SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 52
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Social Fast Food
Appetitlich zubereitet, frisch serviert
Neue Zutaten –
mehr Möglichkeiten


                     +   2
Strategien
                 verfolgen



neuen Content
  generieren




                Vertriebswege
                  ausbauen
Aus Monolog wird Dialog
Die sozialen Medien bieten ein unglaubliches Potential: Networks, Blogs
und Communities sind neue Formen der öffentlichen Diskussion, die sich mit
Ihnen und Ihren Produkten beschäftigen. Durch das Social Web hat der Kunde
ein Machtinstrument, mit dem er sowohl über Erfolg als auch Misserfolg eines
Produktes bzw. einer Marke entscheiden kann.

Aber auch Ihnen bieten sich neue Möglichkeiten: Sie können aktiv an den
Diskussionen teilnehmen und auf die Kommentare der User reagieren.




                                                                               +   4
Das Social Media Phänomen



                            +   5
Eine runde Sache
Durch direkte Kommunikation mit dem Kunden kann Social Media explizit zur
Verkaufsförderung eingesetzt werden. Mit messbarem Return-on-Investment
(ROI). Die Aktivitäten der kompletten Marketing-Strategie müssen konsequent
aufeinander abgestimmt sein.




                                                                              +   6
Intelligent eingesetzt eröffnen
sich neue Vertriebskänale für
Ihr Unternehmen.
                                  +   7
Kosten vs. Nutzen
Wichtigstes und oberstes Ziel ist der Aufbau und Erhalt Ihres Images,
die Steigerung der Markenbekanntheit sowie eine langfristige Erhöhung
Ihrer Umsätze. Eine ständige Pflege ist dabei unabdingbar.




                                                                        +   8
Die Kanäle des Marketing



             9
                           +   9
Die Instrumente
Ihre Marke bzw. Ihr Produkt soll auf Social Media Portalen beworben werden –
damit entscheiden Sie sich für einen reichweitenstarken Auftritt.

Die bekanntesten Plattformen erlauben nicht nur individuelle Anpassungen
der eigenen Accounts, sondern auch das Erstellen individueller Markenkanäle
und Fanpages. Wichtig ist, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein.




                                                                               +   10
SO
                                                 G              CI
                                               IN                    AL
                                          H AR                            NE
                                      E OS                                  TW
                                   D                                           OR
                                VI                                                  KS




                       SOC
                                               UNTERNEHMENS-
                                               POSITIONIERUNG




                                                                                          NG
                        IAL




                                                                                       ARI
                            BOOK




                                                                                        H
                                                                                    TOS
                              MAR




                                                                                 PHO
                                KIN
                                   G




                                                     BLOGGING

© 2011 menze+kochgbr
                                                                                               +   11
Die langfristigen Ziele
Mit Geschick und einer intelligenten Planung lassen sich durch intensives
Engagement diese neuen onlinebasierten Kommunikationskanäle für Marketing,
PR und Vertrieb generieren.

Nicht die Größe eines Unternehmens ist ausschlaggebend, sondern die
Vorgehensweise. Der Zeitfaktor darf nicht unterschätzt werden, denn alle
Aktivitäten im "Social Web" kosten viel Zeit. Und natürlich Geld.




                                                                             +   12
Position beziehen
Mit Social Media können gezielt Netzwerke
und Plattformen wie Facebook, Twitter, YouTube,
Flickr, Blogs und andere genutzt werden.

Neben der Nutzung ist auch die Instrumentalisierung
interessant. Die menze+koch gbr hilft Ihnen dabei,
die für Sie wichtigen Bereiche des Social Media
zu organisieren, zu etablieren und zu optimieren.




                                                      +   13
Keine Nadel im Heuhaufen



                           +   14
COMMUNITY



                              Corporate-
                              Plattformen


                       Blog                 Website /
                                            Webspecial
BOOKMARKING


                              Hosting-
                              Plattformen




                              Newsletter
                                                         Gesamtauftritt der Firma




                                                                                    +
                              Relation-
                              Plattformen


© 2011 menze+kochgbr                                                                    15
Multiplikator-Prinzip
         Richtig platziert kann eine kleine Nachricht nachhaltig wirken:




                                                   ..
            Steigerung der                  Erhöhung der                   Akquise von   Vertriebs-
                                                                                          ..
            Bekanntheit                     Reichweite                     Neukunden     förderung




© 2011 menze+kochgbr
                                                                                                      +   16
Eine Marke –
viele Botschaften
Konkret bewerben, die Reichweite erhöhen, alle
Tools optimieren und später genau analysieren:
Mit verschiedenen Instrumenten lassen sich gezielt
Informationen streuen, dort wo sie für den User
von Interesse sind.




Quelle: facebookmarketing.com
                                                     +   17
Social Networking Facts

14.000.000                                                          PROGNOSE
                                                                                 2012*:    22.000.000
Deutsche nutzten Social Networking Sites in 2010.

                                                                    PROGNOSE

9.400.000                                                                        2011**:   14.000.000
machten Facebook 2010 zur populärsten Social Plattform.



7 20    von
                                     der am meisten besuchten Webseiten 2010 in Deutschland waren Soziale Netzwerke.
                                     Die vier wichtigsten sind Facebook, Youtube, Twitter und Xing.



* Quelle: Datamonitor (Studie aus Mai 2010)   ** Quelle: facebookmarketing.com
                                                                                                                       +   18
Warum gerade Facebook?
Auch Google arbeitet aktuell an einem eigenen Network namens Google me,
um im hart umkämpften Markt der sozialen Netzwerke Fuß zu fassen. Facebook
dagegen stößt direkt in den Suchmaschinenmarkt vor.



9.545.000                      Deutsche nutzten Facebook im Mai 2010.


63,73%                Zuwachs seit Anfang Januar 2010 (laut GoogleTrends).




                                                                             +   19
Fanpage, Community & Co.
Die Fanpage erlaubt den aktiven Dialog mit Fans sowie Kunden und dient
der Neukundengewinnung, Imagepflege und Verkaufsförderung. Spezielle
Aktionen und Tipps für Facebook-Fans schaffen einen zusätzlichen Mehrwert.

Weitere Möglichkeiten für eine gezielte Ansprache und den aktiven Austausch
untereinander sind Communities. Fachliche Kompetenz ist hier allerdings
ebenso Grundvoraussetzung.




                                                                              +   20
Best Practise
Social Media verändert das Web. Ein ständig wachsender Prozess, der Umdenken
erfordert. Einseitige Kanäle werden Plattformen, Zielgruppen werden Gesprächs-
partner. Eine allgemeine Formel gibt es nicht, das wäre ja zu schön und zu einfach.

Was wir schon für unsere Kunden erfolgreich umgesetzt haben, erfahren Sie im
folgenden Case Study.




                                                                                      +   21
Case-Study:

XBODY Fitnessnahrung
              ®




                       +   22
Runter von der Couch
Seit Mai 2010 ist XBODY im Social Web dabei. In 8 Monaten konnten
auf Facebook 368 Fans* für die Unternehmenspräsenz akquiriert werden.
Der Onlineshop wurde mit Social-Media Elementen vernetzt. Die Verknüpfung
aller Bereiche untereinander schafft nicht nur Vorteile beim SEO, sondern
generiert direkt neue Kunden.

Der Newsletter dient zur kosteneffizienten Unterstützung aller Werbemaßnahmen
im On- und Offline-Segment.




* Stand: 31. Januar 2011
                                                                                +   23
Die Auswertung der
Kommunikation kann
zur Marktforschung
genutzt werden.




                     +   24
Aussagekräftiges Profil und Foto-
Gallery mit Produkt- und Eventshoots   +   25
Der etwas andere
Weihnachts-Countdown:
Historischer Kalender mit
großer Gewinn-Aktion.




                            +   26
Erhöhung der Reichweite durch
Postings in relevanten Gruppen   +   27
Fitness und Ausdauer
sind die Hauptthemen.
Backlinks sorgen
für größere Reichweite.




                          +   28
Integration sportaffiner Communities   +   29
Der Onlineshop wurde mit Social Media
Elementen vernetzt. Eine Verknüpfung aller
Bereiche untereinander schafft nicht nur
Vorteile beim SEO, sondern führt konstant
neue Kunden zur Internetpräsenz.




                                             +   30
Meine erste XBODY Woche: Testseite -
XBODY Fitnessnahrung testseite-
denise.blogspot.com                           Ich brauche wieder Stoff!

                                              Philipp Möbius am 18.1.2011 um 15:45   2 Personen
Denise am 16.1.2011 um 13:21
     3 Personen

                                              Dann nutz doch unsere aktuelle Januar-
                                              Aktion, um deine Vorräte an gesunder
                                              Fitnessnahrung von XBODY aufzufrischen.

                                              XBODY am 19.1.2011 um 11:20
Ab morgen werde ich 2 Wochen lang
meine Nahrung nach Kalorien #Eiweiß
und Fett aufschlüsseln und dokumen-
tieren. Bin gespannt aufs Ergebnis!

@Grendler am 8.12.2010 um 14:33   1 Retweet

                                                                                                  +   31
XBODY® Onlineshop
                                                                                                   +37%
Google Analytics Auswertung für 2010.

4000,0                                                                                             30
                                                                                                        Besucher*




2000,0                                                                                             15
                                                                                                          +21%
                                                                                                              Transaktionen*




    0                                                                                              0
              Jan         Feb          Mär   Apr   Mai   Jun   Jul   Aug   Sep   Okt   Nov   Dez

   Besucher          Käufe




* im Vergleich zum Vorjahreszeitraum
                                                                                                                               +   32
Sommer, Sonne, Strandfigur
Um VitaSlim® als eigenständige Marke für die weiblichen Zielgruppe
zu etablieren, wurde ein Webspecial initiiert – als Bestandteil der neuen
Marketingstrategie. Seit Februar 2010 schafft dieses einen Anlaufpunkt
für Interessierte und informiert ausführlich über das Abnehmprodukt.

Auch die Social Communities sind den verschiedenen Gruppen angepasst.
Während sich das TeamXBODY-Blog an Freizeit- und Leistungssportler richtet,
spricht das VitaSlim Vitalblog figurbewusste Frauen an.




                                                                              +   33
+   34
Das Blog zum Abnehmen.
Mit eigener Ansprache für
die relevante Zielgruppe.




                            +   35
Integration der VitaSlim®-
Marketing-Maßnahmen in
die laufenden Aktionen der
XBODY-Fanpage.




                             +   36
Der Online-Newsletter dient zur
kosteneffizienten Unterstützung
der Kommunikation.




                                  +   37
+   38
Bin schon gespannt. So nach den     Hallo aus dem Norden! Ich hab mich
                      Feiertagen ist das ideal ;-)        sehr gefreut über das Gewinnpäckchen
                                                          und bedanke mich herzlich.
                      Diana Amme am 25.12.2010 um 12:25
                                                          Nina123 am 17.05.2010 um 7:12


                                                          Wir gratulieren an dieser Stelle noch
                                                          einmal, danken für das Feedback und
The #Gesundheit Daily is out! http://                     wünschen natürlich viel Spaß mit den
bit.ly/9VOc0d > Top stories today by                      Preisen. Das VitaSlim®-Team
@rette_mich_ @Lizenzo_de @vitaslim
                                                          vitaslim am 17.05.2010 um 16:11
@Homburg am 16.11.2010 um 16:22




                                                                                                  +   39
VitaSlim Webspecial
Entwicklung seit März 2010

1100
                                                                                                                      +23%
                                                                                                                      150



                                                                                                                       Produktabsatz**



550                                                                                                                   75




   0                                                                                                                   0
           Mär 2010         Apr           Mai             Jun   Jul   Aug   Sep   Okt   Nov   Dez   Jan 2011   Feb*

       Besucher          Kauf-Interesse




* Prognose        ** im Vergleich zum Vorjahreszeitraum
                                                                                                                                     +   40
Sehen, verstehen & nutzen



                            +   41
Blogging Facts
Blogger individualisieren die Kommunikation und machen Blogs für Profis und
Laien gleichermaßen zugänglich. Die Kommentator-Funktionen erlauben die
Interaktionen und Diskussionen aller Beteiligten zu allen erdenklichen Themen.

Blogging und Microblogging sind weitere Instrumente zur aktiven Kundenbindung.




                                                                                 +   42
Pingbacks und Co.
Durch Permalinks, Trackbacks, Pingbacks usw. ist die Vernetzung der
Kommunikation ein Leichtes.


8,4% der Deutschen betreiben aktuell ein eigenes Blog
(lt. Allensbacher Computer-Studie).


6,85 Mio. Menschen entspricht das. Dagegen haben nur etwa
5500 deutsche Unternehmen ein Corporate Blog, Tendenz steigend.




                                                                      +   43
Das Twitter-Phänomen
Noch ein Blogging-Dienst: Twitter, der mittlerweile zum Info-Dienst mit
dem schnellsten Wachstum avanciert ist. Kurzinformationen in 140 Zeichen.

Diese sind allerdings nicht nur an eine Person gerichtet. Die sogenannten
Tweets werden von Millionen Menschen wahrgenommen, angeklickt und bei
Interesse weitergeleitet.




                                                                            +   44
Das Twitter-Phänomen
600.000 aktive Twitter-Nutzer gibt es derzeit in Deutschland.
1.350.000 Tweets werden täglich von diesen Leuten
verschickt. Weltweit sind es ca. 50 Mio. Tweets am Tag.


2.930.000 Menschen in Deutschland sind insgesamt bei
Twitter angemeldet – mit einem Wachstum von knapp 30% (seit 03/2010).
Tendenz steigend. Durch die verstärkte Internet-Nutzung auf Smartphones
löst Twitter den SMS-Service langsam ab.




Quelle: twitter.com / Grafik: @G_Obieta
                                                                          +   45
Facebook verbindet
14.000.000 Nutzer hat Facebook Deutschland derzeit.
50% von ihnen loggen sich täglich ein.
130 Freunde bringt jeder Facebook-Nutzer mit.
80 Verbindungen zu Pages, Gruppen und Events hat ein einzelner
Nutzer im Durchschnitt.




Quelle: facebookmarketing.com
                                                                 +   46
Videos sind erfolgreich
Folgende Video- und Fotosharing-Portale sind ebenfalls von großem Interesse:
YouTube und MySpace.

Beide Plattformen sind so groß, dass Sie zusammen 10% des Datenvolumens
im gesamten Internet ausmachen. Beide Portale haben etwa 19 Mio. deutsche
Nutzer, intensiv beschäftigen sich am Tag ca. 12 Mio. Deutsche 15 Minuten
am Tag mindestens mit einem der Portale.

Aktuelle Events, Produkte und Marken – visuell interessant inszeniert.




                                                                               +   47
Social Bookmarking
Weitere Social Bookmarking Dienste wie Amplify, Delicious, Mr. Wong usw. sind
unverzichtbar, wenn es darum geht, die Zahl der potentiellen Kunden zu erhöhen.

Nutzer können Lesezeichen in Sammlungen anlegen und in andere Ablagen
einblicken. Diverse Browser unterstützen diese Funktion mit speziellen Toolbars.
Im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung bieten Bookmarks zusätzliche
Verlinkungen.

Ergebnis ist ein steigende Bekanntheit und die Erhöhung des ROI.




                                                                                   +   48
Das Fazit
Heutzutage muss auf die Varianten der Verbreitung und Vervielfältigung
von relevanten Nachrichten und Markenbotschaften unbedingt mehr
Aufmerksamkeit gelegt werden. Das soziale Web bietet ungeahnte und
interessante Möglichkeiten für Ihre Marke und deren erfolgreiche Zukunft.

Die Kapazitäten des Social Web sind noch lange nicht erreicht.




                                                                            +   49
Appetit bekommen?
Für mehr Erfolg mit Ihrer Marke erarbeiten wir gern zielgruppen- und
verkaufsorientierte Konzepte mit Ihnen.

Ein gut durchdachter Einsatz von Social Media kann kontinuierlich die
Effizienz, die Qualität und die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens
bzw. Ihrer Marke verbessern.

Sprechen Sie uns einfach an. Sie bestellen – wir liefern.




                                                                        +   50
Vielen Dank für Ihre
Aufmerksamkeit
Wenn Sie mehr zum Thema Social Media Marketing erfahren möchten,
wenden Sie sich bitte an:

silviokoch
+49 30 20235310
+49 176 62946762
silvio@menze-koch.de



Eine Präsentation der:



                                                       Jungstraße 23, 10247 Berlin, www.menze-koch.de   ©2011


Titelbild: Karsten Wegener / Foodstyling: Raik Holst

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Step-b- Step - Guide zur Erstellung einer Content Marketing Strategie für Soc...
Step-b- Step - Guide zur Erstellung einer Content Marketing Strategie für Soc...Step-b- Step - Guide zur Erstellung einer Content Marketing Strategie für Soc...
Step-b- Step - Guide zur Erstellung einer Content Marketing Strategie für Soc...semrush_webinars
 
Social Media für Business: verstehen, anwenden, profitieren
Social Media für Business: verstehen, anwenden, profitierenSocial Media für Business: verstehen, anwenden, profitieren
Social Media für Business: verstehen, anwenden, profitierensemrush_webinars
 
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzen
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzenSocial Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzen
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzenSplendid Internet GmbH
 
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13Mike Schwede
 
WAVEMAKER Influencer 4.0
WAVEMAKER Influencer 4.0WAVEMAKER Influencer 4.0
WAVEMAKER Influencer 4.0Wavemaker GmbH
 
Präsentation Online-Marketing
Präsentation Online-MarketingPräsentation Online-Marketing
Präsentation Online-MarketingClaudia Dieterle
 
Fachartikel Werbewoche: Der Nutzen von Social Media, Martin Kost
Fachartikel Werbewoche: Der Nutzen von Social Media, Martin KostFachartikel Werbewoche: Der Nutzen von Social Media, Martin Kost
Fachartikel Werbewoche: Der Nutzen von Social Media, Martin KostStandout
 
Social Media als Umsatzbooster für Start Up's
Social Media als Umsatzbooster für Start Up'sSocial Media als Umsatzbooster für Start Up's
Social Media als Umsatzbooster für Start Up'ssemrush_webinars
 
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022FleishmanHillardGerm
 
Social Media Reporting & ROI
Social Media Reporting & ROISocial Media Reporting & ROI
Social Media Reporting & ROIMike Schwede
 
Vortrag Social Media Marketing 2016
Vortrag Social Media Marketing 2016 Vortrag Social Media Marketing 2016
Vortrag Social Media Marketing 2016 Sascha Böhr
 
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-Auswirkungen
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-AuswirkungenDigital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-Auswirkungen
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-AuswirkungenJan Honsel
 
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!Jan Honsel
 
30 Online Marketing Tipps
30 Online Marketing Tipps30 Online Marketing Tipps
30 Online Marketing TippsPulpmedia
 
Digital Marketing Trends 2021
Digital Marketing Trends 2021Digital Marketing Trends 2021
Digital Marketing Trends 2021Simon Flück
 
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen solltenWarum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen solltenRoger L. Basler de Roca
 

Was ist angesagt? (20)

Der Blog ist tot…
Der Blog ist tot…Der Blog ist tot…
Der Blog ist tot…
 
Step-b- Step - Guide zur Erstellung einer Content Marketing Strategie für Soc...
Step-b- Step - Guide zur Erstellung einer Content Marketing Strategie für Soc...Step-b- Step - Guide zur Erstellung einer Content Marketing Strategie für Soc...
Step-b- Step - Guide zur Erstellung einer Content Marketing Strategie für Soc...
 
Social Media für Business: verstehen, anwenden, profitieren
Social Media für Business: verstehen, anwenden, profitierenSocial Media für Business: verstehen, anwenden, profitieren
Social Media für Business: verstehen, anwenden, profitieren
 
IHK über Social Media
IHK über Social MediaIHK über Social Media
IHK über Social Media
 
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzen
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzenSocial Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzen
Social Media Marketing im Unternehmen richtig einsetzen
 
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13
Intention Marketing, Online Marketing Konferenz, Bern #omk13
 
WAVEMAKER Influencer 4.0
WAVEMAKER Influencer 4.0WAVEMAKER Influencer 4.0
WAVEMAKER Influencer 4.0
 
Präsentation Online-Marketing
Präsentation Online-MarketingPräsentation Online-Marketing
Präsentation Online-Marketing
 
Fachartikel Werbewoche: Der Nutzen von Social Media, Martin Kost
Fachartikel Werbewoche: Der Nutzen von Social Media, Martin KostFachartikel Werbewoche: Der Nutzen von Social Media, Martin Kost
Fachartikel Werbewoche: Der Nutzen von Social Media, Martin Kost
 
Social Media als Umsatzbooster für Start Up's
Social Media als Umsatzbooster für Start Up'sSocial Media als Umsatzbooster für Start Up's
Social Media als Umsatzbooster für Start Up's
 
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022
FleishmanHillard Germany: Sechs digitale Kommunikationstrends 2022
 
Bluepaper: Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
Bluepaper:  Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.Bluepaper:  Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
Bluepaper: Wie sie mit Social Sales die Konkurrenz ins schwitzen bringen.
 
Social Media Reporting & ROI
Social Media Reporting & ROISocial Media Reporting & ROI
Social Media Reporting & ROI
 
Vortrag Social Media Marketing 2016
Vortrag Social Media Marketing 2016 Vortrag Social Media Marketing 2016
Vortrag Social Media Marketing 2016
 
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-Auswirkungen
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-AuswirkungenDigital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-Auswirkungen
Digital 2020 Q1 - Social Media Nutzung, Performance und Corona-Auswirkungen
 
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!
Marketinginvestitionen in Rezessionen bringen nachhaltige Marktanteilsgewinne!
 
30 Online Marketing Tipps
30 Online Marketing Tipps30 Online Marketing Tipps
30 Online Marketing Tipps
 
Die Zukunft des Modern Marketing 2017
Die Zukunft des Modern Marketing 2017Die Zukunft des Modern Marketing 2017
Die Zukunft des Modern Marketing 2017
 
Digital Marketing Trends 2021
Digital Marketing Trends 2021Digital Marketing Trends 2021
Digital Marketing Trends 2021
 
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen solltenWarum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
Warum Unternehmen Corporate Influencer aufbauen sollten
 

Andere mochten auch

Folien Webinar Online Journalismus Session 3
Folien Webinar Online Journalismus Session 3Folien Webinar Online Journalismus Session 3
Folien Webinar Online Journalismus Session 3WebinarOnlineJournalismus
 
1º ESO. Unité 5. Les prépositions de lieu.
1º ESO. Unité 5. Les prépositions de lieu.1º ESO. Unité 5. Les prépositions de lieu.
1º ESO. Unité 5. Les prépositions de lieu.miguelprofairen
 
Citoyenneté numérique en éducation
Citoyenneté numérique en éducationCitoyenneté numérique en éducation
Citoyenneté numérique en éducationSebastien Stasse
 
Nano dvr bedienungsanleitung
Nano dvr bedienungsanleitungNano dvr bedienungsanleitung
Nano dvr bedienungsanleitunghanknumb
 
Des peintres françaises
Des peintres françaisesDes peintres françaises
Des peintres françaisespacitina
 
Présentation des 4ème 5 (3)
Présentation des 4ème 5 (3)Présentation des 4ème 5 (3)
Présentation des 4ème 5 (3)medfsb
 
El daño de los ecosistemas de Puerto Vallarta
El daño de los ecosistemas de Puerto VallartaEl daño de los ecosistemas de Puerto Vallarta
El daño de los ecosistemas de Puerto VallartaIEP
 
Presentationdemadrid 110510093910-phpapp02
Presentationdemadrid 110510093910-phpapp02Presentationdemadrid 110510093910-phpapp02
Presentationdemadrid 110510093910-phpapp02FrancescT
 
Klenk & Hoursch Transparenz-Studie
Klenk & Hoursch Transparenz-StudieKlenk & Hoursch Transparenz-Studie
Klenk & Hoursch Transparenz-StudieKlenk Hoursch
 
Pequeñas cosas
Pequeñas cosasPequeñas cosas
Pequeñas cosasFrank Pool
 
Relève : Diagnostic sur les risques du transfert
Relève : Diagnostic sur les risques du transfertRelève : Diagnostic sur les risques du transfert
Relève : Diagnostic sur les risques du transfertSylvie Huard
 
Paris yves montanddal
Paris yves montanddalParis yves montanddal
Paris yves montanddalMarisagg
 
Mobiles Informelles Lernen
Mobiles Informelles LernenMobiles Informelles Lernen
Mobiles Informelles LernenChristian Glahn
 

Andere mochten auch (20)

Folien Webinar Online Journalismus Session 3
Folien Webinar Online Journalismus Session 3Folien Webinar Online Journalismus Session 3
Folien Webinar Online Journalismus Session 3
 
Application iPhone - EFS Don de Sang
Application iPhone - EFS Don de SangApplication iPhone - EFS Don de Sang
Application iPhone - EFS Don de Sang
 
1º ESO. Unité 5. Les prépositions de lieu.
1º ESO. Unité 5. Les prépositions de lieu.1º ESO. Unité 5. Les prépositions de lieu.
1º ESO. Unité 5. Les prépositions de lieu.
 
Citoyenneté numérique en éducation
Citoyenneté numérique en éducationCitoyenneté numérique en éducation
Citoyenneté numérique en éducation
 
Nano dvr bedienungsanleitung
Nano dvr bedienungsanleitungNano dvr bedienungsanleitung
Nano dvr bedienungsanleitung
 
Des peintres françaises
Des peintres françaisesDes peintres françaises
Des peintres françaises
 
Présentation des 4ème 5 (3)
Présentation des 4ème 5 (3)Présentation des 4ème 5 (3)
Présentation des 4ème 5 (3)
 
El daño de los ecosistemas de Puerto Vallarta
El daño de los ecosistemas de Puerto VallartaEl daño de los ecosistemas de Puerto Vallarta
El daño de los ecosistemas de Puerto Vallarta
 
Presentationdemadrid 110510093910-phpapp02
Presentationdemadrid 110510093910-phpapp02Presentationdemadrid 110510093910-phpapp02
Presentationdemadrid 110510093910-phpapp02
 
Wissmuth wissen
Wissmuth wissenWissmuth wissen
Wissmuth wissen
 
Klenk & Hoursch Transparenz-Studie
Klenk & Hoursch Transparenz-StudieKlenk & Hoursch Transparenz-Studie
Klenk & Hoursch Transparenz-Studie
 
PréSentation1
PréSentation1PréSentation1
PréSentation1
 
Ravel
RavelRavel
Ravel
 
Pequeñas cosas
Pequeñas cosasPequeñas cosas
Pequeñas cosas
 
Evid.1 rúbrica
Evid.1 rúbricaEvid.1 rúbrica
Evid.1 rúbrica
 
QR code & Site Mobile - CLINIQUE EVEN BETTER CLINICAL
QR code & Site Mobile - CLINIQUE EVEN BETTER CLINICALQR code & Site Mobile - CLINIQUE EVEN BETTER CLINICAL
QR code & Site Mobile - CLINIQUE EVEN BETTER CLINICAL
 
Relève : Diagnostic sur les risques du transfert
Relève : Diagnostic sur les risques du transfertRelève : Diagnostic sur les risques du transfert
Relève : Diagnostic sur les risques du transfert
 
Paris yves montanddal
Paris yves montanddalParis yves montanddal
Paris yves montanddal
 
Amigos Y Algo Mas....
Amigos Y Algo Mas....Amigos Y Algo Mas....
Amigos Y Algo Mas....
 
Mobiles Informelles Lernen
Mobiles Informelles LernenMobiles Informelles Lernen
Mobiles Informelles Lernen
 

Ähnlich wie Social Fast Food

Zurück in die Zukunft der Marke
Zurück in die Zukunft der MarkeZurück in die Zukunft der Marke
Zurück in die Zukunft der MarkeOYGO
 
Broschüre Agentur Leven
Broschüre Agentur LevenBroschüre Agentur Leven
Broschüre Agentur LevenKevin Bohsem
 
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGoldmedia Group
 
Whitepaper Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Co...
Whitepaper Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Co...Whitepaper Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Co...
Whitepaper Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Co...Christine Boussios
 
Cyberforum RoundTable Social Media
Cyberforum   RoundTable Social MediaCyberforum   RoundTable Social Media
Cyberforum RoundTable Social MediaChristoph Tempich
 
Video und App Cloud in der Online-Medienbranche
Video und App Cloud in der Online-MedienbrancheVideo und App Cloud in der Online-Medienbranche
Video und App Cloud in der Online-MedienbrancheConnected-Blog
 
Medienarbeit im Social Web
Medienarbeit im Social WebMedienarbeit im Social Web
Medienarbeit im Social WebP8 Marketing
 
Cci media trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptx
Cci media   trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptxCci media   trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptx
Cci media trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptxPatrick Cotting
 
Social Media eingebettet in die Online-Strategie - 3. Offizielle XING-Event d...
Social Media eingebettet in die Online-Strategie - 3. Offizielle XING-Event d...Social Media eingebettet in die Online-Strategie - 3. Offizielle XING-Event d...
Social Media eingebettet in die Online-Strategie - 3. Offizielle XING-Event d...Trojanisches Marketing
 
Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturenidealogues
 
Marketing, Sales & Service 2.0
Marketing, Sales & Service 2.0Marketing, Sales & Service 2.0
Marketing, Sales & Service 2.0Dr. Matthias Ledig
 
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeAuthentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeMySign AG
 
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn Eichstädt
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn EichstädtSocial Media für Unternehmen, Storymaker, Björn Eichstädt
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn EichstädtStorymaker GmbH
 

Ähnlich wie Social Fast Food (20)

Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
Social Media in Unternehmen: Hype oder Trend?
 
10 Statements zu Social Media in Bilanzen und Jahresabschlüssen deutscher Unt...
10 Statements zu Social Media in Bilanzen und Jahresabschlüssen deutscher Unt...10 Statements zu Social Media in Bilanzen und Jahresabschlüssen deutscher Unt...
10 Statements zu Social Media in Bilanzen und Jahresabschlüssen deutscher Unt...
 
Social Media in der Immobilienwirtschaft
Social Media in der ImmobilienwirtschaftSocial Media in der Immobilienwirtschaft
Social Media in der Immobilienwirtschaft
 
Zurück in die Zukunft der Marke
Zurück in die Zukunft der MarkeZurück in die Zukunft der Marke
Zurück in die Zukunft der Marke
 
Broschüre Agentur Leven
Broschüre Agentur LevenBroschüre Agentur Leven
Broschüre Agentur Leven
 
Sensus focus interview patrick kiss über social media
Sensus focus interview patrick kiss über social mediaSensus focus interview patrick kiss über social media
Sensus focus interview patrick kiss über social media
 
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des RisikomanagementsGefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
Gefahr World Wide Web? Social Media als Bestandteil des Risikomanagements
 
Whitepaper Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Co...
Whitepaper Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Co...Whitepaper Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Co...
Whitepaper Story Design - Methoden, Tools und Werkzeuge für eine gelungene Co...
 
Cyberforum RoundTable Social Media
Cyberforum   RoundTable Social MediaCyberforum   RoundTable Social Media
Cyberforum RoundTable Social Media
 
Social Media Monitoring
Social Media MonitoringSocial Media Monitoring
Social Media Monitoring
 
aktuelle-sma
aktuelle-smaaktuelle-sma
aktuelle-sma
 
Video und App Cloud in der Online-Medienbranche
Video und App Cloud in der Online-MedienbrancheVideo und App Cloud in der Online-Medienbranche
Video und App Cloud in der Online-Medienbranche
 
Medienarbeit im Social Web
Medienarbeit im Social WebMedienarbeit im Social Web
Medienarbeit im Social Web
 
Cci media trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptx
Cci media   trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptxCci media   trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptx
Cci media trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptx
 
Social crm forum 2011 03 erhard hoff - social media kommt an gelegenheiten ...
Social crm forum 2011 03   erhard hoff - social media kommt an gelegenheiten ...Social crm forum 2011 03   erhard hoff - social media kommt an gelegenheiten ...
Social crm forum 2011 03 erhard hoff - social media kommt an gelegenheiten ...
 
Social Media eingebettet in die Online-Strategie - 3. Offizielle XING-Event d...
Social Media eingebettet in die Online-Strategie - 3. Offizielle XING-Event d...Social Media eingebettet in die Online-Strategie - 3. Offizielle XING-Event d...
Social Media eingebettet in die Online-Strategie - 3. Offizielle XING-Event d...
 
Internetagenturen
InternetagenturenInternetagenturen
Internetagenturen
 
Marketing, Sales & Service 2.0
Marketing, Sales & Service 2.0Marketing, Sales & Service 2.0
Marketing, Sales & Service 2.0
 
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale NetzwerkeAuthentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
Authentischer und ehrlicher Dialog über soziale Netzwerke
 
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn Eichstädt
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn EichstädtSocial Media für Unternehmen, Storymaker, Björn Eichstädt
Social Media für Unternehmen, Storymaker, Björn Eichstädt
 

Social Fast Food

  • 1. Social Fast Food Appetitlich zubereitet, frisch serviert
  • 2. Neue Zutaten – mehr Möglichkeiten + 2
  • 3. Strategien verfolgen neuen Content generieren Vertriebswege ausbauen
  • 4. Aus Monolog wird Dialog Die sozialen Medien bieten ein unglaubliches Potential: Networks, Blogs und Communities sind neue Formen der öffentlichen Diskussion, die sich mit Ihnen und Ihren Produkten beschäftigen. Durch das Social Web hat der Kunde ein Machtinstrument, mit dem er sowohl über Erfolg als auch Misserfolg eines Produktes bzw. einer Marke entscheiden kann. Aber auch Ihnen bieten sich neue Möglichkeiten: Sie können aktiv an den Diskussionen teilnehmen und auf die Kommentare der User reagieren. + 4
  • 5. Das Social Media Phänomen + 5
  • 6. Eine runde Sache Durch direkte Kommunikation mit dem Kunden kann Social Media explizit zur Verkaufsförderung eingesetzt werden. Mit messbarem Return-on-Investment (ROI). Die Aktivitäten der kompletten Marketing-Strategie müssen konsequent aufeinander abgestimmt sein. + 6
  • 7. Intelligent eingesetzt eröffnen sich neue Vertriebskänale für Ihr Unternehmen. + 7
  • 8. Kosten vs. Nutzen Wichtigstes und oberstes Ziel ist der Aufbau und Erhalt Ihres Images, die Steigerung der Markenbekanntheit sowie eine langfristige Erhöhung Ihrer Umsätze. Eine ständige Pflege ist dabei unabdingbar. + 8
  • 9. Die Kanäle des Marketing 9 + 9
  • 10. Die Instrumente Ihre Marke bzw. Ihr Produkt soll auf Social Media Portalen beworben werden – damit entscheiden Sie sich für einen reichweitenstarken Auftritt. Die bekanntesten Plattformen erlauben nicht nur individuelle Anpassungen der eigenen Accounts, sondern auch das Erstellen individueller Markenkanäle und Fanpages. Wichtig ist, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. + 10
  • 11. SO G CI IN AL H AR NE E OS TW D OR VI KS SOC UNTERNEHMENS- POSITIONIERUNG NG IAL ARI BOOK H TOS MAR PHO KIN G BLOGGING © 2011 menze+kochgbr + 11
  • 12. Die langfristigen Ziele Mit Geschick und einer intelligenten Planung lassen sich durch intensives Engagement diese neuen onlinebasierten Kommunikationskanäle für Marketing, PR und Vertrieb generieren. Nicht die Größe eines Unternehmens ist ausschlaggebend, sondern die Vorgehensweise. Der Zeitfaktor darf nicht unterschätzt werden, denn alle Aktivitäten im "Social Web" kosten viel Zeit. Und natürlich Geld. + 12
  • 13. Position beziehen Mit Social Media können gezielt Netzwerke und Plattformen wie Facebook, Twitter, YouTube, Flickr, Blogs und andere genutzt werden. Neben der Nutzung ist auch die Instrumentalisierung interessant. Die menze+koch gbr hilft Ihnen dabei, die für Sie wichtigen Bereiche des Social Media zu organisieren, zu etablieren und zu optimieren. + 13
  • 14. Keine Nadel im Heuhaufen + 14
  • 15. COMMUNITY Corporate- Plattformen Blog Website / Webspecial BOOKMARKING Hosting- Plattformen Newsletter Gesamtauftritt der Firma + Relation- Plattformen © 2011 menze+kochgbr 15
  • 16. Multiplikator-Prinzip Richtig platziert kann eine kleine Nachricht nachhaltig wirken: .. Steigerung der Erhöhung der Akquise von Vertriebs- .. Bekanntheit Reichweite Neukunden förderung © 2011 menze+kochgbr + 16
  • 17. Eine Marke – viele Botschaften Konkret bewerben, die Reichweite erhöhen, alle Tools optimieren und später genau analysieren: Mit verschiedenen Instrumenten lassen sich gezielt Informationen streuen, dort wo sie für den User von Interesse sind. Quelle: facebookmarketing.com + 17
  • 18. Social Networking Facts 14.000.000 PROGNOSE 2012*: 22.000.000 Deutsche nutzten Social Networking Sites in 2010. PROGNOSE 9.400.000 2011**: 14.000.000 machten Facebook 2010 zur populärsten Social Plattform. 7 20 von der am meisten besuchten Webseiten 2010 in Deutschland waren Soziale Netzwerke. Die vier wichtigsten sind Facebook, Youtube, Twitter und Xing. * Quelle: Datamonitor (Studie aus Mai 2010) ** Quelle: facebookmarketing.com + 18
  • 19. Warum gerade Facebook? Auch Google arbeitet aktuell an einem eigenen Network namens Google me, um im hart umkämpften Markt der sozialen Netzwerke Fuß zu fassen. Facebook dagegen stößt direkt in den Suchmaschinenmarkt vor. 9.545.000 Deutsche nutzten Facebook im Mai 2010. 63,73% Zuwachs seit Anfang Januar 2010 (laut GoogleTrends). + 19
  • 20. Fanpage, Community & Co. Die Fanpage erlaubt den aktiven Dialog mit Fans sowie Kunden und dient der Neukundengewinnung, Imagepflege und Verkaufsförderung. Spezielle Aktionen und Tipps für Facebook-Fans schaffen einen zusätzlichen Mehrwert. Weitere Möglichkeiten für eine gezielte Ansprache und den aktiven Austausch untereinander sind Communities. Fachliche Kompetenz ist hier allerdings ebenso Grundvoraussetzung. + 20
  • 21. Best Practise Social Media verändert das Web. Ein ständig wachsender Prozess, der Umdenken erfordert. Einseitige Kanäle werden Plattformen, Zielgruppen werden Gesprächs- partner. Eine allgemeine Formel gibt es nicht, das wäre ja zu schön und zu einfach. Was wir schon für unsere Kunden erfolgreich umgesetzt haben, erfahren Sie im folgenden Case Study. + 21
  • 23. Runter von der Couch Seit Mai 2010 ist XBODY im Social Web dabei. In 8 Monaten konnten auf Facebook 368 Fans* für die Unternehmenspräsenz akquiriert werden. Der Onlineshop wurde mit Social-Media Elementen vernetzt. Die Verknüpfung aller Bereiche untereinander schafft nicht nur Vorteile beim SEO, sondern generiert direkt neue Kunden. Der Newsletter dient zur kosteneffizienten Unterstützung aller Werbemaßnahmen im On- und Offline-Segment. * Stand: 31. Januar 2011 + 23
  • 24. Die Auswertung der Kommunikation kann zur Marktforschung genutzt werden. + 24
  • 25. Aussagekräftiges Profil und Foto- Gallery mit Produkt- und Eventshoots + 25
  • 26. Der etwas andere Weihnachts-Countdown: Historischer Kalender mit großer Gewinn-Aktion. + 26
  • 27. Erhöhung der Reichweite durch Postings in relevanten Gruppen + 27
  • 28. Fitness und Ausdauer sind die Hauptthemen. Backlinks sorgen für größere Reichweite. + 28
  • 30. Der Onlineshop wurde mit Social Media Elementen vernetzt. Eine Verknüpfung aller Bereiche untereinander schafft nicht nur Vorteile beim SEO, sondern führt konstant neue Kunden zur Internetpräsenz. + 30
  • 31. Meine erste XBODY Woche: Testseite - XBODY Fitnessnahrung testseite- denise.blogspot.com Ich brauche wieder Stoff! Philipp Möbius am 18.1.2011 um 15:45 2 Personen Denise am 16.1.2011 um 13:21 3 Personen Dann nutz doch unsere aktuelle Januar- Aktion, um deine Vorräte an gesunder Fitnessnahrung von XBODY aufzufrischen. XBODY am 19.1.2011 um 11:20 Ab morgen werde ich 2 Wochen lang meine Nahrung nach Kalorien #Eiweiß und Fett aufschlüsseln und dokumen- tieren. Bin gespannt aufs Ergebnis! @Grendler am 8.12.2010 um 14:33 1 Retweet + 31
  • 32. XBODY® Onlineshop +37% Google Analytics Auswertung für 2010. 4000,0 30 Besucher* 2000,0 15 +21% Transaktionen* 0 0 Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Besucher Käufe * im Vergleich zum Vorjahreszeitraum + 32
  • 33. Sommer, Sonne, Strandfigur Um VitaSlim® als eigenständige Marke für die weiblichen Zielgruppe zu etablieren, wurde ein Webspecial initiiert – als Bestandteil der neuen Marketingstrategie. Seit Februar 2010 schafft dieses einen Anlaufpunkt für Interessierte und informiert ausführlich über das Abnehmprodukt. Auch die Social Communities sind den verschiedenen Gruppen angepasst. Während sich das TeamXBODY-Blog an Freizeit- und Leistungssportler richtet, spricht das VitaSlim Vitalblog figurbewusste Frauen an. + 33
  • 34. + 34
  • 35. Das Blog zum Abnehmen. Mit eigener Ansprache für die relevante Zielgruppe. + 35
  • 36. Integration der VitaSlim®- Marketing-Maßnahmen in die laufenden Aktionen der XBODY-Fanpage. + 36
  • 37. Der Online-Newsletter dient zur kosteneffizienten Unterstützung der Kommunikation. + 37
  • 38. + 38
  • 39. Bin schon gespannt. So nach den Hallo aus dem Norden! Ich hab mich Feiertagen ist das ideal ;-) sehr gefreut über das Gewinnpäckchen und bedanke mich herzlich. Diana Amme am 25.12.2010 um 12:25 Nina123 am 17.05.2010 um 7:12 Wir gratulieren an dieser Stelle noch einmal, danken für das Feedback und The #Gesundheit Daily is out! http:// wünschen natürlich viel Spaß mit den bit.ly/9VOc0d > Top stories today by Preisen. Das VitaSlim®-Team @rette_mich_ @Lizenzo_de @vitaslim vitaslim am 17.05.2010 um 16:11 @Homburg am 16.11.2010 um 16:22 + 39
  • 40. VitaSlim Webspecial Entwicklung seit März 2010 1100 +23% 150 Produktabsatz** 550 75 0 0 Mär 2010 Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Jan 2011 Feb* Besucher Kauf-Interesse * Prognose ** im Vergleich zum Vorjahreszeitraum + 40
  • 41. Sehen, verstehen & nutzen + 41
  • 42. Blogging Facts Blogger individualisieren die Kommunikation und machen Blogs für Profis und Laien gleichermaßen zugänglich. Die Kommentator-Funktionen erlauben die Interaktionen und Diskussionen aller Beteiligten zu allen erdenklichen Themen. Blogging und Microblogging sind weitere Instrumente zur aktiven Kundenbindung. + 42
  • 43. Pingbacks und Co. Durch Permalinks, Trackbacks, Pingbacks usw. ist die Vernetzung der Kommunikation ein Leichtes. 8,4% der Deutschen betreiben aktuell ein eigenes Blog (lt. Allensbacher Computer-Studie). 6,85 Mio. Menschen entspricht das. Dagegen haben nur etwa 5500 deutsche Unternehmen ein Corporate Blog, Tendenz steigend. + 43
  • 44. Das Twitter-Phänomen Noch ein Blogging-Dienst: Twitter, der mittlerweile zum Info-Dienst mit dem schnellsten Wachstum avanciert ist. Kurzinformationen in 140 Zeichen. Diese sind allerdings nicht nur an eine Person gerichtet. Die sogenannten Tweets werden von Millionen Menschen wahrgenommen, angeklickt und bei Interesse weitergeleitet. + 44
  • 45. Das Twitter-Phänomen 600.000 aktive Twitter-Nutzer gibt es derzeit in Deutschland. 1.350.000 Tweets werden täglich von diesen Leuten verschickt. Weltweit sind es ca. 50 Mio. Tweets am Tag. 2.930.000 Menschen in Deutschland sind insgesamt bei Twitter angemeldet – mit einem Wachstum von knapp 30% (seit 03/2010). Tendenz steigend. Durch die verstärkte Internet-Nutzung auf Smartphones löst Twitter den SMS-Service langsam ab. Quelle: twitter.com / Grafik: @G_Obieta + 45
  • 46. Facebook verbindet 14.000.000 Nutzer hat Facebook Deutschland derzeit. 50% von ihnen loggen sich täglich ein. 130 Freunde bringt jeder Facebook-Nutzer mit. 80 Verbindungen zu Pages, Gruppen und Events hat ein einzelner Nutzer im Durchschnitt. Quelle: facebookmarketing.com + 46
  • 47. Videos sind erfolgreich Folgende Video- und Fotosharing-Portale sind ebenfalls von großem Interesse: YouTube und MySpace. Beide Plattformen sind so groß, dass Sie zusammen 10% des Datenvolumens im gesamten Internet ausmachen. Beide Portale haben etwa 19 Mio. deutsche Nutzer, intensiv beschäftigen sich am Tag ca. 12 Mio. Deutsche 15 Minuten am Tag mindestens mit einem der Portale. Aktuelle Events, Produkte und Marken – visuell interessant inszeniert. + 47
  • 48. Social Bookmarking Weitere Social Bookmarking Dienste wie Amplify, Delicious, Mr. Wong usw. sind unverzichtbar, wenn es darum geht, die Zahl der potentiellen Kunden zu erhöhen. Nutzer können Lesezeichen in Sammlungen anlegen und in andere Ablagen einblicken. Diverse Browser unterstützen diese Funktion mit speziellen Toolbars. Im Hinblick auf die Suchmaschinenoptimierung bieten Bookmarks zusätzliche Verlinkungen. Ergebnis ist ein steigende Bekanntheit und die Erhöhung des ROI. + 48
  • 49. Das Fazit Heutzutage muss auf die Varianten der Verbreitung und Vervielfältigung von relevanten Nachrichten und Markenbotschaften unbedingt mehr Aufmerksamkeit gelegt werden. Das soziale Web bietet ungeahnte und interessante Möglichkeiten für Ihre Marke und deren erfolgreiche Zukunft. Die Kapazitäten des Social Web sind noch lange nicht erreicht. + 49
  • 50. Appetit bekommen? Für mehr Erfolg mit Ihrer Marke erarbeiten wir gern zielgruppen- und verkaufsorientierte Konzepte mit Ihnen. Ein gut durchdachter Einsatz von Social Media kann kontinuierlich die Effizienz, die Qualität und die Wirtschaftlichkeit Ihres Unternehmens bzw. Ihrer Marke verbessern. Sprechen Sie uns einfach an. Sie bestellen – wir liefern. + 50
  • 51. Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit
  • 52. Wenn Sie mehr zum Thema Social Media Marketing erfahren möchten, wenden Sie sich bitte an: silviokoch +49 30 20235310 +49 176 62946762 silvio@menze-koch.de Eine Präsentation der: Jungstraße 23, 10247 Berlin, www.menze-koch.de ©2011 Titelbild: Karsten Wegener / Foodstyling: Raik Holst

Hinweis der Redaktion

  1. \n
  2. \n
  3. \n
  4. \n
  5. \n
  6. \n
  7. \n
  8. \n
  9. \n
  10. \n
  11. \n
  12. \n
  13. \n
  14. \n
  15. \n
  16. \n
  17. \n
  18. \n
  19. \n
  20. \n
  21. \n
  22. \n
  23. \n
  24. \n
  25. \n
  26. \n
  27. \n
  28. \n
  29. \n
  30. \n
  31. \n
  32. \n
  33. \n
  34. \n
  35. \n
  36. \n
  37. \n
  38. \n
  39. \n
  40. \n
  41. \n
  42. \n
  43. \n
  44. \n
  45. \n
  46. \n
  47. \n
  48. \n
  49. \n
  50. \n
  51. \n
  52. \n