SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
bmlrt.gv.at
Breitband Austria 2020
Breitbandausbau
Breitbandbüro
Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und
Tourismus
20.04.2020
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Inhalte:
• Der Masterplan
• Die Schritte des Breitbandausbaus
• Breitbandatlas & RTR Netztest
• Breitbandförderungen
• Förderbare Kosten
• Planungsleitfäden
• TKG & ZIS / ZIB
• Wichtige Ansprechpartner
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Masterplan
70% aller Haushalte in
Ballungsgebieten ≥
100 Mbit/s
nahezu
flächendeckend
≥ 100 Mbit/s
99% ≥ 30 Mbit/s
50% ≥ 100 Mbit/s
Gigabit fähige
Versorgung
flächendeckend
2018 2020 2030
BBA2020 BBA2030
2025
5G Strategie
2015
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Auswirkung der Förderung BBA2020
4
29.32% 31.81%
40.34%
56.75%
72.95%
85.00%
91.93%
97.35% 97.12%
3.8%
3.8%
3.7%
3.6%
3.2%
2.1%
1.1% 0.3%
0.5%
13.5%
14.7%
16.5%
16.0%
9.8%
3.9%
1.6%
0.3%
0.2%
0.00%
20.00%
40.00%
60.00%
80.00%
100.00%
120.00%
bis 2 Wohnsitze 3 bis 5
Wohnsitze
6 bis 10
Wohnsitze
11 bis 20
Wohnsitze
21 bis 50
Wohnsitze
51 bis 100
Wohnsitze
101 bis 200
Wohnsitze
201 bis 500
Wohnsitze
mehr als 500
Wohnsitze
Versorgung 2017 Ausbau Privatwirtschaftlich 2018 Ausbau BBA2020
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Die Schritte des Breitbandausbaues
1. Bedarfserhebung
2. Bestandsaufnahme
3. Bewertung
4. Planung
5. Ausführung
6. Betrieb und Vertrieb
7. Abschluss
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Breitbandatlas
www.breitbandatlas.at
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
RTR – Netztest
https://www.netztest.at
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
RTR – Netztest
• Notwendige Informationen:
− Gekauftes Produkt (Up- & Download Bandbreiten)
− Adresse
• Tipps
− Mehrmals messen (Wiederholungsmodus)
− Andere Anwendungen abstellen!!!
− Per LAN-Kabel  WLAN abschalten
− Mobilfunk  Netztest App! Nur im Freien ohne WLAN
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Rollen und Verantwortlichkeiten
Das Breitbandbüro des BMVIT
(als „haushaltsführende Stelle“)
• Breitband-Masterplan
• Sonderrichtlinien & Bewertungshandbücher
• Evaluierungen
Das Breitbandbüro des BMLRT
(als „haushaltsführende Stelle“)
- Breitband-Masterplan
- Sonderrichtlinien & Bewertungshandbücher
- Evaluierungen
- Breitbandkarte (Förderungsgebiete)
- Breitbandatlas
- Verbindliche Erstberatung (BBA2020 Leerrohr)
- Grobkostenanalyse (FiNGA)
- Informationen &Veranstaltungen
Das Breitband-Team der FFG
(als „abwickelndeStelle“)
- Ausschreibungen (eCall)
- Bewertungen
- Verträge
- Abwicklung
- Beratungen, Informationen,Veranstaltungen
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Grobkostenanalyse des BMLRT
• Interne Bezeichnung FiNGA
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Breitbandförderungen des Bund
Merkmale der Breitband-Förderungsprogramme1)
BBA2020_Access BBA2020_Backhaul BBA2020_LeRohr Connect
Zielgruppe Telekommunikationsbetreiber
Gemeinden,
Gemeindeverbände,
TK-Unternehmen
Gemeinden mit öffentl.
Bildungseinrichtungen,
KMU/EPU
Projekt-
Laufzeit
Maximal 3 Jahre Max. 4 Jahre Maximal 12 Monate
Förderbetrag Min. 50.000 EUR Min. 10.000 EUR
Min. 50.000 EUR
Max. 500.000 EUR
Min. 2.000 EUR
Max. 50.000 EUR
Förderungs-
satz
Bis zu 65%
beiGigabit-fähigen
Endkundenanschlüssen
Max. 50%
Bis zu 65%
beiGigabit-fähigen
Endkundenanschlüssen
Gemeinden: max. 90%
KMU: max. 50%
Startrate max. 25% möglich -
Gebiete Laut Breitbandkarte(n),Ausschreibungen auf NUTS3-Ebene
Österreichisches
Bundesgebiet
1) Details dazu: siehe jeweilige Sonderrichtlinie
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Breitbandkarte (Förderkarte)
• Downloaden unter
www.breitbandfoerderung.at
• Als KML oder GDB
• Öffnen mit z.B. Google Earth
Fördergebiet
besonders
förderwürdig
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Connect
Die Anforderungen im Überblick
Fördergebiet Das Fördergebiet umfasst das gesamte österreichische Bundesgebiet
Wer ist förderbar? • Gemeinden
• Außerhalb der Bundesverwaltung stehende KMU sowie EPU mit Niederlassung in
Österreich
Was ist förderbar? • Zuschüsse zu den einmalig anfallenden Kosten der Erschließung des Standortes einer
Pflichtschule oder einer anderen öffentlichen Bildungseinrichtung oder eines KMU/EPU
mittelsGlasfaserinfrastruktur durch einenTelekomanbieter
• Investitionsvorhaben zur Errichtung von Leerrohren mit LWL-kabel zum Anschluss einer
Pflichtschule oder einer anderen öffentlichen Bildungseinrichtung oder eines KMU/EPU
Anforderungen an die
geförderten Projekte
• Eine nachhaltige punktuelleVerbesserung derVersorgungssituation
• Die verpflichtende Errichtung zugänglicher Glasfaser-PoPs mit dem Ziel der
Erleichterung desAnschlusses weitererTeilnehmerInnen und des späteren Ausbaus eines
Access-zugangsnetzes der nächsten Genration (NGA)
• IT-Entwicklungsplan (für Bildungseinrichtungen)
Förderbare Kosten • Anschlusskosten durch einen Kommunikationsanbieter oder
• Investitionskosten inklusive investitionsbezogener Eigenleistungen und
investitionsbezogener Planungskosten
Projektlaufzeit • Max. 12 Monate (Für IT-Entwicklungsplan 3 Jahre)
Förderbetrag • Mindestens 2.000 Euro pro Projekt und
• maximal 50.000 Euro pro vom Projekt betroffenen Gemeindegebiet
Förderquote • Maximal 90 % (Gemeinden/Schulerhalter) bzw. maximal 50 % (KMU/EPU) der
förderfähigen Projektkosten
13
https://www.ffg.at/breitband/connect
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
WiFi4EU
Für Gemeinden & Gemeindeverbände
• 120 Millionen bis 2020
• 15.000 pro Gemeinde als Gutschein
• 18 Monate Zeit zur Herstellung
• Min. 3Jahre im Betrieb
• Jetzt schon registrieren!
WLAN-Installationsfirmen
• Registrieren ist Voraussetzung zur
Einlösung des Gutscheins.
https://wifi4eu.ec.europa.eu/
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Wesentliche Dokumente
15
auf denWebseiten des BMLRT
www.breitbandfoerderung.at
Kurzfassung im Leitfaden
Sonderrichtlinie (SRL) (Bewertungshandbuch)
Im Downloadcenter der FFG
unter www.ffg.at/breitband
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Förderbare Kosten
förderbar:
• Passive Infrastrukturbestandteile
• Mitverlegung
• Verlegung
• Ortszentrale
− Planung
− Eigenleistungen
− …
nicht förderbar:
• Beratungskosten
• Finanzierungskosten
• Kosten für Mitbenutzung von Infrastruktur
• Kosten für Grunderwerb
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Kostenanerkennung
• Kostenpauschalenmodell der FFG
Künette 30 x 70 cm (unbefestigte Oberfläche) pro/m € 46,50
Künette 30 x 70 cm (befestigte Oberfläche pro/m € 57,00
Zuschlag bei der Bodenklasse 6 und 7 pro/m €10,-
Verlegung mit Bankettfräse 20T pro/m € 38,00
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Das Standardangebot
• Regelt Bedingungen für den Bezug von Leistung (z.B. Leerrohre)
• Ist Bedingung bei Inanspruchnahme von Förderungen (BBA2020)
• Gewährleistet offenen Netzzugang
• Förderung Eingepreist
• Abgestimmt mit RTR Richtlinien
• Musterangebot auf der Webseite der FFG
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Telekommunikationsrecht
• Leitungsrechte
− öffentliches Gut unentgeltlich
− private Liegenschaften Entschädigung für Eigentümer
• Nutzungsrechte
− bestehende Leitungen (Bsp: Energieversorgung)
− einmalige Entschädigung für Eigentümer
• Mitbenutzungsrechte
− Verpflichtende Angebotslegung auf schriftliche Nachfrage (Standardangebot)
− Wenn wirtschaftlich zumutbar und techn. vertretbar
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
ZIS & ZIB
• ZIS – Zentrale Informationsstelle für
Infrastrukturen
• Ziele / Aufgaben
− Datenbank über alle nutzbaren
Infrastrukturen (Mitbenutzung,
Kostensenkung)
• Einmeldeverpflichtung
− für Netzbereitsteller, (auch
Gebietskörperschaften mit
Infrastruktur)
• ZIB - Zentrale Informationsstelle für
Breitbandversorgung
• Einmeldeverpflichtung (seit
05.Juli2019 per Verordnung)
− Für Bereitsteller öffentlicher
Kommunikationsnetze (laut TKG)
• Bandbreiten und Technologie
• Mobilfunkbandbreiten pro
Rasterzelle (keine Flächen mehr)
20
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Standardisierung beim Breitbandausbau
Planungsleitfaden Breitband
− Gerichtet an Gemeinden, Gemeindeverbände, Planungsbüros und Bauträger
− Informationen zu Netzstrukturen, Kooperationsmodelle, Planungsprozesse,
Verlegetechniken, Netzelemente, -architektur, Leerrohrtechniken, Normen und
techn. Spezifikationen
− Planungsempfehlungen für den Glasfaserausbau
Planungsleitfaden Indoor
− Gerichtet an Bauherren, Planer, Baufirmen und Elektroinstallateure
− Informationen zu Zugangspunkten, Kabelführung und Leerrohren
− Unterstützend zu Maßnahmen i.S. der „Kostensenkungsrichtlinie“
− https://www.bmvit.gv.at/telekommunikation/breitband/publikationen/index.html
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Risiko beim Netzausbau
• Wettbewerbsrisiko & Abnahmerisiko
− konkurrierende Telekom-Anbieter gefährden den eigenen Business Case
− Offener Netzzugang muss allen Mitbewerbern gewährt werden
• Vorleistungsrisiko & Kooperationsrisiko
− Gegenüber zukünftigem Netzbetreiber im Nachteil
− Vorleistung durch die Gemeinde erbracht
• Haftungsrisiko
− Haftungsthematik von der Errichtung (Baustellensicherung) bis zum Betrieb (Netzausfall)
• Regulierungsrisiko
− Infrastrukturerrichter treffen Rechte und Pflichten des Telekommunikationsgesetzes
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Derzeitige Ausschreibungen
BBA2020 Backhaul 6. Call beendet am 6. März 2020
BBA2020 Access 6. Call verlängerter Call bis 29. Mai 2020
BBA2020 Leerrohr 12 verlängerter Call bis 3. Juni 2020
Connect offener Call bis 8. September 2020
(n. Stichtag 16.06.2020)
alle Ausschreibungen enden um 12:00
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Wichtige Ansprechpartner
Institution Zuständigkeiten Link
BMLRT Breitbandstrategie, EU-Koordination, BBA
2030
www.bmlrt.gv.at/
Breitbandbüro Erstinformation, BB-Atlas, techn.
Verlegeanleitung, Machbarkeits-
Grobkostenanalyse, Evaluierungsbericht
www.breitbandbüro.at
www.breitbandatlas.at
www.breitbandfoerderung.at
breitbandbuero@bmlrt.gv.at
Bundesländer Breitbandkoordinator des Landes,
landesweite Förderungen
Je Bundesland unterschiedlich
FFG Durchführung der Bundesweiten
Breitbandförderungen – e-Call System,
Ausschreibungsleitfaden
www.ffg.at/breitband
RTR Regulierung desTK Sektors, zentrale Infos-
Stelle für Infrastrukturdaten, RTR Netztest
www.rtr.at
www.netztest.at
bmlrt.gv.at
Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur
Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Ing. Boris Werner (BMLRT)

MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)Praxistage
 
Mag. Fjodor Gütermann (Breitbandbüro des BMLRT)
Mag. Fjodor Gütermann (Breitbandbüro des BMLRT)Mag. Fjodor Gütermann (Breitbandbüro des BMLRT)
Mag. Fjodor Gütermann (Breitbandbüro des BMLRT)Praxistage
 
MR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)MR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)Agenda Europe 2035
 
Breitbandversorgung im Stadtgebiet Paderborn
Breitbandversorgung im Stadtgebiet PaderbornBreitbandversorgung im Stadtgebiet Paderborn
Breitbandversorgung im Stadtgebiet PaderbornStadt-Paderborn
 
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)Praxistage
 
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)Praxistage
 
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und Perspektive
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und PerspektiveDie Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und Perspektive
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und PerspektiveBreitband in Hessen
 
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-NovelleDr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-NovelleE-Plus Gruppe
 
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...bhoeck
 
Wholesale-only als Treiber des Glasfaserausbaus
Wholesale-only als Treiber des GlasfaserausbausWholesale-only als Treiber des Glasfaserausbaus
Wholesale-only als Treiber des GlasfaserausbausIgor Brusic
 
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in Österreich
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in ÖsterreichRahmenbedingungen für den Breitbandausbau in Österreich
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in ÖsterreichKurt Reichinger
 
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)Agenda Europe 2035
 
Förderung des Ausbaus von NGA Infrastrukturen
Förderung des Ausbaus von NGA InfrastrukturenFörderung des Ausbaus von NGA Infrastrukturen
Förderung des Ausbaus von NGA InfrastrukturenKurt Reichinger
 
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...bhoeck
 
2018 Linz CMG-AE Tagung
2018 Linz CMG-AE Tagung2018 Linz CMG-AE Tagung
2018 Linz CMG-AE TagungIgor Brusic
 
Lentz arbeitsprobe ditvcenter_sl_präs_draft
Lentz arbeitsprobe ditvcenter_sl_präs_draftLentz arbeitsprobe ditvcenter_sl_präs_draft
Lentz arbeitsprobe ditvcenter_sl_präs_draftSebastian Lentz
 

Ähnlich wie Ing. Boris Werner (BMLRT) (20)

MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
 
Mag. Fjodor Gütermann (Breitbandbüro des BMLRT)
Mag. Fjodor Gütermann (Breitbandbüro des BMLRT)Mag. Fjodor Gütermann (Breitbandbüro des BMLRT)
Mag. Fjodor Gütermann (Breitbandbüro des BMLRT)
 
MR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)MR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
 
Breitbandversorgung im Stadtgebiet Paderborn
Breitbandversorgung im Stadtgebiet PaderbornBreitbandversorgung im Stadtgebiet Paderborn
Breitbandversorgung im Stadtgebiet Paderborn
 
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)
 
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)
 
Breitband im ländlichen Raum
Breitband im ländlichen RaumBreitband im ländlichen Raum
Breitband im ländlichen Raum
 
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und Perspektive
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und PerspektiveDie Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und Perspektive
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und Perspektive
 
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-NovelleDr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
 
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
Bauaufsichtsbehörden sollten auf den XBau-2.0-Standard für das Virtuelle Baua...
 
Wholesale-only als Treiber des Glasfaserausbaus
Wholesale-only als Treiber des GlasfaserausbausWholesale-only als Treiber des Glasfaserausbaus
Wholesale-only als Treiber des Glasfaserausbaus
 
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in Österreich
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in ÖsterreichRahmenbedingungen für den Breitbandausbau in Österreich
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in Österreich
 
Vodafone Enterprise Innovation Tour Leipzig
Vodafone Enterprise Innovation Tour LeipzigVodafone Enterprise Innovation Tour Leipzig
Vodafone Enterprise Innovation Tour Leipzig
 
Breitband für den Harzkreis
Breitband für den HarzkreisBreitband für den Harzkreis
Breitband für den Harzkreis
 
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)
 
Förderung des Ausbaus von NGA Infrastrukturen
Förderung des Ausbaus von NGA InfrastrukturenFörderung des Ausbaus von NGA Infrastrukturen
Förderung des Ausbaus von NGA Infrastrukturen
 
IT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der FinanzverwaltungIT-Projekte der Finanzverwaltung
IT-Projekte der Finanzverwaltung
 
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
cit informiert auf Kieler ITVSH-Kongress über effiziente Umsetzung des OZG mi...
 
2018 Linz CMG-AE Tagung
2018 Linz CMG-AE Tagung2018 Linz CMG-AE Tagung
2018 Linz CMG-AE Tagung
 
Lentz arbeitsprobe ditvcenter_sl_präs_draft
Lentz arbeitsprobe ditvcenter_sl_präs_draftLentz arbeitsprobe ditvcenter_sl_präs_draft
Lentz arbeitsprobe ditvcenter_sl_präs_draft
 

Mehr von Agenda Europe 2035

Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035
 
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Agenda Europe 2035
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Agenda Europe 2035
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Agenda Europe 2035
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Agenda Europe 2035
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Agenda Europe 2035
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Agenda Europe 2035
 
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Agenda Europe 2035
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAAgenda Europe 2035
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Agenda Europe 2035
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Agenda Europe 2035
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Agenda Europe 2035
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Agenda Europe 2035
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...Agenda Europe 2035
 

Mehr von Agenda Europe 2035 (20)

Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
 
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
 
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...
 

Kürzlich hochgeladen

Kürzlich hochgeladen (8)

Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzMetin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 3 ab 15_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 2 ab 14_05_2024 - Metin Akgün - Zwangsthera...
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mi...
 
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
DIN-A4-Links 25.03.2024 - Version 1 - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januar...
 
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermordenDie Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
Die Bundesregierung plant mit der neuen türkischen Regierung mich zu ermorden
 
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und JanuarkonferenzDIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
DIN-A4-Verkaufsschild - Metin Akgün - Zwangstherapie und Januarkonferenz
 
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermordenMetin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
Metin Akgün - Die Bundesregierung plant mich zu ermorden
 

Ing. Boris Werner (BMLRT)

  • 1. bmlrt.gv.at Breitband Austria 2020 Breitbandausbau Breitbandbüro Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus 20.04.2020
  • 2. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Inhalte: • Der Masterplan • Die Schritte des Breitbandausbaus • Breitbandatlas & RTR Netztest • Breitbandförderungen • Förderbare Kosten • Planungsleitfäden • TKG & ZIS / ZIB • Wichtige Ansprechpartner
  • 3. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Masterplan 70% aller Haushalte in Ballungsgebieten ≥ 100 Mbit/s nahezu flächendeckend ≥ 100 Mbit/s 99% ≥ 30 Mbit/s 50% ≥ 100 Mbit/s Gigabit fähige Versorgung flächendeckend 2018 2020 2030 BBA2020 BBA2030 2025 5G Strategie 2015
  • 4. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Auswirkung der Förderung BBA2020 4 29.32% 31.81% 40.34% 56.75% 72.95% 85.00% 91.93% 97.35% 97.12% 3.8% 3.8% 3.7% 3.6% 3.2% 2.1% 1.1% 0.3% 0.5% 13.5% 14.7% 16.5% 16.0% 9.8% 3.9% 1.6% 0.3% 0.2% 0.00% 20.00% 40.00% 60.00% 80.00% 100.00% 120.00% bis 2 Wohnsitze 3 bis 5 Wohnsitze 6 bis 10 Wohnsitze 11 bis 20 Wohnsitze 21 bis 50 Wohnsitze 51 bis 100 Wohnsitze 101 bis 200 Wohnsitze 201 bis 500 Wohnsitze mehr als 500 Wohnsitze Versorgung 2017 Ausbau Privatwirtschaftlich 2018 Ausbau BBA2020
  • 5. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Die Schritte des Breitbandausbaues 1. Bedarfserhebung 2. Bestandsaufnahme 3. Bewertung 4. Planung 5. Ausführung 6. Betrieb und Vertrieb 7. Abschluss
  • 6. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Breitbandatlas www.breitbandatlas.at
  • 7. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur RTR – Netztest https://www.netztest.at
  • 8. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur RTR – Netztest • Notwendige Informationen: − Gekauftes Produkt (Up- & Download Bandbreiten) − Adresse • Tipps − Mehrmals messen (Wiederholungsmodus) − Andere Anwendungen abstellen!!! − Per LAN-Kabel  WLAN abschalten − Mobilfunk  Netztest App! Nur im Freien ohne WLAN
  • 9. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Rollen und Verantwortlichkeiten Das Breitbandbüro des BMVIT (als „haushaltsführende Stelle“) • Breitband-Masterplan • Sonderrichtlinien & Bewertungshandbücher • Evaluierungen Das Breitbandbüro des BMLRT (als „haushaltsführende Stelle“) - Breitband-Masterplan - Sonderrichtlinien & Bewertungshandbücher - Evaluierungen - Breitbandkarte (Förderungsgebiete) - Breitbandatlas - Verbindliche Erstberatung (BBA2020 Leerrohr) - Grobkostenanalyse (FiNGA) - Informationen &Veranstaltungen Das Breitband-Team der FFG (als „abwickelndeStelle“) - Ausschreibungen (eCall) - Bewertungen - Verträge - Abwicklung - Beratungen, Informationen,Veranstaltungen
  • 10. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Grobkostenanalyse des BMLRT • Interne Bezeichnung FiNGA
  • 11. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Breitbandförderungen des Bund Merkmale der Breitband-Förderungsprogramme1) BBA2020_Access BBA2020_Backhaul BBA2020_LeRohr Connect Zielgruppe Telekommunikationsbetreiber Gemeinden, Gemeindeverbände, TK-Unternehmen Gemeinden mit öffentl. Bildungseinrichtungen, KMU/EPU Projekt- Laufzeit Maximal 3 Jahre Max. 4 Jahre Maximal 12 Monate Förderbetrag Min. 50.000 EUR Min. 10.000 EUR Min. 50.000 EUR Max. 500.000 EUR Min. 2.000 EUR Max. 50.000 EUR Förderungs- satz Bis zu 65% beiGigabit-fähigen Endkundenanschlüssen Max. 50% Bis zu 65% beiGigabit-fähigen Endkundenanschlüssen Gemeinden: max. 90% KMU: max. 50% Startrate max. 25% möglich - Gebiete Laut Breitbandkarte(n),Ausschreibungen auf NUTS3-Ebene Österreichisches Bundesgebiet 1) Details dazu: siehe jeweilige Sonderrichtlinie
  • 12. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Breitbandkarte (Förderkarte) • Downloaden unter www.breitbandfoerderung.at • Als KML oder GDB • Öffnen mit z.B. Google Earth Fördergebiet besonders förderwürdig
  • 13. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Connect Die Anforderungen im Überblick Fördergebiet Das Fördergebiet umfasst das gesamte österreichische Bundesgebiet Wer ist förderbar? • Gemeinden • Außerhalb der Bundesverwaltung stehende KMU sowie EPU mit Niederlassung in Österreich Was ist förderbar? • Zuschüsse zu den einmalig anfallenden Kosten der Erschließung des Standortes einer Pflichtschule oder einer anderen öffentlichen Bildungseinrichtung oder eines KMU/EPU mittelsGlasfaserinfrastruktur durch einenTelekomanbieter • Investitionsvorhaben zur Errichtung von Leerrohren mit LWL-kabel zum Anschluss einer Pflichtschule oder einer anderen öffentlichen Bildungseinrichtung oder eines KMU/EPU Anforderungen an die geförderten Projekte • Eine nachhaltige punktuelleVerbesserung derVersorgungssituation • Die verpflichtende Errichtung zugänglicher Glasfaser-PoPs mit dem Ziel der Erleichterung desAnschlusses weitererTeilnehmerInnen und des späteren Ausbaus eines Access-zugangsnetzes der nächsten Genration (NGA) • IT-Entwicklungsplan (für Bildungseinrichtungen) Förderbare Kosten • Anschlusskosten durch einen Kommunikationsanbieter oder • Investitionskosten inklusive investitionsbezogener Eigenleistungen und investitionsbezogener Planungskosten Projektlaufzeit • Max. 12 Monate (Für IT-Entwicklungsplan 3 Jahre) Förderbetrag • Mindestens 2.000 Euro pro Projekt und • maximal 50.000 Euro pro vom Projekt betroffenen Gemeindegebiet Förderquote • Maximal 90 % (Gemeinden/Schulerhalter) bzw. maximal 50 % (KMU/EPU) der förderfähigen Projektkosten 13 https://www.ffg.at/breitband/connect
  • 14. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur WiFi4EU Für Gemeinden & Gemeindeverbände • 120 Millionen bis 2020 • 15.000 pro Gemeinde als Gutschein • 18 Monate Zeit zur Herstellung • Min. 3Jahre im Betrieb • Jetzt schon registrieren! WLAN-Installationsfirmen • Registrieren ist Voraussetzung zur Einlösung des Gutscheins. https://wifi4eu.ec.europa.eu/
  • 15. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Wesentliche Dokumente 15 auf denWebseiten des BMLRT www.breitbandfoerderung.at Kurzfassung im Leitfaden Sonderrichtlinie (SRL) (Bewertungshandbuch) Im Downloadcenter der FFG unter www.ffg.at/breitband
  • 16. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Förderbare Kosten förderbar: • Passive Infrastrukturbestandteile • Mitverlegung • Verlegung • Ortszentrale − Planung − Eigenleistungen − … nicht förderbar: • Beratungskosten • Finanzierungskosten • Kosten für Mitbenutzung von Infrastruktur • Kosten für Grunderwerb
  • 17. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Kostenanerkennung • Kostenpauschalenmodell der FFG Künette 30 x 70 cm (unbefestigte Oberfläche) pro/m € 46,50 Künette 30 x 70 cm (befestigte Oberfläche pro/m € 57,00 Zuschlag bei der Bodenklasse 6 und 7 pro/m €10,- Verlegung mit Bankettfräse 20T pro/m € 38,00
  • 18. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Das Standardangebot • Regelt Bedingungen für den Bezug von Leistung (z.B. Leerrohre) • Ist Bedingung bei Inanspruchnahme von Förderungen (BBA2020) • Gewährleistet offenen Netzzugang • Förderung Eingepreist • Abgestimmt mit RTR Richtlinien • Musterangebot auf der Webseite der FFG
  • 19. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Telekommunikationsrecht • Leitungsrechte − öffentliches Gut unentgeltlich − private Liegenschaften Entschädigung für Eigentümer • Nutzungsrechte − bestehende Leitungen (Bsp: Energieversorgung) − einmalige Entschädigung für Eigentümer • Mitbenutzungsrechte − Verpflichtende Angebotslegung auf schriftliche Nachfrage (Standardangebot) − Wenn wirtschaftlich zumutbar und techn. vertretbar
  • 20. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur ZIS & ZIB • ZIS – Zentrale Informationsstelle für Infrastrukturen • Ziele / Aufgaben − Datenbank über alle nutzbaren Infrastrukturen (Mitbenutzung, Kostensenkung) • Einmeldeverpflichtung − für Netzbereitsteller, (auch Gebietskörperschaften mit Infrastruktur) • ZIB - Zentrale Informationsstelle für Breitbandversorgung • Einmeldeverpflichtung (seit 05.Juli2019 per Verordnung) − Für Bereitsteller öffentlicher Kommunikationsnetze (laut TKG) • Bandbreiten und Technologie • Mobilfunkbandbreiten pro Rasterzelle (keine Flächen mehr) 20
  • 21. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Standardisierung beim Breitbandausbau Planungsleitfaden Breitband − Gerichtet an Gemeinden, Gemeindeverbände, Planungsbüros und Bauträger − Informationen zu Netzstrukturen, Kooperationsmodelle, Planungsprozesse, Verlegetechniken, Netzelemente, -architektur, Leerrohrtechniken, Normen und techn. Spezifikationen − Planungsempfehlungen für den Glasfaserausbau Planungsleitfaden Indoor − Gerichtet an Bauherren, Planer, Baufirmen und Elektroinstallateure − Informationen zu Zugangspunkten, Kabelführung und Leerrohren − Unterstützend zu Maßnahmen i.S. der „Kostensenkungsrichtlinie“ − https://www.bmvit.gv.at/telekommunikation/breitband/publikationen/index.html
  • 22. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Risiko beim Netzausbau • Wettbewerbsrisiko & Abnahmerisiko − konkurrierende Telekom-Anbieter gefährden den eigenen Business Case − Offener Netzzugang muss allen Mitbewerbern gewährt werden • Vorleistungsrisiko & Kooperationsrisiko − Gegenüber zukünftigem Netzbetreiber im Nachteil − Vorleistung durch die Gemeinde erbracht • Haftungsrisiko − Haftungsthematik von der Errichtung (Baustellensicherung) bis zum Betrieb (Netzausfall) • Regulierungsrisiko − Infrastrukturerrichter treffen Rechte und Pflichten des Telekommunikationsgesetzes
  • 23. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Derzeitige Ausschreibungen BBA2020 Backhaul 6. Call beendet am 6. März 2020 BBA2020 Access 6. Call verlängerter Call bis 29. Mai 2020 BBA2020 Leerrohr 12 verlängerter Call bis 3. Juni 2020 Connect offener Call bis 8. September 2020 (n. Stichtag 16.06.2020) alle Ausschreibungen enden um 12:00
  • 24. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Wichtige Ansprechpartner Institution Zuständigkeiten Link BMLRT Breitbandstrategie, EU-Koordination, BBA 2030 www.bmlrt.gv.at/ Breitbandbüro Erstinformation, BB-Atlas, techn. Verlegeanleitung, Machbarkeits- Grobkostenanalyse, Evaluierungsbericht www.breitbandbüro.at www.breitbandatlas.at www.breitbandfoerderung.at breitbandbuero@bmlrt.gv.at Bundesländer Breitbandkoordinator des Landes, landesweite Förderungen Je Bundesland unterschiedlich FFG Durchführung der Bundesweiten Breitbandförderungen – e-Call System, Ausschreibungsleitfaden www.ffg.at/breitband RTR Regulierung desTK Sektors, zentrale Infos- Stelle für Infrastrukturdaten, RTR Netztest www.rtr.at www.netztest.at
  • 25. bmlrt.gv.at Sektion IV / Stabst. Informations- und Kommunikationsinfrastruktur Danke für Ihre Aufmerksamkeit!

Hinweis der Redaktion

  1. Phase 1: Bis Ende 2020 nahezu flächendeckende Verfügbarkeit mit ultraschnellen Breitbandanschlüssen (> 100 Mbit/s), Markteinführung von Gigabit fähigem Mobilfunk in allen Landeshauptstädten Phase 2: Bis Anfang 2021 Österreich Pilotland für Gigabit fähigen Mobilfunk Phase 3: Bis Ende 2023 Gigabit fähige mobile-Dienste auf Hauptverkehrsverbindungen Phase 4: Bis Ende 2025 landesweit Verfügbarkeit von Gigabit fähigem Mobilfunk sowie Gigabit-Anschlüssen Vision 2030: Bis Ende 2030 nahezu flächendeckende Versorgung mit Gigabit-Anschlüssen
  2. Kurz Information statt 2 Folien
  3. Wettbewerbsrisiko & Abnahmerisiko Kein Recht jemanden Zugang zum Netz zu verwehren (Ausnahme: wirtschaftlich, technisch unzumutbar) Anschlussgebühr nach TKG 2 Jahre Man kann nicht verhindern, dass Mitbewerber Kunden abwirbt Vorleistungsrisiko Doch den TK-Anbieter als Netzbetreiber ...zum Ausbau motivieren Breitstellung Grund (POP) Mitverlegung (Kostenreduzierung) Haftungsrisiko: Haftungen unter Umständen höher als Invest; Beginnt bereits in Bauphase (Grubenabsicherung); Haftung bei Ausfall von Infrastruktur (24/7 Erreichbarkeit,…) getrennte Buchführung auch für Förderung wichtig Regulierungsrisiko: Infrastrukturerrichter (entspricht Netzbereitsteller §3 Z2 & 26 TKG 2003) treffen Rechte und Pflichten des TKGs A: Informationen im TKG, Webseite RTR, Planungsleitfaden,… Rechtsberatung in Anspruch nehmen; + Finanzierungsbeitrag RTR (ab ~ € 300.000) + ZIS_EinmaldeV/ZIS_AbfrageV + RTR als Schlichtungsstelle bei Uneinigkeiten zwecks Auslegung TKG + Gewährung offener Netzzugang bei Inanspruchnahme Förderung
  4. Jurysitzung LeRohr 30.08 & 13.10.2019