Neuheiten        zum 30. Mai 2011        CD / AudioBook       NAXOS DEUTSCHLAND  Musik und Video Vertriebs GmbH      Hürde...
Neuheiten zum                                 CD des Monats                30.05.2011                                     ...
Neuheiten zum                 30.05.2011                                                         WOLFGANG AMADEUS MOZART (...
Neuheiten zum                30.05.2011                                              ALFRED SCHNITTKE (1934-1998)         ...
Neuheiten zum                30.05.2011                                                    PIERRE RODE (1774–1830)        ...
Neuheiten zum                30.05.2011                                              FREDERIC MOMPOU (1893–1987)          ...
Neuheiten zum                30.05.2011                                                        GIOACHINO ROSSINI (1792-186...
Neuheiten zum            30.05.2011                                              MAGNUS ROSÉN                             ...
Neuheiten zum               30.05.2011                                                       ROBERT SCHUMANN (1810-1856)  ...
Neuheiten zum                 30.05.2011                                                                OTTORINO RESPIGHI ...
Neuheiten zum                 30.05.2011                                                               FRANZ XAVER SCHARWE...
Neuheiten zum               30.05.2011                                                        XAVIER BENGUEREL (b. 1931)  ...
Neuheiten zum                 30.05.2011                                                               MORTON GOULD (1913-...
Neuheiten zum               30.05.2011                                                      GABRIELA LENA FRANK (b. 1972) ...
Neuheiten zum               30.05.2011                                                        DAVID GOMPPER (b. 1954)     ...
Neuheiten zum                30.05.2011                                                         FRYDERYK CHOPIN (1810–1849...
Neuheiten zum30.05.2010                                ALFREDO PIATTI (1822–1901)                                12 Capric...
Neuheiten zum30.05.2011                              HASKELL SMALL (b. 1948)                              Lullaby of War  ...
Neuheiten zum               30.05.2011                                                         DAVID ANGUS                ...
Neuheiten zum                30.05.2011                                                           D.H. LAWRENCE (1885−1930...
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

NAXOS Deutschland CD Neuheiten Juni 2011

856 Aufrufe

Veröffentlicht am

Veröffentlicht in: Unterhaltung & Humor, Reisen
0 Kommentare
0 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

  • Gehören Sie zu den Ersten, denen das gefällt!

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
856
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
1
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
2
Kommentare
0
Gefällt mir
0
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

NAXOS Deutschland CD Neuheiten Juni 2011

  1. 1. Neuheiten zum 30. Mai 2011 CD / AudioBook NAXOS DEUTSCHLAND Musik und Video Vertriebs GmbH Hürderstr. 4 ▪ 85551 Kirchheim Vertrieb und Marketing Tel. / Fax: (089) 90 77 499 -40 / -41 info@naxos.deDistribution und Auftragsservice für Händler Tel. / Fax: (089) 90 77 499 -20 / -21 service@naxos.de
  2. 2. Neuheiten zum CD des Monats 30.05.2011 Juni FRANZ LISZT (1811–1886) A Faust Symphony (Version for Two Pianos, S647/R369) Faust Gretchen Mephistopheles Schlussgesang Franz Liszt Piano Duo Vittorio Bresciani and Francesco Nicolosi Male Voices of the Liszt School of Music Chamber Choir, Weimar Marcus Ullmann, Tenor Jürgen Puschbeck, Conductor 7 *Urueqe#xbn-mB*5 NAXOS ▪ 8.572560 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: ADVor allem mit seinen Symphonischen Dichtungen sorgte Liszt für mancherlei Kontroversen.Eduard Hanslick meinte mit drastischen Worten, dass der Komponist dieser Werke allenErnstes der Ansicht sei, man könne die gewaltigsten mythologischen und geschichtlichenPhänomene und die tiefsten Gedanken des Menschenverstands geigen und blasen lassen.Hans von Bülow hingegen, der berühmte Dirigent und Pianist, der vor Richard Wagner mitCosima verheiratet war, wusste es besser: Er schrieb unter das Hauptthema aus Liszts erstemKlavierkonzert ganz einfach die Worte “Das versteht ihr alle nicht“.Die Figur des Gelehrten Dr. Faustus, der dem Teufel seine Seele für Jugend und Machtverkauft, faszinierte Künstler, Literaten und Komponisten über Jahrhunderte hinweg. Eineähnliche Faszination übte der Teufel aus. Doch während der Held in früheren Zeiten in dermittelalterlichen Hölle landete, lässt ihn Goethe in seiner monumentalen Tragödie durch dieMacht der Liebe Erlösung finden.Eine Faust-Symphonie in drei Charakterbildern nach Goethe entstand in den Jahren 1854 – 57und wurde am 5. September des Jahres in Weimar uraufgeführt. 1862 kam eine Version deskompletten Werkes für zwei Klaviere heraus, die 1870 noch einmal überarbeitet wurde. 8.570562 8.572241 LISZT, FRANZ LISZT, FRANZ Wagner und Weber Bellini Operas / Reminiscences Transkriptionen Wolfram, William Mayer,Steven HAP: AD HAP: AD 7 *Urueqe#-bnxm:*9 7 *Urueqe#x vymC*3
  3. 3. Neuheiten zum 30.05.2011 WOLFGANG AMADEUS MOZART (1756–1791) Divertimento in E flat major Divertimento in E flat major, K. 563 I. Allegro II. Adagio III. Menuetto: Allegretto IV. Andante V. Menuetto: Allegretto VI. Rondo: Allegro String Trio in G major, K. anh. 66 (K. 562e) Allegro (fragment) Henning Kraggerud, Violin Lars Anders Tomter, Viola Christoph Richter, Cello 7 *Urueqe#x b,mC*3 NAXOS ▪ 8.572258 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: ADWas ist nicht alles geschrieben worden über Mozart, das verkannte Genie, das vergessen, verarmt undnatürlich viel zu jung starb, um dann in einem Massengrab verscharrt zu werden. Alles Unsinn! Mozartwusste zu leben, auf großem Fuß und mit fast demselben luxuriösen Aufwand, den auch seingroßbürgerliches bzw. aristokratisches Umfeld pflegte. Das jährliche Einkommen während seiner WienerJahre, besonders ab 1787, dürften nach heutigen Maßstäben locker die 100.000 Euro überschrittenhaben und dennoch bat er seinen Freund und Logenbruder Puchberg immer wieder um Kredit.Für Johann Michael Puchberg schrieb Mozart auch sein berühmtes Trio in G-Dur KV 563, vielleicht,um sich für erhaltenes Geld erkenntlich zu zeigen, vielleicht, um Puchberg auch in Zukunft als Kreditorsicher zu haben. Dieses Meisterwerk, in dem, im Gegensatz zum Quartett, die zweite Violine fehlt,erfordert von jedem Instrument eine starke individuelle Stimme und wird deshalb auch mit Mozarts aufGleichheit bedachte, politische Gesinnung in Verbindung gebracht. Warum das Trio in Es-Dur nievollendet wurde, bleibt hingegen ein ungeklärtes Rätsel. Alfred Einstein sah in diesem Fragment inSonatenform eine Art „Sprungbrett“ zum Meisterwerk KV 563, dessen erster Satz ebenfalls inSonatenform geschrieben ist.Der norwegische Geiger Henning Kraggerud ist einer der gefragtesten Künstler Skandinaviens. Geboren1973 in Oslo, studierte er bei Camillo Wicks und Emanuel Hurwitz. Er wurde mit dem Grieg-Prize, demSibelius-Prize und dem Ole-Bull-Prize ausgezeichnet. Kraggerud spielte als Solist mit weltweit führendenOrchestern in Europa und Nordamerika. Er spielt auf einer Guarneri des Gésu von 1744. 8.570840 8.570977 SPOHR, LOUIS YSAYE, EUGENE Konzerte für 2 Violinen Nr.1+2 Streichtrio Kraggerud / Bjora / Kraggerud / Monsen / Tomter Barratt-Duett / Ree HAP: AD HAP: AD 7 *Urueqe#-,v-mV*4 7 *Urueqe#-.m mM*7
  4. 4. Neuheiten zum 30.05.2011 ALFRED SCHNITTKE (1934-1998) Complete Violin Sonatas Violin Sonata No. 1 (1963) I. Andante II. Allegretto III. Largo IV. Allegretto scherzando Violin Sonata No. 2, ‘Quasi una Sonata’ (1968) Violin Sonata No. 3 (1994) I. Andante II. Allegro [molto] III. Adagio IV. Senza tempo Violin Sonata (1955) I. [Allegro moderato] II. Andante Carolyn Huebl, Violin Mark Wait, Piano 7 *Urueqe#-.m,mN*6 NAXOS ▪ 8.570978 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: ADSeine erste Violinsonate schrieb Alfred Schnittke 1963, die Uraufführung fand ein Jahr späterin Moskau statt. Während der 1960er konzentrierte sich Schnittke hauptsächlich auf Kammer-musik und zeigte eine besondere Vorliebe für dieses Instrument, das der menschlichen Stimmeam ähnlichsten war. 1968 entstand die Violinsonate Nr. 2, die Schnittke „Quasi una Sonata“untertitelt. Denn sie sei, so der Komponist, "ein Bericht über die Unmöglichkeit der Sonate inForm einer Sonate". Die Dritte Violinsonate Schnittkes wirkt regelrecht abgespeckt und simpel,was den Stil des Komponisten in der letzten Dekade seines Schaffens markiert. Paradoxerweisespielte dieser sparsame Ansatz auch schon sehr früh eine Rolle, wie man an den zwei Sätzeneiner sehr frühen Sonate für Violine erkennen kann, die Schnittke als Student in den Jahren1954 und 1955 schrieb und die erst kurz nach seinem Tod entdeckt wurde. 8.554830 8.554728 SCHOSTAKOWITSCH / SCHNITTKE, ALFRED SCHNITTKE Klavierquintett / Streichtrio Klavierquintette Various Vermeer Quartett / Berman, Boris HAP: AD HAP: AD 6 *Zezore#v,c-xX*2 6 *Zezore#vmx,x;*8
  5. 5. Neuheiten zum 30.05.2011 PIERRE RODE (1774–1830) 12 Etudes for Violin Solo No. 1 in G major: Andante No. 2 in D minor: Allegro moderato No. 3 in E flat major: Vivace No. 4 in D minor: Moderato No. 5 in B flat major: Andantino (Duetto cantabile) No. 6 in E major: Presto No. 7 in F major: Adagio –Moderato No. 8 in B minor: Allegro risoluto No. 9 in G major: Allegro moderato No. 10 in F minor: Adagio –Allegro agitato No. 11 in C major: Fantasia –Allegro moderato – Adagio Vivace No. 12 in A minor: Allegro maestoso Duos, Book 1: No. 1 in E flat major Duos, Book 1: No. 2 in G major Duos, Book 2: No. 2 in C major Nicolas Koeckert, Violin Rudolf Koeckert, Violin 7 *Urueqe#xn-vm;*8 NAXOS ▪ 8.572604 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD„Da Nicolas Koeckert keine spieltechnischen Probleme zu kennen scheint, kommt die Virtuositätkeinesfalls zu kurz. Nur drängt sie sich nicht auf, sondern wirkt selbstverständlich – beiläufig,ja generös!“ (Fono Forum)„Nicolas Koeckert wird den technischen wie auch den expressiven Anforderungen in seinemwarmen und leidenschaftlichen Spiel vollauf gerecht.“ (Pizzicato)Der französische Komponist und Violinist Pierre Rode war Meisterschüler von Giovanni BattistaViotti und Begründer der modernen Violinenschule. Bekannt wurde Rode, der von seinen Kollegenund Zeitgenossen Beethoven, Mendelssohn und Spohr sehr bewundert und geachtet wurde,besonders durch seine 24 Caprices für Solo-Violine. Die virtuosen 12 Etüden decken das gesamteemotionale Spektrum ab. Ob anmutig oder höchst dramatisch wird dabei die Kunstfertigkeit undTechnik des Solisten bis zum Äußersten auf die Probe gestellt. Die vielfach ausgezeichneten,weltweit berühmten Solisten und Kammermusiker Rudolf Koeckert und sein Sohn Nicolas lassenihrem Können freien Lauf. 8.570988 8.570583 KHATCHATURIAN, ARAM FROLOV, IGOR A. Violinkonzert / Concerto- Konzertfantasie / Divertissement / + Rhapsody Koeckert / Koeckert / Miller Koeckert / Serebrier / RPO HAP: AD HAP: AD 7 *Urueqe#-., mC*3 7 *Urueqe#-b,cmX*2
  6. 6. Neuheiten zum 30.05.2011 FREDERIC MOMPOU (1893–1987) Piano Music Vol. 6 El plany del captaire Les fàbriques prop de la platja Record de platja Barri de platja Camins de sorra 5 impressions L’ermita de La Garriga Pastoral en la boira Pastoral salvatge Camí de muntanya Les amigues retornen del camp El camí del jardí u.a. World Première Recordings Jordi Masó, Piano 7 *Urueqe#xyvxmC*3 NAXOS ▪ 8.572142 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: ADDie letzte Folge der erfolgreichen NAXOS-Reihe mit Klaviermusik von Frederic MompouFrederic Mompou pendelte viel zwischen Barcelona - sein Vater war Katalane - und Paris -seine Mutter stammte aus Frankreich. Nachdem er mehr als zwanzig Jahre in Paris gelebthatte, floh er 1941 vor den deutschen Besatzern nach Barcelona. Die Werke auf dieser letztenFolge der NAXOS-Serie mit Klaviermusik von Frederic Mompou wurden erst kürzlich vomPianisten und ausführenden Solisten Jordi Masó, der alle Folgen der Serie eingespielt hat, inder Mompou-Sammlung der Biblioteca de Catalunya sowie im Haus des Komponisten entdeckt.Sie entstanden zwischen 1910 und 1918, einem Zeitraum, in dem der junge Komponist bereitseinen ausgeprägten persönlichen Stil entwickelt hatte. 8.570956 8.554727 MOMPOU, FREDERIC MOMPOU, FREDERIC Klaviermusik Vol. 5 Klaviermusik Vol. 4 Maso, Jordi Maso, Jordi HAP: AD HAP: AD 7 *Urueqe#-.bnmV*4 6 *Zezore#vmxmx:*9
  7. 7. Neuheiten zum 30.05.2011 GIOACHINO ROSSINI (1792-1868) La cambiale di matrimonio Tobia Mill . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .Vito Priante, Basso buffo Fanny . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Julija Samsonova, Soprano Edoardo Milfort . . . . . . . . . . . . . . . . .Daniele Zanfardino, Tenor Slook, negoziante americano . . .Giulio Mastrotaro, Basso buffo Norton . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Tomasz Wija, Bass Clarina . . . . . . . . . . . Francesca Russo Ermolli, Mezzo-soprano Massimiliano Tanzini, Harpsichord continuo WÜRTTEMBERG PHILHARMONIC ORCHESTRA Christopher Franklin, conductor 7 *Uep o #-c-xmV*4 NAXOS ▪ 8.660302 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD„Höhepunkt war jedoch «La cambiale di matrimonio» aus dem Jahr 1810, seine erste Operüberhaupt. Annette Hornbachers Inszenierung sprüht vor Einfällen und dekliniert denGenerationenkonflikt, auf den sich der achtzehnjährige Komponist stürzte, bis zu Requisiten undKostümen durch. (…) Das Kurtheater als Slapstick-Bude. Dass deren Statik musikalischgesichert bleibt, dafür sorgen Dirigent Christopher Franklin und eine Riege junger,selbstvergessen heiterer Solisten. Es sind solche Abende, an denen man versteht, warumIntendant Schönleber trotz aller Schwierigkeiten «Rossini in Wildbad» noch immer eine «isolafelice» nennt.“ (kultiversum.de)Bekannt geworden ist Rossini besonders durch seine komischen Opern, von denen er LaCambiale di matrimonio bereits im Alter von gerade mal 18 Jahren schrieb. Die Oper war eingroßer Erfolg, und das Teatro San Moisè, das den Auftrag für den Einakter gegeben hatte, ließnoch vier weitere folgen. Inhaltlich dreht es sich bei La Cambiale di matrimonio um die absurdenVersuche des Tobia Mill, einem reichen englischen Kaufmann, seine entzückende TochterFanny mittels eines Wechsels mit seinem amerikanischen Geschäftspartner Slook zuverheiraten. Letztendlich ist es der galante Slook, der Mill dazu überredet, seiner Tochter dieHochzeit mit ihrer großen Liebe Edoardo Milfort zu erlauben. 8.660277-78 8.660275-76 ROSSINI, GIOACHINO ROSSINI, GIOACHINO La gazzetta (2CD) Othello (2CD) Franklin / Orestano / Gauthier Fogliani / Spyres / Pratt / Adami HAP: CF HAP: CF 7 *Uep o #-xm m:*9 7 *Uep o #-xmbmY*1
  8. 8. Neuheiten zum 30.05.2011 MAGNUS ROSÉN Past Future Trandans Sonata G minor En glimt Slow Sea Land of Spirit Purple Haze Blues man Badinerie Past Future En bänk intill paradiset Gate to Heaven Romance between East and West Magnus Rosén, bass guitar Göteborgs Symfoniker Hvila Quartet from Göteborgs Symfoniker David Björkman, conductor 7 *Urueqe#xnb-mM*7 NAXOS ▪ 8.572650 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: ADDie erste CD für Solo-E-Bass und Orchester!Der Schwede Magnus Rosén könnte dem einen oder anderen durch seine jahrelangeMitgliedschaft als Bassist der preisgekrönten und mit mehreren Platin-Alben aufwartendenHeavy-Metal-Band Hammerfall bekannt sein. In diesem Fall ist das, was er auf der vorliegendenCD tut, auch ein echter Hammer: Zum ersten Mal fungiert hier der E-Bass als Soloinstrumentbegleitet von einem Symphonieorchester. Rosén, der mittlerweile schon seit einigen Jahren eineerfolgreiche Solokarriere verfolgt, interpretiert auf diesem wirklich außergewöhnlichen Albumsowohl seine eigenen, als auch solche Kompositionen, die von Kollegen speziell für dieseinstrumentelle Ausnahme-Konstellation geschrieben bzw. arrangiert wurden.
  9. 9. Neuheiten zum 30.05.2011 ROBERT SCHUMANN (1810-1856) Myrthen Myrthen, Op. 25 Sechs Gedichte und Requiem, Op. 90 Andrea Lauren Brown, Soprano Thomas E. Bauer, Baritone Uta Hielscher, Piano Naxos ▪ 8.557079 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 7 *Urueqe#x-m.xC*3Die Wahl der Gedichte, die Robert Schumann für seine Lieder verwendete, stand natürlich im direktenZusammen-hang mit seinen literarischen Interessen. Viele seine Lieder entstanden in einem regelrechtenArbeitsrausch, besonders im „Jahr des Liedes“ 1840. Diese CD der NAXOS-Serie mit Schumann-Liedern enthältdie 26 Myrten, die alle im Februar des Jahres 1840 entstanden und Schumanns geliebter Clara gewidmet sind –Myrthen wurden traditionell in den Brautkranz gewunden. Dementsprechend widmen sich die Lieder demThemenkreis der das Zusammensein von Mann und Frau betrifft: Hingabe, Sehnsucht, Einsamkeit, Ehe undMutterschaft. MAX REGER (1873–1916) Organ Works Volume 11 Twelve Pieces, Op. 80 Thirteen Chorale Preludes Op. 79b Hans-Jürgen Kaiser, Organ Rieger-Sauer Organ, Fulda Cathedral Naxos ▪ 8.572466 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 7 *Urueqe#xvn m_*0Die Zwölf Stücke Op. 80 von Max Reger eignen sich in ihrer weitreichenden Spanne von kurzen musikalischenGattungen für die Aufführung als komplette Suite oder als Einzelstücke innerhalb der Liturgie. Regers DreizehnChoralpräludien enthalten Arrangements von so berühmten Chorälen wie Ein Feste Burg ist unser Gott, Mit Friedund Freud, Nun danket alle Gott oder Auferstehen. Der Organist Jans-Jürgen Kaiser spielt auf der wunderbarenviermanualigen, mit 72 Registern ausgestatteten Rieger-Sauer Orgel im Dom zu Fulda.
  10. 10. Neuheiten zum 30.05.2011 OTTORINO RESPIGHI (1879-1936) Violin Concerto in A major Aria for strings, P. 32 (transcribed by Di Vittorio)* Violin Concerto in A major, P. 49 (revised and completed by Di Vittorio)* Suite for strings, P. 41 (revised by Di Vittorio) Rossiniana: Suite for orchestra (after G. Rossini), P. 148 *World Première Recordings Chamber Orchestra of New York ‘Ottorino Respighi’ Salvatore Di Vittorio, conductor Laura Marzadori, Violin Naxos ▪ 8.572332 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 7 *Urueqe#xc xmV*4Sein Violinkonzert in A-Dur, das er im Jahr 1903 begonnen hatte, blieb bis zum Tode Ottorino Respighis im Jahr 1936unvollendet. Der Komponist und Dirigent Salvatore Di Vittorio überarbeitete und vollendete das Werk und leitete auch dessenUraufführung im Jahr 2010. Obwohl Respighi sich einerseits von Meistern wie Vivaldi und Mendelssohn inspirieren lässt, istdoch schon deutlich die Klangfarbenpracht von Technicolor-Ausmaßen zu erahnen, die Respighi in seiner Römischen Trilogie(8.550589) gänzlich und hemmungslos auslebt. ALFREDO CASELLA (1883-1947) Symphony No. 3 Sinfonia (Symphony No. 3), Op. 63 (1939–40) I. Allegro mosso II. Andante molto moderato, quasi adagio III. Scherzo IV. Rondo Finale Elegia eroica (‘Heroic Elegy’), Op. 29 (1916) Alla memoria di un Soldato morto in guerra ORCHESTRA SINFONICA DI ROMA Francesco La Vecchia, conductor Naxos ▪ 8.572415 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 7 *Urueqe#xvybmN*6„Wie die Symphonie (Nr. 2) ist dies (A notte alta) eine farbenprächtig schillernde Musik. Beide Werke sind in erstrangigenInterpretationen zu hören.“ (Pizzicato über 8.572414)Die NAXOS-Reihe mit Werken von Alfredo Casella wird mit zwei Werken des Komponisten fortgesetzt, die beide durch Kriegeinspiriert sind. Mit der Elegia eroica erinnert Casella an die italienischen Soldaten, die im Zweiten Weltkrieg ums Leben kamen.Seine Dritte Sinfonie wurde zum 15. Geburtstag des Chicago Symphony Orchestra in Auftrag gegeben und verarbeitet die Ein-flüsse und Erfahrungen eines Menschenlebens zu einer berauschend melodischen und emotional vielfältigen, organischen Musik.
  11. 11. Neuheiten zum 30.05.2011 FRANZ XAVER SCHARWENKA (1850-1924) Piano Concerto No. 4 in F minor, Op. 82 I. Allegro patetico II. Intermezzo: Allegretto molto tranquillo III. Lento, mesto IV. Allegro con fuoco Mataswintha – Opera: Overture Cello Sonata in E minor, Op. 46 II. Andante religioso (arr. for harp, organ and strings, Op. 46a) Polish National Dances, Op. 3 (excerpts) No. 1 in E flat minor No. 8 in B flat minor No. 15 in B flat major François Xavier Poizat, Piano Poznań Philharmonic Orchestra Łukasz Borowicz Naxos ▪ 8.572637 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 7 *Urueqe#xncm N*6Der polnisch-tschechische Pianist, Komponist und Dirigent Franz Xaver Scharwenka wuchs im Geiste der EuropäischenRomantik auf und favorisierte die Musik von Chopin, Schumann, Mendelssohn und Liszt. Liszt war es auch, der dieKompositionen Scharwenkas sehr schätze und den jungen Künstler und dessen Karriere förderte. Sein viertes und letztesKlavierkonzert, mit dem Scharwenka sein ganzes Genie am Gipfel seiner Karriere zum Ausdruck bringt, spielte er unter derLeitung von Mahler und Stokowski. Die übrigen Stücke auf der CD zeigen, warum der Wert des musikalischen ErbesScharwenkas in jüngster Zeit wiederentdeckt und geschätzt wird. PETER DICKINSON (b. 1934) Piano Music Wild Rose Rag (1985)* Blue Rose (1979)* Paraphrase II (1967)* Concerto Rag (1980) Quartet Rag (1976)* Vitalitas Variations (1957)* Three Satie Transformations (based on Gnossiennes) (1970)* Bach in Blue (2004)* Hymn-Tune Rag (1985)* Patriotic Rag (1986)* Four Piano Blues (1973)* Five Diversions (1963)* *World Première Recordings Peter Dickinson, Piano Naxos ▪ 8.572654 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 7 *Urueqe#xnbvmC*3„Dickinson ist ein Komponist, der die Grenzen der Vorausschaubarkeit hinter sich gelassen hat, ohne jemals den Pfad derKommunikation zu verlassen.“ (Gramophone)Diese höchst amüsante Zusammenstellung enthält Rags, Blues und Paraphrasen, die - bis auf den Concerto Rag - alle alsWeltersteinspielung und vom Komponisten Peter Dickinson selbst interpretiert zu hören sind. Dickinson, der nicht nur als Pianistund Komponist, sondern auch als Autor, Moderator und Lehrer tätig ist, hat seine Rags in der klassischen Notation diesesGenres niedergeschrieben. In seiner Musik findet man Konflikte, Nebeneinanderstellungen, Synthesen, die alle gemixt,„aufgejazzt“ und wieder aufgelöst werden.
  12. 12. Neuheiten zum 30.05.2011 XAVIER BENGUEREL (b. 1931) Concertante Concertante (1994)* Music for Percussion and Strings (1990) Concert de Tardor (2005) Porta Ferrada Double Concerto (2004)* *World Première Recordings Jaume Torrent, Guitar Philippe Spiesser, Percussion Manon Philippe, Violin Mélodie Giot, Cello ORCHESTRE PERPIGNAN MÉDITERRANÉE Daniel Tosi, conductor Naxos ▪ 8.572571 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 7 *Urueqe#xbmymY*1Seine musikalische Ausbildung erhielt der in Barcelona geborene Xavier Benguerel, dessen Vater nach demSpanischen Bürgerkrieg ins Exil ging, in Chile. Als Komponist, dessen Karriere 1960 mit einer Aufführung in Kölnbegann, ist er jedoch weitgehend Autodidakt. Die vorliegende Live-Aufnahme, die während des Aujourd’huiMusique Festival in Perpignan entstand, liefert einen glänzenden Einblick in die atmosphärisch dichte undfaszinierende Musik Benguerels, der den Hörer durch seinen innovativen und immer wieder neuenKompositionsansatz in die individuellen Klangwelten seiner Stücke entführt. JOAQUÍN TURINA (1882–1949) Songs Homenaje a Lope de Vega, Op. 90 Poema en forma de canciones, Op. 19 Dos canciones, Op. 38 Tres poemas, Op. 81 Tres sonetos, Op. 54 Tres arias, Op. 26 Vocalizaciones, Op. 74 Ave María, Op. 95 Tríptico, Op. 45 Carolina Ullrich, Soprano Débora Halász, Piano Naxos ▪ 8.570707 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 7 *Urueqe#-m-m _*0Die wenig bekannten Lieder des bekannten spanischen Komponisten Joaquín Turina – komplett auf einer CD!Joaquín Turina gehörte gemeinsam mit Albéniz, Falla und Granados im frühen 20. Jahrhundert einer Gruppe vonsehr bedeutenden und einflussreichen spanischen Komponisten an. Es ist deshalb schwer zu begreifen, warumseine Lieder heutzutage so wenig bekannt sind, zumal er einen sehr individuellen und schönen Stil hatte. TurinasEinfallsreichtum, sein Humor und sein Können, das er in diesen Liedern verewigte, werden von der preisgekröntenchilenischen Sopranistin Carolina Ullrich wunderbar lebendig und authentisch umgesetzt.
  13. 13. Neuheiten zum 30.05.2011 MORTON GOULD (1913-1996) Derivations Fanfare for Freedom (1942) Saint Lawrence Suite (1958) Jericho Rhapsody (1941) Derivations for Solo Clarinet and Band (1955) Symphony No. 4 ‘West Point’ (1952) Stephanie Zelnick, Clarinet University of Kansas Wind Ensemble Scott Weiss, conductor Naxos ▪ 8.572629 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 7 *Urueqe#xnx.mM*7In seinem vielseitigen Werk vermischt Morton Gould Stilelemente aus Jazz, Blues, Country-and-Western sowie traditionelleFolkeinsprengsel zu meisterhaft orchestrierten und phantasievollen Kompositionen, die sich international, aber besonders inden USA großer Beliebtheit erfreuen. Die Fanfare for Freedom wurde, wie Coplands Fanfare for a Common Man, vomDirigenten Eugene Goossens bestellt, um sie als patriotische Eröffnungsmelodie bei Konzerten während des ZweitenWeltkrieges erklingen zu lassen. Seine St. Lawrence Suite, die zur Eröffnung des kanadisch-amerikanischen St. LawrencePower Projekts bei ihm in Auftrag gegeben wurde, ist das einzige Werk für Bläserensemble, das jemals für einen GrammyAward als beste Komposition nominiert war. FANFARE, CAPRICCIO and RHAPSODY Ron Nelson (b. 1929): Fanfare for the Kennedy Center Medieval Suite Fisher Tull (1934-1994): Sketches on A Tudor Psalm Warren Barker (1923-2006): Capriccio for Saxophone Quartet and Band Andrew Boysen (b. 1968): Symphony for Winds and Percussion No. 1 Fisher Tull: Rhapsody for Trumpet and Winds Chicago Saxophone Quartet Vince DiMartino, Trumpet John Boyd u.a. Naxos ▪ 8.572528 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 7 *Urueqe#xbx,m:*9Dass die Musik für Blechbläser eine erstaunliche stilistische Vielfalt haben kann, zeigt sich auch anhand der Kompositionen aufdieser weiteren Folge der NAXOS Serie Wind Brass Classics. Ron Nelson und Fisher Tull ließen sich von der Alten Musikinspirieren. Nelson Medieval Suite ist eine Hommage an die berühmten mittelalterlichen Komponisten Léonin, Pérotin undMarchot. Fisher Tull macht bei seinen Sketches on a Tudor Psalm Gebrauch vom gleichen Thema, das Vaughan-Williams fürseine berühmte Fantasie auf ein Thema von Thomas Tallis verwendete. In Warren Bakers Capriccio lässt der Komponist einSaxophonquartett gegen ein ganzes Blechbläserensemble antreten und im Zentrum von Andrew Boysons Symphony for Windsand Percussion steht die klagende Chaconne des Mittelsatzes.
  14. 14. Neuheiten zum 30.05.2011 GABRIELA LENA FRANK (b. 1972) Hilos (Threads) Hilos (Threads) (2010) for clarinet, violin, cello, and piano I. Danza del Altiplano II. Zapatos de Chincha III. Charanguista Viejo IV. Danza de los Diablos V. Zumbayllu VI. Juegos VII. Yaravillosa VIII. Bombines Danza de los Saqsampillos (2000/2006) for two marimbas Adagio para Amantaní (2007) for cello and piano Quijotadas (2007) for string quartet I. Alborada II. Seguidilla para la Mancha III. Moto Perpetuo: La Locura de Quijote IV. Asturianada: La Cueva V. Danza de los Arrieros World Première Recordings ALIAS Chamber Ensemble / Gabriela Lena Frank, piano Naxos ▪ 8.559645 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Zezore#.nvbxY*1Ihre peruanisch-chinesisch-litauisch-jüdische Identität findet sich auch in den Werken der Komponistin GabrielaLena Frank wieder. Hilos (Fäden) schrieb sie für das ALIAS Kammerensemble. Die klangliche Harmonie der sichvermischenden Sätze spiegelt die Schönheit der peruanischen Kleidung nicht nur in ihrer Konstruktion wider,sondern auch in ihrem malerischen Umfeld des täglichen Lebens. Danza de los Saqsampillos ist von demperuanischen „Saqsampillo“, einem wilden Dschungelbewohner, inspiriert worden. Das gefühlvolle und mysteriöseAdagio para Amantaní ist eine Hommage an die karge, aber dennoch schöne Insel im Titicaca-See. Quijotadas,das Schlusswerk dieser Aufnahme, lehnt sich an Cervantes’ Don Quixote an. AMERICAN MUSIC FOR PERCUSSION Vol. 1 Joan Tower (b. 1938): DNA (2003) Felicia Sandler (b. 1961): Pulling Radishes (2007) Jennifer Higdon (b. 1962): Splendid Wood (2006) Robert Xavier Rodríguez (b. 1946): El día de los muertos (2006) Gunther Schuller (b. 1925): Grand Concerto for Percussion and Keyboards (2005) New England Conservatory Percussion Ensemble Frank Epstein / Gunther Schuller Naxos ▪ 8.559683 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Zezore#.n,cxY*1Mitreißend der Sound, erstaunlich die Inspirationsquellen, beeindruckend die Besetzung: Ob für lediglich dreiMarimbas wie bei Splendid Wood oder für mehr als 100 Perkussion-Instrumente samt Celesta, Harfe und Klavierwie im Falle des Grand Concerto – mit den fünf Kompositionen auf der vorliegenden CD stellen uns führendeamerikanische Komponisten die ungewöhnlichen Instrumente in genialen Kombinationen vor und entführen uns indie spektakuläre Welt des Rhythmus.
  15. 15. Neuheiten zum 30.05.2011 DAVID GOMPPER (b. 1954) Violin Concerto Violin Concerto (2009)* I. Vivace, Fuoco II. Andante, Cadenza III. Presto Ikon (2008)* Flip (1993) Spirals (2007)*† Wolfgang David, Violin * Peter Zazofsky, Violin † ROYAL PHILHARMONIC ORCHESTRA Emmanuel Siffert, conductor Naxos ▪ 8.559637 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Zezore#.ncmxX*2Im Jahr 2009 mit dem Academy Award ausgezeichnet, bereiste Gompper die ganze Welt als Pianist, Dirigent undKomponist und entdeckte eine Faszination in allen möglichen Dingen und Geräuschen – von dem Klangerlebnisdes Halls der Bergregion bis zur Fibonacci-Folge, von bekannten Film- und Fernseh-Themen bis zu altenrussischen Ikonen. Bei der Zusammensetzung dieser scheinbar unvereinbaren Ideen in Werke hat seine Musik ofteinen streng organisierten aber auch einen leicht fließenden Charakter, was sie unendlich faszinierend macht. Derösterreichische Violinist Wolfgang David arbeitet schon seit geraumer Zeit mit Gompper zusammen. LAWRENCE DILLON (b. 1959) Violin Music Mister Blister (2006) Façade (1983)* Bacchus Chaconne (1991)† Violin Sonata, ‘Motion’ (2008)* I. Motion / Emotion II. Emotion / Commotion III. Commotion / Motion Spring Passing (1997)** Fifteen Minutes (2006) The Voice (2008)* Danielle Belén, Violin / David Fung, Piano * Juan-Miguel Hernandez, Viola † / Stan Muncy, Marimba ** Naxos ▪ 8.559644 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 6 *Zezore#.nv xX*2In dem Viertel-Jahrhundert zwischen 1983 und 2008 erlebte die Musikwelt eine enorme Veränderung im Bereichvon Technologie und Mode. Doch der Komponist Lawrence Dillon ließ sich auch in dieser turbulenten Zeit nicht vonsei-nem künstlerischen Anliegen abbringen. Eine Liebe zu Lyrik, eine Prise Witz, und, was den „einenunaufhaltsamen Drang“, so Dillon, sich mit dem Erbe der Klassischen Musik zu verbinden, bleiben die leicht zuidentifizierenden Markenzeichen von Dillons Musik. Die neun Werke auf dieser Aufnahme zeichnen diese, ihnständig begleitenden, Charakteristiken nach, die auch in seinen vokalen, kammermusikalischen und sinfonischen
  16. 16. Neuheiten zum 30.05.2011 FRYDERYK CHOPIN (1810–1849) Sonata No. 2 in B flat minor, Op. 35 ‘Funeral March’ Grave: Doppio movimento Scherzo Marche funèbre Finale: Presto Preludes, Op. 28 3 Nouvelles Etudes, Op. posth. No. 1 in F minor No. 2 in A flat major No. 3 in D flat major Berceuse, Op. 57 Barcarolle, Op. 60 Arthur Rubinstein, piano Chopin Recordings 1946–1958 Naxos ▪ 8.111369 ▪ 1 CD ▪ ADD ▪ HAP: AD 7 *Urueqe#c n.x_*0„Diese meisterhafte Einspielung ist das Beste, was uns bislang von Chopins großartiger Arbeit vorliegt.“(Gramophone nach Erscheinen von Rubinsteins Aufnahme der Preludes 1955 in England)Während die Aufnahmen der Sonata und Preludes, die 1946 entstanden, noch auf 78rpm-Scheiben veröffentlichtwurden, entstanden die übrigen Aufnahmen auf der vorliegenden vierten Folge mit Chopin-Aufnahmen von ArthurRubinstein 1957 und 1958 bereits auf Band und stehen für das Ende der mittleren Chopin-Aufnahme-Periode. FRITZ KREISLER (1875-1962) The Complete Recordings Vol. 3 Handel: Serse: Act I: Largo ‘Ombra mai fu’ Gärtner: Aus Wien Mendelssohn: Songs Without Words, Op. 62 Haydn: Austrian Imperial Hymn Dvofiák: Sonatina, Op. 100 Bach: Concerto in D minor for Two Violins, BWV 1043 Dvofiák: Slavonic Dances, Nevin: The Rosary Chaminade: Sérénade espagnole Kreisler: Tambourin chinois, Op. 3 Chopin: Mazurkas, Op. 67: No. 4 in A minor Tchaikovsky: Chants sans paroles Bach: Partita No. 3 in E major, BWV 1006: III. Gavotte Godowsky: Impressions: No. 12: Wienerisch u.a. Fritz Kreisler, violin Recorded 1914-1916 Naxos ▪ 8.112064 ▪ 1 CD ▪ ADD ▪ HAP: AD 6 *Zezore#x-nvm;*8Fritz Kreislers Image ist noch heute häufig das eines unverbesserlichen Charmeurs, doch sein Erfolg basiert aufjahrelanger, harter Arbeit – sowohl auf der Bühne, mit bis zu 90 Auftritten pro Jahr, als auch im Studio, wo langeProduktionstage keine Seltenheit waren. Für die Aufnahme von Bachs Doppelkonzert, bei der Efrem Zimbalist ander zweiten Violine zu hören ist, wurde das Werk für die Pressung auf drei 78 rpm-Platten ein wenig gekürzt. AlleAufnahmen entstanden in Amerika während des Ersten Weltkrieges. Der letzte Track ist die einzige erhalteneAufnahme von Kreisler als Pianist. Er spielt Dvoraks Humoresque.
  17. 17. Neuheiten zum30.05.2010 ALFREDO PIATTI (1822–1901) 12 Caprices for Cello NAXOS Capriccio sopra un tema della 8.570782 Niobe di Pacini, Op. 22 Dodici Capricci, Op. 25 7 *Urueqe#-m,xmY*1 I. Allegro quasi presto 1 CD II. Andante religioso III. Moderato IV. Allegretto DDD V. Allegro comodo VI. Adagio largamente VII. Maestoso HAP: AD VIII. Moderato ma energico IX. Allegro X. Allegro deciso XI. Adagio –Allegro XII. Allegretto capriccioso Soo Bae, Cello DOMENICO SCARLATTI (1685–1757) Complete Keyboard Sonatas Vol. 14 NAXOS Sonata in B flat major, K.47/L.46/P.115 8.572586 Sonata in D major, K.21/L.363/P.77 Sonata in G minor, K.102/L.89/P.88 Sonata in A major, K.62/L.45/P.49 7 *Urueqe#xb,nmC*3 Sonata in C major, K.242/L.202/P.243 1 CD Sonata in G major, K.171/L.77/P.153 Sonata in D minor, K.295/L.270/P.211 Sonata in A major, K.269/L.307/P.432 DDD Sonata in E major, K.162/L.21/P.162 Sonata in A minor, K.217/L.42/P.287 Sonata in G major, K.337/L.S.26/P.340 HAP: AD Sonata in C minor, K.254/L.219/P.254 Sonata in B flat major, K.155/L.197/P.208 Sonata in C major, K.199/L.253/P.276 Sonata in D major, K.140/L.107/P.127 Sonata in B flat major, K.229/L.199/P.139 Sonata in D major, K.282/L.484/P.166 Duanduan Hao, Piano JOHANN N. HUMMEL (1778-1837) At the Opera NAXOS Variations on Vivat Bacchus from Mozart’s 8.572736 Die Entführung aus dem Serail Variations on Theme from Gluck’s Armide, 7 *Urueqe#xmcnmN*6 Quintuor des nègres from the Ballet Paul et 1 CD Virginie Variations on the Aria ‘Guide mes pas, o Providence’ from Cherubini’s Les deux DDD journées Grand Fantasia on Oberons Zauberhorn Variations on the March from Isouard’s HAP: AD Cendrillon Potpourri No. 1 from Die Eselshaut Madoka Inui, Piano
  18. 18. Neuheiten zum30.05.2011 HASKELL SMALL (b. 1948) Lullaby of War NAXOS Lullaby of War (2007) * † 8.559649 Renoir’s Feast (2005) 6 *Zezore#.nv.xM*7 1 CD Three Etudes in Sound (1993) * DDD *World Première Recordings Martin Rayner, Narrator † HAP: AD Soheil Nasseri, Piano SEBASTIAN CURRIER (b. 1959) Piano Music NAXOS 8.559638 Piano Sonata (1988) Departures and Arrivals (2007) 6 *Zezore#.nc,xY*1 1 CD Scarlatti Cadences (1996) Brainstorm (1994) DDD Laura Melton, Piano HAP: AD LORI LAITMAN (b. 1955) Vedem NAXOS 8.559685 Vedem (2010)* Fathers (2002, rev. 2010) 6 *Zezore#.n,bx:*9 1 CD World Première Recordings DDD Angela Niederloh, Mezzo-soprano Ross Hauck, Tenor* The Northwest Boychoir* HAP: AD Joseph Crnko* Music of Remembrance Laura DeLuca, Clarinet* Mikhail Shmidt, Violin Walter Gray, Cello Mina Miller, Artistic Director and Piano
  19. 19. Neuheiten zum 30.05.2011 DAVID ANGUS The Vikings Read by Joe Marsh Joe Marsh graduated from Bristol Old Vic Theatre School in 2008. His theatre credits include Aristo (Chichester Festival Theatre) and Twelfth Night (Lord Chamberlain’s Men). His television credits include Silent Witness and Above Suspicion. He has also read Cousin Phillis for Naxos AudioBooks. Naxos ▪ NA0045 ▪ 2 CD ▪ DDD ▪ HAP: CF 9 *ukaife#m.v,n,*Between the 8th and 11th centuries Vikings stormed out of their Scandinavian homelands to raid and loot alongthe coasts of Europe. In old Norse to “go a-viking” meant to go on an adventure – to seek wealth and fame. Vikingswould take to the sea in a long ship, sometimes for a trading trip, sometimes a piratical raid. Often it was both.Explorers and traders, warriors and poets, they ranged between Byzantium in the South and Iceland, and evenNorth America, in the North. Their fame lives on. NEIL WENBORN Napoleon In A Nutshell Read by Rupert Degas Rupert Degas, a versatile and charismatic audiobook reader, has read a substantial list of books for Naxos AudioBooks, notably Haruki Murakami’s A Wild Sheep Chase, The Wind-up Bird Chronicle and Dance Dance Dance, Kafka’s The Trial, Cormac McCarthy’s The Road, Rose Tremain’s Restoration, Tom McNab’s Flanagan’s Run and Mervyn Peake’s Gormenghast trilogy. Naxos ▪ NA0059 ▪ 1 CD ▪ DDD ▪ HAP: AD 9 *ukaife#m.bxyn*Napoleon is one of the giants of modern history. From the last days of the French Revolution to the epochal battleof Waterloo he bestrode the political landscape of Europe like a colossus, and the age to which he gave his nameremains one of the most tumultuous in the history of the continent. But who was Napoleon Bonaparte? And whydoes he still arouse such powerful passions? This audiobook traces the remarkable rise and fall of a man who, asmilitary leader and lawgiver left his mark on the lives of millions in France and beyond, and whose presencecontinues to be felt in Europe and the wider world to the present day.
  20. 20. Neuheiten zum 30.05.2011 D.H. LAWRENCE (1885−1930) The Virgin and the Gypsy Read by Georgina Sutton Georgina Sutton trained at the Webber Douglas Academy of Dramatic Art. She has toured extensively to repertory theatres around the UK and her audio work includes voice commercials for Classic FM. She has read The Great Poets – Elizabeth Barrett Browning and Christina Rossetti for Naxos AudioBooks. Naxos ▪ NA0028 ▪ 3 CD ▪ DDD ▪ HAP: CM 9 *ukaife#m.vbc-*In a claustrophobic household, oppressed by her blind, toad-like grandmother and a cowardly, conventional father,Yvette’s exuberance seems doomed to suppression. But meeting a gypsy awakens unfamiliar emotions in her,making her challenge the family’s accepted morality. As she wavers between conformity and rebellion, a flashflood threatens her home, her world and her life. This short novel deals with all the major themes of sexuality andidentity that made Lawrence one of the most original and influential writers of the 20th century; and it is a satirical,atmospheric, moving and surprising masterpiece. EDGAR WALLACE (1875–1932) The Four Just Men Read by Bill Homewood Bill Homewood is well known for his appearances in numerous television shows and leading roles in the West End and for the Royal Shakespeare Company. His other recordings for Naxos AudioBooks include Les Misérables, King Solomon’s Mines, The Count of Monte Cristo and She. Naxos ▪ NA0029 ▪ 4 CD ▪ DDD ▪ HAP: DD 9 *ukaife#m.vb v*The mysterious Four Just Men are wealthy Europeans who move easily in high society but, capable of convincingdisguise and brilliant acting, are as likely to be found on the street corners of London as at the dinner tables ofParis and Rome. They are the ultimate vigilantes. Their job is to exact justice where governments and police arehamstrung. They work outside the law – and set about their business with grim precision.

×