ Projektaufbau Big Data und Abgrenzung BI-Projekt
❚ BI Evaluations- und Entscheidungsprozess
❚ Bereits die Vorbereitungen zur Auswahl des richtigen BI-Tools
entscheiden über Akzeptanz und Erfolg der künftigen Lösung
❚ Prozessdesign (time to value)
❚ Erste Ziele schnell erreichen – aber welche?
❚ Implementierung
❚ Datenmodelle / Vorbereitung
❚ Neue Lösung
❚ Wie kann Akzeptanz- und Nutzung gefördert werden?
❚ Herausforderungen nach der Einführung
❚ Learnings
Romano Caviezel
CFO, Ticketcorner AG, CH-Rümlang
10.35 Uhr
KAFFEEPAUSE
WERFEN SIE EINEN BLICK AUF DIE ANGEBOTE
DER AUSSTELLER IM FOYER
12.35 Uhr
M IT TA G E S S E N
A NS CHLI E S S E ND S MA LL TA LK U ND K A FFE E I M FOYE R
UND EIN BLICK AUF DIE ANGEBOTE DER AUSSTELLER
ICV_Regio_15_17_ControllerTagung_CH_RZ-2.indd 2 27.05.15 11:38

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

JAbon
JAbonJAbon
Marcação de jogos para 9 e 10 de outubro
Marcação de jogos para 9 e 10 de outubroMarcação de jogos para 9 e 10 de outubro
Marcação de jogos para 9 e 10 de outubro
GDVG
 
Optimierte Planungsgrundlagen zur Strassensanierung 1 2 2015 VSS terra vermes...
Optimierte Planungsgrundlagen zur Strassensanierung 1 2 2015 VSS terra vermes...Optimierte Planungsgrundlagen zur Strassensanierung 1 2 2015 VSS terra vermes...
Optimierte Planungsgrundlagen zur Strassensanierung 1 2 2015 VSS terra vermes...
terra vermessungen ag
 
Nikhil New RESUME - Accounts
Nikhil  New RESUME - AccountsNikhil  New RESUME - Accounts
Nikhil New RESUME - Accounts
Nikhil Gade
 
Komfort deutsch
Komfort deutschKomfort deutsch
Komfort deutschEUROPAGES
 
Zona de Emergencia
Zona de EmergenciaZona de Emergencia
Zona de Emergencia
Ied Madrid
 
Monografia "Prospect. A realidade do mercado publicitário e a concorrência en...
Monografia "Prospect. A realidade do mercado publicitário e a concorrência en...Monografia "Prospect. A realidade do mercado publicitário e a concorrência en...
Monografia "Prospect. A realidade do mercado publicitário e a concorrência en...
Iasmin Gimenes Sabbanelli
 
Mercado De Construccion En Panama 2
Mercado De Construccion En Panama 2Mercado De Construccion En Panama 2
PENSAMIENTO
PENSAMIENTOPENSAMIENTO
Sabrina t3
Sabrina t3Sabrina t3
Sabrina t3
Comm202
 
Thu thuat may tinh pviii
Thu thuat may tinh pviiiThu thuat may tinh pviii
Thu thuat may tinh pviiinhatthai1969
 
CAR -MÓDULO 3
CAR -MÓDULO 3CAR -MÓDULO 3
CAR -MÓDULO 3
Karlla Costa
 
Mini Diccionario español - japonés
Mini Diccionario español -  japonésMini Diccionario español -  japonés
Mini Diccionario español - japonés
Julian Cardenas Blanco
 
Enterprise Open Source Intelligence Gathering
Enterprise Open Source Intelligence GatheringEnterprise Open Source Intelligence Gathering
Enterprise Open Source Intelligence Gathering
Tom Eston
 
Jennifer Garnett Resume: UI/UX Designer
Jennifer Garnett Resume: UI/UX DesignerJennifer Garnett Resume: UI/UX Designer
Jennifer Garnett Resume: UI/UX Designer
Jennifer Garnett
 
Emgoldex España
Emgoldex EspañaEmgoldex España
Emgoldex España
Felipe Mitre
 
Ouessant de Franck Hamel
Ouessant de Franck HamelOuessant de Franck Hamel
Ouessant de Franck HamelChristianB
 

Andere mochten auch (18)

JAbon
JAbonJAbon
JAbon
 
Marcação de jogos para 9 e 10 de outubro
Marcação de jogos para 9 e 10 de outubroMarcação de jogos para 9 e 10 de outubro
Marcação de jogos para 9 e 10 de outubro
 
Optimierte Planungsgrundlagen zur Strassensanierung 1 2 2015 VSS terra vermes...
Optimierte Planungsgrundlagen zur Strassensanierung 1 2 2015 VSS terra vermes...Optimierte Planungsgrundlagen zur Strassensanierung 1 2 2015 VSS terra vermes...
Optimierte Planungsgrundlagen zur Strassensanierung 1 2 2015 VSS terra vermes...
 
Nikhil New RESUME - Accounts
Nikhil  New RESUME - AccountsNikhil  New RESUME - Accounts
Nikhil New RESUME - Accounts
 
Komfort deutsch
Komfort deutschKomfort deutsch
Komfort deutsch
 
Zona de Emergencia
Zona de EmergenciaZona de Emergencia
Zona de Emergencia
 
Monografia "Prospect. A realidade do mercado publicitário e a concorrência en...
Monografia "Prospect. A realidade do mercado publicitário e a concorrência en...Monografia "Prospect. A realidade do mercado publicitário e a concorrência en...
Monografia "Prospect. A realidade do mercado publicitário e a concorrência en...
 
Protesi ginocchio
Protesi ginocchioProtesi ginocchio
Protesi ginocchio
 
Mercado De Construccion En Panama 2
Mercado De Construccion En Panama 2Mercado De Construccion En Panama 2
Mercado De Construccion En Panama 2
 
PENSAMIENTO
PENSAMIENTOPENSAMIENTO
PENSAMIENTO
 
Sabrina t3
Sabrina t3Sabrina t3
Sabrina t3
 
Thu thuat may tinh pviii
Thu thuat may tinh pviiiThu thuat may tinh pviii
Thu thuat may tinh pviii
 
CAR -MÓDULO 3
CAR -MÓDULO 3CAR -MÓDULO 3
CAR -MÓDULO 3
 
Mini Diccionario español - japonés
Mini Diccionario español -  japonésMini Diccionario español -  japonés
Mini Diccionario español - japonés
 
Enterprise Open Source Intelligence Gathering
Enterprise Open Source Intelligence GatheringEnterprise Open Source Intelligence Gathering
Enterprise Open Source Intelligence Gathering
 
Jennifer Garnett Resume: UI/UX Designer
Jennifer Garnett Resume: UI/UX DesignerJennifer Garnett Resume: UI/UX Designer
Jennifer Garnett Resume: UI/UX Designer
 
Emgoldex España
Emgoldex EspañaEmgoldex España
Emgoldex España
 
Ouessant de Franck Hamel
Ouessant de Franck HamelOuessant de Franck Hamel
Ouessant de Franck Hamel
 

Ähnlich wie 2015 controller tagung schweizer arbeitskreise flyer

Prospekt 2013 definitiv
Prospekt 2013 definitivProspekt 2013 definitiv
Prospekt 2013 definitivICV_eV
 
Prospekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivProspekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivICV_eV
 
Prospekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivProspekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivICV_eV
 
Programm 2011 definitiv
Programm 2011 definitivProgramm 2011 definitiv
Programm 2011 definitivICV_eV
 
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
Torben Haagh
 
Ch tagung 2010
Ch tagung 2010Ch tagung 2010
Ch tagung 2010aloahe2
 
Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1
ICV_eV
 
Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1
ICV_eV
 
Einladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wienEinladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wien
Heimo Teubenbacher
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
BPIMittelstand
 
2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer
ICV_eV
 
Cib Programm 2009 Mit Anmeldeformular
Cib Programm 2009 Mit AnmeldeformularCib Programm 2009 Mit Anmeldeformular
Cib Programm 2009 Mit Anmeldeformular
aloahe2
 
Best Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne UnternehmenssteuerungBest Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
BOARD_de
 
Icv cc2014 ausstellerbroschuere
Icv cc2014 ausstellerbroschuereIcv cc2014 ausstellerbroschuere
Icv cc2014 ausstellerbroschuereICV_eV
 
Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015
ICV_eV
 
Fhdw bielefelder contr_summit_2013
Fhdw bielefelder contr_summit_2013Fhdw bielefelder contr_summit_2013
Fhdw bielefelder contr_summit_2013ICV_eV
 
2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer
ICV_eV
 
RapidBusinessModeling Ertragssteigerung von Unternehmen
RapidBusinessModeling Ertragssteigerung von UnternehmenRapidBusinessModeling Ertragssteigerung von Unternehmen
RapidBusinessModeling Ertragssteigerung von Unternehmen
Hans-Gerlach Woudboer
 
Business Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) KompaktBusiness Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) Kompakt
Filipe Felix
 
Cab11 flyer 2015_final
Cab11 flyer 2015_finalCab11 flyer 2015_final
Cab11 flyer 2015_final
ICV_eV
 

Ähnlich wie 2015 controller tagung schweizer arbeitskreise flyer (20)

Prospekt 2013 definitiv
Prospekt 2013 definitivProspekt 2013 definitiv
Prospekt 2013 definitiv
 
Prospekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivProspekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitiv
 
Prospekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitivProspekt 2012 definitiv
Prospekt 2012 definitiv
 
Programm 2011 definitiv
Programm 2011 definitivProgramm 2011 definitiv
Programm 2011 definitiv
 
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
Anforderungen an Prozessmanagement in EVU steigen –Unsere Referenten bieten A...
 
Ch tagung 2010
Ch tagung 2010Ch tagung 2010
Ch tagung 2010
 
Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1
 
Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1Ccs 2015 flyer v1
Ccs 2015 flyer v1
 
Einladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wienEinladung art of planninig 2016_wien
Einladung art of planninig 2016_wien
 
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
Business Performance Index (BPI) Mittelstand Fertigung 2012
 
2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer
 
Cib Programm 2009 Mit Anmeldeformular
Cib Programm 2009 Mit AnmeldeformularCib Programm 2009 Mit Anmeldeformular
Cib Programm 2009 Mit Anmeldeformular
 
Best Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne UnternehmenssteuerungBest Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
Best Practices für eine moderne Unternehmenssteuerung
 
Icv cc2014 ausstellerbroschuere
Icv cc2014 ausstellerbroschuereIcv cc2014 ausstellerbroschuere
Icv cc2014 ausstellerbroschuere
 
Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015Big data-konferenz 2015
Big data-konferenz 2015
 
Fhdw bielefelder contr_summit_2013
Fhdw bielefelder contr_summit_2013Fhdw bielefelder contr_summit_2013
Fhdw bielefelder contr_summit_2013
 
2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer2016 ccs stuttgart flyer
2016 ccs stuttgart flyer
 
RapidBusinessModeling Ertragssteigerung von Unternehmen
RapidBusinessModeling Ertragssteigerung von UnternehmenRapidBusinessModeling Ertragssteigerung von Unternehmen
RapidBusinessModeling Ertragssteigerung von Unternehmen
 
Business Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) KompaktBusiness Intelligence (BI) Kompakt
Business Intelligence (BI) Kompakt
 
Cab11 flyer 2015_final
Cab11 flyer 2015_finalCab11 flyer 2015_final
Cab11 flyer 2015_final
 

Mehr von ICV_eV

Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die TeilnehmerDie ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
ICV_eV
 
2016 12. cab
2016  12. cab2016  12. cab
2016 12. cab
ICV_eV
 
Forum gesundheitswesen 2016 programm
Forum gesundheitswesen 2016 programmForum gesundheitswesen 2016 programm
Forum gesundheitswesen 2016 programm
ICV_eV
 
Präsentation entwicklung der ccs])
Präsentation entwicklung der ccs])Präsentation entwicklung der ccs])
Präsentation entwicklung der ccs])
ICV_eV
 
2015 nordtagung programmflyer
2015 nordtagung programmflyer2015 nordtagung programmflyer
2015 nordtagung programmflyer
ICV_eV
 
2015 cab11 flyer
2015  cab11 flyer2015  cab11 flyer
2015 cab11 flyer
ICV_eV
 
Forum gesundheitswesen 2015 programm
Forum gesundheitswesen 2015 programmForum gesundheitswesen 2015 programm
Forum gesundheitswesen 2015 programmICV_eV
 
Controlling flyer 14 cib_internetversion
Controlling flyer 14 cib_internetversionControlling flyer 14 cib_internetversion
Controlling flyer 14 cib_internetversion
ICV_eV
 
Cc2015 programm final
Cc2015 programm finalCc2015 programm final
Cc2015 programm final
ICV_eV
 
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
ICV_eV
 
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014
2014 12 31_icv_bulletin_december_20142014 12 31_icv_bulletin_december_2014
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014
ICV_eV
 
2014 11 29_munich_ppt_poland
2014 11 29_munich_ppt_poland2014 11 29_munich_ppt_poland
2014 11 29_munich_ppt_poland
ICV_eV
 
Icv big data dream car en final
Icv big data dream car en finalIcv big data dream car en final
Icv big data dream car en final
ICV_eV
 
2014 07 31_icv_bulletin_july_2014
2014 07 31_icv_bulletin_july_20142014 07 31_icv_bulletin_july_2014
2014 07 31_icv_bulletin_july_2014
ICV_eV
 
Icv imagebroschüre englisch_2014_einseitig
Icv imagebroschüre englisch_2014_einseitigIcv imagebroschüre englisch_2014_einseitig
Icv imagebroschüre englisch_2014_einseitig
ICV_eV
 
Icv folder int_gesundheitstagung_forum_gesundheitswesen_2014
Icv folder int_gesundheitstagung_forum_gesundheitswesen_2014Icv folder int_gesundheitstagung_forum_gesundheitswesen_2014
Icv folder int_gesundheitstagung_forum_gesundheitswesen_2014ICV_eV
 
Icv igc valuepaper_slo_2
Icv igc valuepaper_slo_2Icv igc valuepaper_slo_2
Icv igc valuepaper_slo_2ICV_eV
 
Menschen im icv_2014_1
Menschen im icv_2014_1Menschen im icv_2014_1
Menschen im icv_2014_1ICV_eV
 
Ideenwerkstatt quarterly 2014_13_eng
Ideenwerkstatt quarterly 2014_13_engIdeenwerkstatt quarterly 2014_13_eng
Ideenwerkstatt quarterly 2014_13_eng
ICV_eV
 
2014 04 01_icv_bulletin_april_2014
2014 04 01_icv_bulletin_april_20142014 04 01_icv_bulletin_april_2014
2014 04 01_icv_bulletin_april_2014
ICV_eV
 

Mehr von ICV_eV (20)

Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die TeilnehmerDie ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
Die ICV-Digitalisierungsoffensive - das sagen die Teilnehmer
 
2016 12. cab
2016  12. cab2016  12. cab
2016 12. cab
 
Forum gesundheitswesen 2016 programm
Forum gesundheitswesen 2016 programmForum gesundheitswesen 2016 programm
Forum gesundheitswesen 2016 programm
 
Präsentation entwicklung der ccs])
Präsentation entwicklung der ccs])Präsentation entwicklung der ccs])
Präsentation entwicklung der ccs])
 
2015 nordtagung programmflyer
2015 nordtagung programmflyer2015 nordtagung programmflyer
2015 nordtagung programmflyer
 
2015 cab11 flyer
2015  cab11 flyer2015  cab11 flyer
2015 cab11 flyer
 
Forum gesundheitswesen 2015 programm
Forum gesundheitswesen 2015 programmForum gesundheitswesen 2015 programm
Forum gesundheitswesen 2015 programm
 
Controlling flyer 14 cib_internetversion
Controlling flyer 14 cib_internetversionControlling flyer 14 cib_internetversion
Controlling flyer 14 cib_internetversion
 
Cc2015 programm final
Cc2015 programm finalCc2015 programm final
Cc2015 programm final
 
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014_short
 
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014
2014 12 31_icv_bulletin_december_20142014 12 31_icv_bulletin_december_2014
2014 12 31_icv_bulletin_december_2014
 
2014 11 29_munich_ppt_poland
2014 11 29_munich_ppt_poland2014 11 29_munich_ppt_poland
2014 11 29_munich_ppt_poland
 
Icv big data dream car en final
Icv big data dream car en finalIcv big data dream car en final
Icv big data dream car en final
 
2014 07 31_icv_bulletin_july_2014
2014 07 31_icv_bulletin_july_20142014 07 31_icv_bulletin_july_2014
2014 07 31_icv_bulletin_july_2014
 
Icv imagebroschüre englisch_2014_einseitig
Icv imagebroschüre englisch_2014_einseitigIcv imagebroschüre englisch_2014_einseitig
Icv imagebroschüre englisch_2014_einseitig
 
Icv folder int_gesundheitstagung_forum_gesundheitswesen_2014
Icv folder int_gesundheitstagung_forum_gesundheitswesen_2014Icv folder int_gesundheitstagung_forum_gesundheitswesen_2014
Icv folder int_gesundheitstagung_forum_gesundheitswesen_2014
 
Icv igc valuepaper_slo_2
Icv igc valuepaper_slo_2Icv igc valuepaper_slo_2
Icv igc valuepaper_slo_2
 
Menschen im icv_2014_1
Menschen im icv_2014_1Menschen im icv_2014_1
Menschen im icv_2014_1
 
Ideenwerkstatt quarterly 2014_13_eng
Ideenwerkstatt quarterly 2014_13_engIdeenwerkstatt quarterly 2014_13_eng
Ideenwerkstatt quarterly 2014_13_eng
 
2014 04 01_icv_bulletin_april_2014
2014 04 01_icv_bulletin_april_20142014 04 01_icv_bulletin_april_2014
2014 04 01_icv_bulletin_april_2014
 

2015 controller tagung schweizer arbeitskreise flyer

  • 1. Der Internationale Controller Verein ICV hat in Deutsch- land, Österreich, Schweiz, Polen sowie in 12 weiteren Ländern Zentral- und Osteuropas rund 6.000 im prak­tischen Controlling tätige Mitglieder. Das Leitziel der Controlling-Philosophie des Internationa- len Controller Vereins ist ökonomisch nachhaltiger Erfolg. Mit seinem Ehrenvorsitzenden Dr. Dr. h.c. Albrecht Deyhle hat der 1975 gegründete Verein das Controlling im deutschen Sprachraum geprägt und Standards gesetzt. Der ICV führt Controller, CFOs, Manager und Wissen- schaftler zusammen und orientiert sich strikt an dem Nutzen seiner Mitglieder. Im Zentrum stehen Erfahrungs- austausch, Kommunikation sowie die Fokussierung auf zukunftsorientierte Trends. Über 60 regionale oder branchenbezogene Arbeitskreise und 10 Fachkreise tagen regelmäßig und entwickeln praxisgerechte Controlling-Lösungen zu aktuellen Themenstellungen. Der Verein verbindet praktische Erfahrung und neueste Forschungsergebnisse und bereitet dieses Wissen für die praktische Umsetzung auf. Der ICV leistet damit einen Beitrag zum persönlichen Erfolg seiner Mitglieder und zur nachhaltigen Wertsteigerung von Unternehmen. Controller’s Performance „Im Wandel der Technologie“ 26. Controller Tagung der Schweizer Arbeitskreise 29. September 2015 Dättwil bei Baden Internationaler Controller Verein Wichtig für Ihre Teilnahme Termin Dienstag, 29. September 2015 von 09.10 bis 16.00 Uhr Ort Euler-Auditorium des Forschungszentrums der ABB, Segelhofstrasse 1, 5405 Dättwil bei Baden. Teilnahmegebühr Mitglieder des Internationalen Controller Verein eV Fr. 365,– Für Nichtmitglieder Fr. 420,– Für Studenten Fr. 190,– (je inkl. Tagungsunterlagen, Pausengetränke und Mittagessen) Zahlbar nach Erhalt der Rechnung.Stornierung: Bis 14 Tage vor der Tagung: 15 % der Gebühr; danach: 30 % der Gebühr; Nichterscheinen (ohne Abmeldung): 100 % der Gebühr. Anreise Ab Baden Bahnhof West erreichen Sie das Forschungszentrum, Segelhofstrasse 1 in Dättwil mit dem Bus Nr. 7 (Birmenstorf) Abfahrtszeiten: 8.04h, 8.19h, 8.34h und 8.49h Ab Segelhof erreichen Sie den Bahnhof in Baden mit dem Bus Nr. 7 (Birmenstorf) Abfahrtszeiten: 16.24 h, 16.32 h, 16.39 h, 16.54 h, 17.02 h Auskunft und Anmeldung 26. Controller Tagung Dättwil bei Baden, Jacqueline Mundt-Jenny, Postfach 1273, 8207 Schaffhausen, Tel. +41 (0) 52 533 00 16, E-Mail: icv-ch@controllerverein.ch oder per Fax +41 (0) 52 533 00 16 www.icv-controlling.com Schweizer Arbeitskreise Zürich-Ostschweiz, ZHO Markus Steiner Tel: +41 (0) 79 658 90 24 mfsteiner@gmail.com Nordwestschweiz und Regio, NWR Christian Baumgartner Tel.: +41 (0) 61 717 82 00 christian.baumgartner@arcondis.com Bern Thomas Längin Stv. Tel: +41 (0) 31 848 34 63 thomas.laengin@bfh.ch Gesundheitswesen, GSW René Heule Tel.: +41 (0) 41 729 71 83 rene.heule@wpoconsulting.ch Facharbeitskreis Investitionscontrolling Alexander Weger Tel.: +41 (0) 79 659 56 51 aweger@amp177.hbs.edu Delegierter Schweiz Siegfried Hampl Tel.: +41 (0) 44 761 43 31 s.hampl@cmssh.ch Controlling – Zukunft gestalten Internationaler Controller Verein – Philosophie und Ziele Die 2007 gegründete pmOne AG ist ein Software- und Beratungsunternehmen mit Lösungsangeboten zum Thema Business Intelligence und Big Data. Dafür werden die technologischen Plattformen von Microsoft und SAP um die eigenentwickelte Software cMORE ergänzt. Mit Tagetik vertreibt und implementiert die pmOne AG eine weltweit führende Softwarelösung für Unternehmensplanung und Konsolidierung. Die pmOne-Gruppe, zu der auch die MindBusiness GmbH gehört, hat 200 Mitarbeiter und ist an acht Standorten in der Schweiz, in Deutschland und Österreich vertreten. www.pmone.com Horváth & Partners ist eine international tätige, unabhängige Managementberatung mit über 500 hochqualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das 1981 in Stuttgart gegründete Unternehmen ist mit eigenen Standor- ten in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Rumänien, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten vor Ort vertreten. Die Kernkompetenzen von Horváth & Partners liegen in den Themenbereichen Unternehmenssteuerung und Performanceoptimierung. Im Bereich Unternehmenssteuerung konzipieren und realisieren wir Prozesse und Systeme zur erfolgreichen, ergebnisorientierten Führung nach strategischen und operativen Zielen – und zwar für das Gesamtunternehmen wie für die Geschäfts- und Funktionsbereiche. www.horvath-partners.com BOARD International mit Hauptsitz in Chiasso ist ein weltweit führender Anbieter von Software zur Verbesse- rung der Geschäftsergebnisse durch effektivere Ent- scheidungsfindung. Dank der nahtlosen Verschmelzung von Business Intelligence (BI), Corporate Performance Management (CPM) und Advanced Analytics in einem Produkt ermöglicht BOARD Unternehmen, eine einheitliche Sicht auf ihre Business Performance und somit eine einzige Version der Wahrheit zu erreichen. Seit 1994 hat BOARD so über 3.000 Organisationen wie DHL, Gigaset, Puma oder Ricola zu besserer Unternehmensleistung durch bessere Entscheidungen verholfen. www.board.de Bissantz & Company ist ein deutsches Softwareunternehmen und Hersteller der preisgekrönten Software DeltaMaster, einer Produktfamilie für „Enterprise BI“ zur datenbasierten Unternehmensführung. Univer- selle Standards für Berichte und Analysen münden in Signale, die Abweichungs- und Steuerungsinformationen schneller und klarer vermitteln als je zuvor. Standardbe- richte für Erfolgskontrolle, Abweichungsanalyse und Vorschau entstehen mit Delta- Master in wenigen Minuten. Für die Ad-hoc-Analyse enthält DeltaMaster zahlreiche betriebswirtschaftliche Methoden. Auf DeltaMaster setzen Marktführer, Hidden Champions und Herausforderer in allen Branchen. www.bissantz.de Agil, schnell, einfach und zum Festpreis: Die neue Formel für Business Intelligence. Mit Jedox haben wir dafür genau die richtige Lösung. Durch den Self-Service- Ansatz gibt Jedox dem Fachbereich Flexibilität und Zeit zurück. Und mit dem Starter-Angebot von LeanBI führen Sie in nur 4 Wochen Ihre neue Jedox Business Intelligence-Welt für Reporting, Analyse und Planung ein. Durch den schrittweisen und agilen Ansatz von LeanBI wächst die BI-Lösung mit Ihren Anforderungen mit, ist flexibel auf Veränderungen und tief in den Anfangsinvestitionen. Auf Wunsch auch einfach skalierbar in der Schweizer Cloud. Wir freuen uns auf Ihren Besuch an unserem Stand! Wir machen Business Intelligence einfacher! www.leanbi.ch Seit der Gründung im Jahr 1999 hat sich LucaNet zu einem führenden und stark wachsenden Spezialisten für Business Intelligence im Rechnungswesen entwickelt. Die vollständig integrierte Lösung umfasst legale Konsolidierung und Managementkonsolidierung, Planung, Reporting und Analyse. Hauptsitz ist Berlin, international ist das Unternehmen in der Schweiz, in Österreich, Frankreich, den Niederlanden, Belgien, der Ukraine und China vertreten. Der konsequente Fokus auf intuitive Bedienbarkeit und die neuartige Technologie ermöglichen sehr kurze Einführungszeiten und nach der Implementierung eine sehr eigenständige Beherrschung durch die Fachabteilung. Über 1500 Unternehmen vom KMU bis hin zu grossen internationalen Unternehmen haben sich in den letzten 15 Jahren bereits für LucaNet entschieden. www.lucanet.com Die Controller-Tagung wird unterstützt von: ICV_Regio_15_17_ControllerTagung_CH_RZ-2.indd 1 27.05.15 11:38
  • 2. 08.30 Uhr B E G RÜSSUNGSCAFÉ / REGISTRIERUNG 09.10 Uhr TAGUNGSERÖFFNUNG Alexander Weger, Moderation Facharbeitskreis Investitionscontrolling 09.15 Uhr KOMMUNIKATIONS-CONTROLLING – KOMMUNIKATIONSERFOLG PLANEN, STEUERN, MESSEN ❚ Warum und wie den Erfolg der Unternehmenskommunikation messen? ❚ Entwicklung des Kommunikation-Controllings – international und in der DACH-Region ❚ Anwendung des DPRG / ICV Bezugsrahmens ❚ Kommunikations-Controlling bei HOERBIGER ❚ Erfolgsfaktoren des Kommunikations-Controllings ❚ Werkstatt 2015: Die nächsten Schritte… Ludwig Schönefeld Executive Vice President Corporate Communications HOERBIGER Holding AG, CH-Zug 09.55 Uhr I M PLIKATIO NEN VON INDUSTRIE 4.0 AUF DIE UNTERNEHMENSSTEUERUNG ❚ „Die bevorstehenden technologischen Veränderungen führen dazu, dass sich die Steuerungslogik der Wertschöpfungskette von Industrieunternehmen grundlegend wandeln wird. Diese Veränderungen verlangen auch ein Umdenken in Management und Controlling. Der Vortrag zeigt auf, welchen Herausforde- rungen und Handlungsfeldern sich die Führung industrieller Unternehmen stellen muss und welche Ansätze existieren diese zukunftsfähig zu gestalten.“ Dr. Ralf Sauter Dr. Ralf Sauter, Partner, Horváth Partner GmbH, D-München Anmeldung icv-ch@controllerverein.ch FAX +41 (0) 52 / 533 00 16 26. Controller-Tagung 29. September 2015 Dättwil bei Baden Person 1 Falls Vereinsmitglied bitte ankreuzen Vorname Nachname Funktion im Unternehmen Person 2 Falls Vereinsmitglied bitte ankreuzen Vorname Nachname Funktion im Unternehmen Absender / Rechnungsanschrift Datum/Unterschrift Stempel Ja, ich will Vereins-Mitglied werden und die günstigere Teilnahmegebühr für Mitglieder beanspruchen Veranstalter: Internationaler Controller Verein eV www.icv-controlling.com PR OGRAMM Dienstag, 29. September 2015 Controller’s Performance „Im Wandel der Technologie“ 26. Controller-Tagung ! 14.20 Uhr VOM S TA RT- U P Z U M G LOBA L TÄT IG E N K M U – F IN A N Z IE LLE H E RA U S F ORD E RU N G E N IN 22 JA H RE N ❚ Der Mitgründer der Essemtec AG, Martin Ziehbrunner zeigt anhand der verschiedensten Stufen im Lebenszyklus eines global tätigen KMU’s die Herausforderungen bezüglich Finanzierung und damit verbundene Risiken und Chancen auf. Martin Ziehbrunner Unternehmer, Inhaber, cons. tec GmbH, CH-Muri 15.00 Uhr S T RAT E G IE U M S E T Z U N G U N D N A C H H A LT IG K E IT S - C ON T ROLLIN G – E IN IN T E G RIE RT E R A N S AT Z ❚ Sustainabilty Roadmap: Strategieentwicklung und Nachhaltigkeitsziele ❚ Sustainability Monitoring: Strategieumsetzung, Balanced Scorecard, GRI Reporting ❚ Sustainability Enabling: Nachhaltigkeitskultur ❚ Sustainability Valuation: Wie können strategische Ziele und Nachhaltigkeitsziele gemessen werden? Prof. Dr. Wilfried Lux Leiter Kompetenzzentrum für Finanzmanagement und Controlling, FHS St. Gallen, CH-St. Gallen 15.50 Uhr S C H LU S S W ORT Alexander Weger Im Anschluss an die Tagung wird noch ein Apéro im Foyer offeriert. 11.15 Uhr BEDEUTUNG DES CONTROLLINGS FÜR DEN KONZERNBEREICHSLEITER POSTMAIL ❚ Über uns ❚ Beyond Budgeting ❚ Strategieprozess ❚ Zielsetzung / EKO ❚ Projektcontrolling Ulrich Hurni Mitglied der Konzernleitung, Post CH AG Postmail, CH-Bern 11.55 Uhr BUSINESS INTELLIGENCE BEI TICKETCORN E R ❚ Ticketcorner Facts and Figures ❚ „Big Data“-Landkarte (Rolle BI-Tool) ❚ Projektaufbau Big Data und Abgrenzung BI-Projekt ❚ BI Evaluations- und Entscheidungsprozess ❚ Bereits die Vorbereitungen zur Auswahl des richtigen BI-Tools entscheiden über Akzeptanz und Erfolg der künftigen Lösung ❚ Prozessdesign (time to value) ❚ Erste Ziele schnell erreichen – aber welche? ❚ Implementierung ❚ Datenmodelle / Vorbereitung ❚ Neue Lösung ❚ Wie kann Akzeptanz- und Nutzung gefördert werden? ❚ Herausforderungen nach der Einführung ❚ Learnings Romano Caviezel CFO, Ticketcorner AG, CH-Rümlang 10.35 Uhr KAFFEEPAUSE WERFEN SIE EINEN BLICK AUF DIE ANGEBOTE DER AUSSTELLER IM FOYER 12.35 Uhr M IT TA G E S S E N A NS CHLI E S S E ND S MA LL TA LK U ND K A FFE E I M FOYE R UND EIN BLICK AUF DIE ANGEBOTE DER AUSSTELLER ICV_Regio_15_17_ControllerTagung_CH_RZ-2.indd 2 27.05.15 11:38