SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Klenk & Hoursch 1
Expertenumfrage: CSR und Nachhaltigkeit
und die kommende CSR-Berichtspflicht
Frankfurt, im März 2016
Klenk & Hoursch 2
Expertenumfrage
Set-up
– Wir haben gemeinsam mit der
Beratungsgesellschaft Trifolium CSR- und
Kommunikationsexperten per E-Mail und über
Social Media nach ihrer Einschätzung zur
zukünftigen CSR-Berichtspflicht und dem
Umgang mit CSR und Nachhaltigkeit im
Unternehmen gefragt:
– 44 haben geantwortet
– Die Mehrheit ist in Unternehmen mit mehr als
500 Mitarbeitern tätig
– Breites Spektrum an Branchen, u.a. Chemie,
Handel und Beratung
– Befragungszeitraum: 29.01.-08.02.2016
Klenk & Hoursch 3
Ausgewählte Ergebnisse vorab
– CSR im Allgemeinen und im eigenen Unternehmen hat für fast alle der Befragten in
den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen.
– Ab 2017 gilt die CSR-Berichtspflicht: 67% der Befragten fühlen sich nicht
ausreichend darüber informiert. Eine Herausforderung: Die Richtlinie wird derzeit
von den EU-Mitgliedsstaaten umgesetzt, erst dann stehen die Details fest.
– In 63% der Unternehmen gibt es eine CSR-Strategie bzw. ein CSR-Management,
aber nur 41% erstellen einen regelmäßigen Nachhaltigkeitsbericht.
– 68% der Teilnehmer geben an, dass sie in einem intensiven Dialog mit ihren
Stakeholdern stehen. Eine Materialitätsanalyse wurde in 54% der Unternehmen
durchgeführt.
Klenk & Hoursch 4
Ergebnisse
Bedeutung von CSR im Unternehmen und allgemein
0%
9%
45%
41%
5%
0% 0%
31%
67%
2%
Stimme
nicht zu
Stimme
nicht zu
Stimme
eher
nicht zu
Stimme
eher
nicht zu
Stimme
eher zu
Stimme
eher zu
Stimme
voll zu
Stimme
voll zu
k.A.k.A.
Die Bedeutung von CSR / Nachhaltigkeit hat in
unserem Unternehmen in den vergangenen
Jahren zugenommen.
Das Thema CSR / Nachhaltigkeit hat allgemein
an Bedeutung gewonnen.
Klenk & Hoursch 5
Ergebnisse
Einschätzungen zur CSR-Berichtspflicht
Es ist mir bekannt, dass
eine CSR-/
Nachhaltigkeits-
Berichtspflicht für
bestimmte Unternehmen
eingeführt wird.
Ich fühle mich gut über
die kommende
Berichtspflicht informiert.
Mein Unternehmen ist von
der Berichtspflicht
betroffen.
In meinem Unternehmen
wurden bereits erste
Vorbereitungen zu diesem
Thema getroffen.
69%
26% 24%
54%
24%
67%
36%
21%
7% 7%
40%
25%
Ja Nein Kann ich nicht beurteilen
Klenk & Hoursch 6
Ergebnisse
Einschätzungen zum Umgang mit CSR im Unternehmen
63%
50%
68%
22%
41%
38%
34%
42%
16%
54%
57%
47%
3%
8%
16%
24%
3%
16%
Ja
Nein
Kann ich nicht beurteilen
Im Unternehmen ist
eine CSR- /
Nachhaltigkeits-
strategie bzw. ein
Nachhaltigkeits-
management
vorhanden.
CSR /
Nachhaltigkeit ist
Teil der
übergeordneten
Unternehmens-
strategie / in ein
übergreifendes
Management-
system integriert.
Wir pflegen einen
intensiven Dialog
mit unseren
Stakeholdern.
In meinem
Unternehmen
wurde eine
Wesentlichkeits-
/ Materialitäts-
analyse
durchgeführt..
Der CSR- /
Nachhaltigkeits-
bericht orientiert
sich an einem
übergeordneten
Standard.
Mein
Unternehmen
erstellt bereits
einen
regelmäßigen
CSR- /
Nachhaltigkeits-
bericht.
Klenk & Hoursch 7
Ergebnisse
Einschätzungen zu übergeordneten Standards
51%
9% 9%
50%
18%
33%
46%
82%
43% 44%
62%
12%
3%
9%
49%
6%
21%
55%
Ja
Nein
Kann ich nicht beurteilen
Der deutsche
Nachhaltigkeits-
kodex (DNK) ist
mir bekannt.
Der
Nachhaltigkeits-
bericht meines
Unternehmens
orientiert sich
am deutschen
Nachhaltigkeits
kodex (DNK).
Wir planen, unsere
zukünftige Bericht-
erstattung am
deutschen
Nachhaltigkeits-
kodex (DNK) zu
orientieren.
Die Leitlinien zur
Nachhaltigkeits-
berichterstattung
nach GRI 4.0
sind mir bekannt.
Wir planen, unsere
zukünftige
Berichterstattung
an den Leitlinien
zur Bericht-
erstattung nach
GRI 4.0
auszurichten.
Mein Unternehmen
erstellt bereits einen
Nachhaltigkeits-
bericht, der sich an
den Leitlinien zur
Nachhaltigkeits-
berichterstattung
nach GRI 4.0
orientiert.
Klenk & Hoursch 8
Inka Heitmann ist
Consultant bei Klenk &
Hoursch mit dem
Beratungsschwerpunkt
Responsibility &
Sustainability.
Ihr Weg zur Nachhaltigkeitskommunikation
Georg Lahme ist Vorstand
und Experte für Responsibility
& Sustainability bei Klenk &
Hoursch und Referent für
CSR bei der Deutschen
Presseakademie.
georg.lahme@klenkhoursch.de
inka.heitmann@klenkhoursch.de
Ob ab 2017 verpflichtet oder nicht: Sie möchten mehr über CSR und Nachhaltigkeit
erfahren? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf:
Thomas Merten ist Gründer und
Geschäftsführer der Trifolium
Beratungsgesellschaft und
Experte für die Entwicklung und
Anwendung maßgeschneiderter
Instrumente nachhaltigen
Wirtschaftens in Unternehmen
und Organisationen.
thomas.merten@trifolium.org
Klenk & Hoursch 9
Klenk & Hoursch AG
Corporate & Brand Communications
Standort Frankfurt
Walther-von-Cronberg-Platz 2
60594 Frankfurt am Main
Telefon +49 69 719168-0
Telefax +49 69 719168-128
www.klenkhoursch.de
Standort München
Prinzregentenstraße 64
81675 München
Telefon +49 89 4702771-0
Telefax +49 89 4702771-28
Standort Hamburg
Kampstraße 15
20357 Hamburg
Telefon +49 40 5896678-71
Telefax +49 40 5896678-77

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Social Media Crisis Training (english)
Social Media Crisis Training (english)Social Media Crisis Training (english)
Social Media Crisis Training (english)
Klenk Hoursch
 
Social Media Executive Bootcamp + Strategy Week
Social Media Executive Bootcamp + Strategy WeekSocial Media Executive Bootcamp + Strategy Week
Social Media Executive Bootcamp + Strategy Week
Daniel J. Hanke
 
LeWeb London 2013: The Sharing Economy
LeWeb London 2013: The Sharing EconomyLeWeb London 2013: The Sharing Economy
LeWeb London 2013: The Sharing Economy
Daniel J. Hanke
 
Presentation Skills Training
Presentation Skills TrainingPresentation Skills Training
Presentation Skills Training
Daniel J. Hanke
 
10 Social Media Crises: The good, the bad and the ugly
10 Social Media Crises: The good, the bad and the ugly10 Social Media Crises: The good, the bad and the ugly
10 Social Media Crises: The good, the bad and the ugly
Stickyeyes
 
Transparenz Studie Klenk & Hoursch: Automobil
Transparenz Studie Klenk & Hoursch: AutomobilTransparenz Studie Klenk & Hoursch: Automobil
Transparenz Studie Klenk & Hoursch: Automobil
Klenk Hoursch
 
Klenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills TrainingKlenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk Hoursch
 
Klenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media ProfilerKlenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk Hoursch
 
El relieve de España
El relieve de EspañaEl relieve de España
El relieve de España
manusoci
 
40 thesen unternehmenskommunikation 071211
40 thesen unternehmenskommunikation 07121140 thesen unternehmenskommunikation 071211
40 thesen unternehmenskommunikation 071211
Klenk Hoursch
 
Relieve Físico de España
Relieve Físico de EspañaRelieve Físico de España
Relieve Físico de España
Andresgarciasociales
 

Andere mochten auch (11)

Social Media Crisis Training (english)
Social Media Crisis Training (english)Social Media Crisis Training (english)
Social Media Crisis Training (english)
 
Social Media Executive Bootcamp + Strategy Week
Social Media Executive Bootcamp + Strategy WeekSocial Media Executive Bootcamp + Strategy Week
Social Media Executive Bootcamp + Strategy Week
 
LeWeb London 2013: The Sharing Economy
LeWeb London 2013: The Sharing EconomyLeWeb London 2013: The Sharing Economy
LeWeb London 2013: The Sharing Economy
 
Presentation Skills Training
Presentation Skills TrainingPresentation Skills Training
Presentation Skills Training
 
10 Social Media Crises: The good, the bad and the ugly
10 Social Media Crises: The good, the bad and the ugly10 Social Media Crises: The good, the bad and the ugly
10 Social Media Crises: The good, the bad and the ugly
 
Transparenz Studie Klenk & Hoursch: Automobil
Transparenz Studie Klenk & Hoursch: AutomobilTransparenz Studie Klenk & Hoursch: Automobil
Transparenz Studie Klenk & Hoursch: Automobil
 
Klenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills TrainingKlenk & Hoursch - Presentation Skills Training
Klenk & Hoursch - Presentation Skills Training
 
Klenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media ProfilerKlenk & Hoursch - Social Media Profiler
Klenk & Hoursch - Social Media Profiler
 
El relieve de España
El relieve de EspañaEl relieve de España
El relieve de España
 
40 thesen unternehmenskommunikation 071211
40 thesen unternehmenskommunikation 07121140 thesen unternehmenskommunikation 071211
40 thesen unternehmenskommunikation 071211
 
Relieve Físico de España
Relieve Físico de EspañaRelieve Físico de España
Relieve Físico de España
 

Ähnlich wie Expertenumfrage: CSR und Nachhaltigkeit und die kommende CSR-Berichtspflicht

Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
STRIMgroup
 
Effizienz im Nachhaltigkeitsmanagement
Effizienz im NachhaltigkeitsmanagementEffizienz im Nachhaltigkeitsmanagement
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptxM7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
caniceconsulting
 
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu findenNachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
Linda Kleemann
 
Sustainability and Corporate Responsibility
Sustainability and Corporate ResponsibilitySustainability and Corporate Responsibility
Sustainability and Corporate Responsibility
trommsdorff + drüner
 
Wuensche Group Umweltbericht 2020/2021
Wuensche Group Umweltbericht 2020/2021Wuensche Group Umweltbericht 2020/2021
Wuensche Group Umweltbericht 2020/2021
TimSchons1
 
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche Krankenversicherer
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche KrankenversichererErfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche Krankenversicherer
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche Krankenversicherer
As im Ärmel
 
ITONICS - Trendmanagement in der Praxis
ITONICS - Trendmanagement in der PraxisITONICS - Trendmanagement in der Praxis
ITONICS - Trendmanagement in der Praxis
ITONICS GmbH
 
M5 CSR - CSR und kultureller Wandel – Langfristiger Strategieansatz.pptx
M5 CSR - CSR und kultureller Wandel – Langfristiger Strategieansatz.pptxM5 CSR - CSR und kultureller Wandel – Langfristiger Strategieansatz.pptx
M5 CSR - CSR und kultureller Wandel – Langfristiger Strategieansatz.pptx
caniceconsulting
 
cometis IR-Panel III/2013 IR-Manager: ESG wichtig - aber (noch) nicht für den...
cometis IR-Panel III/2013 IR-Manager: ESG wichtig - aber (noch) nicht für den...cometis IR-Panel III/2013 IR-Manager: ESG wichtig - aber (noch) nicht für den...
cometis IR-Panel III/2013 IR-Manager: ESG wichtig - aber (noch) nicht für den...
cometis AG
 
Trends in the German Research Industry
Trends in the German Research Industry Trends in the German Research Industry
Trends in the German Research Industry
Tom De Ruyck
 
KPI-Studie 2013 - Effektiver Einsatz von Kennzahlen im Management Reporting -...
KPI-Studie 2013 - Effektiver Einsatz von Kennzahlen im Management Reporting -...KPI-Studie 2013 - Effektiver Einsatz von Kennzahlen im Management Reporting -...
KPI-Studie 2013 - Effektiver Einsatz von Kennzahlen im Management Reporting -...
amortisat' e.K.
 
Pressestatement von Martin Litsch (Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverban...
Pressestatement von Martin Litsch (Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverban...Pressestatement von Martin Litsch (Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverban...
Pressestatement von Martin Litsch (Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverban...
AOK-Bundesverband
 
Strategie statt Hype Hopping, worauf es heute wirklich ankommt
Strategie statt Hype Hopping, worauf es heute wirklich ankommtStrategie statt Hype Hopping, worauf es heute wirklich ankommt
Strategie statt Hype Hopping, worauf es heute wirklich ankommt
Vivian Pein
 
Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012
Alexander Rossmann
 
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
Barbara Lutz
 
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018
AOK-Bundesverband
 
Hiring Manager Report CH
Hiring Manager Report CHHiring Manager Report CH
Hiring Manager Report CH
Kelly Services
 
Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017
Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017
Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017
tpetry
 
Social Media Studie 2011 - Wie Unternehmen ihre Kommunikation in Social Media...
Social Media Studie 2011 - Wie Unternehmen ihre Kommunikation in Social Media...Social Media Studie 2011 - Wie Unternehmen ihre Kommunikation in Social Media...
Social Media Studie 2011 - Wie Unternehmen ihre Kommunikation in Social Media...
Michael Rottmann
 

Ähnlich wie Expertenumfrage: CSR und Nachhaltigkeit und die kommende CSR-Berichtspflicht (20)

Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
Zwischenbericht zum CSRD-Readiness Check Stand Feb24
 
Effizienz im Nachhaltigkeitsmanagement
Effizienz im NachhaltigkeitsmanagementEffizienz im Nachhaltigkeitsmanagement
Effizienz im Nachhaltigkeitsmanagement
 
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptxM7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
M7 CSR - Umsetzung des CSR-Leitfadens ISO 26000.pptx
 
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu findenNachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
Nachhaltiger Erfolg heißt die Balance zu finden
 
Sustainability and Corporate Responsibility
Sustainability and Corporate ResponsibilitySustainability and Corporate Responsibility
Sustainability and Corporate Responsibility
 
Wuensche Group Umweltbericht 2020/2021
Wuensche Group Umweltbericht 2020/2021Wuensche Group Umweltbericht 2020/2021
Wuensche Group Umweltbericht 2020/2021
 
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche Krankenversicherer
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche KrankenversichererErfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche Krankenversicherer
Erfolgreiche Facebook-Strategien für gesetzliche Krankenversicherer
 
ITONICS - Trendmanagement in der Praxis
ITONICS - Trendmanagement in der PraxisITONICS - Trendmanagement in der Praxis
ITONICS - Trendmanagement in der Praxis
 
M5 CSR - CSR und kultureller Wandel – Langfristiger Strategieansatz.pptx
M5 CSR - CSR und kultureller Wandel – Langfristiger Strategieansatz.pptxM5 CSR - CSR und kultureller Wandel – Langfristiger Strategieansatz.pptx
M5 CSR - CSR und kultureller Wandel – Langfristiger Strategieansatz.pptx
 
cometis IR-Panel III/2013 IR-Manager: ESG wichtig - aber (noch) nicht für den...
cometis IR-Panel III/2013 IR-Manager: ESG wichtig - aber (noch) nicht für den...cometis IR-Panel III/2013 IR-Manager: ESG wichtig - aber (noch) nicht für den...
cometis IR-Panel III/2013 IR-Manager: ESG wichtig - aber (noch) nicht für den...
 
Trends in the German Research Industry
Trends in the German Research Industry Trends in the German Research Industry
Trends in the German Research Industry
 
KPI-Studie 2013 - Effektiver Einsatz von Kennzahlen im Management Reporting -...
KPI-Studie 2013 - Effektiver Einsatz von Kennzahlen im Management Reporting -...KPI-Studie 2013 - Effektiver Einsatz von Kennzahlen im Management Reporting -...
KPI-Studie 2013 - Effektiver Einsatz von Kennzahlen im Management Reporting -...
 
Pressestatement von Martin Litsch (Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverban...
Pressestatement von Martin Litsch (Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverban...Pressestatement von Martin Litsch (Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverban...
Pressestatement von Martin Litsch (Vorstandsvorsitzender des AOK-Bundesverban...
 
Strategie statt Hype Hopping, worauf es heute wirklich ankommt
Strategie statt Hype Hopping, worauf es heute wirklich ankommtStrategie statt Hype Hopping, worauf es heute wirklich ankommt
Strategie statt Hype Hopping, worauf es heute wirklich ankommt
 
Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012Next Corporate Communication Studie 2012
Next Corporate Communication Studie 2012
 
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
FKi Frauen-Karriere-Index Ergebnisspräsentation 2015 bei Bloomberg 26.01.2016
 
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018
Zusammenfassung der AOK-Familienstudie 2018
 
Hiring Manager Report CH
Hiring Manager Report CHHiring Manager Report CH
Hiring Manager Report CH
 
Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017
Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017
Social & Digital Learning – State-of-the-Art 2017
 
Social Media Studie 2011 - Wie Unternehmen ihre Kommunikation in Social Media...
Social Media Studie 2011 - Wie Unternehmen ihre Kommunikation in Social Media...Social Media Studie 2011 - Wie Unternehmen ihre Kommunikation in Social Media...
Social Media Studie 2011 - Wie Unternehmen ihre Kommunikation in Social Media...
 

Expertenumfrage: CSR und Nachhaltigkeit und die kommende CSR-Berichtspflicht

  • 1. Klenk & Hoursch 1 Expertenumfrage: CSR und Nachhaltigkeit und die kommende CSR-Berichtspflicht Frankfurt, im März 2016
  • 2. Klenk & Hoursch 2 Expertenumfrage Set-up – Wir haben gemeinsam mit der Beratungsgesellschaft Trifolium CSR- und Kommunikationsexperten per E-Mail und über Social Media nach ihrer Einschätzung zur zukünftigen CSR-Berichtspflicht und dem Umgang mit CSR und Nachhaltigkeit im Unternehmen gefragt: – 44 haben geantwortet – Die Mehrheit ist in Unternehmen mit mehr als 500 Mitarbeitern tätig – Breites Spektrum an Branchen, u.a. Chemie, Handel und Beratung – Befragungszeitraum: 29.01.-08.02.2016
  • 3. Klenk & Hoursch 3 Ausgewählte Ergebnisse vorab – CSR im Allgemeinen und im eigenen Unternehmen hat für fast alle der Befragten in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. – Ab 2017 gilt die CSR-Berichtspflicht: 67% der Befragten fühlen sich nicht ausreichend darüber informiert. Eine Herausforderung: Die Richtlinie wird derzeit von den EU-Mitgliedsstaaten umgesetzt, erst dann stehen die Details fest. – In 63% der Unternehmen gibt es eine CSR-Strategie bzw. ein CSR-Management, aber nur 41% erstellen einen regelmäßigen Nachhaltigkeitsbericht. – 68% der Teilnehmer geben an, dass sie in einem intensiven Dialog mit ihren Stakeholdern stehen. Eine Materialitätsanalyse wurde in 54% der Unternehmen durchgeführt.
  • 4. Klenk & Hoursch 4 Ergebnisse Bedeutung von CSR im Unternehmen und allgemein 0% 9% 45% 41% 5% 0% 0% 31% 67% 2% Stimme nicht zu Stimme nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme eher nicht zu Stimme eher zu Stimme eher zu Stimme voll zu Stimme voll zu k.A.k.A. Die Bedeutung von CSR / Nachhaltigkeit hat in unserem Unternehmen in den vergangenen Jahren zugenommen. Das Thema CSR / Nachhaltigkeit hat allgemein an Bedeutung gewonnen.
  • 5. Klenk & Hoursch 5 Ergebnisse Einschätzungen zur CSR-Berichtspflicht Es ist mir bekannt, dass eine CSR-/ Nachhaltigkeits- Berichtspflicht für bestimmte Unternehmen eingeführt wird. Ich fühle mich gut über die kommende Berichtspflicht informiert. Mein Unternehmen ist von der Berichtspflicht betroffen. In meinem Unternehmen wurden bereits erste Vorbereitungen zu diesem Thema getroffen. 69% 26% 24% 54% 24% 67% 36% 21% 7% 7% 40% 25% Ja Nein Kann ich nicht beurteilen
  • 6. Klenk & Hoursch 6 Ergebnisse Einschätzungen zum Umgang mit CSR im Unternehmen 63% 50% 68% 22% 41% 38% 34% 42% 16% 54% 57% 47% 3% 8% 16% 24% 3% 16% Ja Nein Kann ich nicht beurteilen Im Unternehmen ist eine CSR- / Nachhaltigkeits- strategie bzw. ein Nachhaltigkeits- management vorhanden. CSR / Nachhaltigkeit ist Teil der übergeordneten Unternehmens- strategie / in ein übergreifendes Management- system integriert. Wir pflegen einen intensiven Dialog mit unseren Stakeholdern. In meinem Unternehmen wurde eine Wesentlichkeits- / Materialitäts- analyse durchgeführt.. Der CSR- / Nachhaltigkeits- bericht orientiert sich an einem übergeordneten Standard. Mein Unternehmen erstellt bereits einen regelmäßigen CSR- / Nachhaltigkeits- bericht.
  • 7. Klenk & Hoursch 7 Ergebnisse Einschätzungen zu übergeordneten Standards 51% 9% 9% 50% 18% 33% 46% 82% 43% 44% 62% 12% 3% 9% 49% 6% 21% 55% Ja Nein Kann ich nicht beurteilen Der deutsche Nachhaltigkeits- kodex (DNK) ist mir bekannt. Der Nachhaltigkeits- bericht meines Unternehmens orientiert sich am deutschen Nachhaltigkeits kodex (DNK). Wir planen, unsere zukünftige Bericht- erstattung am deutschen Nachhaltigkeits- kodex (DNK) zu orientieren. Die Leitlinien zur Nachhaltigkeits- berichterstattung nach GRI 4.0 sind mir bekannt. Wir planen, unsere zukünftige Berichterstattung an den Leitlinien zur Bericht- erstattung nach GRI 4.0 auszurichten. Mein Unternehmen erstellt bereits einen Nachhaltigkeits- bericht, der sich an den Leitlinien zur Nachhaltigkeits- berichterstattung nach GRI 4.0 orientiert.
  • 8. Klenk & Hoursch 8 Inka Heitmann ist Consultant bei Klenk & Hoursch mit dem Beratungsschwerpunkt Responsibility & Sustainability. Ihr Weg zur Nachhaltigkeitskommunikation Georg Lahme ist Vorstand und Experte für Responsibility & Sustainability bei Klenk & Hoursch und Referent für CSR bei der Deutschen Presseakademie. georg.lahme@klenkhoursch.de inka.heitmann@klenkhoursch.de Ob ab 2017 verpflichtet oder nicht: Sie möchten mehr über CSR und Nachhaltigkeit erfahren? Dann nehmen Sie jetzt Kontakt auf: Thomas Merten ist Gründer und Geschäftsführer der Trifolium Beratungsgesellschaft und Experte für die Entwicklung und Anwendung maßgeschneiderter Instrumente nachhaltigen Wirtschaftens in Unternehmen und Organisationen. thomas.merten@trifolium.org
  • 9. Klenk & Hoursch 9 Klenk & Hoursch AG Corporate & Brand Communications Standort Frankfurt Walther-von-Cronberg-Platz 2 60594 Frankfurt am Main Telefon +49 69 719168-0 Telefax +49 69 719168-128 www.klenkhoursch.de Standort München Prinzregentenstraße 64 81675 München Telefon +49 89 4702771-0 Telefax +49 89 4702771-28 Standort Hamburg Kampstraße 15 20357 Hamburg Telefon +49 40 5896678-71 Telefax +49 40 5896678-77