SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
Training : ESSEN und ERNÄHRUNG

Dritter Kurs

A / Essen und Ernährung
1. Stellt eure Bilder vor: Sucht
gemeinsam Unterschiede und
Gemeinsamkeiten eurer Bilder.

2. Fasst den Inhalt eurer Texte für den Partner zusammen und
kommentiert die Zusammenfassungen:
Die Deutschen lieben den Döner
Für ein Drittel ist der Döner die Nummer 1. Der Klassiker Currywurst liegt nur auf Rang 4. Wenn es
um das schnelle Essen geht, dann bevorzugen laut einer Online-Umfrage mehr als ein Drittel (34 Prozent)
Döner Kebab. Auf Platz zwei folgt mit 21 Prozent die Pizza vor dem Cheeseburger (12 Prozent). Dann erst
kommen Currywurst (sieben Prozent), Hamburger (fünf Prozent) und Pommes (fünf Prozent).
Insgesamt ist Fast Food bei den Deutschen sehr beliebt. So gaben nur vier Prozent der 1501 Teilnehmer an,
nie Fast Food zu essen. Doppelt so viele (acht Prozent) essen hingegen nach eigenen Angaben drei- bis
fünfmal pro Woche am Imbiss oder der Burger-Bude. Mehr als ein Drittel (35 Prozent) der Befragten greift
immerhin noch ein- bis zweimal pro Woche auf schnelles Essen zurück.
Was Qualität und Nutzen von fast Food angeht, so sind die Befragten der Umfrage doch sehr realistisch. Die
meisten geben zu, dass Fast Food "nicht sehr gesund" sei. Nur ein Prozent ist der Ansicht: "Fast Food ist
gesund. Da steckt alles drin, was mein Körper braucht"!

3. Sprecht über drei der folgenden Themen
•

Essgewohnheiten?

•

Gesunde Ernährung

•

Fast Food / Slow Food

•

Diät

•

Insekten – das ideale Essen der Zukunft?

•

Katalanische oder internationale Gerichte?

•

Kochen, kochen lernen
Training : ESSEN und ERNÄHRUNG

Dritter Kurs

B / Essen und Ernährung
1. Stellt eure Bilder vor: Sucht gemeinsam Unterschiede und
Gemeinsamkeiten eurer Bilder.

2. Fasst den Inhalt eurer Texte für den Partner zusammen und
kommentiert die Zusammenfassungen:
Eltern haben eine Vorbild-Funktion. Das zeigt sich auch beim Essen. Eltern können bei
gemeinsamen Mahlzeiten darauf achten, eine gesunde Auswahl an Nahrungsmitteln anzubieten. So
können Kinder gesundes Essen bewusst wahrnehmen.
Je mehr Mahlzeiten Kinder und Jugendliche mit der Familie essen, desto mehr Obst und Gemüse
enthält ihr Speiseplan und desto weniger Limonaden trinken sie. Kinder, die alleine essen, neigen
oft zum Verzehr von Fast Food und ungesunden Lebensmitteln.
Neben der gesünderen Ernährung hat ein gemeinsames Essen auch noch den Vorteil, über den
Alltag und Probleme sprechen zu können. Leider ist es heutzutage gar nicht mehr so einfach, alle
Familienmitglieder an einen Tisch zu bekommen; Zeitmangel ist häufig der Grund dafür.
3. Sprecht über drei der folgenden Themen
•

Essgewohnheiten?

•

Gesunde Ernährung

•

Fast Food / Slow Food

•

Diät

•

Insekten – das ideale Essen der Zukunft?

•

Katalanische oder internationale Gerichte?

•

Kochen, kochen lernen
Training : ESSEN und ERNÄHRUNG

Dritter Kurs

C / Essen und Ernährung
1. Stellt eure Bilder kurz vor. Findet gemeinsam Unterschiede und
Gemeinsamkeiten eurer Bilder.

2. Fasst den Inhalt eurer Texte für den Partner zusammen und
kommentiert die Zusammenfassungen:
Slowfood - langsamer Essen bringt mehr
Eigentlich erscheint es logisch: "Slow Food" ist das Gegenteil von "Fast Food".
Allerdings
ist
es
doch
ein
bisschen
mehr
...
Das Wort "Slow Food" (Langsame Nahrung) stammt von Slow Food Movement, einer
internationalen Organisation die nicht nur gegen Fast Food ist , sondern auch für eine Rückkehr
zu traditionellem Essen und zu traditionellen Methoden der Essenszubereitung. Insofern ist es
auch
eine
Kritik
auf
unsere
gesamte
moderne
Lebensweise.
Die Nahrungsmittel sollen am Ort produziert und langsam und sorgfältig vorbereitet und
gekocht werden. Es soll auch in langsamen und ruhigen Mahlzeiten gegessen werden, die oft ein
wichtiger Teil des täglichen Lebens statt einer Routinearbeit sein sollte.
Langsame Nahrung ist gutes, sauberes und faires Essen. Es ermutigt Verbraucher, die
Verbindung "zwischen Teller und Planeten Erde" anzuerkennen, der Weg den das Essen vom
Boden auf den Tisch des Konsumenten nimmt.
3. Sprecht über drei der folgenden Themen
•

Deine Essgewohnheiten?

•

Gesunde Ernährung

•

Fast Food / Slow Food

•

Diät

•

Insekten – das ideale Essen der Zukunft?

•

Katalanische oder internationale Gerichte?
Training : ESSEN und ERNÄHRUNG
•

Dritter Kurs

Kochen, kochen lernen

D/ Essen und Ernährung
1. Stellt eure Bilder kurz vor. Findet gemeinsam Unterschiede und
Gemeinsamkeiten eurer Bilder.

2. Fasst den Inhalt eurer Texte für den Partner zusammen und
kommentiert die Zusammenfassungen:
Spaß am Kochen – Lust statt Last
Viele Menschen würden gerne kochen, können es aber nicht wirklich und andere haben überhaupt
keine Lust dazu. Dabei ist Kochen nicht nur schön, das Ergebnis schmeckt in den meisten Fällen
lecker und man kann viel Spaß zusammen haben. Kochen trägt auch viel zur Gesundheit bei und
zwar dann, wenn man sich auf das Kochen einlässt und bereit ist, zu lernen.
Die meisten Kochbücher arbeiten mit frischen Zutaten und sorgen so dafür, dass man nicht mehr
permanent Farbstoffe, Konservierungsstoffe oder andere schädliche Stoffe zu sich nimmt und damit
seine Gesundheit verschlechtert.
Kochen muss nicht zeitaufwendig sein – im Gegenteil. Je mehr man übers Kochen lernt, umso eher
gelingt es einem, schnelle Gerichte zu zaubern! Aber es gibt natürlich auch Gerichte, die
grundsätzlich viel Vorbereitungs- und Garzeit benötigen.
3. Sprecht über einige der folgenden Themen:
•

Deine Essgewohnheiten?

•

Gesunde Ernährung

•

Fast Food / Slow Food

•

Diät

•

Insekten – das ideale Essen der Zukunft?
Training : ESSEN und ERNÄHRUNG
•

Katalanische oder internationale Gerichte?

•

Kochen, kochen lernen

Dritter Kurs
Training : ESSEN und ERNÄHRUNG
•

Katalanische oder internationale Gerichte?

•

Kochen, kochen lernen

Dritter Kurs

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...? PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
Maria Vaz König
 
Telc - Prüfung
Telc - PrüfungTelc - Prüfung
Telc - Prüfung
Matfermar marin
 
telc- Mündliche Prüfung
telc- Mündliche Prüfungtelc- Mündliche Prüfung
telc- Mündliche Prüfung
Matfermar marin
 
Zdö b1 homepage m
Zdö b1 homepage mZdö b1 homepage m
Zdö b1 homepage m
Fede Gm
 
Pruefungstraining zertifikat telc deutsch b1 ocr
Pruefungstraining zertifikat telc deutsch b1 ocrPruefungstraining zertifikat telc deutsch b1 ocr
Pruefungstraining zertifikat telc deutsch b1 ocr
Hoangavt
 
NEGATION-Teil 2: Negationswörter B2 DaF
NEGATION-Teil 2: Negationswörter B2 DaFNEGATION-Teil 2: Negationswörter B2 DaF
NEGATION-Teil 2: Negationswörter B2 DaF
Maria Vaz König
 
B1 uebungssatz erwachsene (1)
B1 uebungssatz erwachsene (1)B1 uebungssatz erwachsene (1)
B1 uebungssatz erwachsene (1)
Edna Melo Uscanga
 
Modellsatz 1
Modellsatz 1Modellsatz 1
Modellsatz 1
OleshkevichNatalia
 
ÜBEN: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)statt ....
ÜBEN: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)statt ....ÜBEN: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)statt ....
ÜBEN: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)statt ....
Maria Vaz König
 
A1 Mündliche Abschlussprüfung TEIL 2 BILDBESCHREIBUNG
A1 Mündliche Abschlussprüfung  TEIL 2 BILDBESCHREIBUNGA1 Mündliche Abschlussprüfung  TEIL 2 BILDBESCHREIBUNG
A1 Mündliche Abschlussprüfung TEIL 2 BILDBESCHREIBUNG
Maria Vaz König
 
Tha zertifikat-b1-leitfaden
Tha zertifikat-b1-leitfadenTha zertifikat-b1-leitfaden
Tha zertifikat-b1-leitfaden
Yen Dang
 
Prüfungsvorbereitung ZDF B1
Prüfungsvorbereitung ZDF B1  Prüfungsvorbereitung ZDF B1
Prüfungsvorbereitung ZDF B1
deutschonline
 
INDIREKTE REDE mit Konjunktiv I und II
INDIREKTE REDE mit Konjunktiv I und II INDIREKTE REDE mit Konjunktiv I und II
INDIREKTE REDE mit Konjunktiv I und II
Maria Vaz König
 
A1 - TRAINING für die MÜNDLICHE PRÜFUNG - TEIL 1 : "SICH KENNEN LERNEN"
A1 - TRAINING für die MÜNDLICHE PRÜFUNG - TEIL 1 : "SICH KENNEN LERNEN"A1 - TRAINING für die MÜNDLICHE PRÜFUNG - TEIL 1 : "SICH KENNEN LERNEN"
A1 - TRAINING für die MÜNDLICHE PRÜFUNG - TEIL 1 : "SICH KENNEN LERNEN"
Maria Vaz König
 
UHRZEITEN - IRENES TAGESABLAUF - Arbeitsblatt zur gleichnamigen PPt Präsent...
UHRZEITEN  - IRENES TAGESABLAUF -  Arbeitsblatt zur gleichnamigen PPt Präsent...UHRZEITEN  - IRENES TAGESABLAUF -  Arbeitsblatt zur gleichnamigen PPt Präsent...
UHRZEITEN - IRENES TAGESABLAUF - Arbeitsblatt zur gleichnamigen PPt Präsent...
Maria Vaz König
 
A1 Training Mündliche Prüfung Abschlussexamen
A1 Training Mündliche Prüfung Abschlussexamen A1 Training Mündliche Prüfung Abschlussexamen
A1 Training Mündliche Prüfung Abschlussexamen
Maria Vaz König
 
Reziproke Verben
Reziproke  VerbenReziproke  Verben
Reziproke Verben
guestc761a8
 
Bewertung des Schriftlichen Ausdrucks: telc Deutsch B1 und telc Deutsch B2
Bewertung des Schriftlichen Ausdrucks: telc Deutsch B1 und telc Deutsch B2Bewertung des Schriftlichen Ausdrucks: telc Deutsch B1 und telc Deutsch B2
Bewertung des Schriftlichen Ausdrucks: telc Deutsch B1 und telc Deutsch B2
telc gGmbH
 
B1 Stadt Land Wohnen
B1 Stadt Land WohnenB1 Stadt Land Wohnen
B1 Stadt Land Wohnen
Maria Vaz König
 
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1
Matfermar marin
 

Was ist angesagt? (20)

PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...? PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
PERFEKT - B1 - Übung 1 zum Perfekt -Hast du schon mal...?
 
Telc - Prüfung
Telc - PrüfungTelc - Prüfung
Telc - Prüfung
 
telc- Mündliche Prüfung
telc- Mündliche Prüfungtelc- Mündliche Prüfung
telc- Mündliche Prüfung
 
Zdö b1 homepage m
Zdö b1 homepage mZdö b1 homepage m
Zdö b1 homepage m
 
Pruefungstraining zertifikat telc deutsch b1 ocr
Pruefungstraining zertifikat telc deutsch b1 ocrPruefungstraining zertifikat telc deutsch b1 ocr
Pruefungstraining zertifikat telc deutsch b1 ocr
 
NEGATION-Teil 2: Negationswörter B2 DaF
NEGATION-Teil 2: Negationswörter B2 DaFNEGATION-Teil 2: Negationswörter B2 DaF
NEGATION-Teil 2: Negationswörter B2 DaF
 
B1 uebungssatz erwachsene (1)
B1 uebungssatz erwachsene (1)B1 uebungssatz erwachsene (1)
B1 uebungssatz erwachsene (1)
 
Modellsatz 1
Modellsatz 1Modellsatz 1
Modellsatz 1
 
ÜBEN: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)statt ....
ÜBEN: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)statt ....ÜBEN: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)statt ....
ÜBEN: Konnektoren mit "zu" + Infinitiv : um ...zu / ohne ... zu / (an)statt ....
 
A1 Mündliche Abschlussprüfung TEIL 2 BILDBESCHREIBUNG
A1 Mündliche Abschlussprüfung  TEIL 2 BILDBESCHREIBUNGA1 Mündliche Abschlussprüfung  TEIL 2 BILDBESCHREIBUNG
A1 Mündliche Abschlussprüfung TEIL 2 BILDBESCHREIBUNG
 
Tha zertifikat-b1-leitfaden
Tha zertifikat-b1-leitfadenTha zertifikat-b1-leitfaden
Tha zertifikat-b1-leitfaden
 
Prüfungsvorbereitung ZDF B1
Prüfungsvorbereitung ZDF B1  Prüfungsvorbereitung ZDF B1
Prüfungsvorbereitung ZDF B1
 
INDIREKTE REDE mit Konjunktiv I und II
INDIREKTE REDE mit Konjunktiv I und II INDIREKTE REDE mit Konjunktiv I und II
INDIREKTE REDE mit Konjunktiv I und II
 
A1 - TRAINING für die MÜNDLICHE PRÜFUNG - TEIL 1 : "SICH KENNEN LERNEN"
A1 - TRAINING für die MÜNDLICHE PRÜFUNG - TEIL 1 : "SICH KENNEN LERNEN"A1 - TRAINING für die MÜNDLICHE PRÜFUNG - TEIL 1 : "SICH KENNEN LERNEN"
A1 - TRAINING für die MÜNDLICHE PRÜFUNG - TEIL 1 : "SICH KENNEN LERNEN"
 
UHRZEITEN - IRENES TAGESABLAUF - Arbeitsblatt zur gleichnamigen PPt Präsent...
UHRZEITEN  - IRENES TAGESABLAUF -  Arbeitsblatt zur gleichnamigen PPt Präsent...UHRZEITEN  - IRENES TAGESABLAUF -  Arbeitsblatt zur gleichnamigen PPt Präsent...
UHRZEITEN - IRENES TAGESABLAUF - Arbeitsblatt zur gleichnamigen PPt Präsent...
 
A1 Training Mündliche Prüfung Abschlussexamen
A1 Training Mündliche Prüfung Abschlussexamen A1 Training Mündliche Prüfung Abschlussexamen
A1 Training Mündliche Prüfung Abschlussexamen
 
Reziproke Verben
Reziproke  VerbenReziproke  Verben
Reziproke Verben
 
Bewertung des Schriftlichen Ausdrucks: telc Deutsch B1 und telc Deutsch B2
Bewertung des Schriftlichen Ausdrucks: telc Deutsch B1 und telc Deutsch B2Bewertung des Schriftlichen Ausdrucks: telc Deutsch B1 und telc Deutsch B2
Bewertung des Schriftlichen Ausdrucks: telc Deutsch B1 und telc Deutsch B2
 
B1 Stadt Land Wohnen
B1 Stadt Land WohnenB1 Stadt Land Wohnen
B1 Stadt Land Wohnen
 
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1
Zu- Infinitivsätze Niveaustufe B1
 

Ähnlich wie B1 Training Mündliche Prüfung ESSEN

Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose EinführungDie 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
Piper Verlag
 
Studienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
Studienbericht Ernährungskompetenz in DeutschlandStudienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
Studienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
AOK-Bundesverband
 
Kinder ausgewogen ernähren
Kinder ausgewogen ernährenKinder ausgewogen ernähren
Kinder ausgewogen ernähren
danialscott
 
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für LebensmittelFoodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
foodwatchDE
 
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
praktikant-neudenken-media
 
Mittelmeerdiät, was ist das?
Mittelmeerdiät, was ist das?Mittelmeerdiät, was ist das?
Mittelmeerdiät, was ist das?
RiccardoKitonyo
 
ernaehrungsreport-2022.pdf
ernaehrungsreport-2022.pdfernaehrungsreport-2022.pdf
ernaehrungsreport-2022.pdf
Musicaetc707Librosym
 
Entdecke die kulinarischen Highlights der letzten Jahre!
Entdecke die kulinarischen Highlights der letzten Jahre!Entdecke die kulinarischen Highlights der letzten Jahre!
Entdecke die kulinarischen Highlights der letzten Jahre!
Christian Walther
 
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer KrankheitenErnährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
GreenFacts
 
Essen und Trinken
Essen und TrinkenEssen und Trinken
Essen und Trinken
Mario Sandri
 
Einführung in die familienkost leseprobe
Einführung in die familienkost   leseprobeEinführung in die familienkost   leseprobe
Einführung in die familienkost leseprobe
praktikant-neudenken-media
 
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 6
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 6Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 6
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 6
Vanderbilt University
 
Beikosteinführung – babyleicht gemacht leseprobe
Beikosteinführung – babyleicht gemacht   leseprobeBeikosteinführung – babyleicht gemacht   leseprobe
Beikosteinführung – babyleicht gemacht leseprobe
praktikant-neudenken-media
 
Social Trends 2013 - Essen, Trinken & Genießen
Social Trends 2013 - Essen, Trinken & GenießenSocial Trends 2013 - Essen, Trinken & Genießen
Social Trends 2013 - Essen, Trinken & Genießen
BurdaForward Advertising
 
Entschlacken Sie Ihren Koerper
Entschlacken Sie Ihren KoerperEntschlacken Sie Ihren Koerper
Entschlacken Sie Ihren Koerper
Benno Schmid-Wilhelm
 
Brainfood, hendrik von groeben
Brainfood, hendrik von groebenBrainfood, hendrik von groeben
Brainfood, hendrik von groeben
Jutta Wüllner
 
Rohkost - Unsere natürliche Nahrung von Aterhov
Rohkost - Unsere natürliche Nahrung von AterhovRohkost - Unsere natürliche Nahrung von Aterhov
Rohkost - Unsere natürliche Nahrung von Aterhov
Abenteuer-Rohkost-Forum
 
Iss dich schön leseprobe
Iss dich schön   leseprobeIss dich schön   leseprobe
Iss dich schön leseprobe
praktikant-neudenken-media
 
POSpulse Whitepaper_Fleischlos glücklich_April2016
POSpulse Whitepaper_Fleischlos glücklich_April2016POSpulse Whitepaper_Fleischlos glücklich_April2016
POSpulse Whitepaper_Fleischlos glücklich_April2016
Dominic Blank
 

Ähnlich wie B1 Training Mündliche Prüfung ESSEN (20)

Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose EinführungDie 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
Die 4 Blutgruppen - Eine kostenlose Einführung
 
Studienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
Studienbericht Ernährungskompetenz in DeutschlandStudienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
Studienbericht Ernährungskompetenz in Deutschland
 
Kinder ausgewogen ernähren
Kinder ausgewogen ernährenKinder ausgewogen ernähren
Kinder ausgewogen ernähren
 
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für LebensmittelFoodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
Foodwatch-Studie: Kindermarketing für Lebensmittel
 
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
Leseprobe "Lecker, locker, leicht durch die Beikost"
 
Mittelmeerdiät, was ist das?
Mittelmeerdiät, was ist das?Mittelmeerdiät, was ist das?
Mittelmeerdiät, was ist das?
 
ernaehrungsreport-2022.pdf
ernaehrungsreport-2022.pdfernaehrungsreport-2022.pdf
ernaehrungsreport-2022.pdf
 
Entdecke die kulinarischen Highlights der letzten Jahre!
Entdecke die kulinarischen Highlights der letzten Jahre!Entdecke die kulinarischen Highlights der letzten Jahre!
Entdecke die kulinarischen Highlights der letzten Jahre!
 
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer KrankheitenErnährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
Ernährung Vorbeugung chronischer Krankheiten
 
Essen und Trinken
Essen und TrinkenEssen und Trinken
Essen und Trinken
 
Hc dynamics final
Hc dynamics finalHc dynamics final
Hc dynamics final
 
Einführung in die familienkost leseprobe
Einführung in die familienkost   leseprobeEinführung in die familienkost   leseprobe
Einführung in die familienkost leseprobe
 
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 6
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 6Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 6
Seminar Gesundheitspsychologie 2014: Präsentation von Gruppe 6
 
Beikosteinführung – babyleicht gemacht leseprobe
Beikosteinführung – babyleicht gemacht   leseprobeBeikosteinführung – babyleicht gemacht   leseprobe
Beikosteinführung – babyleicht gemacht leseprobe
 
Social Trends 2013 - Essen, Trinken & Genießen
Social Trends 2013 - Essen, Trinken & GenießenSocial Trends 2013 - Essen, Trinken & Genießen
Social Trends 2013 - Essen, Trinken & Genießen
 
Entschlacken Sie Ihren Koerper
Entschlacken Sie Ihren KoerperEntschlacken Sie Ihren Koerper
Entschlacken Sie Ihren Koerper
 
Brainfood, hendrik von groeben
Brainfood, hendrik von groebenBrainfood, hendrik von groeben
Brainfood, hendrik von groeben
 
Rohkost - Unsere natürliche Nahrung von Aterhov
Rohkost - Unsere natürliche Nahrung von AterhovRohkost - Unsere natürliche Nahrung von Aterhov
Rohkost - Unsere natürliche Nahrung von Aterhov
 
Iss dich schön leseprobe
Iss dich schön   leseprobeIss dich schön   leseprobe
Iss dich schön leseprobe
 
POSpulse Whitepaper_Fleischlos glücklich_April2016
POSpulse Whitepaper_Fleischlos glücklich_April2016POSpulse Whitepaper_Fleischlos glücklich_April2016
POSpulse Whitepaper_Fleischlos glücklich_April2016
 

B1 Training Mündliche Prüfung ESSEN

  • 1. Training : ESSEN und ERNÄHRUNG Dritter Kurs A / Essen und Ernährung 1. Stellt eure Bilder vor: Sucht gemeinsam Unterschiede und Gemeinsamkeiten eurer Bilder. 2. Fasst den Inhalt eurer Texte für den Partner zusammen und kommentiert die Zusammenfassungen: Die Deutschen lieben den Döner Für ein Drittel ist der Döner die Nummer 1. Der Klassiker Currywurst liegt nur auf Rang 4. Wenn es um das schnelle Essen geht, dann bevorzugen laut einer Online-Umfrage mehr als ein Drittel (34 Prozent) Döner Kebab. Auf Platz zwei folgt mit 21 Prozent die Pizza vor dem Cheeseburger (12 Prozent). Dann erst kommen Currywurst (sieben Prozent), Hamburger (fünf Prozent) und Pommes (fünf Prozent). Insgesamt ist Fast Food bei den Deutschen sehr beliebt. So gaben nur vier Prozent der 1501 Teilnehmer an, nie Fast Food zu essen. Doppelt so viele (acht Prozent) essen hingegen nach eigenen Angaben drei- bis fünfmal pro Woche am Imbiss oder der Burger-Bude. Mehr als ein Drittel (35 Prozent) der Befragten greift immerhin noch ein- bis zweimal pro Woche auf schnelles Essen zurück. Was Qualität und Nutzen von fast Food angeht, so sind die Befragten der Umfrage doch sehr realistisch. Die meisten geben zu, dass Fast Food "nicht sehr gesund" sei. Nur ein Prozent ist der Ansicht: "Fast Food ist gesund. Da steckt alles drin, was mein Körper braucht"! 3. Sprecht über drei der folgenden Themen • Essgewohnheiten? • Gesunde Ernährung • Fast Food / Slow Food • Diät • Insekten – das ideale Essen der Zukunft? • Katalanische oder internationale Gerichte? • Kochen, kochen lernen
  • 2. Training : ESSEN und ERNÄHRUNG Dritter Kurs B / Essen und Ernährung 1. Stellt eure Bilder vor: Sucht gemeinsam Unterschiede und Gemeinsamkeiten eurer Bilder. 2. Fasst den Inhalt eurer Texte für den Partner zusammen und kommentiert die Zusammenfassungen: Eltern haben eine Vorbild-Funktion. Das zeigt sich auch beim Essen. Eltern können bei gemeinsamen Mahlzeiten darauf achten, eine gesunde Auswahl an Nahrungsmitteln anzubieten. So können Kinder gesundes Essen bewusst wahrnehmen. Je mehr Mahlzeiten Kinder und Jugendliche mit der Familie essen, desto mehr Obst und Gemüse enthält ihr Speiseplan und desto weniger Limonaden trinken sie. Kinder, die alleine essen, neigen oft zum Verzehr von Fast Food und ungesunden Lebensmitteln. Neben der gesünderen Ernährung hat ein gemeinsames Essen auch noch den Vorteil, über den Alltag und Probleme sprechen zu können. Leider ist es heutzutage gar nicht mehr so einfach, alle Familienmitglieder an einen Tisch zu bekommen; Zeitmangel ist häufig der Grund dafür. 3. Sprecht über drei der folgenden Themen • Essgewohnheiten? • Gesunde Ernährung • Fast Food / Slow Food • Diät • Insekten – das ideale Essen der Zukunft? • Katalanische oder internationale Gerichte? • Kochen, kochen lernen
  • 3. Training : ESSEN und ERNÄHRUNG Dritter Kurs C / Essen und Ernährung 1. Stellt eure Bilder kurz vor. Findet gemeinsam Unterschiede und Gemeinsamkeiten eurer Bilder. 2. Fasst den Inhalt eurer Texte für den Partner zusammen und kommentiert die Zusammenfassungen: Slowfood - langsamer Essen bringt mehr Eigentlich erscheint es logisch: "Slow Food" ist das Gegenteil von "Fast Food". Allerdings ist es doch ein bisschen mehr ... Das Wort "Slow Food" (Langsame Nahrung) stammt von Slow Food Movement, einer internationalen Organisation die nicht nur gegen Fast Food ist , sondern auch für eine Rückkehr zu traditionellem Essen und zu traditionellen Methoden der Essenszubereitung. Insofern ist es auch eine Kritik auf unsere gesamte moderne Lebensweise. Die Nahrungsmittel sollen am Ort produziert und langsam und sorgfältig vorbereitet und gekocht werden. Es soll auch in langsamen und ruhigen Mahlzeiten gegessen werden, die oft ein wichtiger Teil des täglichen Lebens statt einer Routinearbeit sein sollte. Langsame Nahrung ist gutes, sauberes und faires Essen. Es ermutigt Verbraucher, die Verbindung "zwischen Teller und Planeten Erde" anzuerkennen, der Weg den das Essen vom Boden auf den Tisch des Konsumenten nimmt. 3. Sprecht über drei der folgenden Themen • Deine Essgewohnheiten? • Gesunde Ernährung • Fast Food / Slow Food • Diät • Insekten – das ideale Essen der Zukunft? • Katalanische oder internationale Gerichte?
  • 4. Training : ESSEN und ERNÄHRUNG • Dritter Kurs Kochen, kochen lernen D/ Essen und Ernährung 1. Stellt eure Bilder kurz vor. Findet gemeinsam Unterschiede und Gemeinsamkeiten eurer Bilder. 2. Fasst den Inhalt eurer Texte für den Partner zusammen und kommentiert die Zusammenfassungen: Spaß am Kochen – Lust statt Last Viele Menschen würden gerne kochen, können es aber nicht wirklich und andere haben überhaupt keine Lust dazu. Dabei ist Kochen nicht nur schön, das Ergebnis schmeckt in den meisten Fällen lecker und man kann viel Spaß zusammen haben. Kochen trägt auch viel zur Gesundheit bei und zwar dann, wenn man sich auf das Kochen einlässt und bereit ist, zu lernen. Die meisten Kochbücher arbeiten mit frischen Zutaten und sorgen so dafür, dass man nicht mehr permanent Farbstoffe, Konservierungsstoffe oder andere schädliche Stoffe zu sich nimmt und damit seine Gesundheit verschlechtert. Kochen muss nicht zeitaufwendig sein – im Gegenteil. Je mehr man übers Kochen lernt, umso eher gelingt es einem, schnelle Gerichte zu zaubern! Aber es gibt natürlich auch Gerichte, die grundsätzlich viel Vorbereitungs- und Garzeit benötigen. 3. Sprecht über einige der folgenden Themen: • Deine Essgewohnheiten? • Gesunde Ernährung • Fast Food / Slow Food • Diät • Insekten – das ideale Essen der Zukunft?
  • 5. Training : ESSEN und ERNÄHRUNG • Katalanische oder internationale Gerichte? • Kochen, kochen lernen Dritter Kurs
  • 6. Training : ESSEN und ERNÄHRUNG • Katalanische oder internationale Gerichte? • Kochen, kochen lernen Dritter Kurs