SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
bmlrt.gv.at
Initiative Breitband Austria 2030
Österreichs Weg in die Gigabit-Gesellschaft
Fjodor Gütermann
Abteilung IV/10 Telekompolitik und
IKT-Infrastruktur (Breitbandbüro)
Wien, 14. Juni 2021
bmlrt.gv.at
Agenda
• Strategische Rahmenbedingungen
• Status Quo der Breitbandversorgung in Österreich
• Ausblick auf die Initiative Breitband Austria 2030
2
bmlrt.gv.at
Regierungsprogramm 2020 bis 2024
• Bundesregierung bekennt sich zum Ziel Österreich zu einer der führenden
Digitalnationen in der EU zu machen
Ziel für 2030
• Flächendeckende Versorgung mit festen und mobilen Gigabit-Anschlüssen
• Vermeidung einer digitalen Kluft zwischen Stadt und Land
• Fokus auf Bereiche mit sozioökonomischer Bedeutung
3
bmlrt.gv.at
Strategische Rahmenbedingungen
• August 2019: Breitbandstrategie 2030 veröffentlicht
• Anfang 2020: Kommerzieller Start von 5G in Österreich
• Anfang 2021 Relaunch des Breitbandatlas unter breitbandatlas.gv.at
• März 2021: Plattform Internetinfrastruktur 2030 (PIA 2030)
• April 2021: Konsultation der Sonderrichtlinien der Initiative Breitband Austria 2030
• Weitere Planung für 2021
− TKG 2021
− Notifikationsbeschluss der EK und Start der Initiative Breitband Austria 2030 4
bmlrt.gv.at
PIA 2030 koordiniert Breitbandausbau
• Um das Zusammenspiel von Bund, Ländern, Gemeinden, Städten, Bürgerinnen und
Bürgern, Behörden und dem privaten Sektor beim Breitbandausbau bestmöglich zu
koordinieren
• BMLRT, RTR und FFG werden die Plattform operativ koordinieren und unterstützen
− Entbürokratisierung und Verfahrensvereinfachung beim Breitbandausbau
− kostengünstige Mitnutzung laufender bzw. geplanter Tiefbauvorhaben
− Zugangsmöglichkeiten zu Netzen erleichtern; technische Schnittstellen
standardisieren
5
bmlrt.gv.at
1,4 Milliarden Euro für den Breitbandausbau in Österreich
• 891 Millionen Euro aus der Recovery and Resilience Facility der EK
• 187,7 Millionen Euro aus der 5G-Frequenzvergabe [3.4-3.8 GHz] im März 2019
• 201,9 Millionen Euro aus der 5G-Frequenzvergabe [700, 1500 und 2100 MHz] im
September 2021
• 166 Millionen Euro aus dem aktuellen Budget
Präsentationstitel 6
bmlrt.gv.at
Festnetz-Versorgung (Q4/2020)
7
bmlrt.gv.at
Räumliche Abdeckung der Festnetz-Versorgung (1/2)
8
Ländliches Gebiet Städte und Vororte Urbane Zentren
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
70%
80%
90%
100%
BBA2020-Ausbau
Gigabit-fähig (≥ 1.000 Mbit/s)
Ultraschnell (≥ 100 Mbit/s)
NGA (≥ 30 Mbit/s)
bmlrt.gv.at
Räumliche Abdeckung der Festnetz-Versorgung (2/2)
9
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
70%
80%
90%
100%
BBA2020-Ausbau
Gigabit-fähig (≥ 1.000 Mbit/s)
Ultraschnell (≥ 100 Mbit/s)
NGA (≥ 30 Mbit/s)
bmlrt.gv.at
Gigabit-Verfügbarkeit in Europa
10
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
70%
80%
90%
100%
bmlrt.gv.at
Mobilfunk-Versorgung
11
bmlrt.gv.at
Räumliche Abdeckung der Mobilfunk-Versorgung
12
Siedlungsraum besiedelbarer Raum Nicht-Dauersiedlungsraum
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
70%
80%
90%
100%
4G-Versorgung 5G-Versorgung
bmlrt.gv.at
Gemeinden mit 5G-Sendestandorten
13
bmlrt.gv.at
5G-Verfügbarkeit in Europa
14
0%
10%
20%
30%
40%
50%
60%
70%
80%
90%
100%
bmlrt.gv.at
Breitbandatlas (1/3)
15
bmlrt.gv.at
Breitbandatlas (2/3)
16
bmlrt.gv.at
Breitbandatlas (3/3)
17
bmlrt.gv.at
Initiative Breitband Austria 2020
• Seit 2015 eine Milliarde Euro an Förderungsmittel für Breitbandausbau
• Die Breitbandinitiative hat eine bis dato nie dagewesene Dynamik ausgelöst
• 455 Förderungsnehmer in 1.409 Projekten mit 905 Mio. Euro Förderungszusagen
• Sechs Landesgesellschaften gegründet
• Risikokapitalgeber: Allianz Capital Partners, Kommunalkredit Austria AG und
Hamburg Commercial Bank
• Mehr als 1,1 Mio. Bürgerinnen und Bürger profitieren in 1.300 der 2.100
Gemeinden 18
bmlrt.gv.at
Breitbandstrategie 2030
• Flächendeckend feste und mobile Gigabit-fähige Anschlüsse bis 2030
• Investitionen vorrangig durch die Telekomindustrie
− 60 Prozent der Bevölkerung werden durch den Markt versorgt
− bis 85 Prozent mittels Förderungen und/ oder Auflagen der
Frequenzversteigerung
− bis 100 Prozent: innovative Modelle der Finanzierung unter Einbindung der
Landes- und Gemeindeebene
19
bmlrt.gv.at
Fördermaßnahmen der Breitbandstrategie 2030
• Weiterführung erfolgreicher Grundsätze
− Förderungsgegenstand: passive Infrastruktur – keine „stranded investments“
− Hebelwirkung: Mobilisierung privater Investitionen
− Kooperation: vorrangige Nutzung bestehender Kommunikationsinfrastruktur
• Neue Herausforderungen
− Bedarfsorientierung: rascher und wirtschaftlich nachhaltiger Ausbau
− Inanspruchnahme innovativer Finanzierungsmodelle
− Öffnung der Förderungskarte um die grauen Gebiete 20
bmlrt.gv.at
Breitband Austria 2030: Access
• Förderungsinstrument richtet sich an Betreiber mit vertikal integrierten Netzen
• Steigerung der Verfügbarkeit von Gigabit-fähigen Anbindungen
− mindestens 100 Mbit/s symmetrisch
− Zugangsnetze müssen ohne weitere Investitionen in die passive Infrastruktur auf
Gigabit-Geschwindigkeiten aufgerüstet werden können
• Steigerung der Anzahl an Zugangspunkten für Dritte (PoPs)
21
bmlrt.gv.at
Breitband Austria 2030: OpenNet
• Förderung von Open Access Netzen
• Wettbewerb auf der Service-Ebene
• Planungshorizont von mehreren Jahren für Großprojekte (> 10 Mio. Euro)
• Neuer, längerfristiger Ansatz mit Ausbauverpflichtungen
• Hebelung mit Mitteln aus Kapitalmarkt erwünscht
• Förderungsvertrag mit verpflichtenden Jahresausbauzielen in Quantität und
Qualität
22
bmlrt.gv.at
Breitband Austria 2030: Connect
• Nachhaltige punktuelle Verbesserung der Versorgungssituation von Bereichen mit
besonderer sozioökonomischer Bedeutung
− Öffentliche Einrichtungen
− Unternehmen
• Steigerung der Anzahl an Zugangspunkten für Dritte (PoPs)
• Prüfung von Verfahrensvereinfachungen
23
bmlrt.gv.at
Breitband Austria 2030: GigaApp
• Entwicklung innovativer digitaler Anwendungen und Dienste bis zum
kommerziellen Prototyp
• Auf Basis der Gigabit-fähigen Infrastruktur
• Ausrichtung am regionalen Bedarf
• Stimulierung der Nachfrage nach Gigabit-fähigen Internetzugängen
24
bmlrt.gv.at
EK-Förderungsprogramm: CEF Digital (2021-2027)
• Maßnahmen zur Unterstützung der Bereitstellung von 5G-Infrastruktur
− 5G-Korridore entlang von Verkehrswegen
− 5G-Communites
• Maßnahmen zur Unterstützung grenzüberschreitender Dateninfrastrukturen in der
− Pan-European cloud federation
− Terabit-Konnektivität für HPC
− Quantenkommunikationsinfrastruktur
− Seekabel mit strategischer Bedeutung 25
bmlrt.gv.at
Weitere Planung für 2021
• Start der Notifikation des Förderungssystem bei der EK
• Start von CEF-Digital durch die EK
• TKG-2021
• Nach der Notifikation: Start der neuen Förderungsperiode Breitband Austria 2030
26
bmlrt.gv.at
Danke für Ihre
Aufmerksamkeit!
Fjodor Gütermann
Abteilung IV/10 Telekompolitik und
IKT-Infrastruktur (Breitbandbüro)
fjodor.guetermann@bmlrt.gv.at

Weitere ähnliche Inhalte

Ähnlich wie Mag. Fjodor Gütermann (BMLRT)

Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Agenda Europe 2035
 
MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
Praxistage
 
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Praxistage
 
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)
Praxistage
 
Breitbandversorgung im Stadtgebiet Paderborn
Breitbandversorgung im Stadtgebiet PaderbornBreitbandversorgung im Stadtgebiet Paderborn
Breitbandversorgung im Stadtgebiet PaderbornStadt-Paderborn
 
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in Österreich
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in ÖsterreichRahmenbedingungen für den Breitbandausbau in Österreich
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in Österreich
Kurt Reichinger
 
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-NovelleDr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
E-Plus Gruppe
 
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und Perspektive
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und PerspektiveDie Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und Perspektive
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und Perspektive
Breitband in Hessen
 
Wholesale-only als Treiber des Glasfaserausbaus
Wholesale-only als Treiber des GlasfaserausbausWholesale-only als Treiber des Glasfaserausbaus
Wholesale-only als Treiber des Glasfaserausbaus
Igor Brusic
 
Förderung des Ausbaus von NGA Infrastrukturen
Förderung des Ausbaus von NGA InfrastrukturenFörderung des Ausbaus von NGA Infrastrukturen
Förderung des Ausbaus von NGA Infrastrukturen
Kurt Reichinger
 
2018 Linz CMG-AE Tagung
2018 Linz CMG-AE Tagung2018 Linz CMG-AE Tagung
2018 Linz CMG-AE Tagung
Igor Brusic
 
Breitband im ländlichen Raum
Breitband im ländlichen RaumBreitband im ländlichen Raum
Breitband im ländlichen Raum
Hans-Martin Schulze
 
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)
Praxistage
 
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)
Agenda Europe 2035
 
Cos Block 7 19 Juni 08
Cos Block 7 19 Juni 08Cos Block 7 19 Juni 08
Cos Block 7 19 Juni 08Bruno Bucher
 
2008-11-25 Open Access @ CMG-AE
2008-11-25 Open Access @ CMG-AE2008-11-25 Open Access @ CMG-AE
2008-11-25 Open Access @ CMG-AEKurt Reichinger
 
WiTCOM Profile
WiTCOM ProfileWiTCOM Profile
WiTCOM Profile
splishsplash
 
Tragfähige Geschäftsmodelle mit Open Data
Tragfähige Geschäftsmodelle mit Open DataTragfähige Geschäftsmodelle mit Open Data
Tragfähige Geschäftsmodelle mit Open Data
Wolfgang Ksoll
 
Vodafone Enterprise Innovation Tour Leipzig
Vodafone Enterprise Innovation Tour LeipzigVodafone Enterprise Innovation Tour Leipzig
Vodafone Enterprise Innovation Tour Leipzig
Vodafone Deutschland Business
 
Webinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzen
Webinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzenWebinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzen
Webinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzen
Trebing & Himstedt Prozeßautomation GmbH & Co. KG
 

Ähnlich wie Mag. Fjodor Gütermann (BMLRT) (20)

Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
 
MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)MinR Ing. Mag.  Alfred Ruzicka (BMVIT)
MinR Ing. Mag. Alfred Ruzicka (BMVIT)
 
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
Ing. Boris Werner, Ing. Reiner Reinbrech, MSc (BMVIT)
 
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)
Mag. Alois Schrems (Breitbandbüro des BMVIT)
 
Breitbandversorgung im Stadtgebiet Paderborn
Breitbandversorgung im Stadtgebiet PaderbornBreitbandversorgung im Stadtgebiet Paderborn
Breitbandversorgung im Stadtgebiet Paderborn
 
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in Österreich
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in ÖsterreichRahmenbedingungen für den Breitbandausbau in Österreich
Rahmenbedingungen für den Breitbandausbau in Österreich
 
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-NovelleDr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
Dr. Henseler-Unger (Bundesnetzagentur) zur TKG-Novelle
 
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und Perspektive
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und PerspektiveDie Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und Perspektive
Die Breitbandstrategie des Bundes: Umsetzungsstand und Perspektive
 
Wholesale-only als Treiber des Glasfaserausbaus
Wholesale-only als Treiber des GlasfaserausbausWholesale-only als Treiber des Glasfaserausbaus
Wholesale-only als Treiber des Glasfaserausbaus
 
Förderung des Ausbaus von NGA Infrastrukturen
Förderung des Ausbaus von NGA InfrastrukturenFörderung des Ausbaus von NGA Infrastrukturen
Förderung des Ausbaus von NGA Infrastrukturen
 
2018 Linz CMG-AE Tagung
2018 Linz CMG-AE Tagung2018 Linz CMG-AE Tagung
2018 Linz CMG-AE Tagung
 
Breitband im ländlichen Raum
Breitband im ländlichen RaumBreitband im ländlichen Raum
Breitband im ländlichen Raum
 
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)
Jan Freese, Thomas Zergoi (FFG), Christoph Ferch (Preiser Records)
 
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)
Dr. Harald Gruber (Leiter Digitale Infrastruktur EIB)
 
Cos Block 7 19 Juni 08
Cos Block 7 19 Juni 08Cos Block 7 19 Juni 08
Cos Block 7 19 Juni 08
 
2008-11-25 Open Access @ CMG-AE
2008-11-25 Open Access @ CMG-AE2008-11-25 Open Access @ CMG-AE
2008-11-25 Open Access @ CMG-AE
 
WiTCOM Profile
WiTCOM ProfileWiTCOM Profile
WiTCOM Profile
 
Tragfähige Geschäftsmodelle mit Open Data
Tragfähige Geschäftsmodelle mit Open DataTragfähige Geschäftsmodelle mit Open Data
Tragfähige Geschäftsmodelle mit Open Data
 
Vodafone Enterprise Innovation Tour Leipzig
Vodafone Enterprise Innovation Tour LeipzigVodafone Enterprise Innovation Tour Leipzig
Vodafone Enterprise Innovation Tour Leipzig
 
Webinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzen
Webinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzenWebinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzen
Webinar: Wie Sie die IoT-Daten Ihrer Produkte zum Vorteil Ihrer Kunden nutzen
 

Mehr von Agenda Europe 2035

Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035
 
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Agenda Europe 2035
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Agenda Europe 2035
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Agenda Europe 2035
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Agenda Europe 2035
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Agenda Europe 2035
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Agenda Europe 2035
 
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Agenda Europe 2035
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Agenda Europe 2035
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Agenda Europe 2035
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Agenda Europe 2035
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Agenda Europe 2035
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Agenda Europe 2035
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Agenda Europe 2035
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...
Agenda Europe 2035
 

Mehr von Agenda Europe 2035 (20)

Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
Agenda Europe 2035 vom 24.04.2023
 
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich,
 
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
Ing. Roland Schild, BSc (VERBUND)
 
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
Dr. Thomas Petrik (Sphinx IT Consulting)
 
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
Josef Weissinger (Soroban IT-Beratung).
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
Mag. Christian Samide (Pure Storage Austria), Ing. Johannes Kornfellner (Öste...
 
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
Dipl.-Ing. Werner Plessl (Hewlett Packard Enterprise).
 
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
Mag.a Natascha Jäger (COGITANDA Dataprotect).
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps).
 
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
Mag.a Patrizia D´Acerno (BM für Finanzen)
 
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
Sabine Bühn, Bernd Aschauer (Aschauer IT & Business)
 
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MAKabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
Kabinettschef Andreas Achatz, BA, MA
 
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
Mag. Christian Winkelhofer, MBA (Accenture)
 
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
Ing. Nikolaus Proske (d.velop)
 
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
Dipl.-Ing. Harald Brandstätter (CSC Computer Sciences Consulting)
 
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
Einladung Agenda Europe 2035 am 02.11.2010
 
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
Jochen Veith (Hewlett Packard Enterprise)
 
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
Dipl.-Ing. Kuno Skach (Control Center Apps)
 
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)Michael Steindl (Liland IT GmbH)
Michael Steindl (Liland IT GmbH)
 
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...
Mag. Christian Samide (Pure Storage), Mag. Dipl.-Ing. Wolfgang Kalny (Smart D...
 

Mag. Fjodor Gütermann (BMLRT)

  • 1. bmlrt.gv.at Initiative Breitband Austria 2030 Österreichs Weg in die Gigabit-Gesellschaft Fjodor Gütermann Abteilung IV/10 Telekompolitik und IKT-Infrastruktur (Breitbandbüro) Wien, 14. Juni 2021
  • 2. bmlrt.gv.at Agenda • Strategische Rahmenbedingungen • Status Quo der Breitbandversorgung in Österreich • Ausblick auf die Initiative Breitband Austria 2030 2
  • 3. bmlrt.gv.at Regierungsprogramm 2020 bis 2024 • Bundesregierung bekennt sich zum Ziel Österreich zu einer der führenden Digitalnationen in der EU zu machen Ziel für 2030 • Flächendeckende Versorgung mit festen und mobilen Gigabit-Anschlüssen • Vermeidung einer digitalen Kluft zwischen Stadt und Land • Fokus auf Bereiche mit sozioökonomischer Bedeutung 3
  • 4. bmlrt.gv.at Strategische Rahmenbedingungen • August 2019: Breitbandstrategie 2030 veröffentlicht • Anfang 2020: Kommerzieller Start von 5G in Österreich • Anfang 2021 Relaunch des Breitbandatlas unter breitbandatlas.gv.at • März 2021: Plattform Internetinfrastruktur 2030 (PIA 2030) • April 2021: Konsultation der Sonderrichtlinien der Initiative Breitband Austria 2030 • Weitere Planung für 2021 − TKG 2021 − Notifikationsbeschluss der EK und Start der Initiative Breitband Austria 2030 4
  • 5. bmlrt.gv.at PIA 2030 koordiniert Breitbandausbau • Um das Zusammenspiel von Bund, Ländern, Gemeinden, Städten, Bürgerinnen und Bürgern, Behörden und dem privaten Sektor beim Breitbandausbau bestmöglich zu koordinieren • BMLRT, RTR und FFG werden die Plattform operativ koordinieren und unterstützen − Entbürokratisierung und Verfahrensvereinfachung beim Breitbandausbau − kostengünstige Mitnutzung laufender bzw. geplanter Tiefbauvorhaben − Zugangsmöglichkeiten zu Netzen erleichtern; technische Schnittstellen standardisieren 5
  • 6. bmlrt.gv.at 1,4 Milliarden Euro für den Breitbandausbau in Österreich • 891 Millionen Euro aus der Recovery and Resilience Facility der EK • 187,7 Millionen Euro aus der 5G-Frequenzvergabe [3.4-3.8 GHz] im März 2019 • 201,9 Millionen Euro aus der 5G-Frequenzvergabe [700, 1500 und 2100 MHz] im September 2021 • 166 Millionen Euro aus dem aktuellen Budget Präsentationstitel 6
  • 8. bmlrt.gv.at Räumliche Abdeckung der Festnetz-Versorgung (1/2) 8 Ländliches Gebiet Städte und Vororte Urbane Zentren 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% BBA2020-Ausbau Gigabit-fähig (≥ 1.000 Mbit/s) Ultraschnell (≥ 100 Mbit/s) NGA (≥ 30 Mbit/s)
  • 9. bmlrt.gv.at Räumliche Abdeckung der Festnetz-Versorgung (2/2) 9 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% BBA2020-Ausbau Gigabit-fähig (≥ 1.000 Mbit/s) Ultraschnell (≥ 100 Mbit/s) NGA (≥ 30 Mbit/s)
  • 12. bmlrt.gv.at Räumliche Abdeckung der Mobilfunk-Versorgung 12 Siedlungsraum besiedelbarer Raum Nicht-Dauersiedlungsraum 0% 10% 20% 30% 40% 50% 60% 70% 80% 90% 100% 4G-Versorgung 5G-Versorgung
  • 18. bmlrt.gv.at Initiative Breitband Austria 2020 • Seit 2015 eine Milliarde Euro an Förderungsmittel für Breitbandausbau • Die Breitbandinitiative hat eine bis dato nie dagewesene Dynamik ausgelöst • 455 Förderungsnehmer in 1.409 Projekten mit 905 Mio. Euro Förderungszusagen • Sechs Landesgesellschaften gegründet • Risikokapitalgeber: Allianz Capital Partners, Kommunalkredit Austria AG und Hamburg Commercial Bank • Mehr als 1,1 Mio. Bürgerinnen und Bürger profitieren in 1.300 der 2.100 Gemeinden 18
  • 19. bmlrt.gv.at Breitbandstrategie 2030 • Flächendeckend feste und mobile Gigabit-fähige Anschlüsse bis 2030 • Investitionen vorrangig durch die Telekomindustrie − 60 Prozent der Bevölkerung werden durch den Markt versorgt − bis 85 Prozent mittels Förderungen und/ oder Auflagen der Frequenzversteigerung − bis 100 Prozent: innovative Modelle der Finanzierung unter Einbindung der Landes- und Gemeindeebene 19
  • 20. bmlrt.gv.at Fördermaßnahmen der Breitbandstrategie 2030 • Weiterführung erfolgreicher Grundsätze − Förderungsgegenstand: passive Infrastruktur – keine „stranded investments“ − Hebelwirkung: Mobilisierung privater Investitionen − Kooperation: vorrangige Nutzung bestehender Kommunikationsinfrastruktur • Neue Herausforderungen − Bedarfsorientierung: rascher und wirtschaftlich nachhaltiger Ausbau − Inanspruchnahme innovativer Finanzierungsmodelle − Öffnung der Förderungskarte um die grauen Gebiete 20
  • 21. bmlrt.gv.at Breitband Austria 2030: Access • Förderungsinstrument richtet sich an Betreiber mit vertikal integrierten Netzen • Steigerung der Verfügbarkeit von Gigabit-fähigen Anbindungen − mindestens 100 Mbit/s symmetrisch − Zugangsnetze müssen ohne weitere Investitionen in die passive Infrastruktur auf Gigabit-Geschwindigkeiten aufgerüstet werden können • Steigerung der Anzahl an Zugangspunkten für Dritte (PoPs) 21
  • 22. bmlrt.gv.at Breitband Austria 2030: OpenNet • Förderung von Open Access Netzen • Wettbewerb auf der Service-Ebene • Planungshorizont von mehreren Jahren für Großprojekte (> 10 Mio. Euro) • Neuer, längerfristiger Ansatz mit Ausbauverpflichtungen • Hebelung mit Mitteln aus Kapitalmarkt erwünscht • Förderungsvertrag mit verpflichtenden Jahresausbauzielen in Quantität und Qualität 22
  • 23. bmlrt.gv.at Breitband Austria 2030: Connect • Nachhaltige punktuelle Verbesserung der Versorgungssituation von Bereichen mit besonderer sozioökonomischer Bedeutung − Öffentliche Einrichtungen − Unternehmen • Steigerung der Anzahl an Zugangspunkten für Dritte (PoPs) • Prüfung von Verfahrensvereinfachungen 23
  • 24. bmlrt.gv.at Breitband Austria 2030: GigaApp • Entwicklung innovativer digitaler Anwendungen und Dienste bis zum kommerziellen Prototyp • Auf Basis der Gigabit-fähigen Infrastruktur • Ausrichtung am regionalen Bedarf • Stimulierung der Nachfrage nach Gigabit-fähigen Internetzugängen 24
  • 25. bmlrt.gv.at EK-Förderungsprogramm: CEF Digital (2021-2027) • Maßnahmen zur Unterstützung der Bereitstellung von 5G-Infrastruktur − 5G-Korridore entlang von Verkehrswegen − 5G-Communites • Maßnahmen zur Unterstützung grenzüberschreitender Dateninfrastrukturen in der − Pan-European cloud federation − Terabit-Konnektivität für HPC − Quantenkommunikationsinfrastruktur − Seekabel mit strategischer Bedeutung 25
  • 26. bmlrt.gv.at Weitere Planung für 2021 • Start der Notifikation des Förderungssystem bei der EK • Start von CEF-Digital durch die EK • TKG-2021 • Nach der Notifikation: Start der neuen Förderungsperiode Breitband Austria 2030 26
  • 27. bmlrt.gv.at Danke für Ihre Aufmerksamkeit! Fjodor Gütermann Abteilung IV/10 Telekompolitik und IKT-Infrastruktur (Breitbandbüro) fjodor.guetermann@bmlrt.gv.at