SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo
1 von 26
Downloaden Sie, um offline zu lesen
Beispiele für die Evaluation von  Lehr-/Lernsettings, in denen Social Software verwendet wird   Günter Wageneder Universität Salzburg Zentrale Servicestelle für Flexibles Lernen und neue Medien Tanja Jadin Universität Linz  Institut für Pädagogik und Psychologie  Abteilung eLearning – Lehren und Lernen mit Neuen Medien
Welche Form des Einsatzes von IKT in der Lehre/ eLearning?
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wiki ,[object Object],[object Object],GW
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wiki ,[object Object],GW
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wiki ,[object Object],GW
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wiki ,[object Object],GW
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wiki ,[object Object],GW
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wiki ,[object Object],GW
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wiki ,[object Object],GW
Bsp.02:  Reflexions-ePortfolio ,[object Object],[object Object],[object Object],GW
Bsp.02:  Reflexions-ePortfolio ,[object Object],GW
Bsp.02:  Reflexions-ePortfolio ,[object Object],GW
Bsp.02:  Reflexions-ePortfolio ,[object Object],GW
Bsp.02:  Reflexions-ePortfolio ,[object Object],GW
Bsp.02:  Reflexions-ePortfolio ,[object Object],GW
Bsp.02:  Reflexions-ePortfolio ,[object Object],GW
Bsp.02:  Reflexions-ePortfolio ,[object Object],GW
Bsp.03:  Reflexions-ePortfolio (LV Uni Linz) ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],TJ
Bsp.03: Reflexions-ePortfolio (LV Uni Linz) TJ
Bsp.03: Reflexions-ePortfolio (LV Uni Linz) D. Bischof, Salzburg Research TJ
Bsp.03: Reflexions-ePortfolio (LV Uni Linz) TJ
Bsp.03: Reflexions-ePortfolio (LV Uni Linz) TJ
Grafik: R. A. Stanier (o. J.). Personal Learning Environments.  http://elgg.net/impelgg/files/-1/7016/elgg.gif ; 161106 PLE – Personal Learning Environments
PLE – Personal Learning Environments Grafik: R. A. Stanier (o. J.). Personal Learning Environments.  http://elgg.net/impelgg/files/-1/7016/elgg.gif ; 161106 ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Probleme mit der Evaluation von eLearning-Szenarien ,[object Object],[object Object],[object Object],TJ
Beispiele für die Evaluation von  Lehr-/Lernsettings, in denen Social Software verwendet wird   Günter Wageneder Universität Salzburg Zentrale Servicestelle für Flexibles Lernen und neue Medien Tanja Jadin Universität Linz  Institut für Pädagogik und Psychologie  Abteilung eLearning – Lehren und Lernen mit Neuen Medien

Weitere ähnliche Inhalte

Andere mochten auch

Idolcard: Contentmarketing im Sportsponsoring
Idolcard: Contentmarketing im SportsponsoringIdolcard: Contentmarketing im Sportsponsoring
Idolcard: Contentmarketing im Sportsponsoringidol card
 
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...Mandy Rohs
 
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docx
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docxVEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docx
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docxMateja Pantner
 
Wissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_finalWissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_finalLindner Martin
 
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren könnenMOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren könnenJochen Robes
 
Social Web und Schule
Social Web und SchuleSocial Web und Schule
Social Web und SchuleMandy Rohs
 
TechTalkThursday 27.10.2016: upd89.org - Orchestrierung von Security-Updates ...
TechTalkThursday 27.10.2016: upd89.org - Orchestrierung von Security-Updates ...TechTalkThursday 27.10.2016: upd89.org - Orchestrierung von Security-Updates ...
TechTalkThursday 27.10.2016: upd89.org - Orchestrierung von Security-Updates ...nine
 
SharePoint im WCMS-Einsatz - Möglichkeiten und Grenzen
SharePoint im WCMS-Einsatz - Möglichkeiten und GrenzenSharePoint im WCMS-Einsatz - Möglichkeiten und Grenzen
SharePoint im WCMS-Einsatz - Möglichkeiten und GrenzenMichael Gisiger
 
neueweltdesarbeiten
neueweltdesarbeitenneueweltdesarbeiten
neueweltdesarbeitenDan Stanzel
 
Individualisiertes Lernen im Rahmen von Schulentwicklung - Mehrwert durch dig...
Individualisiertes Lernen im Rahmen von Schulentwicklung - Mehrwert durch dig...Individualisiertes Lernen im Rahmen von Schulentwicklung - Mehrwert durch dig...
Individualisiertes Lernen im Rahmen von Schulentwicklung - Mehrwert durch dig...Mandy Rohs
 

Andere mochten auch (16)

Winter
WinterWinter
Winter
 
UrbanSeedsKitchen_Doc
UrbanSeedsKitchen_DocUrbanSeedsKitchen_Doc
UrbanSeedsKitchen_Doc
 
Idolcard: Contentmarketing im Sportsponsoring
Idolcard: Contentmarketing im SportsponsoringIdolcard: Contentmarketing im Sportsponsoring
Idolcard: Contentmarketing im Sportsponsoring
 
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
Doktorandenausbildung zwischen Selbstorganisation und Vernetzung: zur Bedeutu...
 
Dino
DinoDino
Dino
 
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docx
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docxVEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docx
VEREINDERRENTNERGORICAPRISLIVNICI.docx
 
Wissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_finalWissmuth hilfe blog1_final
Wissmuth hilfe blog1_final
 
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren könnenMOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
MOOCs: Wie Unternehmen von offenen Online-Kursen profitieren können
 
Trends für Schulen
Trends für Schulen Trends für Schulen
Trends für Schulen
 
Weblogs.Key
Weblogs.KeyWeblogs.Key
Weblogs.Key
 
Social Web und Schule
Social Web und SchuleSocial Web und Schule
Social Web und Schule
 
Dino
DinoDino
Dino
 
TechTalkThursday 27.10.2016: upd89.org - Orchestrierung von Security-Updates ...
TechTalkThursday 27.10.2016: upd89.org - Orchestrierung von Security-Updates ...TechTalkThursday 27.10.2016: upd89.org - Orchestrierung von Security-Updates ...
TechTalkThursday 27.10.2016: upd89.org - Orchestrierung von Security-Updates ...
 
SharePoint im WCMS-Einsatz - Möglichkeiten und Grenzen
SharePoint im WCMS-Einsatz - Möglichkeiten und GrenzenSharePoint im WCMS-Einsatz - Möglichkeiten und Grenzen
SharePoint im WCMS-Einsatz - Möglichkeiten und Grenzen
 
neueweltdesarbeiten
neueweltdesarbeitenneueweltdesarbeiten
neueweltdesarbeiten
 
Individualisiertes Lernen im Rahmen von Schulentwicklung - Mehrwert durch dig...
Individualisiertes Lernen im Rahmen von Schulentwicklung - Mehrwert durch dig...Individualisiertes Lernen im Rahmen von Schulentwicklung - Mehrwert durch dig...
Individualisiertes Lernen im Rahmen von Schulentwicklung - Mehrwert durch dig...
 

Ähnlich wie Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Software verwendet wird

Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und LehrmaterialienDie Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und LehrmaterialienMartin Ebner
 
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Tanja Jadin
 
Freie Bildungsressourcen - Chancen und Notwendigkeit für den Unterricht
Freie Bildungsressourcen - Chancen und Notwendigkeit für den UnterrichtFreie Bildungsressourcen - Chancen und Notwendigkeit für den Unterricht
Freie Bildungsressourcen - Chancen und Notwendigkeit für den UnterrichtMartin Ebner
 
Gestaltung von Rahmenbedingungen für das forschende Lernen
Gestaltung von Rahmenbedingungen für das forschende LernenGestaltung von Rahmenbedingungen für das forschende Lernen
Gestaltung von Rahmenbedingungen für das forschende LernenAss.-Prof. Dr. Sandra Hofhues
 
OER - Warum offenen Bildungsressourcen zwingend für unser Bildungssystem sind
OER - Warum offenen Bildungsressourcen zwingend für unser Bildungssystem sindOER - Warum offenen Bildungsressourcen zwingend für unser Bildungssystem sind
OER - Warum offenen Bildungsressourcen zwingend für unser Bildungssystem sindMartin Ebner
 
Emerging Technologies - Wandel von Multimedia in der Lehre
Emerging Technologies - Wandel von Multimedia in der LehreEmerging Technologies - Wandel von Multimedia in der Lehre
Emerging Technologies - Wandel von Multimedia in der LehreMartin Ebner
 
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...Felix Lohmeier
 
Rückführung von User Generated Content in Lernmaterialien: Ein Klassifikation...
Rückführung von User Generated Content in Lernmaterialien: Ein Klassifikation...Rückführung von User Generated Content in Lernmaterialien: Ein Klassifikation...
Rückführung von User Generated Content in Lernmaterialien: Ein Klassifikation...Anja Lorenz
 
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkertmarkert
 
Informationskompetenz - wie weiter?
Informationskompetenz - wie weiter?Informationskompetenz - wie weiter?
Informationskompetenz - wie weiter?Thomas Hapke
 
Bibliotheksdienste für soziale Netzwerke
Bibliotheksdienste für soziale NetzwerkeBibliotheksdienste für soziale Netzwerke
Bibliotheksdienste für soziale NetzwerkeAnne Christensen
 
Lernumgebung upside-down
Lernumgebung upside-downLernumgebung upside-down
Lernumgebung upside-downAlexander Unger
 
Persönliche Lernumgebungen
Persönliche LernumgebungenPersönliche Lernumgebungen
Persönliche LernumgebungenIlona Buchem
 
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgen
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgenFreie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgen
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgenMartin Ebner
 

Ähnlich wie Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Software verwendet wird (20)

E-Learning 2.0.
E-Learning 2.0.E-Learning 2.0.
E-Learning 2.0.
 
ZBIW: Discovery
ZBIW: DiscoveryZBIW: Discovery
ZBIW: Discovery
 
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und LehrmaterialienDie Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien
 
Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010Fhoö web20 weiterbildung_092010
Fhoö web20 weiterbildung_092010
 
Freie Bildungsressourcen - Chancen und Notwendigkeit für den Unterricht
Freie Bildungsressourcen - Chancen und Notwendigkeit für den UnterrichtFreie Bildungsressourcen - Chancen und Notwendigkeit für den Unterricht
Freie Bildungsressourcen - Chancen und Notwendigkeit für den Unterricht
 
Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013Vortrag JFMH 2013
Vortrag JFMH 2013
 
Gestaltung von Rahmenbedingungen für das forschende Lernen
Gestaltung von Rahmenbedingungen für das forschende LernenGestaltung von Rahmenbedingungen für das forschende Lernen
Gestaltung von Rahmenbedingungen für das forschende Lernen
 
OER - Warum offenen Bildungsressourcen zwingend für unser Bildungssystem sind
OER - Warum offenen Bildungsressourcen zwingend für unser Bildungssystem sindOER - Warum offenen Bildungsressourcen zwingend für unser Bildungssystem sind
OER - Warum offenen Bildungsressourcen zwingend für unser Bildungssystem sind
 
Emerging Technologies - Wandel von Multimedia in der Lehre
Emerging Technologies - Wandel von Multimedia in der LehreEmerging Technologies - Wandel von Multimedia in der Lehre
Emerging Technologies - Wandel von Multimedia in der Lehre
 
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learningw.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
w.e.b.Square Vortragsreihe E-Learning
 
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
Campus Community / Institutionelle Virtuelle Forschungsumgebung. Eine Aufgabe...
 
Rückführung von User Generated Content in Lernmaterialien: Ein Klassifikation...
Rückführung von User Generated Content in Lernmaterialien: Ein Klassifikation...Rückführung von User Generated Content in Lernmaterialien: Ein Klassifikation...
Rückführung von User Generated Content in Lernmaterialien: Ein Klassifikation...
 
Lms chat final
Lms chat finalLms chat final
Lms chat final
 
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
3 pv folien_wikivortragdoreenmarkert
 
Informationskompetenz - wie weiter?
Informationskompetenz - wie weiter?Informationskompetenz - wie weiter?
Informationskompetenz - wie weiter?
 
Bibliotheksdienste für soziale Netzwerke
Bibliotheksdienste für soziale NetzwerkeBibliotheksdienste für soziale Netzwerke
Bibliotheksdienste für soziale Netzwerke
 
Forschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-LearningForschendes Lernen und E-Learning
Forschendes Lernen und E-Learning
 
Lernumgebung upside-down
Lernumgebung upside-downLernumgebung upside-down
Lernumgebung upside-down
 
Persönliche Lernumgebungen
Persönliche LernumgebungenPersönliche Lernumgebungen
Persönliche Lernumgebungen
 
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgen
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgenFreie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgen
Freie Bildungsressourcen - wesentlicher Bestandteil des Unterrichts von morgen
 

Mehr von Lindner Martin

wissensarbeit20_lindner_20100205
wissensarbeit20_lindner_20100205wissensarbeit20_lindner_20100205
wissensarbeit20_lindner_20100205Lindner Martin
 
lindner_qualifizierung20_lernet_091112
lindner_qualifizierung20_lernet_091112lindner_qualifizierung20_lernet_091112
lindner_qualifizierung20_lernet_091112Lindner Martin
 
Lindner_Video_pt2_2009
Lindner_Video_pt2_2009Lindner_Video_pt2_2009
Lindner_Video_pt2_2009Lindner Martin
 
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandelmikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen KlimawandelLindner Martin
 
Lindner Microcontent Standards 2008
Lindner Microcontent Standards 2008Lindner Microcontent Standards 2008
Lindner Microcontent Standards 2008Lindner Martin
 
Microlearning using Knowledge Pulse® Widget
Microlearning using Knowledge Pulse®  WidgetMicrolearning using Knowledge Pulse®  Widget
Microlearning using Knowledge Pulse® WidgetLindner Martin
 
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_Kocher
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_KocherTurningWorkplacesIntoSmartSpaces_Kocher
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_KocherLindner Martin
 
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch EvaluationEvaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch EvaluationLindner Martin
 
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and Intertwingularity
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and IntertwingularityMobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and Intertwingularity
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and IntertwingularityLindner Martin
 
Twitter Tutorial Tweetbar
Twitter Tutorial TweetbarTwitter Tutorial Tweetbar
Twitter Tutorial TweetbarLindner Martin
 
Micromedia: A Global Digital Climate Change
Micromedia: A Global Digital Climate ChangeMicromedia: A Global Digital Climate Change
Micromedia: A Global Digital Climate ChangeLindner Martin
 
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2Ml2007 Twitter Shorttutorial v2
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2Lindner Martin
 

Mehr von Lindner Martin (13)

wissensarbeit20_lindner_20100205
wissensarbeit20_lindner_20100205wissensarbeit20_lindner_20100205
wissensarbeit20_lindner_20100205
 
lindner_qualifizierung20_lernet_091112
lindner_qualifizierung20_lernet_091112lindner_qualifizierung20_lernet_091112
lindner_qualifizierung20_lernet_091112
 
Lindner_Video_pt2_2009
Lindner_Video_pt2_2009Lindner_Video_pt2_2009
Lindner_Video_pt2_2009
 
Lindner eVideo 2009
Lindner eVideo 2009Lindner eVideo 2009
Lindner eVideo 2009
 
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandelmikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
mikroinformation: Überleben & Lernen im Digitalen Klimawandel
 
Lindner Microcontent Standards 2008
Lindner Microcontent Standards 2008Lindner Microcontent Standards 2008
Lindner Microcontent Standards 2008
 
Microlearning using Knowledge Pulse® Widget
Microlearning using Knowledge Pulse®  WidgetMicrolearning using Knowledge Pulse®  Widget
Microlearning using Knowledge Pulse® Widget
 
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_Kocher
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_KocherTurningWorkplacesIntoSmartSpaces_Kocher
TurningWorkplacesIntoSmartSpaces_Kocher
 
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch EvaluationEvaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
Evaluation digitaler Lernsysteme? Qualität durch Evaluation
 
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and Intertwingularity
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and IntertwingularityMobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and Intertwingularity
Mobile Web 2.0, Mobile Widgets, Microlearning and Intertwingularity
 
Twitter Tutorial Tweetbar
Twitter Tutorial TweetbarTwitter Tutorial Tweetbar
Twitter Tutorial Tweetbar
 
Micromedia: A Global Digital Climate Change
Micromedia: A Global Digital Climate ChangeMicromedia: A Global Digital Climate Change
Micromedia: A Global Digital Climate Change
 
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2Ml2007 Twitter Shorttutorial v2
Ml2007 Twitter Shorttutorial v2
 

Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Software verwendet wird

  • 1. Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Software verwendet wird Günter Wageneder Universität Salzburg Zentrale Servicestelle für Flexibles Lernen und neue Medien Tanja Jadin Universität Linz Institut für Pädagogik und Psychologie Abteilung eLearning – Lehren und Lernen mit Neuen Medien
  • 2. Welche Form des Einsatzes von IKT in der Lehre/ eLearning?
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.
  • 7.
  • 8.
  • 9.
  • 10.
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14.
  • 15.
  • 16.
  • 17.
  • 18.
  • 20. Bsp.03: Reflexions-ePortfolio (LV Uni Linz) D. Bischof, Salzburg Research TJ
  • 23. Grafik: R. A. Stanier (o. J.). Personal Learning Environments. http://elgg.net/impelgg/files/-1/7016/elgg.gif ; 161106 PLE – Personal Learning Environments
  • 24.
  • 25.
  • 26. Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Software verwendet wird Günter Wageneder Universität Salzburg Zentrale Servicestelle für Flexibles Lernen und neue Medien Tanja Jadin Universität Linz Institut für Pädagogik und Psychologie Abteilung eLearning – Lehren und Lernen mit Neuen Medien

Hinweis der Redaktion

  1. Sehr geehrte Damen und Herren! Ich darf Sie sehr herzlich zur heutigen Informationsveranstaltung zum Thema „Flexibles Lernen“ begrüßen. Den Hintergrund für unser Treffen bildet der Beschluss des Senats am 20. November des letzten Jahres ein „Zentrum für Flexibles Lernen“ als unversitäre Dienstleistungseinrichtung einzurichten. Leider sind – vielleicht aufgrund der Feiertage – nur wenige Mitglieder des Senats unserer Einladung gefolgt. Umso mehr freut es uns, dass Sie die Chance wahrnehmen, die Lernplattform der Universität Salzburg, die wichtiger Bestandteil des bisherigen Projekts „Flexibles Lernen“ ist, besser kennen zu lernen. Wir hoffen, dass Sie aus dieser Veranstaltung Anregungen mitnehmen, die Sie an Ihre Kollegen und Kolleginnen im Senat weiter kommunizieren werden.