Wo stehen wir heute?
Social Media nach dem Hype
#smwhh
#hkwirkt
@falkebert
@udg_de
4 Google Trends Kurven für “Social Media” und “Web 2.0”; Web Search; Weltweit
Happy Birthday, Social Media Hype!
0
10
20
3...
Hype
6 Folie eines “Propheten”-Vortrags
Die gute, alte Propheten-Zeit.
7 Folie eines “Propheten”-Vortrags
Die Narrative der Zeit der Propheten.
8 Umsatz-Quellen von Dell 2009 bei Annahme: Twitter = 10 Millionen USD.
Reality-Check: Was bedeuten 10 Millionen Umsatz fü...
9 Folie eines “Propheten”-Vortrags
Die Narrative der Zeit der Propheten.
10 Folie eines “Propheten”-Vortrags
Die Narrative der Zeit der Propheten.
11 Folie eines “Propheten”-Vortrags
Die Narrative der Zeit der Propheten.
12 Bilder aus einem Instagram-Account einer Influencerin.
Spiel: Finde das Product Placement.
13 Teilnehmer eines Gewinnspiels.
Kommunikation mit der “Gewinnspiel-Mafia”.
14 Folie eines “Propheten”-Vortrags
Was ist denn nun der ROI?
15
Beispiel-Cases (1/3).
Unternehmen:
Amerikanischer
Elektronik-Konzern
•  Keine Facebook-Seite
•  Kein Twitter-Account au...
16 Annahmen: Agora-Reichweiten und eigene Erfahrung, 100k Personal, 1,61 € CPM
Beispiel-Cases (2/3).
Unternehmen:
Deutsche...
17
Beispiel-Cases (3/3).
Unternehmen:
Deutscher
B2B Mischkonzern
•  < 50k YouTube Subs
•  Erstellung eines
aufwändigen Sto...
18
1.  Es ist auch ohne Abverkauf / Leadgenerierung den ROI von
Social Media zu berechnen.
2.  Es sind dafür jedoch viele ...
19
Vorträge, die nie gehalten wurden (1/3).
20
Vorträge, die nie gehalten werden (2/3).
21
Vorträge, die nie gehalten werden (3/3).
Status Quo
23
Meine Einschätzung des Status Quo.
100% machen Social Media
10% machen Social Media erfolgreich
1% können es beweisen
24 Durchschnittliche Fans Reached für Seiten > 100k Fans; Stand 21.Feb.14.; Agora Pulse Barometer
Der wichtigste Wert für ...
25
Und die anderen Kanäle?
26
To Social or not to Social?
Probleme
A B C D
Probleme,dieausdenEigenschaftenvongroßen
Strukturen(wieAGs)resultieren.
•  AusrichtungankurzfristigenEvaluations-Zyklen
(e...
30 Tägliche Zugriffe (reich organisch) auf einem kleinen Blogprojekt im Zeitverlauf ab Launch.
Organisches Wachstum vs. Er...
Probleme,dieausdengelerntenDenkmusternder
beteiligtenBranchenkommen.
•  KämpfendieinternenAbteilungengegeneinander
oderzie...
32
, , …
Die Media-Brille bei derAuswahl von Social Networks.
Probleme,dieausdensichwandelnden
CharakteristikaderChannelsentstehen.
•  ZunehmendeFragmentierungderMediennutzung
•  Sinke...
34
Andere Länder – andere Netzwerke.
Probleme,diesichspezifischausderSituationin
Deutschlandergeben.
•  VorsichtigkeitbeiderAdoptionneuerTechnologien
undServic...
36 Anzahl der Sprecher 2016, Wikipedia, Zahlen basieren auf Schätzungen
Wie viele Menschen Sie mit einem Posting maximal e...
Umgang damit
Think. Make.Track.
Methodisches Vorgehen zur inkrementellen Verbesserung.
Bei der UDG nennen wir das:
Track Think Make auf Basis des Contents:
Entwickeln und Auswahl von Content-Formaten
Posting der Contents auf den Kanälen
...
Im idealen kreativen Prozess treffen sich Herz und Hirn.
Divergentes
Denken
Konvergentes
Denken
Track Think Make auf Basis von taktischen Maßnahmen:
Maßnahmen, die noch
funktionieren:
•  gekonntes Meme-
Trittbrettfahre...
Eine Sache darf jedoch dabei nie vergessen werden.
Der Blick auf das Ganze
43
Business-
Modell
Unser Portfolio
Strategy, Consulting & Change
•  DIGITALSTRATEGIE
•  MARKENSTRATEGIE
•  PROGRAMM- & PROJEKTMANAGEMENT
•  B...
Vielen Dank!
#smwhh | #hkwirkt | @falkebert | @udg_de
46
Alle Angaben basieren auf dem derzeitigen Kenntnisstand. Änderungen vorbehalten.
Dieses Dokument der UDG United Digital...
Social Media nach dem Hype – Wo stehen wir heute?
Nächste SlideShare
Wird geladen in …5
×

Social Media nach dem Hype – Wo stehen wir heute?

418 Aufrufe

Veröffentlicht am

Vortrag zur Eröffnung der Social Media Week Hamburg im InnovationCampus der Handelskammer.

Veröffentlicht in: Soziale Medien
0 Kommentare
1 Gefällt mir
Statistik
Notizen
  • Als Erste(r) kommentieren

Keine Downloads
Aufrufe
Aufrufe insgesamt
418
Auf SlideShare
0
Aus Einbettungen
0
Anzahl an Einbettungen
3
Aktionen
Geteilt
0
Downloads
5
Kommentare
0
Gefällt mir
1
Einbettungen 0
Keine Einbettungen

Keine Notizen für die Folie

Social Media nach dem Hype – Wo stehen wir heute?

  1. 1. Wo stehen wir heute? Social Media nach dem Hype
  2. 2. #smwhh #hkwirkt @falkebert @udg_de
  3. 3. 4 Google Trends Kurven für “Social Media” und “Web 2.0”; Web Search; Weltweit Happy Birthday, Social Media Hype! 0 10 20 30 40 50 60 70 80 90 100 04.01.04 04.01.05 04.01.06 04.01.07 04.01.08 04.01.09 04.01.10 04.01.11 04.01.12 04.01.13 04.01.14 04.01.15 04.01.16 Social Media Web 2.0
  4. 4. Hype
  5. 5. 6 Folie eines “Propheten”-Vortrags Die gute, alte Propheten-Zeit.
  6. 6. 7 Folie eines “Propheten”-Vortrags Die Narrative der Zeit der Propheten.
  7. 7. 8 Umsatz-Quellen von Dell 2009 bei Annahme: Twitter = 10 Millionen USD. Reality-Check: Was bedeuten 10 Millionen Umsatz für Dell? Nicht Twitter Twitter 0,02%
  8. 8. 9 Folie eines “Propheten”-Vortrags Die Narrative der Zeit der Propheten.
  9. 9. 10 Folie eines “Propheten”-Vortrags Die Narrative der Zeit der Propheten.
  10. 10. 11 Folie eines “Propheten”-Vortrags Die Narrative der Zeit der Propheten.
  11. 11. 12 Bilder aus einem Instagram-Account einer Influencerin. Spiel: Finde das Product Placement.
  12. 12. 13 Teilnehmer eines Gewinnspiels. Kommunikation mit der “Gewinnspiel-Mafia”.
  13. 13. 14 Folie eines “Propheten”-Vortrags Was ist denn nun der ROI?
  14. 14. 15 Beispiel-Cases (1/3). Unternehmen: Amerikanischer Elektronik-Konzern •  Keine Facebook-Seite •  Kein Twitter-Account auf Corporate-Level •  Geringe Anzahl Uploads bei YouTube •  Kein Dialog im Social Web auf Augehöhe
  15. 15. 16 Annahmen: Agora-Reichweiten und eigene Erfahrung, 100k Personal, 1,61 € CPM Beispiel-Cases (2/3). Unternehmen: Deutsche Modemarke •  < 200k Facebook Fans •  ca. ein Posting am Tag •  Median Likes: 106 •  Median Comments: 1 •  Median Shares: 0 ROI = 146M ad imp – 100k 100k = 235k MÄW – 100k 100k € = zwischen -50 % und 300 % Beispiel über Medien-äquivalenzwerte
  16. 16. 17 Beispiel-Cases (3/3). Unternehmen: Deutscher B2B Mischkonzern •  < 50k YouTube Subs •  Erstellung eines aufwändigen Storytelling- Videos für eine Produktlinie •  3500 lifetime views (aggregiert) ROI = 3,5k views – 250k 250k = 1750 MÄW – 250k 250k = ca. -100 %
  17. 17. 18 1.  Es ist auch ohne Abverkauf / Leadgenerierung den ROI von Social Media zu berechnen. 2.  Es sind dafür jedoch viele Festlegungen notwendig, die das Ergebnis zur Interpretationssache machen. 3.  Social Media kann heute noch einen positiven ROI haben, bei uninspiriertem Community Management ist er jedoch vermutlich nicht gegeben. Zwischen-Fazit:
  18. 18. 19 Vorträge, die nie gehalten wurden (1/3).
  19. 19. 20 Vorträge, die nie gehalten werden (2/3).
  20. 20. 21 Vorträge, die nie gehalten werden (3/3).
  21. 21. Status Quo
  22. 22. 23 Meine Einschätzung des Status Quo. 100% machen Social Media 10% machen Social Media erfolgreich 1% können es beweisen
  23. 23. 24 Durchschnittliche Fans Reached für Seiten > 100k Fans; Stand 21.Feb.14.; Agora Pulse Barometer Der wichtigste Wert für Facebook. 8,1%
  24. 24. 25 Und die anderen Kanäle?
  25. 25. 26 To Social or not to Social?
  26. 26. Probleme
  27. 27. A B C D
  28. 28. Probleme,dieausdenEigenschaftenvongroßen Strukturen(wieAGs)resultieren. •  AusrichtungankurzfristigenEvaluations-Zyklen (einJahr,einTertial,einQuartal) •  PlanungssicherheitaufProjekt-Ebenegefordert •  Angst-getriebeneEntscheidungsbasis •  PoliticalCorrectnessetal. A
  29. 29. 30 Tägliche Zugriffe (reich organisch) auf einem kleinen Blogprojekt im Zeitverlauf ab Launch. Organisches Wachstum vs. Erwartungshaltungen. 0 500 1000 1500 2000 2500 3000 3500 4000 01.01.15 01.02.15 01.03.15 01.04.15 01.05.15 01.06.15 01.07.15 01.08.15 01.09.15 01.10.15 01.11.15 01.12.15 01.01.16
  30. 30. Probleme,dieausdengelerntenDenkmusternder beteiligtenBranchenkommen. •  KämpfendieinternenAbteilungengegeneinander oderziehensieaneinemStrang? •  KämpfendiebeteiligtenAgenturengegeneinander oderziehensieaneinemStrang? •  ParadigmeninnerhalbvonBranchen,dieaufSocial keineAnwendungfindendürfen B
  31. 31. 32 , , … Die Media-Brille bei derAuswahl von Social Networks.
  32. 32. Probleme,dieausdensichwandelnden CharakteristikaderChannelsentstehen. •  ZunehmendeFragmentierungderMediennutzung •  SinkendeorganischeReichweiten •  Nicht-ÖffentlichkeitvonneuenKanälen •  Nicht-MessbarkeitvonneuenKanälenC
  33. 33. 34 Andere Länder – andere Netzwerke.
  34. 34. Probleme,diesichspezifischausderSituationin Deutschlandergeben. •  VorsichtigkeitbeiderAdoptionneuerTechnologien undServices •  SpeziellesVerständnisvonPrivatsphäre •  VonGrundaufkleineremaximalerreichbare ReichweiteinallenKanälenD
  35. 35. 36 Anzahl der Sprecher 2016, Wikipedia, Zahlen basieren auf Schätzungen Wie viele Menschen Sie mit einem Posting maximal erreichen. - 200.000.000,00 400.000.000,00 600.000.000,00 800.000.000,00 1.000.000.000,00 1.200.000.000,00 1.400.000.000,00 1.600.000.000,00 Deutsch Englisch Fremdsprache Natives
  36. 36. Umgang damit
  37. 37. Think. Make.Track. Methodisches Vorgehen zur inkrementellen Verbesserung. Bei der UDG nennen wir das:
  38. 38. Track Think Make auf Basis des Contents: Entwickeln und Auswahl von Content-Formaten Posting der Contents auf den Kanälen Kontinuierliche Erfolgsmessung auf Content-Basis
  39. 39. Im idealen kreativen Prozess treffen sich Herz und Hirn. Divergentes Denken Konvergentes Denken
  40. 40. Track Think Make auf Basis von taktischen Maßnahmen: Maßnahmen, die noch funktionieren: •  gekonntes Meme- Trittbrettfahren •  virale Videos mit Seeding anschieben •  politisch Flagge zeigen •  sich selbst nicht zu ernst nehmen, Fans überraschen •  … Maßnahmen, die nicht (mehr) funktionieren: •  zeig uns deinen Markennamen-Moment •  Kampagnen-Hashtags auf Facebook •  …
  41. 41. Eine Sache darf jedoch dabei nie vergessen werden. Der Blick auf das Ganze
  42. 42. 43 Business- Modell
  43. 43. Unser Portfolio Strategy, Consulting & Change •  DIGITALSTRATEGIE •  MARKENSTRATEGIE •  PROGRAMM- & PROJEKTMANAGEMENT •  BUSINESS CONSULTING •  SERVICE- & PROZESS-DESIGN •  CHANGE MANAGEMENT Data, Reporting & Insights •  USER TRACKING •  SOCIAL MEDIA MONITORING •  CUSTOMER JOURNEY ANALYSE •  USABILITY TESTING •  DASHBOARDS •  BUSINESS INTELLIGENCE Campaigns, Content & Dialogue •  KREATION (ON- & OFFLINE) •  KAMPAGNEN (BTL & ATL) •  CUSTOMER RELATION MANAGEMENT •  SOCIAL MEDIA •  CONTENT MARKETING •  MARKETING AUTOMATION Sites, Portals & Applications •  USER EXPERIENCE & DESIGN •  INFORMATION ARCHITECTURE •  ENTWICKLUNG (FRONTEND & BACKEND) •  IT ARCHITEKTUR & BERATUNG •  CMS, PIM & SHOP-SYSTEME •  HOSTING Media & Performance Marketing •  DISPLAY ADVERTISING •  SUCHMASCHINENOPTIMIERUNG (SEO) •  SUCHMASCHINENWERBUNG (SEA) •  SOCIAL MEDIA ADVERTISING •  AFFILIATE MARKETING •  KOOPERATIONEN Learning & Development •  E-LEARNING & MOBILE LEARNING •  BLENDED LEARNING & FACE-TO-FACE •  KNOWLEDGE ON-DEMAND •  LMS CONSULTING •  TRAININGSSTRATEGIE •  LERNINHALTE
  44. 44. Vielen Dank! #smwhh | #hkwirkt | @falkebert | @udg_de
  45. 45. 46 Alle Angaben basieren auf dem derzeitigen Kenntnisstand. Änderungen vorbehalten. Dieses Dokument der UDG United Digital Group GmbH ist ausschließlich für den Adressaten bzw. Auftraggeber bestimmt. Es bleibt bis zu einer ausdrücklichen Über- tragung von Nutzungsrechten Eigentum der Agentur. Jede Bearbeitung, Verwertung, Vervielfältigung und/oder gewerbsmäßige Verbreitung des Werkes ist nur mit Einverständnis der Agentur zulässig. All content is based on the current state of communication. Subject to change. This document of UDG United Digital Group GmbH is only intended for the client. It belongs to the agency until its explicit transfer of usage rights. Any adaptation, utilization, copy and/or professional spreading has to be approved by the agency. Ihr Ansprechpartner Falk Ebert Senior Strategy Consultant Vielen Dank. falk.ebert@udg.de +49 151 54466893

×