SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 54
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Universität St.Gallen. Mobile Business. Digitale
Transformation. Gastvorlesung. Erfolg. Namics.
Johannes Waibel. Principal Consultant.
14. März 2016
Namics.
Über mich.
Der Digitale Wandel schreitet kontinuierlich
voran. Die “Mobile Revolution ” spielt dabei
eine zentrale Rolle. Mit Mobile Innovationen
und übergreifenden digital Lösungen
versuche ich zusammen mit meinen Teams
die relevanten Aktivitäten zu erkennen,
konzipieren und erfolgreich umzusetzen. Ich
verfüge über mehr 10 Jahre Erfahrung im
Online Business - sowohl als Berater,
Projektleiter wie auch als Teamleiter.
Master Degree in Management & Economics
an der Universität Zürich. Gründer und
Redakteur des Geschäftsideen Blogs
ideenstrom.com.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
Namics.
Inhalt.
à Kontext
Ziele und Kontext vom Gastvortrag
à Namics vorgestellt
Unternehmen & thematische Schwerpunkte
à Mobile Business Solutions
Prozess zur „Entwicklung“ Mobile Business Solutions in der Praxis
à Austausch
Raum für Austausch & Diskussion
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
Namics.
Kontext.
Ziele und Kontext vom Gastvortrag.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
Namics.
Veranstaltung.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Heute
Namics.
Ziel.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
Wie sieht der MBS*-Prozess in
der Praxis aus?
*Mobile Business Solution
Namics.
Lehre & Praxis.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Lehre Praxis
Namics.
Namics vorgestellt.
Unternehmen & thematische Schwerpunkte.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
Namics.
Partner für Digitale Transformation.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
480 20
C
TK
UX
5
Namics.
Unsere Kunden.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
Namics.14.03.2016
Digital Service Portfolio.
E-Commerce &
Product Content
Management
Markenführung &
Online Marketing
Content
Management
Self Service
Portal
Mobile
Business Apps
Betrieb &
Support
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Digital.
Namics.
Namics.
Devices
Plattformen
Mobile Apps: Technologie.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
Namics.
Mobile Apps: Segmente.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Vertriebs- und Sales Apps
Phonak Sales App
Viessmann Sales App
Böhringer Ingelheim
Straumann Sales App
ABB Sales App
Mobile Commerce
Interhome,
Viessmann Ersatzteile App
Business Process Apps
Viessmann Ersatzteile App,
Swisscom Partner App
Wolters Kluwer - Elternconnect
Mobile Strategie
SBB Cargo
Swisscom
Stadt Zürich
Berater Apps
UBS FHC
Raiffeisen Hypo App
Self Service Apps
MyMedela App
Viessmann Vitotrol
14.03.2016
Namics.
Mobile Apps: Ausgewählte Kunden.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
Namics.
Mobile Apps: Prinzipien.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Custom Made
Wir beraten, konzipieren, entwickeln und integrieren
massgeschneiderte, komplexe Mobile.
1
Geschäftsnutzen
Unsere Mobile Lösungen bieten einen hohen Geschäftsnutzen
und bilden Geschäftsprozesse ab.
2
Fullservice Dienstleistung
Wir verfolgen einen interdisziplinären Fullservice-Ansatz von der
Strategie bis zur Umsetzung und Betrieb von mobilen Lösungen.
3
Technologie
Wir erstellen Mobile Lösungen für verschiedene Plattformen sowohl
webbasiert wie auch nativ.
4
Namics.
Innovation: Walk-In Labs.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
Wearables
Walk-In Lab
Apps watch
Namics.
Mobile Connectivity – die nächste Welle.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Objekte
Big Data
Contextual
Interfaces
Im Blog Artikel
nachlesen.
Namics.
Mobile Connectivity.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Mobile Business Solutions.
Prozess zur „Entwicklung“ Mobile Business Solutions in der Praxis.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
**Mobile Business Solution
Wie sieht der MBS*-Prozess in de
Praxis aus?
Namics.
Mobile Business Apps – Dimensionen.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Business
Technologie
User Experience
+ +
Mobile Business Solutions
Vorgehensmodell Interdiziplinarität Projektmanagement Branchen-Wissen
Business Technologie Nutzer
Namics.
Interdiziplinarität Projektmanagement Branchen-Wissen
Vorgehensmodell.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Business
Technologie
User Experience
+ +
Mobile Business Solutions
Business Technologie Nutzer
Vorgehensmodell
Namics.
Mobile Business Apps: Vorgehensmodell
Anforderungen des Kunden
Technische Vorgaben
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
Implementierung&Testing
Optimierung
Spezifikation
VerifikationScope
DigitalStrategie
Fachkonzeption
Visual
Design
Funktionalität
&
Prozesse
Architektur Blueprint
User
Experience
Namics.
Drilldown. Fachkonzeption*.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Surface
Graphic Design
Skeleton
Kickbarer Prototyp
Structure
Informationsarchitektur /
User Flow Map
Scope
Funktionalität / Content / Views
Strategy
Grundlagen, Kontext,
Ziele (User + Business)Abstrakt
Konkret
*In Anlehnung an Jesse James Gartet: The Elements of User Experience
Namics.
Gute Ziele sind DUMB.
Doable
Under-
standable
Measurable
Beneficial
Strategy – Business Sicht.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
•  Ja
•  Anwender mit positiven
Assoziationen
•  Anwender mit klarer
Wahrnehmung der
differenzierenden Merkmale
der App gegenüber der
Konkurrenz
•  Umfragen
•  Bewertungen in App Stores
•  Download-Zahlen
•  „[...] ist Schweizer
Marktleader [...]“
Brand Awareness
steigern
Online Umsatz
steigern
Effizienz der
Anwender steigern
•  Ja
•  Der durch die App
generierte Umsatz steigt
•  Conversion Rate der Push-
Angebote erhöht sich
•  Conversion Rate
•  App Analytics
•  „[...] Payment-Mehrwert-
Services in Bezug auf
Nutzung [...]“
•  Ja
•  Steigerung der Mobile
Transaktionen im Vgl. zu
Online
•  Verringerung der Service-/
Hotline-Anfragen
•  Prozessgeschwindigkeit &
Volumen der Self-Care
Services wird gesteigert
•  Usability Tests
•  Bewertungen in App Stores
•  App Analytics
•  „[...] ist Schweizer
Marktleader [...]“
Namics.
Kontext
Bezug?
Online
Affinität?
Likes /
Blocker?
Persona
Strategy – Anwender Sicht.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Michael Steiner, 33, seit 7
Jahren in Beziehung, wohnt in
Winterthur, arbeitet seit 3 Jahren
im Produktmanagement bei
Sulzer, ist beruflich viel
unterwegs, reist privat auch
gerne, kauft immer das
aktuellste iPhone und kommt
ohne es nicht mehr durch den
Tag, spielt Tennis, schaut gerne
Eishockey und auf Netflix US-
Serien, hasst es wenn es lange
dauert oder er auf andere
angewiesen ist, ist schon immer
bei der Raiffeisen, hat eine
MasterCard, die er auch auf
Geschäftsreisen verwendet,
zahlt gerne bargeldlos.
Andrea Meyer, 42, seit 10
Jahren verheiratet, 1 Sohn,
Verwaltungsassistentin aus
Chur, hat mit Ihrem Mann
zusammen Konten bei der GKB,
inklusive Visa Karten, diese
nutzt sie oft für Online-
Bestellungen, z.B. von
Büchern, Die Bank kennt sie von
Ihren Abrechnungen, ist gerne in
der Natur beim Wandern und
noch im Turnverein aktiv, hat ein
Samsung Galaxy und zu Hause
einen Laptop, probiert auch
gerne neue Apps aus, Facebook
ist für sie zum Standard
Kommunikationskanal mit ihren
Freundinnen geworden.
Enrico Schär, 56, verheiratet, 2
Kinder, Baselbieter, leitet seit 25
Jahren sein eigenes KMU im
Bereich Fertigungsverfahren, hat
ein Konto bei der BLKB und 2
Visa Karten, eine hauptsächlich
auf Reisen & für Geschäfts-
essen, die andere für den
gelegentlichen Grosseinkauf
mit der Familie, Finanzgeschäfte
empfindet er als notwendiges
Übel, hat ein iPhone 4 und zu
Hause einen PC, schraubt in
seiner Freizeit gerne selbst an
seinem Oldtimer, behält gerne
den Überblick und lenkt aus
dem Hintergrund, hat gerne
seine Ruhe.
Namics.
Konzeption / Prototyp
Solution Architecture
Designmoods
Scope.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Input / Vorarbeiten
Anwenderperspektive
Business-
Perspektive
Personas
Bedürfnisse
auf dem Mobile
Strategie und
Scoping der
Mobile
Services
Online Goals
Mobile Vision
Positionierung Biella als gesamte
Gruppe
1
Optimierung des Kundennutzens3
Geschäftsoptimierung2
Integration Online/Offline5
Profilierung und Steigerung der
Biella Produktemarken
4
WeitereKonkretisierung
Mobile Ziele
CI/CD
Richtlinien
App-
BenchmarkRfP
Use Cases/
User Stories
Technische
Komplexität
App-Store
Reviews
Konkurrenz-
Analyse
Namics.
Scope.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
First on the
chopping block
Mobile Services without strategic
importance and also high
uncertainty or complexity.
Discussion
Candidates
Mobile Services that are of
high strategic relevance, but
also embed some uncertainty
or complexity.
Focus!
Mobile Services that are of
high strategic relevance
and without high complexity.
Fillers
Mobile Services without strategic
importance, but also rather of
low technical complexity.
StrategicImportance
Feasibility (Complexity/ Risk) lowhigh
high
à  Zentrale Frage: „Welche Mobile Services müssen wir anbieten,
sodass wir unsere Mobile-Ziele erreichen und unseren Kunden
eine bestmögliche Experience bieten?“
low
Namics.
UCD - Grundsatz I:
Der User im Zentrum der Überlegungen.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Abstrakt
Konkret
Surface
Graphic Design
Skeleton
Kickbarer Prototyp
Structure
Informationsarchitektur /
User Flow Map
UCD: User centred Design
Namics.
UCD - Grundsatz II:
Kontinuierliche Verbesserung in Iterationen.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Abstrakt
Konkret
Analysieren Konzipieren
VisualisierenÜberprüfen
Surface
Graphic Design
Skeleton
Kickbarer Prototyp
Structure
Informationsarchitektur /
User Flow Map
Namics.
Prototyping.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Timeline
Zeit-Relevanz
Fokus
auf Inhalte
Content Swipe
Beispiel Kategorisierung
Navigation (sekundär)
Off-Canvas
Namics.
Structure.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
User Flow Diagramm.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
User Journey.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Surface: Visual Design.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
ArchitekturBlueprint
Zusammenfassung „Fachkonzeption“.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Brand
Awareness
Online
Umsatz
Effizienz
der Anwender
Business Ziele
+
Anwender Ziele
Enrico Schär
53, Silver Surfer
Andrea Meyer
42, Dig. Immigrant
Michael Steiner
33, Dig. Native
Prototyp & User
Journeys
User Flow / Structure
Visual Design
Funktionalität &
Prozesse
+Mobile Services
Basis Services
Content Services
Self-Services
Mehrwert-Services
+
Mobile Services
Evaluation
Mobile Services
ArchitekturBlueprint
Namics.
Architektur Blueprint.
14.03.2016
Single Point of Contact for Application
and Desktop version
(Mobile)DevicesMobilePlattformDataSources
SAP
ERP
SAP
CRM
Hybris Education
Tool
Push &
User
Mgmt.
Additional business intelligence
Authentication
REST API for
clients
Frontend
Sites, loaded
by clients
WEB UI
HTML/JS/CSS
Native UI elements
(Signature, Docs, …)
Native UI Management, Offline Support, Local
Data Handling, Communication Layer
Mobile version
Hybrid Application
Desktop version
Web client
WEB UI
HTML/JS/CSS
Platform independency
Offline Support
Security
Responsive Design
Multilanguage support
Interface to baackend
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Spezifikation.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Implementierung.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Testing.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Vorgehensmodell Projektmanagement Branchen-Wissen
Interdiszipinarität.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Business
Technologie
User Experience
+ +
Mobile Business Solutions
Business Technologie Nutzer
Interdiziplinarität
Namics.
Interdiszipinarität.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
T
Technologie
Native Apps
Hybrid Apps
Web Apps
User Experience
Interaction Design
Prototyping
Visual Design
User Testing
IX
C Consulting
Strategie
Digital Marketing
Project Management
Sweet
Spot
14.03.2016
Namics.
Vorgehensmodell Interdiziplinarität Branchen-Wissen
Projektmanagement.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Business
Technologie
User Experience
+ +
Mobile Business Solutions
Business Technologie Nutzer
Projektmanagement
Namics.
Projektmanagement & Tools.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Wiki Task & Releases Reporting Planung & Finance
Projektmanagement
Koordination & Kollaboration
Namics.
Branchen-Wissen.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Business
Technologie
User Experience
+ +
Mobile Business Solutions
Business Technologie Nutzer
Vorgehensmodell Interdiziplinarität Projektmanagement Branchen-Wissen
Namics.
Branchen-Wissen.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Und sonst.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Neues ausprobieren.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Zelebrieren & feiern.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Kreativ bleiben.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Austausch.
Raum für Austausch & Diskussion.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
Namics.
Fragen & Antworten.
Jetzt sind Sie dran J
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Namics.
Kontakt.
Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
Johannes Waibel
Principal Consultant
johannes.waibel@namics.com
+ 41 79 521 96 87
14.03.2016
Namics.
Danke.
14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.

Weitere ähnliche Inhalte

Was ist angesagt?

Trends im Mobile Marketing / Theater und Netz
Trends im Mobile Marketing / Theater und NetzTrends im Mobile Marketing / Theater und Netz
Trends im Mobile Marketing / Theater und NetzHeike Scholz
 
OnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadarOnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadaraperto move
 
2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.
 2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen. 2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.
2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.Johannes Waibel
 
Google Glass. Wearables. Oculus Rift. Innovation. Namics.
Google Glass. Wearables. Oculus Rift. Innovation. Namics.Google Glass. Wearables. Oculus Rift. Innovation. Namics.
Google Glass. Wearables. Oculus Rift. Innovation. Namics.Milos Radovic
 
NUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte AusgabeNUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte AusgabeHANDSPIEL GmbH
 
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...Connected-Blog
 

Was ist angesagt? (7)

Trends im Mobile Marketing / Theater und Netz
Trends im Mobile Marketing / Theater und NetzTrends im Mobile Marketing / Theater und Netz
Trends im Mobile Marketing / Theater und Netz
 
OnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadarOnMobile Befragung - AppRadar
OnMobile Befragung - AppRadar
 
2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.
 2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen. 2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.
2016 - Mobile Revolution - Fachvortrag an der FHS St.Gallen.
 
Google Glass. Wearables. Oculus Rift. Innovation. Namics.
Google Glass. Wearables. Oculus Rift. Innovation. Namics.Google Glass. Wearables. Oculus Rift. Innovation. Namics.
Google Glass. Wearables. Oculus Rift. Innovation. Namics.
 
Couchpotato 3.0 - wie wir in Zukunft fernsehen!
Couchpotato 3.0 - wie wir in Zukunft fernsehen!Couchpotato 3.0 - wie wir in Zukunft fernsehen!
Couchpotato 3.0 - wie wir in Zukunft fernsehen!
 
NUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte AusgabeNUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
NUTZER:effekt #14 - Letzte Ausgabe
 
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...
Marketing & Sales goes Mobile: Erfolgreiches mobiles Business am Beispiel von...
 

Andere mochten auch

Todo lo que quería saber sobre las Redes Sociales... y no se atrevía a preguntar
Todo lo que quería saber sobre las Redes Sociales... y no se atrevía a preguntarTodo lo que quería saber sobre las Redes Sociales... y no se atrevía a preguntar
Todo lo que quería saber sobre las Redes Sociales... y no se atrevía a preguntarJaime Coll
 
Etiqueta de direccion terminada
Etiqueta de direccion terminadaEtiqueta de direccion terminada
Etiqueta de direccion terminadakisbelvega
 
Operación papelillo
Operación papelilloOperación papelillo
Operación papelilloricardow111
 
Comportamientos verbales en_ninos_con_deficit_de_atencion
Comportamientos verbales en_ninos_con_deficit_de_atencionComportamientos verbales en_ninos_con_deficit_de_atencion
Comportamientos verbales en_ninos_con_deficit_de_atencionNataly Troncoso
 
Streamlining Your Medical Practice for Profitability and Success
Streamlining Your Medical Practice for Profitability and SuccessStreamlining Your Medical Practice for Profitability and Success
Streamlining Your Medical Practice for Profitability and SuccessConventus
 
Dirección y gestión en Internet
Dirección y gestión en InternetDirección y gestión en Internet
Dirección y gestión en InternetIBVillanueva
 
Peritonectomy2 Asgo 2007
Peritonectomy2 Asgo 2007Peritonectomy2 Asgo 2007
Peritonectomy2 Asgo 2007a.crandon
 
Presentacion ciranos
Presentacion ciranosPresentacion ciranos
Presentacion ciranoscitaperfecta
 
Fiat-Microsoft Day keynote by Mario Derba
Fiat-Microsoft Day keynote by Mario DerbaFiat-Microsoft Day keynote by Mario Derba
Fiat-Microsoft Day keynote by Mario DerbaMario Derba
 
Boletín Nanomedicina marzo 2011
Boletín Nanomedicina marzo 2011Boletín Nanomedicina marzo 2011
Boletín Nanomedicina marzo 2011IALE Tecnología SL
 
Coneltiempo 090711203743-phpapp01
Coneltiempo 090711203743-phpapp01Coneltiempo 090711203743-phpapp01
Coneltiempo 090711203743-phpapp01Doraida de Marin
 
Cobertura curricular inglés 2º 2012
Cobertura curricular inglés 2º   2012Cobertura curricular inglés 2º   2012
Cobertura curricular inglés 2º 2012Javier Muñoz
 
Lucas Fox Corporate Presentation
Lucas Fox Corporate PresentationLucas Fox Corporate Presentation
Lucas Fox Corporate PresentationLucas Fox
 

Andere mochten auch (20)

1 natovarvane 1935_04_05
1 natovarvane 1935_04_051 natovarvane 1935_04_05
1 natovarvane 1935_04_05
 
Tree
TreeTree
Tree
 
Todo lo que quería saber sobre las Redes Sociales... y no se atrevía a preguntar
Todo lo que quería saber sobre las Redes Sociales... y no se atrevía a preguntarTodo lo que quería saber sobre las Redes Sociales... y no se atrevía a preguntar
Todo lo que quería saber sobre las Redes Sociales... y no se atrevía a preguntar
 
Etiqueta de direccion terminada
Etiqueta de direccion terminadaEtiqueta de direccion terminada
Etiqueta de direccion terminada
 
85780097 el-lugar-mas-bonito-del-mundo
85780097 el-lugar-mas-bonito-del-mundo85780097 el-lugar-mas-bonito-del-mundo
85780097 el-lugar-mas-bonito-del-mundo
 
06 apuntes arquitectura calefaccion chalet
06 apuntes arquitectura calefaccion chalet06 apuntes arquitectura calefaccion chalet
06 apuntes arquitectura calefaccion chalet
 
Operación papelillo
Operación papelilloOperación papelillo
Operación papelillo
 
Comportamientos verbales en_ninos_con_deficit_de_atencion
Comportamientos verbales en_ninos_con_deficit_de_atencionComportamientos verbales en_ninos_con_deficit_de_atencion
Comportamientos verbales en_ninos_con_deficit_de_atencion
 
Tratamiento de las deformidades del antepie
Tratamiento de las deformidades del antepieTratamiento de las deformidades del antepie
Tratamiento de las deformidades del antepie
 
Streamlining Your Medical Practice for Profitability and Success
Streamlining Your Medical Practice for Profitability and SuccessStreamlining Your Medical Practice for Profitability and Success
Streamlining Your Medical Practice for Profitability and Success
 
Dirección y gestión en Internet
Dirección y gestión en InternetDirección y gestión en Internet
Dirección y gestión en Internet
 
Peritonectomy2 Asgo 2007
Peritonectomy2 Asgo 2007Peritonectomy2 Asgo 2007
Peritonectomy2 Asgo 2007
 
Presentacion ciranos
Presentacion ciranosPresentacion ciranos
Presentacion ciranos
 
Fiat-Microsoft Day keynote by Mario Derba
Fiat-Microsoft Day keynote by Mario DerbaFiat-Microsoft Day keynote by Mario Derba
Fiat-Microsoft Day keynote by Mario Derba
 
Immobilier Lutry promo
Immobilier Lutry promoImmobilier Lutry promo
Immobilier Lutry promo
 
Boletín Nanomedicina marzo 2011
Boletín Nanomedicina marzo 2011Boletín Nanomedicina marzo 2011
Boletín Nanomedicina marzo 2011
 
Coneltiempo 090711203743-phpapp01
Coneltiempo 090711203743-phpapp01Coneltiempo 090711203743-phpapp01
Coneltiempo 090711203743-phpapp01
 
email.rtf[1]
email.rtf[1]email.rtf[1]
email.rtf[1]
 
Cobertura curricular inglés 2º 2012
Cobertura curricular inglés 2º   2012Cobertura curricular inglés 2º   2012
Cobertura curricular inglés 2º 2012
 
Lucas Fox Corporate Presentation
Lucas Fox Corporate PresentationLucas Fox Corporate Presentation
Lucas Fox Corporate Presentation
 

Ähnlich wie 2016 - Mobile Business Apps - Vorgehensmodell.

Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Innovation als Treiber für Mobil...
Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Innovation als Treiber für Mobil...Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Innovation als Treiber für Mobil...
Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Innovation als Treiber für Mobil...Namics
 
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!Johannes Waibel
 
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!Namics – A Merkle Company
 
Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Wie erreichen wir unseren Kunden...
Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Wie erreichen wir unseren Kunden...Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Wie erreichen wir unseren Kunden...
Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Wie erreichen wir unseren Kunden...Namics
 
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...eparo GmbH
 
HWZ - CAS Mobile Business - Mobile Business und Mobile Strategie
HWZ - CAS Mobile Business - Mobile Business und Mobile StrategieHWZ - CAS Mobile Business - Mobile Business und Mobile Strategie
HWZ - CAS Mobile Business - Mobile Business und Mobile StrategieMilos Radovic
 
Gastreferat Bachelor Mobile Systems: Exkurs Mobile Commerce
Gastreferat Bachelor Mobile Systems: Exkurs Mobile CommerceGastreferat Bachelor Mobile Systems: Exkurs Mobile Commerce
Gastreferat Bachelor Mobile Systems: Exkurs Mobile CommerceDavide Cortese
 
Cci media trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptx
Cci media   trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptxCci media   trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptx
Cci media trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptxPatrick Cotting
 
Microsoft Modern Business Forum - Mobile Business Potentiale identifizieren
Microsoft Modern Business Forum - Mobile Business Potentiale identifizierenMicrosoft Modern Business Forum - Mobile Business Potentiale identifizieren
Microsoft Modern Business Forum - Mobile Business Potentiale identifizierenChristian Ruf
 
Mobile Shopping bei Pfister
Mobile Shopping bei PfisterMobile Shopping bei Pfister
Mobile Shopping bei PfisterUnic
 
Markenstandpunkt Markenführung in einer digitalisierten Welt
Markenstandpunkt Markenführung in einer digitalisierten WeltMarkenstandpunkt Markenführung in einer digitalisierten Welt
Markenstandpunkt Markenführung in einer digitalisierten WeltGMK Markenberatung
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnDigicomp Academy AG
 
Multi Channel Couponing
Multi Channel CouponingMulti Channel Couponing
Multi Channel CouponingHeike Scholz
 
Mindbox mobile Apps für iPhone, iPad und Android
Mindbox mobile Apps für iPhone, iPad und AndroidMindbox mobile Apps für iPhone, iPad und Android
Mindbox mobile Apps für iPhone, iPad und AndroidAndré Richter
 
Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsKompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsMatthias Radscheit
 
Responsive goes Agile!
Responsive goes Agile!Responsive goes Agile!
Responsive goes Agile!Dirk Pogrzeba
 
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdf
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdfDie 4 Bereiche der Personalisierung.pdf
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdfVWO
 
Usability-Trends 2014 - Worauf es ankommt bei der Online-Präsenz
Usability-Trends 2014 - Worauf es ankommt bei der Online-PräsenzUsability-Trends 2014 - Worauf es ankommt bei der Online-Präsenz
Usability-Trends 2014 - Worauf es ankommt bei der Online-Präsenzuserfeedback
 

Ähnlich wie 2016 - Mobile Business Apps - Vorgehensmodell. (20)

Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Innovation als Treiber für Mobil...
Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Innovation als Treiber für Mobil...Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Innovation als Treiber für Mobil...
Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Innovation als Treiber für Mobil...
 
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!
2013 - M-Commerce - in der Schweiz - Jetzt oder nie!
 
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!
The Future of Digital Banking - Übergangslos, mobile, abschlussstark!
 
Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Wie erreichen wir unseren Kunden...
Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Wie erreichen wir unseren Kunden...Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Wie erreichen wir unseren Kunden...
Fachveranstaltung Mobile Business Insights – Wie erreichen wir unseren Kunden...
 
Mobile Commerce Insights 2013
Mobile Commerce Insights 2013Mobile Commerce Insights 2013
Mobile Commerce Insights 2013
 
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
eparo - Digitales Service Design in der Finanzwirtschaft (Vortrag Finanzdiens...
 
HWZ - CAS Mobile Business - Mobile Business und Mobile Strategie
HWZ - CAS Mobile Business - Mobile Business und Mobile StrategieHWZ - CAS Mobile Business - Mobile Business und Mobile Strategie
HWZ - CAS Mobile Business - Mobile Business und Mobile Strategie
 
Gastreferat Bachelor Mobile Systems: Exkurs Mobile Commerce
Gastreferat Bachelor Mobile Systems: Exkurs Mobile CommerceGastreferat Bachelor Mobile Systems: Exkurs Mobile Commerce
Gastreferat Bachelor Mobile Systems: Exkurs Mobile Commerce
 
Cci media trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptx
Cci media   trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptxCci media   trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptx
Cci media trends im social media bereich - cotting in gstaad 2012p.pptx
 
Microsoft Modern Business Forum - Mobile Business Potentiale identifizieren
Microsoft Modern Business Forum - Mobile Business Potentiale identifizierenMicrosoft Modern Business Forum - Mobile Business Potentiale identifizieren
Microsoft Modern Business Forum - Mobile Business Potentiale identifizieren
 
Mobile Shopping bei Pfister
Mobile Shopping bei PfisterMobile Shopping bei Pfister
Mobile Shopping bei Pfister
 
Markenstandpunkt Markenführung in einer digitalisierten Welt
Markenstandpunkt Markenführung in einer digitalisierten WeltMarkenstandpunkt Markenführung in einer digitalisierten Welt
Markenstandpunkt Markenführung in einer digitalisierten Welt
 
Benutzerzentriertes Multichannel Management von Remo Schmidli
Benutzerzentriertes Multichannel Management von Remo SchmidliBenutzerzentriertes Multichannel Management von Remo Schmidli
Benutzerzentriertes Multichannel Management von Remo Schmidli
 
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickelnXing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
Xing LearningZ: Digitale Geschäftsmodelle entwickeln
 
Multi Channel Couponing
Multi Channel CouponingMulti Channel Couponing
Multi Channel Couponing
 
Mindbox mobile Apps für iPhone, iPad und Android
Mindbox mobile Apps für iPhone, iPad und AndroidMindbox mobile Apps für iPhone, iPad und Android
Mindbox mobile Apps für iPhone, iPad und Android
 
Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw CommunicationsKompass Gespräch von Pretzlaw Communications
Kompass Gespräch von Pretzlaw Communications
 
Responsive goes Agile!
Responsive goes Agile!Responsive goes Agile!
Responsive goes Agile!
 
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdf
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdfDie 4 Bereiche der Personalisierung.pdf
Die 4 Bereiche der Personalisierung.pdf
 
Usability-Trends 2014 - Worauf es ankommt bei der Online-Präsenz
Usability-Trends 2014 - Worauf es ankommt bei der Online-PräsenzUsability-Trends 2014 - Worauf es ankommt bei der Online-Präsenz
Usability-Trends 2014 - Worauf es ankommt bei der Online-Präsenz
 

Mehr von Johannes Waibel

2016 - Mobile als zentraler Treiber der «Digitalen Transformation»
2016 - Mobile als zentraler Treiber der «Digitalen Transformation»2016 - Mobile als zentraler Treiber der «Digitalen Transformation»
2016 - Mobile als zentraler Treiber der «Digitalen Transformation»Johannes Waibel
 
2011 - Mobile Strategie / Fachartikel Netzwoche
2011 - Mobile Strategie / Fachartikel Netzwoche2011 - Mobile Strategie / Fachartikel Netzwoche
2011 - Mobile Strategie / Fachartikel NetzwocheJohannes Waibel
 
2016 - Mobile Connectivity: What is your connection?
2016 - Mobile Connectivity: What is your connection?2016 - Mobile Connectivity: What is your connection?
2016 - Mobile Connectivity: What is your connection?Johannes Waibel
 
2012 - Agile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation
2012 - Agile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation2012 - Agile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation
2012 - Agile Commerce: Fachartikel in Marketing & KommunikationJohannes Waibel
 
2012 - Mobile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation
2012 - Mobile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation2012 - Mobile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation
2012 - Mobile Commerce: Fachartikel in Marketing & KommunikationJohannes Waibel
 
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken SchweizJohannes Waibel
 
2010 - Mobile Trends / Referat Microsoft Schweiz
2010 - Mobile Trends / Referat Microsoft Schweiz2010 - Mobile Trends / Referat Microsoft Schweiz
2010 - Mobile Trends / Referat Microsoft SchweizJohannes Waibel
 
2016 - IoT - Service Design development
2016 - IoT - Service Design development2016 - IoT - Service Design development
2016 - IoT - Service Design developmentJohannes Waibel
 
2016 - M-Commerce is dead - long live M-Commerce!
2016 - M-Commerce is dead - long live M-Commerce!2016 - M-Commerce is dead - long live M-Commerce!
2016 - M-Commerce is dead - long live M-Commerce!Johannes Waibel
 
2013 - (All) about Mobile - Status Quo & Best Practices
2013 - (All) about Mobile - Status Quo & Best Practices2013 - (All) about Mobile - Status Quo & Best Practices
2013 - (All) about Mobile - Status Quo & Best PracticesJohannes Waibel
 
2011 - E-Commerce Shopsysteme im Vergleich - Magento, hybris und Sitecore
2011 - E-Commerce Shopsysteme im Vergleich - Magento, hybris und Sitecore2011 - E-Commerce Shopsysteme im Vergleich - Magento, hybris und Sitecore
2011 - E-Commerce Shopsysteme im Vergleich - Magento, hybris und SitecoreJohannes Waibel
 
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"Johannes Waibel
 
2011 - CMS-Inhalte für mobile Endgeräte / Responsive Design
2011 - CMS-Inhalte für mobile Endgeräte / Responsive Design2011 - CMS-Inhalte für mobile Endgeräte / Responsive Design
2011 - CMS-Inhalte für mobile Endgeräte / Responsive DesignJohannes Waibel
 

Mehr von Johannes Waibel (14)

2016 - Mobile als zentraler Treiber der «Digitalen Transformation»
2016 - Mobile als zentraler Treiber der «Digitalen Transformation»2016 - Mobile als zentraler Treiber der «Digitalen Transformation»
2016 - Mobile als zentraler Treiber der «Digitalen Transformation»
 
2011 - Mobile Strategie / Fachartikel Netzwoche
2011 - Mobile Strategie / Fachartikel Netzwoche2011 - Mobile Strategie / Fachartikel Netzwoche
2011 - Mobile Strategie / Fachartikel Netzwoche
 
2016 - Mobile Connectivity: What is your connection?
2016 - Mobile Connectivity: What is your connection?2016 - Mobile Connectivity: What is your connection?
2016 - Mobile Connectivity: What is your connection?
 
2012 - Agile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation
2012 - Agile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation2012 - Agile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation
2012 - Agile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation
 
2012 - Mobile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation
2012 - Mobile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation2012 - Mobile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation
2012 - Mobile Commerce: Fachartikel in Marketing & Kommunikation
 
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
2011 - Mobile Strategie - Kantonalbanken Schweiz
 
2010 - Mobile Trends / Referat Microsoft Schweiz
2010 - Mobile Trends / Referat Microsoft Schweiz2010 - Mobile Trends / Referat Microsoft Schweiz
2010 - Mobile Trends / Referat Microsoft Schweiz
 
2016 - IoT - Service Design development
2016 - IoT - Service Design development2016 - IoT - Service Design development
2016 - IoT - Service Design development
 
2016 - M-Commerce is dead - long live M-Commerce!
2016 - M-Commerce is dead - long live M-Commerce!2016 - M-Commerce is dead - long live M-Commerce!
2016 - M-Commerce is dead - long live M-Commerce!
 
2013 - (All) about Mobile - Status Quo & Best Practices
2013 - (All) about Mobile - Status Quo & Best Practices2013 - (All) about Mobile - Status Quo & Best Practices
2013 - (All) about Mobile - Status Quo & Best Practices
 
2011 - E-Commerce Shopsysteme im Vergleich - Magento, hybris und Sitecore
2011 - E-Commerce Shopsysteme im Vergleich - Magento, hybris und Sitecore2011 - E-Commerce Shopsysteme im Vergleich - Magento, hybris und Sitecore
2011 - E-Commerce Shopsysteme im Vergleich - Magento, hybris und Sitecore
 
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"
2012 - Mobile Ausblick auf das "Jahr 2015"
 
2012 - Mobile Strategie
2012 - Mobile Strategie2012 - Mobile Strategie
2012 - Mobile Strategie
 
2011 - CMS-Inhalte für mobile Endgeräte / Responsive Design
2011 - CMS-Inhalte für mobile Endgeräte / Responsive Design2011 - CMS-Inhalte für mobile Endgeräte / Responsive Design
2011 - CMS-Inhalte für mobile Endgeräte / Responsive Design
 

2016 - Mobile Business Apps - Vorgehensmodell.

  • 1. Universität St.Gallen. Mobile Business. Digitale Transformation. Gastvorlesung. Erfolg. Namics. Johannes Waibel. Principal Consultant. 14. März 2016
  • 2. Namics. Über mich. Der Digitale Wandel schreitet kontinuierlich voran. Die “Mobile Revolution ” spielt dabei eine zentrale Rolle. Mit Mobile Innovationen und übergreifenden digital Lösungen versuche ich zusammen mit meinen Teams die relevanten Aktivitäten zu erkennen, konzipieren und erfolgreich umzusetzen. Ich verfüge über mehr 10 Jahre Erfahrung im Online Business - sowohl als Berater, Projektleiter wie auch als Teamleiter. Master Degree in Management & Economics an der Universität Zürich. Gründer und Redakteur des Geschäftsideen Blogs ideenstrom.com. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
  • 3. Namics. Inhalt. à Kontext Ziele und Kontext vom Gastvortrag à Namics vorgestellt Unternehmen & thematische Schwerpunkte à Mobile Business Solutions Prozess zur „Entwicklung“ Mobile Business Solutions in der Praxis à Austausch Raum für Austausch & Diskussion Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
  • 4. Namics. Kontext. Ziele und Kontext vom Gastvortrag. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
  • 6. Namics. Ziel. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016 Wie sieht der MBS*-Prozess in der Praxis aus? *Mobile Business Solution
  • 7. Namics. Lehre & Praxis. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Lehre Praxis
  • 8. Namics. Namics vorgestellt. Unternehmen & thematische Schwerpunkte. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
  • 9. Namics. Partner für Digitale Transformation. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. 480 20 C TK UX 5
  • 10. Namics. Unsere Kunden. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
  • 11. Namics.14.03.2016 Digital Service Portfolio. E-Commerce & Product Content Management Markenführung & Online Marketing Content Management Self Service Portal Mobile Business Apps Betrieb & Support Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Digital. Namics.
  • 13. Namics. Mobile Apps: Segmente. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Vertriebs- und Sales Apps Phonak Sales App Viessmann Sales App Böhringer Ingelheim Straumann Sales App ABB Sales App Mobile Commerce Interhome, Viessmann Ersatzteile App Business Process Apps Viessmann Ersatzteile App, Swisscom Partner App Wolters Kluwer - Elternconnect Mobile Strategie SBB Cargo Swisscom Stadt Zürich Berater Apps UBS FHC Raiffeisen Hypo App Self Service Apps MyMedela App Viessmann Vitotrol 14.03.2016
  • 14. Namics. Mobile Apps: Ausgewählte Kunden. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
  • 15. Namics. Mobile Apps: Prinzipien. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Custom Made Wir beraten, konzipieren, entwickeln und integrieren massgeschneiderte, komplexe Mobile. 1 Geschäftsnutzen Unsere Mobile Lösungen bieten einen hohen Geschäftsnutzen und bilden Geschäftsprozesse ab. 2 Fullservice Dienstleistung Wir verfolgen einen interdisziplinären Fullservice-Ansatz von der Strategie bis zur Umsetzung und Betrieb von mobilen Lösungen. 3 Technologie Wir erstellen Mobile Lösungen für verschiedene Plattformen sowohl webbasiert wie auch nativ. 4
  • 16. Namics. Innovation: Walk-In Labs. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016 Wearables Walk-In Lab Apps watch
  • 17. Namics. Mobile Connectivity – die nächste Welle. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Objekte Big Data Contextual Interfaces Im Blog Artikel nachlesen.
  • 19. Namics. Mobile Business Solutions. Prozess zur „Entwicklung“ Mobile Business Solutions in der Praxis. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
  • 20. **Mobile Business Solution Wie sieht der MBS*-Prozess in de Praxis aus?
  • 21. Namics. Mobile Business Apps – Dimensionen. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Business Technologie User Experience + + Mobile Business Solutions Vorgehensmodell Interdiziplinarität Projektmanagement Branchen-Wissen Business Technologie Nutzer
  • 22. Namics. Interdiziplinarität Projektmanagement Branchen-Wissen Vorgehensmodell. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Business Technologie User Experience + + Mobile Business Solutions Business Technologie Nutzer Vorgehensmodell
  • 23. Namics. Mobile Business Apps: Vorgehensmodell Anforderungen des Kunden Technische Vorgaben Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016 Implementierung&Testing Optimierung Spezifikation VerifikationScope DigitalStrategie Fachkonzeption Visual Design Funktionalität & Prozesse Architektur Blueprint User Experience
  • 24. Namics. Drilldown. Fachkonzeption*. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Surface Graphic Design Skeleton Kickbarer Prototyp Structure Informationsarchitektur / User Flow Map Scope Funktionalität / Content / Views Strategy Grundlagen, Kontext, Ziele (User + Business)Abstrakt Konkret *In Anlehnung an Jesse James Gartet: The Elements of User Experience
  • 25. Namics. Gute Ziele sind DUMB. Doable Under- standable Measurable Beneficial Strategy – Business Sicht. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. •  Ja •  Anwender mit positiven Assoziationen •  Anwender mit klarer Wahrnehmung der differenzierenden Merkmale der App gegenüber der Konkurrenz •  Umfragen •  Bewertungen in App Stores •  Download-Zahlen •  „[...] ist Schweizer Marktleader [...]“ Brand Awareness steigern Online Umsatz steigern Effizienz der Anwender steigern •  Ja •  Der durch die App generierte Umsatz steigt •  Conversion Rate der Push- Angebote erhöht sich •  Conversion Rate •  App Analytics •  „[...] Payment-Mehrwert- Services in Bezug auf Nutzung [...]“ •  Ja •  Steigerung der Mobile Transaktionen im Vgl. zu Online •  Verringerung der Service-/ Hotline-Anfragen •  Prozessgeschwindigkeit & Volumen der Self-Care Services wird gesteigert •  Usability Tests •  Bewertungen in App Stores •  App Analytics •  „[...] ist Schweizer Marktleader [...]“
  • 26. Namics. Kontext Bezug? Online Affinität? Likes / Blocker? Persona Strategy – Anwender Sicht. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Michael Steiner, 33, seit 7 Jahren in Beziehung, wohnt in Winterthur, arbeitet seit 3 Jahren im Produktmanagement bei Sulzer, ist beruflich viel unterwegs, reist privat auch gerne, kauft immer das aktuellste iPhone und kommt ohne es nicht mehr durch den Tag, spielt Tennis, schaut gerne Eishockey und auf Netflix US- Serien, hasst es wenn es lange dauert oder er auf andere angewiesen ist, ist schon immer bei der Raiffeisen, hat eine MasterCard, die er auch auf Geschäftsreisen verwendet, zahlt gerne bargeldlos. Andrea Meyer, 42, seit 10 Jahren verheiratet, 1 Sohn, Verwaltungsassistentin aus Chur, hat mit Ihrem Mann zusammen Konten bei der GKB, inklusive Visa Karten, diese nutzt sie oft für Online- Bestellungen, z.B. von Büchern, Die Bank kennt sie von Ihren Abrechnungen, ist gerne in der Natur beim Wandern und noch im Turnverein aktiv, hat ein Samsung Galaxy und zu Hause einen Laptop, probiert auch gerne neue Apps aus, Facebook ist für sie zum Standard Kommunikationskanal mit ihren Freundinnen geworden. Enrico Schär, 56, verheiratet, 2 Kinder, Baselbieter, leitet seit 25 Jahren sein eigenes KMU im Bereich Fertigungsverfahren, hat ein Konto bei der BLKB und 2 Visa Karten, eine hauptsächlich auf Reisen & für Geschäfts- essen, die andere für den gelegentlichen Grosseinkauf mit der Familie, Finanzgeschäfte empfindet er als notwendiges Übel, hat ein iPhone 4 und zu Hause einen PC, schraubt in seiner Freizeit gerne selbst an seinem Oldtimer, behält gerne den Überblick und lenkt aus dem Hintergrund, hat gerne seine Ruhe.
  • 27. Namics. Konzeption / Prototyp Solution Architecture Designmoods Scope. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Input / Vorarbeiten Anwenderperspektive Business- Perspektive Personas Bedürfnisse auf dem Mobile Strategie und Scoping der Mobile Services Online Goals Mobile Vision Positionierung Biella als gesamte Gruppe 1 Optimierung des Kundennutzens3 Geschäftsoptimierung2 Integration Online/Offline5 Profilierung und Steigerung der Biella Produktemarken 4 WeitereKonkretisierung Mobile Ziele CI/CD Richtlinien App- BenchmarkRfP Use Cases/ User Stories Technische Komplexität App-Store Reviews Konkurrenz- Analyse
  • 28. Namics. Scope. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. First on the chopping block Mobile Services without strategic importance and also high uncertainty or complexity. Discussion Candidates Mobile Services that are of high strategic relevance, but also embed some uncertainty or complexity. Focus! Mobile Services that are of high strategic relevance and without high complexity. Fillers Mobile Services without strategic importance, but also rather of low technical complexity. StrategicImportance Feasibility (Complexity/ Risk) lowhigh high à  Zentrale Frage: „Welche Mobile Services müssen wir anbieten, sodass wir unsere Mobile-Ziele erreichen und unseren Kunden eine bestmögliche Experience bieten?“ low
  • 29. Namics. UCD - Grundsatz I: Der User im Zentrum der Überlegungen. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Abstrakt Konkret Surface Graphic Design Skeleton Kickbarer Prototyp Structure Informationsarchitektur / User Flow Map UCD: User centred Design
  • 30. Namics. UCD - Grundsatz II: Kontinuierliche Verbesserung in Iterationen. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Abstrakt Konkret Analysieren Konzipieren VisualisierenÜberprüfen Surface Graphic Design Skeleton Kickbarer Prototyp Structure Informationsarchitektur / User Flow Map
  • 31. Namics. Prototyping. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Timeline Zeit-Relevanz Fokus auf Inhalte Content Swipe Beispiel Kategorisierung Navigation (sekundär) Off-Canvas
  • 33. Namics. User Flow Diagramm. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
  • 35. Namics. Surface: Visual Design. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
  • 36. Namics. ArchitekturBlueprint Zusammenfassung „Fachkonzeption“. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Brand Awareness Online Umsatz Effizienz der Anwender Business Ziele + Anwender Ziele Enrico Schär 53, Silver Surfer Andrea Meyer 42, Dig. Immigrant Michael Steiner 33, Dig. Native Prototyp & User Journeys User Flow / Structure Visual Design Funktionalität & Prozesse +Mobile Services Basis Services Content Services Self-Services Mehrwert-Services + Mobile Services Evaluation Mobile Services ArchitekturBlueprint
  • 37. Namics. Architektur Blueprint. 14.03.2016 Single Point of Contact for Application and Desktop version (Mobile)DevicesMobilePlattformDataSources SAP ERP SAP CRM Hybris Education Tool Push & User Mgmt. Additional business intelligence Authentication REST API for clients Frontend Sites, loaded by clients WEB UI HTML/JS/CSS Native UI elements (Signature, Docs, …) Native UI Management, Offline Support, Local Data Handling, Communication Layer Mobile version Hybrid Application Desktop version Web client WEB UI HTML/JS/CSS Platform independency Offline Support Security Responsive Design Multilanguage support Interface to baackend Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
  • 41. Namics. Vorgehensmodell Projektmanagement Branchen-Wissen Interdiszipinarität. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Business Technologie User Experience + + Mobile Business Solutions Business Technologie Nutzer Interdiziplinarität
  • 42. Namics. Interdiszipinarität. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. T Technologie Native Apps Hybrid Apps Web Apps User Experience Interaction Design Prototyping Visual Design User Testing IX C Consulting Strategie Digital Marketing Project Management Sweet Spot 14.03.2016
  • 43. Namics. Vorgehensmodell Interdiziplinarität Branchen-Wissen Projektmanagement. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Business Technologie User Experience + + Mobile Business Solutions Business Technologie Nutzer Projektmanagement
  • 44. Namics. Projektmanagement & Tools. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Wiki Task & Releases Reporting Planung & Finance Projektmanagement Koordination & Kollaboration
  • 45. Namics. Branchen-Wissen. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Business Technologie User Experience + + Mobile Business Solutions Business Technologie Nutzer Vorgehensmodell Interdiziplinarität Projektmanagement Branchen-Wissen
  • 49. Namics. Zelebrieren & feiern. 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
  • 51. Namics. Austausch. Raum für Austausch & Diskussion. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.14.03.2016
  • 52. Namics. Fragen & Antworten. Jetzt sind Sie dran J 14.03.2016 Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg.
  • 53. Namics. Kontakt. Gastvortrag. MBS. Vorgehen. Erfolg. Johannes Waibel Principal Consultant johannes.waibel@namics.com + 41 79 521 96 87 14.03.2016