SlideShare ist ein Scribd-Unternehmen logo

eLearning & das Web2.0

G
guenter_w

Schon wieder eine neue Lernkultur

1 von 27
eLearning & Web2.0:  Schon wieder eine neue Lernkultur?  Günter Wageneder ZFL -  Zentrale Servicestelle für   Flexibles Lernen und Neue Medien Universität Salzburg
Beispiele für eLearning2.0 „ Von eLearning2.0. kann dann gesprochen werden, wenn unter Einsatz von Web2.0-Medien bzw. von Social Software wie Wikis, Weblogs und RSS Lernende in kollaborativen Lernaktivitäten Inhalte selbständig erarbeiten und erstellen und für ihre Lernziele verwenden.“   (Wageneder & Jadin, 2007)
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wikis ,[object Object]
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wikis ,[object Object]
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wikis ,[object Object]
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wikis ,[object Object]
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wikis ,[object Object]
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wikis ,[object Object]
Bsp.01:  Kollaboratives Lernen mit Wikis ,[object Object]
Bsp.02:  Personal Learning Environments ,[object Object],Grafik: R. A. Stanier (o. J.). Personal Learning Environments.  http://elgg.net/impelgg/files/-1/7016/elgg.gif ; 161106
Anforderungen an Stud. u. Lehr. ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Grafik: R. A. Stanier (o. J.). Personal Learning Environments.  http://elgg.net/impelgg/files/-1/7016/elgg.gif ; 161106
Bsp.03:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Bsp.02:  Lerntagebücher als LV-Element ,[object Object]
Neue Lernkutlur?  ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object]
Anforderungen an Stud. u. Lehr. ,[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],[object Object],Grafik: R. A. Stanier (o. J.). Personal Learning Environments.  http://elgg.net/impelgg/files/-1/7016/elgg.gif ; 161106
[email_address]   Home:  http://wageneder.net Blog:  http://wageneder.blogspot.com   ZFL-Blog:  http://zfl-blog.blogspot.com/

Recomendados

Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...
Beispiele für die Evaluation von Lehr-/Lernsettings, in denen Social Softwar...Lindner Martin
 
eLearning - Gestern, Heute und Morgen
eLearning - Gestern, Heute und MorgeneLearning - Gestern, Heute und Morgen
eLearning - Gestern, Heute und MorgenThomas Schmidt
 
Usability in eLearning - Cognitive Theories
Usability in eLearning - Cognitive TheoriesUsability in eLearning - Cognitive Theories
Usability in eLearning - Cognitive TheoriesUlrik Schroeder
 
eLearning: Content
eLearning: ContenteLearning: Content
eLearning: ContentFrank Weber
 
eLearning-Geschichte-Begriffe-Auspraegungen
eLearning-Geschichte-Begriffe-AuspraegungeneLearning-Geschichte-Begriffe-Auspraegungen
eLearning-Geschichte-Begriffe-AuspraegungenFrank Weber
 
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?
OFFEN, VERNETZT, DIGITAL: Wer braucht noch Learning & Development?Jochen Robes
 

Más contenido relacionado

Destacado

Corporate Learning 2025 – MOOCathon: Vorstellung des Konzepts
Corporate Learning 2025 – MOOCathon: Vorstellung des KonzeptsCorporate Learning 2025 – MOOCathon: Vorstellung des Konzepts
Corporate Learning 2025 – MOOCathon: Vorstellung des KonzeptsJochen Robes
 
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die PersonalentwicklungFlipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklungpludoni GmbH
 
Weiterbildung & Lernen 2016/ 2017
Weiterbildung & Lernen 2016/ 2017Weiterbildung & Lernen 2016/ 2017
Weiterbildung & Lernen 2016/ 2017Jochen Robes
 
Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0: Neue Rollen & Aufgaben für die Personalentw...
Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0: Neue Rollen & Aufgaben für die Personalentw...Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0: Neue Rollen & Aufgaben für die Personalentw...
Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0: Neue Rollen & Aufgaben für die Personalentw...Jochen Robes
 
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...Jochen Robes
 
eCoaches und eLearning: Wissenstransfer in der Eifel
eCoaches und eLearning: Wissenstransfer in der EifeleCoaches und eLearning: Wissenstransfer in der Eifel
eCoaches und eLearning: Wissenstransfer in der EifelRealizing Progress
 
The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends
The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive TrendsThe Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends
The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive TrendsJosh Bersin
 

Destacado (9)

Corporate Learning 2025 – MOOCathon: Vorstellung des Konzepts
Corporate Learning 2025 – MOOCathon: Vorstellung des KonzeptsCorporate Learning 2025 – MOOCathon: Vorstellung des Konzepts
Corporate Learning 2025 – MOOCathon: Vorstellung des Konzepts
 
Open network4
Open network4Open network4
Open network4
 
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die PersonalentwicklungFlipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
Flipped Classroom - Perspektiven für die Personalentwicklung
 
Weiterbildung & Lernen 2016/ 2017
Weiterbildung & Lernen 2016/ 2017Weiterbildung & Lernen 2016/ 2017
Weiterbildung & Lernen 2016/ 2017
 
Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0: Neue Rollen & Aufgaben für die Personalentw...
Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0: Neue Rollen & Aufgaben für die Personalentw...Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0: Neue Rollen & Aufgaben für die Personalentw...
Von Industrie 4.0 zu Bildung 4.0: Neue Rollen & Aufgaben für die Personalentw...
 
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
Vernetzt, digital, personalisiert: neues Lehren und Lernen für neue Zielgrupp...
 
eCoaches und eLearning: Wissenstransfer in der Eifel
eCoaches und eLearning: Wissenstransfer in der EifeleCoaches und eLearning: Wissenstransfer in der Eifel
eCoaches und eLearning: Wissenstransfer in der Eifel
 
Elearning Panorama 2.0
Elearning Panorama 2.0Elearning Panorama 2.0
Elearning Panorama 2.0
 
The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends
The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive TrendsThe Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends
The Future of Corporate Learning - Ten Disruptive Trends
 

eLearning & das Web2.0

  • 1. eLearning & Web2.0: Schon wieder eine neue Lernkultur? Günter Wageneder ZFL - Zentrale Servicestelle für Flexibles Lernen und Neue Medien Universität Salzburg
  • 2. Beispiele für eLearning2.0 „ Von eLearning2.0. kann dann gesprochen werden, wenn unter Einsatz von Web2.0-Medien bzw. von Social Software wie Wikis, Weblogs und RSS Lernende in kollaborativen Lernaktivitäten Inhalte selbständig erarbeiten und erstellen und für ihre Lernziele verwenden.“ (Wageneder & Jadin, 2007)
  • 3.
  • 4.
  • 5.
  • 6.
  • 7.
  • 8.
  • 9.
  • 10.
  • 11.
  • 12.
  • 13.
  • 14.
  • 15.
  • 16.
  • 17.
  • 18.
  • 19.
  • 20.
  • 21.
  • 22.
  • 23.
  • 24.
  • 25.
  • 26.
  • 27. [email_address] Home: http://wageneder.net Blog: http://wageneder.blogspot.com ZFL-Blog: http://zfl-blog.blogspot.com/

Hinweis der Redaktion

  1. Sehr geehrte Damen und Herren! Ich darf Sie sehr herzlich zur heutigen Informationsveranstaltung zum Thema „Flexibles Lernen“ begrüßen. Den Hintergrund für unser Treffen bildet der Beschluss des Senats am 20. November des letzten Jahres ein „Zentrum für Flexibles Lernen“ als unversitäre Dienstleistungseinrichtung einzurichten. Leider sind – vielleicht aufgrund der Feiertage – nur wenige Mitglieder des Senats unserer Einladung gefolgt. Umso mehr freut es uns, dass Sie die Chance wahrnehmen, die Lernplattform der Universität Salzburg, die wichtiger Bestandteil des bisherigen Projekts „Flexibles Lernen“ ist, besser kennen zu lernen. Wir hoffen, dass Sie aus dieser Veranstaltung Anregungen mitnehmen, die Sie an Ihre Kollegen und Kolleginnen im Senat weiter kommunizieren werden.